Alkovan17 am 02 Aug 2017 12:44:44

Hallo,
ich weiß, ich begebe mich hier auf gefährliches Terrain, aber ich kann wenig eingrenzen und muß die Religionskriege in Kauf nehmen...

Vorgeschichte: Ich kämpfe gegen die Schrauben an der Drehkonsole eines Ducato x250 BJ 2016. Eigentlich wollte ich nur einen Temperaturfühler und die Kabel zum Wechselrichter anbringen. Durch eine festsitzende Schraube und die allgemeine Konstruktion der Fiatsitze scheint das aber eine Riesensache zu werden. Da frage ich mich, ob ich nicht direkt die Batterie tauschen sollte?

Vorgeschichte: Der Wagen war zuvor 1 Jahr in der Vermietung. Kein Wechselrichter verbaut, normaler Absorberkühlschrank, allerdings insgesamt (mit garage...) 130W Halogenlicht (die ich bereits komplett auf LED umgestellt habe). Die Batterie ist eine Bosch L5 008 650A(EN) 75Ah (20h), irgendwie eine weiterentwickelte Blei-Säure-Batterie. Es ist kein Ladebooster verbaut, ich habe EURO5, zur Zeit kein Landstrom. Auch nach längerer Strecke (2h) geht die Batteriespannung recht schnell auf 12,7V, nach einigen Tagen ohne Verbrauch auf 12,2V, dort bleibt sie dann stabil.
Ih frage mich, ob sie nach 1 Jahr Vermietung schon durch sein kann?

Wenn ich die Konsole mal ab hätte, könnte ich ja dann direkt eine neue Batterie einbauen - Synergieeffekt?!

Also bitte Vorschläge: Welches ist die größte Einzelbatterie, die ich unter dem Fahrersitz eines ducato 2016 sicher und ohne massive Umbauten unterbringen kann? AGM? Gel? BS? Welche Marke? Wo bekomme ich eine neue Batterieschale dazu?

Aufladetechnisch ist ein Schaudt EBL251 verbaut, der kein AGM kann. Ich will aber sowieso einen Ladebooster (Schaudt) dazubauen, der die entprechenden Parameter beherrscht. Für Zeiten mit Landstrom wäre auch noch mobil ein CTEK 5-Lader verfügbar, der das I-Tüpfelchen ergänzen kann. Perspektivisch noch Solar, natürlich auch AGM-fähig.

Verbraucher werden sein: Kühlschrank, LED-Licht (jetzt 13W :D ), reichlich USB-Ladung, gelegentlich ein 300W Wechselrichter (im ernst. nicht 3000).

Vielen Dank für eure Tipps!
Gruß
Martin

flo16v am 02 Aug 2017 15:40:46

Hi,

nach einem Jahr Vermietung kann die Batterie natürlich defekt sein, muss sie aber nicht.

Entweder du testest die Kapazität mit einem Batteriecomputer, welchen ich dir sowieso dringend empfehle, oder du tauschst die Batterie gleich aus.

Ich würde sagen das du handelsübliche Batterien um 90-100 AH Kapazität unter den Sitz bekommst. Ich persönlich würde die zum Einbau einer BleiKristall Batterie raten. Ich habe das kürzlich getan und bin mit der Batterie ziemlich zufrieden, so wie einige anderen auch.

Ich habe eine 110AH (C20) liegend unter dem Beifahrersitz.
Gruß Flo

sabmatt am 03 Aug 2017 10:03:09

flo16v hat geschrieben:Ich persönlich würde die zum Einbau einer BleiKristall Batterie raten.


Das sehe ich auch so. BleiKristall ist wohl z.Z. die Batterie. Wird auch im Forum diskutiert.

Ulf_L am 03 Aug 2017 10:10:50

Hallo

Unter die Konsole passen relativ genau zwei Varta L95 --> Link oder von der Baugröße gleiche Batterien.
Wenn Du die Drehkonsole abbauen willst, mußt Du die Schraube, die zum Verriegeln der Drehbewegung dient, raus schrauben und den Sitz dann etwas über den Punkt drüber drehen wo diese Verriegelung einschnappen würde. Dann kommt man auch an die letzte Schraube mit einem Inbus mit Kugelkopf dran.

Gruß Ulf

xbmcg am 03 Aug 2017 10:39:02

Vom Prinzip her kannst Du jede Batterie nehmen, die Baulich passt, Du hast freie Wahl zwischen Nass / GEL und AGM
Baterien, die passen vom Formfaktor und der verbauten Ladetechnik.

Wenn Du spielen willst, dann kannst Du Dir auch Exoten ansehen, wie Bleikristall oder LiFeYPO4 Batterien, die sind
vielleicht haltbarer, aber auch teuerer und anspruchsvoller bei der Ladetechnik. Außerdem passen sie nicht so optimal unter dem Sitz,

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ladegerät erneuern, welche Anschlüsse sind das?
Adria S 572 SL, Ducato EBL Nordelletronice NE 237
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt