aqua
anhaengerkupplung

Der Unfall oder die Reise durch den obskuren Sprachendschung


yuwee am 20 Sep 2014 18:43:07

Eine kleine aber wahre Geschichte.
Nachdem wir nun 3 Jahre glücklich mit unserem kleinen aber treuen Brummi unterwegs waren endete unsere Liaison jäh und vollkommen unerwartet auf der A61 an einem Stauende. Ein nicht so ganz aufmerksamer Autofahrer verpasste den Bremspunkt und versetzte Brummis Heckwand um ein paar Zentimeter nach innen und nahm ihm damit seine Daseinsberechtigung.
Wir hegen keinen Groll gegen den Autofahrer denn wer ohne Schuld werfe den ersten Stein.

Nun gut, war nach einer gewissen Trauerzeit unserer Devise, es ist Herbst, die ideale Zeit für einen Neuerwerb, und wir haben ja mittlerweile jede Menge Erfahrungen gesammelt.
Also frisch ans Werk.

Die Voraussetzungen:
Budget: 18 000 Teuronen standen auf der Haben Seite
Es sollte auf jeden Fall mindestens ein Baujahr 1996 werden. Eine separate Dusche ist Pflicht, die hatten wir und wollen sie auch wieder haben. Platz sollte sein für 2 Personen, aber halt für 2 reichliche Personen. Schließlich haben wir ja schon gelernt dass uns das Wichtig ist. Die AHK steht auch auf der Wunschliste.
Es begann das studieren des Markts, der Grundrisse und der Vor und Nachteile der verschiedenen Marken.
Schnell war der Favorit gefunden. Ein Concorde 620XT sollte es sein. Er wurde ab 96 Holzfrei gebaut und hat den perfekten Grundriss. Platz, Abmessungen und Gesamtgewicht für unser persönliches Empfinden perfekt.
Ein großer Onlinemarktplatz für Gebrauchtfahrzeuge brachte auch schnell mehrere Kandidaten zu Tage.

Doch nun begannen die Sprachschwierigkeiten. Anscheinend habe ich in zig Jahren meines Sprachgebrauchs, unsere schöne Deutsche Sprache grundlegend falsch verstanden.
Meine Definition von, SEHR GEPFLEGT, TROCKEN, TOP Zustand , nur FLUGROST, TECHNISCH 1A, und noch vieler dieser Worte, ist wohl GRUNDSÄTZLICH FALSCH.
Nun gut so manch einer wird jetzt denken das sind nur Werbewirksame Worte in einer Annonce aber nein! Da ich teilweise Anfahrten von 300KM in Kauf genommen habe, war ich schon so schlau vorher mehrmals mit dem Verkäufer zu telefonieren, und hierbei speziell nach solchen Dingen wie Undichtigkeit, Feuchtigkeit, Korrosion und halt nach all den anderen Dingen zu fragen.
Bei diesen Besichtigungen sah ich Fahrzeuge mit nassem Teppichboden im Alkoven und der Verkäufer versicherte mir nach wie vor das Fahrzeug wäre Dicht und Trocken da er ja selbst die Dichtigkeitsprüfung gemacht habe. Derlei Erlebnisse könnte ich nun noch jede Menge aufzählen, das würde aber den Rahmen sprengen.

All diese Erlebnisse lassen bei uns nur einen Schluss zu.
WIR SPRECHEN UNSERE SPRACHE NICHT RICHTIG!!!!!! :cry:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 20 Sep 2014 19:13:34

Hallo,
das leidige Thema kennen viele hier, Ihr seit den meisten aber schon ein Stück voraus weil ihr schon das Modell festgelegt habt, Geduld ist hier die Tugend, irgendwann wird auch mal ein ehrliches Fahrzeug dabei sein...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Der PU ist tot – es lebe der PU oder der Weg zum neuen WoMo
Was ist im Okt. am Lago Maggiore noch offen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt