Caravan
luftfederung

Maut ab 2016 1, 2, 3


JamesBond am 21 Dez 2014 17:35:06

Na ja, die grüne Plakette habe ich auch.

Aber ich denke mal, Du hast das neue Modell.

3Liter packe ich einfach nicht. Es sind immer um die 4 Liter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

giovannibastanza am 21 Dez 2014 18:16:58

James Bond , endlich einer der Mut und Überlegung hat es auszusprechen ohne in die Jammerrolle zu verfallen .
Wenn ich mir überlege , das wir das Transitland Nr .1 in Europa sind und alle die mit dem PKW und LKW unter 12 t zGW hier durchfahren können , mit Zusatztank sogar noch billig in ihren Ländern tanken , d.h. keinen Euro zahlen und schnell und komfortabel an ihr Ziel gelangen , dann werde ich ungehalten .
Fast überall in EU müssen wir zahlen und es ist n.M. überhaupt nicht einzusehen , warum sollten die anderen Kraftfahrer das nicht auch tun und damit an der Erhaltung der von ihnen mitbenutzten Autobahnen ,falls sie diese umgehen wollen an den ausgewiesenen Bundesstraßen zu beteiligen .
Bisher sind die im Vorschlag und vom Kabinett gebilligten Gebühren ein Klacks den jeder zahlen kann .
Warum die Eu nicht die Gebühren nicht festlegen kann ist einfach; das darf sie nicht. Gebühren , Steuern und Abgaben sind länderhoheitliche Sachen .
Sie dürfen sich nur um eine mögliche Diskriminierung kümmern und das kann noch zu Kontroversen führen .
Wenn diese Benutzungsgebühr dazu führt mehr Geld in der Kasse zu haben , um die Kosten der Sanierung und des Neubaus von Brücken und Autobahnen zu finanzieren , wäre eine höhere Gebühr ohne Meckerei von jedem zu stemmen .
Hat Kennedy nicht u.a. gesagt : .... frag dich , was du für dein Land tun kannst .
Ob der damals schon den Zustand der deutschen Autobahnen mit vorausgesehen konnte .
Übrigens , so politisch oder unpolitisch man diese Abgabe sehen will oder kann , sie ist einfach notwendig und kann eígentlich nur von populistischen Kontras aus sehr, sehr durchsichtigen Gründen verunglimpft werden .
Giovanni.

Gast am 21 Dez 2014 18:55:02

Hallo "giovannibastanza" da kann ich mich deiner Meinung nur anschließen, wenn Maut dann können wir die auch alle Zahlen auch unsere Ausländischen Kraftfahrer.

wir werden im Ausland auch zur Kasse geben zb. Frankreich da Zahlen doch wohl alle auf der Autobahn oder?, was soll also das Gemeckere um 100 oder 120,-€ im Jahr, wenn man Gleichwohl schon mal am Tag ca 20,-€ auf einem SP zum Parken ausgibt + Strom +WC+ Sauna dann nimmt man das auch hin, oder fährt wieder genauso kann ich das auch machen mit der Autobahn-Maut einfach über Land Fahren.

halbkette am 21 Dez 2014 19:08:19

Servus

Komisch ist nur das ihr Deutschen meckert aber die " Maut" rückerstattet bekommt.... in Österreich muß ich auch als Österreicher Maut zahlen.

Stephan2703 am 21 Dez 2014 19:11:23

Hallo,

mein Kia Picanto kostet auch nur 22 Euro Steuern im Jahr. Bin schon gespannt wie ich die Mehrkosten wiederbekomme.

bennykater am 21 Dez 2014 19:44:33

Gut, wenn schon alles einheitlich sein soll, und es nicht einzusehen sei, dass die Ausländer hier durchbrettern (auch noch ohne hier zu tanken, Jessesnee), ohne irgend was zu bezahlen, dann bin ich unbedingt dafür, gleichzeitig zur Einführung der Maut die Höchstgeschwindigkeit auf maximal 120 km/h zu begrenzen!
Die haben ja zur Zeit doppelten Vorteil, nämlich nichts zahlen und auch noch vollen Speed fahren: So geht´s ja nicht!! :eek:

Ironiemodus aus.

Es war und es ist immer schon genug Geld da. Ob es zum Banken-Retten, oder sonstwas ausgegeben wird, bzw. dass es fast immer nur vom sog. "Kleinen Mann" genommen wird, darüber könnte man sinnvoller diskutieren. Oder auch darüber, dass es beispielsweise in Luxemburg tausende Briefkasten derer gibt, die hier Gewinne machen und nicht versteuern. Oder darüber, dass Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert werden etc.
Wenn hier davon geredet wird, dass das eingenommene Geld von den paar Ausländern, die hier durch fahren, dem Straßen- und Brückenbau bzw. der Reparatur und Instandhaltung der Infrastruktur zugute kommen wird, kann man nur noch Springer und Co. dazu gratulieren: Ihr habt es geschafft, der "Kleine Mann" wird zum kleinen Geist, lässt sich aufhetzen und glaubt das auch noch!

Und es wird immer wieder über die Neidgesellschaft geschimpft: Hat das nicht auch mit (instrumentalisiertem) Neid zu tun, dass die Ausländer hier umsonst (und auch noch schnell) fahren dürfen?

Limanda am 21 Dez 2014 20:15:04

Autobahnen, Bundesstraßen, Landesstraßen, Kreisstraßen, Autobahnbrücken, Eisenbahnbrücken (viele über 100 Jahre alt), Nord-Ostsee- Kanal, Bundeswasserstraßen usw. Vieles ist marode und hält dem heutigem Verkehrsaufkommen kaum noch stand. Kaputte Straßen verursachen immense Kosten z.B. für Spediteure, Hausbesitzer und PKW Fahrer.

Woher sollen die Milliarden Euro kommen um allein den Istzustand zu sichern geschweige denn zu reparieren und auszubauen. Doch wohl nicht mit einigen lächerlichen Millionen aus der PKW Maut?! Die Verkehre auf unseren Straßen und Wasserstraßen werden weiter steigen. Man braucht sich nur die Prognosen für die einzelnen Verkehrsträger anzusehen. Es ist gerade der Güterverkehr der sehr stark zunehmen wird.

Die große Koalition doktert an den Symptomen herum statt an die Ursachen herangehen zu wollen. Ohne ein ganzheitliches Konzept wie die Verkehrsinfrastruktur der nächsten Jahre aussehen soll bleibt die Maut m. E. Makulatur und gefährdet damit den Industriestandort Deutschland.

Ja, und einen Hunni oder auch mehr geben wir ja gern...bloß wofür? Welche Löcher im Bundeshaushalt werden damit gestopft? Ach ja, im Ausland zahlen wir ja auch. Für diejenigen die das Gerechtigkeitsempfinden im Kopf haben empfehle ich diesen Link.
--> Link
Da steht dann auch etwas zur Kennzeichenauswertung

walter7149 am 21 Dez 2014 20:16:16

:daumen2: :daumen2: :daumen2:

Zustimmung Bennykater

dieter2 am 21 Dez 2014 20:24:55

Wenn ich in Frankreich oder Italien auf der AB Maut bezahle ist das in Ordnung, das ist eine Privatstrasse und privat finanziert.

Unsere AB haben die Autofahrer bezahlt, schon hundertfach.

Dieter

tobi02 am 21 Dez 2014 21:26:31

ät Giovanni etc.

Nur mal so als Denkanstoss. Ja. Wir sind ein Transitland. Aber die Mehrzahl der "transitierenden" sind LKWs. Und die zahlen bereits. Bei Privatverkehr liegt der Anteil der ausländischen Kraftfahrzeuge irgendwo bei schlappen 5%. Alleine das macht schon deutlich das eine PKW-Maut in Deutschland absolut sinnlos ist wenn der deutsche Autofahrer nicht belastet werden soll. Mal ganz zu schweigen von den Querelen mit der EU.

Am einfachsten wäre gewesen Plaketten kleben zu lassen wie in Österreich und zwar nur für die Autobahnen. Wer nicht auf die BAB muss kauft halt keine (Trecker, Quads, Motorräder, Oma Pusemuckel die nur zum Einkaufen juckelt etc. Das Ganze wäre EU-konform, und total simpel. Das geht in Deutschland nicht. Unmöglich. Schliesslich soll an unserem Wesen die Welt genesen. Wenigsten sollen alle mal neidisch schauen wie man es denn nun richtig macht mit der Maut. Gelle?

Mein Wunsch wäre eine EU-Maut gewesen. Mit einer Plakette von Warschau bis Cadiz und vom Nordcap bis Agrigento. Es soll mir bitte keiner sagen das das nicht geht! Die Post kann das schon seit 150 Jahren mit den Briefen. Man braucht nur Verrechnungssätze aushandeln. Die Masse der Autos bleibt europaweit gesehen eh nur auf der heimischen Piste. Von mir aus sollen dann die Franzosen und Italiener etwas mehr aus dem Topf bekommen da die eigenen Bahnen eh schon so teuer sind. Es fehlt einzig der politische Wille um sowas umzusetzen. Das bekommen sie nicht hin in Brüssel. Aber Gurken normen und Elektogeräte kastrieren - das können se'.

Ich fange schon wieder an mich heiss zu schreiben... :D
also - :thema:

gerterw am 21 Dez 2014 23:05:18

Insbesondere wir WOMO-Fahrer werden doch an fast allen Staatsgrenzen um Deutschland herum rücksichtslos mit Mautgebühren abgezockt, in Österreich sogar mehrfach, was besondere Autobahnabschnitte, Tunnel und den Brenner anbelangt.
Es wird allerhöchste Zeit, daß wir es den Franzosen, Spaniern, Italienern, Schweizern, Österreichern, Ungarn, Tschechen, Polen, baltische Staaten, usw.usw. endlich nachmachen.
Danke den Bayern, daß sie das Problem nun endlich angehen. Viel Erfolg!

thomas56 am 21 Dez 2014 23:13:06

mich hat noch keiner abgezockt! Wenn ich Mautstrecken für den Urlaub geplant habe, wusste ich vorher was sie kosten.
Habe dann entschieden, ob es mir das Geld wert ist oder eben nicht.

Limanda am 21 Dez 2014 23:26:58

Hallo gerterw, auch ich wurde noch nie "rücksichtslos abgezockt". Ansonsten verweise ich u.a. auf den Beitrag von bennykater, meinen Link und siehe unten

rkopka am 21 Dez 2014 23:35:49

gerterw hat geschrieben:...in Österreich sogar mehrfach, was besondere Autobahnabschnitte, Tunnel und den Brenner anbelangt.

Aus dem Gesetzblatt:

"§10. (1) Die Benützung von Mautstrecken mit einspurigen Kraftfahrzeugen und mit mehrspurigen
Kraftfahrzeugen, deren höchstes zulässiges Gesamtgewicht nicht mehr als 3,5 Tonnen beträgt, unterliegt der
zeitabhängigen Maut.
(2) Von der Pflicht zur Entrichtung der zeitabhängigen Maut sind ausgenommen:
1. A 9 Pyhrn Autobahn in den Abschnitten zwischen der Anschlussstelle Spital/Pyhrn und der
Anschlussstelle Ardning und zwischen der Anschlussstelle St. Michael und Übelbach,
2. A 10 Tauern Autobahn im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Flachau und der Anschlussstelle
Rennweg,
3. A 11 Karawanken Autobahn im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle St. Jakob im Rosental und der
Staatsgrenze im Karawankentunnel,
4. A 13 Brenner Autobahn,
5. S 16 Arlberg Schnellstraße im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle St. Anton und der
Anschlussstelle Langen."

Für >3,5t gibt es in den entsprechenden Bereichen einen fixen Betrag statt der km-abhängigen Maut.

D.h. du kannst auch ohne Vignette an den angegebenen Anschlußstellen auffahren und dann nur den Tunnel bezahlen. Also keine Mehfachmaut.

RK

j.jaques am 22 Dez 2014 01:01:34

Deutschland ein Transitland???? Das ich nicht lache. Dann brauchte man nur, wie in allen anderen EU-Ländern Teilstrecken bemauten. Aber das rechnet sich ja überhaupt nicht. Hier geht es nur um Neid und Ausländerfeindlichkeit. Franz Josef Straus sagte schon vor vielen vielen Jahren: "Es darf keine Partei rechts neben der CSU geben". Und jetzt wird auf äusserst dumme art und weise der rechte Rand abgefischt. Wenn es um die Straßenfinanzierung gehen würde brauchte man nur still und heimlich die Kfz Steuer und die Lkw Maut um 1% erhöhen und die Einnahmen wären bereits erheblich höher als die der zu erwartenden Stuckturabgaben.

Weiterhin kann jeder im Ausland die staatlichen Nebenstrecken fahren. In der neuen Struckturabgabe steht immer noch drin das diese auf für Landstraßen gelten, aber dort nicht kontrolliert wird. Das Heißt aber, wirst du dort wegen einer anderen Sache kontrolliert und du hast keine Placketet bist du trotzdem dran. Es werden nur speziell keine Kontrollen auf Landstraßen organisert.

J.J.

ottomar am 22 Dez 2014 02:33:06

Ich finde es äußerst befremdlich, dass von manchen Menschen sachbezogene Argumente nicht zur Kenntnis genommen werden.

Aus manchen Äußerungen spricht eine derartige Hartleibigkeit, dass ich mich frage, ob wirklich ein ernsthaftes Interesse an einer Diskussion besteht, oder ob es nicht nur darum geht, dumm-populistische Parolen zu verbreiten.

Da der von Limanda weiter oben gepostete Link aus der Mär von den bösen ausländischen Autofahrern, diesen Kilometerschnorrern, die Luft rauslässt, erlaube ich mir, ihn nochmals zu posten:

--> Link


Und für die, die es eilig haben, die Quintessenz:

Deutsche Pkw legen auf deutschen Autobahnen ca. 93% der Fahrzeugkilometer zurück, ausländische ca. 7%.

rolf51 am 22 Dez 2014 11:07:05

JamesBond hat geschrieben:[
In echt????? :eek:


Hab gerade mal nachgeschaut. Meiner kostet 123,- €


Na ja, vielleicht weil es ein Diesel ist


Hallo Peter,
die neueren Smart Diesel 76€ Steuer.
Meine Kugel Kostet mich 160€ Steuer/Versicherung im Jahr, da kann man nicht meckern. Verbrauch leider 5,3l. In der Stadt ist das Parken kein Problem.

rkopka am 22 Dez 2014 11:57:13

dieter2 hat geschrieben:Das Auto (Autobahn) habe ich bezahlt, und den Sprit (KFZ Steuern) bezahl ich mein Leben lang :ja:

Nein, deine Eltern haben den Bau bezahlt, du zahlst für die bauliche Erhaltung. Dein Auto hält ja auch nicht ewig ohne entsprechende Ausgaben. Und Sprit entspricht hier eher dem Strom der Beleuchtung, den Mitarbeitern der Autobahmeisterei, Winterdienst ...

Und fangt ja nicht mir der KfZ Steuer an. Die ist in den meisten Ländern wesentlich höher. Z.B. in A:

Das gleiche Auto (130PS 2,2l Diesel) und die Kosten sind €540(A bei jährlicher Zahlung) zu €334(D). In A zählt nur die Leistung, in D der Hubraum und die Euro, wobei ein Diesel das doppelte des Benziners zahlt, während das in A keine Rolle spielt, solange Kat gegeben ist. D.h. bei einem derartigen Auto als Benziner zahlt der D weniger als 1/3 des A an Steuern !!!!!

Da, wie oben geschrieben, fast nur D in D fahren, wäre es also nur sinnvoll, zum einen die Maut für alle (auch D, dann bringt sie wenigstens was) und/oder die KfZ Steuern zu erhöhen, um die Straßen zu sanieren (aber wirklich bestimmungsgemäße Nutzung). So wird die Maut zum größtenteil nur die Einhebung der Maut finanzieren.

RK

andwein am 22 Dez 2014 15:13:12

muevo hat geschrieben: wir werden im Ausland auch zur Kasse geben zb. Frankreich da Zahlen doch wohl alle auf der Autobahn oder?, w

In Frankreich als auch in Italien wurden die Autobahnen mit Privatgeld gebaut, und die Privatfirmen kassieren jetzt.
In Deutschland wurden die Autobahnen/Bundestraßen mit dem Geld des Steuerzahlers gebaut und eben dieser Steuerzahler zahlt jetzt zum zweiten Mal.
Wer diesen Unterschied nicht sehen kann, dem leuchtet das Argument "die Ausländer sollen zahlen" sicherlich ein, aber wir zahlen zweimal, wo ist da der Vorteil?
Unpolitische, kraftfahrerische , Andreas

abenn am 22 Dez 2014 15:35:07

Ich finde es schade das hier eine politische Diskussion losgetreten wurde,
eigentlich wollte ich nur die derzeitige Faktenlage zu Fahrzeugen zwischen 3,5 und 7,5 to erörtern ... :roll: :?


Alf

Administrator am 22 Dez 2014 18:01:22

Ich habe einige Beiträge entfernt, der Nächste, der hier mit unsachlichen oder beleidigenden Postings den Thread stört, bekommt ein paar Tage Auszeit vom Forum.

Gast am 22 Dez 2014 18:08:32

Gut so!

Die verteufelte Sache mit der Maut ist doch wie einige vorne schon geschrieben haben so, dass über eine Sozialneiddebatte der sogenannte einfache Bürger zur Zustimmung gebracht wird. Später wenn wir alle schöne blechen, werden wir es bereuen.

Nur weil ich mich über die Maut in Frankreich, Österreich oder Italien ärgere, muss ich doch nicht genau so bescheuert sein.

Die einzige Maut welche ich als fair ansehe ist die Vignette für die Schweiz. Die ist preisgünstig und demokratisch. Aufgrund des enormen Transitanteils und der aufwändigen Verkehrsbauten welche die Schweizer für die Europäer errichten einfach angemessen. Das würde ich mir auch wünschen. Abschaffung der KFZ Steuer und eine Vignette für Deutschland für 40 €.

Liebe , Alf

giovannibastanza am 22 Dez 2014 19:11:04

Lieber Jaques ,
Ich kann deiner Überlegung nicht ganz folgen , denn als Belgier , auch Niederländer benutzt ihr doch wenn ihr in Urlaub in den Süden fahrt die noch komfortable Autobahn in Deutschland fast in der gesamten Länge , das zu 10000 den ,oder ? Ist dann Deutschland kein Transitland ? Das sind dann nur die kleinen Länder B und N.. Alle anderen um uns herumliegenden Länder kommen noch dazu .Soll ich sie aufzählen oder geht es so ? Wenn ich die Statistik noch im Kopf habe , liegt der grenzüberschreitende Verkehr irgendwo bei 150 Mill. Fahrzeuge/a. Alle behandeln wir als willkommene Gäste und freuen uns über alle die zu uns kommen .
Deutschland ist das Transitland Nr 1 in Europa , wahrscheinlich kann man das von euch aus nicht so direkt sehen . Bisher war die Benutzung kostenlos , denn die Autobahnen sind Allgemeingut und werden von dem deutschem Steuerzahler , also auch von uns Kraftfahrern bezahlt und unterhalten .
In anderen EU Ländern werden auch Straßenbenutzungsgebühren verlangt , da seid ihr großzügig und habt eigentlich n.m.W nicht dagegen opponiert .
Wenn nun die Bundesregierung einen so geringen Anteil der Kosten , nämlich für 10 Tage 10 € verlangen wird , dann wäre es mir peinlich über so einen kleinen Betrag zu reden .
Ich halte ihn für rerechtfertigt , auch den Jammerern in diesem Forum gegenüber , die eigentlich nur aus der linken Ecke tuten , warum das wissen wir alle . Grüne zwar auch , aber die sind wegen Steuererhöhungen zuletzt aus der Kurve geflogen , deshalb sind sie nicht ernstzunehmen .
Die SPD macht mit , denn ihre Unterschrift steht unter dem Koalitionsvertrag.
Warten wir mal ab , wenn der Rauch verzogen ist , und das Gesetzgebungsverfahren gelaufen ist , was dabei rauskommt .
Und wenn es nur einige 100 Mill. sein sollten, sie helfen immer .
Das sollte uns die Infrastruktur unseres Landes wert sein .
Gemeckert , geätzt und gejammert wird in D. immer , auch von jenseits der Grenzen sind wir es gewöhnt . WOMO Fahrer sind offensichtlich bis auf einige Vernünftige immer zum Meckern aufgelegt.
- Entschuldigt bitte , dass ich etwas politisch geworden bin , aber von anderer Seite wurde da auch kein Blatt vor den Mund genommen , da war ich mit der Wahrheit auch mal dran .
Giovanni.

bennykater am 22 Dez 2014 19:30:15

giovannibastanza hat geschrieben:- Entschuldigt bitte , dass ich etwas politisch geworden bin , aber von anderer Seite wurde da auch kein Blatt vor den Mund genommen , da war ich mit der Wahrheit auch mal dran .
Giovanni.


Lieber Giovanni,
nein, ich entschuldige nicht! Es gibt nicht nur eine Wahrheit, und Deine ist es ganz gewiß nicht. Jede Medaille hat zwei Seiten und es gibt nicht nur Deine Wahrheit. Bitter, dass man solche Plattitüden und schulmeisterlichen Worte an eigentlich intelligente Menschen richten muss.
Du darfst Deine Meinung gerne behalten und Fakten ignorieren, aber Menschen, die nicht Deiner Meinung sind, als Jammerer aus der linken Ecke zu titulieren, ist nicht fair, und das sollte auch nicht Dein Stil sein.
Es ist allerdings - zugegebenermassen - recht schwer, bei einem solchen Thema wirklich ganz dicht am eigentlichen Thema und bei sachlichen Argumenten zu bleiben. Daher, Giovanni: Ich nehme Deine Entschuldigung nun doch an :D !


Martin

giovannibastanza am 22 Dez 2014 19:58:31

Hi , benny , wie arrogant bist du eigentlich , zu glauben deine Jammeretüden würden überzeugen ?
An welcher politischen Brust hast du denn angedockt ,deine Meinung als allein seeligmachende zu posten ?
Kannst du es nicht hinnehmen , das es absolut nichts mit Neid zu tun hat , wenn nicht nur ich ,sondern eine Reihe anderer Blogger bereit sind eine Benutzungsgebühr zu zahlen.
Ich fürchte du stehst da auf einer sehr ideologischen Bremse und siehst den Wald vor Bäumen nicht .
Bist du bei einem großen Autoclub eingeschrieben ?
Die werden in ein paar Jahren , wie häufiger auch ins Gegenteil umschwenken .
Ich erinnere mal an E 10 .
So nun -Ciao-.
Giovanni.

giovannibastanza am 22 Dez 2014 19:59:55

Das musste mal raus , aber nun ist auch gut .
Benny , ist ok.
Gio.

bennykater am 22 Dez 2014 20:20:22

Lieber Giovanni,

Das was Du hier los läßt, spricht für sich. Ich habe jetzt die gesamte Antwort, d.h. den Keil, der auf das grobe Klotz gehört, gelöscht, und belasse es dabei.

Schöne und besinnliche Weihnachten!
Martin

Administrator am 22 Dez 2014 20:44:05

Administrator hat geschrieben:Ich habe einige Beiträge entfernt, der Nächste, der hier mit unsachlichen oder beleidigenden Postings den Thread stört, bekommt ein paar Tage Auszeit vom Forum.

die ersten 2 User wurden so eben in den Weihnachtsurlaub entlassen

rkopka am 22 Dez 2014 21:12:44

giovannibastanza hat geschrieben:Ich kann deiner Überlegung nicht ganz folgen , denn als Belgier , auch Niederländer benutzt ihr doch wenn ihr in Urlaub in den Süden fahrt die noch komfortable Autobahn in Deutschland fast in der gesamten Länge , das zu 10000 den ,oder ? Ist dann Deutschland kein Transitland ?

So gesehen ist fast jedes Land Transitland - Irland evt. nicht. Die Frage ist eher, wieviele der Fahrzeuge sind aus dem Ausland. Da sagt der erwähnte Link 6%. Was ziemlich gering scheint. Vor allem, weil das alles inkludiert, auch den kleinen Grenzverkehr, der jeweils nur ein paar km fährt, also nicht wirklich als "Transit" zu bezeichnen ist.

Für A habe ich keine entsprechenden Statistiken gefunden, aber zumindest eine Zahl für den Brenner (LKW): 16% Österreicher, 30% Deutsche ! Das ist Transit. Und davon fahren die wenigsten nur nach und von Österreich. So groß ist das Exportvolumen nicht.

Das sind dann nur die kleinen Länder B und N.. Alle anderen um uns herumliegenden Länder kommen noch dazu .Soll ich sie aufzählen oder geht es so ? Wenn ich die Statistik noch im Kopf habe , liegt der grenzüberschreitende Verkehr irgendwo bei 150 Mill. Fahrzeuge/a.

Was aber kein Transit ist. Viele dieser Fahrten bringen Waren nach D oder von D ins Ausland.

Deutschland ist das Transitland Nr 1 in Europa , wahrscheinlich kann man das von euch aus nicht so direkt sehen . Bisher war die Benutzung kostenlos

Für PKW ja, für LKW nein. Fahren NL durch D nach Italien oder den Süden - sicher, aber die müssen alle auch durch A oder CH. Und da das kleinere Länder sind (Verkehrsaufkommen), ist der Transitanteil naturgemäß höher.
Natürlich kommt es einem in der Reiszeit vor, als wären viele (z.B.) NL unterwegs. Aber D sind häufiger :-) und nach der Urlaubszeit sind es (fast) nur noch D.

Also in der Reihung der Transitländer (wobei man die Parameter spezifizieren müßte), ist D sicher nicht die Nummer 1.

RK

j.jaques am 22 Dez 2014 21:59:12

giovannibastanza hat geschrieben:Lieber Jaques ,
Ich kann deiner Überlegung nicht ganz folgen , denn als Belgier , auch Niederländer benutzt ihr doch wenn ihr in Urlaub in den Süden fahrt die noch komfortable Autobahn in Deutschland fast in der gesamten Länge , das zu 10000 den ,oder ?

Hallo giovanni,

Nein, ich nutzte nicht die ganzen 1000 km. Ich bin Deutscher und wohne nun aus beruflichen Gründen in Belgien und zahle hier, wie jeder ordenliche Steuerzahler meine Steuer und Kfz-Steuer. Die Deutschen Bundesautobahnen habe ich über 30 Jahre bereits mit finanziert.
Nun fahre ich nur noch nach Deutschland aus beruflichen Gründen und um meine Familie zu besuchen. Dieses ist kein Transit. Vieleicht bist schon mal von Belgien aus durch NRW gefahren oder umgekehrt. Das sind wirklich keine schönen Straßen für die man gerne Maut bezahlt.

giovannibastanza hat geschrieben:Ist dann Deutschland kein Transitland ? Das sind dann nur die kleinen Länder B und N.. Alle anderen um uns herumliegenden Länder kommen noch dazu .

Ich denke du solltest hier nicht die Nettozahlen nennen sonder einmal den Prozentsatz zwischen Ausländischen- und Kfz-Steuerzahlenden Fahrzeuge. Hieran kannst du erkennen welches Land ein Transitland ist.

giovannibastanza hat geschrieben:Deutschland ist das Transitland Nr 1 in Europa , wahrscheinlich kann man das von euch aus nicht so direkt sehen .

Es tut mir leid wie sehr man doch von sich selbst überzeugt sein kann ohne einmal die perspektive wirklich gewechselt zu haben.

giovannibastanza hat geschrieben:Wenn nun die Bundesregierung einen so geringen Anteil der Kosten , nämlich für 10 Tage 10 € verlangen wird , dann wäre es mir peinlich über so einen kleinen Betrag zu reden .

Dann rechne das doch einmal hoch auf das gesamte Jahr. Zahlst du 360,-Euro Maut plus Kfz-Steuer? Dann sage mir ob 10 Euro für 10 Tage keine Abzocke ist.

giovannibastanza hat geschrieben:Und wenn es nur einige 100 Mill. sein sollten, sie helfen immer .
Das sollte uns die Infrastruktur unseres Landes wert sein .

Ja dem stimme ich dir zu. Aber sie sollten es dir wert sein. Ausländer können sehr wohl rechnen und fühlen sich hier mehr als abgezockt. Und sie werden, sollte es so kommen, nachziehen. Und davon profitieren die wirklichen Transitländer erheblich mehr als der Deutsche Kfz-Steuerzahler.

Die gesamte Mautdebatte ist ein fiasko für den Deutschen Autofahrer. Nicht für die Ausländer aus den wirklichen Transitländern die nachziehen werden. Und ein fiasko für die Reisefreiheit in Europa.

J.J.

AB am 25 Dez 2014 20:53:12

abenn hat geschrieben:Hallo,
nachdem die Katze nun ja nun ein wenig aus dem Sack ist ob und wie die Maut kommt, stellt sich mir die Frage, wo landen die Fahrzeuge/Wohnmobile > 3,5t und bis 7,5t ?
Hat jenand Infos darüber gefunden ?

Danke und
Alf


Das habe ich in Netz gefunden:

Infopapier zur Infrastrukturabgabe

2) Wer muss die Infrastrukturabgabe zahlen und auf welchem Netz gilt sie?
Halter von in Deutschland zugelassenen Pkw incl. SUV und Geländewagen (? EU Fahrzeugklassen
M1 und M1G; Fahrzeuge überschreiten 3,5 t zGG-Grenze nicht)
und Wohnmobilen (? EU-Fahrzeuglasse M1; alle Wohnmobile, keine
Gewichtsgrenze :!: ) müssen für die Nutzung von Bundesautobahnen und
Bundesstraßen eine Infrastrukturabgabe entrichten. Die Infrastrukturabgabe wird als
Gebühr ausgestaltet.

Schöne
Andreas

silent1 am 24 Mär 2015 17:05:22

Schaun mer mal!
--> Link

DigiMik am 25 Mär 2015 01:02:30

Wenn sie denn verabschiedet wird, schaun wer ma wie lang die dann Bestand hat.
Genau das Modell wurde schon mal gekippt.

Vllt. will das Doofrind ja, dass das gekippt wird, dann sacht er halt: Ooooch, die pöse EU, dann war das halt nichts mit der Herabsetzung der KfzSt...
...und lacht sich kaputt, wie doof doch alle sind :lol:

LG vom Mikesch

handyman2 am 25 Mär 2015 09:33:28

Wir wohnen nur einige Kilometer, an der Grenze, zu Deutschland .... Und wieder verteuert sich das Fahren ....
PKW .... Wohnmobil, evt auch Motorrad !?
Und wenn Belgieën, und vielleicht unser Land, auch damit anfängt, hängt nicht nur unsere Windschutzscheibe voll .... Meine Nase habe Ich auch schon voll, davon :mrgreen:

M.fr. Gr. Daniël

PS: mein Beileid möchte Ich aussprechen, für Alle, die bei diesem schrecklicke Flugzeugunfall, betroffen sind.

dieter2 am 25 Mär 2015 14:33:44

Ich bin frohen Mutes, meine Kanzlerin hat versprochen das es keine Maut geben wird :lol:

Dieter

volker030 am 27 Mär 2015 13:33:47

Tätäää .... die Maut ist beschlossen worden, Start 2016 !!

Ich freue mich ja so sehr .... endlich "ganz viel GELD" für unsere maroden Strassen !!!!! :twisted: :twisted:

Administrator am 27 Mär 2015 14:00:23

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=T5a08pZBYf4[/youtube]


[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA[/youtube]

Verratnix am 27 Mär 2015 14:11:03

Ein Kommentar --> Link

volker030 am 27 Mär 2015 14:18:20

Mein Lieblingskommentar : --> Link

Administrator am 27 Mär 2015 14:52:32

volker030 hat geschrieben:Mein Lieblingskommentar : --> Link


genau das hatte ich hier schon vorausgesagt: --> Link 8)

Gast am 29 Mär 2015 18:14:44

Ich denke mal das die gute Angie kalkuliert das die EU diesen Unfug ohne hin kippen wird,damit hat sie ihr Versprechen eingehalten,den guten Seehofer und die CSU bei der Stange gehalten,dem Doofrind zu einigen wirksamen Auftritten verholfen was diesem später helfen wird einen hoch dotierten Posten in der Privatwirtschaft zu finden und alle sind zufrieden,ach ja.....

Arno

Jagstcamp-Widdern am 08 Mai 2015 13:23:11

ok, der 2. Drops ist gelutscht --> Link

früher gut - heute besser!
hartmut

lifocolor am 08 Mai 2015 15:20:52

In diesem Bericht steht wie es sich berechnet auch für WoMo

--> Link

rkopka am 08 Mai 2015 15:32:03

Wobei die WOMO Berechnung lächerlich ist. Welches WOMO hat schon unter 1600kg ? Das hat ja schon mein (nicht so großer) PKW. Das macht nur Sinn, wenn sie vorhaben die Maximalsumme noch massiv zu erhöhen.

Als PKW sind es nur €115 !? In meiner Zulassung steht PKW/M1.

RK

Gast am 08 Mai 2015 15:41:35

Wer dagegen ist, merkt sich einfach für die nächste Wahl:

CDU/CSU vergessen!

Liebe , Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil überführen im EU-Raum
BTM-Rezepte
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt