tztz2000 am 26 Mär 2015 11:43:35

Hersteller: CS-Reisemobile
Modellbezeichnung: Luxor
Modelljahr: 2011

Fahrzeugdaten:

Motorleistung140 kW/190 PS
Hubraum2987 cm³
MotorartDiesel V6
AntriebHinterradantrieb
AufbauartKastenwagen
Länge6940 mm
Breite1990 mm
Höhe2700 mm
Leergewicht3250 kg
Zuladung250 kg
Tankinhalt Kraftstoff100 l
Tankinhalt Frischwasser100 l
Schlafplätze2
Sitzplätze mit Gurt4 (2 eingetragen)
Grundpreisab 65.700,00 €

Basisfahrzeug:

NCV 3 (New Concept Van) ist die interne Bezeichnung für die zweite Generation des Mercedes-Benz Sprinter, der seit April 2006 auf dem Markt ist. Das Fahrzeug wird mit Ottomotoren 1,8 l und 115 kW/156 PS und mit Dieselmotoren 2,1 - 3 l und 70 kW/95 PS - 140 kW/190 PS angeboten.

Vorteile sind der serienmässige Hinterradantrieb und die optional lieferbare Wandlerautomatik, der 3,0 V6 CDI Motor und der zuschaltbare 4x4-Antrieb.

Unser Kastenwagen mit PKW-mässigem Fahrverhalten, Hinterradantrieb, Wandlerautomatik und dem wunderbaren 3,0 V6 CDI Motor macht das Reisen, auch auf langen Strecken zu einem Vergnügen. Seit wir die SKA-Sitze nachgerüstet haben, ist auch der Sitzkomfort perfekt. Auf der Autobahn fahren wir meist mit einer Reisegeschwindigkeit von 120/130 km/h, der Verbrauch liegt in diesem Geschwindigkeitsbereich bei 12 - 13 l.

Wir haben den "Kasten" mit folgenden Optionen ausgerüstet:
ESP, ABS, ASR, Servolenkung und Fahrerairbag sind Serie

zusätzlich 5-Gang Automatikgetriebe
Beifahrerairbag
Bi-Xenon-Scheinwerfer
Zentralverriegelung mit Funk
elektr. Aussenspiegel
elektr. Fensterheber
Vorderachse verstärkt
Stabilisatoren verstärkt
Stossdämpfer verstärkt
Fahrwerkspaket für erhöhte Wankstabilisierung
el. Zuziehhilfe für Schiebetür
Generator verstärkt 14 V/220 A
100 l Dieseltank
Schmutzfänger vorne und hinten
Metalliclackierung silber
SKA-Sitze 1800 mit Drehkonsolen
VB SemiAir Zusatzluftfederung hinten
ORC Alufelgen mit Continental CrossContact UHP 255/55 R18 116T

Aufbau:

Der Luxor ist ein hochwertig vollausgebauter Kastenwagen auf Basis des Mercedes Sprinter, grosser Radstand, knapp 7 m Länge.

Die Modellbeschreibung des Herstellers möchte ich hier nicht wiederholen: --> Link

Unser Fahrzeug ist wie folgt ausgestattet:
Waeco Kompressorkühlschrank 90 l Inhalt
Frischwasser 100 l beheizt
Abwasser 60 l Unterflur
Bordbatterie 235 Ah Gelbatterie, solartauglich
Gasflasche 1 x 7 kg Composite
1 Hebe-Schiebeluke Hartal Multi 90
Fenster: 4 isolierverglaste Aufstellfenster mit Kombirollos
1 Seitz Mini-Heki in der Nasszelle
Calira Temperaturfühler für Batterie

Folgende Optionen aus den vielfältigen Möglichkeiten haben wir gewählt:
Kurbelmarkise anthrazit
2 Solarpanels je 55 W
Waeco Sinus Wechselrichter 1500 W
Waeco Rückfahrkamera
SKA-Sitze 1800 mit Drehkonsolen
Heizung/Warmwasser Truma Combi 6D
Abwasser zusätzlich 40 l innen beheizt
Duschwanne Getacore
Klapptisch Massivholz
Möbelbau mit Echtholzfurnier Buche
1 zusätzliche Hebe-Schiebeluke Hartal Multi 90
Calira Netzprotektor NP 3000
Votronic Batteriecomputer
Votronic Solarmonitor
DVB-T Antenne
SAT-Steckdose
iPad mini mit Navigon-App
Ölmühle Sicherheitspaket

Raumaufteilung:

Als wir uns im Frühjahr/Sommer zum Kauf eines Reisemobils entschlossen, stand nach einigen Messe- und Händlerbesuchen fest, dass es ein Kastenwagen wird und auch, dass es ein Kastenwagen von CS-Reisemobile wird. Der hochwertige Ausbau mit nahezu perfektem Möbelbau und die funktionelle Inneneinrichtung hatten uns überzeugt. Nach ausgiebiger Prüfung schieden die 6 m-Modelle Rondo (Querschläfer) und der Corona (Bett zum Hochklettern) aus. Für uns war das bequeme Schlafen wichtig und das konnte uns nur der Luxor bieten. Ein angenehmer Nebeneffekt ist dann natürlich der grosse Laderaum unter dem Bett.

Auf der Seite des Herstellers kann man den Innenraum in einer 360-Grad-Show ansehen: --> Link


Der Grundriss:




Die farbliche Kombination aus Buchenholz im Innenraum,

Bild


sowie roten Polstern und hellgrauer Wand- und Deckenbespannung gefiel uns am Besten.

Bild

Sonstiges:

Neben allen Vorzügen, die der Luxor bietet, darf man sein grösstes Problem nicht ausser Acht lassen. Wir haben uns bei den Fahrzeug- und Ausbauoptionen sehr reichlich bedient und damit natürlich das Eigengewicht deutlich nach oben getrieben. Das war uns bewusst, wir wollten aber, zumindest offiziell, das Fahrzeug als 3,5 Tonner zulassen. Verstärkte Achsen, Stossdämpfer und Stabilisatoren geben bei einer geringen Überladung eine gewisse Sicherheit, technische Probleme sollten dadurch nicht auftreten. Administrativen Problemen geht man dadurch natürlich nicht aus dem Weg. Um dieser Thematik aus dem Weg zu gehen, empfiehlt sich die Zulassung des Luxor als 3,88 Tonner. Dann wären auch die ca. 130 kg Mehrgewicht für den 4x4 Antrieb, den wir uns aus diesem Grund versagt hatten, kein Problem. Oder man spart sich einige "schwere" Optionen.

Ansonsten haben wir mit dem Luxor unser Traumfahrzeug gefunden.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sunlight - A 72
Frankia - A 680 Plus
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt