Caravan
luftfederung

Efoy Brennstoffzelle 1, 2, 3, 4, 5


pegor am 29 Okt 2014 20:30:29

Meine Efoy 1600 Brennstoffzelle hat jetzt ca. 3500 h auf dem Betriebszähler. Sie läuft super, bringt aber nur noch max. 2,5 A. Hat einer Erfahrungen wieviel Betriebsstunden machbar sind und was eine Überholung kostet ? Oder kann man da etwas selber machen ?

DerMax am 29 Okt 2014 21:13:13

pegor hat geschrieben:Meine Efoy 1600 Brennstoffzelle hat jetzt ca. 3500 h auf dem Betriebszähler. Sie läuft super, bringt aber nur noch max. 2,5 A. Hat einer Erfahrungen wieviel Betriebsstunden machbar sind und was eine Überholung kostet ? Oder kann man da etwas selber machen ?


Meinst Du das ernst? :eek:
Nicht mal mehr halbe Leistung, wie viel waren es denn bei 2000h?
Ne Überholung kostete vor ein paar Jahren rund 1350,-€, weiß aber nicht ob die alten Dinger jetzt noch gemacht werden, oder ob man Dir stattdessen eine Comfort auf schwatzen will.

MFG

schnatterente am 29 Okt 2014 21:18:15

Max 2,5A ist der Hammer, solange kein Strom verbraucht wird, wenn die Zelle läuft, ist doch alles im grünen Bereich :-D

cmwIZ am 29 Okt 2014 21:25:05

...Überholung liegt bei ca. 1600€

Oft wird allerdings auch ein Angebot unterbreitet eine neue zu nehmen....

Unsere hat nach 2550 aufgegeben....

Christian

thomas56 am 29 Okt 2014 23:25:00

wenn nur noch 50% geliefert wird, geht der Methanolverbrauch auch um 50% zurück?
Sonst passen die ca. 3,-€/KWh ja gar nicht mehr. :eek:

DerMax am 30 Okt 2014 01:03:09

thomas56 hat geschrieben:wenn nur noch 50% geliefert wird, geht der Methanolverbrauch auch um 50% zurück?


Nicht komplett in Höhe des Leistungsabfalls,
da das Verhältnis Wärmeerzeugung/Strom dabei immer mehr in Richtung Wärme geht,
sprich der Wirkungsgrad wird halt immer schlechter, die KWh dadurch auch teurer.
Wenn ich die Daten noch richtig in Erinnerung habe, ist es bei ner neuen BZ so das etwa 1/3 der Energie des Methanol in Strom umgewandelt wird, 2/3 in Abwärme,
zB. 1200er BZ 50W in Strom 90W in Wärme.


Die Idee der unabhängigen Stromversorgung mit relativ geringen Geräuschpegel ist ja ne feine Sache,
aber ich bin auch wie wohl viele andere von der Standzeit recht enttäuscht.
Leider wurde das natürlich Damals so mit dem deutlichen Nachlassen der Leistung, weit vor den versprochenen Standzeiten der Zellen nicht dargestellt.
Es hieß immer das die BZ erst zum Ende ihrer Laufzeit mit der Leistung abfallen.
Bei 1500Bh (sind ja gerade mal 62Tage) sind es bei unserer auch schon 25% Leistungsverlust, was aber viele Besitzer so gar nicht gleich merken.
Wurde hier ja auch schon mal von Anderen angesprochen das Thema.
Viele elektrische DAUs können ja eh nichts mit den Anzeigen ihrer verbauten Technik anfangen, sie richtig interpretieren.

MFG

felix52 am 30 Okt 2014 01:22:57

DerMax hat geschrieben:
Viele elektrische DAUs können ja eh nichts mit den Anzeigen ihrer verbauten Technik anfangen, sie richtig interpretieren.
MFG


Große Worte gelassen geschrieben. Was ist eigentlich ein "DAU"?

FG

DerMax am 30 Okt 2014 01:26:13

thomas56 hat geschrieben:Sonst passen die ca. 3,-€/KWh ja gar nicht mehr. :eek:


Wie kommst Du auf 3,-€/Kwh ?

1200er BZ macht in 24h Laufzeit etwa eine KWh, hat damals rund 4000,-€ gekostet mit Einbau,
macht wenn sie 3000Bh mit voller Leistung schaffen würde 125KWh.
Eine KWh kostet/benötigt etwa 1L Methanol 4,50€, also 562€ Methanol plus 4000€ BZ
macht dann also etwa 36,50€/KWh Schnäppchenpreis. :?

Oder wie rechnest Du das?

MFG

DerMax am 30 Okt 2014 01:31:25

felix52 hat geschrieben:Was ist eigentlich ein "DAU"?
FG


--> Link

gibts halt in jedem Bereich, und auch nicht böse gemeint :wink:


MFG

quax1968 am 30 Okt 2014 09:37:17

Wann hat die Efoy 1200 = 4000 Euro gekostet?
Also ich habe vor ca. 3 Jahren 2800 Euro bezahlt.
Und eine Brennstoffzelle ist nach 3000 Stunden auch nicht komplett wertlos.

Wie schon oft geschrieben: Eine Brennstoffzelle ist teuer, ja. Aber man muss halt auch wissen wofür diese gebaut ist.
Das ist ein leises Notstrom-Aggregat. Und wenn man es so einsetzt wie beispielsweise wir, dann hält die uns 20 Jahre.
Wer natürlich stetig ohne Solar frei steht und wenig Batteriekapazität hat und dabei die Efoy 24 Tage am Tag einsetzt, der hat den Sinn imho nicht verstanden.

Wenn ich stetig frei stehe und niemanden störe, würde ich einen Moppel nehmen.

DerMax am 30 Okt 2014 10:30:21

quax1968 hat geschrieben:Wann hat die Efoy 1200 = 4000 Euro gekostet?
Also ich habe vor ca. 3 Jahren 2800 Euro bezahlt.


Schön für Dich, Ende 2007 mit Einbau waren es knapp 4000,-€ und 2010 die erste Revison 1350,-€ nach 2580Bh.

quax1968 hat geschrieben:Und eine Brennstoffzelle ist nach 3000 Stunden auch nicht komplett wertlos.


Richtig, wenn man sie für ne neue in Zahlung gibt oder sie unter verschweigen des Leistungseinbruchs zB. bei Ebay verscheuert.


quax1968 hat geschrieben:Aber man muss halt auch wissen wofür diese gebaut ist.
Das ist ein leises Notstrom-Aggregat. Und wenn man es so einsetzt wie beispielsweise wir, dann hält die uns 20 Jahre. Wer natürlich stetig ohne Solar frei steht und wenig Batteriekapazität hat und dabei die Efoy 24 Tage am Tag einsetzt, der hat den Sinn imho nicht verstanden.


Klar, wenn man die fast nur Spazieren Fährt, kann die eventuell länger halten.

20Tage im Jahr (hauptsächlich im Winter) sind für mich eine völlig normale Nutzung von dem Teil.
Ich würde mal behaupten das wir mit 450Wp und 500Ah auch nicht zu schwach ausgerüstet sind.

Um 1Kw nachzuladen, muß so ein Teil nun mal 1Tag durchlaufen, eigentlich sogar länger, weil bei den Angaben der Ladeverlust/Wirkungsgrad von Bleiakkus ja nicht mal eingerechnet wird.

Aber wie schon oben geschrieben, es macht eigentlich keinen Sinn darüber zu diskutieren.
Wer so was nur hat und eigentlich nicht braucht/nutzt, wird immer zufrieden sein,
bis man merkt das sie auch nur beim Rumstehen altert.

Gibt es eigentlich immer noch Leute die behaupten, dass man mit Solar auf dem Womo im Winter hier in unseren Breiten was reißen kann? :lach:

MFG

andwein am 30 Okt 2014 10:37:54

quax1968 hat geschrieben:Aber man muss halt auch wissen wofür diese gebaut ist. Das ist ein leises Notstrom-Aggregat.

Nun ja, nun denn. Leise ja, aber als Notstromagregat würde ich die Leistung nicht gerade bezeichnen. Zusammen mit einer Batt-Kapazität von 300-400 Ah könnte man vielleicht von einem Notstromsystem reden, aber dann muss man die Batterien in die Kalkulation einbeziehen. Oder sind die Batterien bei dir ehda-Teile?
Meine Meinung, Andreas

schnatterente am 30 Okt 2014 10:41:46

DerMax hat geschrieben:Gibt es eigentlich immer noch Leute die behaupten, dass man mit Solar auf dem Womo im Winter hier in unseren Breiten was reißen kann? :lach:

2,5A wie beim TE würdest auch du mit deiner Solaranlage im tiefsten Winter am Tag hinbekommen ;-)

Altmaerker39638 am 30 Okt 2014 10:42:15

at DerMax! Aber klar kann auch eine Solar im Winter Ertrag bringen. Warum immer solche Aussagen? Nimm eine SunMover Anlage!
SunMover ist die intelligente Solaranlage, welche GPS-gesteuert während des ganzen Tages automatisch der Sonnenposition folgt. Damit hast Du auch im Winter Ertrag. Die Frage ist doch - sinnvolle Senkung der Verbraucher im Mobil, um lange autarke Zeiten zu erzielen. Joachim

Altmaerker39638 am 30 Okt 2014 10:49:36

schnatterente hat geschrieben:2,5A wie beim TE würdest auch du mit deiner Solaranlage im tiefsten Winter am Tag hinbekommen ;-)

Genau, es gibt Ertrag auch im Winter. :lach: Unsere Solar mit 280Wp Leistung bringt im Oktober 31 Ah/d = 3 Tage Autark; im November = 15 Ah/d = 2,5 Tage Autark und im Dezember = 10 Ah/d = 2 Tage Autark. Joachim

thomas56 am 30 Okt 2014 11:13:37

als Notstromer ist die Zelle wohl angenehm, nur um mal schnell viel Leistung abzufordern ist sie eben nicht geeignet.
Im Schnitt läuft mein Generator 8 Stunden/Jahr und stellt in der Zeit 20.800W zur Verfügung, dafür würde eine gebrauchte Efoy ca. 693 Stunden brauchen! :?

DerMax am 30 Okt 2014 11:15:10

schnatterente hat geschrieben:2,5A wie beim TE würdest auch du mit deiner Solaranlage im tiefsten Winter am Tag hinbekommen ;-)


Ich weiß sehr gut wie viel Ertrag man im Winter hier oben in Wirklichkeit im Durchschnitt erreicht,
an sehr guten sonnigen Tagen sind das auch schon mal um die 45Ah,
nur sind die die letzten Jahre sehr rar gewesen.

Hallo Altmaerker39638
SunMover
Leistungsmerkmale:
Intelligentes Solar-System mit polykristallinem 75 Wp-Solarmodul, welches vollautomatisch den ganzen Tag der Sonne nachführt


Hatten wir,
an nicht Sonnentagen bringt die gleich NULL, und die sind hier einfach mal deutlich häufiger wie die Sonnentage.
Und selbst an hervorragenden Sonnentagen bringt ein nachgeführtes 75Wp im Winter hier nur einen lächerlichen Ertrag.


Wer hat denn hier einen SunMover noch in Betrieb, würde mich über die erreichten Erträge im Winter gerne mal austauschen,
unsere kam deswegen nach 2Jahren wieder runter vom Dach und machte für eine Erweiterung mit liegenden Modulen Platz.

Bin immer begeistert Tipps von Theoretikern und "Werbungslesern" zu bekommen. :mrgreen:


MFG

quax1968 am 30 Okt 2014 11:22:22

ok, dann revidiere ich meine Aussage.
Für mich ist die Efoy eine tolle Sache, da ich normalerweise nicht frei stehe und mir keinen Streß machen muss, den letzten Stellplatz ohne Strom erwischen zu müssen. Das ist mir das Geld wert. Ich habe mir die Efoy angeschafft um in Not mein Handy, Laptop etc. laden zu können, wil ich beruflich darauf angewiesen bin.

Ich fand es immer schrecklich, möglichst um 10:00 Uhr Stellplätze anfahren zu müssen, um einen Stromplatz zu ergattern. Ich bin aber auch kein Wintercamper obwohl das Womo ganzjährig angemeldet ist. Ab und zu ein verlängertes WE. Bisher habe ich die Efoy 3 Jahre und bisher noch die volle Leistung. Von einer Alterung konnte ich jetzt bisher nichts feststellen. Hatte ich ja auch schon woanders einmal geschrieben. Ich habe jetzt ca. 370 Stunden auf der Uhr.

Im Übrigen finde ich den angeschlagenen Ton von Dir ("DerMax") nicht besonders angebracht.

thomas56 am 30 Okt 2014 11:30:09

Glückwunsch zu euren Supersolaranlagen! Meine 410Wp auf dem Dach schaffen es jetzt im Oktober nicht mal mehr meine Kompressorkühlbox am laufen zu halten. :eek:

quax1968 am 30 Okt 2014 11:40:26

thomas56 hat geschrieben:Glückwunsch zu euren Supersolaranlagen! Meine 410Wp auf dem Dach schaffen es jetzt im Oktober nicht mal mehr meine Kompressorkühlbox am laufen zu halten. :eek:


Musst halt mal aus der Scheune fahren :-)

DerMax am 30 Okt 2014 11:42:52

Altmaerker39638 hat geschrieben:Genau, es gibt Ertrag auch im Winter. :lach: Unsere Solar mit 280Wp Leistung bringt im Oktober 31 Ah/d = 3 Tage Autark; im November = 15 Ah/d = 2,5 Tage Autark und im Dezember = 10 Ah/d = 2 Tage Autark. Joachim



Sorry,
wie viel Strom brauchst Du eigentlich am Tag,10Ah im Oktober 6Ah im November und 5Ah im Dezember?

Alle Achtung.

MFG

franz_99 am 30 Okt 2014 11:44:45

Hey thomas, meine 400W schaffen den Tagesbedarf noch locker, allerdings in Es, hab aber keinen Kompressor aber Nespresso, Tv und was man sonst so braucht :mrgreen:

DerMax am 30 Okt 2014 11:55:00

quax1968 hat geschrieben:Im Übrigen finde ich den angeschlagenen Ton von Dir ("DerMax") nicht besonders angebracht.


Wieso, weil ich hier ernsthaft über das Thema BZ und Solar reden will?

Bei einigen Antworten hier kann man sich eigentlich nur wundern.


MFG

quax1968 am 30 Okt 2014 12:08:23

DerMax hat geschrieben:Wieso, weil ich hier ernsthaft über das Thema BZ und Solar reden will?

Bei einigen Antworten hier kann man sich eigentlich nur wundern.


MFG


Nein, das wäre ja ok. Nur den Ton finde ich nicht angebracht.
Ich weiß nun nach Deinen 23 Beiträgen, dass Du der Oberchecker bist und alle anderen keine Ahnung haben. Betitelst Leute als Theoretiker und Werbeleser, welche Du nicht kennst. Das geht auch anders.

DerMax am 30 Okt 2014 12:33:33

quax1968 hat geschrieben:Ich weiß nun nach Deinen 23 Beiträgen, dass Du der Oberchecker bist und alle anderen keine Ahnung haben. Betitelst Leute als Theoretiker und Werbeleser, welche Du nicht kennst.
Das geht auch anders.


Wie denn bitte,
wenn man hier Antworten bekommt wo man das einfach annehmen muß.

Wir Reden über Verbrauch Nutzung und Ertrag in unseren Breiten, dann kommen Antworten wo man nur Grübeln kann,
und dann stellt sich raus, dass diese Leute selber so gut wie keinen Verbrauch/Nutzung und Ertrag haben.
Da kommt man sich einfach veralbert vor.
Das sind für mich dann einfach nur Theoretiker und Werbeleseraussagen, wie sollte man das sonst nennen?
mach mal nen Vorschlag.


MFG

Ps. zB. Deine BZ sagste hat 370Bh runter, und Du willst uns/mir jetzt erzählen wie lange so eine BZ normalerweise hält und mit welcher Leistung ? alle Achtung, ist halt einfach schwer für mich so was ernst zu nehmen

quax1968 am 30 Okt 2014 12:42:21

Lies mal bitte den Eingangspost, dann weisst Du dass wir mittlerweile völlig OT sind.
Hinzukommt, dass es vermutlich schon hunderte Solar-Threads gibt, die genau die ganzen Probleme etc. beschreiben.

Ich finde einfach, dass Du ziemlich respektlos rüberkommst.

Es gibt eben Anwendungen/Situationen da kommst Du weder mit Efoy noch mit Solar klar.
Die Fakten sind doch längst bekannt. Und nicht für jeden ist die Efoy geeignet.
Es gibt auch Leute die einen Porsche kaufen und dann klagen, dass dieser zu ruckhaft beschleunigt.

PS: Wo erzähle ich etwas wie lange die Efoy hält.
Auch hier sind die Fakten bekannt. Der hersteller geht von ca. 3000 Stunden aus.
Ich habe diese nun 3 Jahre mit 370 Stunden. Wenn ich also von 2000 Stunden ausgehe, dann sind es ca 15 Jahre. Und dann kaufe ich mir ne neue, bzw. tausche diese ein. What happens! Andere rauchen jeden tag 1-2 Schachteln und beklagen sich auch nicht das Rauchen ganz schön teuer und ungesund ist.

DerMax am 30 Okt 2014 12:58:47

Ein Thread kann/darf sich auch entwickeln so wie dieser hier.

Leider ist das auch wieder keine Antwort auf meine Frage. Im ausweichen bist Du jedenfalls ein Spezialist. :roll:

Es geht um Leistungsangaben/Versprechen, die nun mal nicht eingehalten werden.
Und über die wir hier Reden diskutieren wollten, allerdings eben mit Leuten die auch überhaupt Erfahrungen haben.

Dein Beispiel ist wieder so ein Unfug.
Ich habe zB noch nicht gehört, das Porsche mit schlechter Beschleunigung wirbt. :wink:


MFG

quax1968 am 30 Okt 2014 13:04:31

DerMax hat geschrieben:
Schön für Dich, Ende 2007 mit Einbau waren es knapp 4000,-€ und 2010 die erste Revison 1350,-€ nach 2580Bh.

MFG


Achso noch etwas:
Du hast also in 3 Jahren die Efoy 2580 Stunden genutzt und dann für die Revision 1350 Euro bezahlt.
Dann scheint Deine Rechnung oben auch nicht mehr aufzugehen, denn ab da hattest Du ja wieder volle Leistung. Das heisst dann müsstest Du eher von den 1350 Euro ausgehen als von den ursprünglichen 4000 Euro (ist trotzdem nicht billig, aber das ist ja bekannt)

Und wenn Du in 3 Jahren die Efoy mit 2580 Stunden genutzt hast, bedeudet dass ja auch, dass Du diese an 35 Tagen pro Jahr mit 24 Stunden komplett durchlaufen hast lassen. Nun ja, kann man machen, aber ich denke mal, dass Du dies nicht unbedingt der typische Anwendungszweck ist. Ich denke Du hast Dich da einfach verkauft.

Ich schalte meine Efoy vielleicht einmal 8 - 12 Stunden zu, wenn es notwendig ist. Im Sommer, so gut wie gar nicht mehr, da ich seit diesem Jahr nun Solar habe. Das heisst, die 370 Stunden in drei Jahren, werden eher weniger. Aber das nur mal so.

DerMax am 30 Okt 2014 13:10:09

quax1968 hat geschrieben:PS: Wo erzähle ich etwas wie lange die Efoy hält.


Im ersten Beitrag von Dir hier, haste vom Wert nach 3000Bh gesprochen.
Und hier argumentierst Du auch gleich wieder mit den Herstellerangaben, ohne eigene Erfahrungen.
Spekulierst mit Stunden und Lebensalter.

quax1968 hat geschrieben:Auch hier sind die Fakten bekannt. Der hersteller geht von ca. 3000 Stunden aus.
Ich habe diese nun 3 Jahre mit 370 Stunden. Wenn ich also von 2000 Stunden ausgehe, dann sind es ca 15 Jahre. Und dann kaufe ich mir ne neue, bzw. tausche diese ein. What happens!
quax1968 hat geschrieben:Andere rauchen jeden tag 1-2 Schachteln und beklagen sich auch nicht das Rauchen ganz schön teuer und ungesund ist.


Was hat das damit zu Tun ob Du rauchst oder Dir wann was auch immer neues kaufst.
Genau diese Art einer Diskussion ist einfach unsachlich und völlig fruchtlos.


MFG

thomas56 am 30 Okt 2014 13:12:54

quax1968 hat geschrieben:bedeudet dass ja auch, dass Du diese an 35 Tagen pro Jahr mit 24 Stunden komplett durchlaufen hast lassen.

Wo steht das, könnten ja auch 2,4h an 350 Tagen gewesen sein?

pegor am 30 Okt 2014 13:15:40

Hat denn jemand schon mehr als 3500 h auf der Uhr ? Ich wollte eigentlich wissen was so in etwa das Maximale ist......und von Solar habe ich kein Wort geschrieben und war auch nicht meine Frage.

quax1968 am 30 Okt 2014 13:18:27

thomas56 hat geschrieben:[
Wo steht das, könnten ja auch 2,4h an 350 Tagen gewesen sein?


Im Sommer hat er ja Solar mit 450 WP
Und er schrieb ja vorher von 20 Tagen pro Jahr im Winter.

Und wenn ich mir seine Batteriekapazität und das Solar so anschaue, ist die Efoy 1200 vermutlich eh zu gering dimensioniert. Da er vermutlich einen zu hohen Stromverbrauch für die zu klein dimensionierte Efoy hat. Ich sage hier auch einfach mal "Dau".

quax1968 am 30 Okt 2014 13:21:21

pegor hat geschrieben:Hat denn jemand schon mehr als 3500 h auf der Uhr ? Ich wollte eigentlich wissen was so in etwa das Maximale ist......und von Solar habe ich kein Wort geschrieben und war auch nicht meine Frage.


Gib mal "Efoy erfahrung" in Google ein. Da findest du bei pm die unterschiedlichsten Meinungen.
Ich meine ich hätte da damals sogar mal bei einigen von weit mehr als 3000 Bh gelesen.

DerMax am 30 Okt 2014 13:27:38

quax1968 hat geschrieben:Du hast also in 3 Jahren die Efoy 2580 Stunden genutzt und dann für die Revision 1350 Euro bezahlt.
Dann scheint Deine Rechnung oben auch nicht mehr aufzugehen, denn ab da hattest Du ja wieder volle Leistung. Das heisst dann müsstest Du eher von den 1350 Euro ausgehen als von den ursprünglichen 4000 Euro ...


Einfach mal richtig Lesen,
der KWh Preis geht von den dort geschriebenen Preisen und Bh aus. So wie das damals vom Hersteller angegeben wurde.
Es gibt ja wohl welche die diese Standzeit auch erreicht haben sollen.

Bei mir wäre das alles zusammen gerechnet allerdings auch nicht wirklich viel weniger, trotz zweitem Leben, kannste ja mal nachrechnen Stand Heute bei Bedarf. :wink:



quax1968 hat geschrieben:Und wenn Du in 3 Jahren die Efoy mit 2580 Stunden genutzt hast, bedeudet dass ja auch, dass Du diese an 35 Tagen pro Jahr mit 24 Stunden komplett durchlaufen hast lassen. Nun ja, kann man machen, aber ich denke mal, dass Du dies nicht unbedingt der typische Anwendungszweck ist. Ich denke Du hast Dich da einfach verkauft.


Wie kommste denn da drauf, wird bei mir auch nur bei Bedarf eingeschaltet, aber auch Selbstschutzzeiten werden als Bh gezählt. also mal 2-4 tage nicht im Womo im Winter kommen auch Stunden auf den Zähler, ohne Ladung.

quax1968 hat geschrieben:Ich schalte meine Efoy vielleicht einmal 8 - 12 Stunden zu, wenn es notwendig ist. Im Sommer, so gut wie gar nicht mehr, da ich seit diesem Jahr nun Solar habe. Das heisst, die 370 Stunden in drei Jahren, werden eher weniger. Aber das nur mal so.

Wen Du mal die 3000Bh erreicht hast , wäre ich dann an Deine Erfahrungen auch interessiert. ;D


MFG

quax1968 am 30 Okt 2014 13:32:18

DerMax hat geschrieben:Wen Du mal die 3000Bh erreicht hast , wäre ich dann an Deine Erfahrungen auch interessiert. ;D


MFG


Ich melde mich dann in 15 Jahren.

Wenn ich im Winter nicht im Womo bin, baue ich Sie aus.
Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, oder

DerMax am 30 Okt 2014 13:50:06

quax1968 hat geschrieben:Und wenn ich mir seine Batteriekapazität und das Solar so anschaue, ist die Efoy 1200 vermutlich eh zu gering dimensioniert. Da er vermutlich einen zu hohen Stromverbrauch für die zu klein dimensionierte Efoy hat. Ich sage hier auch einfach mal "Dau".


Ist das jetzt dein "besserer guter Ton" ,
Danke, kann ich aber leider wieder nur Zurückgeben nach Deinen Antworten. :lach:

Die richtige Leistung einer BZ für sich selber errechnet man mit deren Tagesleistung die man wenigstens absichern will.
Mein Tagesbedarf liegt bei smarten 70-120Ah, Sommer wie Winter,
was das Heizen im Winter mehr braucht, fällt für zusätzlichen Kühlen dafür weg usw.
Also reichen mir rund 90Ah echter Ertrag am Tag, gehts halt mal ohne Espressomaschine?.

Mein Batt Ah sind auf 2-3Tage Reserve ausgelegt, sonst wäre ja schon nach jedem dunklen Regentag Schluß mit lustig.
Und auch meine Solar ist nicht zu groß, auch nicht im Sommer,
da, ich will es zwar kaum zugeben,
bei mir merkwürdiger Weise nicht jeden Tag die Sonne mit voller Leistung scheint.
Bei manchen Leuten ist das aber anscheinend so, habe wohl den falschen Wettergott bestochen. :cry:

Entschuldige bitte quax, aber eine weitere Diskussion mit einem Blinden über Farben, bringt mich einfach nicht weiter. (Du liebst ja solche "Vergleiche" :mrgreen: )


MFG

Signo am 30 Okt 2014 13:56:59

Hallo,
zu den Erfahrungswerten kann ich nur so viel beitragen.
Meine Efoy 1600 ist nun 5 Jahre alt und hat 998 Betriebsstunden. Die Leistung beträgt noch 2/3 des ursprünglichen Werts. Komme damit noch zurecht, habe eben eine längere Aufladezeit.
Viele
Signo

DerMax am 30 Okt 2014 13:58:19

pegor hat geschrieben:Hat denn jemand schon mehr als 3500 h auf der Uhr ? Ich wollte eigentlich wissen was so in etwa das Maximale ist..


Ich kenne keinen der das geschafft hat, und da bei den "Wunder Bh Aussagen" im Netz bisher nie auf die dann noch vorhandene Leistung eingegangen wurde, bringen ein diese Angaben auch nicht weiter.
Solange es Leute gibt, die der Meinung sind das die BZ in Ordnung ist solange sie Geräusche abgibt,
und wie schon Schnatterente schrieb keinen Strom verbraucht,
bringen einem solche Angaben nicht wirklich weiter.

....und von Solar habe ich kein Wort geschrieben und war auch nicht meine Frage.


Sorry, das Thema darauf gebracht hatte doch gleich wer?


MFG

Ludo am 30 Okt 2014 14:01:08

Danke für den Thread,

ich war "geistig" schon dabei mich für ein efoy zu interessieren, hätte womöglich auf der CMT eins geschossen.

Nach dieser Info.........greif ich lieber zur "Notstrategie", B&D Jockel gibts ab 160€ bei Amazon.

ciao

Ludo

DerMax am 30 Okt 2014 14:01:35

Signo hat geschrieben:Hallo,
zu den Erfahrungswerten kann ich nur so viel beitragen.
Meine Efoy 1600 ist nun 5 Jahre alt und hat 998 Betriebsstunden. Die Leistung beträgt noch 2/3 des ursprünglichen Werts. Komme damit noch zurecht, habe eben eine längere Aufladezeit.


Danke,
das sind mal Aussagen/Erfahrungen mit denen man Arbeiten kann, auch wenn Bh mäßig noch trauriger sind wie die meinigen.


MFG

quax1968 am 30 Okt 2014 14:18:32

Ludo:
Wie wolltest du denn die Efoy einsetzen?
Hast du Solar?

Wenn man ehrlich ist, braucht kein Mensch eine Efoy.
Wer freistseht nimmt halt einen Moppel und wer sich auf Stellplätzen rumtreibt, muss halt früh da sein, um ggfs. an die Stromsäulen zu kommen.

Ludo am 30 Okt 2014 14:23:30

Danke Quax,

genau zu dieser Erkenntnis bin ich auch gekommen, muß meine Batteriekapa verdoppeln, jemanden finden der einen Booster nach meinen Vorstellungen einbaut und dann kommt der billigste Moppel von B&D dazu.

Inverter für unter 200€............


ciao

Ludo

Gast am 30 Okt 2014 14:59:34

quax1968 hat geschrieben:Wenn man ehrlich ist, braucht kein Mensch eine Efoy.



Tschuldigung!!! Wir möchten nicht pauschal eingereiht werden! Wir brauchen unsere Efoy sehr wohl!!

Und!! Mir ist es völlig egal was eine KW kostet bzw. ob sie nach 3.000 Stunden hin ist, sie hat dann aber wertvolle Dienste geleistet!

Ludo am 30 Okt 2014 15:02:58

stephan hat geschrieben:Und!! Mir ist es völlig egal was eine KW kostet bzw. ob sie nach 3.000 Stunden hin ist


Stephan,

komm wieder runter, glaubt Dir eh koi Sau............. :lol:

ciao

Ludo

schnatterente am 30 Okt 2014 15:45:10

DerMax hat geschrieben:Es hieß immer das die BZ erst zum Ende ihrer Laufzeit mit der Leistung abfallen.

Viele elektrische DAUs...


:gruebel: :lol:

Gib mal Gas, WomoKindi wartet schon in der Spielhalle... :D

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Autark stehen und den Toaster 230v nutzen
Zu wenig Strom im Urlaub trotz Solar u. LifeYpo4
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt