Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Werkscheiben nachisolieren


christosser am 08 Jan 2011 23:34:15

Hallo ihr Selbermacher,

ich bin im Moment dabei meinen Kastenwagenausbau vor dem geistigen Auge durchzuplanen (Iveco Daily).

Und hätte dazu mal eine Frage:

Mein Plan wäre eigentlich rundherum auf die nachgerüsteten Kunststoff Thermoklappfenster zu verzichten. (Aus verschiedenen Gründen).
Ich würde lieber mit den original "Fensterbus Glasfenstern arbeiten". Belüftung sollte kein Problem sein, da ich mehre (Panorama)Dachluken verbauen will. Auch das tönen der Scheibe mittels Folie stellt ja ein bekanntes Anliegen dar.

Aber wie bekomme ich die Fenster gedämmt? Ob eine einfache Plexiglasscheibe, die von Aluprofilen gehalten wird den gewünschten Effekt erzielen würde? Oder würde sich dazwischen ständig Kondenzwasser bilden? Mal rauswischen wäre ja kein Thema nur ständig wäre halt nervig.

Bin für jeden Tip dankbar.

fuzzy am 09 Jan 2011 10:52:48

vergiß es, es funktioniert nichts vernünftig. Glasscheiben bekommt man nicht vernünftig isoliert, wenn man weiter durchsehen will. Warum gibt es wohl die anderen ?

Jagstcamp-Widdern am 10 Jan 2011 11:49:06

früher gab es bei reimo plexi - vorsatzscheiben für die serienverglasung vom t3.
glaube aber nicht, dasz das heute noch jemand herstellt, schon garnicht für daily.
vielleicht gibts aber noch (starre) isofenster für den originalen scheibengummi...?

grusz hartmut

iann am 11 Jan 2011 21:33:00

Die einzige (richtige) mögligheit ist doppelveglassen lassen.
Machen einige Firmen die mit Autoscheiben beschäfigen.
Die isolierungs wirkung ist (vorsicht auszudrucken) ausreichende.

Und die kosten sind nicht zu unterschäzen

batchman99 am 14 Jan 2011 20:21:08

fuzzy hat geschrieben:vergiß es, es funktioniert nichts vernünftig. Glasscheiben bekommt man nicht vernünftig isoliert, wenn man weiter durchsehen will. Warum gibt es wohl die anderen ?


Nach 30 Jahren Arbeit mit dem Werkstoff Glas kann ich dem leider nur zustimmen :-(
Die Doppelverglasten haben auch so gut wie kein Problem mit dem Beschlagen.

allerleirauh am 14 Jan 2011 23:06:01

moin.
ich häng mich mal ran hier.. sorry

hab vor kurzem einen gulfstream auflieger gekauft.
ein "ammi"

der hat noch 2 riesengroße alte amifenster, zwar aus plastik, aber einfach "verplastikt"..

kann ich die mit zweitscheiben von innen versehen?
(passend zugeschnitten, mit ms-polymer eingeklebt,
und verstopftem lüftungsloch nach innen..)
so dachte ich mir das..

sinnvoll oder eher nich?
danke magda

batchman99 am 15 Jan 2011 16:15:43

Hört sich gut an.
Hauptsache, die (tiefe) Temperatur von der Aussenseite der (Aussen-)Scheibe kommt nicht direkt an die Innenseite der innenliegende Scheibe, sodas der Temperaturunterschied zur Wohnraumtemperatur nicht so groß ist.

(Was für ein sperriger Satz, kann ich mir den patentieren lassen?)

weiss am 25 Jan 2011 20:21:09

Habe bei meinem Kasten die Heckscheiben mit 4 mm Acrylscheiben isoliert.
Zuerst Holzrahmen auf Scheibe geklebt und darauf die Acrylscheibe. Isoliert besser als jedes Seitzfenster und ist absolut beschlagsfrei !

Franz

mersinet am 05 Mär 2011 17:54:58

Hallo,
das habe ich vor 20 Jahren mal bei meinem Renault Master gemacht.
Es funktioniert wirklich. Ob das besser als Seitz Fenster ist möchte ich offen lassen.

mfg

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ein paar fragen für meinen Kleinwagen umbau
Welcher Kleber für Xtreme-Isolator?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt