aqua
anhaengerkupplung

Stromversorgung 600Watt während der Fahrt


Kobold3 am 14 Feb 2018 15:23:00

Hallo,

folgendes Problem. Ich benötige für ein Projekt etwa 600Watt - 1000Watt Leistung, relativ dauerhaft. Es handelt sich dabei um ein Apothekenfahrzeug, mit Kühlung und Heizboxen. Das Fahrzeug wird oft entladen und hat daher auch minimale Standzeiten.

Bis zu einem gewissen Grad, kann das ja ein normaler PKW leisten, jedoch ist oft das Problem der Leerlaufdrehzahl. Denn dann werden nur 30% geladen und das ganze geht in die Knie.

Ich kann weder die PKW Lichtmaschine erweitern oder vergrößern noch sonstige Dinge am Fahrzeug verändern, da es sich um ein Leasingauto handelt. Und nein, es gibt keinen externen 220Volt Anschluss zum AUfladen.

Was macht nun Sinn? Ein System mit einer Versorgnungsbatterie? (Wobei ich mich Frage, ob die Lima diese überhaupt wieder auffüllen könnte). Oder ein externen Generator, auf dem Dach oder aussen am Heck?

Ich habe mir schon sowass wie ein Externen Generator an einer Art Fahrradträger Konstruktion vorgestellt. Weil ich glaube, dass Fahrradträgersysteme das Auto nicht beschädigen. Das ist leider ganz wichtig. Wobei sich noch die Frage stellt, wie man den Strom per Kabel ins Auto bekommt.

Oder hat Jemand eine andere Idee? Diese Efoy Generatoren, wären sicher auch nicht richtig für mich oder?

Bodimobil am 14 Feb 2018 15:43:25

Wenn ich richtig gerechnet habe wären das ca. 80 Ah je Betriebsstunde inkl. Verluste.
Mit 400 Ah LifeYPo hättest du 5 Stunden. Wenn du 5 Stunden während der Fahrt mit 25A nachlädst kommst du auf über 6 Stunden mögliche Betriebszeit.
Wie viel Betriebsstunden benötigst du denn am Tag? Wenn es in der Mittagspause 2 Stunden nachladen kann käme man auch mit weniger Batterien aus.
Aufgeladen wird nach Feierabend. Dazu muss das Fahrzeug aber so stehen, dass man ein 230V Kabel rein hängen kann (Garage).

Gruß Andreas

Kobold3 am 14 Feb 2018 15:57:18

Hallo,
Vielen Dank für die Antwort.

Leider hat das Fahrzeug keine Möglichkeit nachgeladen zu werden mit 230Volt+. Es sollte relativ Autark funktionieren und die Betriebsstunden liegen bei sicherlich an die 12 Stunden am Tag.

Am besten wäre, dass Fahrzeug könnte sich selbst wieder so aufladen, dass es Autark ist. Und da ist halt die Frage, ob das technisch überhaupt machbar ist bei einer normalen PKW Lima oder ob man gezwungen auf ein externen Generator ausweichen muss respektive eine stärkere oder eine zweite Lima benötigt. Was leider bei Leasing nicht umsetzbar wäre. Auch ein automatisches Start-Stopp-System und Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine würden den Betrieb wohl stören.

Grüße

DieselMitch am 14 Feb 2018 16:12:01

MUSS es denn unbedingt ein PKW sein, oder kann auch ein Kleintransporter (VW Caddy, Opel Combo oder sowas ähnliches) geleast werden?

Da könnte ein kleiner 1kw-Generator locker im Heckabteil INNEN verbaut werden. Das sollte man dann evtl. sogar vom Leasinggeber machen lassen (der Generator wird dann mit geleased), inkl. Treibstofftank und Abgasführung.

So hat man einerseits ausreichend Platz im Frachtabteil, andererseits auch eine gesicherte Energieversorgung für die sensiblen Transportcontainer.

JM2C,

Michael.

Kobold3 am 14 Feb 2018 16:27:04

DieselMitch hat geschrieben:MUSS es denn unbedingt ein PKW sein, oder kann auch ein Kleintransporter (VW Caddy, Opel Combo oder sowas ähnliches) geleast werden?

Da könnte ein kleiner 1kw-Generator locker im Heckabteil INNEN verbaut werden.


Es handelt sich um ein Klein Kastenwagen wie Caddy, Connect, Combo, usw ... da hast du Recht.

Das mit dem 1kw Generator im Heckteil, ist natürlich richtig, jedoch bis jetzt ist der Wissensstand, dass man derartige Generatoren mit Benzin nicht im INNENteil eines Fahrzeuges verbauen darf aufgrund der Abgasbildung usw. eine Abgasführung wäre da natürlich eine Lösung, aber ich denke, dafür muss das Fahrzeug eben beschädigt werden. Nach unserer Recherche, lassen dass eigentlich alle Hersteller leider nicht zu...

Ich habe auch keine Idee, wie man aus einem Kastenwagen eine Abgasführung rausführen kann, ohne das Auto zu beschädigen/Bohren usw... Dazu hatte ich schon mal die Idee, eine der Hecktüren auszubauen und dort eine neue Hecktür einzubauen, die man dann aufbohren könnte usw... naja :)

Skwal am 14 Feb 2018 18:46:29

Hier gibt es ein mobiles Gerät, welches dir bis zu 1000W Leistung zur Verfügung stellt.
230V Reiner Sinus, bis zu 2000Wh erweiterbar, 12V, 5V

Keine Installation erforderlich, keine Emissionen, am Abend kannst du es mit ins Haus nehmen und aufladen.
Ein magnetisches Solarpanel auf dem Autodach kann die Ausdauer auch noch erhöhen.

Kostet aber Geld!

--> Link

fattony am 14 Feb 2018 19:33:32

Kobold3 hat geschrieben:Ich benötige für ein Projekt etwa 600Watt - 1000Watt Leistung, relativ dauerhaft.

Ich denke du solltest zunächst mal klären was wirklich benötigt wird, denn ob 50A oder 85A (oder im Durchschnitt vielleicht doch weniger) gezogen werden ist schon ein gewaltiger Unterschied...

Der Hersteller der Kühl- und Heizboxen sollte dazu eigentlich Auskunft geben können, denn ihr seid ja bestimmt nicht der erste Kunde mit diesem Problem.

gespeert am 14 Feb 2018 19:35:21

nehme mal mit Fischer Panda Kontakt auf!
Bei dem Einsatzprofil brauchst Du eine professionelle Loesung, ein Ausfall zieht riesige Schaeden und Gesundheitsgefaehrdungen mit sich.
Keine Bastelloesungen mit Wechselrichtern einfacher Bauart.
Zudem brauchst Du fuer Stillstand eine Aussenversorgung.
All das muss ohne offensichtliche Spuren ein- und spaeter wieder rueckgebaut werden koennen.
FP hat da Erfahrung.

gespeert am 14 Feb 2018 19:45:11

Falls Du als Sub des Sub vom Sub Kurierfahrten durchfuehren moechtest, lasse es besser.
Schnupperst Du aber oder erweiterst dein Angebot, ist das was Anderes.

Als Medikamententransporter hast Du nunmal andere Anforderungen an die Technik als ein Paketschubser (ist nicht negativ gemeint, Hut ab die das jeden Tag machen!).
Und im Winter ein kaltes Fahrzeug laden, geht bei einigen Meds schief! Ebenso brauchst Du Plan B bei Ausfall oder Stoerungen.

WomoTechnikService am 14 Feb 2018 19:48:18

Skwal hat geschrieben:Ein magnetisches Solarpanel auf dem Autodach kann die Ausdauer auch noch erhöhen.


Magnetisch muss gar nicht sein, es gibt eigentlich für jedes Fahrzeug Dachträger, die sich ohne Schaden montieren lassen, da gehen schon zwei Module dran... das Kabel kann man durch den Fenstergummi reinlegen oder wenn der Kasten hinten Lüftungsschlitze hat. Ist aber nur was für die helle Jahreszeit...

LG Peter

Kobold3 am 14 Feb 2018 19:56:16

Die Geräte von Fischer Panda habe ich auch schon gesehen, diese kann man sogar in den Innenraum von Fahrzeugen einbauen. Wie die das mit den Abgasen machen, weiß ich noch nicht. Ich habe die Firma kontaktiert.

Nein, dass hat nichts mit Subuntermungen zutun. Am Ende wird das Auto von einem Fachmann ausgebaut, jedoch möchte ich wissen, was man dafür brauch und wie das geht.

Das Gerät mit dem Sonnenpanel, ist nach 30Min leer gezogen bei 800Watt.

Wenn es alles nichts bringt, schwenk ich wieder auf eine Lösung mit Gas um, jedoch müsste dafür ein Fahrgestell mit einem Kofferaufbau gebaut werden. Denn Gas im Innenraum, ist absolut undenkbar.

Kobold3 am 14 Feb 2018 20:35:02

WomoTechnikService hat geschrieben:das Kabel kann man durch den Fenstergummi reinlegen oder wenn der Kasten hinten Lüftungsschlitze hat. Ist aber nur was für


Das Tausche ich das Solarpanel gegen ein 1KW Generator auf dem Dach und lege das Kabel durch die Fenstergummi? Das würde gehen? :D

bhomburg am 14 Feb 2018 21:42:15

gespeert hat geschrieben:Als Medikamententransporter hast Du nunmal andere Anforderungen an die Technik als ein Paketschubser (ist nicht negativ gemeint, Hut ab die das jeden Tag machen!).
Und im Winter ein kaltes Fahrzeug laden, geht bei einigen Meds schief! Ebenso brauchst Du Plan B bei Ausfall oder Stoerungen.


Exakt das. Temperaturgeführte Medikamententransporte unterliegen einer ganzen Menge an Vorschriften. Beschaffenheit und Ausrüstung der Fahrzeuge muss seit zwei Jahren der DIN SPEC 91323:2016-03 genügen, und die GDP-Richtlinien gilt es ebenfalls zu beachten. In der o.g. Norm steht das ziemlich gut beschrieben.
Mit Bastellösungen aus dem Freizeitbereich kommt man hier nicht weit.

Ich würde direkt ein speziell ausgebautes Fahrzeug von einem dafür qualifizierten und zertifiziertem Hersteller/Fahrzeugbauer erwerben/leasen. So was: --> Link .

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LED Zusatz Beleuchtung für Bad und Fahrer Beifahrersitz
Zeigt eure Vorzeltlampen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt