Dometic
luftfederung

Nach Norwegen auf dem Landwege


Gast am 09 Mär 2015 21:28:27

Nachden ich jetzt über die Suche schon so einige Beiträge gelesen habe, brauch ich dennoch Tipps von Euch.

In einem anderen derzeit aktuellen Thread musste ich erkennen das das mit der Fährenbucherei unserer geforderten Flexibilität entgegen läuft.

Wir fahren entweder ab Mitte Juni, oder im September - Oktober da hoch.
Um jedoch im Juni der Wetterlage entsprechend kurzfristig entscheiden zu können ob wir nach Norden, also Norwegen fahren, oder nach Süden (Südfrankreich und von da rüber an den Atlantik) geht das natürlich mit der Fähre nicht.
Frage 1.
Ruft man bei den Fährgesellschaften paar Tage vorher mal an ob was frei geworden ist ? oder hat das wenig Sinn ?

Aber Fähre habe ich mir schon weitgehend abgeschminkt. Ich habe mir jetzt den Landweg angesehen.
Vom Rheinland über Flensburg bis Kolding- Odense- Nyborg- Koge- dann Öresundbrücke nach Malmö.

Ab da brauche ich eure Tipps. Eigendlich sollte es nach Südwestnorwegen gehen. Mit der Fähre rüber nach Kristiansand und dann die Südwestküste entlang.
Aber Fähre ist ja nicht. Da jetzt aber kopflos durch Schweden hinbrettern und die schönsten Ecken Schwedens übersehen macht aber wenig Sinn. Wir haben insgesammt knappe 3 Wochen zur Verfügung.

Bis Bergen sagt der Routenplaner 2009 KM, oder wo würdet Ihr uns hinschicken ?

Würde mich freuen wenn da jemand Erfahrungen / Tipps hätte, auch was die Brückengebüren anbelangt ( knapp unter 7m WoMo) Gerne auch Links zu ältern Beiträgen die sich genau damit befassen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

nuvamic am 09 Mär 2015 22:15:28

Schwer, da was zu empfehlen. Zwei Nachfragen: klingt, als ob ihr (?) bisher weder in Schweden noch in Norwegen wart, richtig? Was sind denn so die Interessen, die befriedigt werden sollen? Könnte ja von Natur - Sport - Kultur bis zum Shopping alles sein...

Grundsätzlich hab ich schon die Route "links hoch" Göteborg - Oslo gemacht wie auch "rechts hoch" Smaland - Kalmar - Stockholm - Uppsala und dann irgendwo rüber nach Norwegen. Beides hat viel für sich und ihr könntet ja z.B. auf dem Hinweg die eine Seite und auf dem Rückweg die andere machen. Auf beiden Seiten hab ich grad nur mal grob abgesteckt, es gibt ne Menge (!) zu sehen und zu tun.

Limanda am 09 Mär 2015 22:27:51

Hallo bigpit, ich verstehe nicht warum es mit einer Fähre nicht klappen sollte. Ich buche auch immer kurzfristig.

gerhardo am 09 Mär 2015 23:51:49

Wenn die Zeit knapp und das Ziel Südnorwegen ist, würde ich nicht den Umweg über die Öresundbrücke machen.
Von Hirtshals gibt es mehrere Verbindungen, nämlich: - Kristiansand, -Langesand, -Larvik, -Bergen und -Stavanger.
Ich würde entweder versuchen zu buchen, wenn der Termin klar ist oder einfach drauf ankommen lassen und im schlimmsten Fall etwas warten bis ein Fährplatz frei ist. Ich bin auch schon mitten in der Saison ungeplant von N nach DK gefahren. Man kann in der Nähe des Fähranlegers in Hirtshals am Strand auch (frei) übernachten.
Wenn man zügig nach Nordjütland gefahren ist, kann ein Ruhetag am Strand auch ganz nett sein (im Sinne "der Weg ist das Ziel")
gerhardo

Jonah am 10 Mär 2015 00:32:27

Also ich würde auch eine Fähre einplanen. Letzten Sommer habe ich ebenfalls nicht vorgebucht, bin einfach zum Fähranleger gefahren und habe gefragt, ob noch Platz ist. Wenn kein Platz auf der nächsten Fähre ist, dann bestimmt auf der übernächsten. Ihr seid ja flexibel und habt euer Bett dabei. Der Fährpreis war halt teurer, als wenn ich früher gebucht hätte.

juhei am 10 Mär 2015 02:21:13

Und was Norwegen anbelangt,die Norweger kennen ihr Land an besten und Empfehlen
--> Link
Da kann man nichts falsch machen,außer zu wenig Zeit mitbringen.
Jürgen

hast29 am 10 Mär 2015 08:02:19

Hallo,

wenn du die finanzielle Seite außer acht lässt und keinenFähre mehr bekommst, wobei ich das um die Jahreszeiten nicht glaube.
Da wird immer noch ne Fähre zu bekommen sein.

Ansonsten nimmst du die Brücke. Sind zwar ein paar km mehr, aber du fährst durch wunderschöne Landschaften.
Auch da beginnt ja schon der Urlaub.

Wir sind noch am überlegen ob wir dieses Jahr nach Norwegen rüber hüpfen.
Inspiriert durch LCDs Reiebericht ...

Wir nehmen dafür die Fähre Rostock Trelleborg (TT-Linie) und dann den Landweg ..."Mehr " km um die 300. Aber selbst mit den mehr km günstiger. Und die mehr km gehen an der Küste lang....gaaaanz entspannt.

Gast am 10 Mär 2015 12:04:25

Erst mal ((( Danke )))) für die Antworten....

Der andere Thread "Wann Buchen" hat mich doch erschreckt. Ich gedenke schon vor Abfahrt hier bei den Fährlinien anzurufen und zu versuchen wenigstens für den Hinweg ein Schiff zu buchen. Aber wenn das nicht klappt, dann will ich Plan B fix und fertig haben, wobei Plan B immer mehr an Reiz gewinnt.
Wir waren noch nier in Schweden und Norwegen, also von daher wäre es jetzt eh nicht der größte Beinbruch über die Strasse, den Umweg, zu fahren.

Wenn Fähre, dann kommen eh nur die kurzen Strecken in Frage. Wir haben ja auch noch unsere Fellnase an Bord und da kommen Routen Bergen, Stavanger, oder so nicht in Frage. Kirstiansand OK, Larvik, auch noch Ok, alles andere wird zu lange für den Hund.

Wie gesagt den, Schlenker über Schweden würde ich schon machen. Braucht jetzt hier nur paar gute Bilder aus der Gegend hier einstellen :ja: und schon krieg ich Reisefieber.

piloteur am 10 Mär 2015 12:12:06

bigpit hat geschrieben:...
Vom Rheinland ... Öresundbrücke nach Malmö.
... Südwestnorwegen .. Mit der Fähre rüber nach Kristiansand und dann die Südwestküste entlang.
Aber Fähre ist ja nicht. ... Wir haben insgesammt knappe 3 Wochen zur Verfügung.

Bis Bergen sagt der Routenplaner 2009 KM, oder wo würdet Ihr uns hinschicken ?

...


Wenn Du die üblichen Fähren nach Norwegen nicht benutzen willst (kannst) und über die Brücke fährst , gäbe es noch die Möglichkeit ab Malmö bis Moss zu fahren. Ca 500 km dann die Fähre nach Horten --> Link (alle 30 Minuten ca 30 Euro) Von Horten wären es ca 250 km bis Kristiansand. So oder so ist es ein Umweg. Aber wenn man den Umweg nicht kennt, erlebt man ja auch was Neues.
Ab Horten kannst Du aber auch quer durchs Land in Richtung Bergen fahren. Da man Deine Vorlieben für Sehenswürdigkeiten nicht kennt, ist es schwierig Ratschläge zu geben. Auf dieser Seite --> Link findest Du eine Karte mit Sehnswürdigkeiten, die Deinen Weg beeinflussen könnten.
Wir habe u.a. eine Bootsreise auf dem Telemarkkanal mit den vielen Schleusen gemacht. Ein tolles Erlebnis. Oder in Ulefoss nur die Schleusenanlage besichtigen, wenn gerade ein Ausflugsboot kommt.



Es gibt viel zu sehen,...

Gast am 10 Mär 2015 12:34:11

Ah Ok, ganz vergessen. Unsere Vorlieben. Also wir suchen eher Natur und "Gegend". Städte und Kultur wie Museen / Kunst eher nicht.

Schöne Landschaften, Häfen, Schiffe, tolle Küsten, Fjorde, sehenswerte Brücken, oder wie auf dem Foto Schleusen, sind da eher unser Ding.

nuvamic am 10 Mär 2015 12:40:38

Ahaaaa.... nur um das klar zu stellen - ich würd nie von Norwegen abraten, tolles Land, vor allem tolle Landschaft.

Aber Schweden, auch Südschweden, ist auch nicht zu verachten. Nur mal ein paar Hinweise (Bilder müsste ich erst einscannen, sind noch digital, aber ne Suche im Netz ist ja auch nicht aufwändig), vielleicht füllen andere noch auf - soll euch einfach neugierig machen, es gibt überall tolle Ziele:

Jütland: hab mir mal die Ostküste ab der Grenze vorgenommen (Sönderborg, Christiansfeld z.B. - geschichtlich sehr interessant), Kolding mit tollem Designmuseum, Arhus Altstadt (schon mal lernen, was "gamel" wirklich heißt *g*), Skagen (Kunst? oder Sand in die Schuhe kriegen)
Fünen: Odense (Hans Christian Andersen, Carl Nielsen)
Seeland: Kunstmuseum Louisiana
auch Vogelfluglinie / dänische Südsee ist nicht übel
Schweden Richtung Norwegen kurzer Weg "links rum": Göteborg, Schärengebiet um Marstrand (NICHT in der Hauptreisezeit!), Kanal"kreuzung" bei Haverud
Schweden Richtung Norwegen langer Weg "rechts rum": Schonen (Wallander-Fans?), Smaland mit Astrid Lindgren Sightseeing (Bullerbü, Lönneberga), Elchpark und Glasland, Kalmar, ggf. Abstecher nach Öland, evtl. Stockholm und die dortigen Schären, Vättern / Vänern... irgendwann über Land rüber nach Norwegen
Südnorwegen: Oslo, Lillehammer, Stabkirchen, Hardangervidda, ein paar Fjorde sollten schon sein, Bergen, evtl. Alesund

In allen Gegenden ist natürlich auch abseits von Städten und Sightseeing die Landschaft interessant und wechselhaft. Der Weg ist das Ziel passt für mich in Skandinavien besonders gut. Öh - wieviele Monate wolltet ihr hin? ;)

(die Vorlieben hab ich zu spät gelesen - aber man weiß ja nie)

Gast am 10 Mär 2015 12:53:58

Wollen wollen wir gaaaaanz viele Monate, aber leider müssen wir noch unserem täglichen Brot- und Hundefuttererwerb nachgehen.
So sind wir leider auf maximal 3 Wochen beschränkt. 3 Wochen ist aber schon grenzwertig. Ich habe zwar für meine Firma eine zuverlässige Urlaubsvertretung aber länger will ich auf keinen Fall meine kl. Firma alleine lassen.
Auch der Housesitter macht nach mehr wie 3 Monate schlapp :-)

matkalainen am 10 Mär 2015 13:03:56

Hallo bigpit,

ich will hier nun nicht unbedingt Werbung für Skandlines machen. Aber wenn Du die Vogelfluglinie nimmst, brauchst Du nicht vorbuchen. Hier geht alle 45 bis 60 Minuten ein Schiff ab. Du kaufst in Puttgarden direkt am Fahrkartenschalter ein sog. Schwedenticket, d.h. für die Fähren Puttgarden - Rödby und Helsingör - Hälsingborg. Wenn Du willst auch gleich für die Rückfahrt. Dann sparst Du eine Menge Strassenkilometer und flexibel bist Du auch. Wenn Du die Rückfahrt offen lässt, kannst Du das Durchgangsticket nach Puttgarden auch in Hälsingborg direkt beim check in kaufen oder, ganz anders, über eine oder beide Brücken fahren, ganz nach belieben.

Ich persönlich fahre gern die E6 hoch nach Norden und nehme mir immer 1 bis 2 Tage Zeit um diese malerischen Orte wie Smögen, Hunnebostrand, Grebbestad, Fjällbakka, Strömstad und noch so einige zu besuchen. Es ist zwar voll hier im Sommer, aber dafür sind Garnelen, Fisch und Hummer so frisch, frischer geht nicht.


Rolf

Limanda am 10 Mär 2015 18:16:56

Moin, wer da schreibt dass man in Hirtshals am Strand mit dem Womo übernachten kann der ist auf dem Holzweg. Seit August 2014 ist das Parken und Übernachten dort untersagt!! Habe ich schon an anderer Stelle mitgeteilt.

Alternativ gibt es die Fähre Grenaa- Varberg (Schweden) mit der Stena Line. Die Fähre haben wir schon oft genommen. Aufgrund der hohen Bunkerkosten in den vergangenen Jahren fährt sie ein wenig länger. Hund bekommt einen Platz neben Herrchen und Frauchen. Der Preis der Fähre ist interessant. --> Link Wer, wie wir, oft fährt für den ist die Mitgliedschaft im Stena oder Color Line Club sicher überlegenswert.
Persönlich würde ich auf die Fähre Moss-Horten verzichten. Dann eher durch den Tunnel unter dem Oslofjordtunnel hindurch (kurz hinter Drøbak) Dann steht dir die Landschaft Norwegens zur freien Wahl.

hast29 am 10 Mär 2015 20:10:34

Schau mal auf unserer Homepage, wir sind im vergangenen Jahr zum Nordkapp gefahren.
Schau doch mal die Bilder..da bekommst du garantiert Lust auf den Norden....
Uns hat es gefallen und den Virus haben wir auch ....
Mir vermittelt schweden/Norwegen eine Freiheit die ich als Camper noch nirgends in dieser Art und Weise erfahren habe.

Auch wenn wir dieses Jahr " nur" 17 Tage Zeit haben....wir fahren trotzdem...

sini2000 am 10 Mär 2015 22:32:00

Wir hatten letztes Jahr auch 3 Wochen Urlaub und wir sind auf dem Landweg gefahren. Wir haben neben den Hunden noch einen Kater mit und der schreit um sein Leben auf den Fähren. Auf den 20 Minuten Fähren in Norwegen musste er durch, aber dass er 3 Stunden im Womo ist und wir nicht, das kommt nicht in Frage. Also Landweg.

Wir haben in Höhe Flensburg übernachtet und in Höhe Göteburg 2 Nächte. Sind von dort nach Norwegen, durch den Tunnel kurz vor Oslo an die Küste und nochmal übernachtet. Am nächsten Tag zum Südkap und ab da liessen wir uns einfach treiben. Fuhren die Touristenroute ein Stück, fuhren auch einfach mal woanders hin, fuhren runter nach Skuddenshaven, liessen Bergen links liegen, fuhren Fjordpferde gucken und landeten am Geirangerfjord. Da waren wir etwas über 2 Wochen unterwegs, hatten viel gesehen, aber auch zwischendurch mal an einem Ort 2 oder 3 Tage gestanden, weil es einfach schön war.

Tja und am Geiranger fanden wir es so schön, dass wir da 5 Tage geblieben sind und dann sind wir von dort zurück nach Köln mit einer Übernachtung in Schweden und eine in Norddeutschland.

Ich finde, wenn man Norwegen kennen lernen möchte, aber nur 3 Wochen Urlaub hat, sollte man nicht auf Schweden ausweichen. Schweden ist ein tolles Land, aber Norwegen ist nun mal Norwegen. Wir wussten von Anfang an, dass wir zwar gerne mal zum Nordkap möchten, aber wir wollten nicht unseren Urlaub mit nur Fahren verbringen. Also sagten wir uns, wir fangen einfach mal an in Norwegen und guckten wie weit wir kommen.

Wir haben Norwegen lieben gelernt und wir werden da auf jeden Fall nochmal hin. Das nächste Mal fahren wir mit nur 2 Übernachtungen direkt zum Geiranger und dann lassen wir uns Richtung Nordkap treiben.

Wenn Du magst, hier ist unser Reisebericht, wobei mir einfällt, ich wollte fürs Forum auch noch einen machen. Mache ich auch noch versprochen.

--> Link

eijden am 11 Mär 2015 08:49:14

Hallo Ingrid,

ich verfolge dieses Thema auch ganz aufmerksam, weil ich die gleichen Bedenken hatte wie BigPit. Dein Reisebericht ist ja absolute Klasse :top: Ist ganz sicher auch für uns hilfreich. Wir können aus beruflichen Gründen leider nie groß im Voraus planen und dann müssen wir evtl. den Landweg nach Norwegen schon als Option offen halten. Also: Ganz vielen Dank für Deinen tollen Reisebericht, den Du mit uns teilst!

deedee am 11 Mär 2015 13:41:40

Hab jetzt nicht alles gelesen ...
Da meine holde Gattin NICHT auf so'ne Fähre geht, bleibt -und so werden wir es auch machen- NUR der Landweg übrig.
Es wird -spätestens in 2017- über Dänemark Östersund und kurz drauf Öresund nach Schweden gehen und dann nordwärts.
Eine mögliche Preisdifferenz (Brückenmaut zu Fährpreis) iss mir jetzt mal egal, vor allem bin ich dann zeitlich nicht eingeschränkt. Weiß ja nicht, ob ich 5 Wochen bleibe oder 9 Wochen, oder so .....

sini2000 am 11 Mär 2015 22:17:11

Dein Reisebericht ist ja absolute Klasse :top: Ist ganz sicher auch für uns hilfreich.


Danke Andrea *freu*. :) :) :)

Gast am 11 Mär 2015 22:28:51

Ich finde den Bericht ebenfalls absolut Klasse. Werde mir den so nach und nach ganz durchlesen.
Aber schon der Anfang lässt mir das Reisefieber steigen :-)

sini2000 am 11 Mär 2015 22:40:10

Dir auch Danke Pit. Ich habe ihn auch nochmal gelesen und da wurden Erinnerungen wach :) :) :)

berny2 am 12 Mär 2015 02:13:11

bigpit,
ich weiss garnicht, welches Problemchen Du da witterst. Mit dieser Fähre --> Link sind wir ohne Voranmeldung immer mitgekommen. Das ist ausserdem die preiswerteste, eine sog. Truckerfähre, aber mit den beiden neuesten und modernsten Schiffen überhaupt.

Gast am 12 Mär 2015 11:35:44

da fällt mir schon wieder ein, das ich noch immer meine Schulden bei Dir / bei Euch begleichen durfte :-)

Schließlich hast Du ja unserem Ford Ranger den Namen erfunden.

sini2000 am 12 Mär 2015 11:58:05

Ja, das werden wir auch noch machen - wir sind nur wegen Segeln so oft weg. Aber ich halte es im Hinterkopf.

Gast am 12 Mär 2015 12:47:40

Am Besten noch VOR unserer Norwegentour.
Dann kriegen wir die Infos live und noch autentischer :-)

LowCostDriver am 25 Mär 2015 09:23:59

Piti,

wenn ich an deiner Stelle wäre und Süd-/Westnorwegen euer Ziel wäre:
- ein paar Tage vorher, wenn ihr es sicher sagen könnt, die Fähren Fjordlines und Color Line auf Angebote checken. Hirtshals - Kristiansand ist die beste Route m.E. und dann eben Anreise über dänisches Festland.
- wenn hier nix frei ist, würde ich den kürzesten Weg nehmen. Also über Hamburg - Fehmarn und dann die Kurzfähre Puttgarden - Rödby sowie im weiteren Verlauf die Fähre Helsingborg - Helsinggör. Die zweite fährt auch nur 15 Minuten bei zig Abfahrten täglich.
Wenn es nicht gerade Samstag in der Ferienzeit zur Rush- Hour (Ferienhausgästewechsel) sein muss, wirst du auch kurzfristig immer einen Platz ohne Wartezeit bekommen.

Die Öresundbrücke würde ich auslassen! Diese führt vom Weg her nach Südschweden, für Norwegen ist die aber m.E. ein unnötiger Umweg. Da zahlst du (besonders wenn du ein Kombiticket für beide Kurzfähren nimmst), im Endeffekt weniger, als wenn du das Ticket für die Öresund- Brücke und die Spritkosten für den Umweg berücksichtigst.

Anyway: Landweg habe ich mal an einem Samstag mit dem PKW gemacht. Samstags kosten die Fähren Unsummen, die langen da ordentlich zu! Also Öresund und Stoerebelt- Brücke. Die Strecke zieht sich dann, ist recht monoton. Die beiden Fähren über Fehmarn und Helsingborg sind eine willkommene Abwechslung. Besonders, wenn du mit der Truppe unterwegs bist.


Björn

Iveco95e21 am 25 Mär 2015 09:47:29

gerhardo hat geschrieben:..... Man kann in der Nähe des Fähranlegers in Hirtshals am Strand auch (frei) übernachten. ...
gerhardo


Hallo ,

habe letzte woche die Fähre von hirtshals nach Langesund gebucht. Fahren im August vier Wochen nach Norwegen. Aufgrund des großen Fahrzeuges (7,49 t, 3,60m hoch, ) war mir eine frühe Buchung wichtig.
An dem beschriebenen Strand wollte ich auch übernachten, da die Fähre bereits morgens um 9:00 Uhr abfährt. Habe aber irgendwo gelesen, dass seit 2014 dieser Strand für Übernachtungen gesperrt ist.

Kann jemand mehr dazu berichten ,bzw. einen Übernachtungstip geben ??



Andreas

Gast am 25 Mär 2015 11:35:13

Björn genau SO werden wir es machen !

Sobald die Enscheidung fürs Ziel der Großwetterlage entsprechend, Südfrankreich oder Norwegen gefallen ist * rufe ich da an und versuche eine Überfahrt zu buchen. Wenns klappt OK, wenn nicht dann geht es über die Vogelfugroute geradewegs hoch.
Sollte auf dem Hinweg Fähre klappen, werden wir die Route dann auf dem Rückweg so nehmen.

* Mir ist halt die Flexibilität wichtig. Da meine Bessere Hälfte nur mir zu liebe Camping mitmacht, will ich wenigstens dafür sorgen das das dann möglichst angenehm und komfortabel ist. Daher entscheide ìch, wenns sein muss, kurz vor der Autobahnauffahrt geht es nach Süden, oder Norden.
Der Hund wird Norwegenkompatibel vorbereitet, geimpft und entwurmt, dann sollte alles andere passen.

Reisebeginn wird Mittwoch, oder Donnerstag sein, je nachdem wann der Housesitter verfügbar ist. Da wir uns beim Fahren abwechseln ziehen wir schnellstmöglich soweit es geht durch. Bis Hamburg / Flensburg / Lübeck sind inzwischen von uns eh schon Rillen in der Autobahn. Die Strecken sollte man beamen können :-)
Gut möglich, dass wir sogar noch spät Abends losfahren, damit wir vor 7 Uhr morgens an Hamburg vorbei sind.

Limanda am 25 Mär 2015 11:46:31

Bitte nur an die Tollwutimpfung denken und die Wurmkur. Ja, der Strand in Hirtshals ist für Wohnmobile/ Hänger gesperrt. Hier der Hinweis auf den Stellplatz im Ort. Ich pers. finde den nicht so prall und wir werden uns einen anderen Übernachtunsplatz suchen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reisebericht Norwegen
Fährbuchung NOR: Wann buchen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt