aqua
motorradtraeger

Übernachtung nach Ankunft in Patras??


guenterp_de am 21 Jan 2015 17:28:19

wer kann eine Aussage zu einem sicheren Übernachtungsplatz machen. Ankunft in Patras ist 21.00 Uhr und da möchte man eigentlich nicht mehr weit fahren

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Aretousa am 21 Jan 2015 17:47:46

Wir haben öfters in Monodendri am Strand übernachtet. Dafür verlässt man den Hafen in Patras an der Küste entlang, fährt nicht Richtung New Toll Road sondern am "Paralia" entlang und kommt nach knapp 10 km an die Abzweigung Monodendri. Bald kommen auf der linken Seite ein paar Lokale , rechts, also gegenüber, haben sie ihre Tische direkt am Strand. Dort sind auch Parkplätze, wo wir ungestört die Nacht verbachten, morgens geweckt von fröhlichen Stimmen der ersten Einheimischen die baden gingen.
In den Lokalen machte man uns auch sehr spät am Abend etwas zu essen, wenn wir danach fragten.
Koordinaten 38.171818, 21.675637. Der Tipp gilt allerdings, wie alles was ich zu solchen Übernachtungsplätzen in GR schreiben kann, nur für die Nebensaison.

volki am 22 Jan 2015 01:16:28

guenterp_de hat geschrieben:wer kann eine Aussage zu einem sicheren Übernachtungsplatz machen. Ankunft in Patras ist 21.00 Uhr und da möchte man eigentlich nicht mehr weit fahren

Schön wäre es, wenn du schreiben würdest in welche Richtung du denn weiter fahren möchtest

Was verstehst du unter SICHER?

Ausderasche am 22 Jan 2015 01:47:22

"Ankunft in Patras ist 21.00 Uhr und da möchte man eigentlich nicht mehr weit fahren."

Vielleicht einfach fragen und innerhalb des umzäunten Hafengeländes bis morgens stehen bleiben?

Zu welchem Zeitpunkt fahrt Ihr? Jan, Frb, Mär, Apr,.......



Frank

rider11000 am 22 Jan 2015 07:44:29

Guten Morgen!
Im Hafengelände würde ich nicht stehen bleiben, da wimmelt es von Flüchtlingen und die Polizei dreht mit teilweise eingeschalteter Sirene ihre Runden. Schlafen unmöglich! Erlebt im September 2013.Ob das immer noch so ist kann ich nicht sagen.
Beste e
Rider 11000

BernhardK am 22 Jan 2015 09:52:37

Es gibt in Ancona einen Stellplatz an einem Sportgelände,
kostenlos ohne V/E. Schau mal im Stellplatzführer nach, dort
ist der Platz angegeben.

FWB Group am 22 Jan 2015 11:06:16

Hallo Bernhardt

Die Frage war, wo man in Patras übernachten kann, nicht in Ancona!

Zur Frage vom TE
Wie schon geschrieben, das kommt darauf an, wo du danach hin willst.
- Ri. Golf von Korinth - so machen wie Aretousa beschrieben hat.
- Ri. Finnikounda fährst du, wenn du willst nur bis nach Kalogria ( großer Parkplatz direkt am Strand).

guenterp_de am 22 Jan 2015 11:12:25

Sorry

Reisezeitpunkt ist September und es geht Richtung Finikounda

Sicher - ja was ist schon sicher??

Wir möchten relativ ungestört und ruhig übernachten.

Säcker am 22 Jan 2015 11:20:25

Hallo Frank,

der von Aretousa beschriebene Platz in Mondodendri liegt in Richtung Pirgos (Westküste Peloponnes). Hierbei hält man sich sich bei der Ausfahrt aus Patras streng an die alte Küstenstraße. Und dort, wo diese Straße einen leichten linksknick macht geht es auf einer kleinen Straße in Richtung Monodendri zu den Kordinaten von Aretousa.

Tuppes am 22 Jan 2015 12:17:03

rider11000 hat geschrieben:Guten Morgen!
Im Hafengelände würde ich nicht stehen bleiben, da wimmelt es von Flüchtlingen und die Polizei dreht mit teilweise eingeschalteter Sirene ihre Runden. Schlafen unmöglich! Erlebt im September 2013.Ob das immer noch so ist kann ich nicht sagen.
Beste e
Rider 11000


Sind im Herbst 2014 von Patras abgefahren. Die Problematik der potentiellen Flüchtlinge hat eher zugenommen! Wir mussten einige Stunden warten und konnten die Jagd beobachten. Es waren ca. 50 meist junge Männer, die mit der Polizei "Fangen" spielten. Ein LKW-Fahrer aus Kreta, der neben uns in der "Warteschleife" stand holte so ca. alle 30 Minuten 3-4 Flüchtlinge von seinem Trailer - der arme Mann konnte seine LKW-Planen gar nicht so schnell schließen, wie sie wieder auf der anderen Seite des LKW geöffnet wurden. Dazwischen immer wieder bewaffnete Polizisten auf Motorrollern, die versuchten, die Flüchtlinge zu vertreiben. Bei der Zollkontrolle konnten wir beobachten, wie die Grenzer dennoch von einigen LKW Flüchtlinge holten und abführten ... - ich denke, dieses "Spiel" wiederholt sich dort jeden Tag. - In Bari haben wir im Hafenbecken die Seelenverkäufer/"Schiffe" gesehen, mit denen diese armen Menschen über das Mittelmeer geschippert sind: schlimm! Dieses Problem wird uns sicherlich auch noch länger begleiten, eine Lösung ist da wohl nicht so einfach! Fazit: In diesen griechischen Fährhafen übernachten: Nein, danke!
Erhard (Tuppes)

BernhardK am 22 Jan 2015 12:29:11

Sorry, ich hatte einen Denkfehler, alles klar.
Bei Patras hatte ich gleichzeitig Ancona im Kopf.

bonjourelfie am 22 Jan 2015 12:32:44

Hallo,

um Stress zu vermeiden, haben wir für die erste Nacht den CP in Rio, unweit der großen Brücke, angefahren. Auch um ca. 23.00 Uhr wurden wir noch eingelassen und verbrachten eine ruhige Nacht.

LGElfie

limnes am 22 Jan 2015 15:59:31

Hallo,

eine sehr guenstige und stressfreie Uebernachtungsmoeglichkeit unweit Patras in Richtung westen ist der "Camperstop Kalogria".
Den link und Infos dazu findet man ueber die Seite:
--> Link
Weiter unten auf der Seite dann der Link zum Camperstop Kalogria:

REISEMOBILSTELLPLÄTZE IN GRIECHENLAND
link--> Camper Stop Kalogria- Peloponnes


Den link direkt zur Seite durfte ich hier nicht posten :(

LG
Wolfgang

Ausderasche am 23 Jan 2015 00:20:57

Um nicht mißverstanden zu werden.....

....ich meinte Übernachten innerhalb des umzäunten, neuen Hafengeländes von Patras. Die beschriebenen Beobachtungen mit Personen, die auf die AUSLAUFENDEN Fähren gelangen wollen, spielen sich doch von Patras aus gesehen VOR dem Zoll oder bei der Fahrzeugkontrolle (selbst erlebt) und damit außerhalb des umzäunten, mit Hunden und Kameras überwachten eigentlichen Hafengeländes ab.

Bei Ankunft Mitte September 2015 ist Sonnenuntergang um 18:30 Uhr. Also ist es um 21:00 Uhr bei Einlaufen der Fähre + Ausschiffung - wenn sie pünktlich ist - stockdunkel. Dann macht das Fahren auf den Straßen der Peloponnes nicht so viel Spaß. Da ist Aretousas Tipp schon okay. Oder eben Kalogria, ca. 40 km weiter, wobei das bei Nacht anzusteuern auch mit Navi nicht ohne ist. Wir haben dort im Feb. 2013 auf den PPs gut gestanden.



Frank

volki am 23 Jan 2015 01:35:00

Ausderasche hat geschrieben:
Bei Ankunft Mitte September 2015 ist Sonnenuntergang um 18:30 Uhr. Also ist es um 21:00 Uhr bei Einlaufen der Fähre + Ausschiffung - wenn sie pünktlich ist - stockdunkel. Dann macht das Fahren auf den Straßen der Peloponnes nicht so viel Spaß.


Eine ketzerische Frage :!:

unter diesen Umständen würde ICH bereits in Igoumenitsa aussteigen.
d.h. wenn das Schiff um 21.30 in Patras ankommt und die Fahrt von Igoumenitsa nach Patras ca. 7 Stunden dauert, müsstest du um 13-14 Uhr in Igou sein. Die Distanz von Igou nach Patras beträgt ca. 250 km.
Da bist du schon in Patras wenn das Schiff noch mehrere Stunden weit entfernt ist und kannst dir jeden Übernachtungsplatz bei Tag anschauen

Mehrkosten Brücke für WoMo ca. 20 Euro

Friedhelm19 am 23 Jan 2015 10:19:20

Volki,

bist du die Strecke schon einmal gefahren - die zieht sich wie Kaugummi. Also nur wg. der späten Ankunft den unnötigen zusätzlichen Landweg nehmen, wäre schon etwas :lol: . Ansonsten gibt es dort oben auch einiges Lohnenswertes anzusteuern. Wer die Route noch nicht gefahren ist, sollte also tatsächlich darüber nachdenken.

Monodendri ist schon ok, Kallogria würde ich auch nur im Dunkeln ansteuern, wenn ich die Strecke schon mal gefahren bin. Ansonsten kann man außerhalb der Saison bei Spätankunft an jedem Strand (aber außerhalb Patras!) beruhigt übernachten.

Friedhelm

volki am 24 Jan 2015 17:05:30

Friedhelm19 hat geschrieben:bist du die Strecke schon einmal gefahren - die zieht sich wie Kaugummi. Also nur wg. der späten Ankunft den unnötigen zusätzlichen Landweg nehmen, wäre schon etwas Ansonsten gibt es dort oben auch einiges Lohnenswertes anzusteuern. Wer die Route noch nicht gefahren ist, sollte also tatsächlich darüber nachdenken. Friedhelm


Natürlich bin ich die Strecken selbst gefahren, sogar schon mehrfach. Wieso die Strecken sich wie Kaugummi ziehen sollen ist mir ein Rätsel. Laut neuen Fahrplänen brauchen die Schiff zwischen 6 und 6 1/2 Stunden. Google-Maps zeigt für die Strecke Igoumenitsa-Ioaninna-Arta-Rion-Brücke 280km und 3 1/2 Stunden an, und wenn über Preveza nur 248 km, aber knapp 4 Stunden.
Die Strecke nach Ioaninna ist Autobahn, dann dem (E951/5) Louros-Fluss folgend, durch ein grünes, kühles Tal, bis vor Arta, da sollte eine
neues Stück Autobahn beginnen, ein Stück bin ich schon drauf oder nebenher gefahren :? und dann sollte es nach Amfilochia wieder ein Stück gegen die Brücke zu haben.

Meistens fahre ich aber Igoumenitsa-Richtung Parga/Preveza auf der 18, weil ich an den Quellen von Arapi (39.342757 / 20.435448) immer bestes Quellwasser einfüllen will / muss. Nach Vonitsa und Paleros, ist die Strasse vor einigen Jahren deutlich verbreitert worden und führt entlang der schönen Küste nach Mitikas und weiter nach Astakos. Nach Astakos bis Aitoliko hat es ein paar Serpentinen, am "neuen" Hafen von Astakos vorei in die Ebene des Axios. Bei Lesini ?? gibt es eine neue Strasse, die oben an der Bucht von Aitoliko in die Hauptstrasse 5 /E55 einmündet, um Aitoliko zu umgehen

Ich wurde, als Strassenarbeiten im Gange waren, auf diese noch nicht ganz fertige Strasse verwiesen. Letztes Jahr hat es aber an der 5/E55 rote Gitter, so dass man nicht reinfahren konnte.

Quintessenz:
Mir "stinken" die 15-18 Stunden Schifffahrt ab Ancona, sowieso, da brauche ich die nochmals 6-7 Stunden weiter nach Patras nicht :cry:
Ein weiterer Vorteil, da nur ein kleiner Teil der FZ in Igou an Land geht, dauert das nur Minuten und nicht u. Umständen Stunde(n), wie in Patras und Ancona

FWB Group am 24 Jan 2015 22:02:04

Volki
Du bist, wie immer auf der Höhe der Zeit.
In den letzten Jahren gab es aber durch Umbaumaßnahmen auf den Strassen etliche Umleitungen und dann zog sich das von Igomenitza nach Patras,
wenn man die Küstennähe gesucht hat.
Ich hab in den Jahren nach Preveza mal schon so richtig ewig gesucht, bis ich in Ri. Lefkada die neue Auffahrt in den Tunnel gefunden hab.
Im Urlaub halt, da hat niemand Zeit!
:wink:

sommermaerchen am 25 Jan 2015 16:39:57

Hallo Frank,
meines Wissens nach kann man im Hafen nicht übernachten, weder vor noch nach den Gates. Das gesamte Hafengebiet wird um 24.00 Uhr geräumt, Trucker und Camper müssen raus. Vielleicht kann man um 1 Uhr wieder reinfahren, aber ich kann es mir auch nicht als angenehmen vorstellen, dort zu übernachten. Die von Aretousa vorgeschlagene Alternative ist mit Sicherheit besser.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Camping on Board mit LKW Zulassung
Über Weihnachten nach Kreta
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt