LowCostDriver am 16 Mär 2015 08:38:10

Hersteller: Globecar
Modellbezeichnung: Globestar 600L
Modelljahr: 2015

Fahrzeugdaten:

Motorleistungdiverse, siehe Beschreibung Basisfahrzeug
Hubraumdiverse, siehe Beschreibung Basisfahrzeug
MotorartDiesel
Antriebdiverse, siehe Beschreibung Basisfahrzeug
AufbauartKastenwagen
Länge599,8cm
Breite205cm
Höhe258cm (Innenstehhöhe 190cm)
Leergewicht2.800kg
Zuladung500kg (Auflastung möglich)
Tankinhalt Kraftstoff90l
Tankinhalt Frischwasser100l (+10l Boiler)
Schlafplätze2 (+1)
Sitzplätze mit Gurt4
Grundpreisab 38.799,-

Basisfahrzeug:

Fiat oder Citroën, das ist hier die Frage! Globecar bietet nicht nur freie Wahl beim Basisfahrzeug, sondern auch noch zwischen den einzelnen Motorvarianten:
- Chassis Fiat: 2,0l Mjet und 115 PS, oder die beiden 2,3l mit 130 oder 148 PS oder die Spitzenmaschine mit 3,0l und 177 PS.
- Chassis Citroën: 2,2l mit 110, 130 oder 150 PS oder die Top- Maschine mit 3,0l und 177 PS.
Gut gefallen hat uns der Citroën, gleich aus mehreren Gründen! Da wäre nicht nur dessen geringer Mehrhubraum, der für etwas bessere Fahrleistungen sorgt, viel mehr auch ist das Basisfahrzeug von Citroën deutlich günstiger im Grundpreis (Preisvorteil ab 1.500,- €!) und bietet darüber hinaus sogar noch ein ordentliches 6- Gang- Getriebe.

Gegen Aufpreis verfügbar sind selbstverständlich Ausstattungsmerkmale wie:
- Heavy oder Light- Chassis
- 120l Dieseltank
- Beifahrer- Airbag
- elektrische Außenspiegel
- manuelle Klimaanlage für das Fahrerhaus
oder auch ein höhenverstellbarer Beifahrersitz.

Aufbau:

Ausgebaute Kastenwagen sind, so ist die landläufige Meinung, ja schon allein von ihrer Konstruktion her durch das ungeteilte serienmäßige Blechkleid deutlich besser gegen Undichtigkeiten geschützt, als ihre ausgebauten Kollegen wie Alkoven, Teilintegriert und Co. mit Rahmenaufbau und Alu- bzw. GFK- Beplankung. Für die Außenhaut trifft dies auch i.d.R. zu. Besonders Übergänge von Seitenwänden zu Dach und Boden sind bei einem Kastenwagen durchgängig.
Und selbst, wenn einmal eine Undichtigkeit auftritt (z.B. durch eine undichte Dachluke oder ein Fenster) ist der Aufbau meist von größeren Beschädigungen, die schnell die Substanz eines Fahrzeugs mit klassischem Rahmenaufbau auf Serienchassis nachhaltig schädigen können, besser gefeit. Nichts desto trotz sind die Innenausbauten, damit eine gewisse Isolierung erreicht wird, natürlich mit einem Holzaufbau und einer Ausschäumung versehen, dies sollte auch im Hinterkopf behalten werden.
Der Preis für diesen etwas besseren Schutz ist darüber hinaus das deutlich komprimierte Raumgefühl, welches den Nutzern von "Transportern mit Inneneinrichtung" stets eine gewisse Flexibilität abverlangt.

Raumaufteilung:

Mit dem Globestar 600L bricht Globescout mit dem klassischen Kastenwagenausbau.
2 große feste Betten im Heck mit den Maßen 180cm (li) bzw. 190cm (re) (Herstellerangabe: 198cm bzw. 193cm) erlauben durch den Ausbau zu einem Kingsize- Bett ein königliches Schlafvergnügen. Eine gesellige Sitzgruppe (4 Plätze durch Drehen der Sitze der Fahrerkabine in den Wohnraum) finden sich ebenso, die die 2- flammige Kochstelle auf der Beifahrerseite.
So weit, so normal.
Ausschlaggebend für unseren interessierten Augenaufschlag und das Heben der Augenbraue ist allerdings die interessante Badkonstruktion! Das Bad nimmt den gesamten Mittelteil des Fahrzeugs zwischen Dinette mit Küche und dem Heckbereich ein. Ein Raumbad, welches gleichzeitig als Raumtrenner vom Tag- und Nachtbereich gilt. An den Umstand "durch die Dusche" zu müssen, wenn man am Abend ins Bett möchte, muss man sich zwangsweise gewöhnen. Jedoch ein kleiner Preis dafür, dass der vorhandene Raum optimal genutzt wird. Und sind wir mal ehrlich: Ist der "Flur zuhause", der die einzelnen Zimmer verbindet, nicht auch verschenkter Raum? Wer diese Frage mit "ja" beantworten kann, sollte sich den Globestar 600L einmal genauer anschauen.

Sonstiges:

Die beengten Verhältnisse eines ausgebauten Kastenwagens fallen besonders großen und breiten Menschen auf. Besonders die Innenstehhöhe von 190cm lässt so manchen Wohnmobilfahrer ahnen, wie sich Gulliver im Land der Zwerge gefühlt haben muss. Ärgerlich besonders, weil das Fahrzeug durch seine Höhe von knapp 2,60m auch keinerlei Tauglichkeit für (Tief-)Garagen besitzt. Vor diesem Problem stehen allerdings alle Ausbauhersteller, die ihre Wohneinrichtung in einen vorgefertigten Kastenwagen einbringen möchten.
Da das übrige Konzept stimmt, ist der Kastenwagen mit dem pfiffigen Raumbad als Flurersatz (oder besser: Als Alternative zu einem Flur!) eine echte Alternative zum klassischen Wohnmobil auf Aufbaubasis.

Grisu1965 am 11 Apr 2015 18:23:39

Muß hier mal ein paar Daten korrigieren. Das eingebundenen Video zeigt ein anderes Modell und die angegebenen Bettenmaße gehören zum Roadcruiser / Campscout. Bettenmaße im 600 L sind links 180 cm und rechts 190 cm.

nuvamic am 12 Apr 2015 22:25:57

Zu den Bettengrößen - woher kommen deine Maße?

Auf der Homepage habe ich grade dieselben Maße gefunden, die oben im Testbericht erwähnt wurden: --> Link

Grisu1965 am 13 Apr 2015 07:48:21

Selber nach gemessen. Die Daten auf der Homapage sind leider nicht immer die richtigen. Auch im Prospeckt steht schon mal was falsches.

celso am 13 Apr 2015 08:24:05

an Nuvamic:
Lies nochmal genauer. Die Angaben auf der Homepage widersprechen sich. Sonst müsste das Bett durch den Einbau des Mittelteils schrumpfen.
Celso

LowCostDriver am 13 Apr 2015 16:33:06

Video ist derzeit leider kein besseres verfügbar. Es zeigt zwar nicht das Fahrzeug, wenigstens aber ein Fahrzeug aus der Reihe.
Wer ein besseres anbieten kann: Immer her mit dem Link!

Zu den Bettenmaßen beziehen sich die Angaben tatsächlich auf die Herstellerangabe aus Prospekt und/oder online- Auftritt. Persönlich im Fahrzeug habe ich bei der Besichtigung nicht nachgemessen. Gibt ja auch normalerweise keine Veranlassung dazu.
Wenn ihr korrigierte Maße mitteilen könnt, immer gern, her damit.
:)

nuvamic am 13 Apr 2015 17:40:15

Ok, dann korrigier ich das oben im Eingangsbeitrag - ok?

birgit60 am 28 Mär 2016 16:43:17

Hallo zusammen,

den hatten wir uns auf unserer Suche nach einem Kastenwagen auch angeschaut und Probe gelegen und gesessen :-) Wir haben uns dagegen entschieden. Das Klappwaschbecken im Bad war mir zu fladderig, außerdem bin ich kein Freund eines Raumbades, denn ist das Bad belegt, kommt man auf dem Bett nicht raus und aus der anderen Richtung ist der Weg zum Kühlschrank versperrt. Der Kühlschrank ist recht knapp bemessen und die Bückerei nervig. Wir haben jetzt einen Weinsberg Carabus ME, allerdings knapp 40 cm länger. Aber bei Kastenwagen muss man immer Kompromisse eingehen.

Nette Grüße

Birgit

birgit60 am 28 Mär 2016 16:47:02

Alternativ dazu gibt es den Knaus Boxstar 600 Lifestyle auch mit 5,99 m Länge, Einzelbetten und wahlweise Fest- oder Raumbad. Nette Alternative zum Globecar.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

La Strada - Avanti M
Roller Team - Livingstone 2
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt