Caravan
hubstuetzen

Geräuschentwicklung Generator 1, 2


chalander am 17 Feb 2006 16:49:39

Hallo zusammen

kann mir einer bitte mal an einem Beispiel erklären, wie groß die Lärmentwicklung z.B. bei einem Kipor 2000 ist?
Also etwa irgendwas zwischen Rasenmäher :eek: oder Computergebläse :D

Ich kann mir nicht so recht das Einsatzgebiet vorstellen, außer man steht mutterseelenallein, weil eine gewisse Geräuschentwicklung doch da sein muß, die andere stören wird. Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

Viele

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Friedrich am 17 Feb 2006 17:36:50

Wir standen zu zweien und weit und breit kein Haus. Mein Nachbar hatte dieses Gerät, welches wohl leise aber bei weitem eben nicht zu überhören war. Es gab also ein dumpfes Brummen von sich. In Gegenwart anderer würde ich solch ein Gerät nicht betreiben. Für mich stellt sich auch die Frage was tun, wenn ich keine Möglichkeit habe das Gerät 10 m oder noch weiter von dem Fahrzeug entfernt aufzustellen? Und zur Nachtzeit ist man vor einem schnellen Dieb mit Fahrzeug auch nicht sicher. Mir wäre ein solches Gerät einfach zu umständlich. Wenn, dann schon eine Brennstoffzelle.

So komme ich nun mit Solarstrom aus und wenn die Ladung tagsüber nicht viel bringt, wird eben auf die Klotze verzichtet.

So lößt sich das Problem für

Frieder

:D

Scout am 17 Feb 2006 20:24:29

Hallo Cchalander!
Beim Kipor 2000 wird ein Schalldruckpegel von 56 dBA für Teillast und 61 dBA für Volllast in 7 m Entfernung angeben.
Die Werte gelten für ungehinderte Schallausbreitung. Sind Hindernisse, Gebüsch, WoMos dazwischen, wird der Schall abgeschwächt.
Hier zum Vergleich eine Tabelle
Schalldruckpegel in dBA
  • Düsenjäger in 30 m Entfernung 140
  • Kettensäge in 1m Entfernung 110
  • Disco 1 m vom Lautsprecher 100
  • Dieselmotor 10 m entfernt 90
  • Rand einer Verkehrsstraße 5 m 80
  • Staubsauger in 1 m Abstand 70
  • Normale Sprache in 1m Abstand 60
  • Normale Wohnung, ruhige Ecke 50
  • Ruhige Bücherei in der Ferne 40
  • Ruhiges Schlafzimmer bei Nacht 30
  • Ruhegeräusch im TV-Studio 20
  • Blätterrascheln in der Ferne 10
  • Hörschwelle 0


Wolfgang

Meule am 17 Feb 2006 22:34:51

Ich habe nur ehemalige reale Erfahrungen mit de Honda EU10i. Diesen haben wir laufen lassen und konnten uns danebenstehend ganz normal unterhalten.

Seine technischen Werte:
Schallleistungspegel LWA 83 – 87 db (A)
Schalldruck bei 7 m 52 – 57 db (A)

Rein von den Werten her ist der Honda also 4 db (A) leiser, was an sich aber noch nicht viel aussagt.
Es kommt auch auf den Ton drauf an.

Bei manchen Dingen entscheiden einfach die persönlichen subjektiven Kriterien in Verbindung mit den persönlichen finanziellen Möglichkeiten.

lg
Meule

Friedrich am 17 Feb 2006 23:45:24

Also jeder aus seiner Sicht.

Zahlen und Werte in Ehren, aber mein Nachbar will schließlich kein lautes und kein leises Brummen in nächster Nähe, was einfach nicht wegdiskutiert werden kann. Schließlich geht er davon aus, daß andere wie auch er die Ruhe zur Abendzeit suchen. Sehr nett finde ich z.B., wenn ein Nachbar nachfragt, ob er sein Moppel für 10 Minuten in Gebrauch nehmen darf. Natürlich willigten andere und auch ich auf die Anfrage gerne ein. (Dies im Laufe des Vormittags)
Nur hatte z.B. in diesem Falle der Gute vergessen alle Nachbarn zu befragen und schon hatten wir auf dem Stellplatz den Konflikt. Es war in Waldkirchen. Ein weiterer Fall in Iphofen hat gezeigt, daß man alle in Rage bringen kann, wenn morgends um 8.30 h noch kein Camper richtig wach ist aber ein Moppelgeräusch mehr als 100 Meter weit zu hören ist. In beiden Fällen Großfahrzeuge, bei denen sicher nicht bei der Wahl der Geräte besonders auf das Geld geachtet werden mußte. Also handelte es sich um Qualitätsgeräte, in beiden Fällen eingebaut und ein Beweis dafür, daß Geräusche nicht absolut einzudämmen sind.

Es gibt für mich nur eine Alternative und diese ist die der Brennstoffzelle. Wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe, läßt dies in meinem Fahrzeug der Platz nicht zu. Ich bedauere dies sehr. Das Geld wäre es mir wert.

Dies ist die Erfahrung und ausschließlich die Meinung von mir.

Moppel ja, aber mit dem nötigen Abstand von anderen!

Frieder




:!:

Deisterspatz am 20 Feb 2006 10:34:12

Hallo Friedrich
Ich habe mich bei der Polizei erkundigt es ist Ruhestörung jede Polizei muss einschreiten.
Mein Kumpel hat auch so einen Stinker, stellt ihn aber ca., 50m weit Weck. Aber einen hat man ihn schon geklaut.
Am Kanal hat mal einer sein Moppel zwischen unsere Wobis gestellt, in den Fahrzeugen stank es nach Benzin, obwohl ich ihm angeboten hatte, über mein Wechselrichter und Solar seine Batterien aufzuladen war er nicht einsichtig.

Gast am 20 Feb 2006 11:03:05

Ich habe mir einen Kipor 1000 i angeschafft.
In Gegenwart von anderen Wohnmobilen würde ich Ihn nur betreiben,wenn er ca 20 m vom Parkplatz entfernt aufgestellt werden kann. Ich war in der Bretagne und habe den Moppel ca 20 m vom Mobil hinter ein Gebüsch gestellt. Das Meeresrauschen war deutlich höher und der Moppel nicht zu hören.
Gesichert wird er mit einem Fahrradschloss und nach 20 Uhr verschwindet er sowiso wieder im Wohnmobil.

Deisterspatz am 20 Feb 2006 11:25:28

Hallo Joxy 12

Nur schade das die wenigsten so Denken wie Du. In Nienburg auf dem Stellplatz stand einer der prahlte mit seinen 8 Bordbatterien und 250 Watt Solar, und um 20 bis 22 Uhr hatte er seinen Generator an. Der war so Laut, dass wir unser Fernseher lauter stellen mussten, sonst hätten wir nichts mehr verstanden.
Da kannst Du hoffentlich Verstehen das sich da ein Frust aufbaut. Wenn wir am Wochenende Wobi Fahren Will man sich doch Erholen oder?
:evil:

chalander am 20 Feb 2006 17:41:53

Ok, danke für die Anworten.
Ich habe beschlossen, daß ein Moppel nichts für mich ist. Wir sind zwar auch immer wenn es geht Freisteher, aber meist ist ja doch irgendwer oder irgendwas in der Nähe. Da halte ich es wie Friedrich: wenn die Solaranlage gut geladen hat ok, wenn nicht wird eben auf das Eine oder Andere verzichtet. Ist ja so auch viel spannender und man weiß es zu schätzen, wenn man wieder gut versorgt ist. Also frei nach dem Motto: wer nie den Schatten sah, der weiß die Sonne nicht zu schätzen :wink:

Viele

Camperfan am 20 Feb 2006 17:59:13

Hi,



also, mein 1300 er Kipor wird nur betrieben, wenn ich weit genug vom nächsten Nachbarn entfernt stehe.

Bzw. ich stell mich so, das ich niemanden störe. Der Moppel wird dann noch ca. 10 Meter von meinem Fahrzeug entfern aufgestellt, somit ist es sehr leise.
Auch ich räume den Generator nach 2200 Uhr wieder in den Doppelboden des WoMos ein und schütze ihn o besser vor neidischen Langfingern.


Und, heutige Moppel sind KEINE Stinker, die haben einen kleinen Viertaktmotor!

Laut sind sie auch nicht mehr (ist natürlich Empfindungssache, im Vergleich zu den alten Zweitaktern aber flüstern sie), sie sind komplett eingekapselt.

Es gibt noch einige stinkigen Zweitaktmoppel in Angeboten zu kaufen - vor einigen Tagen in hiesigen Plusfilialen -, wer das aber macht, tut sich und seiner Umwelt keine Freu(n)de - da stimme ich zu.

KaterCarlo am 20 Feb 2006 20:31:34

Hallo Udo!

Ich habe einen Honda eu10i und das ist auch ein "Stinker"! Er ist zwar relativ leise, so in etwa wie meine Dieselwarmwasserheizung, aber wenn es draußen kalt ist, stinkt das DIng!

Ich lasse ihn jetzt umbauen auf Gas und nutze ihn wirklich nur wenn es nicht mehr anders geht und ich niemand störe.

Gast am 20 Feb 2006 21:09:56

KaterCarlo hat geschrieben:...Ich lasse ihn jetzt umbauen auf Gas und nutze ihn wirklich nur wenn es nicht mehr anders geht und ich niemand störe.


habe - bevor ich den kipor gekauft habe - auch über einen gas-eu20i nachgedacht.

allerdings habe ich den gedanken dann doch schnell wieder verworfen.

der moppel läuft dann NUR noch auf gas... nicht wie ein auf lpg umgebautes auto...

das heisst du mußt den moppel direkt neben das Womo stellen um ihn am gastank anzuschließen (habe noch keine 10m langen gasschläuche gesehen...)

oder immer eine gasflasche mit rumschleppen, die dann außerhalb deines einflußbereiches in der landschaft steht.

ich habe also entschieden einen benzinmoppel zu kaufen, den mit 25/50m verlängerungskabel geräuscharm und abseits zu postieren - und gut ist.

die frage solar oder moppel stellt sich mir nicht... solar hat klar vorrang (330w) - aber wenn das wetter danach ist und dies in kombination mit dem windrad nicht ausreicht, möchte ich nicht vorzeitig abreisen, nur weil der strom (3x 245ah) ausgeht.

für diese situation (die wohl nie eintreten wird - weil ich darauf vorbereitet bin) und NUR für diese situation habe ich den 2000er kipor gekauft. der ist noch dazu so preiswert, daß ich kein problem damit habe diese investition als versicherung zu sehen...und ihn somit nicht zwanghaft einsetzen muß - nur weil ich einen habe...


8) heiko

Gast am 20 Feb 2006 21:51:23

MAN hat geschrieben: ....die frage solar oder moppel stellt sich mir nicht... solar hat klar vorrang (330w) - aber wenn das wetter danach ist und dies in kombination mit dem windrad nicht ausreicht, möchte ich nicht vorzeitig abreisen, nur weil der strom (3x 245ah) ausgeht.

für diese situation (die wohl nie eintreten wird - weil ich darauf vorbereitet bin) und NUR für diese situation habe ich den 2000er kipor gekauft. der ist noch dazu so preiswert, daß ich kein problem damit habe diese investition als versicherung zu sehen...und ihn somit nicht zwanghaft einsetzen muß - nur weil ich einen habe...


8) heiko



:respekt: :flehan: :respekt: :flehan: :respekt: .......Meister








:ironie:

KaterCarlo am 20 Feb 2006 22:55:14

MAN hat geschrieben:das heisst du mußt den moppel direkt neben das womo stellen um ihn am gastank anzuschließen (habe noch keine 10m langen gasschläuche gesehen...)


8) heiko


Nun Heiko, hast Du schon einmal einen benutzten Moppel im WOMO transpotiert?? Das Ding stinkt wie Teufel und das Ganze WOMO stinkt nach Benzin und das ist gerade in der kalten Jahreszeit ätzend.

Den Gasmoppel werde ich mit einem Schlauch an die Gassteckdose anschließen, da mein Moppel nur für den absoluten Notfall gedacht ist. Der Honda eu10i ist so leise, der ist leiser als meine Warmwasserheizung!

Gast am 20 Feb 2006 23:29:58

KaterCarlo hat geschrieben:...Nun Heiko, hast Du schon einmal einen benutzten Moppel im WOMO transpotiert?? Das Ding stinkt wie Teufel und das Ganze WOMO stinkt nach Benzin und das ist gerade in der kalten Jahreszeit ätzend...



ja das glaube ich, daß das ein problem werden könnte...

aber zunächst hoffe ich ja den moppel nicht benutzen zu müssen (und das meinte ich vollkommen ernst! - auch wenn ich aus dakotas beitrag herauslese, daß er mir eine gewisse "großkotzigkeit" unterstellt)...

und zweitens werde ich das problem genauso lösen wie mit meinem benzintank fürs schlauchboot - der stinkt auch wie der teufel - und steht deshalb in der garage immer in einer absolut geruchsdichten zargesbox...


:) heiko

achimHH am 21 Feb 2006 04:48:41

KaterCarlo hat geschrieben:[
Nun Heiko, hast Du schon einmal einen benutzten Moppel im WOMO transpotiert?? Das Ding stinkt wie Teufel und das Ganze WOMO stinkt nach Benzin und das ist gerade in der kalten Jahreszeit ätzend.

!


Sorry, aber das stimmt zumindest bei meinem Honda 20i nicht.
mein Honda 20i stinkt nicht .

Die Mototrräder, und der Außenborder, die stinken, wenn man einige
kleine Tricks nicht befolgt....
aber dann stinken die auch nicht mehr.

vom achim

Gast am 21 Feb 2006 09:23:54

Also, unser Honda 1.0i stinkt auch nicht, sofern er nicht umfällt oder irgendwas ausläuft. Und wir klemmen ihn nicht unmittelbar nach Betrieb ab, um loszufahren (denn da wird ja die Batterie eh wieder geladen), da ist immer noch eine Nacht zum Ausstinken dazwischen ...

BPHennek am 21 Feb 2006 09:32:58

Wir kommen immer - April-Oktober - mit der Solaranlage aus...

Gast am 21 Feb 2006 10:19:00

MAN hat geschrieben: .... auch wenn ich aus dakotas beitrag herauslese, daß er mir eine gewisse "großkotzigkeit" unterstellt)...


@heiko:

...na, mein :ironie: überlesen?

Ich musste nur an jemanden denken, der nahm zur Taschenlampe auch immer noch eine Kerze mit ans Bett - falls Nachts mal der Strom ausfällt 8)

KaterCarlo am 21 Feb 2006 11:18:45

achimHH hat geschrieben:Sorry, aber das stimmt zumindest bei meinem Honda 20i nicht.
mein Honda 20i stinkt nicht .

Die Mototrräder, und der Außenborder, die stinken, wenn man einige
kleine Tricks nicht befolgt....
aber dann stinken die auch nicht mehr.


@achimHH

Dann verrate uns de Trick. Ich finde den Gruch/Gestank ziemlich ätzend. Ich habe auch schon meinen eu10i längere Zeit „ausdünsten“ lassen und trotzdem.....

Mein Freund hat einen 20i der stinkt ihm auch das nach der Nutzung Womo voll!

@Bruno!

Schön dich noch einmal zu sehen! Aber Solar habe ich auch, jedoch im Winter hat man von den üblichen Solaranlagen nicht viel von! Ich habe auch schon überlegt eine „intelligentere Solaranlage“ zu montieren, aber da stören mich ein wenig die Kosten und da ich meinen Moppel auch noch beruflich nutze, ist das derzeit die preiswertere Lösung.

Mit Gas betrieben macht mein Moppel weniger „Dreck“ als eine Truma Gasheizung!

Aber das wäre wieder ein komplett neues Thema!

Deisterspatz am 21 Feb 2006 12:26:14

Im Winter suche ich mir einen Stellplatz der Stromanschlüsse hat. Nächstes Wochenende zum Beispiel Schulenberg Harz. Aber ein Wochenende komme ich auch trotz Heizung zur Not ohne Stromanschluss aus.

Gast am 21 Feb 2006 12:57:04

mein kipörchen stinkt auch nicht.....

kommt wohl auf die richtige Handhabung beim abstellen an....

KaterCarlo am 21 Feb 2006 13:22:40

Dann lasst uns, die mit nem Stinkmoppel, doch bitte nicht dumm sterben!!!

Wie sieht denn so eine "Handhabung" aus! Macht Ihr Euch Sikaflex in die Nase oder wie???

frebeka am 21 Feb 2006 15:21:14

Hallo,

ich behaupte auch, dass mein Honda 10i nicht stinkt.
Ich habs ja auch einfacher, Klappe auf, Moppel aus, Klappe wieder zu.
Selbst wenn da der kleinste Geruch wäre, der bleibt auf jeden Fall drausen.

oldi am 21 Feb 2006 15:34:25

macht es wie die bootsfahrer:

schließt zuerst den kraftstoffhahn und lasst den moppel so lange laufen bis kein sprit mehr im vergaser ist. geht dann von alleine aus.

danach abkühlen lassen, im winter ca 15 min. das belüftungsventil erst ganz zum schluß schließen, da der sprit im tank noch warm ist und nachgast.

noch ein tip für die,die den moppel im innenraum transportieren müssen.

mit dem moppel zum planenmacher gehen und eine pvc tasche anfertigen lassen, ca 15 euro. nähte nur verschweißen lassen, beim nähen der nähte nachfragen ob die selbstdichtendes garn verwenden.
tasche nach oben 15cm höher machen, keine ösen, wird dann nur eng zusammengerollt.
damit die rolle nicht aufgeht 3 kunststoffüße die unten an campingstühlen dran sind und gerne abgehen ( halboffen) über die zusammengerollte obertasche schieben, ist vollkommen wasserdicht und gasdicht.

für den einmaligen notfall geht auch eine große stabile plastiktüte z.b.
von c+a kleidertüte. auch wieder zusammenrollen und mit wäscheklammern fixieren.

danach gibt`s kein "stinkmoppel" mehr.

gruß peter

Camperfan am 21 Feb 2006 21:10:38

Komisch, aber mein Kipor (ist aber noch nicht mehr als ca. 10 Stunden gelaufen) stinkt auch nicht.



Macht Ihr denn auch an dem Tankdeckel immer schön die Belüftung "ZU"?



Mein "Kiporvertreterkollege" WIENIX :wink: packt seinen Kipormoppel immer gaaaaaanz liebevoll in einen blauen Plastiksack ein, beschwört ihn noch ein wenig, dann "müffelt" er auch nicht mehr.



Ich habe jetzt leider nicht die Verbrauchsliste des Honda Moppel auf Gasbetrieb griffbereit, aber kann mich daran erinnern, dass er das Gas nur so "wegsäuft". :eek:

Aber dennoch ist die Idee mit Gas nicht schlecht!

Meule am 22 Feb 2006 02:16:51

Wie schon geschrieben hatte ich auch jahrelang den Honda EU10i im Gebrauch. Nach dem Einsatz wurde die Tankbelüftung geschlossen und gut war ..... in einem Sprinter hinten reingestellt und vorne nichts gerochen .... hinten übrigens auch nicht :)

Nun möchte ich mir privat einen Moppel anschaffen und muß den auch selbst bezahlen - da ist natürlich der Kipor interessant.
Ich werde einfach den Händler fragen, ob ich das Teil gegen Kaution 24 Stunden testen darf.
Läßt er sich darauf nicht ein, dann wird es keiner von dieser Firma .... auch wenn ich mir meinen Moppel von Honda dann eben erst 2 Jahre später kaufen kann ..... so einfach sehe ich das :D

lg
Meule

eva b. am 22 Feb 2006 10:08:47

Meule hat geschrieben:Wie schon geschrieben hatte ich auch jahrelang den Honda EU10i im Gebrauch. Nach dem Einsatz wurde die Tankbelüftung geschlossen und gut war ..... in einem Sprinter hinten reingestellt und vorne nichts gerochen .... hinten übrigens auch nicht

Also wie macht Ihr das nur? Wir hatten den Moppel (auch ein Honda) mit geschlossener Tankentlüftung im Keller (direkt unterm Bett) stehen - der Gestank war nicht auszuhalten :( Gemerkt haben wir es natürlich erst, als wir schon fast in Frankreich waren. 2 Wochen Urlaub in Benzindämpfen - nie wieder! Jetzt hat er sein Plätzchen draußen auf der Rollerbühne :)
Die Idee von MAN eine Zarges-Box zu nehmen, hatten wir auch schon, nur schien uns das zu aufwendig, denn da müsste dann noch eine Belüftung nach außen gelegt werden. Außerdem passt der Honda nur in die liegende (!) Maxi-Box, und die nimmt viel Platz weg (90x50x37cm).

KaterCarlo am 22 Feb 2006 12:10:06

oldi hat geschrieben:macht es wie die bootsfahrer:

schließt zuerst den kraftstoffhahn und lasst den moppel so lange laufen bis kein sprit mehr im vergaser ist. geht dann von alleine aus.


Mein Honda eu10i hat keinen Benzinhahn! Habe jedenfalls noch keinen gefunden!

frebeka am 22 Feb 2006 12:31:58

Hallo,
KaterCarlo hat geschrieben:Mein Honda eu10i hat keinen Benzinhahn! Habe jedenfalls noch keinen gefunden!


deshalb würd ich ihn nicht wegwerfen, das haben alle Honda 10i`s. :)

madass am 23 Jun 2013 06:36:38

Servus zusammen,
ich gestatte mir mal diesen alten Fred wieder nach oben zu holen; weil bei mir steht auch gerade dieses Problem(chen) an.

Habe mir eine HOnda 20i-Moppel gekauft und dabei das Geruchsproblem vergessen.
Wie er nach dem Betrieb riecht weiß ich noch gar nicht.

Da gerade die erste Reise ansteht hatte ich ihn schon mal im Kofferraum plaziert.
Eigenartigerweise scheint es im Kofferraum kaum nach Benzin zu riechen; dafür über dem darüberliegenden Bett um so mehr. (Also genau wie die Eva schon beschrieben hat). Also ich rede nicht von brutallem Spritgestank, aber für ein empfindliches Näschen deutlich wahrnehmbar.

Jetzt die Fragen an Euch:
Ich habe den Eindruck es riecht vorwiegend aus dem geschlossenen Tankdeckel; bei offenen Entlüftungsventil sowieso; aber auch ganz leicht bei geschlossenem.
Meine Idee war jetzt einen zweiten Tankdeckel zu kaufen und diesen mit einem entsprechdenem Kleber um da Ventil abzudichten. Nur für den Transprot; zum Betrieb den normalen draufschrauben. Was haltet Ihr davon? Bringt´s was?

Kann jemand bestätigen, dass ein Kunststoff- oder PVC-Sack etwas bringt? Ich hatte im Auto schon mal einen Kunststoffkanister, bei dem ist der Geruch auch durchdiffundiert und der hat auch gestunken.

Hat jemand andere, wertvolle Tipps?

Da ich ein relativ kleines WoMO habe bleibt mir sonst nur noch ein Koffer auf dem Fahrradträger und dann kann ich keine Fahrräder mehr mitnehmen.
Vielen Dank schon mal für Eure werte Meinung.

mfg. Klaus, der heute ohne Moppel nach Kroatien aufbricht :mrgreen: :razz:

tober am 23 Jun 2013 12:44:49

Such mal nach - Aspen Benzin.

madass am 25 Jun 2013 10:32:32

Danke Tober, habe ich schon gekuckt; angeblich schädigt dieser Kraftstoff die Leitungen bzw. Schläuche; außerdem scheint mir ja nicht gewährleistet, ob dann nicht doch Dämpfe aufsteigen, die ich zwar nicht rieche, aber die trotzdem da sind.
Nicht ausgeschlossen, dass ich das Zeug mal teste, aber ich hätte gerne eine geschicktere Alternative.

mfg. Klaus

thomas56 am 25 Jun 2013 10:41:10

Hatte einige Hondas in der Heckgarage mit und nie etwas gerochen. Aber aus einem blauem Müllsack dürfte absolut nichts mehr an Gestank raus kommen.

madass am 25 Jun 2013 17:13:47

.. habe ich auch schon überlegt, ob es vielleicht einfach an dem Tankverschluß mit dem Entlüftungsvenil liegt. Vielleicht ist dieses defekt. Denn ich bin ziemlich sicher, dass der Geruch nur von dem Bereich des Verschlusses abströmt.
mfg.

thomas56 am 25 Jun 2013 17:21:49

hattest du den Seitendeckel schon ab und geschaut ob alle Schläuche richtig sitzen?

felix52 am 25 Jun 2013 17:44:46

Na ja,
wer wirklich genug Batterie- und Solarkapazität hat, wird vom frühen Frühjahr bis zum späten Herbst NIE in Schwierigkeiten kommen!
Der Strombereich ist je nach Bedürfnis unterschiedlich, aber absolut ausrechenbar.

Für meine bescheidenen Bedürfnisse habe ich deshalb ein Moppelchen seit 2 Jahren. Es war tatsächlich selten und ausschließlich im harten Winter
in Gebrauch. Siehe auch meinen Beitrag hierzu:


"Es ist Sonntag, regnerisch und ich habe gerade an meinem "Moppelchen" den ersten Ölwechsel vorgenommen.

Nach auf den Tag genau exakt 1,5 Jahren seit Ankauf hat er in diversen Situationen Nie irgendwelche Schwierigkeiten bereitet, keinerlei Reparatur benötigt!
Ich habe ich nicht einmal die Zündkerze gewechselt. Er springt immer noch sofort an ohne Mucken.

Ich habe im letzten und in diesem Winter damit einige Male Starthilfe für meine und 2 mal auch für fremde Pkws gegeben, meinen Server einmal für 40 Minuten am Laufen gehalten (Notstromgepuffert), eine kleine Bohrmaschine für ein Werbeschild ausserhalb damit betrieben und im Herbst 2013 3 Tage
diesigen Wetters im Harz überbrückt. Dabei habe ich ihn halb im Erdreich vergraben. Da war er noch leiser als onehin schon.

Einige Mitleser hier aus dem Forum haben sich dieses Modell auch gekauft. Ich habe von Ihnen weder hier noch im "Verkäuferforum" Negatives gehört.

Bei allerdings nur etwa 150 Betriebsstunden ist das meinerseits hier sicherlich noch keine Langzeiterfahrung! Aber 1,5 Jahre ist doch schon was, oder?

Für 299,- € Kaufpreis hat mir das Moppelchen störungsfrei aus diversen Notsituationen herausgeholfen, ohne irgendeinen Nachbarn zu ärgern.
Klein, leicht, konkurrenzlos leise, billig und unauffällig.

Wers nicht glauben mag, lies einfach diesen Tröt nach, seitdem ich mich das erste Mal dazu geäußert habe.

Das wollte ich mal wieder dazu gesagt haben..... :ja:


Felix52 :) "



Ich halte gerade wegen der Geräuschproblematik, selbst wenn es im Winter mal richtig kalt wird, einen solchen, absolut zuverlässigen Stromgenearator in Verbindung mit einem in meinem Fall auf 10 A begrenzten Ladestrom für richtig. Nur dann kann z.B. im Ernstfall der Dauer ECO-Betrieb mit niedriger Geräuschkulisse und somit ohne Nachbarbelästigung aufrecht erhalten werden. Und wegen der zusätzlichen E-Heizungen, wenn es mal echt wirklich kalt wird, ist mir mal vor Jahren wegen des Ausfalls des Platzstroms in Köln an Silvester (wie Allen Anderen auch), die Energieversorgung zusammengebrochen. Der Platzwart war nicht zu erreichen... :D . Für uns war das kein Problem. Wir waren eh in der City. Aber am nächsten Mittag klappte immer noch nichts, weil die Unbelehrbaren immer noch mit Ihren E-Heizgeräten weitermachten. Da hab ich dann meinen Moppel in Betrieb genommen, und gut wars :ja: .
Einen 1000 W oder gar 2000 Watt Kipor (hatte ich selbst in Gebrauch) oder sogar einen Honda 20i, der unverhältnismäßig schweineteuer ist, sollte man schon allein deshalb nicht in Betrieb nehmen, weil der Nachbarneid, gerade, wenn es auch dort an Strom fehlt, gewaltig ist. Und solche Geräte hört man, selbst wenn sie 20 m entfernt aufgestellt sind.
Mein Moppelchen habe ich mittlerweile mit knapp 9 kg auf dem Fahrrad-träger montiert. (Die Fahrräder würden trotzdem drauf passen).

Bei locker 10 A Ladestrom hole ich also bis zum Ende des Treibstofftanks eben locker 40 Ah an Energie raus. Das reicht selbst bei deutlichen Minusgraden
aus, um die Nacht "warm" zu überleben und morgens die Crema Maschine bei Licht und TV anwerfen zu können... :D .


Felix52 :)

Gast am 25 Jun 2013 18:24:28

... jeder Generator ist zu laut !

Lancelot am 25 Jun 2013 18:48:44

felix52 hat geschrieben:Für meine bescheidenen Bedürfnisse habe ich deshalb ein Moppelchen seit 2 Jahren.


Und was GENAU hast Du da für ein geräuschloses Wunderteil für den Preis :?:

Gast am 25 Jun 2013 18:50:02

ganz genau - vorallem das 2-3 Liter Aggregat was zw. den Rädern vorne sitzt

Fahr Fahrrad und pack dir ein Zelt auf den Gepäckträger - aber bitte öle das Rad vorher :fahrrad2:

madass am 27 Jun 2013 08:25:07

Hallo Felix, Deine Abhandlung hilft mir leider überhaupt nicht weiter. Und wenn ich Dir erzähle warum ich mir dieses Honda 20i gekauft habe, dann wirst Du richtig rot vor Neid. Das halte ich selbst für den puren Luxus.
Alle anderen kann ich trösten, ich beabsichtige in keiner Weise ihn am Campingplatz zu benützen oder jemand damit auf den Geist zu gehen. Ich bin selber extrem Lärm empfindlich. Aber was Lärm ist, ist ja bekanntlich Geschmackssache.
Genauso wie der Preis. Immerhin wiegt der Honda schon mal mehr als das Doppelte, wie Dein Moppel. Also ist auch mehr drin. :lach:
mfg. Klaus
Noch was zum Neidischen werden: Hier in Cres gerade 20 Grad; München 9 Grad; um 8.29Uhr :mrgreen:

proudbadener am 27 Jun 2013 10:11:23

Ich fahre mein Honda EU i 10 nun auch schon 2 Jahre in unserem Womo spazieren, bisher hat er noch nie gestunken usw.
der Reserve Kanister allerdings im Sommer sehr wohl, der allerdings steht deshalb im Gaskasten denn wir wegen unseren Gastank nicht mehr brauchen und als zusätzlichen Stauraum nutzen.
Auch wir betreiben den Moppel sehr sehr selten, und wenn steht er 10 Meter entfernt vom Womo mit einem Stahlkabel schloss gesichert, da wir zu 99,9 % Freisteher sind sind wir meist eh alleine sollte dennoch mal jemand neben oder bei uns stehen sage ich denen bescheid das ich dann und dann meinen Moppel 1-2 Stunden laufen lasse und gut ist es.
Natürlich nicht morgens um 8 Uhr oder nachts, bisher gab es nie Probleme oder Beschwerden, allerdings lasse ich ihn auch nur dann laufen wenn es nicht mehr anders geht, was bedeutet auch wenn es jemandem egal warum auch immer nicht passt eine bestimmte Zeit laufen lasse.


proudbadener

Gast am 27 Jun 2013 10:22:40

Ich habe seit Jahren einen Kipor KGE3000TI, einen Inverter also. Entgegen vielen Unkenrufen hat er mit über 200 Betriebsstunden noch nie ein Problem gemacht.
Allerdings habe ich ihn nicht fürs WoMo gekauft und nehme ihn auch nie mit. Er ist ein robustes Arbeitspferd, läuft absolut zuverlässig und springt immer schnell an. Aber leise kann man den ganz sicher nicht nennen. Selbst im trottle-Modus wäre an jedem SP eine Lärmbelästigung. Der Honda 10i ist erheblichst leiser. Trotzdem ist er nicht so leise wie er oft dargestellt wird. Ab 300W Leistungsentnahme hört man auch ihn auf jedem ruhigen SP über 100m weit. Den wirklich leisen Generator gibt es noch nicht und wird es wohl als Verbrennungsmotor nicht geben.

Lancelot am 27 Jun 2013 10:30:00

raidy hat geschrieben:Den wirklich leisen Generator gibt es noch nicht ...


In der aktuellen pm wird ein Gasgenerator Telair getestet : angeblich wurde da 49 dBA gemessen :eek: . Das wär schon SEHR leise, obwohl die Tester den Geräuschpegel als "durchaus wahrnehmbar" beschreiben.

Nach Datenblatt sind´s 56 dBA : --> Link

Gast am 27 Jun 2013 11:40:38

entscheidend ist ja nicht ausschl. db, sondern Sone --> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Honda EU 10i Stromerzeuger
Victron Multiplus Programmierung mit Bluetooth Dongle
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt