aqua
hubstuetzen

Antivirenprogramme, welches?


a.miertsch am 03 Feb 2015 12:01:46

Hallo an die Fachleute,
ich habe mir einen neuen R -_Knecht zugelegt. Bin aber bei Win7 geblieben. Reicht mir für den Rest meines Daseins.
Nun aber die Frage: Welches Sicherheitsprogramm ist das Bessere für mich, Avast oder Avira? Natürlich nur die Free-Version, denn meine Aktivitäten im Net sind eher sparsam. Außer Forum und Banking ist da nicht viel. Also nix mit Music und Video und Spiele. Schweinskram schon gar nicht :lach: , weiß nicht mal wo das zu finden wäre.
Bin gespannt auf euren Rat.
Albert

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

raribay am 03 Feb 2015 12:13:11

Hallo Albert,
benutze seit vielen Jahren Avira. Erst die Freeversion, seit einigen Jahren jedoch die Abo-Version. Bis dato sehr zufrieden. WIN-Versionen von XP bis 8.1

huegelcamper am 03 Feb 2015 12:15:31

raribay hat geschrieben:Hallo Albert,
benutze seit vielen Jahren Avira. Erst die Freeversion, seit einigen Jahren jedoch die Abo-Version. Bis dato sehr zufrieden. WIN-Versionen von XP bis 8.1


DITO

auch auf dem Smartphon hab ich Avira



Stefan

Anzeige vom Forum


Lancelot am 03 Feb 2015 12:17:34

Wenn eh "nix los" ist auf dem Rechner : kostenlos und total ausreichend :

MS Essentials --> Link

ToniPETER am 03 Feb 2015 12:21:47

Servus!

Ich verwende Kaspersky Anti-Virus. Kostet ca. max. 20,- pro Jahr.
Meinen PC verwende ich natürlich auch für den Betrieb. Somit wäre es mir für mich ein zu großes Risiko solche "Freeversionen" zu verwenden. Der große Computerspezialist bin ich gerade auch nicht um diese meine Vertrauen zu schenken.
E-mails verwendet man ja auch und man wird gleich einmal von negativen Spezialisten im Internet gefunden. Da bin ich lieber auf der sicheren Seite.

ganderker am 03 Feb 2015 12:26:16

a.miertsch hat geschrieben:Also nix mit Music und Video und Spiele. Schweinskram schon gar nicht , weiß nicht mal wo das zu finden wäre. Bin gespannt auf euren Rat.Albert


hallo Albert,
du willst also Rat für Schweinskram?
(gutes Beispiel für "aus dem Zusammenhang reißen" :D )

im ernst: nachdem FreeAvira mich nervte mit den ständigen Fenstern, verwende ich Avast-Free, völlig unaufdringlich. Bei Tests kaum Unterschiede zu Kaufversionen, aber effektiv, ab und zu greift er ein bei Emails (Betreff war schon klar, dass es Quatsch ist, wollte wissen ob Avast eingreift: der Anhang kam sofort in Quarantäne)

tztz2000 am 03 Feb 2015 12:32:42

Lancelot hat geschrieben:Wenn eh "nix los" ist auf dem Rechner : kostenlos und total ausreichend :

MS Essentials --> Link

Genauso mache ich das auch, das funktioniert auch, wenn "was los ist" auf'm Rechner.

Letztes Jahr hatte ich mir aufgrund der Testergebnisse den Bitdefender gekauft, aber diese Dinger ziehen das System derartig herunter und nisten sich überall krakenartig ein, das habe ich nach ein paar Tagen wieder rausgeschmissen.

Das MS-Zeugs in Verbindung mit Brain 3.0 :D verwende ich jetzt schon seit vielen Jahren, ohne Probleme.
Ab und zu lasse ich das System noch mit Malwarebytes scannen, aber das reicht dann auch. --> Link

Mann am 03 Feb 2015 12:44:21

Lancelot hat geschrieben:Wenn eh "nix los" ist auf dem Rechner : kostenlos und total ausreichend :

MS Essentials --> Link


jo, nutze ich seit Jahren völlig unspektakulär und problemlos, sogar bei gelegentlichem Schweinskrambesuch. :shy:

deedee am 03 Feb 2015 12:48:35

Aus beruflicher Erfahrung heraus darf ich Dir sagen, dass die kostenlosen Anti-Virus-Programme eher nicht ausreichend sind.
Oftmals (!!!) habe ich erlebt, dass gerade die BKA-Troyaner und deren Nachkommen gerade hier fast einen Freiraum haben, also ungehindert durchkommen. Liegt wohl daran, dass diese free-ware nicht rechtzeitig aktualisiert werden oder längere Zeit brauchen, um aktuell zu werden.
Irgendwo muss ja der Unterschied herkommen .....
Daher rate ich insbesondere bei online-banking dringend ab.
Kaspersky hatte ich früher mal, ist gut, derzeit habe ich den BitDefender drauf, auch gut ..... aber halt kostenpflichtig.
Ne Festplatte ist teurer als das Virenprogramm .....

Gast am 03 Feb 2015 12:52:35

a.miertsch hat geschrieben: Außer Forum und Banking ist da nicht viel. Also nix mit Music und Video und Spiele. Schweinskram schon gar nicht :lach: , weiß nicht mal wo das zu finden wäre.
Bin gespannt auf euren Rat.
Albert


wer heute noch Banking ohne Security Software macht, kann ja mal gleich dann seine Kontodaten und pin hier hinterlegen, dann muß man nicht soviel suchen auf dem Rechner!
Ohne Sichere Software (Kaspersky Internet Security ) geht bei uns im Baking nix mehr, wer da andere meinung ist das FreeWare reicht viel Glück! :flamingdev:

garagenspanner am 03 Feb 2015 12:54:18

Avira Antivir Suite , kostet zwar aber besser ist es :D



Jan

Asterixwelt am 03 Feb 2015 12:58:08

Hallo,

nutze Kaspersky

ganderker am 03 Feb 2015 13:12:57

susi44 hat geschrieben:wer heute noch Banking ohne Security Software macht, kann ja mal gleich dann seine Kontodaten und pin hier hinterlegen, dann muß man nicht soviel suchen auf dem Rechner!:


meinst du nicht, dass man etwas differenzieren müsste?
wenn ich HBCI-Karte mit separatem Kartenleser verwende, ist das doch anders vom Risiko her, als das übliche TAN-verfahren.

Bin kein Informatiker, aber es nervt, wenn hier die Fachleute uns Normaluser ständig mit dem Dreschflegel als doof hinstellen. UND dann traue ich halt ein ganz klein wenig den Medien mehr als Unbekannten hier, wenn sie kaum wesentliche Unterschiede zu den Freeversionen ausmachen. Wenn ich ständig gehackte Software verwende und die Codes dazu auf einschlägigen Seiten suche, dann wird Kaspersky und Konsorten wohl auch überfordert sein.
Ratschläge nehme ich auch gerne entgegen, aber diese Dampfhammerhinweise ohne jegleiche Differenzierung die nerven halt. Sorry

TanteElke am 03 Feb 2015 13:52:33

ganderker hat geschrieben:Bin kein Informatiker, aber es nervt, wenn hier die Fachleute uns Normaluser ständig mit dem Dreschflegel als doof hinstellen.


Fachleute hier, ich glaube da haste was missverstanden. :lach:


Ansonsten wie Wolfgang und Thomas schon schrieben,
Microsoft Security Essentials

einfach von jeden bedienbar, und auch nicht besser oder schlechter wie all das andere Zeug



Und auch für die XP Freunde, man bekommt es noch und läuft auch perfekt (siehe Bilder)
obwohl "Fachleute" das Gegenteil behaupten.

Bild

Bild



Echte Fachleute sind meist die, die hier recht schnell nichts mehr schreiben. :mrgreen:

abenn am 03 Feb 2015 14:07:44

Ich möchte (als IT-Systemadministrator) keinem hier Angst machen, aber die Microsoft Lösung ist ....

Mal hier selbst vergleichen:
--> Link
--> Link

Danke und
Alf

ottomar am 03 Feb 2015 14:17:25

F-Secure für 36€/Jahr seit ca. zehn Jahren.

Trotz aller Aktionen im Internet, von denen die Fachleute abraten, bis heute keine einzige Infektion.

Sehr viele tägliche Updates.

ganderker am 03 Feb 2015 14:28:06

abenn hat geschrieben:Mal hier selbst vergleichen:
--> Link


Hallo Alf,
danke für die Infos.
zitat daraus: Avast Free Antivirus 2015
Der Virenscanner landet als einziger Gratis-Virenscanner unter die Top 10. Die Top 3 Virenscanner bieten jedoch einen deutlich besseren Schutz!

Bestärkt mich in meiner oa Auffassung: für MEINE Bedürfnisse reicht das aus.

ERGÄNZUNG:
ich schreib mal, was das Bundesamt für Datensicherheit mitteilt

Virenschutzprogramme

Wie Sie bereits wissen, ist ein Virus für Ihren PC so ähnlich wie für Sie eine Grippe. Nur, dass Sie Ihren Rechner nicht zum Arzt bringen müssen. Wichtiger ist vielmehr, ihn vor der Infektion zu schützen. Das können Sie tun, indem Sie ein Anti-Viren-Programm oder Viren-Scanner installieren. Unter Windows ist eine gute Antiviren-Software unerlässlich, da Windows-Rechner aufgrund ihrer weiten Verbreitung am häufigsten angegriffen werden Für Linux und MAC OS X sind bislang kaum Schadprogramme bekannt, die „kommerziell“ genutzt werden. Ein Programm zum Schutz des eigenen Rechners ist daher bei privater Nutzung des Rechners nicht zwingend notwendig, aber dennoch empfehlenswert, um nicht versehentlich gefährliche Dateien an andere weiterzugeben.

Antiviren-Software überprüft neue Dateien (zum Beispiel Anhänge von E-Mails) und den gesamten Computer auf Anzeichen einer Infektion. Dazu vergleicht sie in erster Linie die Daten auf Ihrem Rechner mit den „Fingerabdrücken“ bekannter Schadprogramme. Diese „Signaturen“ müssen aber immer auf dem aktuellen Stand sein, weil täglich neue Varianten von Schädlingen auftreten. Deshalb müssen Sie die Software regelmäßig aktualisieren (updaten). Das geht entweder über die automatische Update-Funktion Ihres Programms. Oder Sie laden die Updates direkt von der Herstellerseite herunter. Hinzu kommen Verfahren, die auch bislang noch unbekannte Schadprogramme finden sollen. Um nicht zu viele Fehlalarme zu produzieren, ist die Erkennungsleistung dieser „heuristischen“ Verfahren jedoch nicht sehr gut.

Früher mussten die Benutzer das Viren-Schutzprogramm in regelmäßigen Zeitabständen starten und dann wurde die ganze Festplatte, einzelne Laufwerke, Disketten oder CD-ROMs überprüft. Heute ist es viel einfacher. Wenn die Auto-Protect-Funktion eingeschalten ist, überprüft das Programm Ihren Rechner nach jedem Systemstart automatisch im Hintergrund. Sie erkennen das am Icon in der Task-Leiste. Wird ein Virus gefunden oder hat der Scanner etwas Verdächtiges bemerkt, erhalten Sie eine Nachricht in einem Mitteilungsfenster.

ganderker am 03 Feb 2015 14:39:44

wollte eigentlich das noch ergänzen, war zu langsam:

Kostenpflichtig oder gratis?

Neben den kostenpflichtigen Versionen bieten manche Hersteller von Schutzsoftware sowie Microsoft auch Gratis-Varianten an. Diese bieten häufig weniger Funktionen als die kommerzielle Version. Ein genauer Vergleich der Funktionen lohnt daher immer. Viele Computerzeitschriften führen regelmäßig Tests der gängigen Schutzprogramme durch und stellen verständlich Leistungen, Bedienungskomfort und Funktionen dar.

In den Empfehlungen zur sicheren Konfiguration von Windows-PCs wird auf die Auswahl eines geeigneten Virenschutzprogramms eingegangen. Unter Abwägung der für den Nutzer gewünschten Funktionen werden Empfehlungen für eine kostenpflichtige bzw. kostenlose Programmversion gegeben. Datei ist barrierefrei?barrierearm PCs unter Microsoft Windows 7 - Privatanwender V1.4 (pdf, 232,1 KB)

TanteElke am 03 Feb 2015 14:59:08

abenn hat geschrieben:Ich möchte (als IT-Systemadministrator) keinem hier Angst machen, aber die Microsoft Lösung ist ....

Mal hier selbst vergleichen:
--> Link



Rene Hifinger
Am Dreßlerhof 13
47506 Neukirchen-Vluyn
einfach mal nach googeln

--> Link

ua
--> Link

Jemand der mit Klicks sein Geld verdient, und sich dabei mit fremden Federn (Namen ) schmückt ("Bundespolizei"),
die eine Art von Seriosität vermitteln sollen,
ist natürlich eine äußerst aussagefähige Quelle, um verkaufsfördernde Werbung (Vergleichstests) unter die Leute zu bringen.

chip.de
das Thema läuft hier doch gerade auch in Sachen P/M und andere Werbeblätter :roll:

Ja ich weiß, die wollen alle nur unser bestes,
ich behalte es lieber und stecke es in mein Hobby, Wohnmobil. :lach:

Gast am 03 Feb 2015 15:14:19

Ich benutze Bitdefender, sowohl die Security wie auch das Virenprogramm und bin damit sehr zufrieden.

abenn am 03 Feb 2015 15:24:32

ät TanteElke

Ich wollte damit einfach mal aufzeigen das der MS-Virenschutz ziemlich sinnfrei ist!
Und sorry das ich nicht TIEFER geforscht habe wer da was zu Virenscannertests schreibt !
Wollte nur mal kurz während meiner Arbeitszeit anderen Usern helfen !!!!

Danke und
Alf

hier zu meiner Entlastung noch ein paar Links
--> Link
--> Link

ganderker am 03 Feb 2015 15:36:33

abenn hat geschrieben:Und sorry das ich nicht TIEFER geforscht habe wer da was zu Virenscannertests schreibt !


hallo,
ja, ich hab den Link auch ungeprüft übernommen. Ist schon ziemlich keck von dem Herrn. Bei Bloggern usw schaue ich mir auch normalerweise (wenn ich drauf gefasst bin) das Impressum an und dann googeln, dann weiß man oft rasch, wen man vor sich hat.

Aber Avast-free ist meist bei den Tests gut in der Mitte dabei, kann man für meine Zwecke so akzeptieren. Ansonsten halt generell: Augen auf!

a.miertsch am 03 Feb 2015 16:08:58

Hallo,
entschuldigt, wenn ich mich jetzt mal wieder melde.
Aber ich habe eigentlich nur nach Avast oder Avira gefragt.

hallo Albert,
du willst also Rat für Schweinskram?
(gutes Beispiel für "aus dem Zusammenhang reißen"
:D )

Mit NichtenundNeffen, das geht mir sowas von am A... vorbei. :ja: :ja: Habe Dich schon verstanden
Interessant ist da für mich schon mal Deine Meinung zu Avast. Ich habe es im Moment drauf und bin angenehm überrascht. Avira hat mich seit Oktober 2014 nur noch genervt. Ständiges Gefrage oder besser ausgedrückt, hysterische Hinweise auf die Millionenschar von infizierten Computern. Seltsam, dass es mich da in den letzten 14 Jahren nicht erwischt hat. Mein Banking ist bestens durch einen von mir zu bedienenden Zufallsgenerator gesichert. Zusätzlich habe ich den Verfügungsrahmen auf ein verkraftbares Maß gesenkt.
Den MS Essent. habe ich schon lange verbannt. Und die Bezahl" Sicherheitsprogramme" bieten für mich nur Sachen, die ich nicht brauche, also warum?
Ich denke, ich bleibe mal bei Avast Free und werde sehen, wie sich das entwickelt.
Danke für all die zahlreichen und aufschlußreichen Meinungsäußerungen.
LG Albert

womostocki am 03 Feb 2015 18:34:32

Servus Albert,

die Erfahrungen, die ich an einem Rechner machen durfte, war, dass dieser Scanner die Performance des Rechenknechts schon ganz gut in Anspruch nahm. Auch die von Dir angesprochenen Fensterchen nervten einfach nur noch. Habe diesen Rechner dann mit dem Scanner, der auch auf meinen anderen Büchsen (virtuell und real), den Handys und Tabletts einwandfrei seit Jahren seinen Dienst tut. Er lädt mehrmals am Tag die aktuellen Signaturen herunter und von der Performance ist er wirklich Klasse. (Nod32 von Eset)

In einer der letzten Chip Zeitungen, war er ein Test. Da war er aber nur im Mittelfeld ...

Es grüßt

Andreas

a.miertsch am 03 Feb 2015 20:18:03

womostocki hat geschrieben:Servus Albert,

die Erfahrungen, die ich an einem Rechner machen durfte, war,......... Er lädt mehrmals am Tag die aktuellen Signaturen herunter und von der Performance ist er wirklich Klasse. (Nod32 von Eset)

In einer der letzten Chip Zeitungen, war er ein Test. Da war er aber nur im Mittelfeld ...

Es grüßt

Andreas


Sorry, habe deinen Beitrag gnadenlos kürzen müssen. Aber trotzdem, mir hat sich der Sinn nicht so ganz erschlossen, was du nun wirklich meinst. Stehe vielleicht auf der Leitung. Bin also nicht der ultimative PC-Freak.
LG Albert

pipo am 04 Feb 2015 13:31:21

Ich persönlich halte recht wenig von kostenlosen Angeboten in diesem Segment :wink:
Manche Dinge müssen einfach Geld kosten damit der riesige Aufwand hinter einem Produkt sich auch lohnt.

Wem die i.d.R. bis zu 40€ / 12 Monate zu viel sind kann sich bei ebay umschauen und etwas Geld sparen.

Wie hier schon angesprochen sollten die Rechenknechte auf den persönliche Kommunikation oder Homebanking stattfindet unbedingt mit einem gutem Virenscanner abgesichert werden.
Meine aktuellen Favoriten sind hier G-Data und Avira. Bitte nur den Virenscanner und nicht die gesamte Suite installieren/bezahlen.

ganderker am 04 Feb 2015 14:30:48

pipo hat geschrieben:Wem die i.d.R. bis zu 40€ / 12 Monate zu viel sind kann sich bei ebay umschauen und etwas Geld sparen.


hallo pipo
wie meinst du das?
abgelaufene Virenscanner werden doch nicht mehr upgedatet(?) oder meinst du, dass einer im lfd. Jahr mit Restlaufzeit verkauft?

chrisc4 am 04 Feb 2015 15:01:01

Schau mal bei im "Idealo" Portal nach "Kaspersky Internet Security 2015" da gibt es den ab ca. 20 Euro. Aufpassen, nur Vollversion, kein Update kaufen.

Oder die Downloadversion, geht auch sehr einfach, dann bekommst Du das Passwort per Email.

Du könntest dir die Kostenlose 30 Tage Testversion sofort herunterladen und nach Erhalt des Freischaltcodes dauerhaft frei schalten.

a.miertsch am 04 Feb 2015 15:21:57

Hallo Peter,
"Wem die i.d.R. bis zu 40€ / 12 Monate zu viel sind kann sich bei ebay umschauen und etwas Geld sparen."
Damit begibst Du Dich doch auf recht unsicheres Eis. Einerseits soll es Geld kosten, sonst taugt es nix, andererseits rätst Du zum Kauf in einem Laden, der nicht unbedingt frei von zwielichten Gestalten ist.
Es geht doch vielmehr darum, welches Produkt nun das Bessere ist. Und da hat sich Avira halt zu lange auf den Lorbeeren ausgeruht.
Ich hatte Free Avira mehr als ein Jahrzehnt drauf und nie ein Problem. Seit Herbst 2014 ist es aber nicht mehr so.
Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einem für meine bescheidenen Ansprüche tauglichen Fotobearbeitungsprogramm. Dutzende Download`s sind im Angebot. Vertrauenswürdige Anbieter wie "Chip.de" oder "Computerbild" sind schon mal dank Free Avast bezüglich Malweare auf der Strecke geblieben. Ist mir bei Avira niemals untergekommen, da war sie eben drauf. Nur mal als Beispiel!
Zum Aufwand nur soviel, 1/3 der Werbungskosten entfallen auch auf die Freeware und werden mit Sicherheit steuerlich geltend gemacht, obwohl der Aufwand für die Herstellung nur einen Bruchteil des Gesamtproduktes erfordert(Vorsicht, Vergleiche pflegen zu hinken) :lach:. Also das mit dem umsonst, ist nur vordergründig so. Die Preisgestaltung wird ja nicht offengelegt.
Conti lässt auch unter dem Namen Barum Reifen fertigen als "Billigschiene". Und die sind nicht schlechter als die Originale.
Albert

pipo am 04 Feb 2015 15:45:54

a.miertsch hat geschrieben:[/b]Damit begibst Du Dich doch auf recht unsicheres Eis. Einerseits soll es Geld kosten, sonst taugt es nix, andererseits rätst Du zum Kauf in einem Laden, der nicht unbedingt frei von zwielichten Gestalten ist.

Thema ebay: Es fällt mir gerade sehr schwer hierzu eine sachliche Aussage zu treffen. Also lasse ich es lieber.
Thema Virenscanner: Du hast nicht die leiseste Ahnung wie viel Arbeit hinter einem Virenscanner steckt damit er zuverlässig schützt.

Trotzdem finde ich das Beispiel mit den Conti Reifen gut. Versuch mal für die Billigreifen nach einem Schaden einen entsprechenden Support zu bekommen. Ich wette jeder Händler bzw. spätesten Conti werden Dir sagen: Sie hätten sich doch denken können, dass unser Standard Service bei so günstigen Reifen nicht greift. Nehmen sie das nächste Mal unser Premiumprodukt dann sind sie auch rundherum geschützt :wink:

chrisc4 am 04 Feb 2015 16:02:53

Hallo Albert!

Gefühlte Sicherheit und tatsächliche Sicherheit können weit auseinander liegen.
Ich hatte zuvor Norton Internet- Security drauf und fühlte mich sicher. Die Software meldete auch regelmäßig "Dieser Computer ist sicher" Dann bekam ich den Tipp den mit der kostenlosen Software "Malwarebytes", ich hatte 32 Schadprogramme auf meinem Laptop, die die Software entfernt hat. Ich weis nicht, ob die Schaden angerichtet haben, jedenfalls mein Laptop (hauptsächlich Internet) läuft seitdem deutlich schneller. Ich habe jetzt den Kaspersky Internet- Security drauf, der hat beim ersten Suchlauf gleich 2 Trojaner gefunden und ausgeschaltet...
Also, verlass Dich nicht zu sehr auf dein "sicheres Gefühl".
Wenn wirklich mal was mit deinem Online Bankkonto passiert, wird geprüft, ob dein Rechner über die nötige Sicherheitssofware usw. verfügt. Wenn das nicht der Fall ist, gehst du leer aus. Dann geht es bestimmt um mehr als 20 Euro. Ein kostenloses Virenprogramm, ohne Firewall ist da zumindest fragwürdig.


Hans

pipo am 04 Feb 2015 17:11:59

chrisc4 hat geschrieben:Dann bekam ich den Tipp den mit der kostenlosen Software "Malwarebytes", ich hatte 32 Schadprogramme auf meinem Laptop,

Und ich wette um 100€, dass SpyBot nochmals 30 Bösewichte auf Deinem Rechner findet. Hintergrund ist der, dass solche Programm natürlich auch eine Daseinsberechtigung suchen.
Um ganz sicher zu sein was denn die Schädlingsbekämpfer dort finden sollte man sich auch die gefundenen Bösewichte mal genauer anschauen und was sie denn eigentlich anrichten.
Oftmals handelt es sich hier nur um verfolgenden Cookies oder Regkeys die als nicht vertrauenswürdig eingestuft werden, weil MS ja auch gerne einiges über den Benutzer seiner Software erfahren will :wink:

Bitte nicht falsch verstehen: Spybot und Malewarebytes sind unersetzliche Tools um seinen Rechner sauber zu halten. Aber auch hier wird damit geworben, dass die kostenpflichtigen Versionen noch mehr Schädlinge erkennen :!: Noch mehr?? :gruebel:

a.miertsch am 04 Feb 2015 17:37:32

hallo,
ihr habt ja alle Recht, aber wie ich lese, stellt ihr auch andere Ansprüche(ständig Internet, berufliche Aspekte, millionenschweres Vermögen :lach: usw.)
Meine Frage betraf aber nur 2 Programme und die unter meinen Surfgewohnheiten betrachtet. Sicher ist nur eines, dass nix sicher ist. Welche Mechanismen ich für meine wirklich wichtigen Dinge, mein Geld, eingesetzt habe, sind mit meiner Bank einvernehmlich geregelt.
Es ist halt wie mit fast allen Dingen, es gibt immer Leute, die alles noch ein bisschen besser, schöner, schneller, sicherer, ja, auch billiger machen als Andere. Das soll doch jeder mit sich selbst ausmachen.
ÄT Peter,
Wie geschrieben, Vergleiche hinken. Und auch bei einem besserem, weil teurerem Produkt musst man sich im Schadensfall die Frage gefallen lassen: "Warum haben sie nicht unser Premium-Produkt genommen?" Wie gesagt, es geht immer noch etwas besser.

[b]Du hast nicht die leiseste Ahnung wie viel Arbeit hinter einem Virenscanner steckt damit er zuverlässig schützt.
[/b]
Da stimme ich Dir zu, deshalb verlasse ich mich auch darauf, das für einfache Dinge keine komplizierte Mechanismen erforderlich sind, die dann natürlich nicht zum Premiumpreis verkauft werden können.
Oder lässt Du Dir vom Benzhändler eine S:Klasse zum Brötchenholen aufschwatzen, nur weil der alle technische Raffinessen eingebaut hat? Nur bei der Entwicklung fallen eben Teillösungen ab, die in kleinen Fahrzeugen sinnvoll sind und auch da funktionieren.
Frage: Wie viel % der Gesamtleistung deines AVP brauchst Du tatsächlich? Nee, will ich jetzt nicht wirklich wissen.
Albert

pipo am 04 Feb 2015 18:55:55

Das A&O eines Virenscanners sind die Virensignaturen. Sind die zu Alt oder Dein Virenscanner muss sich hinten anstellen beim Update dann braucht man auch keinen Virenscanner installieren.
Nun muss es Kaufanreize für kostenpflichtige Produkte geben. Und jetzt dürft ihr mal raten welche das grad bei Virenscannern sind :mrgreen:

Nochmal zu den Bösewichten auf ebay: Wenn Du eine Avira, McAfee oder G-Data Lizenz findest die günstiger wie die im Original Store ist, dann liegt das vielleicht an besonderen Lizenzmodellen und nicht am pösen Puben :wink:

Apropo: Ja ich fahre mit der S-Klasse zum Brötchen holen ;D

a.miertsch am 04 Feb 2015 19:31:22

Apropo: Ja ich fahre mit der S-Klasse zum Brötchen holen ;D
Habe eigentlich nichts anderes erwartet. Gebraucht? Bezahlt? :lach: :lach: :lach:
Albert

pipo am 04 Feb 2015 20:04:54

a.miertsch hat geschrieben:[/b]Habe eigentlich nichts anderes erwartet. Gebraucht? Bezahlt?

Selbstverständlich gebraucht und bezahlt :D

renle95 am 05 Feb 2015 14:00:12

Habe schon Jahre den kostenlosen AVAST. Hatte nie Probleme bis Januar diesen Jahres als er einen Virus isoliert hat. Die Probleme am PC waren trotz Isolierung u Löschung der Daten nicht behoben. Hab mir dann den Malwarebytes heruntergeladen und dieser hat dann die restlichen Spuren des Trojaners, oder was immer, weggeputzt.
Ivh bleib trotzdem bei Avast. Das kann dir bei den anderen Virenscannern auch mal passieren.

EriMann am 18 Feb 2015 19:42:57

Ich habe mir Kasprsky die besten Ergebnisse erzielt - allerdings zieht das Programm viel Leistung.
Seitdem nutze ich Norton.

yuvines am 07 Mai 2016 04:03:16

Also ich finde Avira am besten, verwenden es schon seit einigen Jahren, das beste ist es gibt nicht viele unnötige Meldungen wie zum Beispiel beim Avast :?

KlausSoma am 07 Mai 2016 07:09:09

morgen zusammen,
ich kann dem gast redner und dem vorredner nur recht geben.
man kauft eienen rechner von um die 1000,00 € drucker monitor usw.will aber keine 20,00€ ausgeben für sicherheit.
ich habe früher auch free genommen,bis mein bekannter ,
der Programmiere ist, mir gezeigt hat wie leicht er auf meinem rechner war.
als ich eine programm gekauft habe und es gestestet habe ist mir angst und bange geworden.
es gibt riesige unterschiede zwischen freie und bezahlbare programme.
wenn ich nur bankgeschäfte auf dem rechner mache würde ich immer einen bezahl version nehmen.

archie01 am 07 Mai 2016 07:42:53

yuvines hat geschrieben:Also ich finde Avira am besten, verwenden es schon seit einigen Jahren, das beste ist es gibt nicht viele unnötige Meldungen wie zum Beispiel beim Avast :?


Hallo
Hoffentlich nicht die "Free" Version , denn die ist so gut wie wirkungslos. Immer wenn ich Rechner zum "bereinigen" vorbei gebracht kriege ist diese Crippleware als Virenscanner installiert. Die Vollversion ist dagegen gar nicht so schlecht.
Ich nehme trotzdem lieber Avast - in Verbindung mit Spybot S&D ist man halbwegs sicher.

Gruß
Archie




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Vodafone schafft ab 14. April Roaminggebühren ab
Irgendwer mit Linux unterwegs?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt