aqua
hubstuetzen

Carado T 447 - wer hat Erfahrung mit diesem WOMO? 1, 2


Bayerwaldhexe am 26 Apr 2015 08:55:35

Grüß Gott,
wir, mein Mann und ich, möchten uns so kurz vor der Rente ein WOMO anschaffen.
Waren schon auf Ausstellungen, sind mit mehr Fragen Heim gefahren als uns beantwortet wurden.
Testurlaub im WOMO haben wir schon durchgeführt.
So wie es scheint, ist der Corado t447 das richtige Fahrzeug für uns. Doch wo hat er die "Pferdefüsse" und gibt es vergleichbare Alternativen?
Bedanke mich schon mal für die Antworten und Servus

Die Bayerwaldhexe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tliner am 26 Apr 2015 10:24:10

Guten Morgen,
--> Link
,

Bayerwaldhexe am 26 Apr 2015 10:47:34

Guten Morgen tliner,
Danke für den Link.
Wünsche einen erholsamen Sonntag.

von der Hex

bluecamper am 26 Apr 2015 10:57:56

Hallo Hex,

ist halt ein Einsteiger WoMo.
Aber ich denke zum üben ganz ok.
Als Alternative gibt es den noch von Sunlight und ein ähnliches Model (Preis- und Qualitätslage) von Forster.

Markus

volker2 am 26 Apr 2015 12:44:45

Vom Preis-Leistungsverhältnis und der Verarbeitungsqualität sind die Carados und Sunlights aus den Capron-Werken (Neustadt-Dresden) wohl kaum zu schlagen. Es ist halt ein ganz modernes Werk. Wenn man im Internet schaut und mit Leuten redet, die o.g. Fahrzeuge besitzen, gibt es kaum Klagen. Es gibt wesentlich teurere Womos, die erheblich mehr Ärger machen.

dieterk am 26 Apr 2015 13:07:12

bluecamper hat geschrieben:Hallo Hex,

Aber ich denke zum üben ganz ok.
Markus


cool....... :lol:

Bayerwaldhexe am 26 Apr 2015 13:45:35

Hallo bluecamper,

das WoMo soll nicht zum Üben sein!
Haben wir immer gesagt bekommen, es sei ein Einsteigermodell.
Klar sind wir Einsteiger was das Campen und Fahren mit einem WoMo angeht, doch um dann noch mal auf ein anderes Modell
umzusteigen, wird uns mit dem Rentenalter wohl das nötige Kleingeld fehlen.
Also, muss es jetzt was vernünftiges sein. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis ist das Gebot, der Rest ist Schnickschnack.
Aber Danke für den Kommentar.

Schönen sonnigen Sonntag noch
von der Hex

kampfzwerg am 26 Apr 2015 16:59:12

Hallo Hex, willkommen hier und viel Spaß.
Wir fahren einen T69 von Sunlight (fast baugleich mit dem von Euch in's Auge gefassten Carado). Sind sehr zufrieden damit und möchten ihn nicht mehr missen :). Am sinnvollsten wäre es, wenn Ihr Euch den Carado als Mietfahrzeug für ein Wochenende oder einen Kurzurlaub leiht, dann wisst Ihr, ob es passt oder nicht.

volker2 am 26 Apr 2015 18:44:33

PS: Der T447 und der T448 (bzw. die baugleichen Sunlights) sind die Verkaufshits der Capron-Werke, die ja zur Hymer-Gruppe gehören. Wir selbst haben seit letztem Jahr den T448 (vorher hatten wir einen LMC, auch aus der Hymer-Gruppe). Wir sind mit dem Carado noch zufriedener als mit dem LMC. Die Verarbeitung ist deutlich besser. Nichts klappert, stöhnt und ächzt im Aufbau.
Da auch wir keinen teuren Luxus kaufen können und eine Grenze zwischen dem, was wir uns leisten können und dem, was das Hobby wert ist, ziehen mussten - genau auch deshalb haben wir uns für den Carado entschieden. Zumal man eben immer wieder von der mehr als durchschnittlichen Verarbeitungsqualität lesen konnte (was eben nach unserer eigenen Erfahrung auch stimmt).

caradoroland am 26 Apr 2015 19:44:49

Hallo Hexe,

wir haben zwar "nur" einen T 337 seit einen Jahr, würden aber sofort den gleichen Kauf wiederholen. Wenn ich hier Mängellisten lese von Womos, welche doppelt so teuer als der T 337 sind, sind wir mit unserem Schmuckstück sehr zufrieden.

rkopka am 26 Apr 2015 19:55:29

Bayerwaldhexe hat geschrieben:Also, muss es jetzt was vernünftiges sein. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis ist das Gebot, der Rest ist Schnickschnack.

Die Carados sind günstig aber nicht unbedingt billig. In manchen Belangen sind sie etwas spartanisch ausgestattet. Z.B. Steckdosen, Heckklappe, Alkovenfenster, in meinem Fall Beleuchtung hinten. Das reicht zwar, etwas mehr wäre aber angenehm. Einiges kann man als Zusatzaustattung ordern. Anderes selber einbauen (lassen). Auch findet man keine Design Spielereien. Es ist drin, was man braucht und das wars.

RK

abi65 am 26 Apr 2015 19:59:08

Hallo,

wir haben einen Sunlight T67, fahren ihn jetzt ziemlich genau 1 Jahr und knapp 16000km. Wir sind sehr zufrieden, die etwas spartanische Ausstattung was Steckdosen und Beleuchtung angeht, haben wir selber geändert. Aber ansonsten ist es ein prima Fahrzeug ohne Schnickschnack, den wir eh nicht wollten.
Wir würden uns im Moment sicher wieder dafür entscheiden.

bluecamper am 26 Apr 2015 20:28:52

Hallo,

fahrt Ihr Eure Carados/Sunlight auch im Winter? Habt Ihr hierfür besondere Vorbereitungen (beheizte Tanks, Heizteppich, Zusatzheizung) getroffen?

Würde mich mal interessieren, da wir auch noch vor unserem "Erstkauf" stehen, wir aber im Winter auch weg wollen.

Markus

caradoroland am 26 Apr 2015 20:41:13

Nein,

im dicken Winter steht das Womo in der Halle. Wenn auch das Womo " wintertauglich" ist, so macht es uns keinen Spass wenn die Gasheizung Tag und Nacht durchlaufen muss. Ich hab nichts gegen heizen morgens nach dem Aufstehen, aber nicht den ganzen Tag, sodass die 11 kg Flasche nach 4 Tagen leer ist.
Ausserdem hat der Wintercamper sicherlich mit dem Schwitzwasser hier und da zu kämpfen.

Bayerwaldhexe am 26 Apr 2015 20:54:23

Hallo,

Danke für Eure Beiträge. Es ist gut die Ansichten anderer WoMo Fahrer zu lesen.
Wir wissen, dass der Corado nicht der Billigste ist.
Was die Steckdosen oder dergleichen angeht, mache ich mir keine Gedanken. Mein "Optimierer" wird sich der diversen Arbeiten schon annehmen :lach:
Die Fahrzeuge im höheren Preissegment müssten ja auch noch nachgerüstet werden und es ist schon ein Unterschied, ob ich nun einen Carado oder einen Knaus Sky Ti, Hymer 700MEG anschaffe und nachrüste. Das sind nach meiner Berechnung locker mal 10.000 € Unterschied.
Unser Leihfahrzeug war ein Adria, auch mit Einzelbetten. Allerdings hatte der die Fahrradhalterung in der Garage. Es war so umständlich, ständig das Verstellen der Sattelstütze. Bei meinem Rad ist sie dann auch noch so ausgeleirt, dass Ersatz beschafft werden musste.
Wir haben vor, mal zum Händler "Der Freistaat" nach Sulzemoos zu fahren, um uns in aller Ruhe noch mal die in Frage kommenden Modelle anzusehen.
Habt herzlichen Dank für Eure Unterstützung.
Wünsche allen einen guten Start in die neue Woche

Altmaerker39638 am 27 Apr 2015 15:29:10

Bayerwaldhexe hat geschrieben:....Wir haben vor, mal zum Händler "Der Freistaat" nach Sülzemoos zu fahren, um uns in aller Ruhe noch mal die in Frage kommenden Modelle anzusehen....

Das ist der EINZIGSTE gute Weg. Immer schauen, schauen , schauen. Dann würde ich wirklich mal genau so ein Modell wie es gekauft werden soll für einen mindestens 14 Tägigen Urlaub mieten und mal losfahren und testen. Da merkt man dann, wenn es über einen längeren Zeitraum ist, ob der "Zuschnitt" des Typs paßt. Denn als Pensionär ist man ja doch mal länger unterwegs. :oops: :eek: Wir sind auch mal 8 Wochen am Stück unterwegs und da muß schon Alles dort im :womobus: passen. Dann solltet ihr wirklich jetzt schon über die Einsatzarten nachdenken! Ich meine, Winterurlaub über einen längeren Zeitraum ist m. M. nach nix für diese Modelle Carado oder Bürstner o.ä.-da muß man schon ein Doppelbodenwohnmobil haben und entsprechende Isolierung des Aufbaues. Da eignet sich besser ein Integrierter wegen der Wärmebrücken. Die angebotenen "Hilfsmittel" elektr. Fußbodenheizung, Tankheizung usw. funktionieren ja nur wenn Landstrom anliegt. Solar habe ich z. Bsp. nach gerüstet und es reicht von April bis Oktober um Frei zu stehen, die andere Zeit aber nur 3-5 Tage und dann ist die Batterie leer. (2x95 Ah) Wir haben z. Bsp. eine Zusatzheizung - Webasco Thermo Top C einbauen lassen, um die Kälte im Fahrerhaus des TI in den Griff zu bekommen. Mit viel Eigeninitiative... kann man schon einiges machen. Viel Spaß und Erfolg bei der Suche & Entscheidungsfindung. :autofahren: :daumen2:

abi65 am 27 Apr 2015 18:58:50

Hallo,

wir sind auch über den Winter unterwegs gewesen. Der Abwassertank ist isoliert, allerdings haben wir im Winter eh Thermenbesuche gemacht und dann eher dort geduscht, sodass das Abwasser kein Problem war. Wir würden aber im Falle einer WasserWinternutzung einfach das Abwasser öffnen und ne Schüssel drunter stellen.
Heizungsmässig war es kein Problem (aber wir haben auch kein Problem damit, bei ca 20° zu sitzen.
Wir fanden es sehr gemütlich, aus dem Womo dem Schnee beim Fallen zuzusehen.
Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, kannst du mich auch per PN kontaktieren.

maredo am 27 Apr 2015 20:01:48

Habe einen T 449 gefahren bis er geklaut wurde.

Fahrzeug wurde auch im Winter eingesetzt und das mit Bravour bei mitteleuropäischen Temperaturen bis rund -15 Grad. Als Austattung zusätzlich hatten wir ein Thermojacket, zur zusätzlichen Sitzheizung oder auch als Fußwärmer, Heizdecken und genügend Gas an Bord. Dies reichte um gemütlich durch die kalten Abende zu kommen und es war nichts eingefroren nach 3 Tagen.

Ansonsten ist die Verarbeitungsqualität im Verhältnis zum Preis ansprechend bis gut. Besser wie bei Adria oder ähnlichen Womo.
Sunlight oder Glücksmobil haben bei Sulzemoos in der Regel das Winterpaket drin und unterscheiden sich lediglich von der farblichen Innenausstattung.

Bevor wir den Carado kauften haben wir viele Womo gesehen und besichtigt. Ja, es gibt auch andere tolle Geräte, doch bei den austellenden Firmen hatten viele von teuren Womo erhebliche Mängel die nicht hätten sein müssen. Ausserdem sind die Modelle aus den Capron-Werken auf Grund der großen Serienfertigung inhaltlich in etwa gleich aufgebaut und die Arbeiter am Band müssen nicht ständig umdenken. Das macht den Zusammenbau schon effektiver und fehlerfreier.

Carado ist eine von den Marken die es erlauben ohne Schnickschnack durch die Weltgeschichte zu bummeln und dies zu einem günstigen Kurs. Wer mehr will, soll es auch bezahlen.

maredo

Bayerwaldhexe am 28 Apr 2015 16:08:31

Schade um das schöne WOMO :(
Letzte Woche wurde das Gefährt von meiner Schwester vom Werkstattparkplatz geklaut und 50 Km weiter in Frankreich abgefackelt wieder aufgefunden. Doch das nur am Rande.
Also, Winter mit Schnee + Campen + mein Mann = gibt es nicht !!!
Wir wollen im Winter wie alle ordentlichen Rentner in den Süden ;-)
Und daher wird uns wohl das Winterpaket ausreichen um über die Berge zu kommen.
Die Bauweise bein WOMOs von Capron ist sicherlich gleich, aber bei der Innenausstattung da gibt es halt doch Unterschiede.
Der Augenfälligste für mich ist der Tisch. Eine Dinette an der Wand eingehakt möchte ich nicht. Da bietet der t447 den 1-Säulentisch und das passt mir sehr gut.
Ja, es ist so, wie ihr schon schreibt - schauen, schauen. schauen und dann kommt die große Frage bei wem kaufen ?
Autohändler, WOMO-Händler, Pferde- und Viehhändler, alle gleich ?! ;-)

Asterixwelt am 28 Apr 2015 16:32:56

Hallo Bayerwaldhexe,

der Kauf eines WOMO ist sehr individuell, bei mir war das Wohlfühlen mit entscheidend neben den techn. Details.

z.B. einen Kleiderschrank ohne sich zu "verrenken" und Einzelbetten u.s.w.



Michael

Floh22964 am 30 Apr 2015 20:53:47

Hallo Bayerwaldhexe

Wir fahren zusammen mit meinen Eltern seit 12.2013 einen Sunlight T64 und haben jetzt ca. 16000 Kilometer abgespult.

Wir sind von der Verarbeitung wirklich überzeugt, alles ist funktional und einfach riesig viel Stauraum.
Wir haben bis jetzt keine Mängel für die Capron verantwortlich ist, Tacho defekt vom Ducato und die Trumaheizung macht zicken.

Ja man muss auch noch etwas selber die Hand anlegen, denn mit Beleuchtung in den Schränken wird gegeizt.
Hier muss man aber auch sagen, das es wohl kein Mobil von der Stange gibt wo man nicht selber noch was umbaut.

Zur kalten Jahrezeit, wir waren bei -5°C zwei Wochen unterwegs und das war kein Problem, solange das Gas nicht ausgeht.

Wir würden unser Traummobil so immer wieder kaufen und hoffen das meine Eltern bald wieder aus Italien zurück kommen, denn dann sind wir wieder dran. ;D

Kay

HenriP am 20 Jan 2020 17:18:27

Hallo liebe Caradofahrer,
der letzte Eintrag ist nun schon fast 5 Jahre her. Vielleicht kann es wieder mal einige neuere Einträge geben.
Wir haben einen T447 bestellt und müssen noch bis Ende April warten. Aber über ein paar neuere Erfahrungen wären wir sehr dankbar.
Vielleicht mal ein ansatzpunkt: Unterbodenschutz, Goldschmidt usw.
Danke schon mal im Voraus.

HeikeD am 21 Jan 2020 11:09:07

Herzlichen Glückwunsch!

Wir haben den T447 seit letztem Juni.

Nachträglich haben wir eine Luftfederung hinten von Linneppe einbauen lassen und neue Reifen (Allwetter) gekauft.

Zudem sind es einige USB Steckdosen mehr geworden als die vom Werk (Schlafbereich, Fahrer- und Beifahrerbereich), Leselampen über den Sitzen angebracht und Schubladen für den Küchenschrank unter der Spüle sind in Arbeit.
Diebstahlsicherung (GPS Tracker) wurde eingebaut.

Insgesamt sind wir mit dem Fahrzeug sehr zufrieden.
Ein paar kleinere Reklamationen wurden umgehend behoben (Kratzer in Waschbecken und Delle in der Gasflaschentür), der Kühlschrank (groß) hat einen schwangeren Bauch und die Truma zeigt einen Fehler an (funktioniert aber!). Der Truma Techniker kommt nächste Woche vorbei und am Samstag fahren wir wegen des Kühlschranks zu unserem Händler.

Seit Juni sind wir 11000 km gefahren und können nicht klagen, fährt sich gut. Sogar ich fahre damit gerne :mrgreen:

Geplant sind noch zwei Lüfter in den kleinen Dachluken, damit wir Ventilatoren haben für den Sommer die ein bisschen kühlen.

Zum Unterbodenschutz kann ich nichts sagen, habe das aber auf dem Zettel weil ich das bei Gelegenheit mal prüfen lassen will und ggfs. erneuern / in Auftrag geben. Dann kann ich berichten.

caradoroland am 21 Jan 2020 12:41:52

HenriP hat geschrieben:Aber über ein paar neuere Erfahrungen wären wir sehr dankbar


Neue Erfahrungen sind relativ:

Ich habe meinen 337 abgegeben weil ich einen neuen Grundriss haben wollte mit Abtrennungstüre zum Schlafaum. Eine 2 Zimmer Wohnung quasi.
Die Mängel oder Reklamationen waren sehr übersichtlich in den 6 Jahren mit dem 337.

Deshalb haben wir uns nochmals für einen Carado entschieden, welchen wir im März bekommen werden.
Deshalb kann ich keine Erfahrung mitteilen vom Fahrverhalten her. Wir hatten vorher einen Leiterrahmen konisch, jetzt Tiefrahmen. Ob sich daraus Vor.-oder Nachteile stricken lassen.......?

Der Grundriss ist jetzt deutlich besser für uns, Türe zu und den großen Raum nutzen für die Körperpflege ohne dass der Partner gestört wird. Das WC selbst ist jetzt um ein paar Zentimeterchen wohl kleiner bei geschlossener Türe.

Vorteil, größere Garage hinten und die L Sitzgruppe mit verschiebbaremTisch.
Den TV über dem Kühlschrank ist bei Arbeiten in der Küche nicht praktisch. Den lasse ich über dem Beisitz rechts von der Türe montieren, da ist auch kein Fenster verbaut.
Die Erfahrungen, die angefragt sind, kann ich noch nachschicken wenn ich mal unterwegs bin.

Die Nachteile sind die Zuladung. um 500 kg sind nicht viel. Aber das Thema fang ich jetzt nicht noch an.
Wir wollen nicht über 3,5t unterwegs sein. Kein Bock auf Jährlich TÜV. GO-BOX und Überholverbot.

Humbert am 21 Jan 2020 14:35:43

caradoroland hat geschrieben:Den TV über dem Kühlschrank ist bei Arbeiten in der Küche nicht praktisch. Den lasse ich über dem Beisitz rechts von der Türe montieren, da ist auch kein Fenster verbaut.


Hallo Roland,

wollt ihr beim Arbeiten in der Küche fernsehschauen?
Ich halte den Platz für perfekt, wenn man nur zu Zweit unterwegs ist.

Gruß Uwe

caradoroland am 21 Jan 2020 15:36:44

[/quote]Hallo Roland, wollt ihr beim Arbeiten in der Küche fernsehschauen?
Ich halte den Platz für perfekt, wenn man nur zu Zweit unterwegs ist.Gruß Uwe[/quote]

Ja klar,
einer von uns ist in der Küche, der andere ( meist ich), klotzt fern.

warum nicht?

auserdem ist der ausgefahrene Bildschirm immer im Weg, auch wenn man vorbeigehen will.

HeikeD am 21 Jan 2020 15:56:58

Das mit dem TV kann ich bestätigen, ich habe mir schon einige male den Kopf angestoßen :D

Wir haben keine Probleme mit der Zuladung da wir direkt ab Werk mit 3.85 to gekauft haben.
Das wäre mir auch zu lästig, ständig zu überlegen ob dies oder jenes noch mit darf und ob wir schon überladen unterwegs sind. Die Problematik stellt sich uns nicht, das ist beruhigend.

Das WC zu benutzen und die Tür zu schließen ist nur für 47 kg Persönchen auszuhalten :lach: denn alles was über 160 cm groß und normalgewichtig ist, bekommt unweigerlich Platzangst.

Aber auch das bekommt man irgendwie geregelt, alles eine Frage der Gewohnheit (das nächste Mobil hätte aber bei mir definitiv ein größeres Platzangebot)... und die Abtrennung von "Wohn-" zu "Schlafraum" ist schon top!

Humbert am 21 Jan 2020 16:12:05

HeikeD hat geschrieben:
Wir haben keine Probleme mit der Zuladung da wir direkt ab Werk mit 3.85 to gekauft haben.
Das wäre mir auch zu lästig, ständig zu überlegen ob dies oder jenes noch mit darf und ob wir schon überladen unterwegs sind. Die Problematik stellt sich uns nicht, das ist beruhigend.



Hallo Heike,

ab Werk "papiertechnisch" aufgelastet oder hardwaremäßig auf der Hinterachse?
Das Problem sind die 2t auf der Hinterachse, die in der "papiertechnischen" Version nur zulässig sind!

Gruß Uwe

caradoroland am 21 Jan 2020 16:41:31

HeikeD hat geschrieben:Das mit dem TV kann ich bestätigen, ich habe mir schon einige male den Kopf angestoßen


Richtig, deshalb meine Entscheidung über Beisitz.
Wenn der TV eingedreht ist mit 90Grad ist die Küche zu, Kühlschrank und Gefrierfach nicht bedienbar.

Bodimobil am 21 Jan 2020 17:03:10

caradoroland hat geschrieben:Wenn der TV eingedreht ist mit 90Grad ist die Küche zu, Kühlschrank und Gefrierfach nicht bedienbar.

Boah, und was wenn während des Fußballguckens das kalte Bier alle ist? Geht ja gar nicht!
Und was wenn man das zuvor getrunkene Bier erst noch wegbringen muss? Kann man ohne den Fernseher wegzuklappen nicht mehr aufs Klo?

Ich hoffe für euch ich habe da was falsch verstanden.

Gruß Andreas

caradoroland am 21 Jan 2020 17:07:17

Bodimobil hat geschrieben:Ich hoffe für euch ich habe da was falsch verstanden.


Hast Du nicht. Der TV ist voll im Raum. Den Einen stört es nicht. Hast ja gelesen, für zwei optimal, wenn in der Küche gearbeitet wird, dann wird anscheinend kein TV geschaut.
Siehe Grundriss T 447

Für mich geht das gar nicht.

Rockerbox am 21 Jan 2020 18:07:58

Verstehe ich nicht, wir haben auch einen T447 mit der ausziehbaren und um 180 Grad drehbaren TV-Halterung.
Der TV ist im Normalzustand relativ nahe an der Beifahrerwand und leicht nach vorn gekippt, da kann

a) jeder vorbei und
b) kommt man an den Rolloschrank und an den Kühlschrank dran und
c) Mann oder Frau kann in der Küche werkeln und der jeweils andere könnte von den gedrehten Vordersitzen glotzen und
d) kann man den TV ganz rausziehen und um 180 Grad drehen und auch vom Bett aus schauen.

Ich finde die Lösung perfekt!

Und über dem Einzelsitz hab ich lieber das (selbst nachgerüstete) Fenster als den TV.

caradoroland am 21 Jan 2020 18:17:04

Rockerbox hat geschrieben:kommt man an den Rolloschrank und an den Kühlschrank dran



Auch richtig,

weil Du das Baujahr 2014 hast, wo der Schrank mit TV zurückversetzt ist, und somit hast Du anscheinend kein Platzproblem mehr.
Die Baureihe 2019 hat den TV Oberschrank bündig mit der darunterliegenden Kühlschrankfront. Der TV muss somit vor die Front gezogen werden.
Hoffentlich knallt Dir mal deine Türe nicht auf ( Bei Windstoß oder ähnlichem) und Dein Ausstellfenster ist offen.......

Rockerbox am 21 Jan 2020 18:18:33

caradoroland hat geschrieben:Hoffentlich knallt Dir mal deine Türe nicht auf ( Bei Windstoß oder ähnlichem) und Dein Ausstellfenster ist offen.......


Der kluge Mann baute deswegen ja auch ein Schiebefenster ein :ja:

caradoroland am 21 Jan 2020 18:20:47

Rockerbox hat geschrieben:Der kluge Mann baute deswegen ja auch ein Schiebefenster ein :ja:



D A S wollte ich hören :lol: :lol:

JayTee2312 am 21 Jan 2020 18:57:24

Hallöchen,
wir fahren seit etwas über 4Jahren einen Sunlight T69L (Baugleich mit Carado 449) also das Modell mit Queensbett. Außer dass beim Fahren auf schlechten Straßen der Aufbau hinten etwas quietscht stört uns nur die Heizung. Diese ist unter dem Queensbett im Heck verbaut und schafft es nicht wirklich, bei niedrigen Außentemperaturen unter 5°C, den Raum bis zum Führerhaus richtig warm zu machen, dafür wird es im Schlafzimmer richtig war. Das sind nach 88000 KM aber auch die einzigen Kritikpunkte. Wir haben uns jetzt wegen dem Heizungsproblem für ein anderes, neues Wohnmobil mit ALDE Heizung entschieden und warten ganz gespannt darauf. Mein Fazit, Carado/Sunlight sind tolle Wohnmobile für einen vernünftigen Preis.

dieter2 am 21 Jan 2020 19:36:42

Wir haben jetzt im November den zweiten Sunlight T67 bekommen.
Der Erste war von 2012.
Wir mußten den Händler kein einziges Mal zwecks Reklamation besuchen.
Wieder ein T67 weil uns der Grundriss gefällt,wollen keinen Anderen.

Jetzt der Neue mit 160 PS und Wandler
Es hat sich schon einiges getan mit der Ausstatung.
Steckdose in der Garage,eine zweite Steckdose im Küchenoberschrank,und eine unten über den Schubladen.
Die Beleuchtung ist jetzt super,mit Ambientebeleuchtung an den Oberschränken und Unterschränken.
Beleuchteter Spiegel im Eingansbereich.
Nicht mehr so dunkel,alles hell und freundlich.
Die Sitzbezüge sind viel besser geworden, im Fahrerhaus auch.
Es macht schon Spass mit den Fahrzeug.

Gruss Dieter

volker2 am 21 Jan 2020 21:23:31

Glaub ich Dir. Wir haben einen T448, jetzt im 6. Jahr. Wir sind total zufrieden und glücklich.
Ein paar Nachrüstungen habe ich aber getätigt (mehr Steckdosen, Android 2-DIN-Naviceiver, Solartechnik und andere kleine Dinge).

Inselblick am 21 Jan 2020 21:46:47

volker2 hat geschrieben:Glaub ich Dir. Wir haben einen T448, jetzt im 6. Jahr. Wir sind total zufrieden und glücklich.
Ein paar Nachrüstungen habe ich aber getätigt (mehr Steckdosen, Android 2-DIN-Naviceiver, Solartechnik und andere kleine Dinge).

Wir hatten 1 Jahr einen T448, dann sind wir umgestiegen. Insgesamt kein schlechtes Fahrzeug. Für den Preis gibt es ein solides Wohnmobil. Aber für 2 Personen war Einiges für UNS unpraktisch. Die Kombination Toilette und Dusche in Einem ist echt eine Herausforderung, sprich für größere Menschen beim Sitzen auf der Schüssel viiiiel zu eng. Und der Weg zur Toilette war beim Fernsehen mit Hindernissen verbunden. Mit Fernseher im Gang konnte man nur schwer zur Toilette. Das ist im T447 einfach besser gelöst. Störend empfand ich immer die Heizung unter dem Bett. Da gefällt mir eine Truma unter der Sitzbank vorne deutlich besser. Am Ende gabs einen anderen Hersteller, aber weitestgehend identischer Grundriss vom T447.
Gruß Manfred

HeikeD am 22 Jan 2020 08:34:59

Humbert hat geschrieben:Hallo Heike,

ab Werk "papiertechnisch" aufgelastet oder hardwaremäßig auf der Hinterachse?
Das Problem sind die 2t auf der Hinterachse, die in der "papiertechnischen" Version nur zulässig sind!

Gruß Uwe


Hallo Uwe,
wir haben die Luftfederung hinten einbauen lassen.
Zunächst ist die Auflastung nur papiertechnisch, die HA wird aber auch noch "so richtig" dahingehend angepasst.
Immer eins nach dem anderen, uns war nur wichtig nicht mit 200 kg Zuladung oder so auskommen zu müssen. So werden die Sachen jetzt im großen Urlaub entsprechend im Mobil verteilt.
Die Sachen in der Heckgarage haben wir gewogen, damit wir da nicht übers Limit kommen und wir haben achsweise verwogen vor dem Urlaub.
Bis jetzt alles im grünen Bereich.

HeikeD am 22 Jan 2020 08:40:16

Rockerbox hat geschrieben:Verstehe ich nicht, wir haben auch einen T447 mit der ausziehbaren und um 180 Grad drehbaren TV-Halterung.
d) kann man den TV ganz rausziehen und um 180 Grad drehen und auch vom Bett aus schauen.
Ich finde die Lösung perfekt!
Und über dem Einzelsitz hab ich lieber das (selbst nachgerüstete) Fenster als den TV.


Bei unserem Modell ist der TV mitten im Gang, aufrecht von vorne ins Schlafzimmer gehen geht nicht, weil der TV den Weg blockiert, so in Kopfhöhe :mrgreen:

Wir haben dort keinen Rollschrank sondern einen bündig mit dem Kühlschrank abschließenden Schrank für den TV.

Das ist nicht so ganz gut gelöst, weil man immer drumherum laufen muss... in der Küche werkeln ist nur möglich, wenn man den TV immer im Kopf hat, sonst hat der Kopf TV Kontakt :lol:

Rockerbox am 22 Jan 2020 10:02:33

HeikeD hat geschrieben:
Bei unserem Modell ist der TV mitten im Gang, aufrecht von vorne ins Schlafzimmer gehen geht nicht, weil der TV den Weg blockiert, so in Kopfhöhe :mrgreen:

Wir haben dort keinen Rollschrank sondern einen bündig mit dem Kühlschrank abschließenden Schrank für den TV.



Hallo Heike,

ja, das ist der Modellunterschied. Bei unserem ist noch der Rolloschrank über dem Kühlschrank und zwischen diesem und der Wand zum Bad hängt der TV an seinem Auszug.

Nicht immer ist Modellpflege / Änderung anscheinend auch immer eine Verbesserung .....

Inselblick am 22 Jan 2020 11:22:50

HeikeD hat geschrieben:Bei unserem Modell ist der TV mitten im Gang, aufrecht von vorne ins Schlafzimmer gehen geht nicht, weil der TV den Weg blockiert, so in Kopfhöhe :mrgreen:
Wir haben dort keinen Rollschrank sondern einen bündig mit dem Kühlschrank abschließenden Schrank für den TV.

Hallo Heike... kann es sein, dass du einen T448 hast?

caradoroland am 22 Jan 2020 11:44:05

Inselblick hat geschrieben:Hallo Heike... kann es sein, dass du einen T448 hast?



sehr sehr dünnes Eis :lach: :lach: :lach:

HeikeD am 22 Jan 2020 13:23:07

Inselblick hat geschrieben:Hallo Heike... kann es sein, dass du einen T448 hast?


Nö :lach:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zustand Unterboden Frontscheibe Hymer Maxi Fiat Ducato 230
Sitzriese braucht Tipps
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt