cw
hubstuetzen

NiBi Flair - Frage zur Stabilität der Hecktür


brauwe am 08 Dez 2017 13:10:08

Moin,

leider ist mein E-Bike (nicht mehr das vom Bild) ein Stück zu hoch für den Transport in der Heckgarage.. ich muss jedes Mal den Lenker lösen, das ist auf Dauer mit Sicherheit nicht förderlich für die Lenkerklemmungen bzw. die Schraubenköpfe der Klemmungen.

Daher überlege ich, ob ich den Fahrradheckträger, den ich von meinem letzten Mobil behalten habe, so umbaue, dass ich ihn an der Hecktür meines Flair montieren kann.
Es handelt sich um diesen Träger...


Die Rohre oberhalb des Querstabes würde ich kürzen, ebenso noch ca. 10cm der unteren Rohre abschneiden. Dann passt der Träger von den Abmessungen auf die Heckklappe..


Das Kennzeichen würde ich nach links neben die Klappe verlegen, natürlich inklusive der Kennzeichenbeleuchtung.

Ich frage mich nur, ob die Heckklappe genügend Stabilität hat, um das Gewicht des Trägers plus E-Bike zu tragen. Der Träger hat eine Tragkraft von 50kg und wiegt nach dem Umbau vielleicht noch 3 - 4 kg. Das Fahrrad wiegt ohne Akku ca. 20kg.

Vielen Dank für eure Antworten vorab.
Uwe

silent1 am 08 Dez 2017 13:19:26

Hallo Uwe,
Ich würde es nicht machen. Ich fürchte das die oben montierten Scharniere, bzw. die Befestigung selbiger im Rahmen das nicht lange mitmachen werden.

anguilla am 08 Dez 2017 13:46:21

Hallo,

ich habe viele Jahre an meinem E-Bike einen , Speedlifter twist ' gehabt . Damit kannst Du den Lenker mit einem Handgriff senken und heben und um 90 Grad drehen.Must Du mal googlen.
Damit war das verstauen der Räder deutlich einfacher.

Habe inzwischen ein anderes Rad und anderes Womo. Und brauche es nicht mehr. Meine Tochter freut sich aber immer darüber.

Gruß
Wolfgang

Jagstcamp-Widdern am 08 Dez 2017 14:22:12

ich würde der klappe diese last nicht auf dauer zumuten!

da ich auch jedes mal lenkerklemmen löse: mir ist noch keine kaputtgegangen - und wenn halt doch mal, ist das günstiger als eine heckklappenrep..... :ja:

allesbleibtgut
hartmut

Kajakus am 08 Dez 2017 15:48:32

Moin moin zusammen,
die Heckklappenscharniere sind nicht nur schwach, sondern auch nicht besonders stabil befestigt.
Zur Verladung meiner E- Bikes in der Garage meines Flair, nehme ich mit wenigen Handgriffen (Bremse und Achse lösen) das Vorderrad heraus.
Die Gabel wird im Wagen in einer Passenden Klemme gehalten. Weitere Befestigung war bisher nicht nötig.
2 Räder sind so schnell, sicher und sauber verstaut.
Schöne Grüße,
Kajakus.

brauwe am 08 Dez 2017 18:44:00

Moin,

danke für eure Antworten, die meine Befürchtungen ja bestätigt haben. Ich werde die Klappe also nicht mit dem Heckträger belasten, satt dessen werde ich den Träger zum Verkauf anbieten :D

Der Transport innerhalb des Mobils gefällt mir sowieso besser - keine zusätzliche Länge - Fahrrad bestens geschützt gegen Dreck und Langfinger.

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich das realisiere, der Speedlifter-Twist scheint mir eine gute Lösung - allerdings nicht ganz billig. Erst mal werde ich daher die Variante mit dem Vorderradausbau testen - dazu muss ich mir eine Befestigung überlegen, die Gabel meines Rades hat für die Achse Löcher und keine Schlitze, aber dazu fällt mir wohl etwas ein.

Gruß
Uwe

WomoTechnikService am 08 Dez 2017 18:55:09

brauwe hat geschrieben:die Gabel meines Rades hat für die Achse Löcher und keine Schlitze


Eventuell lassen diese sich in Schlitze umarbeiten mit der Flex, wenn der Abstand zum Rand groß genug ist.

LG Peter

brauwe am 08 Dez 2017 19:04:59

Moin,

da ist etwas wohl missverständlich rüber gekommen. Die Gabel/Achse an meinem Rad ist ähnlich wie bei einem Motorrad. Die Gabel hat unten zwei Augen, durch die die Steckachse geschoben wird, diese wird dann per Schnellverschluss gespannt.

Wenn es ein System wäre, bei der die Achse fest am Vorderrad sitzt (zwei Gewindestücke rechts und links), wäre es einfach, dort wurde die Gabel ja einfach "draufgesteckt" und festgeschraubt.

Gruß
Uwe

Mann am 08 Dez 2017 19:08:22

brauwe hat geschrieben:
Der Transport innerhalb des Mobils gefällt mir sowieso besser - keine zusätzliche Länge - Fahrrad bestens geschützt gegen Dreck und Langfinger.


Recht so, und einen Flair hängt man doch keine Räder :lach:

Kajakus am 08 Dez 2017 21:52:54

Moin Uwe,
mit einem exakt passendem Bock zwischen den Gabelholmen, einer Bohrung durch die Deine Achse passt und festziehen, fertig.
Bei mir bleibt die Achse mit Schnellspanner im Rad, also habe ich solche Spannachse auch in meinem Bock.
Schöne Grüße,
Kajakus.

Proximo am 08 Dez 2017 22:03:26

Warum hängt man an einen Flair keine Räder? Ist der so was Besonderes oder gibt es dafür technische Gründe? Oder sind nur manche Besitzer besonders?
Viele Grüße

Kajakus am 08 Dez 2017 23:27:18

Moin moin,
bei mir steht dort schon ein Motorrad auf einer Bühne, da ist kein Platz mehr für Fahrräder !
Kajakus.

brauwe am 09 Dez 2017 15:30:01

Moin,

nach ein wenig rumprobieren heute vormittag im Schnee :mrgreen: habe ich die für mich beste Lösung gefunden - und das Beste... sie kostet gar nichts :D .

Ich habe oberhalb der seitlichen Klappe eine Holzlatte geschraubt, die ca. 20cm länger ist als der Lenker breit. Um diese Latte habe ich zwei Spannriemchen gelegt (solche, mit denen auch die Räder auf den Schienen bei Fahrradträgern festgezurrt werden). Das Fahrrad wird mit ausgebautem Vorderrad rückwärts in die Garage geschoben, dann ziehe ich die bereits eingefädelten Spannriemchen über die Lenkergriffe und ziehe diese fest.

So hängt das Rad jetzt absolut sicher unter der Garagendecke.

Jetzt habe ich nach langem Überlegen und einigen Versuchen endlich geschafft, meine Schwalbe und mein E-Bike in der Garage zu verladen ohne dass dies ein riesengroßer Akt ist. Und Platz für alles andere Notwendige ist auch noch genug vorhanden.

Gruß
Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Notfall - Euramobil und die jährliche Dichtigkeitsprüfung
Aufbau Mobiletta Opera
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt