Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Fähren jetzt schon für Sept. 2015 ausgebucht


hd301165 am 12 Dez 2014 10:01:54

Hallo,
mitte Sept. 2015 möchte ich mit einem Wohnmobil von Cherbourg nach Rosslare übersetzen. was mich wundert, jetzt schon sind die Kabinen für zwei Personen ausgebucht bei Stena Line.
Ist das normal das die so früh ausgebucht sind, oder wie sind eure Erfahrungen ? Sind diese Kabinen nur reserviert und kommen zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf den Markt ?

Als Alternative habe ich mir jetzt die Irish ferries von Roscoff nach Rosslare oder Dublin ausgesucht. ist für mich aber 200 km mehr Anfahrt zu Fähre. Hin über Dublin mit Irish Ferries und zurück mit Stena Line nach Cherbourg.
Leider ist ja die Fährverbindung nach Cork eingestellt worden. Das wäre mein Favorit gewesen weil ich die Westküste fahren möchte.

und schönen 3. Advent
Hans Dieter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Jagstcamp-Widdern am 12 Dez 2014 10:16:17

wende dich mal nach gaeltacht in moers, die kriegen das hin... :!:

hd301165 am 12 Dez 2014 21:11:44

Danke, habe ich schon.

Die meinten keine Chance mehr beim Stena, die wären aufgrund der wenigen 2 er Kabinen schnell und früh ausgebucht, die haben auch auf ein schnelles buchen bei Irish Ferries hingewiesen.
ggf. fährt noch ein 8,5 m Womo und ein gespann mit. Dies Entscheidet sich aber erst in ca drei Wochen. Bis dahin möchte ich meinen Platz reserviert haben, da sich die anderen nur schwer entscheiden können.

Hans Dieter

Roman am 13 Dez 2014 12:29:36

Hallo Hans Dieter,

zunächst willkommen im Forum.

Du wirst zwar Deine Gründe haben, diese Fährverbindungen zu wählen, dennoch würde mich interessieren, weshalb "Landbridge" für Dich keine Option darstellt ?


Roman

hd301165 am 15 Dez 2014 08:20:05

Guten morgen Roman,

ich habe mich für den Seeweg entschieden weil ich gerne die irische Süd- und Westküste bereisen möchte. Ferner ist die Direktverbindung z.Zt. rd. 150 euro günstiger und, kommt auf die "Landbridge" an, auch an km weniger. Bis zu den Fähren Cherbourg habe ich rd. 800 km und bis Roscoff rd. 1.000 km Anfahrt. Dünkirchen wäre in 350 km erreicht.

Zu den franz. Fähren würde ich in ruhe anreisen. mit einer Zwischenübernachtung z.b. Höhe le Havre, und was ich angenehm finde, man fährt auf dem Seeweg über Nacht, schläft soweit es geht gut auf der Fähre und kommt ausgeruhter in Irland an.

Vielleicht können Eure Argumente für die Landbridge mich ja überzeugen auch diesen Weg zu wählen.

Ach ja, Wohnmobil habe ich geliehen, Weinsberg, TI 600 MG. Der Vermieter hat mir von dem 700 er abgeraten da dieser knapp 1,50 m länger ist. Die Straßen in Süd- und Westirland wären teilweise was eng. Da wäre ein Rangiermanöver mit den kürzeren Womo besser. Habe mir beide Fahrzeuge angeschaut. Der 600 er wirkt was klein. Aber wir sind nur zwei Personen in dem Fahrzeug, darum legen wir keinen Wert auf Bad und WC getrennt. Ferner hat der 600 den Fahrradträger am Heck angebracht und der 700 soll diesen in die Heckgarage verbaut bekommen. Somit ist eine Menge an Stauraum verloren.


Hans Dieter

Roman am 15 Dez 2014 09:48:40

hd301165 hat geschrieben:....Vielleicht können Eure Argumente für die Landbridge mich ja überzeugen auch diesen Weg zu wählen....


Hallo Hans-Dieter,

das glaube ich eher nicht, da wie Du schon richtig analysiert hast, sicher die meisten Gründe für die Direktfähre sprechen.
Gründe dagegen könnten z.B. sein, dass man nicht so seetüchtig ist und gerade im September kann auf dem Wasser schon ganz schön was los sein.
Außerdem kann man bei genügend Zeit per Landbridge auch noch was in Südengland "mitnehmen". Wir hatten bei unserem ersten Irlandaufenthalt dermaßen Pech mit dem Wetter, dass wir nach einer Woche die Flucht nach Südengland angetreten hatten. Dort wurden wir dann mit 1 1/2 Wochen Sonnschein belohnt...Die Möglichkeit hat man mit der Direktfähre natürlich nicht.

Ansonsten spart man auf dem direkten Weg bei geschickter Planung u.U. zwei Tage hin und retour. Wenn Du von England ab Pembroke fährst, kommst Du allerdings auch in Rosslare an. Also für Südküste optimal.

Von Dover bis Pembroke sind es rund 500km. Das dürfte sich dann nicht viel nehmen gegenüber der Direktfähre.


Roman

hd301165 am 16 Dez 2014 08:16:07

Guten morgen,

so, Fähre ist jetzt gebucht. Irish Ferries. Leider musste ich Roscoff - Rosslare für die Hinfahrt buchen. Rückfahrt ist dann Rosslare - Cherbourg. Wo auch schon ein Teil der Kabinen ausgebucht war.

Höhe Le Havre würde ich dann gerne bei der Hin- wie Rückfahrt am Meer übernachten. Habt ihr da Tips, wo man gut und günstig stehen kann ? Ver- und Entsorgung wäre nicht schlecht, aber kein muss.


Hans Dieter

Roman am 16 Dez 2014 08:41:59

hd301165 hat geschrieben:...Habt ihr da Tips, wo man gut und günstig stehen kann ? Ver- und Entsorgung wäre nicht schlecht, aber kein muss.


Der strategisch günstigste Stellplatz ist wohl der direkt im Hafen. Die Links funktionieren leider beide nicht, da "böse" Wortkombinationen drin stehen.... :D

Standen wir auch schon mal für einen Stadtbesuch.

Solltet Ihr auf der Rückfahrt eine Übernachtungsmöglichkeit suchen und seid bereit noch ein paar Kilometer zu fahren, würde ich die Stellplätze in "Barfleur" oder "St. Vaast la Hogue" vorziehen. Liegen beide "um die Ecke"....:

Einfach googeln.


Roman

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Irland 2014
Irland´s Süden September 2014
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt