andwein am 03 Feb 2017 11:39:15

Das ist in meinen Augen eine sehr gute Frage!. Kann man gleich auch fragen wessen Womo noch kein ABS hat.
Ich glaube ja, wir älteren haben alle ein gemeinsames Problem. Wir haben unsere prägende Auto/Reifenerfahrung alle zwischen 1965 und 1975 gemacht und wahrscheinlich fast alle nur auf Pkw mit Heckantrieb. Da durfte man im Winter noch mit Spike-Reifen fahren und ABS gab es nicht. Wer aus 100 km/h richtig gebremmst hat, hat die Lauffläche um 2mm reduziert!! Nur, die Zeiten und die Reifen haben sich inzwischen drastisch geändert.
Ich will aber mit meiner Behauptung keiem zu nahe treten, Gruß Andreas

kintzi am 03 Feb 2017 13:56:33

"Sind die modernen Motoren wirklich sooo leise, dass das Reifengeräusch nervt?"
Nö! Aber deren Kapselung.
Manche verwechseln bei Fiat auch das Geräusch ihrer rauhen Radlager mit den Reifen, alles schon erlebt. Gr. Richi

JoFoe am 03 Feb 2017 14:14:42

Tinduck hat geschrieben:
Sind die modernen Motoren wirklich sooo leise, dass das Reifengeräusch nervt?



Ja sind sie . :ja: Und wenn man dann im Sommer mit Sommerreifen fährt also das Profil der Jahreszeit entsprechend ist es ein angenehmes ruhiges Fahren . Da stören nur noch die Windgeräusche der Spiegel und Dachluken. :eek:

Berndhaller am 03 Feb 2017 14:51:05

Hi Andreas,

du meinst eine Vollbremsung ohne ABS bei denen die Räder blockieren bis zum Stand und dann auf dem Profil X mm auf dem Bremsplatten fehlen können
ist heute bei der Formel 1 noch ein Thema.
Auch früher waren die Bremsanlagen schon lange lastabhängig. Wenn der Motor vorne verbaut ist erfolgt die Bremskraft je nach Hersteller auf die Vorderräder mit 60-65% und auf die Hinterräder folglich mit 35 -40%. Die ersten VW Käfer hatten noch Seilzugbremsen und man bremste 50/50.
Bei Porsche mit Heckmotor oder wie früher der NSU TT, Renault Alpine 1600, A 310 oder Simca Rally liegt auf den Hinterräder eine höhere Bremskraft als bei der Motor vorne Variante. Also die Lage des Motors gibt den großen Ausschlag. Die Bremswirkung des Motors unterstützt je nachdem welcher Gang eingelegt ist die Bremswirkung.
Bei Schnee konnte man früher bei einer heftigen Bremsung ein blockieren der Antriebsräder vermeiden indem die Kupplung trat. Heute mit ABS kein Thema.
Die Bremsweg eines Winterreifen ist mit oder ohne ABS durch die Struktur seines Profil länger. Es werden aus Tempo 100 im Vergleich schon eine halbe Fahrzeuglänge unterschied sein. Beim korrekten einhalten des Sicherheitsabstandes auch kein Problem. Im falschen Augenblick am falschen Ort nutzen einem
Sommerreifen auch nicht viel. Ein 911er wechselt auf deine Spur und dein Sicherheitsabstand ist schlagartig halbiert. Indem Moment gibt es einen Auffahrunfall
vor dem Porsche und der legt eine Vorabbremsung hin. Der kommt wahrscheinlich noch davor zum stehen und du hast dann die Ehre mit dem Testsieger von den Sommerreifen den Porsche auf den Auffahrunfall zuschieben. Jetzt könnte man sagen der 911er Fahrer kam mit dem Leben deshalb davon da die Sommerreifen
den Aufprall etwas gemindert haben. Vielleicht wäre ein Womo Lenker mit Winterreifen auch auf die Standspur ausgewichen und der Porsche wäre Heil geblieben wenn der hinter dem Womo fahrende LKW Fahrer sich nicht gerade die Fußnägel am schneiden ist.
Da sich im ganzen Fahrzeugbestand die Bremsen und Reifen verändert haben, hat sich gegen früher nicht viel verändert.
Alles bremst besser und deshalb bleibt der Sicherheitsabstand unverändert. Selbst wer verhalten fährt muss immer mit einem U-Boot von rechts rechnen und deshalb ist es besser man bleibt zuhause und wartet auf den Flugzeugabsturz in der Hoffnung das der Flieger das Fahrwerk vor dem Aufschlag ausgefahren hat und die Reifen noch genügend Profil haben. Und auch noch Glück haben das die Reifen sauber sind und bei Berührung keine Blutvergiftung verursachen. :mrgreen:

LG vom Bernd

Berndhaller am 03 Feb 2017 14:54:57

JoFoe hat geschrieben:
Ja sind sie . :ja: Und wenn man dann im Sommer mit Sommerreifen fährt also das Profil der Jahreszeit entsprechend ist es ein angenehmes ruhiges Fahren . Da stören nur noch die Windgeräusche der Spiegel und Dachluken. :eek:


Und wenn man 80km/h nur fährt dann hat man auch kaum Windgeräusche. :?

LG vom Bernd

Godin1201 am 03 Feb 2017 20:01:19

Hallo ich Merk schon das hier Kollegen sind die nicht von ihrer Meinung abweichen wollen. Meiner Meinung nach ist ein Ganzjahresreifen weder Fisch noch Fleisch. Und deshalb fahre ich im Sommer Sommerreifen und entsprechend im Winter Winterreifen. Alle wollen die neuesten Sicherheitssysteme imAuto aber bei den Reifen bewegen sie sich keinen Millimeter.
L.G. Rolf

Rockerbox am 03 Feb 2017 20:16:26

Godin1201 hat geschrieben: Meiner Meinung nach ist ein Ganzjahresreifen weder Fisch noch Fleisch. Und deshalb fahre ich im Sommer Sommerreifen und entsprechend im Winter Winterreifen. Alle wollen die neuesten Sicherheitssysteme imAuto aber bei den Reifen bewegen sie sich keinen Millimeter.
L.G. Rolf


Wie viele Kilometer bist du denn schon mit Ganzjahresreifen gefahren?
Und worauf - außer auf deine persönliche Meinung - begründet sich das Fehlen des "Sicherheitssystems" bei Ganzjahresreifen?

Wissen oder Glauben?

Godin1201 am 03 Feb 2017 20:47:08

Ich bin Gott sei Dank noch nie in eine Situation gekommen die mich dazu gebracht hätte voll in die Eisen zu steigen. Weil ich aber nur ein einfacher Autofahrer bin kann ich nätürlich nicht mit dem Fachwissen der KFZ Sachverständigen mithalten und deshalb ist es für mich wie du vermutest eine Glaubensfrage im Fall eines Falles die richtigen Reifen drauf zu haben. Um deine Frage zu beantworten fahre ich seit über 15 Jahren keine Ganzjahresreifen mehr.
Gruß Rolf

Ps um fragen vorzubeugen meinen Führerschein habe ich seit 1975 und als Handwerker habe ich in dieser Zeit die verschiedensten PKW, Transporter und LKW gefahren. Und das seit 1978 Unfallfrei

Rockerbox am 03 Feb 2017 21:00:38

Ich wollte dir weder zu Nahe treten noch deine Fahrkünste anzweifeln, nur sollte man auch immer die jeweilige Situation und die Umstände berücksichtigen.
Bei meinen vorherigen Mobilen hatte ich - als ich noch in Österreich wohnte - sehr wohl Sommer- und Winterreifen, bei den letzten beiden, seit dem ich in Düren im Rheinland bin, tun es durchaus auch Ganzjahresreifen, ohne dass ich mich damit jemals unsicher gefühlt hätte.
Extremsituationen sind mit - gottseidank - sowohl in Österreich als auch hier bis dato erspart geblieben.

Also man sollte keine Pauschalverurteilungen machen, sondern die Begleitumstände berücksichtigen.

Just my 2 cents.

Godin1201 am 03 Feb 2017 21:27:28

Hallo Rockerbox ich fühl mich nicht auf den Schlips getreten. Das Forum ist doch dafür da das wir unsere Meinung vorbringen können. Was mir ein bisschen aufgestoßen ist, war die Fixierung auf Komfort und Verschleiß. Und der Aspect Sicherheit außen vorgelassen wurde.

L.G. Rolf

brainless am 04 Feb 2017 00:19:31

Berndhaller hat geschrieben:Bei Porsche mit Heckmotor oder wie früher der NSU TT, Renault Alpine 1600, A 310 oder Simca Rally liegt auf den Hinterräder eine höhere Bremskraft als bei der Motor vorne Variante. Also die Lage des Motors gibt den großen Ausschlag.


Schon mal was von "dynamischer Lastverteilung" gehört? Bei jedem Kraftfahrzeug in normalem Gebrauch sollte die Bremswirkung an der Vorderachse deutlich höher als an der Hinterachse sein - unabhängig davon, ob der Motor vorne, hinten oder auf dem Dach ist.
Je größer die vertikal wirkende Last, desto größer die Kraftübertragung für negative Beschleunigung.
Also, an der Vorderachse immer größer.
Es sei denn, man müßte beim Rückwärtsfahren eine Notbremsung einlegen. :mrgreen:



Die Bremswirkung des Motors unterstützt je nachdem welcher Gang eingelegt ist die Bremswirkung.

Völlig neu, diese Erkenntnis. :roll:


Auf die täglich, bei jedem von uns, ständig vorkommenden Ereignisse wie die plötzlich einscherenden Porsche 911 und anschließende Auffahrunfälle mit ihren abenteuerlichen Begründungen will ich garnicht weiter eingehen.

You made my day,



Volker ;-)

andwein am 04 Feb 2017 12:13:44

...Die Bremswirkung des Motors unterstützt je nachdem welcher Gang eingelegt ist die Bremswirkung.
...................Völlig neu, diese Erkenntnis.

Da wir ja eigentlich aufgrund des Themas über Abrieb/Reifentemperatur/Reifengeschmeidigkeit und Haltbarkeit im Zusammenhang mit starker Beschleunigung/Vollbremsung sprechen ist mir die Bemerkung "Motorbremse/Gang eingelegt" vollständig unverständig.
Ich persönlich trete bei einer Vollbremsung mit oder ohne ABS die Kpplung um die Antriebswirkung von den Achsen zu bekommen, egal ob Front- oder Heckantrieb. Ist übrigens nicht nur mein Verhalten, wird in jedem Sicherheitstraining so vermittelt.
Nur so am Rande, Gruß Andreas

marco2 am 04 Feb 2017 15:00:15

andwein hat geschrieben:
Ich persönlich trete bei einer Vollbremsung mit oder ohne ABS die Kpplung um die Antriebswirkung von den Achsen zu bekommen, egal ob Front- oder Heckantrieb. Ist übrigens nicht nur mein Verhalten, wird in jedem Sicherheitstraining so vermittelt.
Nur so am Rande, Gruß Andreas


Und wie leite ich dann den Powerslide ein ? :roll:

Waldtroll am 04 Feb 2017 15:19:59

Um noch mal auf eine Vollbremsung einzugehen, ich habe ein einziges seit 1994 (erstes Mobil), eine Vollbremsung machen müsssen. Das war in Rostock von der AB Ausfahrt in Richtung Darß(Einfädelspur nach links) und auch nur deshalb, weil mein Sprinter mir Rapido mit seinen 158 PS nicht so stark beschleunigte, wie der GTI der von links hinten kam. Es ist dort 70 die war ich auch gefahren, aber der GTI zog dermaßen an, dass ich nur noch in die Eisen gehen konnte.
Ansonsten sorge ich in der Regel dafür, dass ich durch vorausschauendes Fahren und durch angemessenen Geschwindigkeit eine solche Situation vermeiden kann.

friedrich45 am 04 Feb 2017 18:21:34

andwein hat geschrieben:[i]...Die Bremswirkung des Motors unterstützt je nachdem welcher Gang eingelegt ist die Bremswirkung.
...................Völlig neu, diese Erkenntniss


Stimmt, bei " normalen abbremsen " untersetzt die Motorbremse sicherlich, aber sobald der Motor unter seine "Leerlauf Drehzahl "gedrückt wuerde, würde der Motor gegen die Bremse arbeiten. Und genau das würde bei einer Vollbremsung der Fall sein ob mit oder ohne Abs. Wer kommt auf so Ideen, den Motor bei einer Vollbremsung mit zu nutzen? :roll:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welches Gewinde bei Ölablass-Schraube Ducato X250 Mai 2015
Weinsberg PEPPER Kilometerzähler blinkt Peugeot Boxer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt