Caravan
anhaengerkupplung

Wo Reifendruck kontrollieren/auffüllen?


Gast am 25 Dez 2014 21:41:28

Hallo,

Bei meinem Duc hat der Reifenhändler beim Wechsel auf Winterreifen die Dinger auf 4,7bar aufgeblasen.

Wenn ich jetzt mal den Reifendruck kontrollieren und evtl. erhöhen möchte, wo kann ich das tun?
Die Geräte an den "normalen" Tankstellen fallen dafür wohl aus. Mein kleiner Kompressor zuhause reicht aus um am PKW 3bar reinzublasen, mehr geht nicht.

Muss ich zur Kontrolle jetzt jedes Mal in ne Werkstatt/Reifenhändler/Autohof/... oder nen grossen Kompressor anschaffen? :?:

Wie handhabt Ihr das? Wo machen das eigentlich die Brummi-Fahrer? Hat da jeder einen Kompressor an Bord?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 25 Dez 2014 21:57:25

An jeder Autobahn Tanke mit LKW-Spur.

Liebe , Alf

Gast am 25 Dez 2014 22:20:55

Danke Alf,

ich fahr von hier gern direkt los Richtung Bayerischer Wald. Über die nächste Autobahn-Tanke wär das ein Umweg von 50km.

Gibts evtl. 12V Kompressoren zum Mitnehmen, die 5bar schaffen?

garagenspanner am 25 Dez 2014 22:25:49

ich habe diesen Kompressor an Bord , schafft 8 Bar , damit geht es

--> Link


Jan

Tipsel am 25 Dez 2014 22:34:38

In Regensburg muss es doch ne Tanke geben, die sowas hat.
Bei uns geht das an jeder Tanke, ich glaub die haben alle bis 8 bar.

Gast am 25 Dez 2014 22:54:01

Hallo Jan,

ich hab auch genau so einen. Auch wenns auf dem Aufkleber steht, der schafft keine 5bar, geschweige denn 8. Hast Du das schonmal ausprobiert?
Und natürlich geht er nur auf 220V
Tipsel hat geschrieben:Bei uns geht das an jeder Tanke, ich glaub die haben alle bis 8 bar.

Sicher?
Ich hab grad am PKW einen schleichenden Platten. D.h. in einem Reifen sinkt der Druck innerhalb einer Woche von 2,8 auf ca.1,6bar.
Mit den normalen "Reifendruckfüllgeräten" musste ich manchmal 5x nachtanken, um wieder auf den richtigen Fülldruck zu kommen. An verschiedenen Tankstellen.

Also ich glaub nicht, daß eins dieser Geräte 5bar geschafft hätte. Und die nicht transportablen moderneren mit voreinstellbarer Digitalanzeige gehn glaub ich auch nur bis 3,5 oder 4bar.

Helmchen am 25 Dez 2014 23:13:40

Er hat schon recht, so einfach ist das nicht. Die meisten Geräte sind defekt oder schaffen das nicht.
Für die Kontrolle habe ich mir so ein Ding angeschafft:
--> Link
Damit kann ich dann die kalten Reifen prüfen, weiß, wie viel Luft fehlt und dann zum nächsten Autohof.

Ich wäre übrigens mittlerweile sogar bereit, für ein ordentliches Luftprüfgerät an der Tanke zu bezahlen. Das Thema hatten wir hier auch schon. Da war ich mal dagegen.

Gast am 25 Dez 2014 23:35:23

Hallo Ralf,

Mit Deinem Prüfgerät wirst Du beim Messen eher noch Luft verlieren.

Bleibt also nichts, entweder Autohof/Autobahntankstelle und über Land vielleicht ne Landmaschinenwerkstatt googeln. Oder vielleicht beim nächsten Bauernhof anklopfen? (Schlepperreifen brauchen doch sicher auch ordentlich bars?) Natürlich nur, wenn sichtbar schon zu wenig Luft im Reifen ist. Nicht um nur den Druck zu prüfen. :)

b0tti am 26 Dez 2014 03:46:51

Also für die paar Male, wo aufgefüllt werden muß, tut es bei uns eine Fahrradpumpe. Zugegebenermaßen ein Profirennkompressor SKS1 für 60 Euro als Standpumpe. Die schafft auch 16Bar. Dank Manometer prüfe ich damit auch. Dauert zwar ein bischen, aber bevor ich bei ner Elektropumpe nach nem Kabel suche, hab ich mit dem Rennkompressor schon aufgetankt.

Bevor jetzt wieder ne Grundsatzdiskussion anfängt, ich benutze den Rennkompressor nur zum Überwachen und Beifüllen.

runo am 26 Dez 2014 07:23:59

Bist du sicher, dass es an den Tanken nicht geht? Wir wohnen in einer kleinen Stadt und haben im Umkreis von 3 Kilometern 4 Tankstellen.Zu allen kann mit dem Womo zum Kontrollieren fahren.
Meistens muss man aber die Luftdruckgeraete vorher auf den hoeheren Druck einstellen. Ich wuerde
da eventuell mal nachfragen.
und noch schoene Feiertage Runo:-)

topolino666 am 26 Dez 2014 07:35:35

Heute haben doch schon viele Tanken so eine Säule zum Druckvoreinstellen (in Rgbg z.B. alle HEMs), die gehen bis 8 Bar und somit kein Thema. Alternativ einen Druckluft-Spiralschlauch und eine "Pistole" ins Auto legen, an den meisten Tanken gibts hierfür Anschlüsse! ;-)

Alfrus am 26 Dez 2014 08:50:49

Bei meinem neuen 250er ist ein Pannenset mit Kompressor dabei (statt Reserverad). Ich wollte es nicht glauben, aber dieser 12 Volt Kompressor schafft doch tatsächlich 5,5 bar. Meine bisherigen Versuche mit 12 Volt Kompressor sind auch alle gescheitert.
Den Luftdruck an der Tanke füllen/prüfen habe ich in meiner Heimatstadt aufgegeben. Hier findet man keine Tankstelle mit einem Kompressor der problemlos 5,5 bar schafft. Mußte jedesmal zu meinem Reifenhändler (PointS) der mir freundlicherweise die Reifen aufpumpten.

wombat1 am 26 Dez 2014 09:17:37

Also ich benutze das gleiche Ding von Aldi - die Empfehlung von Aldi.
Es hat 220V und es dauert ab 4 bar etwas d.h. der Druck wird sehr langsam aufgebaut. Das Teil ist höllisch laut.
Seit dem ich diese Teil habe fahre ich nicht mehr an die Tanke zu Luft aufpumpen.


Wombat1

Helmchen am 26 Dez 2014 09:27:47

Hundefreund02 hat geschrieben:Mit Deinem Prüfgerät wirst Du beim Messen eher noch Luft verlieren.

Die Menge Luft, die damit entweicht, kannst Du kaum messen. War ja nur ein Tipp. Ich komme damit sehr gut zurecht.

pwglobe am 26 Dez 2014 09:44:36

Hallo,
ich habe diesen:
--> Link
er war ursprünglich dazu gedacht unser Schlauchboot zu füllen, aber mittlerweile nutze ich ihn auch zum Reifendruck prüfen und selbst die 10bar für die Luftdruckdämpfer an meinem Motorradgespann schafft er problemlos.

mercurius46 am 26 Dez 2014 10:12:22

Hallo Thomas,

die "normalen" mobilen Druckluftgeräte an den Tankstellen gehen bis 4,5 bar. Mehr brauchst Du bei Deinen Reifen nicht...

benimar62 am 26 Dez 2014 10:22:55

Ein ehem.Dental-Kompressor (leise,ölfrei mit Trockner und max. 8,5 bar)
genügt für meine Anforderungen :ja:

franz

Bild

tobi02 am 26 Dez 2014 10:34:33

ja. Das Problem ist bekannt. Bei mir sind sogar um die 5 Bar drauf. Die elektronisch gesteuerten Säulen an den Tanken gehen mit sehr viel Quälerei auf etwas über 4 Bar.

Einizige Lösung bisher war für mich die tragbaren Gasbehälter die es an den älteren Tanken zum Reifenbefüllen noch gibt. Die können 5 oder gar 5,5 Bar.Man muss halt dann zweimal laufen um den Pott wieder voll zu machen. Oder eben ein eigener 12V Kompressor. Da würde ich aber auf die Erfahrungen aus dem Forum setzen. Ich bin auch schon mal auf die Beschreibung des Herstellers hereingefallen. Die wenigsten von den kleinen Dingern können mehr als 3 ,5 Bar.

andreasnagel am 26 Dez 2014 10:36:58

Alfrus hat geschrieben:Bei meinem neuen 250er ist ein Pannenset mit Kompressor dabei (statt Reserverad). Ich wollte es nicht glauben, aber dieser 12 Volt Kompressor schafft doch tatsächlich 5,5 bar. Meine bisherigen Versuche mit 12 Volt Kompressor sind auch alle gescheitert.


Dieses Pannenset ist bei unserem 250er auch dabei. Bei meinen Versuchen mit dem darin enthaltenen Kompressor ist jedesmal die Sicherung der 12-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole durchgebrannt. Hast Du einer Steckdose mit einer höheren ( > 15 A) benutzt?

Alfrus am 26 Dez 2014 10:48:17

Habe die selbige Steckdose ohne Probleme verwendet.
In der Beschreibung steht, daß der Motor laufen muß. Hab nichts anderes gemacht.

andreasnagel am 26 Dez 2014 10:58:08

Danke für die Info.

Ein laufender Motor dürfte wohl nicht verhindern, dass die Sicherung durchbrennt. Dann soll mir mal die Fiat-Werkstatt zeigen, wie das funktionieren soll ...

b0tti am 26 Dez 2014 11:01:58

andreasnagel hat geschrieben:Danke für die Info.

Ein laufender Motor dürfte wohl nicht verhindern, dass die Sicherung durchbrennt. Dann soll mir mal die Fiat-Werkstatt zeigen, wie das funktionieren soll ...


Hallo, das würde ich auch unabhängig von der regelmäßigen Benutzung tun. Das Ding muß funktionieren, und zwar sicher. Schließlich ist es Teil der Serienausstattung und im Falle der Reifenpanne Deine einzige Möglichkeit, von entlegeneren Orten fortzukommen.

rolfwam am 26 Dez 2014 11:51:56

Also ich hab keinen Kompressor dabei und habe fahre trotzdem mit einem Luftdruck von 4,6-4,7. Ich fahr an die Tanke und kontolliere bzw. fülle ich bei Bedarf nach. Einfach so. Und das ging tatsächlich bis jetzt noch überall.
Jeder Transporter braucht diesen Druck und die machen da auch nicht so ein Geschiss um ein Problem was keins ist.

wolfworldwide am 26 Dez 2014 12:06:13

Moin moin,

wenn ich dieses "Problem", und die von sagenhaft bis sagenhaft reichenden Lösungsansätze hier sehe, stelle ich mir jetzt langsam schon die Frage, wie es mir bis dato gelingen konnte fröhlich und entspannt mit knapp 7 Bar auf den Reifen durch die Weltgeschichte zu fahren. Ich glaube, dass diese Problematik noch nicht hinreichend Beachtung in der Pflegeversicherung findet.

Frohe Weihnachten und allzeit den korrekten Reifendruck wünscht

Wolf

rs270550 am 26 Dez 2014 12:54:20

Dieses Pannenset ist bei unserem 250er auch dabei. Bei meinen Versuchen mit dem darin enthaltenen Kompressor ist jedesmal die Sicherung der 12-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole durchgebrannt. Hast Du einer Steckdose mit einer höheren ( > 15 A) benutzt?

Der 250er hat am Armaturenbrett 2x 12V Stecker. Der linke, max. 180 Watt = 15 Ah schaffts locker ohne daß die Sicherung durchbrennt. Voraussetzung: es ist die richtige Sicherung verbaut! Hast Du das schon geprüft?
Rolf

deedee am 26 Dez 2014 12:59:30

Man sollte ja zur Reifendruckkontrolle keine längere Strecke fahren, da sich in der Zwischenzeit der Reifen erwärmt und ein 'verfälschter' Druck (ist höher) vorgetäuscht wird.
Die ganze Zeit über ging das bei und im Nachbarort (2 km), die haben aber umgebaut und die Luftsäule stellt auch nur noch bis max. 4,5 bar bereit ... quälendermaßen ...
Wenn ich aber voll bepackt bin, will ich 5,5 bar haben .... geht also nicht mehr.
Ne andere Tanke, 5 km weiter, quält sich dann aber grad noch hoch bis 5,5 .... wird den 'Umweg' machen müssen ...
Zum Winterschlaf hab ich den Druck so auch nur noch bis 4,5 geschafft .....

rkopka am 26 Dez 2014 13:00:01

tobi02 hat geschrieben:Einizige Lösung bisher war für mich die tragbaren Gasbehälter die es an den älteren Tanken zum Reifenbefüllen noch gibt. ... Man muss halt dann zweimal laufen um den Pott wieder voll zu machen.

Sind wir hier so altmodisch ? Bei uns gibts eigentlich nur die tragbaren, alles andere hat höchsten Seltenheitswert. Häufiger habe ich die nur im (südlichen?) Ausland gesehen. Ja, da muß man teilweise je Reifen das Teil nachfüllen.

RK

Gast am 26 Dez 2014 13:25:56

Hundefreund02 hat geschrieben:Danke Alf,

ich fahr von hier gern direkt los Richtung Bayerischer Wald. Über die nächste Autobahn-Tanke wär das ein Umweg von 50km.

Gibts evtl. 12V Kompressoren zum Mitnehmen, die 5bar schaffen?


Die Avia in der Frankenstraße hat auch einen Schlauch für LKW Reifen.
Ansonsten empfehle ich gerne --> Link
Damit ist Luft prüfen an der Tankstelle nie mehr erforderlich. ;D

andwein am 26 Dez 2014 13:27:55

wombat1 hat geschrieben:Es hat 220V und es dauert ab 4 bar etwas d.h. der Druck wird sehr langsam aufgebaut. Das Teil ist höllisch laut.
Seit dem ich diese Teil habe fahre ich nicht mehr an die Tanke zu Luft aufpumpen.
Wombat1

Ich habe (hatte) vier von den Teilen:
1x Lidl/Aldi oder so, der konnte keine 5,5 bar, Mülltonne
1x ATU, hat genau einen Reifen gehalten, dann ist es abgeraucht, Dead in duty
1x Internet, hat einen Rundcheck (6 Reifen) Reifen gehalten, dann war Manometer defekt. Dead in duty
1x Reifenfüllsetkompressor Audi der geht trotz 4x Kontrollieren immer noch, braucht aber von 3 auf 4 bar rund 10 Min mit höllischen Lärm. liegt als Alibi im Womo, aber ist gut fürs Mountainbike
Seitdem gehe ich 2x im Jahr zum Reifenhändler, trinke einen Kaffe und bekomme alles gecheckt. Er bekommt 5 € für den Kaffee.
Andreas

Gast am 26 Dez 2014 13:34:20

wolfworldwide hat geschrieben:
Moin moin,

wenn ich dieses "Problem", und die von sagenhaft bis sagenhaft reichenden Lösungsansätze hier sehe....
Ich glaube, dass diese Problematik noch nicht hinreichend Beachtung in der Pflegeversicherung findet.

Wieder mal eine richtig hilfreiche Antwort :roll:


Zitat:
Diskutiere nie mit IDIOTEN, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung

deedee am 26 Dez 2014 13:36:29

Und das iss sogar noch ne win-win-situation .... gut so !
Aber Du hast mich grad auf ne Idee gebracht ... um die Ecke hab ich nen kleinen Reifen-Mann ...
Ich denke, ich lass uns demnächst auch gegenseitig 'gewinnen' ....

wombat1 am 26 Dez 2014 13:43:55

Nun bei mir funktioniert das Aldi Teil.
Ich bin froh von den Tanken unabhängig zu sein - 6 bar habe ich schon geschafft.

Ich wechsel zwei mal im Jahr die Reifen an 4 Fahrzeugen selbst und lagere die gerne selbst in der Garage ein.
Und diesen Reifenwechsel nutze ich zu einer visuellen Kontrolle des Unterbodens, Leitungen, Unterbodenschutz, Bremsen, Steinschlagschäden etc.


Wombat1

b0tti am 26 Dez 2014 14:23:16

Zitat "wolfworldwide"

..dieses "Problem", und die von sagenhaft bis sagenhaft reichenden Lösungsansätze hier sehe, stelle ich mir jetzt langsam schon die Frage, wie es mir bis dato gelingen konnte fröhlich und entspannt mit knapp 7 Bar auf den Reifen durch die Weltgeschichte zu fahrn. Ich glaube, dass diese Problematik noch nicht hinreichend Beachtung in der...
Wolf


Hallo Wolf,

dieses ist ein Forum, in dem Jeder diskutieren kann, was er will. Vielleicht wohnt der Threateröffner in einer Gegend, wo die Tanken in der Nähe tatsächlich nur PKW typischen Luftdruck zur Verfügung stellen. Warum muß man sich dann wieder negativ und herablassend äußern, wenn man zu der Sache nix Sinnvolles beizutragen hat. Wenn man dann dazu auch noch Werbung für seine Internetseite macht und sich als ...Gründer, Herausgeber und Redakteure von WorldWideOnTour vorstellt, Na ja.

andreasnagel am 26 Dez 2014 15:52:28

rs270550 hat geschrieben:Der 250er hat am Armaturenbrett 2x 12V Stecker. Der linke, max. 180 Watt = 15 Ah schaffts locker ohne daß die Sicherung durchbrennt. Voraussetzung: es ist die richtige Sicherung verbaut! Hast Du das schon geprüft?
Rolf


Ja, habe ich geprüft. Ich musste ja die durchgebrannte Sicherung ersetzen. Interessanterweise war die linke Steckdose mit der 180 Watt-Beschriftung mit 10 A und die Zigarettenanzünderbuchse mit 15 A abgesichert :?: . Beim nächsten Versuch mit einer 15 A Sicherung ist auch diese nach kurzer Laufzeit mit dem Kompressor geschmolzen.

Ich denke, dass mein Kompressor 'ne Macke hat.

, Andreas

rs270550 am 26 Dez 2014 17:30:57

Na bitte, Lösung gefunden! Vorher würde ich aber mal, so ganz nebenbei, nachsehen wie viel Watt/Ah der Kompressor zieht! Mehr? Dann freundliche Anzeige in der "Bucht" und weg damit! Und gleichzeitig dort nachsehen ob ein Original-Kompr. von Fiat dort angeboten wird. Und trotzdem würde ich mal über ne Waage fahren! Dort wo Bauern Getreide etc. abliefern, alternativ Mülldeponie. Du brauchst ja keine Wiegekarte las Ergebnis, somit meist kostenlos. Vorderachse alleine, dann Hinterachse, dann gesamt, sollte V- und H-Achse ergeben. Nun weißt Du, wie viel Druck Du pro Achse WIRKLICH benötigst. Oft weniger als Du denkst! Und überlege mal, für die Zukunft, ob Du bei ner Neuanschaffung Dir nicht Reifen mit höherem Lastindex kaufen solltest. Vorteil, bei gleichem Gewicht weniger Luftdruck und dadurch wesentlich angenehmeres Fahren!
Rolf

mercurius46 am 26 Dez 2014 18:45:02

Hallo Gemeinde!

Bei meinem Sprinter 4,6-Tonner fahre ich (wie in der Betriebsanleitung angegeben) 6x Conti Vanco mit 4,5 bar. Zur Kontrolle und zum Nachfüllen nutze ich dieses Teil hier: --> Link via Zigarettenanzünder-Steckdose.

Wie schon geschrieben: laufender Motor, und in wenigen Minuten sind alle Reifen auf Niveau - übrigens auch die E-Bikes mit 2,3 bar.

Noch nie ist eine Sicherung durchgeschmort...

dieterk am 26 Dez 2014 21:17:43

Hallo,

ich habe mir irgendwann einen richtigen Kompressor geleistet, da ich neben Womo noch einen PKW habe, sowie Tochter und Sohn auch, sowie ein Moped. Und alle Reifenwechsel Sommer auf Winter und umgekehrt laufen zu Hause ab da die Pneus in der Garage lagern.
Da war mir das echt zu doof mit der Tanke fahren.
Kostete rd. 100 Euronen, 25L-Tank, 8 Bar, mit Zubehörpaket.
Eignet sich auch wunderbar mit Aufblaspistole drauf zum ausblasen von allen möglichen Sachen.
Möchte ich nicht mehr missen das Teil.

--> Link


Dieter

bernierapido am 26 Dez 2014 21:46:03

Den habe ich auch in der Garage.
Die Kinder (natürlich auch ich) wechseln ihre Reifen bei mir (zwei mal im Jahr 3 Fahrzeuge). Da ist der Kaufpreis auch sofort wieder raus.

Dazu kommen unsere Fahrräder und der Motorroller.
Auch meine Nachbarn kommen gern mal vorbei und Pumpen ihre Fahrräder auf.
An meinen Trailer komme ich schlecht dran, oder ich fahre den Kompressor raus, aber da kann ich ja den Reifenfüller nehmen, der an den Kompressor der Bremsanlage des Zugfahrzeuges angeschlossen ist, habe dort einen 10m langen Schlauch dran.

schaschel am 27 Dez 2014 10:44:32

Der "richtige" Kompressor mit einem "richtigen" Manometer am Füllventil ist auch für mich die optimale Lösung. So´n 12 Volt- Pümpchen Modell "zorniger Holzwurm" habe ich auch, aber noch nie benutzt und als stille Reserve im Womo für die Reise. Hoffentlich werde ich´s nicht brauchen. Gegengemessen habe ich noch nicht, aber ob die kleinen ungeeichten Plastikmanometerchen auf manchen dieser 12 Volt- Geräten annähernd richtig anzeigen, wage ich zu bezweifeln. Vor eineinhalb Jahren war der Kessel meines jahrzehntealten Kompressors durchgerostet- es mußte ein neuer her. Selbst die kleineren, leicht zu tragenden 220 Volt- Varianten ohne dicken Kessel drunter kommen laut Hersteller auf 8 bar- da werden sie in der Realität wohl 5,5 schaffen können. Und nur der richtige Kompressor bietet die Möglichkeit, einen dieser genormten Luftprüfer mit geeichtem Manometer anzuschließen. Stimmen sollte das schon, was angezeigt wird.

Alfrus am 27 Dez 2014 13:02:16

Dann hab ich Glück gehabt. Bei meinem Orginal Fiat Füllset passt das Manometer genau. Das weiß ich weil ich Tri Moni Habe. Wenn beide Geräte das gleiche anzeigen sollte der Luftdruck eigentlich stimmen.

marmarq am 27 Dez 2014 14:32:07

Alfrus hat geschrieben: Bei meinem Orginal Fiat Füllset passt das Manometer genau. Das weiß ich weil ich Tri Moni Habe. Wenn beide Geräte das gleiche anzeigen sollte der Luftdruck eigentlich stimmen.
Bei Deinen beiden Geräten mag das so sein. Unsere zeigen nur Tendenzwerte an, was ich für absolut OK halte! Wichtig ist halt, das bei einsetztenden Reifendruckerlust rechtzeitig ne Meldung kommt!

Wir pumpen Zuhause per Kesselkompressor auf 6 Bar, die Tanke nebenan mit geeichtem Luftdruckprüfer tut das Übrige.
Keine normalo Tanke bei uns im Umkreis, schafft mehr als 4 Wohnmobiltaugliche Luftdruck- Bar.

mani

tobi02 am 27 Dez 2014 15:01:02

ät rkopka

:D ja. Ihr scheint echt noch hinter dem Mond zu wohnen.

Na mal im Ernst. In Hannover und umzu gibt es kaum noch eine Tanke ohne diese Druckluftsäulen bei denen man mit + /- Tasten den Druck vorwählen kann. Bisher konnte keine von den Dingern mehr als 4,5 Bar. Und das auch nur mit viel viel Quälerei. Das reicht mir jedenfalls nicht. Ich habe vorne 5,0 und hinten mit Hänger sogar 5,5 auf dem Reifen.

pegasus1955 am 27 Dez 2014 19:46:13

Hallo Hundefreund,

an den Tankstellen meiner Umgebung funktionieren oft auch die Füllstationen für LKW nicht, weil entweder der Kompressor nicht läuft oder aber der Adapter nicht auf dem Ventil hält, wenn der Druck über PKW-Drücke steigt. Für zu Hause habe ich mir daher im Baumarkt einen richtigen Kompressor mit 50l-Kessel gekauft, dessen Kesseldruck 8 bar beträgt. Als Zubehör gibt es den Adapter für Reifendruck, mit Manometer, eine Luftblaspistole zum Ausblasen/Reinigen (brauche ich immer wieder zum Reinigen der Luftfilter von z.B. Motorsägen) und noch so einiges, das ich nicht benutzt habe.
Für unterwegs findet man in Off-Road-Shops zum Beispiel diesen Kompressor:

--> Link

Das ist ein solides Gerät, das der Leistung entsprechend aber auch viel Strom zieht und daher direkt an die Fahrzeugbatterie angeklemmt werden muss. Alle jene Spielzeuge, deren Hauptzweck darin besteht, verkauft worden zu sein, outen sich durch einen Stecker für den Zigarettenanzünder. Würde man den mit 30 A belasten, würde vermutlich die ganze Leitung abrauchen.



Pegasus

Gast am 27 Dez 2014 20:03:08

Ja, der Kompressor zuhause ist ein gute Lösung, habe ich auch. :?

Aber mir scheint es ist ein Platzproblem und viele hier haben einfach keine eigenes Haus mit Garage oder Schuppen um so viele Ausrüstung unterzubringen.

Liebe , Alf

wohnmobilbenutzer am 27 Dez 2014 20:43:37

pegasus1955 hat geschrieben:--> Link

Das ist ein solides Gerät, das der Leistung entsprechend aber auch viel Strom zieht und daher direkt an die Fahrzeugbatterie angeklemmt werden muss.



Pegasus



Hallo,

ein solches Gerät bzw. die einfachere Variante mit einem Kompressor für rund 99,- (vor ca. einem Jahr) habe ich auch. Die tut seither gute Dienste und das Teil habe ich auch immer im Womo dabei. Ist zwar größer als der Original-Mercedes-Kompressor, funktioniert aber deutlich besser. Beim Mercedes-Kompressor ist mir beim Gefummel an den Zwillingsreifen zwei mal das billige Kunststoff-Ventilanschlußstück abgebrochen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reifen selbst wechseln ?
Fiat Ducato - Fernsteuerung elektrische Fensterheber
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt