CampingWagner
motorradtraeger

KNAUS Sky Wave 650 Abfluss Schiebehandwaschbecken undicht


skywave66 am 12 Jan 2015 17:47:17

Liebe WoMO-Gemeinde,
meine Frau und ich sind seit einem Jahr glückliche Besitzer eines Knaus Sky Wave 650 MG, den wir als wenig genutztes, sorgfältig gepflegtes, drei Jahre altes Gebrauchtmobil aus erster Privathand erworben haben. Aus Zeitgründen konnten wir im letzten Jahr nur wenige Tausend Kilometer unterwegs sein, aber die in Summe wenigen Wochen waren erholsam und wir sind mit dem Fahrzeug sehr zufrieden.

Unser Modell hat das bekannte Schiebehandwaschbecken von Knaus. Zum einen praktisch und platzsparend über dem WC platziert, macht die gesamte Umsetzung aber eher einen labilen Eindruck. Man gewöhnt sich aber daran und z.B. rastet man es auf dem Platz nicht jeden Tag zehnmal ein und aus. Auf unserer letzten Tour vor der Winterpause war jedoch das Ablaufgeräusch des Wassers aus diesem Handwaschbecken ein anderes als vorher. Und als wir das Wasser abließen, als sich das Waschbecken über der Dusche befand, lief das Abwasser zu unserer Überraschung in vollem Strahl (zum Glück) in die Duschtasse. Der Schreck war groß und wurde nicht besser bei der Überlegung, wo das Wasser bisher hinlief. Die Lösung was nicht gleich zu Hand, so dass wir das Waschbecken ab diesem Moment nicht mehr benutzen.

Letzte Woche machte ich mich daran, die Ursache festzustellen. Die Ableitung des Abwassers aus dem besagen Schiebewaschbecken erfolgt zunächst durch ein starres Plastikrohr und verschiedenen Winkeln. Leider war da alles dicht. Denn dieses Rohr verschwindet in einem Raum, der nur für eine Hand oder ein kleines Werkzeug, nicht für beides groß genug ist. Das schwarze Plastikrohr, welches von einem Elektrokabel für die Pumpensteuerung und dem Warm- und Kaltwasserschlauch begleitet wird, endet kurz vor der Wand in einem grauen, flexiblen Schlauch, der sich zusammen mit allem anderen in einem Alu-Schutzrohr wiederfindet. Und genau am Übergang des starren Rohres in den flexiblen Schlauch ist dieser gerissen. Ist auch ganz klar, da der verbleibende Abstand zwischen starrem Rohr und Seitenwand so gering ist, dass der Schlauch trotz Schutzrohr bei jedem Zurückschieben des Waschbeckens in der Normalposition sehr stark geknickt wird. Das hält der 200 oder 300 mal aus, dann ist er durch.

Das Wasser lief bei den wenigen Malen, bevor wir den Schaden bemerkt hatten, durch das Aluschutzrohr in den darunter befindlichen WC-Kassettenbereich (dort hörten wir es wohl auch plätschern) und dann wohl irgendwie aus diesem Bereich ins Freie. Einen Wasserschaden konnten wir zum Glück nicht feststellen, dennoch ist die Vorstellung beunruhigend, dass sich Abwasser sich auf dieser Weise seinen Weg gesucht hatte und ein derartiger Schaden nur durch Zufall bemerkt wurde.

Ich werde in den kommenden Tagen versuchen, etwas Baufreiheit zu schaffen, die Medien voneinander und das starre Rohr zu lösen und den defekten Schlauch zu entfernen. Eventuell kann man bei der Reparatur einen 90Grad-Winkel anbringen, um die Knickspannung des Schlauches zu entschärfen.

Falls jemand Erfahrungen mit diesem Schaden und seiner Beseitigung hat oder Tipps zur Erreichbarkeit der beschriebenen Stelle hinter dem Schiebewaschbecken geben kann, würde ich mich freuen.

Ralf

Zum Verständnis nachfolgend noch einige Bilder:

Bild
Hier war leider alles dicht.

Bild
Von der Mischbatterie um die Ecke

Bild
Hier geht's in den kaum erreichbaren "Schlauch-Knickraum"

Bild
Hier kommt der flexible Schlauch von oben in Richtung Abwassertankverrohrung

Bild
Und hier kam das Abwasser an.

Anzeige vom Forum


starlight am 12 Jan 2015 19:50:10

Hallo,

ich kenne nicht genau die örtlichen Gegebenheiten, das lässt sich auch aus den Fotos nicht 100%ig rekonstruieren. Ich würde, wenn es geht, an der Stelle, an der die Reparatur notwendig ist, das Sperrholzbrett mit einer Öffnung (quadratischer oder rechteckiger Ausschnitt) versehen, die groß genug ist, um an die Schadenstelle zu kommen und die Reparatur auszuführen. Diese Öffnung würde ich mit dem Fein-Multimaster säuberlich rausschneiden und anschließend die Öffnung mit einem Edelstahl- oder Aluminiumblech und Edelstahltorxschrauben sauber verschließen.
Dann kommst Du auch in Zukunft jederzeit an die beschriebene Stelle zu einer Reparatur und auch zu einer Dichtigkeitskontrolle.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

skywave66 am 12 Jan 2015 23:03:03

Hallo starlight,

Danke für den Vorschlag! Nehme ich auf jeden Fall in die Liste der Möglichkeiten auf und schau mal, ob sich eine derartige Revisionsöffnung gut verdecken lässt. Schlecht wäre die für die Zukunft eben auch nicht. Aber erstmal müssen meine Klavierfinger ran und die spanlose Reparatur versuchen.....

Anzeige vom Forum


skywave66 am 01 Feb 2015 15:54:50

So, Schlauch ist repariert und alles ist wieder dicht und zusammen gebaut. Aber es war eine unglaubliche Fummelei.

Zunächst war ich entsetzt, dass der Schlauch tatsächlich durch das Schieben des Waschbeckens über den Zeitraum von drei Sommern zu ca. 90% abgerissen war und das Abwasser somit freien Lauf ins Innere hatte. Durch das rasche Bemerken des Schadens gab es zum Glück keinen nachhaltigen Schaden.

Hier hole ich den abgerissenen Schlauch aus dem "Schlauchkasten" hinter dem Schiebewaschbecken hervor:



Zunächst habe ich anschließend das feste Abwasserrohr um ca. 20 cm gekürzt und wieder mit dem flexiblen Schlauch befestigt.



Ich habe dann beides verklebt, mit einem Schrumpfschlauch verbunden und diese Konstruktion wieder mit Schellen an der vorgesehenen Stelle der Schieberückwand befestigt. Durch das Kürzen des festen Rohres kommt es jetzt nicht mehr zu einem allzu starken Knicken des Schlauches an der Rückwand des "Schlauchkastens" und somit zu einem erneuten Brechen des Schlauches. Das Waschbecken lässt sich leicht verschieben und alles fühlt sich gut an.

Was mich nach wie vor wundert, dass ich offensichtlich der Einzige oder Erste bin, bei dem dieser Schlauch gerissen ist. Bei der während der Reparatur festgestellten werkseitigen Verlegung des Schlauches ist das für mich ein Rätsel. Unser Skywave ist Baujahr 2011 und vielleicht wurde ja an der Verlegung des Schlauches seit dem auch etwas von Knaus verändert....

kneusle am 11 Mai 2015 11:03:10

Hallo miteinander,
Ich habe ein Problem das auch mit dem Abwasser zu tun hat. Die Abwasserleitung von der Küche und Bad sind beim Abwassertank undicht. Um mit dem Händler nachher wegen der Reparatur sprechen zu können wollte ich Fragen ob es im Forum Empfehlungen gibt oder ob das anderen auch schon passiert
ist ?..

sunrise2015 am 10 Jul 2015 09:54:27

Hallo skywave66,
jetzt hat's auch meinen Knaus Sun TI 650 MEG celebration 50 years (EZ 04/2011, ca. 20.000 km, 1. Hand) erwischt. Der Schlauch vom Schiebewaschbecken ist gerissen. Zum Glück habe ich es rechtzeitig bemerkt. Den Schlauch habe ich ausgebaut und jetzt ein Ersatzteil über den Knaus-Händler bestellt (ca. 8 Euro + 12 Euro Versandpauschale). In Kürze erfolgt dann der Einbau. Ich habe den Knaus Kundendienst auf das Problem per E-Mail hingewiesen. Knaus zeigt sich jedoch wieder einmal von der kundenunfreundlichen Seite.
Schöne
sunrise 2015

zeh am 21 Jul 2015 10:53:56

Hallo Ralf, wenn alles funktioniert, gelangt eher nicht auf diese Seite. Auf Grund eines am letzten Wochenende aufgetretenen Wasserschadens, der dem deinigen sehr ähnlich zu sein scheint, hat sich das nun geändert. Eckdaten sind ähnlich wie bei dir. Im Januar 2014 ein gebrauchtes Womo, Typ Weinsberg Imperiale Bj. 10/2009, aus absolut gepflegtem, privaten Erstbesitz erstanden, alles tipp topp. Unabhängig vom genauen Grundriss sollten unsere zwei Fahrzeuge über eine baugleiche Nasszelle verfügen, beide kommen ja auch aus der selben Schmiede. Wir waren bisher häufiger unterwegs, mittlerweile haben wir gut 25.000 km damit zurückgelegt. Durch einen seltsamen Geruch und ein ebenfalls nie dagewesenes Geräusch beim Wasserablauf aufmerksam geworden, mussten wir leider Wasseraustritt feststellen, der sich einerseits unter dem Toilettentopf und andererseits durch eine kleine Pfütze im unteren WC-Kassettenfach bemerkbar machte. Betroffen war das Handwaschbecken, Ablauf in Spüle und Dusche sind i.O. Da meine technischen wie handwerklichen Fähigkeiten eher marginal vorhanden sind, wusste ich mir erst keinen Rat. Habe dann zunächst die untere Waschbeckenabdichtung und später den Seitendeckel vom Waschtisch abmontiert. Was ich dann von Aufbau und Installation sehen konnte, entspricht exakt den Bildern, die du gemacht hast (du hast übrigens die Leitungskonstruktion und deren Verlauf super beschrieben!). Nun habe ich festgestellt, dass Wasser im Bereich der L-Krümmung vor Abgang in Richtung Abwassertankverrohrung austritt, kann aber keinen Leitungsschaden an dieser Stelle ausmachen. Ich finde es zudem erstaunlich, das Wasser nur dann austritt, wenn das Becken nach links, also in den Bereich der Duschtasse verschoben ist. Steht es also sozusagen rechts, d.h. über dem Toilettentopf, passiert nichts und das Wasser läuft so ab, wie es sollte. Ich weiß nun nicht, wie stark alle Schläuche beim Verschieben in Bewegung geraten, aber irgendwas muss da ja wohl undicht sein. Vielleicht würde ich den Abwasserschlauch entfernen können, mir ist aber völlig schleierhaft, wie man (du) es schaffen kann (konntest), da einen neuen Schlauch wieder einzubauen. Alles total eng und man ist sich immer selbst im Weg. Hast du einen Geheimtipp?

sunrise2015 am 21 Jul 2015 11:23:17

Hallo,
der Ausbau des Abflußschlauchs ist nicht ganz einfach. Zunächst müssen alle Kabelbinder gelöst werden. Ein Kabelbinder befand sich in meinem Fall schlecht erreichbar und sichtbar innerhalb der größeren Manschette. Der Schlauch ist an beiden Enden auf das Rohrsystem von der Fa. Reich gesteckt. Mit etwas Kraftaufwand läßt sich der Schlauch demontieren und dann herausziehen. Ich warte jetzt schon fast 2 Wochen auf den Ersatzschlauch von Knaus. Und dabei steht der Urlaub vor der Tür. Also werde ich vermutlich zunächst improvisieren müssen. Das bedeutet wahrscheinlich: Schlauch flicken und umgekehrt einbauen. Dabei kann ich über den Zugang zur Toilettenbox kontrollieren, ob der Schlauch weiterhin dicht ist.
Schönen
sunrise2015

zeh am 21 Jul 2015 13:09:08

Hallo sunrise 2015, danke für die schnelle Antwort. Leider habe ich schon so was befürchtet, und das bei meinem überschaubaren Handwerkertalent. Auseinandernehmen - das könnte ich vielleicht noch hinbekommen, aber beim Zusammenbau wird's hapern. Muss das denn der Originalschlauch von Knaus sein oder geht nicht auch ein flexibler eines Zubehörhändlers, der dann auf die erforderliche Länge angepasst wird? Wie dem auch sei, ich hoffe, dem Urlaub steht letztlich nichts im Wege und gute Fahrt. Nochmals danke und v.G. Zeh

skywave66 am 21 Jul 2015 23:35:27

Hallo Leidensgenossen, der Ausbau und die Reparatur waren tatsächlich sehr kompliziert. In erster Linie auf Grund der engen Platzverhältnisse in diesem Bereich. Man musst zum größten Teil blind und einhändig arbeiten und kommt dennoch nur mit schlanken Händen und Hilfsmitteln an die zu reparierenden Stellen. Dieser Bereich wird bei der Produktion des Aufbaues wie vieles vormontiert von oben oder seitwärts eingesetzt und ist nicht für Reparaturen vorgesehen :D

Ich benötigte kein Ersatzteil, da ich die Umlenkung etwas kürzer vorgenommen hatte und den Schlauch nach Entfernen des direkt am Ablussrohr gerissenen Stückes wieder ansetzen konnte. Auf Knaus würde ich bei der Beschaffung von Ersatz nicht warten; im Campingbedarf habe ich diese Art von Schlauch als Meterware gesehen.

Ich empfehle, das obere Rohr der Schiebekonstruktion um etwa 5 cm zu kürzen, damit der Schlauch beim Umlenken nicht weitehin zu sehr abgeknickt wird. Das ist meiner Meinung nach das Grundproblem und Ursache für Materialbruch und damit Undichtheiten.

Meine Tipps für die Reparatur: Löse alle Schlauchschellen, Kabelbinder und Rohrhalter, dann kannst du Schlauch und Rohr so weit wie möglich ans Tageslicht ziehen und checken. Ansonsten mit Taschenlampe in der Dusche sitzend inspizieren und hoffen, dass man die Hand wieder aus der engen Holzkonstruktion unbeschadet heraus bekommt. Eventuell kannst du auch aus Richtung WC-Kassette den Schlauch bewegen und nach etwaigen Schäden kontrollieren.

Viel Erfolg und bei Problemen gerne Rückmeldung.

morgenstern04231 am 05 Feb 2016 09:02:36

Liebe Experten, ich bin beeindruckt von diesen Tipps und den Bildern! Ich habe eine Frage an euch, vielleicht habt ihr ja auch für mich eine Lösung parat? Wir haben unseren Knaus Van TI im letzten Jahr gekauft, Baujahr 2014. Alles gut, aber der Ablauf vom Waschbecken im Waschraum ist grotte. Das Problem wurde im Forum ja schon diskutiert. Unser Händler hat versucht, es besser hinzubekommen, aber es gelang ihm nicht. Habt Ihr als Fachleute einen Tipp?
Und noch eine Frage: wie bekommt man denn die Verblendung hinter dem Waschbecken ab?
Ich würde Mischehe freuen, wenn ihr etwas schreiben würdet, danke!

Anzeige vom Forum


michajack am 21 Mär 2016 16:22:06

Hallo, habe seit letztem Wochenende das gleiche Problem Fahrzeugdaten stimmen zu 98% überein. Habe ich richtig verstanden, dass du die Reparatur über die winzig kleine Seitenöffnung durchgeführt hast? Oder kann man sich den Arbeitsbereich etwas vergrößern? Ich komme da mit meiner Hand nicht rein, geschweige denn mit Werkzeugen...
Würde mich über Antworten und Tipps sehr freuen

Wolti am 10 Jun 2016 22:42:17

[url][/url]Willkommen im Club der Knaus-Pfuschopfer !
Ich habe einen Sky Traveller 650DG ,Bj. Ende 2011.
In meinem letzten Urlaub im Februar 2016 lief plötzlich Wasser aus der Sitzbank der Doppeldinette. Natürlich findet man den Fehler nicht sofort,denn Wasser sucht sich alle möglichen Wege. Hatte erst die Truma-Heizung in Verdacht, dauerte etwas,bis ich die Ursache in der undichten Abflußleitung fand(...vermutete). Der Installationsbereich ist absolut schwer einsehbar und ohne Demontage des Waschbeckens unzugänglich. Also Waschbeckenverkleidung demontieren,damit man an die Befestigungsschrauben der Verschiebeeinheit rankommt.
Nachdem durch Eindrücken der Sperren der beiden Teleskopauszüge das komplette Waschbecken angenommen werden konnte,offenbarte sich der Schaden.Es tropfte aus dem Flexrohr,welches sich zwischen den schwarzen Kunststoffrohren als beweglicher Teil eingesetzt ist.Dieses tolle Flexrohr ist aber nicht nur äußerst dünnwandig, sondern auch offenbar völlig ungeeignet für diesen Anwendungsfall. Vermutlich entweichen die Weichmacher recht schnell aus dem PVC wodurch die Elastizität nachläßt .Darüber hinaus ist dieser Flexschlauch dann auch noch mit scharfkantigen Metalllaschen am Holzkorpus befestigt,so dassdiese Schellen bei jeder Bewegung des Waschbeckens ein wenig an der PVC-Wand des Wellschlauches reiben.
Als ich den Schlauch demontiert hatte,wollte ich in auf der Arbeitsplatte gerade auslegen und die Länge messen,um Ersatz zu beschaffen. Bei diesem Versuch zerbrach der schlauch in 5 Teile ! Das zeigt wie ungeeignet dieser Schlauch ist.
Ingegesamt muss ich sehr an den Qualitätsbemühungen von Knaus zweifeln - in meinem Fahrzeug gibt es keinen Wasserhahn mehr,der nicht bereits ausgetauscht werden musste (...trotz Entwässerung vor dem Winter durch Frostschäden undicht ) und auch die Tauchpumpe der Frischwasseranlage ist erneuert.
Inzwischen sind auch die Kratz und Rißwunden an den Händen verheilt, die ich mir beim Reparieren in dem unzugänglichen Installationsbereich der Abwasserleitung zugezogen habe

RichyG am 11 Jun 2016 08:21:12

Hallo und guten Morgen,
als Eigner eines Weinsberg hätte ich bei einem Wasserproblem im Bad das gleiche Problem wie ihr. Zur Vorsicht und als Prävention verschieben wir das besagte Waschbecken so wenig wie möglich. Da wir bisher noch nicht im Fahrzeug geduscht haben (ändert sich aber in den nächsten Tagen) beließen wir das Waschbecken in der Position über der Duschwanne. Und hoffen so, dass wir vor solchen Pannen verschont bleiben :? Ich hatte mir die ganze Sache auch schon mit sehr kritischem Blick angesehen. Eine Serviceöffnung wäre wirklich eine prima Sache. Vielleicht sollten wir das mal gemeinsam ans Werk melden.
Ich hoffe, dass sich an der Konstruktion inzwischen etwas geändert hat.
Ein schönes Wochenende wünscht Euch der Richy

Wolti am 14 Jun 2016 15:46:46

Hallo,
man kann sich die "Serviceöffnung" durch Demontage der Holzabdeckung ( links mit 4 Schrauben mit brauner Abdeckkappe befestigt ) sowie des Schiebewaschbeckens schaffen und so das komplette Schiebeteil vernünftig bearbeiten.
Nach entfernen der Holzabdeckung ist der Zugang zur Armatur mit den Schlauch-und Rohrverbindungenfür Abwasser und Frischwasseramfrei-am Besten vorher lösen. Nun das Schiebewaschbecken entfernen.
Dazu zunächst die braunen Abdeckkappen rechts und links neben dem Waschbecken entfernen und die Verbindungschrauben rausschrauben. Eine Verbindung befindet sich noch in der Mitte,dazu muss die weiße Kunststoffverkleidung unter dem Waschbecken gelöst und entfernt werden ( 8 (?) Schrauben mit weißer Abdeckkappe), danach ist der Zugang zum Möbelbauverbinder frei.
Wie in meinem Beitrag schon erwähnt kann man die Telekope der beiden Teleskopschienen auseinanderziehen wenn man vorher die grauen "Verriegelungstasten" reindrückt (...die sind auch nicht einfach zu sehen und zugänglich ). Idealerweise macht man das mit zwei Personen,wobei die eine Person das Waschbecken festhält,während die Andere die Teleskope auseinanderzieht.
Wenn man das Waschbecken demontiert hat ist der Zugang zum Installationsraum relativ groß und man kann einigermaßen darin arbeiten.
Viel Spaß - einfach ist anders.. --> Link

juckerha am 16 Jul 2016 00:14:49

Hallo Kollegen
Gute Tipps, besten Dank allen.
Bei meinem Knaus Sky Traveller 650 DG (gebaut im November 2011, gekauft im März 2012) scheint das Undichtigkeits-Problem eher direkt unter der Duschtasse zu liegen (keine Risse). Entweder hat sich ein Ablaufschlauch gelöst, ein Ablaufschlauch ist undicht oder ein Verbindungsstück ist gerissen. Wie komme ich am besten an die Abläufe unter der Duschtasse ran? Wirklich das ganze Bad zerlegen um die Duschtasse anheben zu können? Von der Seite sehe ich keine Lösung .... :-( .
Gruss
Hansruedi

juckerha am 05 Sep 2016 21:09:06

juckerha hat geschrieben:Hallo Kollegen

Bei meinem Knaus Sky Traveller 650 DG scheint das Undichtigkeits-Problem direkt unter der Duschtasse zu liegen. Wie komme ich am besten an die Abläufe unter der Duschtasse ran? Wirklich das ganze Bad zerlegen um die Duschtasse anheben zu können? Von der Seite sehe ich keine Lösung .... :-( .
Gruss
Hansruedi

Problem gelöst: Ganze Duschwand mit Duschtasse ausgebaut und siehe da, das Rohr vom T-Stück zum Tank ist zu kurz und daher läuft das Abwasser dort raus. Auch sind die Rohre lausig verlegt; sie hängen quasi an den Bodenabläufen der Duschtasse, keine Abstützung von unten. Das kann ja nicht gut gehen.
Bild[/url]

Wolti am 10 Sep 2016 18:57:21

Hallo juckerha,
ich fahre einen Knaus Sky-Traveller 650DG aus November 2011.
Die von Dir geschilderten Probleme mit nicht gesteckten oder verklebten, zu kurzen oder herumfliegenden Wasser/ Abflussleitungen hörte ich häufig von Chausson-Fahrern und auf einer Hausmesse habe ich das tatsächlich selbst mal life gesehen - bei einem Neufahrzeug.
Als ich mir ein Womo zulegte, kamen auch Palmowski, Gante und die Baguette oder Spaghetti-Hersteller in Frage. Wegen angeblicher Qualitätsprobleme ,Ersatzteilverfügbarkeiten und Serviceunzulänglichkeiten hab ich mich am Ende lieber für ein DEUTSCHES MARKENFABRIKAT AUS BAYERN entschieden. Im Nachgang betrachtet jedoch eine meiner wenigen aber weitreichenden Fehlentscheidungen !
Als sämliche äußeren Fahrzeugverkleidungsteile aus Kunststoff an den Befestigungsschrauben weggebrochen waren und sich auch die Designaufkleber abgelöst hatten, hat KNAUS allerdings ohne irgendwelche Probleme alle Teile auf Garantie erneuert.
Inzwischen habe ich jedoch z.B. keinen Original Wasserhahn mehr, die waren (..trotz Ausblasen mit Druckluft vor der Einwinterung ) irgendwann an den Anschlußstellen im Wasserhahn undicht und verteilten ihre Inkontinenz in Schränken und Verkleidungen ,die Kaltwasserpumpe ist erneuert und die gebrochene Flex-Abflussleitung des verschiebbaren Waschbeckens mit den entsprechenden Wasseraustritten in die Seitenwand habe ich auch hinter mir. Natürlich passiert dies alles immer im Urlaub,der Erholungseffekt ist hin.
Ich trete auch keine Fahrt mehr ohne umfangreiches Werkzeugequipment und behelfsmäßige Ersatzteile wie Sanitärdichtmasse,Schraubensortiment, Elektro-leitungen und Kabelbinder etc. an.
Die Palette der von mir durchgeführten Reparaturen ließe sich beliebig fortschreiben,dies würde aber den Rahmen dieses Themas sprengen. Nur soviel: wäre ich nicht Techniker und würde fast alles selbst machen und müsste diese Reparaturen "beim Freundlichen" zu den üblichen Apothekenpreisen durchführen lassen,so wäre ich ein armer Mann.
Und so geht es immer munter weiter... also: DURCHHALTEN oder wieder ins Hotel gehen :(

ALFKnaus am 09 Jan 2017 19:43:22

Mich hat es zum zweiten Male erwischt (SkyWave 700MEG). Das erste mal hatte ich es genauso "gehört" wie die Schreiber über mir und das Wasser in der Duschwanne gesammelt :-( Meine damalige Reparatur war einfach das wieder zusammenstecken mit einer Metallverbindung. Natürlich mit Schellen und allem was dazu gehört. Am Samstag während unserem Aufenthalt in Wien ist es aber wieder passiert, Wasser in der Duschwanne. Grrrrr, na gut wir hatten zum Glück die Sanis vom Stellplatz.

Jetzt hoffe ich auf gute Reparatur mit euren Tipps und danke schon mal im Voraus, hoffe es wird was, mit meinen Elefantenhänden ist da schon wenig Platz zum Arbeiten :lol:

Ich halte euch auf dem Laufenden
Gruß vom ALF

ALFKnaus am 18 Feb 2017 16:58:59

Keiner eine Idee wie man die Leitung dauerhaft reparieren kann? Ist es ratsam z.B. einen anderen Abwasserschlauch zu benutzen? Kann ich den eventuell "durch" den alten schieben? Dann wäre zwar der Durchmesser kleiner, aber es geht ja eh nur Zähneputz und Handwaschwasser durch.
Was meint ihr?
Danke für eine Erleuchtung, bis Ostern muss das Ding funktionieren, da geht es ab zur Rundreise CZ :razz:

Gruß euer ALF

huewer am 01 Apr 2017 19:55:23

Danke, Wolti, für den Tipp mit dem Entriegel der Führungsschienen!!!
Wir wollen Morgen in Richtung Toscana und beim routinemäßigen Check vor der ersten Fahrt habe ich die Undichtigkeit der Abwasserleitung wie schon oben beschrieben festgestellt. Hatte keinen blassen Schimmer, wie ich da dran kommen sollte. Vielen Dank auch an alle Anderen, die dieses Problem hier beschrieben und Lösungsmöglichkeiten gezeigt haben. Dank dieser Hinweise konnte ich heute das Problem beheben.
Bernd

hansruuedi14 am 25 Mär 2018 20:41:45

Hallo zusammen,Knaus SunTi 650 habe gestern mein Ablaufrohr ersetzt. das alte ist gebrochen, der Weichmacher hat sich davongemacht!!! Es war eine Tüftlerarbeit. Es ist aber zu reparieren , wenn man den vorangegangen Hinweisen folgt. Acht geben muss man bei der Montage und Demontage, auf die beiden Kabel die lose im Schiebekasten drin hängen. Ich habe einen Dickwandigen Gummischlauch, ähnlich eines Kompressor Schlauches im Fachmarkt gefunden. Hoffe nun mit dem Ablauf Ruhe zu haben. Im untern Teil, wo die Wasserschläuche zusammen mit dem Abwasserrohr unter dem WC zurückgeführt werden , habe ich festgestellt dass beide Schläuche an einer scharfen Brettkante gescheuert haben . Dort habe ich ein Stück Flachgummi untergeschoben damit die Schläuche nicht ganz durchscheuern.
(Mir wurde im Fachmarkt erklärt, dass die eingebauten Rillenschläuche nichts taugen weil der Weichmacher rausgeht. Habe die Wandstärke gemessen: Weniger als 1mm. Von Knaus wird man kaum was hören!!!

Oskj am 25 Mär 2018 21:02:59

Ich hatte gerade am Wochenende ein Problem. Stand etwa zu fest auf den Auffahrkeilen und das Wasser lief schlecht ab.(Von der Küche hinten zum Tank in die Mitte des alten Dethleffs) Dann beim runterfahren hörte ich Wasser plätschern. Als ich heute geschaut habe, sah ich das dies gesteckte Schwarze Rohr draussen war. Zusammenstecken max.3-4 mm.
Ich verstehe einfach nicht weshalb diese Rohre nicht geschraubt sind mit Dichtungen drin. Das ist doch ein Gebastel. Bei meinem Boot sind alle Leitung flexible Schläuche und mit Schellen fest verschraubt. Und ich habe dort nie Probleme.

Weshalb sind Wohnmobile nur so billig gebaut? Ich finde das schwach von den Herstellern.
Gruss Oliver

Nino1 am 20 Mai 2018 22:37:40

Hallo
Wir sind mit einem Sky Wave 700 Baujahr 2014 unterwegs und haben jetzt das gleiche Problem.
Habe ich das richtig verstanden, hast du das Rohr um 20 cm gekürzt? Ist denn der abgebrochene Schlauch genug lang? Damit du diesen dann wieder am gekürzten Rohr festmachen konntest?



Besten Dank im Voraus
Grüsse aus der Schweiz
Nino

KawaEddy am 08 Okt 2019 22:04:57

Hallo,
Ich hatte auch das Problem mit der Undichtigkeit des Schiebehandwaschbecken bei dem Weinsberg CaraHome 700 DG Bj.05.2018.Da ich selber gelernter KFZ Mechaniker bin , habe ich mich der Sache angenommen . Werkstatt wahr Fehlanzeige , da Wartezeit min. 4 Wochen . Jeder der Handwerklich etwas begabt ist , sollte das hinbekommen . Verbaut ist ein flexibler pvc Schlauch , der meiner Meinung nach schlecht verlegt wurde , und viel zu hart ist . Die Biegepunkte sind viel zu eng , und das Material ist viel zu hart , so das es hier zu Brüchen in den Abwasserleitungen kommt. Bilder folgen .

alex350 am 09 Okt 2019 20:57:14

Hallo,

Auch bei unserem Weinsberg Caraloft nach zwei Jahren das gleiche Theater....
Die Gründe sind eindeutig, schlechte Materialwahl, zu enge Verlegung.
Ich habe es unterwegs wie folgt repariert:
Ein Wasserschlauch mit 19mm passt (mit etwas Gleitmittel) in den Originalschlauch rein, ich habe ca. 40 cm Schlauch reinschieben können, mit Vulkanisierband und Schlauchschellen fixiert.
Das hält wahrscheinlich länger als das ganze Auto...
Bei manchen dieser Konstruktionen frage ich mich, ob
das Absicht ist oder doch vielleicht Dummheit
Passiert ist das ganze vor einer Woche in Italien, am Anfang einer halbjährigen Tour, zwei Tage später ist ein
Flaschenfach vom Kühlschrank zerbröselt...
Mal sehen, was sonst noch kommt
LG

Alex

duca250 am 09 Okt 2019 21:27:26

alex350 hat geschrieben:Hallo,

Auch bei unserem Weinsberg Caraloft nach zwei Jahren das gleiche Theater....
Die Gründe sind eindeutig, schlechte Materialwahl, zu enge Verlegung.


Moin Alex,
nee, ist kein schlechtes Material, weil es gibt nichts besseres. Evtl. kann man den Bruch hinauszögern, indem man den Schlauch je nach „Platzangebot“ verlängert. Erfolgreich war ich mit selbstvulkanisierendem Klebedichtband, indem ich den nagelneuen Schlauch mit diesem im typischen Bruchbereich „verstärkte“. Auf Dauer wird aber nichts lange halten! Diesen Blödsinn hat Dehler schon im Optima 5.4 verbaut und ich habe diesen verdammten Ablaufschlauch schon im Schlaf getauscht. Egal welcher Womo-Hersteller, sowie ich diesen Waschbecken-Klapp-Mist in einem Womo sehe, ist es schon durch Raster gefallen, never ever! Mein Rat an Dich auf Grund meiner Erfahrungen mit dem Dehler:

1. einen passenden Ersatzschlauch ins Auto legen
2. bei kleinen Rissen reicht bis zur Heimkehr auch ein selbstvulkanisierendes Klebedichtband
3. regelmässig (oder besser häufig) mit den Fingerspitzen den entsprechenden Bruchbereich (es ist immer die gleiche Stelle +/- wenige CM) nach Feuchtigkeit abtasten!

Viel Erfolg
der Duc

alex350 am 10 Okt 2019 21:14:53

Hi,
Genau, die Abtastung mach ich seitdem nach jedem
Toilettengang...
Und weil der Schlauch nicht sehr langlebig aussieht, hab ich ihn quasi von innen mit einem dickwandigen Schlauch verstärkt; den daraus resultierenden geringeren Durchmesser nehm ich gerne in Kauf.
LG von der Côte d‘Azur

Alex

Heiko68 am 06 Jan 2020 18:34:02

Mahlzeit,

uiuiui... habe im August 19 einen sehr schönen, fünf Jahre alten VAN I 550 MD aus Ersthand gekauft, bei dem aber.... *TUSCH* das Wasser von Waschbecken und Dusche schlecht abläuft.

Da werde ich nun auch ´ran müssen. Die Finger mit den acht Gelenken habe ich schon mal gelockert :-(

Danke an alle für die Tipps!

:-) Heiko

MountainBikeMike am 25 Mai 2020 12:34:28

Hallo,

ich habe auch das Problem mit dem abgerissenen Abwasserschlauch.

Welchen Kleber habt Ihr für die Verbindung Schlauch - Rohr verwendet ?

Danke und Grüße

Mtb-Mike


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Verlängerungsschlauch für Dusche
Duschwanne Risse Hobby Toscana 685 Fendt Ti
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt