Zusatzluftfeder
luftfederung

Camargue - Zu gefährlich? 1, 2


Sonnenkind85 am 24 Okt 2014 14:25:09

Hallo!
Ich bin noch ganz neu und hoffe nun auf eure Erfahrungen / Einschätzungen :mrgreen:
Unser Traum ist es nächstes Jahr mit dem Wohnmobil in die Camarque zu fahren und dann am Strand von Salin-De-Giraud zu campen.
Ich kenne es dort, wir haben es schon oft gemacht, allerdings bin ich da selbst noch ein Kind gewesen und es dementsprechend ein paar Jahre her.
Irgendwer erzählte mir, dass es inzwischen verboten sei, stimmt dies? Wir waren das letzte Mal an dem Strand im September 2012 und da war es offensichtlich noch nicht verboten.
Und nun zu meiner eigentlichen Frage.
Ist er zu gefährlich nach Südfrankreich mit dem Wohnmobil zu fahren? Wir sind eine junge Familie, sprich 2 Erwachsene und ein Kleinkind, dann 1 3/4 Jahr alt.
Wir wurden damals auch 2 mal ausgeraubt, einmal während wir beim Einkaufen waren und das Wohnmobil auf dem Supermarktparkplatz stand und einmal auf einem Rastplatz, während wir geschlafen haben. Es ist nichts weiter passiert, außer das Wertgegenstände und Bargeld gestohlen wurde. Klar ärgerlich, aber immerhin keine Übergriffe auf uns.
Diese Gefahr möchte ich uns aber nur sehr ungern aussetzen!!!
Sollten wir in ständiger Sorge sein, wenn wir dort unseren 3 wöchigen Urlaub verbringen oder bin ich gerade einfach nur zu ängstlich? Kann man irgendetwas zur Vorbeugung solcher Übergriffe machen?
So, ich denke dies waren vorerst meine Fragen!
Liebe vom Sonnenkind85

Roman am 24 Okt 2014 15:06:05

Sonnenkind85 hat geschrieben:....Kann man irgendetwas zur Vorbeugung solcher Übergriffe machen?...


Hallo "Sonnenkind85",

ja kann man, indem man auf einen schönen Campingplatz geht. :wink: Versteh mich nicht falsch. Den Reiz des "Freistehens" am Strand kann ich durchaus nachvollziehen. Hat jeder Camper vermutlich schon gemacht. Aber wenn man mit einem Kleinkind unterwegws ist und noch dazu 3 Wochen dort verbringen möchte, dann wäre für mich ein schöner CP allererste Wahl. Zumal wenn man schon mit einer gewissen "Grundängstlichkeit" losfährt.
Dazu kommt, dass Ihr am Strand nicht 3 Wochen "autark" stehen könnt. Wo wollt Ihr entsorgen? Woher Frischwasser bekommen ? Woher Strom, falls keine Solaranlage vorhanden ist ?

Hier mal ein Tipp, eines m.E. sehr schönen CP mitten in der Camargue, direkt bei dem wundervollen St. Marie de la Mer:

--> Link

100% Sicherheit hat man übrigens nie. Wir wurden auch schon auf einem CP in der Bretagne ausgeraubt.....Dann muss man zu Hause bleiben...aber selbst da.....


Roman

Ach ja...Willkommen im Forum..... :wink:

volki am 24 Okt 2014 15:36:00

Roman hat geschrieben:ja kann man, indem man auf einen schönen Campingplatz geht.

Wer meint ein Campingplatz sei sicherer, träumt. Gut, sicher besser als eine Autobahn-Rastplatz, aber sicher ist was anderes. Die bestimmten Ganoven/Klein-Kriminellen kennen alle Tricks, und schrecken auch von Zelten und Wohnwagen auf Campingplätzen nicht zurück und zwar am hellheiteren Tag, während die Bewohner am Strand oder beim Essen sind. Der CP Betreiber hatte sogar einen grossen Wachhund, mit dem ist er in der Nacht Streife gelaufen, aber am Tag..........................
Die Argument bei drei Wochen sind aber richtig

Wenn es "Freistehen" sein muss , hilf nur eines. Am Strand bleibt immer jemand im Auto oder hat einen GROSSEN SCHWARZEN Hund, der in dieser Zeit wacht. Zum Übernachten ein paar Kilometer ins Hinterland fahren und sich so hinstellen, dass man von der Strasse aus nicht sofort sichtbar ist.

Wer's den Ganoven zu leicht macht, so dass sie mit Motorrad & Co ganz einfach schnell verschwinden können, lädt die richtig ein.
So richtige Gewaltverbrecher haben es kaum auf WoMo's abgesehen, da ist die Beute zu klein, aber die "Klein-Kriminellen" haben es auf Autos, WoMo's und Touristen aller Art abgesehen

Aretousa am 24 Okt 2014 15:49:29

Fazit Volki: Zu Hause bleiben.

bonjourelfie am 24 Okt 2014 16:24:18

Aretousa hat geschrieben:Fazit Volki: Zu Hause bleiben.

?..und dann auf die Einbrecher warten? :wink:

LGElfie

piloteur am 24 Okt 2014 16:36:05

Wir waren im September in der Camargue und haben auf dem Stellplatz am Ortsrand von St. Marie de la Mer gestanden. V/E ja Strom nein. Es sind nur ein paar hundert Meter in den Ort. Gleich nebenan ist der Camping le clos du rhone. Der Stellplatz liegt hinter einem kleinen Damm direkt am Strand.
Wir fühlten uns auf dem Stellplatz sicher. Kostete pro Nacht 9 Euro.


piloteur am 24 Okt 2014 16:47:32

Sorry aber da stimmte beim Übertragen der Antwort etwas nicht. Vielleicht kann ein Mod das korrigieren. Danke

traveller69 am 24 Okt 2014 19:42:48

2012 waren wir bei unserem ersten Womo-Urlaub drei Monate in Südfrankreich: --> Link (allerdings nicht Camarque).
Wir wurden nicht ausgeraubt, vielleicht war es Glück, aber ein paar Sicherheitsregeln haben wir beachtet:
1) Nie auf einem Rastplatz übernachten
2) Beim Supermarkteinkauf nicht am Rand, sondern am Eingang geparkt
3) Auf Parkplätzen, deren Boden bereits mit Scherbenhaufen übersät waren, haben wir unser Womo nicht allein gelassen

Ansonsten waren wir ziemlich sorglos und haben in Urlaub genossen und werden sicherlich wieder nach (Süd-)Frankreich kommen.

Roman am 24 Okt 2014 21:19:43

Ich denke man sollte grundsätzlich mal festhalten, dass Südfrankreich hier keine Sonderstellung einnimmt. Dort steht man ebenso sicher oder unsicher wie auf jedem Platz in Deutschland. Es geht hier ja nicht um Rastplätze an den Autobahnen im Spanisch/Franz. Grenzgebiet.... :wink: Sonst geht die Diskussion wieder völlig in die falsche Richtung.

Die Frage ist doch vielmehr, ob sich die Fragestellerin mit einem 1 1/2 jährigen Kind, frei an den Strand stellen soll. Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass die Infrastruktur eines CP da ganz nützlich sein kann.


Roman

chrisc4 am 24 Okt 2014 21:26:36

Mit den Kindern würde ich in der Vor/Nachsaison dort hin Reisen.
--> Link
Da gibt es einen Campingplatz der mit der ACSI card nur 16 Euro, mit Strom, Duschen usw. kostet. Dort ist ein toller Sandstrand, Pool usw. In der Kleinstadt gibt es einen guten Supermarkt und sonst auch alles.
Wir waren schon zwei mal dort, uns gefällt es dort. Wir haben nie etwas mitbekommen, dass dort etwas gestohlen wurde.


Hans

Aretousa am 24 Okt 2014 21:29:11

Das sehe ich genauso, Roman. Wir sind ja überzeugte Stellplatzübernachter, am liebsten in Frankreich und natürlich auch in der Camargue.
Aber wir bleiben nie länger als 2 oder 3 Tage an einem Platz. Uns ist es wichtig immer V+E zu haben, Strom muss im Sommer nicht sein.
Mit einem Kleinkind würde auch ich entweder gut ausgestattete Stellplätze oder eben CPs anfahren. Naturcamping à la Plage de Piemanson ginge da für uns gar nicht.

morena am 24 Okt 2014 21:34:18

Danke Roman für den schönen CP Tipp-liegt genau auf meiner Route! scheint perfekt zu sein , sogar Hunde sind erlaubt...

nächsten Sommer, ende August will ich auch erst in Süden von Fr- Camargue- weiter in die Gegend von Bordeaux wo ich eine ausgedehnte “Weinreise” machen möchte.
Es wird meine erste Reise Richtung Süden, bis jetzt war es immer der Norden und Nord Westen .

Wenn ich hier so lese was alles berichtet wird - mache ich mir schon meine Gedanken, aber das hilft mir bei planen die richtigen Entscheidungen zu treffen - oder auch nicht :mrgreen:

Da ich von mir aus nicht gerne in den Turis Brennpunkten stehe, ist es bestimmt um viel sicherer mein Vorhaben zu genießen – aber Pech kann man auch zu Hause haben :wink:

volki am 24 Okt 2014 23:48:02

Aretousa hat geschrieben:Fazit Volki: Zu Hause bleiben.

Das habe ich aber nicht gesagt ! Nicht Aussagen verdrehen.
Was mir auf den Wecker fällt, ist die Aussage, dass es auf dem Campingplatz SICHER sei

camper21 am 27 Okt 2014 12:26:56

Campingplatz finde ich in jedem Fall sicherer und angenehmer. Bis Ende Juni und ab September. Wir sind seit 2003 mit dem Kasten dort unterwegs. Noch nie eine unangenehme Situation erlebt. Darf so weiter gehen. :roll: Dieter

Gast am 27 Okt 2014 12:39:30

volki hat geschrieben:Was mir auf den Wecker fällt, ist die Aussage, dass es auf dem Campingplatz SICHER sei


Na ja, nix für ungut, aber sage mir einen Platz, wo es mit einem WOMO unterwegs sicherer ist wie auf einem CP !
Absolute garantierte Sicherheit gibt es nirgendwo auf der Welt, aber wenn ich unterwegs die Wahl habe,
unser WOMO irgendwo abzustellen, sei bei einer Sehenswürdigkeit oder in einer Ortschaft,
dann kann weder ein Parkplatz noch ein SP die Sicherheit bieten, die ein CP bietet.
Und das ist sicher ! :D

Lancelot am 27 Okt 2014 12:46:56

Freetec 598 hat geschrieben: Na ja, nix für ungut, ...


*Räusper* :)
Das einzige Mal seit zig-Jahren Campingerfahrung, bei dem Freunde beklaut wurden, war ... auf einem CP :D
DA steht sehr viel lohnende Beute rum ...

Ein CP hat einen Zaum rundrum und ist (meist) bewacht .. ja, schon :!:
Aber dafür zieht die mögliche Beute auch viel böse Buben an ... jedenfalls wär das theoretisch möglich.

Wo´s dann jetzt wirklich besser/sicherer ist .. :nixweiss:

sini2000 am 27 Okt 2014 12:49:32

ja kann man, indem man auf einen schönen Campingplatz geht.

Hier mal ein Tipp, eines m.E. sehr schönen CP mitten in der Camargue, direkt bei dem wundervollen St. Marie de la Mer:

--> Link


Aber genau da bitte unbedingt einer am Womo bleiben, wenn ihr eincheckt, denn genau auf der Einfädelspur haben sie trotz der beiden großen Hunde die Chance genutzt reinzugehen. Hund 1 hat sich versteckt, war ein Panik Hund und Hund 2 hat jahrelang Probleme gehabt mit Menschen die nicht deutsch reden, er wurde dann agressiv und er war bis dato ein menschenfreundlicher Hund. Aber das kann natürlich überall passieren.

Gast am 27 Okt 2014 13:07:29

Lancelot hat geschrieben:
Ein CP hat einen Zaum rundrum und ist (meist) bewacht .. ja, schon :!:
Aber dafür zieht die mögliche Beute auch viel böse Buben an ... jedenfalls wär das theoretisch möglich.

Wo´s dann jetzt wirklich besser/sicherer ist .. :nixweiss:


Sicherer ist das WOMO wahrscheinlich nur in einer fest verschlossenen Garage...... :ja:
Selbst wenn der Zaun nicht bewacht ist, ist es dort immer noch sicherer wie auf einem
öffentlichen und für jeden Ganoven zugänglichen SP oder Parkplatz.
Aber das hatte ich ja schon geschrieben.....
Ist die Beute auf einem CP lohnender oder größer wie auf einem SP oder Parkplatz
und wenn ja, warum ? :gruebel: :nixweiss:
Die WOMO Foren sind voll von Einbrüchen auf SP und Parkplätzen.
Wäre es auch auf CP so, würde kein Mensch mehr auf CP stehen wollen.

Lancelot am 27 Okt 2014 13:13:55

Freetec 598 hat geschrieben:Ist die Beute auf einem CP lohnender oder größer wie auf einem SP oder Parkplatz
und wenn ja, warum ? :gruebel: :nixweiss:


Da steht "mehr/größere potentielle Beute" (also mehr Fahrzeuge) auf gleicher Fläche ---> höhere Erfolgswahrscheinlichkeit

tztz2000 am 27 Okt 2014 13:18:00

Lancelot hat geschrieben:Da steht "mehr/größere potentielle Beute" (also mehr Fahrzeuge) auf gleicher Fläche ---> höhere Erfolgswahrscheinlichkeit

...aber auch höheres Risiko, entdeckt zu werden und die Aussicht auf kollektive Notwehr der Camper! :D

Lancelot am 27 Okt 2014 13:22:14

tztz2000 hat geschrieben:...aber auch höheres Risiko, entdeckt zu werden und die Aussicht auf kollektive Notwehr der Camper! :D


:lol:

Beispiel gefällig : --> Link

Gast am 27 Okt 2014 13:23:54

Lancelot hat geschrieben:
Da steht "mehr/größere potentielle Beute" (also mehr Fahrzeuge) auf gleicher Fläche ---> höhere Erfolgswahrscheinlichkeit


Lieber Wolfgang,

nix für ungut, aber nirgendwo stehen mehr WOMOs dicht gedrängt beieinander als auf Parkplätzen oder SP,
die entweder gar nichts oder fast nichts kosten.
Auf CP gibt es ordentliche Parzellen.... :lol: :ja:

Lancelot am 27 Okt 2014 13:25:30

Na gut .... dann halt Du halt die CP´s für besonders sicher :)
ICH nicht :!:

groovy am 27 Okt 2014 13:45:36

Freetec 598 hat geschrieben:Die WOMO Foren sind voll von Einbrüchen auf SP ....


Echt ? Welche Foren sind das denn ?


haballes am 27 Okt 2014 13:54:52

:thema:

Moderation:Camarque - zu gefährlich? Ist das Thema hier im Fronkreischbereich. Bleibt da bitte nahe bei. Merci.


siemueller am 27 Okt 2014 14:07:15

Hallo,
wir fahren seit ca. 25 Jahren nach Frankreich. Bisher Gott sei Dank noch nichts passiert. Allerdings fahren wir ohne Kind, aber mit großem schwarzen Hund. Dieser hatte mal in Figueres einen Aufbruch verhindert. War nur das Schloss angehebelt.
Zum einkaufen bleibt immer jemand im Auto. Ansonsten stellen wir uns zu anderen Womos und bitten die Nachbarn einen Blick auf das Unsrige zu werfen wenn wir mal weggehen. Hat bisher immer funktioniert. Aber man weiss ja nie. Wenn´s denn passiert, kann man eh nix machen !

Ganzalleinunterhalter am 27 Okt 2014 14:15:03

Auf dem "CP de la Brise" --> Link waren wir im Frühjahr auch, von dem was geboten wird vom Preis her ok.
Und im Eingangsbereich hat es FreeWifi. Direkter Zugang zum Strand und Uferpromenade über Codeschloss.

OT zur Sicherheit auf CP: und dieser Platz --> Linkist bei Ganoven sehr beliebt, da keine entsprechende Zugangskontrolle und die Womobilisten tagsüber die schöne Stadt anschauen und die Ganoven dann schön Zeit haben alles zu erkunden und Brüche zu machen.

teamq am 27 Okt 2014 19:23:23

Wir waren letztes Jahr am Plage de Piemanson, in der Camargue und in Südfrankreich. Es ist nix passiert, wir, Wohnmobil und alles was dabei war, sind/ist wieder heile zu Hause angekommen. Wahrscheinlich wieder mal Glück gehabt.

Allerdings gab es eine Situation auf einem Supermarktparkplatz, die war schon sehr verdächtig und offensichtlich. Ich muss ja immer allein einkaufen gehen, da mein Mann im oder am WoMo bleibt. Machen wir schon jahrelang so und es hat uns diesmal wohl vor dem (versuchten) Einbruch bewahrt. Wir haben die ausspionierende rumstreunende Kleinlasterbesatzung noch eine ganze Weile beobachtet. Irgendwann haben sie das mitbekommen und sind gefahren.

Was das Reisen mit euerm kleinen "Räuber" betrifft, da würde ich fürs länger Stehen auch den CP vorziehen - aber mehr aus Bequemlichkeitsgründen.

Aber traut euch, es kann überall passieren, auch vor der Haustür. Es ist ein toller Landstrich da im Süden Frankreichs!

berny2 am 27 Okt 2014 19:43:45

Aretousa hat geschrieben:Fazit Volki: Zu Hause bleiben.

... oder nach Norwegen fahren...

orgqtreiber am 27 Okt 2014 20:02:57

OT:

Sind WoMo grundsätzlich ängstlich? Fällt denen der Himmel öfter auf den Kopf als anderen?

Muss wohl mein WoMo-Wunsch nochmals überdenken. Mein Glas ist immer halbvoll. Lese ich die Mehrzahl der Beiträge scheint es mir bei WoMo-Fahrern umgekehrt zu sein. :wink:

Und ja, bevor die Nachfrage kommt, ich war mehrfach in sog. "gefährdeten Revieren" unterwegs. Auch in Frankreich. Auch mit lohnenden "Objekten".

Bitte nicht Übel nehmen; eine Grundvorsicht halte ich ebenfalls für richtig und wichtig, aber einiges scheint mir übertrieben. Ich gehe sogar im Dunkeln, nach 19 Uhr, alleine spazieren.


Zum Thema:
Mit einem (Klein-)Kind würde ich einen CP klar bevorzugen. Die - aus meiner Sicht - auf dem CP größere Sicherheit ist dabei nur ein zusätzlicher Punkt.

Long John Silver am 27 Okt 2014 20:34:12

Empfehle dringend den Zeitraum um den 24./25. Mai in Ste. Marie de la Mer... da findet die Wallfahrt der "Gens de Voyage" zu Ehren der schwarzen Sara statt.

In etwa 20 km Umkreis ist Halligalli angesagt.
Musikalisch von Klezmer bis Gipsy Kings und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ohne nennenswerte Eigentumsdelikte (das meine ich übrigens ernst!! Sollte - Konjunktiv!!! - ein Sinti oder Roma gelegentlich oder gar erwerbsmäßig dem Eigentumsübergang ohne Gegenleistung zugeneigt sein, müsste man ihm oder ihr während der Wallfahrt eine schriftliche Einladung an die Wertsachen hängen - da haben die Anderes zu tun).

Allerdings muss man teilweise finster blickende Buben mit gelackten Haaren, dunklen Brillen und reichlich Goldkettchen schick finden. Oder wahlweise glutäugige Frauen mit bunten Kopftüchern und ... na, lassen wir das...
Mit etwas Sprachkenntnissen (zur Wahl: Französisch, Rumänisch, Bulgarisch ... Deutsch und Englisch eher selten, Sinti kann von uns eh keiner) kann man sogar diskutieren ob die goldene Rolex echt ist oder nicht :D

Und alle Orte, an denen man rein technisch auch ein Womo abstellen könnte sind mit weissen Sprintern zugeparkt an denen die neuesten und teuersten Kreationen von Tabbert hängen...



Ansonsten hat es schon einen gewissen Grund, dass die allermeisten Häuser, Wohnungen, Schuppen und Garagen in Südfrankreich bis in den dritten Stock massiv vergittert sind und praktisch jedes Grundstück einen wenig kooperativen Hund > 25kg hält.
Der sehr freundliche Fiat-Meister in Arles hat uns jedenfalls dringendst dazu geraten, auf einem CP zu nächtigen ... obwohl er unseren - zu diesem Zeitpunkt etwas genervten - Schäferhund gesehen und sogar vooooorsichtig getüschert hatte.
Und im Ernst: wir sind wirklich keine Bangbüxen und unser Aaron mit 35kg kein Schoßhund - aber Südfrankreich freistehen mussten wir nicht haben.

Nur meine zwei Pfennich...

LJS

ottomar am 27 Okt 2014 21:05:44

Zur Illustration


Ganzalleinunterhalter am 27 Okt 2014 21:54:25

Long John Silver hat geschrieben:Ansonsten hat es schon einen gewissen Grund, dass die allermeisten Häuser, Wohnungen, Schuppen und Garagen in Südfrankreich bis in den dritten Stock massiv vergittert sind und praktisch jedes Grundstück einen wenig kooperativen Hund > 25kg hält.
LJS


War ich bisher im falschen Südfrankreich unterwegs ? :eek: :eek: :eek: Wo bekommt man solche Hochsicherheitsorte zu sehen ? :eek: :eek: :eek:
Auf meinen vielen, vielen Südfrankreichtouren auch in Touristen Hotspots ist mir solches noch nie begegnet.

morena am 27 Okt 2014 21:58:23

nicht alles ist was anders assieht ist buuu! , von gefährlich und so...

im letzten Urlaub in Fr. habe ich nach schnellen günstigen Übernachtung gesucht, da sehe ich im vorbeifahren oh! ein super Platz / kostenlos – viele Vohnmobile/Anhänger seeehr lange! als sie raus wollten da kam sogar ein LKW mit AHK .. störte mich nicht

Nun gut, ich Blondie denke mir wo solche Schiffe stehen können und wo die Frauen auch neben den Superteilen ihre Waschmaschinen betrieben haben, nebenbei ihre Tabletts bedienten ... sagte mir mein “ Bauch” hier kannst gut stehen und schlaffen...und wir haben wirklich gut ruhig geschlafen...sehr freundliche Leute waren es- im vorbeigehen haben sie uns freudlich gegrüßt ... alles bestens!

Am nächsten Morgen habe ich die Lage gescheckt - es war das fahrende Volk auf dem Platz, aber das von feinsten!
Ich mitten drin mit meinen kleinen MB Viano :D zwischen den teuren rieeesen Dingen ...da habe ich viel zu schauen gehabt...

Gast am 27 Okt 2014 22:03:45

Der Beitrag von ljs scheint mir unreflektiert.

Dazu fällt mir ein: ein Vorurteil ist eine Meinung ohne Urteil.

Ich mein ja bloß, Alf

chrisc4 am 27 Okt 2014 22:08:44

Das habe ich auch noch nie gesehen, weder an der Atlantikküste noch am Mittelmeer oder in den Bergen in Südfrankreich.

Hast Du das selber gesehen oder von einem "Frankreichkenner" gehört"?

Naja in Marseille sollte man nicht unbedingt sein WoMo abstellen um die Stadt und Hafen zu besichtigen, das habe ich gehört.


Hans

joste am 27 Okt 2014 22:52:31

Naja, etwas besser gesichert erschienen mir Objekte in den letzten 30 J. in Südfrankreich auch immer.
Auch habe ich dort erstmals Security in Supermärkten gesehen.
Die "Gens de voyage" sind aber eher "stinknormale" Wanderarbeiter. Sicherlich mit R&S Hintergrund. Die ganzen Touri-, aber auch Hinterlandmärkte leben davon.
Die Gens sind auch nicht immer dunkel. Weiß jemand, wie dieses Wandersystem funktioniert?

eaglesandhorses am 27 Okt 2014 23:10:33

Sorry ihr könnt mich jetzt für nicht politisch korrekt steinigen....aber, die von Euch verfolgten Zielgruppen sind sicher die ganz falschen...es sind genau die, die auch bei uns zuschlagen....

wolfherm am 27 Okt 2014 23:20:25

Moderation:Jetzt kehren wir mal wieder zum Thema zurück.


nuvamic am 27 Okt 2014 23:45:28

Beziehe mich auf entsprechende Posts und vor allem den Betreff....

Das mit der Sicherheitstechnik hab ich auch so gesehen und erlebt - allerdings eher bei Reisen mit dem Pkw, dann nächtigen in Privatzimmern und/oder Bekannten. Da kommt man einfach eher in die Wohngebiete... Ich war schon erstaunt, wie viele Grundstücksbesitzer nicht einfach das Tor verschließen, sondern es mit Kameras und Codeschlössern sichern. In ganz Frankreich allerdings, nicht "nur" im Süden. Mir scheint die Mentalität in Frankreich da einfach ne andere zu sein als in unseren Breiten.

Trotzdem hatte ich (in ganz Frankreich) kein schlechteres Gefühl als sonstwo. Ich würde es auch generell ins Thema "Übervorsicht is nervig, Blödheit aber auch schlecht" packen. Meine bisherige Diebstahlsbilanz hab ich in London und bei mir zu Hause auf nem Gemeindefest aufgestellt.

Von der Infrastruktur könnte ein guter CP für euch wirklich sinnvoller sein als Freistehen - aber das müsst Ihr letztlich selber wissen - oder ausprobieren... ich persönlich würde als Kleinfamilie mit Kleinkind auch die Hauptsaison meiden, aber auch das ist natürlich diskutabel.

berny2 am 28 Okt 2014 01:08:40

[quote="morena"]nicht alles ist was anders assieht ist buuu! , von gefährlich und so...

im letzten Urlaub in Fr. habe ich nach schnellen günstigen Übernachtung gesucht, da sehe ich im vorbeifahren oh! ein super Platz / kostenlos – viele Vohnmobile/Anhänger seeehr lange! als sie raus wollten da kam sogar ein LKW mit AHK .. störte mich nicht

Nun gut, ich Blondie denke mir wo solche Schiffe stehen können und wo die Frauen auch neben den Superteilen ihre Waschmaschinen betrieben haben, nebenbei ihre Tabletts bedienten ... sagte mir mein “ Bauch” hier kannst gut stehen und schlaffen...und wir haben wirklich gut ruhig geschlafen...sehr freundliche Leute waren es- im vorbeigehen haben sie uns freudlich gegrüßt ... alles bestens!

Am nächsten Morgen habe ich die Lage gescheckt - es war das fahrende Volk auf dem Platz, aber das von feinsten!
Ich mitten drin mit meinen kleinen MB Viano :D zwischen den teuren rieeesen Dingen ...da habe ich viel zu schauen gehabt.../quote]

Genau so war es auch uns in Lourdes vor ~10 Jahren passiert... :)

berny2 am 30 Okt 2018 16:41:43

Sehr ruhig und ungstört hatten wir mal am Ortseingang von Lourdes auf einem vom fahrenden Volk occupierten Platz übernachtet, problemlos. :wink:

kheinz am 30 Okt 2018 16:56:57

Wenn man die Bericht gelesen.........................und noch keine eigenen Erfahrung gesamelt hat...............bleibt man lieber zu Hause. :mrgreen:

MfG kheinz

Julia10 am 30 Okt 2018 17:00:42

Eintragungen sind von 2014, hat sich wohl erledigt :?: oder :?:

Asterixwelt am 30 Okt 2018 17:43:17

Ich hoffe Sonnenkind85 hat überlebt :lach:

gruß

Michael

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reisebericht Französische Alpen, Provence und Cote d Azur
Reisebericht Frankreich und ein bisschen Spanien im Juli 18
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt