Dometic
motorradtraeger

Fähren nach Irland


mehn am 10 Mai 2015 16:53:52

hallo,wir beabsichtigen,im sommer irland zu besuchen.im dschungel der tarife hab ich aber eben bei der fährbuchung etwas den überblick verloren :oops: .kann mir jemand tips dazu geben,welche die günstigste und beste route ist? wir fahren in den letzten beiden august wochen,mit6 meter womo,zu zweit,ohne tiere.im voraus vielen dank :razz:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolf51 am 10 Mai 2015 18:05:17

Hallo,
nimm Kontakt zu "Gaeltacht" auf, dort wird dir geholfen.

Jonah am 11 Mai 2015 00:52:27

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
nimm Kontakt zu "Gaeltacht" auf, dort wird dir geholfen.


Darüber habe ich 2010 auch meine Fähren nach Irland gebucht. --> Link Wegen meiner Hunde habe ich den "Landweg" gewählt und bin von Dover nach Calais und dann von Holyhead nach Dublin rüber.

Jagstcamp-Widdern am 11 Mai 2015 08:52:04

dann wärs auch noch wissenswert, ob es eher in den norden oder eher in den süden von eire gehen soll!

früher gut - heute besser!
hartmut

Scout am 11 Mai 2015 10:20:09

quote="mehn"] .kann mir jemand tips dazu geben,welche die günstigste und beste route ist? wir fahren in den letzten beiden august wochen,mit6 meter womo[/quote]
Finanziell günstig ist zuerst nach Großbritannien und von da nach Irland.
Zeitlich günstig ist von Frankreich nach Irland. Und als Startpunkt, je nach dem woher man kommt.
Wir sind vom Osten über Paris gekommen. Unsere Überfahrt ging von Roscof nach Cork.
Wenn ihr 2 Wochen für eure Reise eingeplant habt, bietet sich eine schnelle Anfahrroute an.
Unser Bericht hierzu.--> Link


Scout

mehn am 11 Mai 2015 21:42:21

danke schonmal für die tollen tips und den informativen reisebericht. da wir nur 2 wochen zeit haben,wollen wir eher in den westen der insel,wo ich im netz schon einige super CP gefunden habe.natürlich wäre ich auch da für einige tips dankbar,wobei wir plätze am meer bevorzugen ;D

volki am 12 Mai 2015 14:24:02

Dass ich nicht alles 2 mal schreiben muss,
würdest du dir nicht den Anfang meines Reiseberichtes aus 2012 zu Gemüte führen, da habe ich eigentlich alles zur Anreise nach Irland beschrieben

--> Link

Aber ehrlich 2 Wochen für nach Irland, das würde ich mir nicht antun.
Dazu sind auch die Fährpreise, speziell der GB-IR-Fähre zu hoch. Zudem auf welchen Weg auch immer, die Anreise dauert sicher 3 Tage. Mit Hin-und Zurück ist so eine Woche schon futsch

mehn am 19 Mai 2015 17:20:34

also,ich denke nicht,dass ich 3 tage für die anfahrt benötige,da müsste schon einiges schieflaufen :P .klar ist natürlich,dass man in 2 wochen nicht alles sieht. aber bis wir beruflich mehr als 2 wochen am stück urlaub machen können,wirds noch 20 jahre dauern,so gott will.deswegen werden wir immer nur teile besichtigen können,aber immer noch besser,als gar nichts.wir werden wohl in etwa die anreise wie ihr,über england wählen(um dort evtl noch 1-2 tage zu vertrödeln von unserer viel zu kurzen zeit :mrgreen: )und dann den südwesten nehmen.

Aretousa am 19 Mai 2015 18:43:10

Bei unserem letzten Irlandurlaub --> Link
hatten wir insges. 3 Wochen Zeit und waren 17 Tage in Irland. Wir sind Freitagsnachmittags hier losgefahren und waren Montagsmorgens in Irland, hätten das aber durchaus auch bis am Sonntagmorgen schaffen können.
Da wir Irland schon vorher ausgiebig bereist hatten, haben wir uns damals auch vor allem auf den Südwesten beschränkt. Ich führe schon gerne mal wieder hin.
Gaeltacht Reisen kann ich auch ohne Einschränkungen empfehlen.

RichyG am 27 Okt 2015 11:26:56

Hallo zusammen,
wir möchten ab Mitte Juni für vier Wochen nach Irland reisen.
Die Fähren werden wir aus verschiedenen Gründen über ein Reisebüro buchen.
Nun meine Frage: Werden die Fahrzeugdaten für die Buchung aus den Fahrzeugpapieren übernommen und müssen diese also bei der Buchung vorliegen? Oder werden die Angaben einfach geglaubt, die man macht (was ich mir gar nicht vorstellen kann, denn dann würde die Länge des Schiffes wohl plötzlich nicht mehr ausreichen :mrgreen: ).
Für persönliche Erfahrungen wäre ich Euch dankbar.
Vieles andere für die Reise habe ich hier dankenswerter Weise schon gefunden.
Richy

ottomar am 27 Okt 2015 12:09:33

Ich habe es noch nie erlebt, dass bei der Buchung oder der Überfahrt kontrolliert wurde, ob die angegebene Länge mit der tatsächlichen übereinstimmt.

Faktisch war es aber immer so, dass durch den Radträger mit zwei Rädern meine Angaben bezüglich der Fahrzeuglänge immer "etwas wohlwollend" ausfielen.

Bei Calais oder Dunkerque nach Dover ist eh immer eine gewisse Eile angesagt, bei Fishguard - Rosslare habe ich es noch nie (Zufall?) erlebt, dass das Schiff voll war.

Abgesehen davon wären die Räder innert zehn Minuten abgeladen und im Womo verstaut, welches dadurch ca. 50cm kürzer wäre.

RichyG am 28 Okt 2015 07:55:21

Hallo Ottomar,
danke für den Tipp.
Es grüßt Richy

Stockalper am 29 Feb 2016 16:00:25

ottomar hat geschrieben:Ich habe es noch nie erlebt, dass bei der Buchung oder der Überfahrt kontrolliert wurde, ob die angegebene Länge mit der tatsächlichen übereinstimmt.

[...]

Abgesehen davon wären die Räder innert zehn Minuten abgeladen und im Womo verstaut, welches dadurch ca. 50cm kürzer wäre.


Da hat Ottomar Recht: abgeladen sind die Räder gleich, dann passt's wieder mit der Länge...

ABER: auf Schnellfähren oder Katamaranen (z.B. Holyhead - Dublin oder auch Hirtshals - Krisitansand) hab ich schon erlebt, dass wirklich akribisch nachgemessen wurde, insbesondere bei der Höhe. Grund: auf diesen Fähren ist der Platz auf den Fahrzeugsdecks sehr knapp, die müssen also wirklich jeden Winkel ausnutzen. Und da können allzu großzügige Angaben bei der Buchung tatsächlich dazu führen, dass man stehen bleibt... Hab ich in Kristiansand schon mal gesehen, Gott sei Dank nicht bei unserem Fahreug :oops:

Das erste Mal, als ich am Hafen gesehen habe, dass da tatsächlich einer mit Messlatte rumläuft, hab ich leicht schwitzend nochmal im Fahrzeugschein geschaut, ob ich auch die richtigen Daten inklusive Radständer angegeben hatte...

Auf den großen Fähren ist dieses Risiko sicher geringer, die meisten Fahrzeuge werden dort ohnehin in Klassen eingeteilt (Maße bis maximal xx meter), da dürfte also etwas "Luft" sein. Aber 100% verlassen würde ich micht nicht drauf.

Christoph

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Safe Nights Ireland
St. Patrick`s day
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt