Dometic
anhaengerkupplung

RDKS Warndruck einstellbar?


diger am 27 Apr 2015 15:03:37

Ich habe einen FIAT Ducato X290 Bj 2015 mit einem originalen Reifendruckkontrollsystem von Fiat verbaut.
Bei diesem ist die Warnschwelle sowohl für die VA als auch für die HA auf 5,5 bar eingestellt. Dieser Reifendruck ist mir eindeutig zu hoch, da kann ich ja direkt mit Vollgummireifen fahren ;-).
Laut der Reifendrucktabelle von Michelin sind bei den jeweiligen zulässigen Achslasten von 2100 Kg auf der VA und 2400 Kg auf der HA, vorne 3,75 Bar und hinten 4,5 Bar als Reifenbdruck vorgegeben.
Bei diesen Reifendrücken warnt natürlich mein RDKS das der Reifendruck zu gering ist.
Kein Problem dachte ich...., dann lässt du dir halt die Warnschwelle beim FIAT Händler auf den von Michelin vorgegebenen Druck einstellen. Nachdem ich nun schon mehrere Händler angefahren bin, habe ich entweder die Aussage bekommen,
das ist nicht möglich, wir wissen nicht wie das geht, da müssen wir uns in der Zentrale erkundigen bis zur Aussage, der Vorgeschriebene Reifendruck von FIAT ist 5,5 Bar und den dürfen wir nicht ändern.

Nun zu meiner Frage:
Hat schon mal jemand die Warnschwelle bei FIAT ändern lassen?
Wenn ja, mit welchen Umständen war das verbunden (Kosten, Dauer....)?

Rüdiger

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

diger am 28 Apr 2015 08:18:02

Bin ich denn der erste mit den Original Reifendrucksensoren und diesem Problem :?: :roll:

Birdman am 28 Apr 2015 08:22:27

diger hat geschrieben:Bin ich denn der erste mit den Original Reifendrucksensoren und diesem Problem :?: :roll:

Könnte durchaus sein, dass es die Sensoren erst mit der neuen Modellreihe gibt. Bei meinem Ducato von 2014 findet sich diesbezüglich nichts in der Ausstattungsliste.

a.miertsch am 28 Apr 2015 09:26:28

Logisch, die Ausrüstung ist doch erst seit kurzer Zeit Pflicht für Neuwagen. Baujahr der Basis natürlich! Hilft dem TE allerdings nicht weiter. Also Geduld, es wird sich schon jemand finden, der einen Neuen fährt.
Albert

diger am 28 Apr 2015 09:41:23

Ich habe jetzt für morgen einen neuen Termin in einer FIAT (Professionel) Vertragswerkstatt gemacht und ihnen die Problematik mit der Warnschwelle geschildert.
So richtig wussten die auch nicht ab man da was einstellen kann, aber sie wollten sich im Werk erkundigen.... mal sehen was dabei raus kommt :roll:
Ich werde auf jeden Fall berichten ob und wenn was sich ergeben hat.

Rüdiger

Birdman am 28 Apr 2015 09:50:31

Hallo Rüdiger,

vielleicht solltest Du Dich auch mal mit Michelin in Verbindung setzen und denen die Problematik schildern, eventuell haben die ja eine Idee, wie man deren Empfehlungen in der Praxis anwenden kann. Ich könnte mir vostellen, dass sich Fiat aus Angst vor eventuellen Schadensersatzforderungen hier nicht bewegt und sich auf deren Angaben in der Bedienungsanleitung beruft. Nach dem Motto, wer weniger Druck fahren möchte, soll dies auf eigenes Risiko tun.

diger am 28 Apr 2015 10:47:37

Hallo Birdman,

hab ich schon gemacht.
Aussage von Michelin war das die in der von Michelin vorgegebenen Reifendrücke gem. Reifendrucktabelle die für die jeweiligen Achslasten vorgeschlagenen Drücke wären. Lediglich der max. Reifendruck (bei meinen Reifen 225/75 R 16 CP) von 80 PSI = 5,5 bar sollte nicht überschritten werden.
Das hilft mir natürlich auch nicht weiter, denn das ist ja die Warnschwelle des RDKS.

Ergebnis bis hierher:
- ADRIA = Vorgabe von FIAT
- FIAT = Vorgabe vom Reifenhersteller
- Reifenhersteller (Michelin) = siehe Oben.

Ich bin am Verzweifeln :evil:
Auf meine Frage: Und was ist wenn ich Reifen eines anderen Hersteller (Winterreifen) montieren möchte? Einvernehmliches Achselzucken sowohl bei FIAT als auch bei ADRIA.

Rüdiger

frauke am 28 Apr 2015 10:58:14

Hallo Rüdiger,
Du könntest Dich auch noch an den Fiat Camper Service wenden.

Viele Betriebe bzw. Service-Mitarbeiter /Mechaniker sind erst jetzt bei den entsprechenden Schulungen. Ich denke, bis in ein paar Wochen / 2-3 Monaten kann man Dir bei einem Fiat-Servicepartner mehr zum Thema sagen.

Dennoch würde ich mich an Deiner Stelle auch an Fiat direkt wenden, damit dort die Notwendigkeit erkannt wird.

rentner2011 am 28 Apr 2015 11:22:25

Hallo Rüdiger,
ich kenne zwar dieses original Fiat-Reifendruck-Kontrollsystem nicht, habe ein nachgerüstetes. Aber da ist es so, das es eine Minimum und eine Maximum Warnschwelle gibt. Wenn 5,5 als max. eingegeben ist wäre das ja Richtig und möglicherweise nicht änderbar. Aber min. muss auf jeden Fall individuell einstellbar sein. Und wenn im Betriebshandbuch nichts drin steht, sollte man Fiat bzw. dem Verkäufer nachhaltig klar machen, dass sie/er sich kundig macht und Berichtet.
Ich hab auch immer dass Problem, dass mir Ford bei der Inspektion die Reifen hinten auf 5,5 aufbläst, weil es angeblich in irgend einer Tabelle stehen soll.
Nur bei der Fahrt nach Hause steht dann der Druck bei warmen Reifen über 6 bar, also über dem höchstdruck und mein Warngerät piepst wie verrückt.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der weiteren Erkundung der Bedienungsanleitung deines Reifendruck-Warnsystems bist ja wohl ungewollt, sozusagen ein Pionier auf diesem gebiet. Berichte mal was draus geworden ist.

Rentner2011
(Peter aus Hannover)

diger am 28 Apr 2015 12:34:39

frauke hat geschrieben:Hallo Rüdiger,
Du könntest Dich auch noch an den Fiat Camper Service wenden.
Dennoch würde ich mich an Deiner Stelle auch an Fiat direkt wenden, damit dort die Notwendigkeit erkannt wird.

Das habe ich schon per Mail gemacht....Auf Antwort warte ich noch.
rentner2011 hat geschrieben:Hallo Rüdiger,
Wenn 5,5 als max. eingegeben ist wäre das ja Richtig und möglicherweise nicht änderbar. Aber min. muss auf jeden Fall individuell einstellbar sein.

So sehe ich das mit dem Mindestdruck auch :!:
Kann ja nicht sein das das RDKS bei einem Druck unter 5,5 Bar ständig warnt.

Rüdiger

Roadstar am 28 Apr 2015 19:04:29

Hallo Rüdiger.

Das geht bei Fiat exzellent nach Deinen Wünschen einzustellen.

Ich hatte das selbe Problem.

Sven

Silvarado am 28 Apr 2015 19:05:13

Hallo Diger,

ich denke, dass sich Fiat bei der Auslieferung auf die sichere Seite legt und den - lt. Bordbuch S.204 - max. möglichen Solldruck von 5,5 bar ins Steuergerät schreibt.
Fiat kann schließlich nicht wissen, mit welchen zulGG das Fahrzeug letztendlich zugelassen wird.

Wenn Du nicht gerade ein 4t-Ducato fährst (da passen die Drücke), dann hätte der Womo-Herstellers die Solldruckvorgabe im Steuergerät anpassen müssen.
Die können das aber nicht, weil Womo-Hersteller i.d.R. Schreiner sind und keine Kfz-Mechaniker.

Jetzt wäre die Fiat-Nutzfahrzeugwerkstatt am Zuge. Die können den Solldruck aber mangels Erfahrung auch nicht anpassen. Es gibt einfach noch zuwenige Ducatos mit RDK.

Wenn - was ich vermute - Fiat bei Nfz und Pkw identische RDK-Systeme einsetzt, dann müsste Dir allerdings eine Fiat-Pkw-Werkstatt weiterhelfen können.
Die sollten sich mittlerweile mit RDK-Systemen auskennen...

Offensichtlich ist die Technik für Fiat-Nfz einfach noch zu neu. Im Online-Bordbuch hab ich auch nichts über RDK gefunden.

,
Klaus

Roadstar am 28 Apr 2015 19:17:55

Fiat hat die Möglichkeit, das RDK in Auswahl von einer, aus mehreren Stufen zu kalibrieren.
Die unterste Möglichkeit sind 4 bar - Schwellwert 3.17. Wie gesagt, kann man auch bei diesem niedrigen Schwellwert mehr als 4.0 bar Luftdruck fahren.
Ich fahre jetzt 4.0 bar vorne und 4.5 bar hinten bei Schwellwert 3.17.

Das heist für mich jederzeit bis 5.5 bar nach oben oder bis 3.5 nach unten korigieren. Das RDK warnt bei mir bei 3.17 !
Wem der Abstand bis Warnung zu lang ist, eine höhere Stufe wählen.

thomas56 am 28 Apr 2015 19:24:42

der Reifendruck wird bei kalten Reifen eingestellt und während der Fahrt erhöht sich der Druck.
Kenne eure Werte nicht, aber bei mir erhöhte sich der Druck während der Fahrt um 1,05 bar.

Roadstar am 28 Apr 2015 19:26:16

Ich habe das Problem

Moderation:Hinweise auf themengleiche Foren, auch deren Umschreibung, sind nach den AGB nicht zulässig. Wenn du was zu berichten hast, schreibe es doch bitte hier. Das ist gegenüber den hiesigen Usern ein freundlicher Zug. Wolfherm


Erschöpfend abgehandelt.

Ich war beim Kalibrieren dabei und weiß das und wie es geht.

Wer nähere Informationen braucht, kann mich gerne kontaktieren.


Sven

Roadstar am 28 Apr 2015 19:31:58

Eins noch.
Um das RDK zu Kalibrieren braucht es eine neue Software für den Tester.

Da liegt auch das Problem bei den Fiathändlern.

Mit der neuen Soft kann man Drück und Temperatur jeden Reifens auslesen und das ganze Kalibrieren.

Mit dem alten Softwarestand geht das eben nicht!

Silvarado am 28 Apr 2015 20:59:29

Hallo Roadstar,

kennst Du den Hersteller des Fiat-RDKs?
Der Name sollte u.a.auf den Sensoren stehen...

,
Klaus

Roadstar am 28 Apr 2015 21:08:47

Hallo Klaus,

Leider nein. Da hätte ich mal eher schauen sollen.
Ich hatte die Sensoren einige Zeit im Schreibtisch liegen.

Silvarado am 28 Apr 2015 21:28:54

Jedenfalls sollte für den TE das weitere Vorgehen feststehen:

1. Bordbuch S.204 --> Link die für Fahrzeug und Bereifung die passenden Drücke raussuchen.

2 Fiat-Werkstatt ausfindig machen, die ihre Tester-Sw auf aktuellem Stand hat und sich mit RDK auskennt.
Ggf. auf die Kollegen der Pkw-Fraktion verweisen, da das Thema RDK bei den Nutzfahrzeugen offensichtlich noch nicht angekommen ist...

Das sollte es gewesen sein...

,
Klaus

diger am 29 Apr 2015 07:28:19

Schon mal danke für die vielen Ratschläge und Hinweise :top:
Zumindest weis ich jetzt das es, wie ich schon vermutet habe, einstellbar ist.
Wie ich schon geschrieben habe, habe ich gleich einen Termin in der Werkstatt, die wissen schon seit 2 Wochen was da auf sie zukommt. Mal sehen ob die das hinbekommen. Der Hinweis mit dem neuesten Softwarestand ist auf jeden Fall wichtig.
Sollte die Aussage kommen das es nicht einstellbar ist kann ich auf jeden Fall auf den aktuellen Softwarestand hinweisen. Das sollte zwar eigentlich gegeben sein, zumal es eine recht große FIAT Niederlassung ist, aber man weis ja nie.
Ich werde auf jeden Fall berichten.

Rüdiger

diger am 29 Apr 2015 11:13:52

So ich bin aus der Werkstatt zurück :top:
Und was soll ich sagen (schreiben) die Einstellungen konnten dann doch nach ein wenig Diskutieren mit dem Werkstattmeister geändert werden (FIAT wird sich schon was bei den Drücken gedacht haben.... Ich frag mich halt nur, was haben die sich dabei gedacht). Ich habe mir jetzt den Reifendruck VA 4,1 Bar und HA 4,5 Bar einstellen lassen. Die Drücke können VA zu HA nur in Verbindung abgeändert werden. Alternativ stehen noch weitere Einstellmöglichkeiten zur Verfügung die aber alle nicht zu meinen Achslasten gepasst hätten. Das ist zwar bei den von mir machen lassenden Drücken auch nicht der Fall, diese kommen aber meinen Achslasten am nächsten.

Rüdiger

zappa am 29 Apr 2015 12:17:12

Ich mach´s dann noch etwas komplizierter:
Unseren neuen Carado bekomme ich im Mai. Dann will ich ihn umberädern ! , d.h. andere Felgen, andere Reifen mit weniger Luftdruck.
Kann ich die dann an dad Fiat System adaptieren, und wenn ja, brauch ich neue Geber von Fiat und können die dann entsprechend programmiert werden? Ich bin gespannt! Bis jetzt sind wir ja auch ohne die Superüberwachung gut gefahren, vielleicht kann man den ganzen Krempel außer Betrieb nehmen. Z

Roadstar am 29 Apr 2015 12:19:57

diger hat geschrieben: Die Drücke können VA zu HA nur in Verbindung abgeändert werden. Alternativ stehen noch weitere Einstellmöglichkeiten zur Verfügung die aber alle nicht zu meinen Achslasten gepasst hätten. Das ist zwar bei den von mir machen lassenden Drücken auch nicht der Fall, diese kommen aber meinen Achslasten am nächsten.

Rüdiger


Hallo Rüdiger,

schön das man Dir helfen konnte.

VA und HA können voneinander unabhängig eingestellt werden.
Es gibt für die Achsen fünf verschiedene Schwellwerte !
Schwellwert bedeutet, hier gibt das RDK Alarm.
Oberhalb des Schwellwerts kannst Du jeden Druck fahren, den der Reifen zulässt.

Nochmal :

Die unterste Möglichkeit sind 4 bar - Schwellwert 3.17. Wie gesagt, kann man auch bei diesem niedrigen Schwellwert mehr als 4.0 bar Luftdruck fahren.
Ich fahre jetzt 4.0 bar vorne und 4.5 bar hinten bei Schwellwert 3.17.

Das heist für mich jederzeit bis 5.5 bar nach oben oder bis 3.5 nach unten korigieren. Das RDK warnt bei mir bei 3.17 !
Wem der Abstand bis Warnung zu lang ist, eine höhere Stufe wählen.


Ich könnte allerdings auch vorne und hinten 3.2 bar fahren ohne das ausgelöst wird.

Allerdings ersetzt diese Art des RDK keinesfalls die regelmässige Reifendruckkontrolle.

bernd3 am 29 Apr 2015 12:24:52

Das RDKS ist bis jetzt doch nur für PKW Vorschrift, warum also werksseitig mitbestellen, wenn es doch nur Ärger und Kosten verursacht??

Roadstar am 29 Apr 2015 12:32:59

Hi Zappa,

hast Du das RDK mitbestellt ?
Wenn ja kannst Du die vorhandenen Sensoren aus den original Felgen verwenden ( Ventil und Sensor sind eine Einheit) oder kauf Neue originale bei Fiat.
Die kosten um 50,- € Stck und lernen sich selbst an !

Dann lass Dir Deine Schwellwerte programmieren , wie Du sie brauchst.

Wer hilfe zu diesem Thema braucht, kann mich gerne kontaktieren. Ich habe das alles durch und einen sehr fähigen Fiatmeister gefunden.

at bernd3 warum ABS und Airbag, warum ESP und Hillholder ? verursacht Kosten und ist nicht immer Pflicht ;-)


Sven

bernd3 am 29 Apr 2015 12:39:26

Als Tester würde ich mich auch bei den anderen Systemen nicht einspannen lassen.
Bin mal gespannt was ihr euch zum Thema "SOS-Notfall-System" einfallen lasst, das ja auch ab 2018 Pflicht wird ...

diger am 29 Apr 2015 15:52:29

Roadstar hat geschrieben:
VA und HA können voneinander unabhängig eingestellt werden.
Es gibt für die Achsen fünf verschiedene Schwellwerte !
Schwellwert bedeutet, hier gibt das RDK Alarm.
Oberhalb des Schwellwerts kannst Du jeden Druck fahren, den der Reifen zulässt.

Ich war bei dem Einstellen dabei. In der Diagnosesoftware waren 5 verschiedene Einstellungen möglich. Allerdings waren die Drücke von der VA und der HA immer nur zusammenhängend veränderbar (VA=4,0 Bar HA=4,0 Bar; VA= 4,1 Bar HA= 4,5 Bar usw.). Von Schwellwerten war da nichts einstellbar, lediglich der Vorgabedruck war veränderbar. Es kann natürlich sein das das RDKS den Schwellwert abhängig vom Vorgabedruck im Steuergerät dann mit ablegt.
Mal sehen wie sich das ganze jetzt im "Fahrversuch" verhält.

Rüdiger

traveler99 am 13 Mai 2015 17:58:04

Hallo zusammen, hallo Rüdiger,

habe seit April nen neuen Adria Van - Ducato Maxi 3,5 to und auch mit "Vollgummi-Reifen" 5,5 bar übergeben bekommen.
Weder Womo - Händler noch 3 Fiat Proffesionals ... können dazu was sagen - die Fiat Hotline hat das Problem heute "aufgenommen" Call Center blabla.
Habe über ein anderes Forum den Link hier bekommen .. wenigstenist hier ist das Problem bekannt.
Ich fahre seitdem mit 4,5 bar und jedesmal mault das TPRS - oder RDKS ... und die Warnleuchte bleibt an.
Also die eine Lösung ist mir jetzt klar ... aber ...
Am nächsten Dienstag bekommt mein Van dicke Söckchen ... 255/60 R 18 ... ohne diese Sensoren im Ventil - was soll der Quatsch auch.
Was wird passiern ??? hat hier einer ne Ahnung ???
Die Fiat Sensoren helfen mir auch nicht weiter - denke das ich dann mit 3 bis 3,5 bar fahren werde.
Bin für jeden Tip dankbar, auch insbesonder ob und wie man diesen shit deaktivieren kannbzw. wer das kann.

vom Mittelrhein,
Alfred

Silvarado am 13 Mai 2015 18:43:27

traveler99 hat geschrieben:255/60 R 18 ... ohne diese Sensoren im Ventil - was soll der Quatsch auch.
Was wird passiern ??? hat hier einer ne Ahnung ???


...nach jedem Einschalten der Zündung wird das System für min 60 Sekunden blinken und dann auf Dauerlicht gehen (s. ECE-R64).

Wenn's das nicht tut, dann würde ich mir formal Gedanken um die Zulassungsfähigkeit des Fahrzeugs machen... :wink:

Im Ernst: Für Womos ist RDK noch keine Pflcht, doch wenn verbaut, dann muss es nach ECE-R64 funktionieren. Eine Deaktivierung der Anzeige ist nicht zulässig und würde beim ersten TÜV-Termin beanstandet werden (oder schon vorher von der Polizei).

Das Problem ist aber doch gar nicht das RDKS, sondern die Tatsache, dass die betroffenen Kunden im Dreieck von Fiat, dem Womo-Hersteller und ggf. den Fahrwerksoptimierern im Stich gelassen werden... Die Womo-Hersteller müssen - u.U. mit Unterstützung von Fiat - die fahrzeugspez. Solldrücke berechnen und vor Auslieferung im RDK-Steuergerät abspeichern. Alles kein Hexenwerk.

,
Klaus

zappa am 15 Mai 2015 19:59:24

So,habe jetzt neue Sensoren für meine Umbereifung bestellt. Die werden dann bei Fiat programmiert. Angeblich muss man aber die jeweiligen Nummern VR VL HR HL auf den Gebern kennen und dann bei der Programmierung eingeben. Wenn man die nicht vor Montage notiert, kann man die Reifen erst mal wieder runterziehen. Aber es kommt noch schöner: was ist mit dem Reserverad und was, wenn man mal vorn hinten tauschen will? So eine Schei......... Z

Roadstar am 18 Mai 2015 09:59:24

Guten Morgen.

Die Fiatsensoren lernen sich am Steuerteil selber an !

Egal ob vorne oder hinten , links oder rechte. Das ist vollkommen egal.

Die Reifen kann man tauschen wie man will.

Da muß nichts von Fiat programmiert werden !

Einzig die Schwellwerte im Steuerteil müssen von Fiat eingestellt werden. Einmalig, wenn man den Druck nicht bedeutend verändern will.

Alles andere ist " Geschwätz " !

Sven

zappa am 20 Mai 2015 11:30:47

Man kann sich auch mehr Arbeit unsd Sorgen machen, als nötig. Nachdem ich nun für die Umbereifung meines Carado alle Reifen, Felgen und neue Sensoren (Geber) da liegen hatte und mir von den gesamten angesprochenen "Fachleuten" permanent andere Aussagen zu dem Thema gemacht hatten, konnte mein Reifenhändler mit seinem Suchgerät kein Signal vom Original-Rad bekommen. Reifen runter, reingeschaut, kein Geber drin. Gott sei Dank, nun kann ich mir weitere Gedanken über Winterräder, Ersatzradgebrauch etc. sparen.
Hat eben auch Vorteile, wenn man vom Luxushersteller das Standardauto kauft. Endlich mal an der richtigen Stelle gespart, danke Carado! Z

mike99mike am 31 Mär 2017 10:58:37

Hallo zusammen,

habe mir ein paar 18 Zöllner von ORC montieren lassen mit RDK Sensoren.
nun meine Frage an Euch, obwohl ich den Schwellwert runter gesetzt habe erkennt er diese nicht.
Den Luftdruck habe ich jetzt mal auf 4.2 bar gesetzt weil laut Fiat die grenze bei 4.0 bar ist.

Wenn ich jetzt fahre blinkt zwar die Reifendruckanzeige ein Zeit lang auf aber irgendwann bleibt sie dauerhaft an.

Hat jemand das selbe Problem und vielleicht eine Lösung.

Gruß Mike

Bikerxxl am 24 Jan 2018 15:08:47

Zur Information habe ich mal eine Info zum Reifendruck-Kontrollsystem Fiat von meiner Werkstatt angehängt. Lt. Aussage wird nur der untere Wert von mindestens 4.0 bar eingestellt (Werkstatt). Einen oberen Wert gibt es nicht.
Gruß Biker

golfinius am 03 Feb 2018 20:42:18

Hallo,
ich habe jetzt nicht sämtliche Beiträge gelesen, da sie ja schon etwas älter sind.
Hier meine Erfahrung mit meinem neuen Hymer auf Fiat:

Die Druckangaben in der Hymer -Betriebsanweisung beziehen sich auf 4,5 bar und die Angaben bei Fiat auf 5,5 bar und so ist auch der Sensor eingestellt.

Meine bohrenden Nachfragen beim Händler und bei Hymer ergaben, dass die Betriebsanweisung nicht stimmt und überarbeitet wird.

Ich musste erfahren dass Du nirgens fachkundige Auskünfte bekommst. Wer ist dafür zuständig, Reifenhersteller, Fahrzeughersteller oder Wohnmobilhersteller. Es schiebt einer auf den anderen.

5,5 bar Druck sind für mich eigentlich unerträglich, denn dies ist ein Fahrgefühl wie in einer Postkutsche.
Nun wird mir erzählt, man soll doch 18 Zoll Breitreifen 255 auf Alufelge fahren, da kann man den Druck auf 4,5 bar reduzieren. Hymer hat diese Reifen im Prospekt, kann mir jedoch nach einem halben Jahr noch nicht sagen, ob die auf mein neues Fahrzeug passen.

Jetzt sagt mein hiesiger Reifenhändler, dies würde mich nicht besonders weiter bringen, denn ob nun 4,5 bar oder 5,5 bar ist kaum ein Unterschied.

Auf jeden Fall habe ich den Sensor auf 4,5 bar vom Fiatservice runter stellen lassen, da mir ständig die Warnung ansprang.

Mir ist leider immer noch unverständlich, dass mich mein Hymer Fachhändler mit Hymer deswegen nicht beraten kann.
Dies ist doch ein großes Armutszeugnis!

Hat hier jemand bessere Erfahrungen erleben dürfen?

StefanDe am 16 Mai 2018 18:42:16

Ich habe mir heute die 18-Zöller von ORC mit Conti255/55R18C 120R VanConatct M+S montieren lassen. Von ORC empfohlener Druck beladen auf der HA: 3,5 bar. Mal sehen, was morgen Fiat Professional zur Umprogrammierung sagt.

VG Stefan

StefanDe am 24 Mai 2018 17:18:00

Fiat Professional bei uns in der Stadt konnte es nicht. Citroen/Peugeot können es laut Aussage ORC!

VG Stefan.

Inselblick am 24 Sep 2018 19:45:33

Guten Abend,
ich habe letzte Woche neue Ganzjahresreifen Conti VanContact 4Season 225/75 R16 C auf unseren Knaus SUN TI 700 4400kg (VA 2100, HA 2500) Baujahr 2018 aufziehen lassen und dabei den Luftdruck laut dem Technischen Ratgeber gewählt. Seitens Fiat sind 7 verschiedene Varianten auswählbar. Auf dem zweiten Bild ist der bisher genutzte Luftdruck von den bisherigen Michelin Agilis 225/75 R16 CP mit jeweils 5,5 bar und der neue von mir gewählte Luftdruck VA 4,1 und HA 4,5 sichtbar. Der reduzierte Luftdruck führt zu einem spürbaren Gewinn an Komfort. Ich kann die Anpassung des Luftdruck anhand der Werte der Reifenhersteller nur empfehlen.
Gruß Manfred
Ich gebe gern meine Michelin Agilis ab. Laufleistung ca. 1000 km. Bitte Nachricht senden.

25440254412544225443

morpheus22 am 25 Okt 2019 08:48:45

Hallo,

der Thread ist ja schon etwas älter, aber nach wie vor aktuell. Bei mir ist an der Peugeot Boxer Basis ebenfalls der "Vollgummi"-Druck 5,5 bar bei 25/75 R16 C fest vorgegeben, was kostet denn so eine Änderung? Das sieht für mich nach einer Arbeit aus, die maximal 10 min. in Anspruch nimmt, oder?
Ich hatte bei einem Händler angerufen, der meinte, dass ich da einen Termin bräuchte und das es bis zu 1h, also 97€ kosten könnte :eek:

VG, Matze

Sunti am 25 Okt 2019 11:02:26

Hallo miteinander,

unsere Fiat Prof Werkstatt (natürlich mit Termin) hat im Frühjahr 45,22 inklusive MwSt berechnet - Reifendruck einstellen sowie den Innenspiegel demontieren - wir haben die Sensortechnik drin und keiner konnte mir 100% sagen wie der abgeht.

Greetz SunTi

Bikerxxl am 25 Okt 2019 18:33:03

Moin, mein Fiat Professionell hat mir den Warnwert auf 4,0 je vorn und hinten beim letzten Service ohne extra Berechnung eingestellt. Niedriger geht halt nicht, ist aber ok.
Gruß Biker

Sunti am 25 Okt 2019 19:16:22

Hallo miteinander,

ÄT Bikerxxl - bei Nenn- oder Sollwert 4,0 warnt die Anlage bei Unterschreitung von 3,17 bar

Diese Werte haben mir die Techniker damals gegeben:

Reifenluftdrucksensoren
V 4.0 MGW 3,17 // H 4.0 MGW 3,17
V 4.1 MGW 3,28 // H 4.5 MGW 3,60
V 4.5 MGW 3,60 // H 5.0 MGW 4,00

Wir fahren Luftdruck Vorne 3,75 Hinten 4,5 bei Achslasten von Vorne 1.800 Hinten 1.900 kg

Greetz SunTi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

FIAT Ducato 180 MJ - Reifendruckkontrollsensor
Warnblinkschalter Ducato 290
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt