aqua
hubstuetzen

Fehlersuche Ladebooster LB-45


HollandSued am 26 Jun 2018 18:26:55

Hallo zusammen

Benötige fachkundige Hilfestellung.

Ausstattung:
BleikristallBatt mit 150 Ah / C5, Calira EVS 16/20, LB-45 über Cabotron Adapter/Zwischenstecker und komplett neuer Verkabelung mit 16mm2 angeschlossen.
Alles in Betrieb seit ca 2,5 Jahre ohne Probleme.

Hintergrund:
Gestanden für ca 7 Tage o/ne Landstrom; dabei ca 60 Ah entnommen.
Bei Rückfahrt wie üblich erst mit 14,7V geladen, dann Stopp nach ca 2,5-3h. Nach Pause den Motor kurz an- und fälschlicherweise direkt wieder ausgemacht. Nach 3-5 Minuten dann weitergefahren und nach einiger Zeit auf den Nasa BM2 geschaut: 13,2V und 0Ah Ladung, dazu blinkendes LB Panel. Alle LED gleichmäßig im Rhythmus.

Kontrolle:
Sicherungen kontrolliert und Kabel durchgemessen; alles gut. Was „vorne reinkommt“ kommt auch „hinten wieder raus“. StartBatt bis ladebooster, LB bis BordBatt; D+ Signal, Kabelanschlüsse, usw usw. Messungen ohne motorlauf.

Null Ladung am BattMonitor bzw gemessen über Multimeter am LB Ausgang. Also im Gr7nde dort n7r die BordBatt Spannung.

LB dann durch EVS ersetzt / Adapter rausgenommen. Alle Kabel dort augensche8nlich ok; nicht gemessen. Wird jedoch noch „durchgeklingelt“; vermute alles ok.
EVS lädt nach Motorstart mit 13,6V und ca 10Ah, Tendenz abfallend; üblich sind 14,4V - Ursache ist vllt die volle BordBatt.

Frage:
Weiß Jemand ob es im LB irgendwelche Sicherungen gibt?
Gibt es noch etwas, was ich tun kann.

Für sachbezogene und fachliche Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Völl Jröß
Der Tommes

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

IchBinsWieder am 26 Jun 2018 19:02:48

Hi Tommes,

ich habe gerade mal im Manual nachgeschaut.
Beim 45A Lader steht nichts zum blinken aller LEDs, jedoch in der Anleitung zum (neuen) 50A Lader ... und da steht folgendes:
Alle LEDs „Battery Full“, „Main Charge“, „Current“, „Bord OUT“, „Start IN“ und „Power“ blinken gleichzeitig:
Die oberen 4 Wahlschalter (Ladeprogramm Säure, Gel, AGM, LiFePO4) stehen in einer ungültigen Stellung, das Gerät hat zur Sicherheit abgeschaltet. Gewünschtes Ladeprogramm „Bord“-Batterie-Type (Bauart, Technologie) ab Seite 11 einstellen.


Mir ist klar, dass du nicht ein neues Model hast. Zumindest würde ich dennoch schauen ob vllt. ein Schiebeschalter nicht ganz gerastet war und auf eine unlogische Position gerutscht ist. Muß ja nicht unbedingt in der alten Anleitung dokumentiert gewesen sein. Reiner Aktionismus, ich weiß, aber besser als nichts tun. :wink:

Good Luck


Psst ... ist C10, nicht C5

HollandSued am 26 Jun 2018 22:55:24

Hi Charly

Danke für den Tipp!
Ausschließen kann man das ja nicht unbedingt und ich bin froh über eine weitere Möglichkeit bzw den Ausschluss derselben.
Ist ja möglich, dass sich ein Schalter -sofern dieser nicht absolut korrekt eingerastet war- vllt zum Unguten hin verschiebt.
Prüfe ich nach und melde mich.

...oder C10 halt.....

Egal was; „watt besseret jibbet nisch als LC“ ;)

skysegel am 26 Jun 2018 23:05:24

Ansonsten bei Votronic anrufen und fragen, was die Blinkerei soll. Die sind da sehr hilfsbereit.

Ulli

HollandSued am 27 Jun 2018 20:31:17

Danke für die Tipps; habe bei MT angerufen.
Wirklich toller Service und Hilfsbereitschaft ohne Zeitdruck.

Ich soll wohl sicherheitshalber die Leitungen, vorrangig die StartBatt-Senseleitung, neu auflegen. Auch die 16er Hauptleitungen wurden angeraten, diese auf evtl Korrosion zu prüfen bzw nachzusetzen um eine absolute Übertragung zu gewährleisten.
Es sei schon hin und wieder vorgekommen, dass der LB wg fehlerhafter senseleitung ausgestiegen ist, bzw sich Kabel durch die teils hohen Ströme aufheizen, abkühlen, usw und sich dadurch etwas „lockern“. Habe zwar überall ordentlich dran gezogen aber (mea maxima culpa) die senseleitungen nur auf intakte Sicherungen und nicht auf Durchgängigkeit geprüft habe.

Wenn das alles nichts hilft: einschicken mit ca 2-3 Monate Wartezeit wg Sommerpause.

Das wäre im Grunde nicht so tragisch, da ja die EVS wie zu „Vor-LB-Zeiten“ für den elektrischen Schub sorgen kann. Nur halt etwas gemütlicher.

Bin ich froh, damals das Adapterkabel zum Anschluss des LB genommen zu haben und nicht die vorhandene Verkabelung abgeändert / ergänzt / verlegt zu haben. Teurer ja, aber „plug & play“ und in 30 Sekunden rückbaubar. Sehr empfehlenswert wenn man so was einbauen möchte!

....trotzdem blöd, das Ganze.....mag nicht wenn‘s „Rolli“ nicht gut geht.... :/

HollandSued am 06 Jul 2018 09:34:10

Moin

Kurze Rückmeldung zu dem Thema:

Gestern das WoMo aus der Halle geholt und über EVS geladen. Alles gut.
Zu Hause dann nochmal alles durchgeprüft. Alles gut.
EVS mal von Flüssig auf Gel (oder andersrum) und wieder zurückgestellt; festgestellt dass der Schalter wohl nicht ganz definiert gerastet war. Soweit gut; keine Auswirkung bei EVS Ladung.

Nächster Schritt: pure Resignation wg „alles kaputt“
Mehr aus Frust denn aus Lust das Adapterkabel wieder eingesteckt und dann den Riemen auf die Orgel geworfen. Alles gut :)

Es scheint wohl dass irgendein Signal beim Wahlschalter für den Batttyp in der EVS steckenblieb - oder aber das erneute einstecken und nachdrücken der Verbindungen am Adapterkabel zur Auflösung des Gordischen Knotens führten. ALLES gut :mrgreen:

HollandSued am 13 Jul 2018 14:10:08

Nochmal eine Korrektur / Nachtrag -- für den Fall daß es mal Jemandem hilft, der vor ähnlichen Bedingungen steht:

Es war dann in letzter Instanz NICHT das Adapterkabel oder eine Steckverbindung.

Der (sporadisch auftretende) Fehler lag dann am Ende in den Gummiabdichtungen am Sicherungshalter der Glassicherung (80A).
Diese haben wohl 2 Funktionen
- einmal das Kabel bzw den Ringspalt um das Kabel herum zu verschließen gegen zB mögliche Feuchte. Dabei wird das anzuschraubende Endstück zu beiden Seiten des Sicherungshalters als "Druckstück" (..mit u :-) .... ) verwendet um das Gummi zu verpressen und abzudichten
- und auch das Kabel inkl der angeschraubten Sicherungsaufnahme gegen die Sicherung zu schieben. Da dieses von beiden Seiten geschieht, ist die Sicherung immer schön fest anliegend am Metall des Halters.

Soweit die Theorie.

In der Praxis stellte sich dann heraus, daß diese Gummis wohl nach einiger Zeit / den Jahren (in Motornähe) in ihrer natürlichen Elastizität wohl nachlassen und dabei die Aufgaben etwas vernachlässigen - also die Sicherung hat im Grunde nur noch wenig, bis hin zu keinen Kontakt zu den Seitenflächen des Halters hat und daher meldet der LB dann "FEHLER".

Ergo: Glassicherungen raus aus dem Motorraum und ANL mit Schraubverbindungen rein (zB Audison Connection FFH14)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welche Fz -Batterie für Fiat-Ducato Multijet 148 PS
Batterieentladung über Nacht mit Votronic MPP 165
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt