aqua
hubstuetzen

Aktuelle Gesetzeslage zum Thema Messer in Dänemark


goldfinger am 07 Mai 2019 12:41:35

Aus aktuellem Anlass "DK was mitnehmen?"--> Link

In 2016 wurden die Gesetze zum Tragen von Messern überarbeitet:
Knife-Blog --> Link
Messerforum --> Link

Zitat: "Folgende Messer dürfen heute in Dänemark legal besessen und mitgeführt werden
- Slip Joints und klassische Taschenmesser (ohne Größenbeschränkung)
- Einhandmesser mit Klingenarretierung (ohne Größenbeschränkung)
- Flipper und Messer mit Öffnungsunterstützung
- Multitools (ohne Einschränkung)
- Fixed Blades mit einer Klingenlänge unter 12 cm."

Es gilt ausnahmslos Legal Reason, d.h. es muss einen guten Grund geben warum man genau jetzt ein Messer bei sich trägt. Auch Messer unter 7cm, die man früher "jederzeit" dabeihaben durfte, sind davon nicht mehr ausgenommen.


Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Trashy am 07 Mai 2019 12:50:50

Hallo.

Das kann man hier gut nachlesen:

--> Link

Alle "normalen" Messer wie Taschenmesser, Fischmesser etc. sind erlaubt und dürfen auch im Auto transportiert werden.

Das "Führen" sprich zugriffsbereite Tragen muss begründet sein, wie z.B. beim Angeln und ist sonst verboten.

Ist doch ganz einfach.

wolfherm am 07 Mai 2019 13:00:01

Der Ratgeber gibt den Stand von 2010 wieder. Würde ich mich jetzt nicht unbedingt drauf verlassen. Da hat es in der Zwischenzeit wahrscheinlich die eine oder andere Änderung gegeben.

goldfinger am 07 Mai 2019 13:29:40

at Trashy

Sorry, Dein Link ist völlig überholt.


Andreas

pipo am 07 Mai 2019 13:52:58

Etwas Googeln hilft immer: --> Link

Grundsätzlich würde ich darauf achten, dass selbst wenn erlaubt, ich in einer Großstadt kein Messer oder ähnliche Stichintrumente mitführe. In Hamburg wollte ich mit der S-Bahn Richtung Heimat fahren und kam in eine Kontrolle. Ich hatte ein wirklich kleines Schweizer Messer dabei und durfte es "entsorgen" lassen :roll: Das Ordungsamt hatte vorab den Hauptbahnhof temporär zu einer waffenfreien Zone erklärt. Vielleicht hätten sie erst mit der Reeperbahn anfangen sollen :roll:

goldfinger am 07 Mai 2019 23:42:53

pipo hat geschrieben:...Das Ordungsamt hatte vorab den Hauptbahnhof temporär zu einer waffenfreien Zone erklärt. Vielleicht hätten sie erst mit der Reeperbahn anfangen sollen :roll:

Die haben tatsächlich zuerst mit der Reeperbahn angefangen. Seit Dezember 2007 ist die Gegend ein Waffenverbotsgebiet.

--> Link
Zu Deinem Link. Er ist leider veraltet und inhaltlich falsch. Der Punkt ist diese Aussage:
Zitat: "Ansonsten ist es generell erlaubt, ein Taschenmesser mit sich zu führen, wenn die Klingenlänge 7 cm nicht übersteigt und die Klinge nicht feststellbar ist."

Lt. Dänischem Justizministerium ist die aktuelle Rechtslage wie folgt:
--> Link

Auszug per Google Übersetzung:
"Kleinere Klappmesser fallen unter das Kontrollsystem des Gesetzes.
Das Erfordernis, dass es einen würdigen Zweck geben sollte, Messer und Blankwaffen zu besitzen, usw. an öffentlichen Orten gilt auch für Klappmesser mit einer Klinge von höchstens 7 cm, die in ausgeklappter Position nicht arretierbar sind. Das Messergesetz impliziert hier eine Änderung gegenüber den früheren Regeln des Waffengesetzes, wonach diese kleineren Klappmesser immer legal waren - auch an öffentlichen Orten."


Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Geliehenes Wohnmobil beschädigt
Regeln für WoMos > 3,5t im Ausland
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt