aqua
luftfederung

Atego 923L oder 1230L?


Butschimobil am 30 Mai 2019 22:14:15

Hallo, ich bin zwischen einem Atego 923L und 1230L. Für den kleinen spricht geringerer Preis und Verbrauch. Dagegen spricht u.a., dass er keine Luftfederung vorne hat. Könnt ihr mir sagen, ob die Luftfederung vorne so viel ausmacht, dass sich der erhebliche Mehraufwand lohnt? Danke!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

RaiWo am 31 Mai 2019 10:17:22

Servus!
Ich bin grad von Ischia zurückgekommen und konnte den Unterschied mit/ohne Luftfederung erfahren.
Fazit: wenn Fahrzeug Luftfederung hat, dann dieses Fahrzeug kaufen.
CU
Wolf

Butschimobil am 31 Mai 2019 13:59:58

Beschreib mal die Fahrzeuge, die du gefahren bist, etwas genauer.

stoppie am 31 Mai 2019 20:10:14

Hallo Butschimobil (dieser Nick ist erklärungsbedürftig ;D )

Ich stand vor ein paar Jahren vor einer ähnlichen Frage (MAN) und habe mich dann für die Luftfederung nur hinten entschieden. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich gerne die Vollluftfederung genommen, die aber aus unterschiedlichsten Gründen dann nicht zum Tragen kam. Mit einer Luftfedung im Fahrgestell reist es sich einfach bequemer und ruhiger. Es gibt noch ein paar andere Vorteile wie z. Bsp. die Heckerhöhung beim Entern einer Fähre. Das zwangsweise Fehlen der vorderen Luftfederung habe ich durch entsprechende Komfortsitze größtenteils kompensiert.
In meinen Augen ist der größte Vorteil einer Luftfederung der, dass sich bei unebenen Straßen nicht das ganze Gerüttel der Fahrbahn auf den Auf- und Ausbaubau überträgt. Ich finde, es lohnt sich.

Grüßle, Stoppie

tomderbully am 06 Jul 2019 14:36:45

Hallo
habe selbst einen 1230 mit Volluftfederung. Fährt sich sehr komfortabel.Ich glaube nicht das sich die stärkere Motorisierung im Spritverbrauch bemerkbar macht.Wir liegen beim 12 to Wohnmobil ca bei 20 Litern. Ein 2to Anhänger wird ohne nennenswerten Mehrverbrauch des öfteren mitgenommen.Meine gewerblichen Sonderfahrzeuge haben mit der Luftfederung wesentlich weniger Verschleisserscheinungen an den hochkomplexen Aufbauten.Wird sich im Wohnmobil nicht anders verhalten
Mit freundlichen grüssen

Klaus

thomas56 am 06 Jul 2019 15:08:13

Butschimobil hat geschrieben:Könnt ihr mir sagen, ob die Luftfederung vorne so viel ausmacht

Kenne Luftfederung nur beim MAN und Eurocargo. Beim fahren ist mir die Luftfederung egal, da merke ich keinen Unterschied, ob mit oder ohne.
Zum nivellieren ist die Luftfeder schon super, meine Hubstützen bleiben dadurch zu 95% ungenutzt.
Kenne am MAN nur die Zusatzluftfederung von Goldschmitt für die Vorderachse, die hat für mich den Vorteil, dass sie nicht nur hoch und runter kann, sondern auch noch rechts und links gesteuert werden kann.

Solofahrer am 06 Jul 2019 16:07:28

Ich rate auch in jedem Fall zum 1230 und zwar nicht nur wegen der Luftfederung, sondern auch wegen des belastbareren Fahrgestells. Denn Du wirst auf Deinen Reisen unweigerlich feststellen, dass das "Kampfgewicht" so eines Mobils (im Ausland) bei 9 bis 9,5 Tonnen liegt (auch wenn Du eine steuerliche Ablastung auf 7,49 Tonnen anstrebst) und da ist eine ausreichende technische Belastbarkeit schon wichtig! Ich habe fast 20 Jahre lang ein Bimobil auf MB-Fahrgestell 1124AF gefahren.

  • Ähnliche Beiträge
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil Händler - Pech oder Pauschal?
Händler Erfahrung Waldkirchen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt