Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Micro-PKW für den Bürstner TravelVan 1, 2, 3


rutanemra am 24 Jun 2018 18:54:58

Hallo allerseits,

wir sind von der Mobilität her etwas eingeschränkt und überlegen uns daher, einen Micro-PKW (in der Klasse von Citroen C1 oder Skoda Citigo 1.0) anzuschaffen, der am 1-Achs-Hänger mitgenommen werden kann. Wenn man sich auf dem Gebrauchtmarkt umschaut, hält sich das ja preislich noch in Grenzen - ich weiß, das ist, wie alles im Leben, relativ!

Die Einschränkungen beim Fahren sind nicht einmal so gravierend, fahre ich halt 100, statt 120 - schnell fahren kann ich bei anderen Gelegenheiten! Führerscheinklasse ist auch kein Problem, ebensowenig das Handling.

Es geht mir hier darum von Euch Tipps zu bekommen, welches "Begleitfahrzeug" und welchen Hänger (Stema, Unsinn, Humbaur,....) Ihr verwendet und wie Ihr damit zufrieden seid. Bin natürlich auch für allgemeine Tipps sehr dankbar, wir haben mit den intensiven Überlegungen erst begonnen....

Schon mal vielen Dank

rutanemra

schnecke0815 am 24 Jun 2018 19:14:43

Fangen wir mit dem Allgemeinen an - max. zuläss. Höchstgeschwindigkeit 80km/h

rutanemra am 24 Jun 2018 19:21:28

schnecke0815 hat geschrieben:Fangen wir mit dem Allgemeinen an - max. zuläss. Höchstgeschwindigkeit 80km/h


Nicht ganz! Ich hätte dazu vermerken sollen, dass der Bürstner in der Klasse bis 3,5t läuft. BE-Gespanne mit 100-Plakette dürfen auf Autobahnen entsprechend schnell fahren....

Laika57 am 24 Jun 2018 19:37:07

Ein entscheidender Faktor ist das das Gewicht des Anhängers mit Fahrzeug drauf und ob das ziehende Fahrzeug auch genug Leistungsreserven dafür hat.Auch sollte das Be- und Entladen des Anhängers unkompliziert sein.Gerne wird von Campern der Smart wegen der geringen Maße genommen.Wir hatten zuerst einen Smart Cabrio der 1.Generation und einen Daltec Absenkanhänger.Dann einen Smart Cabrio der 2.Generation und nun eine Audi A2 mit einem Bliss Daytona Kippanhänger.
Wir sind mit dieser Kombination sehr zufrieden zumal der jetzige Angänger mit dem Audi nahezu das gleiche Gewicht von rund 1500 kg hat wie der vorherige mit dem Smart.Der Bliss Anhänger ist günstig und leicht und hat durch gelochte Laufflächen gute Verzurrmöglichkeiten.Vor allem aber müssen keine Auffahrschienen ausgezogen oder eingehängt werden da er einfach nur gekippt wird.Wir benötigen nur wenige Minuten das Fahrzeug zu verladen.Den Angänger haben geringfügig angepasst da der Audi A2 vorne besonders tief ist.Unser Anhänger kann wenn nötig auch mal alleine rangiert werden - das ist bei uns schon öfter mal vorgekommen.
V.G.Egbert

Irmie am 24 Jun 2018 22:08:06

Hallo,

für dieses Problem habe ich in Frankreich ein interessantes Angebot auf dem Markt gesehen!

--> Link

Der Anhänger wiegt zusammen mit dem PKW nicht mehr als 850kg. Der Hänger kann am Zugfahrzeug befestigt und hochgeklappt werden. So kann man auch Stellplätze mit Hängerverbot nutzen oder Straßen mit Anhängerverbot befahren. Der PKW muss dann natürlich extra gefahren oder abgestellt werden.

Ich habe diese Kombination schon persönlich in Augenschein nehmen dürfen und habe mich mit dem Besitzer ausführlich unterhalten. Dabei habe ich einen ganz entscheidenden Vorteil gegenüber den deutschen Anbietern gesehen. Der PKW wird nur vorne an einen Haken gehängt und nicht mit dutzenden Gurten festgebunden. Die Räder liegen in Wannen und werden durch Anheben des vorderen Hängerteiles, mittels Kurbel, daraus befreit. Vom schrägen Hänger wird dann der PKW langsam herunter gekurbelt. Das Aufladen geht dann natürlich umgekehrt.

--> Link

Der französische Hersteller Aixam liefert Fahrzeug und Hänger in einem Paket.

Irmie

hampshire am 24 Jun 2018 22:33:25

Ein sehr guter Kleinswagen ist der Toyota IQ - den gibt es auch in sehr edel, nennt sich dann Aston Martin Cygnet (ist technisch baugleich, dann aber in anderer Preisklasse).

schnecke0815 am 25 Jun 2018 05:37:26

rutanemra hat geschrieben:
Nicht ganz! Ich hätte dazu vermerken sollen, dass der Bürstner in der Klasse bis 3,5t läuft. BE-Gespanne mit 100-Plakette dürfen auf Autobahnen entsprechend schnell fahren....


Da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher. In der STVO wird von Gesamtmasse und nicht von zul. Gesamtgewicht des Wohnmobils gesprochen. Schau mal hier --> Link

§18 Abs. 5

(5) Auf Autobahnen darf innerhalb geschlossener Ortschaften schneller als 50 km/h gefahren werden. Auf ihnen sowie außerhalb geschlossener Ortschaften auf Kraftfahrstraßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit auch unter günstigsten Umständen

für
a) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t, ausgenommen Personenkraftwagen,
b) Personenkraftwagen mit Anhänger, Lastkraftwagen mit Anhänger, Wohnmobile mit Anhänger und Zugmaschinen mit Anhänger sowie
c) Kraftomnibusse ohne Anhänger oder mit Gepäckanhänger 80 km/h

Auf Landstraßen greift § 3, Abs. 3

3) Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt auch unter günstigsten Umständen

1. innerhalb geschlossener Ortschaften für alle Kraftfahrzeuge, 50 km/h

2. außerhalb geschlossener Ortschaften
a) für
aa) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t bis 7,5 t, ausgenommen Personenkraftwagen,
bb) Personenkraftwagen mit Anhänger,
cc) Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t mit Anhänger sowie
dd) Kraftomnibusse, auch mit Gepäckanhänger, 80 km/h,

b) für
aa) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t,
bb) alle Kraftfahrzeuge mit Anhänger, ausgenommen Personenkraftwagen, Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t
sowie
cc) Kraftomnibusse mit Fahrgästen, für die keine Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen, 60 km/h

jochen-muc am 25 Jun 2018 09:03:14

rutanemra hat geschrieben:Nicht ganz! Ich hätte dazu vermerken sollen, dass der Bürstner in der Klasse bis 3,5t läuft. BE-Gespanne mit 100-Plakette dürfen auf Autobahnen entsprechend schnell fahren....



In Deutschland :wink:

AndreasS am 25 Jun 2018 09:34:33

Je nach Reisegewohnheiten eventuell auch schon an Leihwagen vor Ort gedacht?

rutanemra am 25 Jun 2018 11:13:04

jochen-muc hat geschrieben:In Deutschland :wink:


Ja, und? Was ich im Ausland sehen wollte, habe ich gesehen, aber in Deutschland bleibt noch vieeeeeeeel übrig! :lol:

rutanemra am 25 Jun 2018 11:16:51

AndreasS hat geschrieben:Je nach Reisegewohnheiten eventuell auch schon an Leihwagen vor Ort gedacht?


Ja eben, diese Reisegewohnheiten! Bei den wunderschönen Campingplätzen, die wir anlaufen, bräuchte ich ein Fahrzeug, um zu einem Leihwagen zu kommen...

inga am 25 Jun 2018 11:39:32

Hallo
wir haben einen vollhydraulichen Ostmann-Anhänger, auf dem wir einen Smart for 2 transportieren. Wir fahren nicht immer mit dem Anhänger im Schlepptau ;je nach Reiseziel , da er manchmal ein Anhängsel im wahrsten Sinne des Wortes sein kann.Möchte jedoch erwähnen, dass wir unsere Fahrräder immer dabei haben und damit eine gewisse Flexibilität hergestellt ist. Man sollte sich auch überlegen, dass der Anhänger gewartet werden muss und ein überdachter Unterstellplatz ist sehr sinnvoll.
LG Inga

rutanemra am 25 Jun 2018 12:13:58

an schnecke0815. Vielen Dank für Deine Ausführungen, die mich ganz schön in's Schwitzen gebracht haben. Auch der Link war interessant! Es ist hier für mein einfältiges Gemüt offensichtlich nicht alles durchgängig geregelt! :) Aber - es gibt auch hier ein "aber":

Bei einer Wohnmobilseite habe ich eine Erklärung gefunden, die mir ausreicht:

Wie schnell darf ich mit Hänger unterwegs sein?
Egal ob Wohnwagengespann oder Wohnmobil bis 3,5 Tonnen mit Motorradanhänger, außerhalb geschlossener Ortschaften ist das Tempo auf 80 km/h limitiert. Es sei denn, das Gespann erfüllt die Vorgaben der Tempo-100-Regelung und ist mit einem entsprechenden Aufkleber gekennzeichnet. Dann darf auf Autobahnen und vergleichbaren mehrspurigen Straßen – und nur dort – auch mit 100 km/h gefahren werden.


Landstraße 80 ist ja klar und Autobahn 100 mit gestempeltem 100-er Schild ebenso. Sollte ich angehalten werden, lasse ich es drauf ankommen....

schnecke0815 am 25 Jun 2018 12:47:01

rutanemra hat geschrieben:Egal ob Wohnwagengespann oder Wohnmobil bis 3,5 Tonnen mit Motorradanhänger


Du schreibst es selbst - 3,5to Gesamtmasse mit Anhänger.
Du willst aber einen Anhänger mit einem kleinen Fahrzeug drauf anhängen. Ein Smart wiegt je nach Ausstattung knapp 1to., hinzu kommt der Anhänger
mit ca. 400kg. Demnach darf dein Wohnmobil komplett beladen nur noch 2,1to. wiegen. Ist dem so? Ich glaube nicht.

Verwechsel nicht dein zul. Gesamtgewicht von 3,5to. des Wohnmobils mit der Gesamtmasse deines Gespannes.

Mein Anhänger hat auch eine 100km/H Zulassung, mit dem Wohnmobil darf ich auf Autobahnen auch 100km/H fahren - zusammen aber nur 80km/H.

nanniruffo am 25 Jun 2018 13:14:00

Meiner Ansicht nach beziehen sich die "max 3,5 Tonnen" nur auf das ziehende Fahrzeug/Wohnmobil und nicht auf die Gesamtmasse des gesamten Zuges. Sonst müsste die max. 3,5-Tonnen-Einschränkung hinter dem "mit Anhänger" stehen. (Dies ist auch hier im Forum - und auch anderswo - schon ausgiebig diskutiert worden)

Sonst dürfte ja auch kaum ein größerer SUV (die oft in der Ges.Masse deutlich über 2 Tonnen kommen) einen mittelgroßen Wohnwagen der Sportanhänger mit 100-er-Zulassung ziehen bzw. wäre die 100-er-Zulassung unwirksam.

Tom

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kunstleder Pflege Reinigung
Ich brauche eine Heckbox für meinen VI
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt