Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Jumper Pössl 2 0l 160PS adblue - Leistungsmangel?


sofa987 am 03 Okt 2017 20:36:38

Ich bin vor 6 Wochen vom 2010er Modell 3.0l mit 157 PS auf den neuen 2l-Motor mit 160 PS ad blue umgestiegen.
Der Leistungsunterschied ist eklatant, man hat das Gefühl, daß es gar keinen Turbo gibt, erst bei deutlich > 2000 U/min kommt etwas Schub und während die Berge mit dem alten eine wahre Freude waren, habe ich jetzt das Gefühl, ich sollte lieber in der LKW-Reihe bleiben, weil ich da kaum vorbeikomme ( zB Autobahn zwischen Fulda und Kassel).Reisegewicht des Jumpers liegt bei 3200kg.
Geht das anderen auch so mit diesem Motor? man glaubt kaum, dass man da auch noch einen Anhänger dranhängen darf!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

zuckerbaecker am 04 Okt 2017 00:29:01

Hubraum ist einfach durch nix zu ersetzen.
Ich kenn das von meinem Lieferwagen Fiat.

Hatte zuletzt den 1.9 Liter und jetzt den 1.3 Liter mit fast derselben PS Zahl - mein größter Fehler!

klink_bks am 04 Okt 2017 06:51:24

:) Wie hat mein Freundlicher damals :)

beim Umsteig von Euro4 nach Euro5, MJ130, gesagt,
"sind halt Zugestaendnisse an die neuen Umweltgesetze".
Jede neue Norm veraendert auch das Leistungsverhalten der Motoren
durch geaenderte Abstimmungen in den verschiedenen Drehzahlbereichen.

Und ich fuerchte, leider hat er recht. :roll:

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

Tinduck am 04 Okt 2017 08:22:04

Wer meint, ein 2,0 Liter hätte die gleiche Drehmomentkurve wie ein 3,0 Liter... ist doch klar, dass der 3,0 er im unteren Bereich mehr Wumms hat und auch der Ladedruck früher einsetzt. Leistung ist Drehmoment mal Drehzahl, und wenn das Drehmoment niedriger ist, braucht man halt mehr Drehzahl für die gleiche Leistung.
Die max. Drehmoment-Angabe, mit der immer Werbung gemacht wird, ist irreführend. Es kommt drauf an, bei welcher Drehzahl das anliegt.
Unser alter 2,8er hat z. B. ein Drehmomentplateau von 1500 bis 2700 Umdrehungen und in dem Bereich bewege ich ihn auch. Schau Dir einfach mal die Drehmomentkurve Deines Motors an, dann weisst Du, wie Du ihn fahren musst.
Adblue hat übrigens keinen Einfluss auf die Leistung, weil es erst in den Abgastrakt eingespritzt wird. Die Maschinen mit AGR verlieren dagegen ein paar PS gegenüber Motoren ohne Abgasrückführung. Auch der Partikelfilter kostet ein paar PS.

bis denn,

Uwe

VS1400 am 04 Okt 2017 11:20:33

Moin,

ich habe den Euro 6 / 2,3 MJ 130 Ducato /EZ 04.2017 in meinem Knaus.
Von dem hätte ich auch mehr erwartet. Gut, wir sind mit 3,5 t immer Gewichtsmäßig am Limit und der Sun Ti ist 2,90 m hoch, ohne Sat und Klima.
Die "Kasseler Berge" sind damit auch kein Spaß, aber machbar. Geht halt an steileren Stücken auch nur mit 70 km/h.

Ist wahrscheinlich alles ein Zugeständnis an EURO 6 ohne Adblue :D

Mir reicht der 130 er trotzdem, ich habe ja Urlaub und daher Zeit.
Zusätzlich will ich aus so wenig Hubraum nicht mit aller Gewalt (dicker Turbo usw.) die maximalen PS haben.
Ist für mich auch eine Sache der Belastung und Langlebigkeit.

Meine Meinung... :P

VG
Volker

Grillolli am 04 Okt 2017 12:51:58

Moin,
wir haben in unseren Pepper den Peugeot 2.0 Liter AdBlue mit 130 PS.
War auch erst skeptisch ob wir damit im Sommer in den Bergen nicht zum Verkehrshindernis werden ...
Aber nichts da. Schon auf der Hinfahrt in den Kassler Bergen ging es ziemlich flott zur Sache. Konnte locker alle LKW´s überholen und war keinesfalls ein Hindernis. Auch in den Bergen ging er ganz gut. Bin auf jeden Fall Positiv überrascht.

Gruß Olli

nanniruffo am 04 Okt 2017 16:25:10

Ich bin mir nicht sicher, ob unsere Erfahrungen (mit Fiat-Motoren und nicht mit denen von Peugeot) hier hilft, bin aber mal so keck und schreib so dennoch.

Unser Vorgängermobil (4,5 Tonner Alkoven) hatte die 3,0 Liter-Maschine mit 180 PS, die übrigens um keinen Deut besser ging als dessen Vorgänger (3,0 Liter 157 PS), der war allerdings ein bisschen leichter. Wir hatten diess Mobil schon beim Händler abgegeben und warteten nun 7 Monate auf die Lieferung des Neuen. In der Zwischenzeit haben wir es aber nicht ausgehalten ohne Womo und uns für einen Spanien-Trip einen 3,5 Tonner Kastenwagen (130 PS-Fiat-Motor, aber noch Euro 5).

Ich habe das Leihmobil abgeholt und bin zum Beladen nach Hause gefahren. Zuhause war mein erster Satz zu meiner Frau, "Mann, ist das ne lahme Gurke". Ich hatte erwartet, dass der 1 Tonne leichtere Kastenwagen, der bis dato ja auch noch leer war mit seinem kleiner Querschnitt ungefähr so zu fahren war, wie unser abgegebener 4,5 Tonner Alkoven.

Erst im Laufe der Spanien-Tour habe ich gelernt, das ein Teil des "Lahme-Gurke-Eindruck" durch mich selbst kam. Ich bin das Kastel so gefahren, wie meinen 180 PS-Vorgänger. Bei dem reichte ein ganz kleiner Gaspedalweg, um sehr deutliche Kraftreaktionen zu erzeugen. Auf die Idee von so etwas wie ein niedergetretenes Gaspedal bis fast zur Vollgasstellung wäre ich da niemals gekommen. Bei diesen kleinen Gaspedalbewegungen kam der kleine Motor im Kastel aber nicht in die Hufe. Er brauchte vielmehr nicht nur ein wenig höhere Drehzahlen (nicht viel) sondern vor allem einen beherzten Tritt auf Gaspedal und dabei einen längeren Pedalweg. Wenn man das mal verinnerlichte, ging das Ding eigentlich ganz gut. Zuhause angekommen war mein Kommentar dann ganz anders. Wenn wir uns jemals einen Kasten kaufen sollten, würden uns dabei der 130 PS-Motor reichen.

Ich weiß, die Motoren fahren sich vermutlich nach Euro 6 wieder ein wenig anders. Aber ich mistraue immer ein wenig diesen Kommentaren, das "natürlich" wegen der Abgasentgiftung die Leistungsentfalten bei einem Euro x nicht so sein kann wie früher bei Euro Y. 180 PS sind, hin wie her, 180 PS und 400 NM sind auch nach Abgasentgiftung noch 400 NM und die Drehzahlenbereiche des max Drehmoment sind auch nicht wirklich so anders im Vergleich zu den Vorgängern. Nur die Verbindung von Fahrer und Maschine, in diesem Fall das Gaspedal, ist heutzutage elektronisch geregelt und wirkt dadurch ein wenig entkoppelt und genau daran muss man sich vielleicht auch ein wenig gewöhnen.

Gruß
Tom

JoFoe am 04 Okt 2017 16:56:38

sofa987 hat geschrieben:Ich bin vor 6 Wochen vom 2010er Modell 3.0l mit 157 PS


Das hättest du einfach nicht machen sollen :mrgreen: Wer jemals die Kassler Berge mit dem 3 L Motor und Tempomat mit 120 genommen hat der gibt doch den Motor nicht wieder weg . :lach: :lach: :lach:

klink_bks am 04 Okt 2017 17:38:19

nanniruffo hat geschrieben:.......... 180 PS sind, hin wie her, 180 PS und 400 NM sind auch nach Abgasentgiftung noch 400 NM und die Drehzahlenbereiche des max Drehmoment sind auch nicht wirklich so anders im Vergleich zu den Vorgängern.
........ und genau daran muss man sich vielleicht auch ein wenig gewöhnen.
Gruß
Tom


Genau so sehe ich das auch, die Fahrzeug werden sicherlich die Leistung und Drehmoment bringen,
die ja nahezu mit dem alten Fahrzeug identisch sind, aber es fuehlt sich halt anders an.
Bei meinem MJ130 haette ich gefuehlsmaessig auf nur rund 100 Ps getippt.

Stutzig macht mich nur die angegebene Hoechstgeschwindigkeit von jetzt 132 km/h
zu damals 152 km/h, wie gesagt nahezu identische Fahrzeuge, gleiche Leistung, bis auf
40 kg nahezu identisches Gewicht, beide Teilintegriert, ein mal Euro4, einmal Euro5 mit DPF.
Wo sind die 20 km Unterschied hin ? ? ? :roll:

Mit nachdenklichen Gruessen von der schoenen Mittelmosel
Achim

Tarifafan am 12 Nov 2017 17:09:15

Moin,
An Tinduck, einerseits hast du Recht, daß Adblue nichts direkt mit der Leistung zu tun hat.
Sollte allerdings ein Fehler im Adblue-System bestehen bzw. Adblue leer sein, wird die Leistung vom Steuergerät reduziert.
Ist dann zwar noch fahrbar, macht aber nicht so wirklich Spaß, wenn man denkt: Schieb doch mal einer die Kiste an.

Gruß Helmut

Roman am 12 Nov 2017 18:04:36

nanniruffo hat geschrieben:...180 PS sind, hin wie her, 180 PS und 400 NM sind auch nach Abgasentgiftung noch 400 NM und die Drehzahlenbereiche des max Drehmoment sind auch nicht wirklich so anders im Vergleich zu den Vorgängern....


JoFoe hat geschrieben:...Wer jemals die Kassler Berge mit dem 3 L Motor und Tempomat mit 120 genommen hat der gibt doch den Motor nicht wieder weg . :lach: :lach: :lach:


Ich habe ähnliche Erfahrungen beim Sprinter gemacht. Und da die Eckdaten sehr ähnlich sind, denke ich kann man diese auch vergleichen.

Wir hatten im alten Sprinter den 5 Zyl. mit 2,7L und 157 PS. Der neue 4 Zyl. hat 2,2 L und 163 PS. Vom Drehmoment ist der neue sogar etwas besser, auf dem Papier.....

Das Beispiel "Kasseler Berge" bringt es schön auf den Punkt. Auch der "Aichelberg" gehört zu den "Teststrecken". Unser alter zog, mit Tempomat 120 da hoch wie Schmitt´s Katze, auch im 5. Gang, ohne nennenswerten Leistungsabfall.
Beim neuen muss ich frühzeitig vom 6. in den 5. Gang wechseln und darf bei 100 km/h nicht versäumen in den 4. Gang zu schalten sonst fällt er runter bis auf 60.....

Gut ich darf nicht unfair sein. Unser Aktuelles mobil ist auch leer schon gut 300 kg schwerer. Aber die subjektiv empfundene Leistungsentfaltung ist schon deutlich anders.

Gruß
Roman

Tinduck am 12 Nov 2017 18:08:17

Ja, das ist der Motornotlauf, den kenn ich auch :D hab ja nen T5 mit dem famosen AGR-Ventil.

Den kann man aber wirklich nicht mit Leistungdifferenzen zwischen verschiedenen Motoren vergleichen, wenn der reinhaut, sind vielleicht noch 100 km/h in der Ebene drin mit nem T5, ein Womo wird da sicher nicht mehr mehr als 60 oder 70 gehen...

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

niedrige Sitzkonsole und Batterie?
Bürstner Fiat Ducato Radkappen 16 Zoll LK 118
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt