Caravan
motorradtraeger

Wie den Strombedarf organisieren?


dieter0815 am 13 Apr 2015 16:50:44

Ich bin gerade dabei einen Citroen Jumper Kasten als Womo umzubauen.(Nein, der Wagen ist mir nicht zu klein!)
Ich möchte ganzjährig in dem Wagen, 1 Per.+kl.Hund, wohnen.
Meine Standorte werden eher Sonnig und warm ausfallen. Sommer/Deutschland, Winter Spanien oä.
Auf dem Dach habe ich eine Fläche von 140x 200 cm für Solar zur verfügung.
Folgende Verbraucher möchte ich verbauen:
Truma Combi D 6000 mit 10L Warmwasser Boiler 12v 1.8 Ah beim Starten kurzweilig 7 Ah Kissmann Kompressor KB 80 ENI-Sonder mit kältespeicher 12v 12W/h
2 Wasserpumpen,a 12V-80W je eine für Spühle und Bad. oder gibt es umschalter zw. Spüle Dusche? dann bräuchte ich nur eine Pumpe
Ca 10 x led Beleuchtung (nicht alle gleichzeitig an!)
Trittstufe 12v 3A Elektrisch u. Beleuchtet.
Akkuaufladung für:
Smartphone, Laptop,Bluetooth Lautsprecher,Kamera, Taschenlampe usw.
Fernsehen/Internet ca. 3-4 Std/Tag
Sonstige Verbraucher wie Lade-Booster Wandler u.s.w. ?? W

Ich möchte folgende Geräte nach Bedarf betreiben:
Seilwinde,12V-1500W (gelegentlich)
Mikrowelle, 220V-800W (3min/Tag
Kaffeeautomat, 1500W 4min/Tag
Induktionskochfeld,220v1800W
Rasierer, 230V 15v-5.8A (gelegentlich)

Das Laptop muss wohl im Dauerladezustand gehalten werden.

Gibt es eine Möglichkeit diesen Bedarf zu decken?
Eventuell mobiles Panel, moppel zusätzlich ?

Alternativ zum Induktionskochfeld könnte ich mir auch einen 2-Flamm Gaskocher mit 5Kg Flasche vorstellen
Auf Mikrowelle und Kaffeeautomat könnte ich mindestens Autark verzichten.
Ich bin gewollt,falls nötig Lifeypo4 zu verbauen.

ich würde mich freuen wenn mir mal jemand meinen Tages/Durchschnittsverbrauch an Ah ausrechnen würde.
ich habe mal probiert komme aber immer wieder auf die verschiedensten Ergebnisse.
ich möchte weitgehend Autark stehen,wobei wenn ich die Woche mal einen Tag am Landstrom hänge, akzeptabel wäre.

Mit dem Warmwasser rechne ich so 2x am Tag die 10L auf 60° aufheizen.
Zum Heizverhalten denke ich mit 1Std morgens den Kasten auf 20° aufheizen.
Abends sollte die Heizung nach Bedarf,(wenns doch mal kalt wird) eine Temperatur von 20° für 2-3 Std gehalten werden.
Mein Kasten ist mit 5 cm Amaflex an Dach und Frondstirn und 3-4 cm an den Seiten isoliert. Der Boden und die seitlichen Holme werden mit 1 cm Amaflex isoliert.

Ich bräuchte auch eine Auflistung aller Gerätschaften die benötigt werden.
Welche Lösungen schlagt ihr vor ? Würdet Ihr alles ganz anders Aufbauen ?

Über Erfahrungswerte und Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar und tue auch gerne was in die Kaffeekasse !

an alle !

Dieter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

xbmcg am 13 Apr 2015 17:39:12

Also ich würde alles, was mit Wärme / Kälte zu tun hat auf Gas betreiben und dafür einen
festen Gastank unterflur einbauen, damit bist Du schon mal lange autark und hast jederzeit
genug Energie. LiFeYPO4 ist eine recht gute, aber auch teuere Idee. Solar auf dem Dach
bei Deiner Fläche könnte für 400..500Wp reichen, das ist schon ordentlich für das Laden
der Batterien Deiner Spielsachen (Laptop, Handy, Fernseher, Sat, Licht, Rasierer, Kühlschrank
am Tag, Heizungsgebläse, Kaffeemaschine und Wasserpumpe etc.) 100Wp Flex-Panele
sind 1150 * 535 mm groß und wiegen gerade mal 2 kg das Stück.

Die Ausbeute liegt dann wahrscheinlich um die 1.6 ... 2 kWh / Tag oder in Ah umgerechnet
(Wenn alles in die Batterie passt) wären es ca. 120 ... 150Ah. Natürlich nur wenn die Sonne
scheint und nicht zu tief steht.

Wenn Du die fetten Elektrogeräte betreiben willst (Induktionsherd, Mikrowelle, Boiler, Klima...)
ist ein Moppel schon die richtige Richtung, gibt es auch mit Gas oder Diesel, so dass Du nicht
unbedingt auch noch einen Benzinkanister mitschleppen musst. Brennstoffzellen sind dafür zu
schwach, es sollte schon mindestens ein 2kW Moppel sein.

Die LED Beleuchtung ist dein geringstes Problem, die kannst Du (fast) vernachlässigen, wenn sie nicht
Tag und Nacht brennt...

Ohne die: (Induktionsherd, Mikrowelle, Boiler, Klima, Heizlüfter...) brauchst Du auch keinen Moppel,
was wiederum für den Gas Einsatz spricht.

Wenn man die festen Panele verbaut (deutlich schwerer), kann man sie auch beim Stehen anstellen
(Scharnier und Stütze) und das WoMo günstig zur Sonne parken. Dann ist auch im Winter noch etwas Ertrag drin.

Man kann den Verbrauch zwar irgendwie berechnen, aber es ist immer ein falscher Wert.
Die Ladegeräte für die Spielsachen ziehen nicht immer den gleichen Strom (je nach Ladezustand), auch
die ganzen Computer, Smartphone, Blutooth Lautsprecher und Co verbrauchen je nach Last und Zustand
unterschiedlich viel, dein größter Verbraucher (um 2 Zehnerpotenzen stärker) ist die Induktionsplatte,
und ausgerechnet hier machst Du keine Angaben zur Nutzungsdauer - eine Stunde Kochen und 2kWh grob
sind dahin - bzw, Dein ganzer Solarertrag von einem guten Sonnentag...

Mover am 13 Apr 2015 19:45:36

Wie hoch ist der Anlaufstrom der Winde?

dieter0815 am 15 Apr 2015 09:59:54

Auf eine Gasanlage möchte ich verzichten.
kochen tu ich nicht viel. Ok, wenn das mit dem Induktionsfeld zuviel ist , koche ich mit Spiritus.
Anstelle der Senseo Pad Maschine kann ich auch mit Spiritus meinen kaffee kochen.
Die Seilwinde,falls wirklich benötigt,kann auch bei laufenden Motor über die Starterbatterie laufen.

Auf der vorhandenen Fläche für Solar kann ich 300- 320 W realisieren.

Die Heizung und der Boiler laufen über Diesel. Strom wird doch nur benötigt um das Dieselagreggat zu zünden ( 7 A )
und wenn beim Aufheizen der Lüfter läuft ( 1.8 A/h ) .
Wenn ich die Funktion der Truma Combi D richtig verstehe, wird bei der Warmwasser zubereitung das Dieselaggregat kurz gezündet
und den Rest erledigt das Diesel oder?
Beim Heizen läuft nach dem zünden noch ein Lüfter,der Strom braucht.
Ich brauche Erfahrungswerte, wieviel Watt die Combi verbraucht um 2x täglich 10L auf 60° zu erwärmen, und den Wert
um den Wagen auf 20° aufzuheizen und 1 Std zu halten.

andwein am 16 Apr 2015 10:22:34

dieter0815 hat geschrieben: Ich brauche Erfahrungswerte, wieviel Watt die Combi verbraucht um 2x täglich 10L auf 60° zu erwärmen, und den Wert um den Wagen auf 20° aufzuheizen und 1 Std zu halten.

Erfahrungswerte sind keine Messwerte, sie nützen dir nicht viel. Nimm die Techn. Daten der Hersteller und rechne hoch. Die von Truma sind jedenfalls recht objektiv.
Mein Warmwasserboiler (Combi 6, 10l) braucht nach der Anzeige gar nichts, aber irgendwann ist die Flasche leer
Meine Heizung (Combi 6) macht bei einem 6,5m Alkoven mit Fahrerhausabdeckung innen und außen bei Außentemperaturen von -10°C, Wind und einer gewünschten Innentemperatur von 20°C eine 11 kg Flasche in zwei Tagen leer
Fazit: zuviele individuellen Einfussparameter, daher nie vergleichbar
Andreas

invaderduck am 18 Okt 2016 12:38:30

Ich habe in meinem 7,5m langen Alkoven Eigenbau 4 Solarpaneele von insg. 150Wp Leistung (ältere Generation), aber da ich sie pneumatisch aufstellbar habe,
habe ich die max. Stromausbeute von 12,5A, weiter habe ich den Honda 10 U Generator im Schallschluckbox, umgerüstet auf Gas am Bord, weiter habe ich
eine Efoy-Brennstoffzelle eingebaut, und im Wohnraum 4 Stück AGM-Optima (Gelb) Batterien (je 75 AH) uns als Nachladequelle 1 Lademodul, programierbar
10-20-30A, eine 100A Lichtmaschine und als Lademanager einen Ctek S250 Ladewandler, der funktioniert als Trennrelais und gleichzeitig regelt die Ladespannungen
von Solar, Ladegeräte und der Lichtmaschine automatisch nach Bedarf und und erzeugt die Spannungshöhen je nach den Batterien Arten- bei den Startbatterien
14,3V und bei den AGM-Batterien- 14,8 - 15 V (die haben einen höheren Ladespannung, sonst werden sie nicht voll), bin von Frühjahr bis Sommer Unterwegs
und habe am Bord folgende Verbraucher - Kompressor Kühlschrank, Truma- Boiller, Atwood-Boiler (w.W.Heizung), truma e 2800 Heizung, weiter 28 Ledleuchten,
Musik -CD Anlage,und einen PC, (umgeb. Maschinensteuerung,daher klein wie Notebook) mit 2. 15" Touschscreen Bildschirmen-ein versenkbar im Tisch und ein
eingebaut im Armaturbord der genutzt wird im Wohnraum als PC mit Wlan und am Arm.Bord zur Niveaulierung von Luftfederung und Speicher für motordaten und
GPS-Navi, das wird alles bedient mit Direkt mit12V und für die 230V Geräte - Expresso Maschine,Warmwasserkanne, TV,Satrecevier,DVD Recorder, Haarfön, u,s.w.
habe ich eingebaut einen Sinus-Wechselrichter mit 4000W. Das alles speiße ich mit den Optima AGM Batterien (insg, 300AH) und beim günstigem Wetter kann ich
ohne Außenstromanschluss bis zu 9 tagen stehen !
Jan/Discoverfun

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

VANLIFE Leben und Arbeiten und Reisen und darüber bloggen
Krankenversicherung im Ausland bei langer Reisedauer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt