Caravan
hubstuetzen

Kennt jemand Ahorn Wohnmobile? 1, 2, 3


chrisc4 am 23 Feb 2015 16:25:43

In Speyer (bei uns in der Nähe) gibt es neuerdings eine Ahorn Niederlassung. --> Link
Die habe ich durch Zufall im Internet entdeckt. Die Fahrzeuge scheinen sehr günstig zu sein. Gibt es Erfahrungen mit der Marke und/oder mit dieser Niederlassung?


Hans

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

RichyG am 23 Feb 2015 17:24:29

Hallo Hans,
hab mir in Stuttgart zwei Ahorns angesehen, da mir das Außendesign so gut gefiel. Aber drinnen war die Enttäuschung groß. Wirklich billige Verarbeitung. Und das bei einem Messemobil. Alles war so lieblos und schlampig zusammengeschraubt, daß wir gleich weder geflüchtet sind. Für diese Qualitätsanmutung ist der Preis hoch!
, Richy

Hecky3 am 23 Feb 2015 17:37:09

Hallo
Habe in Düsseldorf auf der Messe mir auch diese Fahrzeuge angeschaut. Ganz klar ein Rimor. Von der Qualtiät sieht er aus wie ein zwischending zwischen XGO und ein Rimor.
Ist halt ein Italianer im preisgünstigen Bereich. Baut auch auf Renault (Was ich selber habe und recht gut finde).
MFG
Hecky

leoline am 23 Feb 2015 18:07:40

Erfahrungen haben wir noch nicht - wir warten noch auf unser Mobil. Haben es auch in Speyer gekauft (sind von Berlin extra dahingefahren).
Wenn man nicht allzugroßen Wert auf hochwertige Möbel legt, finde ich, dass man mit diesem Teil ganz gut bedient ist, das Preis-Leistungsverhältnis ist gut.
Wir werden etwas nachrüsten - die Matratzen z.B. gehen gar nicht, die würden wir aber auch bei einem anderen Mobil auf jeden Fall austauschen (und das Froli-System druntermachen).
Dann werden wir noch eine Fahrerhausabtrennung vornehmen und so ein paar Kleinigkeiten - dann wird es uns reichen. Luxus oder Glasvitrinen oder sowas brauchen wir nicht. Da wir nicht unbedingt im tiefsten Winter fahren, reicht uns auch die Truma 4 und ein kleinerer Kühlschrank (wir kochen eh nicht im Mobil). Ansonsten ist das endlich mal eine Einrichtung, bei der nicht der Fahrersitz gedreht werden muß - das wollten wir nämlich auf keinen Fall haben (auch wegen der Fahrerhausabtrennung). Das Bisfahrzeug (Renault mit Automatik) gefällt uns sehr gut (haben viel Gutes davon gehört und bei meinem Mann im Betrieb werden viele dieser Fahrzeuge gefahren, daher wollten wir auch nicht unbedingt einen Sprinter oder Ducato haben).

Rudieins am 23 Feb 2015 18:26:32

Hallo,

wenn man ein Wohnmobil kauft, sollte man das meiner Meinung nach, ortsnah kaufen. Bei so einem Teil braucht man eine gute Werkstatt. Und wenn man dafür erst durch das ganze Land fahren muss, könnte das die Freude an dem neuen Teil auch trüben.

Und alle kochen nur mit Wasser, was ich damit sagen will, die Preise sind auch immer Spiegelbild der Qualität, bei allen. Das gib der Wettbewerb so vor. Vom Verschenken kann keiner die Löhne bezahlen.

Rudi

alexg am 23 Feb 2015 19:34:58

leoline hat geschrieben:Erfahrungen haben wir noch nicht - wir warten noch auf unser Mobil. Haben es auch in Speyer gekauft (sind von Berlin extra dahingefahren).


Und dabei ist der lanfjährige Berliner Rimor-Händler --> Link jetzt Unterhändler von Ahorn...

Ahorn ist als Importeur italienischer Womos seit den 90er Jahren (mit einer Pause ab 2005) bekannt und verkauft derzeit Fahrzeuge von P.L.A. und aus dem Rimor-Werk vergleichbar XGO.

Die Fahrzeuge auf Fiat sind Fahrzeuge von Alinari (=Plasy) --> Link, die auf Renault werden von Rimor gebaut, wobei die cremefarbenen Kentucky --> Link bisher eine Untermarke von Rimor war. Die Marke Kentucky gibt es schon mehrere Jahre und jetzt halt von Ahorn.
Inzwischen wird vor das "Kentucky" ein "Ahorn" gesetzt, weil Ahorn vorgibt, den europaweiten Alleinvertrieb zu haben.
Ähnlich, wie bei den XGOs, die inzwischen alleine von Palmo vertrieben werden.
Trotz dieser günstigen Preise würde ich mir alternativ noch ein Angebot von einem evtl. näher gelegenen "echten" Rimor-Händler oder bei einem "Plasy" von EMR --> Link für ein vergleichbares Fahrzeug mit anderem Label machen lassen.

Mein Tip beim Kauf bei Ahorn-Camp aus eigener Erfahrung: Genaue Ansage bzgl. Ausstattung machen, alles schriftlich geben lassen und vor allem den Kaufvertrag und die Vertragsbestätigung miteinander vergleichen, sonst wird aus einem "Heki" auf dem Kaufvertrag dann plötzlich ein Midi-Heki, das wesentlich weniger wert ist... :roll:

leoline am 23 Feb 2015 19:36:54

Das war für uns auch ein Kriterium, nach dem wir natürlich gleich gefragt haben.
Es gibt in ganz Deutschland (auch hier in Berlin) Vertragswerkstätten, die mit Ahorn zusammenarbeiten. Die Firma hier in Berlin kennen wir und waren auch schon mal dort. Ich hoffe, wenn mit dem Neuen mal was ist, dass das da dann auch kompetent erledigt wird. Erfahrungen haben wir da natürlich auch noch nicht weiter.

villadsen am 23 Feb 2015 20:41:49

Der Kentucky K-Line ist mehr oder weniger die gleichen Fahrzeuge wie der XGO Dynamics Serie, nur ein bischen teurer. Die meisten Ahorn Modelle gleichen die Family Reihe von XGO. Auf der Ahorn Seite sind aber auch voll integrierte zu finden, welches es von Rimor nicht gibts. Die kommen wohl won PLA/PLASY wie oben genannt.

MfG
Thomas V.

alexg am 23 Feb 2015 20:46:16

villadsen hat geschrieben: Auf der Ahorn Seite sind aber auch voll integrierte zu finden, welches es von Rimor nicht gibts. Die kommen wohl won PLA/PLASY wie oben genannt.


Hier das Original

wolfherm am 23 Feb 2015 20:47:03

Wo?

villadsen am 23 Feb 2015 20:54:32

Wo? was?

MfG
Thomas V.

wolfherm am 23 Feb 2015 20:56:20

villadsen hat geschrieben:Wo? was?

MfG
Thomas V.


Du schreibst, hier, das Original. Und dann kommt nichts, kein Link, kein Bild.....

alexg am 23 Feb 2015 21:06:44

wolfherm hat geschrieben:Du schreibst, hier, das Original. Und dann kommt nichts, kein Link, kein Bild.....


Oh sorry, mir sind die Links ausgegangen :D

Hier jetzt auch mir Link: --> Link

wolfherm am 23 Feb 2015 21:08:05

Prima.... :D

gtom am 24 Feb 2015 08:57:59

Rudieins hat geschrieben:Hallo,
Und alle kochen nur mit Wasser, was ich damit sagen will, die Preise sind auch immer Spiegelbild der Qualität, bei allen. Das gib der Wettbewerb so vor. Vom Verschenken kann keiner die Löhne bezahlen. Rudi


Preise sind primär ein Spiegelbild von Angebot und Nachfrage... Die Preisgestaltung für ein Produkt ist die Summe aus Qualität, Quantität, Markenwert und Markenmehrwert...

Ich war letzte Woche bei Ahorn... Soo schlecht ist die Qualität nicht... Wir haben dort ein Angebot für ein Alkovenmobil bekommen dass in dieser Form von LMC auch mit fast gleichem Grundriss angeboten wird... Bei fast identischer Ausstattung lag das Ahorn Fzg bei 45k€ und der LMC bei 65k€...

Stellt sich die Frage ob das Mehr an Qualität beim LMC die 20k differenz rechtfertigt... Für den Haptik und Qualitätsfanatiker wahrscheinlich schon.... für den der das Fzg 5 Jahre mit der Familie nutzt und dann gebraucht wieder verkaufen will dürften die Qualitätsunterschiede nachrangig sein, in 5 Jahren ist die Preisdifferenz minimal und eh schon vieles nachgearbeitet und gerichtet worden...

Thomas

camptourer am 24 Feb 2015 11:18:26

Hallo,
der Integrierte sieht mir aber nicht nach PLA aus, sondern eher nach Ghiottiline.


phrit am 24 Feb 2015 12:38:21

Hallo zusammen,

der neue Vollintergrierte von Ahorn , der A Liner ist ein Giottilnier.
Ich fahre den Giottiliner G- Liner 937 selber und habe nun auf der Web- Seite von Ahorn dieses Fahrzeug als A-Liner mit einem anderen Schriftzugdekor gesehen.
Es müsste sich sich also um einen Giottiliner handeln.

auis Köln

alexg am 24 Feb 2015 13:09:56

phrit hat geschrieben:Hallo zusammen,

der neue Vollintergrierte von Ahorn , der A Liner ist ein Giottilnier.
Ich fahre den Giottiliner G- Liner 937 selber und habe nun auf der Web- Seite von Ahorn dieses Fahrzeug als A-Liner mit einem anderen Schriftzugdekor gesehen.
Es müsste sich sich also um einen Giottiliner handeln.


Stimmt, sorry als eingefleischter Alkovenfan habe ich nicht so den Blick für Integrierte.
Als das Womo auf der CMT im Vorrübergehen sah, hat mich das Dekor um das Ahornemblem herum über der Windschutzscheibe, das dem des P.L.A. gleich ist, in die Irre geführt...

Bleibt dennoch alles in der Familie, da seit Anfang 2014 Giottiline im Besitz von Alinari ist.

Wobei der Integrierte von P.L.A. Monocoque ist, und der G-Liner (A-Liner) halt nicht.

Also wäre beim A-Liner eher ein Preis- (Leistungs-)vergleich mit Gante angesagt...

leoline am 24 Feb 2015 13:33:03

[quote="gtom"

Preise sind primär ein Spiegelbild von Angebot und Nachfrage... Die Preisgestaltung für ein Produkt ist die Summe aus Qualität, Quantität, Markenwert und Markenmehrwert...

Ich war letzte Woche bei Ahorn... Soo schlecht ist die Qualität nicht... Wir haben dort ein Angebot für ein Alkovenmobil bekommen dass in dieser Form von LMC auch mit fast gleichem Grundriss angeboten wird... Bei fast identischer Ausstattung lag das Ahorn Fzg bei 45k€ und der LMC bei 65k€...

Stellt sich die Frage ob das Mehr an Qualität beim LMC die 20k differenz rechtfertigt... Für den Haptik und Qualitätsfanatiker wahrscheinlich schon.... für den der das Fzg 5 Jahre mit der Familie nutzt und dann gebraucht wieder verkaufen will dürften die Qualitätsunterschiede nachrangig sein, in 5 Jahren ist die Preisdifferenz minimal und eh schon vieles nachgearbeitet und gerichtet worden...

Thomas[/quote]

Soo sehen wir das auch. Also mir wären das die 20k€ mehr auch nicht wert. Und wir haben das so auch bei Ahorn bestellt mit dem niedrigeren Preis. Finden wir voll ok.

a.miertsch am 24 Feb 2015 13:46:09

Bei uns steht schon seit mehr als 12 Jahren ein Ahorn Mobil bei einem Mopped-Händler zur Vermietung. Es ist nicht allzu oft unterwegs, aber es steht seit der Zeit auch ohne Überdachung in Wind, Regen und Sonne und macht für mich immer noch einen sehr ordentlichen äußeren Eindruck. Ist ein Alkoven und deutlich unter 6m lang. Wie er innen aussieht, weiß ich nicht, aber wenn er so lange da steht, kann der Aufbau so schlecht nicht sein. Fahrgestell ist ein 2,5 l. idTD Duc.mit kurzem Radstand.
Albert

alexg am 24 Feb 2015 15:02:55

Eins möchte ich in dem Zusammenhank klarstellen: :schlaumeier:

Ahorn ist nur ein Importeur und kein Hersteller.
Die Ahorn-Fahrzeuge aus den 90ern trugen z.T. noch den Elnagh-Schriftzug zusätzlich zum Ahornblatt. Die Fahrzeuge die ab dem Jahr 2000 als "Ahorn-Camp" erschienen sind, und die heute noch auf dem deutschen Markt sehr verbreitet sind, waren Fahrzeuge von McLouis, noch bevor es McLouis in Deutschland gab.
(Und da schließt sich der Kreis. Wer war der Gründer von McLouis? - Pier Luigi Alinari (= heute P.L.A.))
Und später, als Rimor seine Tochtermarke Due Erre eingestampft hat, erschienen deren Fahrzeuge auch unter dem Ahorn-Label.

Dann war ein paar Jahre Ruhe, bis Ahorn vor 2 Jahren plötzlich mit verschiedenen Fahrzeugen von Giotti, P.L.A. und Kentucky-Camp wieder auf der Bildfläche erschien.

Daher kann man die Fahrzeuge dieser Marke aus verschiedenen Baujahren schlecht miteinander vergleichen, sondern eher mit den Fahrzeugen der Marken der Hersteller (Elnagh, McLouis, Rimor) aus der jeweiligen Zeit.
So hat Ahorn auch immer wieder vereinzelt Fahrzeuge im Angebot, die in Deutschland unter anderen Namen (Bela) und in Italien von P.L.A. als Yes-Camper angeboten werden und ebenfalls aus dem Werk von P.L.A. stammen.

highviper am 24 Feb 2015 17:56:12

Ja also wir haben auch einen bestellt.
Country LG Auslieferung soll im April sein.
Wir haben uns viele andere angesehen und auch mit Eigentümern von "hochpreisigen Womo´s" gesprochen.
Ich weiß natürlich nicht ob das was alles so erzählt wird und in Foren geschrieben wird auch wirklich wahr ist.
Aber eins kann ich jedenfalls sagen:Ich brauche kein Kirschfurnier oder indirekte Beleuchtung oder ähnlichen Schnickschnack.
Und das was ich bei den nahmhaften Herstellern an Verarbeitung teilweise gesehen habe war jetzt auch nicht der Brüller.
Die Technik,die in allen Fabrikaten verbaut ist, ist immer die gleiche Dometic oder Thetford.
Ich finde einfach keine echten Argumente 20000,- Euro mehr auszugeben.

Gerhard-Heinz am 24 Feb 2015 18:13:32

leoline hat geschrieben:Das war für uns auch ein Kriterium, nach dem wir natürlich gleich gefragt haben.
Es gibt in ganz Deutschland (auch hier in Berlin) Vertragswerkstätten, die mit Ahorn zusammenarbeiten. Die Firma hier in Berlin kennen wir und waren auch schon mal dort.

Ich hoffe, wenn mit dem Neuen mal was ist, dass das da dann auch kompetent erledigt wird.


DAS kannst Du Dir abschminken, denn alle Rimor-Vertragshändler weigern sich mittlerweile Reparaturen, Inspektionen, Dichtigkeitsprüfungen oder sogar Garantieabwicklungen an allen von Rimor gebauten Fahrzeugen mit dem Ahorn-Label durch zuführen.

Überleg' mal warum?

alexg am 24 Feb 2015 18:36:29

Gerhard-Heinz hat geschrieben:DAS kannst Du Dir abschminken, denn alle Rimor-Vertragshändler weigern sich mittlerweile Reparaturen, Inspektionen, Dichtigkeitsprüfungen oder sogar Garantieabwicklungen an allen von Rimor gebauten Fahrzeugen mit dem Ahorn-Label durch zuführen.

Überleg' mal warum?


Hallo Gerd,

da die Firma Grund in Berlin inzwischen kein Rimor- sondern selbst Ahorn-Händler ist, wird sie dort mit Sicherheit Service bekommen.

Rimor-Händler werden sich mit Sicherheit weigern, Garantie-Arbeiten bei Kenntucky- oder XGO-Fahrzeugen durchzuführen.

Ich kenne einen Rimor-Händler im Saarland, der lt. Aussage des Junior-Chefs sich sogar weigert, selbst bei "Rimor"-Fahrzeugen, die der Besitzer sonstwo bei einem anderen Händler neu gekauft hat, Garantie-Arbeiten durchzuführen, was jedoch eher an den von Rimor erstatteten Stundensätzen liegt.

alexg am 24 Feb 2015 18:52:50

Was ich bemerkenswert finde ist, dass Kentucky-Camp durch die Vermarktung über Ahorn jetzt ein bisschen in die Billig- (bzw. Discounter-) Ecke geschoben wird, da die Preise schon in's Auge fallen.
Vor Ahorn war Kenntucky ausstattungsmäßig und preislich mit Rimor ebenbürtig, wenn nicht sogar etwas höher angesiedelt. Die cremefarbene Farbgebung empfinden viele Interessenten zudem als edeler.

Dennoch sollte man vor dem Kauf z.B. eines Kentucky K-Line CD ruhig ein Vergleichsangebot für einen vergleichbaren Rimor Katamarano 9 beim evtl. näher gelegenen etablierten Rimor-Händler einholen. Da dürfte preislich kein großer Unterschied mehr sein.

Ich meine, wenn man z.B im Raum Köln wohnt :wink:

highviper am 24 Feb 2015 19:13:10

Naja,
bis zum Ahorn-Händler hab ich es ja nicht so weit.
Da sind die Rimor-Händler schon weiter weg.

Ob ich das richtige gekauft habe oder nicht wird sich bald zeigen.

alexg am 24 Feb 2015 20:11:22

highviper hat geschrieben:Ob ich das richtige gekauft habe oder nicht wird sich bald zeigen.


Fahrzeuge von Kenntucky und Rimor verzichten einerseits auf Schnickschnack, zeichnen sich andererseits durch sehr ordentliche Verarbeitung aus und sind auf ihren Preis wert.

Wie der Werkstatt-Service von Ahorn ist, kann ich nicht sagen, da ich meinen Kaufvertrag damals leider stornieren musste, was jedoch nicht an Ahorn lag, sondern am Hersteller Rimor, der das Fahrwerk nicht wie bestellt liefern wollte.

mantishrimp am 24 Feb 2015 21:25:09

alexg hat geschrieben:Ich kenne einen Rimor-Händler im Saarland, der lt. Aussage des Junior-Chefs sich sogar weigert, selbst bei "Rimor"-Fahrzeugen, die der Besitzer sonstwo bei einem anderen Händler neu gekauft hat, Garantie-Arbeiten durchzuführen, was jedoch eher an den von Rimor erstatteten Stundensätzen liegt.


Da ist dann die Frage ob er für die niedrigen Stundensätze selbst verantwortlich ist, es gibt Hersteller die Wert auf guten Kundenservice legen, wenn dann eine Werkstatt Fremdkunden ablehnt wird der Stundensatz gekürzt...

huegelcamper am 24 Feb 2015 23:52:24

Ich habe einen Rimor ... siehe Signatur.... Die Fahrzeuge von Ahorn bzw. Kentuky sind billig bauten von Rimor. Ich habe mir die Fahrzeuge angeschaut und bin erschrocken über die Verarbeitung! Da lob ich mir doch meinen original Rimor! Was mich wundert, daß vom selben Hersteller solch Qalitätsunterschiede gibt.



Stefan

gtom am 25 Feb 2015 09:02:20

huegelcamper hat geschrieben:Ich habe einen Rimor ... siehe Signatur.... Die Fahrzeuge von Ahorn bzw. Kentuky sind billig bauten von Rimor. Ich habe mir die Fahrzeuge angeschaut und bin erschrocken über die Verarbeitung! Da lob ich mir doch meinen original Rimor! Was mich wundert, daß vom selben Hersteller solch Qalitätsunterschiede gibt.
Stefan


Naja... Ich frage mich immer WO genau die Qualität festgemacht wird.... Der Gesamtmarkt der Wohnmobilfertigung - bis auf wenige ganz hochpreisige Hersteller die noch eigene Schreiner haben - basiert auf etwa 3 Zulieferern für den Möbelbau... Fenster und Einbauten aus der Dometic Ecke, Heizung Truma, die Chassis sind identisch... Mittlerweile sind auch die Sandwichbauteile in Europa auf 2 Hersteller zu beschränken... Pushlocks und Beschläge kommen auch i.d.R aus einem Haus...

Das Einzige was man wahrnimmt sind z.b. Oberflächenbeschichtungen, in hochpreisigen Modellen mit Struktur oder Hochglanz, eventuell mit Einlagen aus Alu oder Griffleisten, in günstigen Modellen eben "nur" die Dekorfolie... Beide Klappen stammen aus dem gleichen Werk... Die Beschläge sind in weiten Teilen identisch, im Hochpreis Sektor manchmal mit Dämpfern versehen...

Die Preisunterschiede entstehen in erster Linie durch die günstigere (aber nicht schlechtere) Ausführung im Möbelbau, reduzierung der Grundrissvarianten, schneller und effektivere Fertigung und eventuell weniger Ausschuss durch geringere Qualitätsansprüche...

Letzteres ist aber auch der einizge Punkt an dem man die Qualität festmachen könnte, wenn Qualitätsanspruch und Preis zueinander passen spricht nichts dagegen...

Beispiel: Der Schalter für die Fensterheber ist bei allen AUDI,VWs,SKODAS etc der gleiche Hersteller und die gleiche Technik... Das zieht sich durch zigtausend Teile am Kraftfahrzeug...
Demnach lässt sich Qualität nicht an dem einzelnen Bauteil festmachen sondern ist die Summe aus den Bauteilen mit echtem Mehrwert... z.b. Türverkleidung aus Leder <> Kunststoff

Thomas

kurt2 am 25 Feb 2015 10:20:41

gtom hat geschrieben:Die Preisunterschiede entstehen in erster Linie durch die günstigere (aber nicht schlechtere) Ausführung im Möbelbau, reduzierung der Grundrissvarianten, schneller und effektivere Fertigung und eventuell weniger Ausschuss durch geringere Qualitätsansprüche...
Thomas


Hallo Tom,
da bin ich mir nicht ganz sicher.
Das mag zwar auch ein Posten der Kalkulation sein, es kommen jedoch noch viele andere hinzu. Angefangen vom Vertrieb, Kundendienst etc. über die Wahl des Basisfahrzeuges bzw. dessen Ausstattung, bis hin zum Aufbau (klassisch in Styropor mit Holzständer oder modern ohne Holz und geschäumt).

gtom am 25 Feb 2015 13:38:41

kurt2 hat geschrieben:Hallo Tom,
da bin ich mir nicht ganz sicher.
Das mag zwar auch ein Posten der Kalkulation sein, es kommen jedoch noch viele andere hinzu. Angefangen vom Vertrieb, Kundendienst etc. über die Wahl des Basisfahrzeuges bzw. dessen Ausstattung, bis hin zum Aufbau (klassisch in Styropor mit Holzständer oder modern ohne Holz und geschäumt).


Hallo Kurt...

Damit hast du natürlich Recht, ich gehe aber davon aus dass der Kunde diese Fakten anhand der Fahrzeugdaten selbst werten kann...

Die Aussage bezog sich nur auf die Qualität die der Kunde beurteilen kann, diese Möglichkeit eine Qualität selbst zu beurteilen gibt es nur an Sichtbarem... Durch eine Wand kann keiner Qualität beurteilen, hier muss man sich darauf verlassen dass der Hersteller das liefert was er verspricht...

Edit: Ich hatte letzte Woche einen LMC im Visier mit der LLT Technologie... Der sieht im Streiflicht betrachtet katastrophal aus... Wellig, Beulen usw... Ist wohl der Aufbautechnik geschuldtet, soll man daran z.b. die Qualität festmachen???

Thomas

rolf51 am 25 Feb 2015 14:46:25

Hallo Zusammen,

würde mir, außer wenn ich es in wenigen Jahren wieder verkaufen würde, ein Ahorn kaufen.
Das Händlernetz lässt zu wünschen übrig und bei den Ersatzteilen bin ich mir auch nicht ganz sicher wie lange geliefert werden kann.

kurt2 am 25 Feb 2015 14:56:20

gtom hat geschrieben:Edit: Ich hatte letzte Woche einen LMC im Visier mit der LLT Technologie... Der sieht im Streiflicht betrachtet katastrophal aus... Wellig, Beulen usw... Ist wohl der Aufbautechnik geschuldtet, soll man daran z.b. die Qualität festmachen???
Thomas


Hi Tom,
kommt drauf an. Wenn das andere Hersteller mit derselben Aufbautechnik besser machen, also ohne beulen und Wellen, dann schon.
Ist es "der Stand der Technik" eher nicht.
Natürlich immer nur bezogen auf das begutachtete Bauteil.

leoline am 25 Feb 2015 15:46:39

rolf51 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

würde mir, außer wenn ich es in wenigen Jahren wieder verkaufen würde, ein Ahorn kaufen.
Das Händlernetz lässt zu wünschen übrig und bei den Ersatzteilen bin ich mir auch nicht ganz sicher wie lange geliefert werden kann.


ein oder kein Ahorn?
Also wir haben mit dem Inhaber ziemlich lange gesprochen - und der ist auf dem aufsteigenden Ast, nicht auf dem absteigenden. Seine Verkaufszahlen lassen sich sehen und der junge Mann (der das von seinem Vater übernommen hat) hat noch viel vor. Auch die Ersatzteilbeschaffung wird optimiert. Also ich glaube, dass wir die Ersatzteile für die nächsten 10 -15 Jahre auf jeden Fall noch bekommen, länger werden wir dann wohl auch nicht mehr fahren. Und ob dies das letzte Womo sein wird, wissen wir natürlich auch noch nicht :mrgreen: , meine Glaskugel ist grad kaputt.

chrisc4 am 25 Feb 2015 16:11:30

Ich würde mich auf so warmherzige Versprechen nicht verlassen. Es könnte auch sein, dass er Insolvenz geht, was ist dann?? Welche Alternative hast Du?

phrit am 25 Feb 2015 16:40:17

Hallo Maja,

ich kann dich da nur bestärken, da ich selber den Giottiline G- Liner 937 gekauft habe. Hier hatte ich Anfangs auch Bedenken, bezüglich Insolvenz, Ersatzteilebeschaffung, Service ect.. Erfreulicherweise kann ich sagen, es läuft alles wunderbar. Auch wurden mir schon Ersatzteile aus Italien geliefert und auch Garantieansprüche korrekt abgearbeitet. Ich denke man kann heut zu Tage nicht alles Abwägen und immer schon den zweiten Sicherheitschritt vor dem ersten machen.
Ausserdem finde ich es ganz wichtig, dass man sich auch für ein Wohnmobil entscheidet wo einem das Herz aufgeht und was man einfach schön findet.
Wir haben uns in erster Linie für den Giottiliner (den es jetzt auch von Ahorn- als A-Liner gibt) entschieden, weil uns an dem Wohnmobil alles gefallen hat. Raumaufteilung, Hubbett, Bad und Dusche sowie natürlich der Preis. Wir haben es nicht bereut und freuen uns immer wieder aufs Neue , wenn wir unterwegs sind.

aus Köln

Andreas

rolf51 am 25 Feb 2015 16:59:50

leoline hat geschrieben:ein oder kein Ahorn?

Sorry Kein Ahorn.


. Also ich glaube, dass wir die Ersatzteile für die nächsten 10 -15 Jahre auf jeden Fall noch bekommen, länger werden wir dann wohl auch nicht mehr fahren.

Ich Wünsche es Dir

Da bin ich mir selbst bei Adria oder andere Herstellern nicht so sicher

.

leoline am 25 Feb 2015 18:47:14

Um es mal mit Mike Krüger zu sagen ... "Irgendwas ist ja immer ..." :lach: Also man kann nicht alle Risiken von vornherein ausschließen, das sollte man wissen.

Ich amüsiere mich meist eher meist über diese "Sicherheitsfanatiker" - auch beim Autokauf hat man das häufig, diese Angst, dass man keine ERsatzteile bekommt usw.
Also wenn ich nur aus Angst und Sorge bestehe, dass mal irgendwas sein könnte, dann darf ich gar nichts mehr machen :mrgreen: .

Wir werden unser neues Fahrzeug einfach geniessen und wenn mal was nicht ok ist, wird sich immer ein Weg finden, davon bin ich überzeugt.
Wir haben übrigens mit dem "neuen" Inhaber (der Sohn des alten Inhabers) der Ahorn-Mobile schon lange gesprochen, er hat uns seine Firmenpolitik erklärt und das hörte sich alles sehr professionell an.
Was früher mal war, weiß ich nicht und ist mir auch eigentlich egal. Vieles ändert sich halt in unserem schnelllebigen technischen Zeitalter, und das ist auch gut so.

highviper am 08 Mär 2015 21:16:05

Das Ersatzteillager in Speyer ist gut gefüllt,zumindest für andere Womohersteller.
Wenn man der Homepage Glauben schenken darf.

Bernie171060 am 28 Sep 2015 18:13:35

Hallo Leute.

Ich nehme diesen Thread nochmal auf. Wir haben uns im April einen Ahorn 595 Alkoven gekauft.

Wie die Zahl schon sagt, 5,95 m lang und alles drin, was man braucht. Dass in einem Fahrzeug in diesem Preissegment nicht alles vom feinsten sein kann, war uns beim Kauf schon bewusst. Jedoch kann ich bisher, nach zwei längeren Touren, überhaupt nicht meckern.

Die Ausstattung und die Verarbeitung sind preiswert, aber gut. Die technische Ausstattung wie Heizung, Kühlschrank, Gasherd, etc. ist bestimmt auch die günstigere Auswahl, aber alles funktioniert tadellos.

Die Matratze hat allerdings nach dem Sommerurlaub ausgedient, wurde durch eine richtige Matratze ersetzt. Gott sei Dank!!!!

Das Fahrzeug, ein Renault Master 2,3 ltr. überzeugt mich total. Gut, es ist nicht auf einem Pkw, sondern auf einem Handwerkerfahrzeug aufgebaut.
Das Armaturenbrett weist kein Dekor auf (braucht auch kein Mensch!), ist aber funktionell gestaltet. Alles ist an seinem Platz.

Wir entschieden uns für den Ahorn 595, da wir zu Hause wenig Platz haben und die 5,95 m genau auf unseren Parkplatz vorm Haus passen. Ich würde mein WOMO bei uns nie an die Straße stellen. Viele der hier wohnenden Anwohner denken nämlich, sie wohnen an der Nordschleife 8).

Der Ahorn bietet reichlich Platz für 4 Personen. Aufgrund der Länge müssen im Innenraum natürlich Abstriche gemacht werden, d.h., die Sitzbank der Dinette könnte etwas bequemer ausfallen und wegen der wirklich großen Heckgarage, ist das Querbett im hinten nur mit einer Leiter zu erreichen.

Beim Kauf wurden zusätzlich Rückfahrkamera, Markise, Solarzelle, Fernseher und automatischer Antenne als Bonbon dazu gegeben. Dass diese Features nicht wirklich geschenkt sind, ist ja klar. Aber sollte man sie zukaufen müssen, wären da noch der eine oder andere Tausender fällig gewesen.

Wir haben bei unserem hier vor Ort ansässigen Händler (Nicht Ahorn, sondern andere, wirklich teuere Marken!!!) verschiedene Sachen nachrüsten lassen wie z.B.: 2. Batterie im Aufbau mit 1200 Watt Wechselrichter, zusätzliche Steckdosen, Fahrradhalter und Zurrschienen in der Heckgarage. Bei der Gelegenheit wurde bereits Mängel, wie lose oder fehlende Schrauben an den Möbeln auf meine Kosten nachgebessert. Der Beifahrersitz, der sich wegen des falschen Einbaus nicht drehen ließ, wurde gerichtet, im Gasflaschenraum war der Anschluss so weit unter der Decke, dass man die Flaschen nicht anschließen konnte, u.v.m.!

Aber alles in allem sind wir zufrieden, bis auf die Farbe. Das wirklich grelle Weiß ist der Hammer. Wenn die Sonne drauf scheint, wird man blind.
Das wird sich in Kürze aber auch ändern, zumindest in kleinen Abschnitten durch Klebefolien.

aus dem sonnigen Baden,

8) Bernie 8)

highviper am 01 Okt 2015 08:11:38

Wir haben den Kentucky LG gekauft.
Waren auch bereits mehrfach damit unterwegs.
Kaufpreis mit 4m Markise, großem Kühlschrank elekt.Hubbett und noch ein paar Kleinigkeiten 39000,-.
Einzelbetten separate Dusche und Schlafraum mit Tür abtrennbaren.
Verarbeitung ist einfach aber gut,ist halt nicht so edel gemacht wie bei den Markenhersteller.
Meine nachträglichen Veränderungen: Steckdose im Bad,Beleuchtung in der Garage verändert,
Luftfederung und Rollerträger.
Einziges Ärgernis ist die einfache Aufbautür.

Wir würden ihn sofort wieder kaufen.

deedee am 23 Nov 2015 18:18:48

Liebste Maja, wertester highviper ....
derzeit lese ich kreuz und quer auch Eure Beiträge ....
Da sich mein Traummobil Rapido 666F Flachbetten wohl eher nicht (mehr) realisieren lassen wird, weil einfach zu hochpreisig (Budget) und zu neu und zu selten als Gebraucht auf dem Markt, hab ich mich nu in den Ahorn Kentucky K-line LG (TI) verguckt .... gefällt mir richtig gut, wenngleich ich das Hubbett nicht brauche und die Matratze einfach rausholen würde. Den Platz könnte man ja auch für Stuhlpolster, Decken, Jacken usw. nutzen.
Bis jetzt hab ich aber nur das Autochen auf Bilder gesehen .... iss schööööön ....
Euer Eindruck ... immer noch zufrieden? Noch alles klar mit Speyer?
Dusche groß genug? Sitzhöhe auf den Betten? Zuladung ... wart Ihr schon mal auf der Wiegewaage?
Habt Ihr vielleicht noch andere, aussagekräftigere Bilder anstatt der 'Werbebilder' in mobile.de, die Ihr mal hier einfügen könntet?
Das könnte mich etwas über Wasser halten, bis ich doch irgendwann hier im Winter noch nach Speyer fahre (ca. 150 km) ......
Einen Nachteil sehe ich: noch zu neu, dass evtl. Mängel bereits beseitigt worden wären .....

Danke Euch schon mal ....
DeeDee , der wo 'n Floh im Kopp hat .....

JoFoe am 23 Nov 2015 19:01:22

Hallo,
Ahorn Wohnmobile sind zwar günstige aber nicht unbedingt schlechte. Oft sind sie nur einfacher ausgestattet. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Das größere Problem ist meist der Händler. Da treiben sich schon teilweise sehr komische Typen rum. Bin auch selber sehr lange rumgefahren auf der Suche nach einem passenden Womo. und habe mir da einiges angeschaut. Interessant sind da auch die beiden Discounter mit sehr komischen
Geschäftsgebaren. Wo mir der eine erklärte Silber Deco kostet Aufpreis . Ich sagte gut dann nur weiß. Kostet auch Aufpreis. Auf meine Frage wie ein Womo kommt nur " Grundiert" wollte er nix mehr sagen.
Also gute Händler mit guter Werkstatt sind rar gesät . Oft steht und fällt es mit einem guten Händler.
Lg.Jo

leoline am 24 Nov 2015 11:03:57

Also wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit usnerem Ahorn , ist ja aber das Alkoven Modell. Wir geniessen gerade jetzt in dieser Jahreszeit den Alkoven, weil wir das Fahrerhaus toll vom Wohnraum trennen können udn wir dadurch nur noch halb soviel Gas verbrauchen wie früher im Integrierten. Aber richtig kalt war es ja auch noch nicht. Sitzhöhe hinten im Bett ist sehr gut, im Alkoven natürlich nur vorn. Aber da wir ja getrennt schlafen, stimmt das für uns alles. Also hinten in dem Querbett möchte ich nicht zu zweit schlafen - dieses Übereinanderklettern wenn man mal nachts raus muß käme für mich nicht in Frage. Dann auch noch die Leiter treffen ... nee, das ginge nicht. Wir haben ja die Leiter auch umgebaut, ist jetzt wie beim Alkoven direkt am Battrahmen. Und nachts ziehe ich sie hoch, damit der Durchgang zur Garage frei bleibt, weil da unser Hund schläft. Sonst wäre der ja dort eingesperrt.
Die einfache Ausstattung reicht uns vollkommen - viel Schnickschnack brauchen wir nicht. Unser Hörnchen hat alles, was wir brauchen. Wir haben allerdings die Duo-Control für die Gasflaschen nachrüsten lassen und haben 2 Alu-Gasflaschen. Wir haben regelmäßig das Gewicht vor jeder Fahrt überprüft, alles im grünen Bereich, meist so um die 3450 kg. Wir nehmen aber auch kein unnötiges GEdöns mit. Und Wasser halbgefüllt. Grauwasser lassen wir bei jeder Möglichkeit ab. Allerdings war die längste Fahrt (2 Personen und Hund) auch nur etwas mehr als 3 Wochen).
Wie es aussehen würde, wenn wir nach Skandinavien fahren würden, weiß ich nicht, damüßte man vielleicht etwas mehr Lebensmittel mitnehmen. Aber jetzt sind wir unseres Hundes wegen ja nur in Deutschland unterwegs - und es gibt immer noch sooooo vieles hier zu sehen. Wir haben den Kauf bis jetzt nicht bereut. Und 150 km nach Speyer ist ja nicht so viel. Wir hatten über 600 :mrgreen: .
Im Nachhinein haben wir zwar erfahren, dass hier in berlin auch ein Händler ist, den nehmen wir dann in Anspruch zur Dichtigkeitsprüfung etc., aber kaufen würden wir immer in Speyer, wenn auch das Gebaren der Firma manchmal recht unorganisiert wirkt und man nicht immer jemanden erreicht, der einem alle Fragen beantworten kann. Nicht so schön, aber wir würden das wieder in Kauf nehmen, wenn so ein Womo-Kauf nochmal anstehen würde.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Chausson welcome 27 Kaufberatung
Hymer B Klasse Starline 580 Mercedes Erfahrungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt