Dometic
motorradtraeger

Einbau VB SemiAir Luftunterstützung Ducato X250/ Carado T449


JackSchmidt am 28 Apr 2015 13:08:10

Hallo, hier der Einbau meiner VB SemiAir Luftunterstützung für die Hinterachse.

Mir ging es beim der Anschaffung um die Auflastung der Hinterachse von 2000Kg auf 2240Kg und um das Anheben des lang überstehenden Hecks bei steilen Auffahrten. Z.B. bei der Auffahrt auf Fähren.

In meinem T449 (ab Werk aufgelastet auf 3,85T) habe ich eine große Heckgarage und auch einen Fahrradträger an der Rückwand für 2 E-Bikes. Damit komme ich voll beladen auf 2000Kg auf der Hinterachse. Zwar noch ausreichend aber ohne Reserven. Auf der Vorderachse habe ich mit 1950Kg noch jede Menge Luft nach oben, die ich aber nicht nutzen kann, da vorne keine großen Stauräume zur Verfügung stehen.

Ich habe mir auf der Messe in Stuttgart verschiedene Systeme angeschaut. Goldschmitt hat mir auch gut gefallen. Letztendlich habe ich ein System von VB bei Carsten Stäbler gekauft. Dort haben mir die Beratung und das zwischenmenschliche am besten gefallen. Man merkt hier, dass Fachleute noch selbst Hand anlegen. Außerdem war der Preis der Beste den ich auf der Messe bekommen konnte.

Der Einbau hat mir Spaß gemacht und ist für mich Ausgleich meiner Bürotätigkeit. Preislich wäre der Einbau bei C. Stäbler auch OK gewesen. Ich wollte es aber selbst versuchen. Der Einbau gestaltete sich problemlos und war mit zwei mal 4 Stunden auch zeitlich noch im Rahmen.

Das Problem kam dann bei der Abnahme. Bei meinem, ansonsten sehr kompetent Prüfer von der KÜS. Nach 45 min. Studien der Unterlagen, teilte er mir mit, dass er mir keine Bestätigung ausstellen könnte, da die Unterlagen nicht zu meinem Fahrzeug passten. Meinen Einbau hat er sich erst gar nicht angesehen.

Was tun? Anruf bei Herrn Stäbler. Die Unterlagen passen, es muss nur ein Prüfer sein, der sich mit der Materie auskennt und am besten vom TÜV ist.

Also das ganze nochmal bei einem Prüfer der schon solche Anlagen abgenommen hat. Ergebnis, Abnahme nach ausgiebiger Prüfung kein Problem.

Alles in allem würde ich zukünftig den Einbau mit zu prüfenden Einbauten von einem Fachbetrieb machen lassen, da ich mehr Zeit mit der Abnahme vertan habe, als mit dem Einbau. Die Kosten sind bei der Überlegung nicht der Ausschlaggebende Punkt gewesen.

Für eine Auflastung mussten noch neue Felgen beschafft werden. Ich wollte aber keine Alufelgen und habe dann Stahlfelgen gefunden, die meinen Anforderungen entsprochen haben. Die Felgen sehen zwar wie die originalen Felgen von Ducato aus, haben aber eine höhere Traglast und sind schwerer. Die originalen Felgen haben 1050KG die neuen haben 1120KG. Den Reservereifen habe ich auch mit der stärkeren Felge ausrüsten lassen. Sonst nur die Hinterachse.
Eingetragen wurden 2240Kg auf der Hinterachse, jedoch wurde die Vorderachse von 1950Kg auf 1660Kg reduziert. Dach ich aber vorne sowieso nur knappe 1400Kg habe, war das OK.

Die passenden Ganzjahresreifen mit dem erhöhten Traglastindex hatte ich schon letztes Jahr aufgezogen und die neuen, originalen Reifen verkauft. Es mussten also nur die Felgen an den Hinterreifen und dem Reserverad getauscht werden.

Das Fahrverhalten bei Spurrillen oder Seitenwind hat sich nach meiner Einschätzung nicht verändert.
Deutlich ist aber ein weicheres Einfedern an der Hinterachse. Der holprige Eindruck durch die originalen Puffer hatte mich immer gestört.

Achtung, wenn die Puffer nicht auf das Gegenlager schlagen, benötigt man zwingend keine Luftfederung. Man kann es gut erkennen, wenn man mit dem Finger über das Gegenlager des Puffers auf der Blattfeder streicht. Dort ist deutlich spürbar, wenn die Auflage wie poliert ist. (siehe Bild und Hinweis unten)

Obwohl ich wegen der Abnahme nicht empfehlen kann, den Einbau selbst vorzunehmen, stelle ich hier meinen Einbau bebildert vor. Eventuell hilft es ja jemandem bei der Reparatur oder er hat einen Prüfer der sich mit der Materie auskennt. Der Einbau selbst ist nicht so schwer.

Link zu C. Stäbler: --> Link
Link zu den Felgen: --> Link


















































































































Altmaerker39638 am 28 Apr 2015 13:15:07

Hallo Jack,
super Beschreibung Deiner Arbeiten. Gratulation, die Arbeiten sind sehr sauber ausgeführt. 11 cm bei 6 Bar sind schon viel, besonders bei Fährauffahrten, ich schaffe nur 7 cm. Habe die ZLF mit 8" und dem gleichen Kompressor. :daumen2: :kette:

JackSchmidt am 28 Apr 2015 17:31:31

Hallo Regina & Joachim,
danke für die Blumen.
Mit der Höhe bin ich jetzt sehr zufrieden. Zumal ich durch die 1,4Bar dauerhaft etwas höher gekommen bin, was bei meinem Tiefrahmen schon besser ist.
Das Ausrichten auf dem Stellplatz geht auch schneller, da ich hinten einfach hochfahren kann, wenn nötig.
Leichte Schieflagen können auch ausgeglichen werden.

campingmichel am 28 Apr 2015 18:14:18

Hallo Jack, habe letzte Woche das gleiche Prozedere allerdings mit GS Luftfederung, auch selbst eingebaut, mit meinem 449 bei der Dekra gehabt. 4 Ingenieure und 4 Stunden, als dann fast alles durch war, kam dann tatsächlich noch einer auf die Idee das ja nirgends steht das die Fiatachse auch das höhere Gewicht aushält. Als ich dann (zwar freundlich) etwas ungehalten wurde haben die "Herren" sich dan doch erbarmt und alles abgesegnet.


Michel

JackSchmidt am 28 Apr 2015 18:33:14

Hallo Michael,

ja des nervt mich immer extrem.
Aber man(n) lernt ja dazu.
Werde jetzt noch mehr auf den Prüfer achten und vorher noch besser recherchieren.
Hatte alles sogar vorbesprochen....

andwein am 29 Apr 2015 10:09:29

Sehr gute Beschreibung, gute Bilder, gute Arbeit!
Andreas

JackSchmidt am 29 Apr 2015 11:19:06

Hallo Andreas,

:dankeschoen: Die Beschreibung hat länger gedauert als der Einbau. :D

FloMo am 21 Sep 2015 21:50:20

Interessanter Beitrag. Hatten bei Stäbler auch eine Luftfederung einbauen lassen - hauptsächlich wegen Fährauffahrten. Das auch eine Auflastung der HA möglich sei, hatte er uns leider nicht erzählt. Muss ich glatt mal nachfragen ob mit unserem Setup auch möglich ist.

JackSchmidt am 21 Sep 2015 22:13:41

Hallo Flomo, wenn es mit deinem Fahrgestell geht, wird Dir CS sicher helfen können.

kintzi am 22 Sep 2015 03:49:04

Alles bestens, aber, wenn ich richtig sehe, kein U-bodenschutz, oder? Damit er immer so schön rostfrei bleibt! Mike Sanders ist ideal, aber nicht billig . Zum Selbermachen auch sehr gut u. deutlich billiger ist Teroson Multi Wax Spray transparent, einfach drauf, die Dose knapp 10€ , geschätzter Verbrauch 10-15 Dosen. Gr. Richi
PS: muß doch immer einer meckern! :razz:

JackSchmidt am 22 Sep 2015 07:56:09

Hallo Richi,

Unterbodenschutz ist ab Werk drauf. Vor der ersten Ausfahrt habe ich die Schnittkanten nochmals übersprüht.--> Link

Jetzt werde ich noch alles mit Owatrol Öl behandeln. --> Link

Jährlich ergänze ich den Unterbodenschutz bei Steinschlägen oder anderen Auffälligkeiten. Bei jeder Schraube die ich im Unterboden ein drehe kommt erneut Unterbodenschutz auf die Stelle.

Nach knapp 17T Kilometern sieht er noch Top aus. Hoffe es bleibt auch so. ;-)

dieter2 am 22 Sep 2015 10:04:59

Hier ein Video vom Einbau der VB-Airsuspension

--> Link

Dieter

FloMo am 15 Nov 2015 19:34:50

JackSchmidt hat geschrieben:Hallo Flomo, wenn es mit deinem Fahrgestell geht, wird Dir CS sicher helfen können.


CS kann helfen, Goldschmitt aber auch. Lassen es nun bei Goldschmitt die Auflastung machen mit neuem Satz Alus und Reifen mit höherer Tragzahl.

Wer zufälligerweise je 1x Satz Reifen (215/70 R 15 C 109/107R) mit Stahlfelgen benötigt (Winter: 1 Jahr alt, ca. 4000km - Sommer: 3 Jahre alt, ca. 22.000km) soll sich melden.

Laika2k am 12 Dez 2015 14:29:11

Hallo JackSchmidt,
ich habe mir in meinem neuen WoMo Bürstner Nexxo mit Flachbodenchassis auch eine VB Luftfeder einbauen lassen. In einem Telefonat mit dem Berater von VB wurde mir ein Hinweis aus der Bedienungsanleitung noch einmal ausdrücklich bestätigt: " Max. Luftdruck der Kompressoranlage 3,5 bar. Ein werkseitig verbautes Sicherheitsventil am Kompressor begrenzt den Druck auf 3,5 bar. Anlagen ohne Kompressor können höher befüllt werden, dürfen dann aber nicht bewegt werden, weil dann größte Defekte am Chassis verursacht werden"!!!
Hast du tatsächlich 6 bar drücken können und fährst du damit auf Fähren? Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen?
Welche Felgen und Reifen hast du für die Auflastung nachgerüstet? Würde auch gern Auflasten, wenn die Hinterachse höher gelastet würde.
MfG
KH

JackSchmidt am 12 Dez 2015 14:50:27

Hallo KH,

Ich kann problemlos über 6Bar mit dem Kompressor drücken. Ich habe die Anlage aber bei CS gekauft.

Ich fahre mit dem angehobenem Heck auf die Fähre wenn es erforderlich ist.
Natürlich nur Schrittgeschwindigkeit.

Die Angaben zu den Felgen sind in meinem ersten Beitrag verlinkt.

Die Reifen sind von Hankook 2000565 Radial RA10 225/70 R15 110/112R M+S --> Link

Laika2k am 12 Dez 2015 19:39:41

Hallo Jack,
danke für die Antwort und die Infos.
Da werde ich mal bei CS nachfragen, ob die ein anderes Überdruckventil einbauen.
Habe ich das richtig gelesen, dass du nur die Hinterachse mit stärkeren Reifen und Felgen bestückt hast und die VA weiter die "alten" Räder trägt? Das würde mir auch gut gefallen!

KH

JackSchmidt am 12 Dez 2015 19:46:33

Hallo KH,

Die Reifen sind alle gleich, nur die Felgen sind hinten stärker.

qx-56 am 18 Mär 2016 23:47:56

Hallo,
ich habe zwar keinen Casado, aber das ist sicher nicht so tragisch ;-) .
Mein Mobi hat heute auch seine Auflistung bekommen > Hinterachse von 2400 auf 2700 kg auch mit einer VB Zusatzluftfeder
und 16" Alus von Rial mit 1450 kg Tragfähigkeit > alle Teile sind von CS nur das der hiesiger Schrauber meines Vertrauens alles eingebaut hat. CS war für mich einfach zu weit weg.
Hat alles wunderbar geklappt, nach den ersten Kilometern kann ich sagen das Fahrverhalten ist wesentlich angenehmer,
die harten Schläge der Hinterachse auf schlechten Strassen sind deutlich geringer.
Mal sehen wie es weiter geht.

Noch einen schönen Abend

Bluebandito am 16 Mai 2016 21:14:25

Jack, vielen Dank und Respekt für die super Arbeit und Anleitung.

Ulf_L am 20 Mär 2017 18:13:55

JackSchmidt hat geschrieben:[...]Das Problem kam dann bei der Abnahme. Bei meinem, ansonsten sehr kompetent Prüfer von der KÜS. Nach 45 min. Studien der Unterlagen, teilte er mir mit, dass er mir keine Bestätigung ausstellen könnte, da die Unterlagen nicht zu meinem Fahrzeug passten. Meinen Einbau hat er sich erst gar nicht angesehen. [...]


Hallo

Am Samstag kam bei mir auch das Paket mit dem Satz für die Luftfedern von VB Air Suspension an. Wegen Jacks Warnung habe ich mir auch gleich mal die Papiere angeschaut und tatsächlich, die e-Nummer in dem Gutachten paßt nicht zu den Fahrzeugpapieren :eek: .
Auf Rückfrage bei VB Air Suspension kam dann die Erleuchtung und Erleichterung :top: . Die Gutachten beziehen sich auf das Chassis. Im Motorraum vorn befindet sich das Typenschild des Chassis und diese e-Nummer stimmt dann auch mit denen im Gutachten überein.

Gruß Ulf

Ulf_L am 10 Apr 2017 17:44:54

Hallo

Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt ist die Luftfederung eingebaut und vom TÜV abgenommen. Dank Jacks Beschreibung konnte ich auch recht leicht die Reihenfolge ändern: Ich habe zuerst Bedienteil und Kompressor fertig eingebaut und auch schon elektrisch angeschlossen. Durch einen Bekannten habe ich dann Zugang zu einer Grube bekommen und konnte dort dann alle Arbeiten, die unter dem Auto zu erledigen waren, machen. Dann nur noch Schläuche entlang des Handbremsseil ins Auto verlegt und am vorbereiteten Kompressor angeschlossen, fertig :-)
Der Prüfer vom TÜV wollte dann tatsächlich auch erst mal die e-Nummer des Chassis sehen, und ab da war die Eintragung dann recht schnell erledigt.
Bis zur richtigen Bewährungsprobe, mit Anhänger und eBikes auf dem Heckträger dauert es noch. Die Bedieneinheit ist aber wirklich sehr komfortabel, kein Vergleich zum alten Womo, wo man noch mit einem externen Kompressor über Ventile aufgefüllt hat.

Gruß Ulf

JackSchmidt am 10 Apr 2017 18:39:24

Hallo Ulf,

prima das es mit der Eintragung gut geklappt hat!

Bin gespannt, ob Du mit dem neuen Fahrgefühl zufrieden bist.

Ich war am Wochenende auf einer sehr schlechten Nebenstraße unterwegs. Da merkt man erst, wie geschmeidig das Heck federt.

Früher ist es bei solchen Straßen immer bis zum Puffer durch geschlagen.

Ulf_L am 04 Jul 2017 11:20:47

Hallo

Noch ein kleiner Nachtrag. Aktuell wird die Komfort-Version (die mit Bedienelementen und Kompressor) mit einem 3,5 bar Überdruckventil ausgeliefert. Da die 6 Bar aber zum Ausrichten am Camping-/Stellplatz oder für die steile Rampe an einer Fähre doch ganz praktisch sind, kann man das entweder gegen ein andere Überdruckventil mit der Nummer 002 080 0034 tauschen, oder die Feder im bestehenden Ventil verstärken und dann per eingebautem Manometer auf ca. 6 Bar einstellen. Ich habe letzteres gemacht und einfach eine zweite Feder eingedreht.

Überdruckventil am Kompressor:


Überdruckventil mit eingedrehter zweiter Feder:



Gruß Ulf

JackSchmidt am 04 Jul 2017 19:27:54

Hallo Ulf,

danke für die gute Ergänzung.

Mein Kompressor war schon für über 6Bar ausgelegt. Scheint unterschiedliche zu geben.

ichsehnix am 04 Jul 2017 22:08:40

Hallo Ulf,
wo hast Du die Feder her. Das Sicherheitsventil unseres Kompressors macht ebenfalls bei 3,5 bar auf.

Ulf_L am 04 Jul 2017 22:57:17

Hallo Thomas

Die Feder war aus einem ausgeschlachteten Drucker. Die ist auch nicht gar so kritisch, weil man das letztendlich über die Einschraubtiefe dann einstellen kann. Mit der Originalfeder allein bin ich aber nur auf knapp über 4 Bar gekommen.

Gruß UIf

onkelzoppo am 04 Jul 2017 23:06:53

Hallo, man kann ja im Konfigurator von Carado Exzra Stahlfelgen in 16 Zoll ordern? Sind das die verstärkten Felgen? Was würde mir das bringen, die 27 Kg Mehrgewicht zu bestellen ?

Danke Frank

Fred7873 am 07 Jul 2017 21:57:06

Bei den vielen positiven Meldungen sollte man sich wohl mal mit einer Umrüstung auf Luftfederung beschäftigen ;-)

Schucki am 27 Sep 2018 06:26:27

Hallo Jack Schmidt,
Vielen Dank für deine tolle Einbauanleitung welche mich dazu bewogen hat es dir gleich zu tun.
Hätte nur noch zu gerne gewußt, nachdem es unzählige Varianten gibt, welches Sikaflex du zum Kleben des Kompressors verwendet hast. Ebenfalls wäre der Innendurchmesser des Wellrohres interessant dan könnt ich das auch schon besorgen so das ich alles zusammen habe wenn es losgehen soll.
Vielen Dank
Schucki

JackSchmidt am 27 Sep 2018 07:14:12

Hallo, als Kleiber kannst Du den nehmen --> Link

Beim Wellrohr. musst Du mal messen, wenn Du die Schläuche hast. Ist bei mir schon etwas her mit dem Einbau.

Schucki am 27 Sep 2018 07:19:49

Hallo Jack Schmidt

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das mache ich.
Gruß
Schucki

HoPeLE am 30 Jan 2019 17:11:52

Auch ich habe in meinem Globecar die VB Semiair verbaut. Die Anleitung war der Knaller!!! Habe es exakt so umgesetzt. Nun eine Frage. Wo und wie habt ihr die Auflastung her? Im TÜV-Gutachten von VB ist alles auf Serie deklariert. VB verweist mich an eine Fa. in Holland. Dieses Papier soll 330€ kosten. Geht es irgendwie preiswerter?

Ist das Papier konkret auf das Fahrzeug, also inkl. Fahrgestellnummer, ausgestellt, oder allgemein gehalten? So könnte ich evtl. Hoffnung haben, ein vorh. Gutachten "wiederzuverwenden".

HoPeLE am 30 Jan 2019 17:17:18

Die Frage zum Wellrohr kann ich beantworten: Die Schläuche haben 6mm Außendurchmesser. Das Wellrohr mit Innendurchmesser 13mm passt perfekt. Ich habe nur dieses WR genommen, also auch in den Bereichen wo nur 1 Schlauch geschützt werden soll.

z.B. bei Auprotec zu bestellen:
Wellrohr Wellschlauch geschlitzt PP hitzebeständig schwarz Meterware Ø 13 mm / Außen Ø 16 mm

Matia am 18 Feb 2019 18:26:07

Ich hänge mich mal hier an:

Wie schwer ist das Gesamtpaket Zusatzluftfedern, Kompressor und Bedienpanel?

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Unterfahrschutz für Fiat Ducato X295 MY17
Ducato x290 Bj 17 Erfahrungen m RDKS Schrader Solaris 9054
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt