LowCostDriver am 16 Mär 2015 08:43:38

Hersteller: Sunlight
Modellbezeichnung: A 72
Modelljahr: 2015

Fahrzeugdaten:

Motorleistung109kw / 148 PS
Hubraum2,3 l Multijet 150
MotorartDiesel
Antriebmanuelles Getriebe
AufbauartAlkoven
Länge723cm
Breite233cm
Höhe310cm (Innenhöhe 195cm)
Leergewicht3032 kg
Zuladung467 kg
Tankinhalt Kraftstoff90l
Tankinhalt Frischwasser122l inkl. Boiler
Schlafplätze6
Sitzplätze mit Gurt6 (4 mit Dreipunkt)
Grundpreis55.203,- €

Basisfahrzeug:

Grundsätzlich steht auch für den Sunlight A 72 die kleinste Motorisierung mit dem 2,0 Multijet- Motor mit 115PS zur Verfügung. Aufgrund des Gewichts und der Größe des Alkovens empfiehlt sich jedoch mindestens der 2,3l Multijet mit 150 PS, der uns als Basis für diese Fahrzeugbeschreibung dient.
Der Fiat Ducato kommt vom Werk mit Breitspurfahrwerk, Euro 5+ Motor und Partikelfilter.
Für die Sicherheit an Bord sorgen ABS, ein Fahrer-Airbag, Dreipunkt- Gurte sowie eine elektronische Bremskraftverteilung EBD. Ein Beifahrer- Airbag fehlt allerdings!
Für den Komfort sorgen eine Zentralverriegelung (nicht für die Aufbautür), elektrische Fensterheber in der Fahrerkabine und ein neigungs- und höhenverstellbarer Fahrersitz (Beifahrer optional).
Technisch wird das Fahrzeug durch Stoßfänger in Wagenfarbe, höhenverstellbare Scheinwerfer, Drehzahlmesser und Servolenkung aufgewertet, allerdings liegt der Serienausstattung nur ein Pannenset und kein vollwertiger Ersatzreifen bei.

Bild

Aufbau:

Bei Sunlight merkt man sofort, dass Dethleffs hinter der Marke steht. Und auch, wenn bestimmte Vorteile und Mehrwerte der Marke Dethleffs (z.B. die automatische Mitgliedschaft in der „Dethleffs- Family" nach Kauf eine Fahrzeugs aus dem Hause Dethleffs) bei Sunlight nicht gewährt werden, stehen doch zumindest die Basics eindeutig unter dem Stern von Dethleffs. So bieten die Sunlight- Alkoven serienmäßig einen GFK- Aufbau für das Heck und das Dach. Auch eine 5- jährige Garantie gegen Undichtigkeiten ist ein Qualitätsversprechen, welches wir so auch schon von Dethleffs (hier sind es sogar 6 Jahre) kennen. Auch bei den Materialien durften die Sunlight- Techniker offenbar tief bei Dethleffs ins Regal greifen, optisch unterscheiden sich einige Elemente (wir fanden z.B. die Kopfstützen der Sitzgruppe im Sunlight A 72 lediglich in anderen Farben aber in den gleichen Materialien auch im Dethleffs Evan wieder!) gar nicht vom Mutterhaus.
Dach- und Wandstärke betragen 34mm, die Fußbodenstärke ist mit 41mm befriedigend.

Die Qualität der verwendeten Holzbauten erscheint einfach, aber zweckmäßig. Die klare Doktrin „Gewichtsersparnis um jeden Preis“ (siehe Sonstiges) mag allerdings bei der Verwendung einiger Materialien durchaus Pate gestanden haben. Anders lässt sich die Verwendung leichter und dünner Hölzer für Applikationen zumindest nicht nur mit dem Kostengedanken erklären. Allerdings, dies muss man zweifelsohne betonen, sind diese Probleme nicht alleine Sunlight vorbehalten, viel mehr hat jeder Aufbauhersteller diese Herausforderung. Sunlight löst dieses Problem insoweit, dass die Verwendung leichterer und somit auch ggf. weniger robusten Materialien zumindest nicht sofort ins Gewicht fällt und somit auch nicht „billig“ wirken. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Raumaufteilung:

Die Raumaufteilung des A 72 ist besonders für Großfamilien mit bis zu 6 Personen ideal! Schon allein dadurch, dass durch die beiden gegenüberliegenden vollwertigen Sitzgruppen hinter dem Fahrerhaus 6 Reisende einen eigenen Sitzplatz finden, ohne dass Umbauten durchgeführt werden müssen (wie Sitze drehen) oder andere Einschränkungen (ausklappen, anbauen, etc) in Kauf genommen werden müssen. Auch der überaus große Alkoven lässt viel Raum und ist gar nicht mit früheren kleineren Alkoven vergleichbar, hierzu trägt auch die Hubbettfunktion ihren entsprechenden Anteil. Die Liegefläche im Alkoven ist mit 210x160 cm unglaublich umfangreich, hier können entweder beide Eltern oder auch bis zu 3 Kinder ordentlich unterkommen.
Der Alkoven bietet sich aufgrund der Etagenbetten im Heck (Maße 210x80 cm und 210x85 cm) allerdings für die Eltern an.
Notfalls lässt sich auch die große Sitzgruppe für die Betten 5 und 6 zu einer Liegefläche von immerhin noch 175x100 cm ausbauen. Nichts mehr für 2 Erwachsene (hier sollte es pro Person schon 60cm sein), aber 2 Kinder oder ein Erwachsener und ein Kind kämen hier unter.
Im Heck schließen der geräumige Kleiderschrank sowie ein ordentliches vollwertiges Badezimmer an, sodass trotz der umfangreichen Sitz- und Liegefläche an dieser Stelle nicht gespart werden musste. Eine Aufbaulänge von über 7 Metern macht es möglich.
Familien, die ein Großraum- Alkoven- Reisemobil für bis zu 4 Kinder suchen, werden mit dem A 72 bestens bedient.

Sonstiges:

Der Sunlight A 72 ist, neben dem A 68 und dem A 70, das Flagschiff aus der Alkovenreihe des Herstellers. Große (geteilte) Sitzgruppe für 6 Personen. Dazu ein vollwertiger geräumiger Alkoven, Etagenbetten im Heck, vollwertige Küche UND ein vollwertiges Bad. Das alles auf über 7 Metern Aufbaulänge. Dies alles „reiseklar“ auf ca. 3to gepresst, sodass man unter der magischen Grenze von 3,5 Tonnen bleibt? Bedenklich! Selbst die maximal mögliche Auflastung auf 3,85to erscheint fast zu knapp bemessen, sollte aber mindestens obligatorisch sein. Hinweise auf ein mögliches Manko liefert schon allein die Herstellervorgabe, dass bei Nutzung der zulässigen Gesamtmasse 3,5to lediglich maximal 4 Personen im Fahrzeug reisen dürfen!
6 Personen sind nur dann zugelassen, wenn das Fahrzeug auf 3,85to aufgelastet wurde.
Interessenten an diesem Fahrzeug erhalten zweifelsohne ein gut ausgerüstetes Fahrzeug, müssen aber im Besonderen ihr Augenmerk auf das Gewicht legen und notfalls nachwiegen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs Advantage - T 6601
CS-Reisemobile - Luxor
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt