Zusatzluftfeder
cw

Batterie defekt?


Kinderurlaub am 23 Apr 2019 07:44:21

Hallo
Ich bin Neuling und benötige mal eure Meinung bevor ich zu meinem Händler fahre und ihn damit zu konfrontieren. Nicht das ich falsch liege. Ich habe einen Sun Living Bj 08/18 aus der Vermietung 10.000 km gelaufen. Bei dem ersten Einsatz wollte ich mein Apnoegerät gerne Autak nutzen. Habe mir dazu den passenden Inverter des Herstellers gekauft. Der Anschuss erfolgt über den 12 Volt Stecker. Der Verbrauch liegt laut Angabe bei 6 A. Die Aufbaubatterie ist eine AGM 100ah mit Produktionsdatum 28.05.18. Ich war 5 Tage am 230 Volt angeschlossenen und wollte auf der Heimfahrt Autak stehen. Bei der Nutzung des Gerätes lief das genau 5 Minuten und ging dann aus. Das Panel zeigte 12.4 Volt und war gelb. Gehe ich Recht in der Annahme, dass die Batterie defekt ist? Danke für eure Einschätzung.
Grüße

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tomel am 23 Apr 2019 08:32:28

Moin,
persönlich würde ich noch nicht davon ausgehen eine defekte Batterie zu haben, ist ja noch kein Jahr alt. Aber ist schon ein sportlicher Versuch mit einem Gerät das 6A an Strom benötikt Autak zu stehen. Mein Verständnis wäre doch, das Du die Nacht mit dem Gerät überstehst. 6A mal 8 Stunden sind in etwa 48AH, was bei Deiner Batteriegröße bedeuten würde sie ist das sie leer ist.
Jetzt könnte es noch sein, dass das Gerät in Wirklichkeit einen höheren Analaufstrom hat, oder Deine Batterie vorher doch nicht voll war.
Einfach nur ein Austausch der Batterie wird wahrscheinlich das Problem nicht lösen. Eingrenzen durch messen ist wahrscheinlich besser.
Aber ich glaube hier im Forum gibt es genug Erfahrung mit Apnoegeräten.
Liebe Grüße
Tomel

Kinderurlaub am 23 Apr 2019 08:43:32

Danke für die Antwort. Ich nutze das Gerät Max. 5 Stunden. Die Beiträge habe ich größtenteils gelesen. Das ich aufrüsten muss, ist klar. Lese mich grad ein. Aber das nach 5 Minuten Schluss ist, finde ich komisch.
Grüße

rkopka am 23 Apr 2019 09:30:26

tomel hat geschrieben:persönlich würde ich noch nicht davon ausgehen eine defekte Batterie zu haben, ist ja noch kein Jahr alt.

Ich schon. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Alters, sondern der Behandlung. Bei Vermietung kann sonst was mit ihr passiert sein, weil viele unbedachte Mieter da gar nicht groß drüber nachdenken (Tiefentladung, über Winter ohne Nachladen und mit stillen Verbrauchern...).

Aber ist schon ein sportlicher Versuch mit einem Gerät das 6A an Strom benötikt Autak zu stehen. Mein Verständnis wäre doch, das Du die Nacht mit dem Gerät überstehst. 6A mal 8 Stunden sind in etwa 48AH, was bei Deiner Batteriegröße bedeuten würde sie ist das sie leer ist.

Er schreibt, daß es sofort beim ersten Einsatz nach langem Laden passiert ist. 6A oder selbst das doppelte sind keine wirkliche Last für eine gesunde Batterie. Als meine auf etwa 20Ah (von 95Ah) runter war, konnte ich problemlos meinen ~12A Tester anschliessen, der dann lief, bis sie wirklich leer war.
Die Entladung über Nacht wäre allerdings wirklich heftig. Da muß sie vorher schon gut voll sein.
Jetzt könnte es noch sein, dass das Gerät in Wirklichkeit einen höheren Analaufstrom hat, oder Deine Batterie vorher doch nicht voll war.

Nach langem Laden ohne Erfolg wäre dann der Lader defekt.

Einfach nur ein Austausch der Batterie wird wahrscheinlich das Problem nicht lösen. Eingrenzen durch messen ist wahrscheinlich besser.

Stimmt. Könnte es aber, wenn sie vorher einfach schlecht behandelt wurde. In so einem Anwendungsfall wäre ein BC vermutlich sicherer, nicht weil er mehr Ladung bringt, sondern weil man dann eher weiß, ob man die Nacht durchkommen wird. Und eine zweite oder größere Batterie. Wenn die erste wirklich hinüber ist, wäre das der passende Zeitpunkt über eine Änderung nachzudenken.

RK

tomel am 23 Apr 2019 09:44:14

rkopka hat geschrieben:Ich schon. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Alters, sondern der Behandlung. Bei Vermietung kann sonst was mit ihr passiert sein, weil viele unbedachte Mieter da gar nicht groß drüber nachdenken (Tiefentladung, über Winter ohne Nachladen und mit stillen Verbrauchern...).
RK


Aber was ist denn jetzt der Ratschlag? Du würdest jetzt empfehlen die Batterie zu tauschen? Und wenn dann das Problem immer noch anliegt, die nächste Batterie?

Meine Empfehlung bleibt: Lieber den Fehler eingrenzen, wenn es dann die Batterie ist - auch gut - oder auch schlecht.

Lieben Gruß
Tomel

deacheapa am 23 Apr 2019 10:00:34

Kinderurlaub hat geschrieben:Habe mir dazu den passenden Inverter des Herstellers gekauft. Der Anschuss erfolgt über den 12 Volt Stecker. Bei der Nutzung des Gerätes lief das genau 5 Minuten und ging dann aus. Das Panel zeigte 12.4 Volt und war gelb.


Dein Problem ist der Anschluß des Inverters, da über die 12V Dosen und meist auch noch dünnen Kabeln der Spannungsfall am Inverter zu groß wird.
Nur eine 95er Batt. ist auch nicht so prickelnd, aber wenn die bei Abnahme 6A noch 12.4V anzeigt ist die definitiv nicht defekt.
Inverter mit so kurzen Kabel wie möglich direkt an Batt anschließen wird helfen.
Aber mit nur einer 95Ah Batt. und einem Inverter der vielleicht recht früh auf Unterspannung reagiert wird das auf Dauer eh recht knapp.
Normal schalten die bei 11,0 -10,5V je Modell ab, teilweise aber auch schon deutlich eher.

geralds am 23 Apr 2019 10:11:00

Hallo,

wenn die Batterie noch 12,4V im Leerlauf hat, ist sie nicht entladen. Wenn sie trotzdem bei 6A Entladestrom schon zusammenbricht (sollte man an der Spannung an der Batterie bei den 6A Last sehen; bitte an der Batterie messen um Kabelverluste auszuschließen), hat sie keine Kapazität mehr, d.h. sie ist kaputt.

Meine Meinung

Gruß Gerald

geralds am 23 Apr 2019 10:36:45

hallo deacheapa,

ich interpretiere den Satz

Kinderurlaub hat geschrieben: Bei der Nutzung des Gerätes lief das genau 5 Minuten und ging dann aus. Das Panel zeigte 12.4 Volt und war gelb.
Grüße


so, dass die 12,4V nach Abschalten des Gerätes, d.h. mit fast keiner Last, angezeigt wurden.

Und ja, wenn ausgetauscht werden muss, gleich für eine größere Kapazität sorgen.

Gruß Gerald

Kinderurlaub am 23 Apr 2019 10:53:35

Danke für die zahlreichen Antworten.
Nochmal zum Verständnis.
Wir waren 5 Tage am Landstrom. Die Batterie war voll. Haben komplett LED Beleuchtung und diese war 30 Minuten an. Alles andere war aus.
Nach einschalten des Apnoegerätes lief dieses 5 Minuten und ging langsam aus. Ich hörte Die Turbine langsam runterlaufen... Eindeutig zu wenig Spannung. Die Batterie zeigte gelb auf dem Paneel. Da das Mobil 6 Monate über den Winter bei dem Händler stand, ohne Strom, vermute ich das die Batterie defekt ist. Ich möchte den Händler aber nur damit konfrontieren,wenn ich sicher bin.

geralds am 23 Apr 2019 11:22:06

Hallo Kinderurlaub,

nicht böse sein, aber gelb am Panel ist halt nicht so genau. Besser mit einem Multimeter messen. Gibt es schon für kleines Geld im Internet und bei vielen Baumärkten.

Vorgehensweise:
- Batterie aufladen (mehrere Stunden, so 5-8 reichen auf jeden Fall. Je nachdem wieviel Strom das Ladegerät liefert.)
- Ladegerät ausschalten oder Netzstecker ziehen
- Kleinen Verbraucher, (z.B Licht) für ca. 5 min. einschalten. (Das dient dazu die sogenannte Oberflächenspannung abzubauen)
- Kleinen Verbraucher ausschalten
- Spannung der Batterie messen.
- Apnoegerät starten, Spannung der Batterie beobachten.

Wie lange läuft es, wie hoch ist die Spannung an der Batterie beim Start des Gerätes, wie hoch ist die Spannung an der Batterie kurz bevor das Gerät ausfällt. Wenn Du den Zeitpunkt verpasst, einfach noch mal das Gerät einschalten und die Spannung messen, es sollte zumindest wieder kurz laufen. Wenn das Gerät nicht mindesten 8 Stunden läuft - Batterie austauschen. Für höhere Kapazität sorgen.

Gruß Gerald

rkopka am 23 Apr 2019 11:31:13

tomel hat geschrieben:Aber was ist denn jetzt der Ratschlag? Du würdest jetzt empfehlen die Batterie zu tauschen? Und wenn dann das Problem immer noch anliegt, die nächste Batterie?

Meine Empfehlung bleibt: Lieber den Fehler eingrenzen, wenn es dann die Batterie ist - auch gut - oder auch schlecht.

Dem habe ich zugestimmt (s.o.). Nur bin ich pessimistischer bzgl. des Zustands der Batterie. Und ich sehe nicht zwingend ein Problem in der el. Anlage, das dafür notwendig wäre. Fehlverhalten reicht leicht. Selbst mit Ahnung kann einem das passieren, wenn man ohne BC einfach nach den paar LEDs entlädt. Bis da mal gelb kommt, ist die Batterie schon an ihrer Grenze. Wobei eine andere Last als der Apnoegerät mit Wandler schon etwas aussagen kann. Z.B. 12V Pumpe, Staubsauger, alte Halogenlampe... Evt. ist nur die Kombi so empfindlich auf niedrigere Spannung.

RK

Kinderurlaub am 23 Apr 2019 12:01:56

Ich werde es so machen wie von Geralds empfohlen. Werde berichten.

vaestervik am 23 Apr 2019 16:08:42

Hallo
Mein Apnögerät Resmed Spirit 2 braucht bei 8 Stunden Schlaf ca 14 Ah. Ich benutze aber keine Luftbefeuchtung.
LG Jörg aus Berlin

Kinderurlaub am 26 Apr 2019 11:28:12

Kurze Rückmeldung.
Der Händler hat die Batterie getauscht, da bei höher Entnahme diese zusammengebrochen ist.
Danke für die zahlreichen Antworten
Grüße

tomel am 26 Apr 2019 11:34:58

Danke für die Rückmeldung und allzeit gute Fahrt

geralds am 26 Apr 2019 12:06:12

Schön das sich Dein Problem gelöst hat.

Finde ich gut, dass Du eine Rückmeldung gegeben hast. Ist leider nicht bei allen Teilnehmern des Forum´s der Fall.

:klatschen:

Gruß Gerald

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Victron Multiplus 12 2000 80 auf Lithium umprogrammieren
Spannungsanzeige beim Hymer DT 201 mit EBL 101
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt