aqua
hubstuetzen

Bürstner Nexxo Time, mit Wechselrichter Klima betreiben über


Higgi1968 am 05 Dez 2016 13:23:08

Hallo,
da ich grade Zuhause rum sitze mache ich mir ein paar Gedanken über das obige Problem.
Zum Thema:
Ich habe noch eine Eurom 2400 Klimaanlage, ist ein mobiles Split Gerät welches mir schon einige kühle Nächte im Wohnwagen verschafft hat.
Ich würde sie bis zur Anschaffung einer Dachklima gerne weiter benutzen wollen.
Das Problem ist das Vormittags in Biograd / Kroatien die Stromspannung nicht mal 200V beträgt.
Die Klima springt dann nicht an und wir müssen immer bis Nachmittags warten, bis dahin hat sich das Womo aber längst aufgeheizt.
Da ich aber sowieso einen Wechselrichter anschaffen möchte, ist jetzt die Frage ob folgende Überlegung funktionieren kann.

Ich würde mir einen 1500W reinen Sinus Wechselrichter zulegen.
Die Klima hat 400W Dauerleistung, Anfahrstrom müsste reichen da der WR bis 3000W kurzzeitig vertragen soll.
Was noch dazu kommt und darum überlege ich mir das ja, wir hängen dort natürlich am Landstrom, ich denke aber das der WR 230 V Produziert und ich so die Klima ja Vormittags laufen kann. Ab 14 / 15 Uhr kann ich dann die Klima wieder auf Landstrom wechseln.
Das WOMO hängt permanent am Strom.

Machbar? Nicht machbar?
Batterie ist eine normale Blei 94 Ah.
Wir sind meist nur ne Nacht ohne Strom unterwegs.
Dann aber ohne Benutzung der Klima.
Die Batterie rüste ich zwar auch später auf aber eins nach dem anderen 8)

Danke für eure Meinungen.
Gruß aus dem kalten Bremen.
Magnus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

andwein am 06 Dez 2016 11:07:12

Higgi1968 hat geschrieben:..Das Problem ist das Vormittags in Biograd / Kroatien die Stromspannung nicht mal 200V beträgt.
Ich würde mir einen 1500W reinen Sinus Wechselrichter zulegen. Die Klima hat 400W Dauerleistung, Machbar? Nicht machbar? Batterie ist eine normale Blei 94 Ah. Magnus

Machbar isat alles, die Frage ist ob es sinnvoll ist.
Netto hast du mit geladener 90Ah Batterie ca 60Ah zur Verfügung. Die Klima braucht 400 W, 80 W verbrät der WR. Du ziehst also ca. 480 W = 40A aus der Batterie. Das sind in 1,5 Stunden ca. 60 Ah, dann ist deine Batterie leer und der Vormittag noch lang.
Wieviel dein Batterieladegerät in dieser Zeit (1,5h) bei 200V Netzspannung zur Energiebilanz beiträgt weiß ich nicht, aber mehr als 15Ah werden es nicht sein.
Mein Rat, lass es sein, Klima gehört nicht zu den Batterie - WR - Anschlussoptionen, Gruß Andreas

Higgi1968 am 06 Dez 2016 12:11:38

Danke für die Antwort, genau solche Details habe ich gebraucht. Ich bin nämlich auch am Zweifeln wegen dem gleichzeitigen laden...
Gruß Magnus

silverdawn am 06 Dez 2016 12:16:48

andwein hat geschrieben:
Mein Rat, lass es sein, Klima gehört nicht zu den Batterie - WR - Anschlussoptionen, Gruß Andreas



Kann den Rat von Andreas nur bestätigen, wenn man unterwegs vielleicht 30 Minuten zum einkaufen geht kann man es machen, aber für einen längeren Zeitraum auf keinen Fall.

Gruß
Harald

rkopka am 06 Dez 2016 13:19:04

Für diesen speziellen Fall gäbe es evt. noch eine weitere Variante. Ein starkes Netzteil mit Weitspannungseingang (haben heute die meisten Schaltnetzteile). Dem sind die 200V egal, es gibt die 12V oder 13,8V raus, die man dann auf den WR geben könnte, der die Klima versorgt. Evt. noch einen Akku dazwischen, um die Einschaltströme abzubuffern, die das NT nicht schafft. Sonst ist sie einfach im Erhaltungsbetrieb (13,8V). Bei 480W und 40A, gibts recht erschwingliche NT. Bei 1000W wirds teurer.
Vermutlich gibts sowas auch als ein Gerät, aber wohl eher teuer.

RK

Higgi1968 am 06 Dez 2016 14:29:35

Danke auch euren Einschätzungen.
Mal anders gefragt,

kann man die Stromspannung nicht irgendwie auf 230V hoch setzen?

So ne Art Netzteil welches kontinuierlich 230 V abgibt?
:?: :?: :?:

HenrikW am 06 Dez 2016 14:43:36

Hallo Magnus,

vielleicht als Tipp: ich nutze in unserem WoMo einen Wechselrichter der Fa. VICTRON - in meinem speziellem Fall einen MultiPlus C 12/1600/70. Diese Geräte haben den Vorteil, dass sie Wechselrichter, Netzvorrangschaltung und Ladegerät in einem sind und mit einem sehr breitem Bereich der Eingangsspannung umgehen können. Außerdem haben sie den Vorteil, dass der Eingangsstrom für den Landanschluss begrenzt werden kann, die Differenz zum benötigten Ausgangsstrom kommt dann von der Aufbau-Batterie. Dies ist eine Funktion, welche wir auf schwach abgesicherten Plätzen sehr zu schätzen gelernt haben - Voraussetzung ist natürlich, dass man seine verfügbare Batteriekapazität weiterhin "im Auge behält".
Vom Invest ist's natürlich eine andere Hausnummer als einfache Wechselrichter - zumal man auch tangierenden Systeme (Batteriekapazität, Verkabelung, Überwachung & Absicherung) der Leistung anpassen sollte .....

viele Grüße - Henrik

silver34 am 10 Dez 2016 10:22:36

Such einfach mal im Netz nach

USV Spannungsstabilisierung

USV = unterbrechungsfreie Stromversorgung.

Da hab ich Teile gefunden für ca. 60€ mit 1600 Watt.

Das zwischen Stromkabel und Wohnmobil und das ganze Ding ist ordentlich versorgt!

andwein am 10 Dez 2016 12:38:26

silver34 hat geschrieben: USV = unterbrechungsfreie Stromversorgung. Da hab ich Teile gefunden für ca. 60€ mit 1600 Watt.
Das zwischen Stromkabel und Wohnmobil und das ganze Ding ist ordentlich versorgt!

Über welche Zeit bitte, Microsekunden oder Millisekunden??
Sher stark zweifelnd, Andreas

ducato666 am 11 Dez 2016 15:52:44

Hm, da habe ich aber auch so meine Zweifel.

Die APC-Back-UPS Pro 1500 würde bei 400W kühle Luft für ca. 15 Minuten garantieren. Kostet im übrigen gute 300€
20000

USVen sind für eine gänzlich andere Belastung gebaut. Die laufen monatelang vollgeladen am Netz, bis eben dieses ausfällt. Danach werden die angeschlossenen Geräte bis zum bitteren Ende versorgt oder bis das Aggregat anspringt. Die Zahl möglicher Zyklen ist bei diesen Geräten unwichtig.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

HTT-Genarator, Anlauf- Einschaltstrombegrenzung
Batterieladung beschleunigen, starke Lichtmaschine und Solar
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt