mantishrimp am 01 Mär 2015 18:19:07

Hersteller: Miller
Modellbezeichnung: Nevada
Modelljahr: 2015

Fahrzeugdaten:

Motorleistung115 PS
Hubraum2,0 l
MotorartDiesel
AntriebFront
AufbauartTeilintegrierter
Länge7,3 m
Breite2,3 m
Höhe2,75 m
Leergewichtk.A.
Zuladungk.A.
Tankinhalt Kraftstoff60 Liter
Tankinhalt Frischwasser110 Liter
Schlafplätze100 Liter
Sitzplätze mit Gurt4
Grundpreis32.990,- €

Basisfahrzeug:

Der neue Fiat Ducato kommt auch beim Miller Nevada zum Einsatz, in der Basisversion ist der 2,0 l Dieselmotor mit 115 PS verbaut, alle anderen Motorisierungen sind gegen Aufpreis verfügbar.
Wie man allerdings ein 7,3 m langes Wohnmobil mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3000 kg in der Basisversion legal bewegen soll bleibt das Geheimnis des Herstellers. Das Fiat Breitspurfahrwerk mit 3500 kg gibt es für 999,- € Aufpreis, ein unverzichtbarer Punkt bei der Bestellung aber auch dann wird man sich mit der Beladung zurückhalten müssen.
In der Aufpreisliste finden sich noch drehbare Fahrerhaussitze für 199,- € und ein lackiertes Fahrerhaus. Über sonstige Komfort und Sicherheitsausstattungen schweigen sich Prospekt und Website leider aus.

Aufbau:

Der GFK Aufbau ist recht schlicht gehalten, auf der Beifahrerseite findet man vorne den Gaskasten mit Platz für zwei 11 kg Flaschen, die Aufbautür und hinten eine große Garagentür.
An der Garagentür ist ein Gummiband verbaut, dieses soll vermutlich verhindern das die Tür an die Aussenwand schlägt, wie sie bei Wind offen arretiert werden soll erschliesst sich nicht.
Vorgehängte Fenster und diverse Dachluken bringen Licht und Luft in den Aufbau, ein Fenster in der Aufbautür gibt es leider nicht. Auf der Fahrerseite befinden sich nur der Frischwassereinfüllstutzen und ein Abgaskamin der verbauten Truma Heizung. Da hat sich der Hersteller Gedanken gemacht und die Truma sinnvoll plaziert, kurze Wege zur Sitzgruppe mit dem höchsten Bedarf an warmer Luft und keinen Schlafbereich mit Saunatemperaturen.
Teilweise ist der Aufbau recht lieblos verarbeitet, am Unterboden finden sich unversiegelte Stellen und auch die Fugen an den Schürzen und Anbauteilen könnten schöner aussehen.




Raumaufteilung:

Die Sitzgruppe im Miller Nevada besteht aus den Fahrerhaussitzen, einer kleinen Seitensitzbank und der Halbdinette. Der Tisch ist an der Wand befestigt und kann bei Bedarf auf Sitzbankhöhe montiert werden um die Sitzgruppe in ein 190 x 118 cm großes Bett umzubauen.
Im Anschluss an die Sitzgruppe findet man auf der Fahrerseite die L Küche, ein rundes Spülbecken auch für grosse Töpfe und ein 3 Flammen Kocher mit Glasabdeckung teilen sich die Arbeitsplatte.
Stauraum für Vorräte und Küchenuntensilien findet man hinter zwei Türen und in einer Besteckschublade, dieser fällt nicht gerade üppig aus da die im Unterschrank verbaute Heizung einiges an Platz nimmt. Der 100 l Kühlschtrank mit AES ist auf die gegenüberliegende Seite ausgelagert.
Neben der Küche gibt es eine separate Dusche, auch hier kann die Verarbeitung leider nicht überzeugen, ein mit Silikon in die Dachverkleidung geklebter LED Strip und die Fugen schauen unschön aus.
Das 185 x 140 cm große Quennsbett ist von zwei Seiten zugänglich und verfügt über Leseleuchten am Kopfteil. Drei kleine Hängeschränke und offene Regale bieten Platz für einen Teil der Wäsche, der Rest muss im Kleiderschrank oder in den Hängeschränken im Wohnbereich unterkommen.
Auf der Beifahreseite kommen dann von hinten nach vorne der Kleiderschrank, das Bad mit Waschbecken + WC und der schon erwähnte Kühlschrank. Über dem Kühlschrank ist ein Backofen als Option lieferbar.








Sonstiges:

Der Miller Nevada lockt mit einem günstigen Preis, der Preis ist aber nicht alles, es offenbaren sich doch diverse Verarbeitungsmängel und er ist mit dem 3 to Chassis nicht legal zu bewegen.








  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knaus - Sky I 650 LEG
Dethleffs Advantage - I 6601
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt