aqua
hubstuetzen

gebrauchter Kawa mit vielen Extras - aber schon 6 Halter 1, 2


JuliVert am 26 Mai 2017 10:55:31

Guten Morgen in die Runde. Brauche bitte Tipps von den alten Hasen hier. Nach monatelanger Onlinesuche (in den letzten Wochen fast täglich) habe ich ein Angebot gefunden, dass mir sehr gut gefällt und meiner persönlichen eierlegenden Wollmilchsau sehr nahe kommt: nur 5,60, grüne Plakette, Klima, nicht allzu alt, Design ganz nett und viele Extras, die ich gerne hätte, sind schon drin (Rollerbühne, Auflastung, SOG, Tempomat, Rückfahrkamera, Solar und 2. Batterie, Verdunkelung und Fahrerhausisolierung). Aber: in 12 Jahren 6 Halter. Kann das harmlose Gründe haben (gekauft und dann gemerkt: ne, ist uns doch zu klein) oder deutet das eher darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung ist?

--> Link

Schonmal vorab danke für eure Kommentare

bernie8 am 26 Mai 2017 11:07:49

Hallo,

Das wird man schwer beantworten können.
Ist ja evtl. einfach Zufall.
Unser Hobby hatte 2 Vorbesitzer. Der letzte hatte den nur ein knappes Jahr,
da könnte man auch stutzig werden habe ich aber nicht gemacht.

FWB Group am 26 Mai 2017 11:19:55

Hi
Das kann man nicht so einfach beantworten.
Für mich persönlich wäre der Preis zu hoch.
Das musst aber du entscheiden!

Wenn man sich den Fahrsitzbezug anschaut, kommen einen Zweifel, ob die 115 000 km stimmen können.
Schau dazu im Vergleich den Beifahrsitz an.

Ansonsten können schon Dinge in der Fam. passieren, die dafür sorgen, das ein Auto schneller
den Besitzer wechselt, als man sich das vorgestellt hat.

Beispiel: Meine Schwiegermutter

Erst hatte man einen T4 Carthago, der wurde im laufe der Jahre zu klein.
Dann kaufte man einen Adriatik, Mutter hat dann ihren dritten Schlaganfall und konnte
nicht mehr auf der Beifahrerseite einsteigen.
Nun hat man einen Bürstner VI, der eine breite Aufbautür mit Griffunterstützung hat.
Hier klappt das einsteigen von Muttern gut.

Das Ganze in 5 Jahren.

Manchmal ändern sich auch nur die Befindlichkeiten ( man kann in dem Bett nicht mehr schlafen, nun sind Enkelkinder da,
die alte Frau ist fort, oder eben es ist wieder eine neue da usw. ) :wink:

Kody am 26 Mai 2017 11:27:22

Ja, das kann durchaus harmlose Gründe haben. Wie Du schon schreibst, zu klein, weil z.B. Kinder gekommen sind, zu wenig PS, vielleicht gefiel das Reisen weniger als erwartet, das Fahrzeug musste einer anderen Investition wei hen, Trennung und was weiß ich alles.
Kann natürlich auch ein mehr oder weniger gut repariertes Unfallfahrzeug sein.

Wenn Dich der Wagen wirklich interessiert und Du auf Nr. Sicher gehen willst, vereinbare eine Besichtigung, darin inbegriffen eine Untersuchung beim TÜV o.ä. mit Wertschätzung. Kostet nicht die Welt.

Dann bist Du schlauer.

p.s.: Ich finde den Wagen auch durchaus interessant. Gute Ausstattung, zahlreiche Reparaturen gemacht ... ja, der hat was.

babenhausen am 26 Mai 2017 11:59:38

Das nennt man auch Wanderpokal,
versuchen doch einen Vorbesitzer zu kontaktieren,Gutachten mit Wiegeschein!
Das ist wie mit einer Frau :6x verheiratet in 12 Jahren.....
Die kennt jeden Scheidungsanwalt der Stadt.....oder jeden Bestatter :twisted:

Micha1958 am 26 Mai 2017 12:06:18

Hallo Juli,
wir haben genau den selben, BJ 2005, aber mit 2.3 L Motor und jetzt 75000 km.

Die Innen-Ausstattung und Geräte sind bei uns ok, nur der Unterboden mußte gemacht werden.
Aber das ist ja normal bei dem Alter.
Schau genau UNTER !! dem Unterbodenschutz nach Rost.
Der Unterbodenschutz war noch top, der Tüv-Mann hatte gestaunt wie gut erhalten.
Aber drunter war er dann angerostet.
Kostete 1200 €, jetzt is er rostfrei und neu gewachst.

Ansonsen war bisher nur LiMa, Batterie, Zahnriemen und der Unterboden.
Und ein Wasserhahn, den hatte ich aber selber überdrückt :?

Die Lackprobleme bei der Baureihe kannst Du googeln.
Ist aber außer optisch auch kein Problem.

Den Preis finde ich ein wenig hoch, aber er hat auch eine gute Ausstattung.

Laß Dir alle Geräte auf Funktion vorführen.
Wir möchten unseren noch mind. 6-8 Jahre fahren denn uns überzeugt er.

Gruß Micha

JuliVert am 26 Mai 2017 12:38:04

Wow, seid ihr schnell :-)
Kannst du mir bitte mehr zum Unterbodenschutz sagen? Ich wohne in Südeuropa, da braucht und kennt man so was nicht.
Woraus besteht ein Unterbodenschutz und wie kann man darunter gucken?

Gerne auch Tipps allgemeiner Art - für jemanden der weder von Autos im Allgemeinen noch von Wohnmobilen im Besonderen Ahnung hat :oops:

Micha1958 am 26 Mai 2017 13:28:29

Da bekommst Du sicher noch Antworten, ich bin da auch nicht der Experte.
Gibt aber auch viel Tipps hier über die Suchfunktion.
Ist ja bei jedem Wagen ähnlich

Gruß Micha

skysegel am 26 Mai 2017 13:40:55

Bei ernsthaftem Interesse würde ich prüfen, ob der Tachostand plausibel ist

Ulli

palstek am 26 Mai 2017 13:56:07

Hier sind alte Adria-Prospekte und -Preise: --> Link

Demnach hat das gute Stück in 12 Jahren nicht viel an Wert verloren, wenn's nach dem Verkäufer ginge. Die Grundausstattung kostete 2007 (dies war der älteste verfügbare Preis) knappe 35.000.

Grüße
Frank

Micha1958 am 26 Mai 2017 14:20:01

Meiner kostete neu 2005 den Vorbesitzer
mit Fahradträger, Solar und einem Sonderpaket knapp über 42000 Euro

Damit will der Verkäufer hier jetzt recht viel.
Aber der Markt ist leider so.

Gruß Micha

Backupalarm am 26 Mai 2017 16:12:14

Hallo, für etwas mehr an Geld gibt es ein Neufahrzeug (!) von Clever oder Roadcar. Die Differenz lässt sich zur Not für einen Minimalzinssatz finanzieren.
Weshalb ein altes Fahrzeug zu diesem Preis?
Einfach mal überdenken.
Gruß Holger

Lorilon am 26 Mai 2017 16:20:45

Ich war bis vor Kurzem mit einem ähnlichen Ausbau unterwegs. Die 3,5t sind mit Roller und Bühne vielleicht etwas knapp. Ansonsten halte auch ich den Preis, trotz Marktlage, für nicht gerechtfertigt.
Wenn du dir überlegst, dass du beim Discounter für 35t€ einen Neuen bekommen kannst wirst du spätestens wenn du den Wiederverkauf mitkalkulierst ungünstig rauskommen.
Achte noch auf die Schweller. Die sind in diesem Alter oft hinüber.
Grüße

Grisu1965 am 26 Mai 2017 18:48:00

Eindeutig zu teuer. Der Wagen wurde damals für rund 30 000 Euro verkauft. Ich hatte einen Pössl 2Win aus dem Bj und habe neu 31 000 Euro bezahlt. Den Zubehör bezahlt keiner extra bei einem Gebrauchtfahrzeug ne die vielen Vorbesitzer würden bei mir die Alarmglocken läuten
Mein Fazit: Finger weg.

Micha1958 am 26 Mai 2017 19:19:40

Muß Dir da wiedersprechen, Jürgen.
Die Orginalrechnung aus 2005 war 42000 €, Grundpreis glaub 36000.
Bei Pössl weiß ich nicht.
Aber egal ob zu teuer oder nicht, in dem Bj. findest Du keinen vernünftigen KaWa unter 20000.

Alternative wäre wirklich was günstiges Neues.
Da muß man aber dann Markise, Klima, Solar und sonstiges auch zurechnen, bekommt man nicht geschenkt.

Gruß Micha

JoFoe am 26 Mai 2017 19:34:56

Grisu1965 hat geschrieben:Eindeutig zu teuer. Der Wagen wurde damals für rund 30 000 Euro verkauft. Ich hatte einen Pössl 2Win aus dem Bj und habe neu 31 000 Euro bezahlt. Den Zubehör bezahlt keiner extra bei einem Gebrauchtfahrzeug ne die vielen Vorbesitzer würden bei mir die Alarmglocken läuten
Mein Fazit: Finger weg.


Genau so schaut es aus. Der Wagen kann ja gut sein aber meiner Meinung nach bei der Laufleistung und dem Alter lockere 8000 .- Euronen zu teuer . Und das Zubehör bekommt man nie so gut bezahlt.

Kody am 26 Mai 2017 19:48:21

Micha1958 hat geschrieben:Alternative wäre wirklich was günstiges Neues.
Da muß man aber dann Markise, Klima, Solar und sonstiges auch zurechnen, bekommt man nicht geschenkt.


Ich stimme Dir zu, Micha!

Ich habe etliche "Discounter" konfiguriert. Und wenn ich die Ausstattungliste abgearbeitet hatte, betrug der Endpreis deutlich mehr als 50 Mille. Nebenbei bemerkt, Vorfrucht und TÜV/Gasprüfung schlagen ganz am Ende mit 1000 plus x € zusätzlich zu Buche. Abspecken half nur wenig. Bei den Extras langen die "Discounter" eben auch hin. Manchmal hatte ich den Eindruck, die verlangen Geld für Dinge, die bei anderen Standard sind.
Ok, man kann alle Extras weglassen und später nachrüsten. Wieviel kostet das und wann ist später, vor allen Dingen, wenn noch finanziert werden muss.

Mal ernsthaft gefragt, wer kaufte von Euch ein nacktes WoMo ohne Radio oder Klima pp.?

Wenn ich es mir recht überlege, wäre ich in einer solchen Situation, würde ich in einer würde ich bei dem derzeitigen Gebrauchtpreisen auch die Anschaffung eines Wohnwagens ernsthaft in Erwägung ziehen. Nach unbestätigten Meldungen soll man auch damit in den Urlaub fahren können.

Aber zurück zum Thema: Das bisher einzig bekannte vermeintlich negative Merkmal sind die 6 Vorbesitzer. Erst nach einem gründlichen Check kann konkret abgeschätzt werden, was das favorisierte Objekt der Begierde wert ist.

Gruß
Kody

JuliVert am 26 Mai 2017 20:58:45

Bin sehr erstaunt, dass mehrere sagen "zu teuer".
Zwischen 20-30.000,- haben viele nur 3,3t oder nicht mal Fahrerhausklima, geschweige denn Sog, Kamera oder Bühne.
Bei diesem müßte ich nur noch Standklima nachrüsten, die Solaranlage erweitern, einen zusätzlichen Schrank einbauen und den Roller kaufen.
Ich weiß, dass mitten in der Urlaubssaison nicht der beste Moment zum Kaufen ist ... wie sieht es Ende der Saison aus?
Sind nur mehr Fahrzeuge auf dem Markt oder fallen auch die Preise deutlich?

Mehr als 30/. + wenige Extras ist nicht drin.

Ansonsten wäre das mein Topfavorit:

--> Link

Kinderbetten raus, Schränke rein, perfekt. Von außen etwas "putzig", von innen wunderbar hell und hoch und ein großes Bett.

Also falls einer einen kennt, der einen weiß, der einen zu verkaufen hat, der in mein Budget paßt: bitte PN an mich :-)

Tinduck am 26 Mai 2017 21:52:00

Aber die Kombi 6 Vorbesitzer und dann noch der hohe Preis geht gar nicht.

Ein PKW aus 6. Hand geht für ne Tankfüllung übern Tisch! Na ja, je nach Alter. Aber viele Vorbesitzer wirken definitiv wertmindernd.

Wenn Du den wirklich haben willst, setze das als Verhandlungsargument ein und mach den Zögerlichen, weil Du Dich mit so vielen Vorbesitzern irgendwie nicht wohl fühlst.

Der Händler schickt Dich dann entweder raus, weil der Nächste schon wartet, oder kommt Dir preislich emtgegen.

bis denn,

Uwe

Lorilon am 26 Mai 2017 21:53:00

Hallo,

Ich hatte für meinen Vergleich mit einem Neuen Kastenwagen auf die Palmowski-Seite geschaut. Einfach nur, weil es der erste Discounter war, der mir eingefallen ist. Wenn ich den X Van II nehme komme ich mit Überführung, 3,5t, Klima, Tempomat auf 38t€ Listenpreis. Persönlich würde ich auch noch die 130PS Variante für 1200 mehr ordern. Wohlgemerkt ohne Solar, Motorradbühne, Sat, TV....
Mit Nachrüstungen kann man grobe 45000 veranschlagen.
Das Folgende ist natürlich sehr vage und basiert auf der aktuellen Marktlage, aber meiner Meinung nach schenkt es sich kaum etwas, wenn man von den Ankaufspreisen hier mal den Verkaufspreis in 5 oder 10 Jahren abzieht. Mit dieser Betrachtung ist der Preisunterschied marginal, es bleibt natürlich die höhere Anfangsinvestition. Allerdings wird ein 12 Jahre altes Chassis mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren Folgekosten nach sich ziehen und das Risiko für kapitale Schäden ist höher.
Ich finde, dass die Frage neu oder gebraucht eine Meinungsfrage ist. Der Markt gibt zur Zeit die hohen Gebrauchtpreise her. Ich perönlich halte sie aber für vollkommen überzogen und finde dieses Fahrzeug den Preis nicht wert; ob nun mit einem oder 10 Vorbesitzern. Deswegen war meine Entscheidung vor ein paar Monaten die zu einem Neuen, auch wenn ich viel lieber gebraucht gekauft hätte.

Grüße


PS: Der Pössl gefällt mir deutlich besser, liegt aber auch eine ganze Preisetage höher.

Edit: Ich habe jetzt die letzten 2 Jahre einen Gebrauchten gesucht. Die saisonalen Preisunterschiede fand ich nicht auffällig.

Azzurro am 26 Mai 2017 22:06:50

Wie schon viele hier schreiben ist das Fahrzeug VIEL zu teuer und dabei ist der ursprüngliche Kaufpreis völlig irrelevant.
Es werden nämlich inzwischen Pössl Baujahr 2008, also schon das neuere Ducato Modell zum selben Preis angeboten.
Und dabei werden gerade die kürzeren Varianten günstiger angeboten.

Wenn man hier manche Denkweise liest wundert es mich wirklich nicht mehr warum Wohnmobile im Moment völlig überteuert gehandelt werden.
Ihr solltet euch etwas mehr am Neupreis aktueller Fahrzeuge orientieren und NIE die Folgekosten für solche alten, runtergerockten Gebrauchtkisten aus den Augen verlieren.
Ist nur ein gut gemeinter Tipp.

Grisu1965 am 26 Mai 2017 22:15:37

Die 36000 Euro hat 2005 aber keiner bezahlt. Der Preis ist auf jedenfalls zu hoch für einen 12 Jahre alten Kasten mit so vielen Vorbesitzern.

JoFoe am 27 Mai 2017 12:32:15

Azzurro hat geschrieben:Ihr solltet euch etwas mehr am Neupreis aktueller Fahrzeuge orientieren und NIE die Folgekosten für solche alten, runtergerockten Gebrauchtkisten aus den Augen verlieren.
Ist nur ein gut gemeinter Tipp.


Wozu soll ich mich am Neupreis aktueller Fahrzeuge orientieren wenn ich ein 12 Jahre altes Mobil mit über 100 000 km. und 6 Vorbesitzern kaufen möchte ? Natürlich sind die Preise zur Zeit absolut abgedreht .
Aber der TE. wollte ja auch eine vernünftige Antwort und danach ist dieser Wagen absolut zu Teuer . Ob er nun runtergerockt ist kann ich an dieser Stelle und aufgrund der Bilder nicht wirklich entscheiden . Kann ja ebenso sein das die Besitzer ihn liebevoll gepflegt und gewartet haben.
Beurteilen kann ich einzig und allein den zu hohen Preis an dieser Stelle.

dieter2 am 27 Mai 2017 12:41:33

Ich würde den Preis auf 18 000 € taxieren.
Aber kaufen würde ich den nicht,wenn schon denn einen 250 Dcucato.
Der Unterschied im Fahrkomfor ist schon gewaltig.
Vielleicht sowas um etliche tausend Euros weniger

--> Link

Gruss Dieter

tztz2000 am 27 Mai 2017 13:54:29

dieter2 hat geschrieben:Ich würde den Preis auf 18 000 € taxieren.

Das war mein erster Gedanke, als ich den Link öffnete....

.... ca. 10k € runter im Preis, dann passt's so ungefähr.


In der geforderten Preisklasse würde ich tatsächlich ein paar k € drauflegen und einen neuen Clever kaufen, auch wenn er weniger Ausstattung hat. Die wichtigsten Dinge lassen sich nach und nach anbauen.

Azzurro am 27 Mai 2017 14:14:57

An Joachim,
Das ist doch wirklich ganz einfach, das sollte doch jeder verstehen.
Keiner sucht doch mit Absicht ein 12 Jahre altes Fahrzeug mit zig Vorbesitzern.
Jeder überlegt sich für welchen Einsatz und mit welchen Voraussetzungen ich das Wohnmobil benötige.
Dann schaue ich noch wieviel ich für ein Fahrzeug ausgeben kann.
Und schon habe ich Parameter mit denen die Suche beginnen kann.
Der Neupreis ist für die Suche deswegen von Relevanz um ein Preisgefühl zu entwickeln.
Wenn der aktuelle Neupreis als Beispiel für mein Wunschfahrzeug incl. aller Kosten bei € 38.000,- liegt, werde ich wohl kaum für ein zwei Jahre altes Modell mit 50000 km und einem Fahrradträger € 39.900,- zahlen.
Kann man machen, ist aber nicht wirklich sinnvoll.
Das Gleiche gilt für ein Fahrzeug das 8 Jahre alt ist, 123000 km gelaufen ist und € 34.500,- kosten soll.
Nur wenn ich ein Gespür für den Preis gewonnen habe, kann ich eine gute Entscheidung treffen und die startet natürlich beim aktuellen Neupreis. Der damalige Neupreis ist dagegen völlig irrelevant, aber ich kann mich natürlich darüber freuen, dass ich heute einen 7er BMW der vielleicht einmal fast € 100.000,- gekostet hat, heute für € 10.000,- bekomme.
Euch allen weiterhin viel Erfolg bei der Fahrzeugsuche.

Micha1958 am 27 Mai 2017 16:24:49

Den Clever 2.3 gibts aber in Magerausführung auch nicht unter 40000, fast das Doppelte.

Ich seh den Adria auch bei 18-20 Tsd., mit seiner Wohlfühlausstattung vielleicht bei 22-23 Tsd.
Nicht weil er das bei dem Alter wert ist, sondern weil der Markt eben momentan so ist.

Der 2008er Bavaria ist auch gut, wenn man den ebenso ausstattet mit Solar, Rü-Kamera, Luftfeder, Rollerbühne ect.
wirds aber nicht billiger.

Alternative Neukauf:
Doppelter Preis, d.h ein paar Jahre lang 300-500 € Raten zahlen.
Und zusätzlich noch nachrüsten was fehlt.

Wenn das Geld keine Rolle spielt, dann klar ein Neuer.
Wenn man aber in dem Segment 20-25 Tsd. sucht, dann spielt´s sicher eine Rolle :?

Ist sicher auch Ansichtssache ob man Bedenken hat mit einem älteren Fahrzeug oder nicht.
Ich hab da eher keine, der 244er ist ein robuster Motor, problemloser als die Nachfolger.

Mit einem 10-12 Jahre alten "gepflegten" Fahrzeug kann man sicherlich Pech haben.
Man kann aber auch mit bissel Pflege für den halben Preis eines Neuen noch 10 Jahre lang schöne
Urlaube machen und die gesparten Raten für nötige Reparaturen den Kauf eines Nachfolgers verwenden.
Wie gesagt, Ansichtssache.

Gruß Micha

dieter2 am 27 Mai 2017 18:33:11

Micha1958 hat geschrieben:Der 2008er Bavaria ist auch gut, wenn man den ebenso ausstattet mit Solar, Rü-Kamera, Luftfeder, Rollerbühne ect.
wirds aber nicht billiger.


Wenn´s beim Bavaria auch nicht billiger wird mit nachrüsten, man hat dann aber am Ende für das gleiche Geld
was sehr sehr viel besseres :ja:

Gruss Dieter

Micha1958 am 27 Mai 2017 19:09:18

Dieter, meinste die 3 Jahre sind so sehr sehr sehr viel besser ? :)

Jo, wenn Du´s sagst wird´s wohl stimmen.

Im Ernst, haste Recht, so hat ich das auch gemeint mit dem letzten Beitrag.
Er wird dann auf 26 Tsd kommen.
Ich find beide nicht schlecht, aber teuer.

P.S.:
Ich wollt hier nicht Adria hochhieven, sondern allgemein ältere WoMo´s.
Wenn ich nen alten Hobby seh, so braun/weiß, da komm ich ins Schwärmen.
Aber Geschmackssache...

Gruß Micha

dieter2 am 27 Mai 2017 22:06:54

Micha1958 hat geschrieben:Dieter, meinste die 3 Jahre sind so sehr sehr sehr viel besser ? :)



Nicht unbedingt die 3 Jahre, sondern eine neue Generation.

Und die fährt sich schon komfortabler,kann das beurteilen,habe beide gefahren,beziehungsweise fahre noch einen Duc 250.

Gruss Dieter

Micha1958 am 28 Mai 2017 17:48:33

Hallo Juli,
nachdem Du hier auf die unterschiedlichsten Meinungen getroffen bist,
hat es Dir wenigstens etwas geholfen ?
Manchmal ist man hinterher nicht schlauer als vorher :-?

Ich hoffe Du konntest in die eine oder andere Richtung was mitnehmen.

Gruß Micha

JuliVert am 28 Mai 2017 20:36:53

Ja, das konnte ich. Nochmal Danke für die Beteiligung. Werde die Anmerkungen bei den Besichtigungen im Kopf haben.
Habe mir auch noch mal genau überlegt, welche Eckdaten und Extras das Fahrzeug unbedingt haben soll* (und welche ich davon nachrüsten lassen kann und was das kostet) und auf welche ich verzichten könnte. Dann habe ich die maximale Summe festgelegt und was Alter und km betrifft, schaue ich, was ich dafür bekommen kann.
Wenn nicht jetzt, dann halt Ende des Sommers, wenn das Angebot größer ist.

* ca. 5,40 - 5,60 lang
neutrale Farbe außen
Heckdoppelbett
Halbdinette
Kleiderschrank
grüne Plakette
3,5t
Fahrerhausklima
Standklima
Solaranlage
Rückfahrkamera
Verdunklung an allen Fenstern
akzeptables Innendesign
das alles mit so wenig Jahren und km wie möglich, max 30.000,- zusammen
Rollerbühne/ Roller bin ich mir noch nicht sicher. probiere erstmal aus wie gut ich ohne klarkomme

Neu/ Finanzierung ist keine Option

Vom technischen her wäre neu natürlich toll, aber vom Design her haben für meinen Geschmack viele neue den Charme von Tupperschüsseln (ohoh, hoffentlich trete ich jetzt keinem auf die Zehen). Dann lieber etwas altmodisch aber gemütlich. Kann ich ja ein bißchen aufpeppen. Bei einem älteren Fahrzeug habe ich auch weniger Hemmungen zu Säge und Bohrer zu greifen und noch einen Schrank und ein paar Regale zusätzlich einzubauen.

Es werden bestimmt noch Fragen auftauchen ... und natürlich werde ich dann kundtun was es geworden ist :-)

Micha1958 am 28 Mai 2017 21:32:23

Na prima, ist ja schon recht konkret.
Da wirst Du sicher was finden.
Viel Glück bei der Suche..

Gruß Micha

guen am 30 Mai 2017 17:53:03

Hallo, das Problem mit einem 12Jahre alten 244er ist ... :evil: :ja: ausschliesslich der Zustand des Unterbodens und der Hohlräume.Ich weiss, wovon ich spreche ,denn mein erster 230er war ohne zusätzlichen Fetthohlraumschutz nach 12 Jahren total fertig,allerdings auch mit Winterbetrieb.Dann kaufte ich mir einen3Jahre alten 244er,Bj. 2003 der mit Mike Sanders Fett extrem gut geschützt wurde.Dieser ist heute 14Jahre alt,aber man sieht schon am Rahmen einige Verrostungen,die jedes Jahr neu gefettet werden.Deswegen würde ich mein geliebtes Auto ungefähr bis 2023 fahrbar ohne grössere Karosseriereparaturen einschätzen,wohlgemerkt sehr gut gegen Rost geschützt,aber auch paarmal im Winter gefahren.D.h. Dein geplantes Auto hat m.E. noch eine Lebenserwartung von 8 Jahren und das wäre mir bei dem Preis zuwenig. Grüsse günne :)

Mainzer am 31 Mai 2017 07:51:35

Das kann ich so nicht bestätigen. Mein 230er ist Baujahr 1995 (La Strada Avanti, mit Hochdach) und hat null Rost. Allerdings wird er nur im Sommer (April - Oktober) gefahren und steht im Winter im Trockenen. Außerdem nutze ich ihn nicht als Alltagsfahrzeug.

teuchmc am 31 Mai 2017 11:19:52

Mainzer hat geschrieben:Das kann ich so nicht bestätigen. Mein 230er ist Baujahr 1995 (La Strada Avanti, mit Hochdach) und hat null Rost. Allerdings wird er nur im Sommer (April - Oktober) gefahren und steht im Winter im Trockenen. Außerdem nutze ich ihn nicht als Alltagsfahrzeug.

Naja, bei der "Luxusbehandlung" des Kfz ist das ja auch kein Wunder.Ein NORMAL genutzter 230er OHNE Vorsorge und "Luxusbehandlung" ist einfach um.
Also bestätigst Du nur die Ausnahme von der Regel.Mein ehm.Omega A aus Bj.90(von 10 bis 15 bei mir ) war auch nur noch da, weil der Erstbesitzer nur im Ausnahmefall im Winter gefahren ist UND VOR der 1.Fahrt eine komplette Teroson/Dinol-Behandlung machen lassen hat.
Sonnigen weiterhin. Uwe

guen am 31 Mai 2017 14:14:48

naja Mainzer, was soll auch da rosten wenn du nicht im Winter fährst und nicht im Alltag ,also nur im Urlaub.Das ist aber dann kein wirklicher Widerspruch zu meinem ersten Beitrag :ja: Hab dort geschrieben ,dass ich im Winter auch fahre.Grüsse günne

dieter2 am 31 Mai 2017 17:47:28

Lieber so neu wie möglich mit neuer Technik mit wenig Zubehör als einen alten Schinken mit Vollausstattung für´s gleiche Geld.

Nachrüsten Stück für Stück ist kein Problem.

Gruss Dieter

Tinduck am 31 Mai 2017 20:22:55

Lieber ein alter Qualitäts-Schinken als ein neuer Joghurtbecher mit folierten Wabenpappe-Möbeln und Euro-6-Gezumpel, würd ich mal dagegen halten :D

Das sieht wohl jeder anders. Ich kann für uns nur sagen, dass z. B. die Möbel in unserem 15 Jahre alten Mobil immer noch um Grössenordnungen stabiler sind als die meiste Neuware auf der Messe, und beim Aufbau muss ich auch nicht zittern, dass der quasi schon ab Werk undicht ist, weil einer der hoch qualifizierten Hilfsarbeiter am Band gerade nen schlechten Tag hatte.

Jedem ist halt was anderes wichtig. Ich geb nun mal nix auf Neuwagengeruch und jedes Jahr ein neues Design. Klar, wenn ichs hätte, würd ich mir halt den hochwertigen Eimer in Neu kaufen. Ich habs aber nicht, deshalb in gebraucht, aber ohne Abstriche bei der Qualität.

bis denn,

Uwe

guen am 31 Mai 2017 23:40:07

hallo ´Tinduck, meine Möbel die ich vom 230er auf den 244er umgebaut habe, sind schon 22 Jahre alt und noch super im Zustand.Aber um das gehts hier nicht.Es geht konkret um die Frage ,ob ein 244er Kastenwagen bei Winterbetrieb locker über 20 Jahre schafft.Du hast einen Daily mit Leiterrahmen ...das ist ne total andere Ansage.. :P Grüsse günne :)

Micha1958 am 01 Jun 2017 02:53:24

"Locker" wird das überhaupt kein Fahrzeug schaffen, denn rosten tun sie eben alle irgendwann mal.
Aber vorbeugen und pflegen kann man schon.

Mein 244 ist BJ. 2005 und von mir die letzten Jahre immer auch im Winter gefahren.
Rost am Unterboden kam ab dem 10. Jahr auf, wurde entfernt, gewachst und wird nun eben jährlich überprüft und bei Bedarf behandelt.
Das ist kein Riesenaufwand, auch nicht so teuer und mit dieser Pflege will ich den Wagen noch einige Jahre fahren.
Wenn´s wirklich schlimm werden sollte kann man immer noch schweißen.
Warum auch wechseln solang der jährliche Aufwand viel kleiner ist als der Wertverlust eines Neueren.

Gruß Micha

Mainzer am 01 Jun 2017 07:38:30

Zu guem und teuchmc: Ich wollt mit meinem Post nur zum Ausdruck bringen, dass man auch ein gutes, gebrauchtes Mobil finden kann, dass dann noch länger als die genannten 8 Jahre hält. Ich denke es ist ja auch keine Seltenheit, das Kawas nur für Urlaub/Freizeit genutzt werden und im Winter unterstehen.

teuchmc am 02 Jun 2017 22:55:34

Naja, Mainzer, das sehe ich beim KAWA nicht ganz so. Viele haben ja den KAWA genau wegen der gewissen Alltagstauglichkeit und eben nicht nur für den Urlaub.
Und die "Nadel im Heuhaufen" ,welche vom Zustand ins Budget passt, gestaltet sich bei der aktuellen Marktlage gerade seeeehr schwierig. Und gestaltete sich bei meiner Suche vor ca.4Jahren auch nicht besser. Deswegen wurde es ein TI.
Sonnigen weiterhin. Uwe

dieter2 am 02 Jun 2017 23:54:16

Tinduck hat geschrieben:Lieber ein alter Qualitäts-Schinken als ein neuer Joghurtbecher mit folierten Wabenpappe-Möbeln und Euro-6-Gezumpel, würd ich mal dagegen halten :D


Ich denke wir reden hier über Kastenwagen :roll:

Gruss Dieter

guen am 03 Jun 2017 13:56:26

Hallo Micha,
ja sicher kann ich glauben, dass dein Kastenwagen es bis 2025 also 20 Jahre schafft.Danach glaub ich , wirds grössere Probleme geben.Wie in anderen Foren berichtet sind dann Reparaturen von 6t bis 8t Eur keine Seltenheit.Speziell wenns dann die vorderen Wagenheberpunkte erwischt hat.Was bei mir dann nach 20 Jahren zum Problem wird ist, dass ich alle Hohlräume mit Mike Sinders geflutet hab.Da solls mit dem Schweissen Probleme geben.. :( :( Aber hier gings um ein 12Jahr altes Auto für 27000Euro.Grüsse günne :)

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bavaria Camp - Sol Y Sombra
Wasserpumpe - Bavaria Camp Sol Y Sombra
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt