CampingWagner
anhaengerkupplung

Kann man die Batterien "überladen"


Julia am 06 Aug 2006 13:22:40

Frage einer Nichttechnikerin, benötige auch eine entsprechend einfache Antwort.

Habe bei meinem, für mich neuen, Mobilmal ausprobiert, wieviel Energie ich für z.B. Licht oder Fernseher benötige.

Nun hatte ich im Urlaub die Möglichkeit, sehr häufig Strom zu bekommen.

Im "Normalfall" zeigt die Scala einen Stand von ca. 12,6-12,8 an. Bin ich an 220 Volt angeschlossen so geht die Scala bis 13.6 hoch und das Ladegerät brummt ständig.

Also meine Frage, schadet es der Batterie, wenn die Spannung bis 13.6 steigt???


julia


[Admin] am 06 Aug 2006 13:24:52

Kann man die Batterien "überladen"


selbstverständlich! - und das ist weitaus schlimmer, als sie zu tief zu entladen. Und auf die Genauigkeit Deiner Anzeige würde ich mich auch nicht unbedingt verlassen wollen.

flup am 06 Aug 2006 13:40:38

Hallo Julia

Es kommt bei der Ladespannung und Ladezeit doch sehr darauf an, welchen Batterietyp Du eingebaut hast. Über die Problematik beim Laden der Gel-Batterien habe ich bei Carthago Reisemoble einen interessanten Artikel gefunden (Tipps und Kniffe für ein langes Batterieleben):
--> Link

Da ist auch eine "Checkliste Ausfallursachen" im unteren Teil des Textes enthalten.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche.
Heinz

Anzeige vom Forum


dieter2 am 06 Aug 2006 14:52:35

Julia hat geschrieben:Also meine Frage, schadet es der Batterie, wenn die Spannung bis 13.6 steigt???
julia


Nein,beim laden sind bis 13,8 V normal.

Dieter

Frank-A521 am 06 Aug 2006 15:05:15

Julia hat geschrieben:Frage einer Nichttechnikerin, benötige auch eine entsprechend einfache Antwort.

Habe bei meinem, für mich neuen, Mobilmal ausprobiert, wieviel Energie ich für z.B. Licht oder Fernseher benötige.

Nun hatte ich im Urlaub die Möglichkeit, sehr häufig Strom zu bekommen.

Im "Normalfall" zeigt die Scala einen Stand von ca. 12,6-12,8 an. Bin ich an 220 Volt angeschlossen so geht die Scala bis 13.6 hoch und das Ladegerät brummt ständig.

Also meine Frage, schadet es der Batterie, wenn die Spannung bis 13.6 steigt???


julia


Nein :!: wenn das Ladegerät richtig abschalltet.Wichtig ist , wenn es eine Batterie mit Säure ist den Wasserstand der Batterien regelmäßig zu kontrollieren.

Frank

keketch am 06 Aug 2006 21:53:35

Hallo Julia,

wenn es sich um eine Bleibatterie handelt sind 13,6V oK. Eine Gelbatterie lädt noch etwas höher(über 14 V). Das brummen das Ladegerätes (in Intervallen) ist ein Zeichen dafür, daß die Batterie voll ist und das Ladegerät abschaltet. Für eine Batterie ist es aber besser, wenn Sie in Bewegung ist, also ruhig mal Verbraucher aus der Batterie entnehmen lassen! Nur wenn es geht, die Batterie niemals Tiefenentladen (unter 10V)! Für eine Bleibatterie ist dies der Tot.

Detlef

PS Viel Spas und immer Luft in den Reifen für Dein neues Mobil

Gast am 07 Aug 2006 00:58:24

Flüssigsäurebatt. 14.2 Volt Ladeabschaltspannung
Gelbatt. 13,8 Volt Ladeabschaltspannung

Die Ladereglung übernimmt das Ladegerät oder der Laderegler. Nur wenn diese defekt sind ist eine Überladung möglich.
Tiefenendladung bringt jede Batt. das vorzeitige Ende, bei Gel-Verbraucherbatt. dauert das nur etwas länger!!!

flup am 08 Aug 2006 19:45:07

WOMOMario hat geschrieben:Flüssigsäurebatt. 14.2 Volt Ladeabschaltspannung
Gelbatt. 13,8 Volt Ladeabschaltspannung

Die Ladereglung übernimmt das Ladegerät oder der Laderegler. Nur wenn diese defekt sind ist eine Überladung möglich.
Tiefenendladung bringt jede Batt. das vorzeitige Ende, bei Gel-Verbraucherbatt. dauert das nur etwas länger!!!

Hallo Mario

Hast Du da nicht etwas verwechselt. Detlef hat sich genau umgekehrt zur Batterie-Ladespannung geäussert, nämlich dass die Ladespannung für Blei-Batterien grundsätzlich tiefer liegt als die der Gel-Batterien. Auch im Beitrag zur Batterienpflege von Carthago Reisemobile wird folgendes festgehalten:

"RICHTIGE ENERGIE-VORSORGE:
Im Gegensatz zu konventionellen Batterien, die nur 1-2 Tage in tief entladenen Zustand überstehen, verträgt Ihre Gel-Batterie Tiefentladungen bis maximal 4 Wochen! Danach sollte Sie mindestens 72 Stunden bei 14,1 – 14,4 V geladen werden."


Im übrigen finde ich, dass Gel-Batterien den Bedürfnissen der Reisemobile eher entsprechen als Blei-Batterien. Dies vor allem deswegen, weil Reisemobile nie so regelmässig bewegt werden, wie normale PKWs. Für Reisemobile sind die Eigenschaften einer Gel-Batterie geradezu zugeschnitten:
- der Leistungsverlust der Gel-Batterie durch Selbstentladung ist extrem niedrig: Bei 20 – 25 °C verliert sie 0,1 % der Batteriekapazität/Tag.
- die Gel-Batterie ist absolut wartungsfrei
- absolut elektrolytdicht
- erlaubter Neigungswinkel bis 180°
- rüttelfest
- tiefenentladesicher (nach max. 4 Wochen nachladen)
- zyklenfest

Trotzdem, eine regelmässige Pflege der Gel-Batterie, 1x nachladen im Monat, tut der Batterie bestimmt gut und beeinflusst die Lebendauer positiv.
Weitere Details über die Gel-Batterien findest Du hier:
--> Link

Heinz

Gast am 08 Aug 2006 20:56:53

Hallo Heinz

Schau dir mal die Ladetechnik der Hersteller, und deren technische Daten an, insbesondere der IU °U1, „I“ Kennlinien.
Dethleffs baut Womo und Wowa, habe ja selbst einen, nur gut das die enthaltenen Batterien und Ladetechnik (Ladetechnik zB. von Calira) nicht von Dethleffs sind, von denen reicht mir schon die überaus "Professionelle" Art der Verlegung völlig. :D

Bei dem von Dir verlinkten Bericht wird teilweise einiges wild durcheinander geworfen, das habe ich aber auch schon öfters festgestellt.
Habe das Gefühl das da Sachen teilweise sinnenfremdent von wo anders abgeschrieben werden, ist mir aber eigentlich egal, weil Brötchen kaufe ich beim Bäcker und Fleisch beim Fleischer.

Wer so was schreibt "verträgt Ihre Gel-Batterie Tiefentladungen bis maximal 4 Wochen" hat sich selber disqualifiziert, und die sich an so was auch noch halten, sind meine besten Kunden. :wink:

flup am 11 Aug 2006 19:55:34

Hallo Mario

Irren ist menschlich - und Papier nimmt alles an. Mal abgesehen von der 4-wöchigen Tiefentladung, scheinen mir die Tipps und Hinweise zur Batteriepflege von Carthago einleuchtend zu sein. Auch ich lade während der Winterzeit die Gel-Batterie unseres Womos regelmäßig alle 4 Wochen auf und hoffe, dass sie damit ihre Leistung möglichst lange beibehält und keinen Schaden erleidet.

Ein professionelles Ladegerät besitzt normalerweise einen Überladungsschutz und eine Umschaltung für Blei- oder Gel-Batterien zur optimalen Spannungsregelung. Damit ist wohl gewährleistet, dass eine Überladung der Batterie vermieden wird und diese auch keine zu hohe Ladespannung erhält.

Digitale
Heinz

Gast am 11 Aug 2006 20:13:08

Hallo Heinz

Das eine regelmäßige Batterie Kontrolle und Pflege richtig und wichtig ist, dem stimme ich ja uneingeschränkt zu, egal von wem es kommt. :D

Ich bin doch gar nicht so Bierernst wie es sich manchmal ließt. :denk:

Gast am 13 Aug 2006 21:25:22

Habe noch mal beim Händler nachgefragt, er meinte auch, das nichts passieren kann.

Aber, ich brauche ja auch nicht unnötig ans Netz angeschlossen sein, kann mir also den einen oder anderen Euro sparen.

Julia


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Öldruckschalter
Wer Hat Erfahrung mit Kühler fur Dukato 1,9TD gemacht?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt