aqua
motorradtraeger

Womo auf Messe kaufen? evtl Dethleffs Esprit 1, 2


Dascha am 22 Aug 2017 11:31:35

Hallo Zusammen,

wir möchten uns ein Womo kaufen und ab 25.8. ist ja die Messe in Düsseldorf. Kann uns jemand Tipps und Anregungen geben? Hat jemand von euch schonmal ein Womo auf der Messe gekauft?

LG Dagmar

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

flo16v am 22 Aug 2017 11:38:57

Hi,

beim Neukauf eines Wohnmobils ist das wichtigste ( nach dem Modell und Grundriss :-) ) dass der Händler in eurer Nähe ist und Serviceorientiert arbeitet.

Wenn solch ein Händler auf der Messe ist und euer gewünschtes Modell anbietet, spricht nichts gegen den Kauf auf der Messe.

Zu den Messerabatten:

ICH kann mir beim besten willen nicht ausmalen warum auf ner Messe die Mobile unbedingt so viel günstiger zu haben sind als im normalen Verkaufsgeschäft beim Händler?!

Die Messe kostet die Händler ein Schweinegeld. Von der Arbeit und der Logistischen Herausforderung gar nicht zu sprechen.

Vielleicht kann mir jemand erklären warum die Händler gerade auf einer Messe billiger verkaufen können als zuhause im Geschäft.

Wenn ihr euch schon fest für ein Modell entschieden habt und es auf der Messe günstiger zu haben ist als woanders dann schlagt zu.

Für ein Modell entscheiden und unter Zeitdruck einen Vertrag unterschreiben würde ich auf der Messe aber nicht.

Gruß Flo

RichyG am 22 Aug 2017 11:40:21

Ja ich :ja:
Aber zuvor:
Recherchieren, Rechnen, Recherchieren, Rechnen ...
Dann mit einem klaren persönlichen Plan zur Messe fahren und das selbstgesetzte Limit einhalten.
Sonst wird´s wohl nix mit Schnäppchen (welches es dort sowieso nicht gibt). Niemand hat etwas zu verschenken. Das sollte klar sein.

Dascha am 22 Aug 2017 11:55:41

Dethleffs Händler ist direkt in unserer Nähe. Wir haben uns schon einige Womo angesehen, bisher fanden wir den Dethleffs Esprit am besten für uns.Hymer und Carthago waren zu niedrig. Bürstner, Adria, Carado bisher noch nicht angeguckt. Wir brauchen innen eine Standhöhe von mindestens 2m und auch die Betten sollten mindestens so lang sein. Gucken eigentlich schon seit Anfang des Jahres. Haben uns auch diverse Gebrauchte angesehen. Bisher sollte es noch nicht so sein, deshalb jetzt die große Hoffnung auf der Messe was zu finden...

wolfherm am 22 Aug 2017 11:56:46

Und auf folgendes unbedingt achten: Auf der Messe laufen als Verkäufer auch die Händler der Marke rum. Ihr müsst vorher immer fragen, zu welchem Händler der Verkäufer gehört und wo der seinen Sitz hat. Wenn ihr erst einmal vom "falschen" Händler ein Angebot habt, kann kein anderer Händler der Marke euch auf der Messe ein Angebot machen.

Tinduck am 22 Aug 2017 12:00:22

Und vorsicht an den Herstellerständen: die Verkäufer da sind fast alle von niedergelassenen Händlern, mit denen dann auch der Kaufvertrag zustande kommt. Man sollte sich einen Verkäufer angeln, der von einem Händler in der Nähe stammt, sonst hat man ganz schnell Probleme bei Gewährleistungsdingen.

Nachteil des Messekaufs ist, dass da schon die 2018er Modelle verkauft werden. Ein 2017er, der schon beim Händler steht, ist deutlich günstiger zu bekommen, die werden auch ab September abverkauft.

bis denn,

Uwe

VS1400 am 22 Aug 2017 12:03:55

Hallo,

wir haben 2016 auf dem CSD unser Traummobil gekauft. Wir wussten aber vorher bereits ziemlich genau was wir haben wollten.
Also Ti oder Vi, Anzahl der Sitz- bzw. Schlafplätze, Längs-, Quer- oder Hubbett, zul. Gesamtgewicht usw. usw. usw. sollte vorher klar sein.

Unsere Wunschausstattung gab es von 3 Herstellern und auch nur diese haben wir uns gezielt angeschaut. Bei der (für uns) passenden Marke haben wir dann (bei einem Händler in Wohnortnähe) gekauft. Einen anderen Hersteller hätten wir alternativ auch genommen, der Händler dazu in unserer Nähe hat mir aber nicht zugesagt (zu groß, schlechte Erfahrungen im Verwandtenkreis)
Vorteil: Kurze Anreise bei Fahrzeugübergabe, bisher alle kleineren und größeren Probleme kurzfristig gelöst.

Geht aber (vorher klären) auch sicher bei einem anderen Vertragshändler der Marke.

Achja, es gibt teilweise deftige Lieferzeiten. Das solltet ihr auch bei der Planung des ersten Urlaubs berücksichtigen.

Viel Spaß beim Suchen.

VG
Volker

Eifelwolf am 22 Aug 2017 12:56:51

Ich auch :) . Allerdings wusste ich genau, welches Modell ich haben wollte und benötigte noch die letzten kleinen Bestätigungen. Dazu hatte ich im Vorfeld die Händler in meiner Region angeschrieben, die für mich in Frage kamen. Mit einigen hatte ich mich dann auf der Messe verabredet für konkrete Vertragsverhandlungen. Der Vorteil: Neben den vielen Händlern stehen auch Leute vom Hersteller am Stand, die knifflige Fragen, für die der Händler sonst Rücksprache halten müsste, sofort beantworten können. Und das Wunschmodell war auch wirklich vor Ort zu besichtigen, was beim Händler auch nicht immer gewährleistet ist.

Dascha am 22 Aug 2017 14:56:04

Das heisst, Dethleffs ist nicht gleich Dethleffs. Wenn der Verkäufer z. B. von einem Händler in Hamburg ist, muss ich auch da Inspektionen usw. machen lassen?

brainless am 22 Aug 2017 15:03:09

Hallo Dascha,

alleine diese Frage zeigt, daß Du noch nicht fit bist für die Kaufentscheidung.
Versuche, persönlichen Kontakt zu einem erfahrenen Mobilisten zu bekommen, der Dir einige Fallstricke vor dem Kauf aus dem Weg räumen kann,



Volker :roll:

RichyG am 22 Aug 2017 16:24:38

Hi Dascha,
Du kannst selbstverständlich alle erforderlichen Inspektionen auch bei einem anderen vom Hersteller autorisierten Händler/bzw. Werkstatt machen lassen.
Das betrifft ja in erster Linie das Grundfahrzeug, also FIAT. Da mußt Du sowieso zur FIAT-Werkstatt. Die Dichtigkeitsprüfung kannst Du ebenfalls, wie weiter oben schon beschrieben, bei einem anderen autorisierten Händler machen lassen. Wir waren nach Auslieferung noch einmal wegen einer Reklamation in Hilden und sind jetzt in unserer Region bei einem anderen Händler gut aufgehoben. Damals wurde unser Wechselrichter vom ausliefernden Händler falsch eingebaut und wir haben es leider erst später entdeckt.
Wichtig ist aber, und das wurde schon mehrfach genannt, dass Du weißt bei welchem Händler Du den Kaufvertrag unterschreibst!
Wir haben uns nach den Verhandlungen noch eine Nacht gegönnt und noch einmal alle Positionen im Hotel bei einem guten Essen durchgesprochen. Erst am nächsten Tag wurde dann beim zweiten Tag auf der Messe der Kaufvertrag unterschrieben. Wären noch Unklarheiten geblieben und nicht der Preis entstanden den wir uns ausgerechnet hatten, wären wir ohne Vertrag wieder abgereist. Das hatten meine Frau und ich im Vorfeld schon fest abgesprochen.

yellowmellow am 22 Aug 2017 20:15:42

Wenn man weiß was man will kann man auf einer Messe sehr gute Konditionen aushandeln. Geschicktes Handeln ist dafür aber Voraussetzung. Und immer schön den Prospekt eines Wettbewerbers in der Hand halten, wenn man mit dem Verkäufer redet... 8)

Kleiner Tipp: wenn ihr auf einer Messe bestellen wollt, dann solltest ihr unbedingt zumindest einen Teilbetrag über die Hausbank des Herstellers finanzieren. Die Bank gewährt dem Händler bzw. dem Hersteller eine Prämie und die kann er -zumindest teilweise- an euch ausschütten.

BestiaNegra am 22 Aug 2017 20:23:11

'n Abend,

wir hatten im letzten Jahr dasselbe Problem. Auf der Messe haben wir uns ein Angebot für einen Knaus Sky Iund einen Malibu I 440 machen lassen, nachdem wir uns auch andere Modelle angeguckt hatten.

Beide Händler warben mit Messepreisen für einige Pakete, die offensichtlich von den Herstellern kamen. Letztlich haben wir nicht auf der Messe unterschrieben, sondern erst nach etlichen Tagen zu Hause. Das hatten wir allerdings auch schon vorher beschlossen, um keinen Fehlkauf zu tätigen. Bei den telefonischen Nachverhandlungen haben beide Händler auch noch nachgebessert. Für den endgültigen Vertrag gibt's ja schließlich auch noch Mails.

Geworden ist es der Knaus Sky I 700LG, wir freuen uns seit vier Monaten über das Auto, es hat mittlerweile über 5.000 km auf dem Tacho.

Mein Rat: Schriftliches Angebot mitnehmen und mit dem Händler 'n paar Tage Bedenkzeit vereinbaren. Seriöse Verkäufer akzeptieren das.

brainless am 22 Aug 2017 21:39:42

yellowmellow hat geschrieben: Die Bank gewährt dem Händler bzw. dem Hersteller eine Prämie und die kann er -zumindest teilweise- an euch ausschütten.



Na prima - und wer bezahlt die Kosten für diese "Prämie"?
Ja, natürlich der Kreditnehmer, also Ihr. Es sei denn, Ihr geratet an eine Bank, die aus rein caritativen Gründen arbeitet..... :mrgreen:

Was RichyG schreibt ist zwar der "normale" Gang, jedoch juristisch unsauber und angreifbar.
Euer primärer Ansprechpartner in allen Dingen, die den Kaufgegenstand (Wohnmobil) betreffen, ist Euer Vertragspartner, der Womohändler.
Er ist gesetzlich zur Erfüllung einer Sachmängelhaftung für die Dauer von 24 Monaten nach Kauf (bei gebrauchter Kaufsache unter Umständen auf 12 Monate kürzbar) verpflichtet.
Diese Sachmängelhaftung betrifft selbstverständlich den gesamten Kaufgegenstand. Nicht nur den Aufbau, sondern auch das Chassis - egal ob FIAT, Renault, VW oder sonstige.
Der Verkäufer könnte Euch einen Strick draus drehen, wenn Ihr ohne seine ausdrückliche, beweisbare Einwilligung die Kaufsache von einer anderen als seiner Werkstatt bearbeiten lasst.
Also, Vorsicht!



Volker

Jonah am 22 Aug 2017 22:01:11

Dascha hat geschrieben:Das heisst, Dethleffs ist nicht gleich Dethleffs. Wenn der Verkäufer z. B. von einem Händler in Hamburg ist, muss ich auch da Inspektionen usw. machen lassen?


Ja, sozusagen, also jeden Sachmangel musst du da reparieren lassen, wie Volker ja gerade auch schon geschrieben hat. Bei Kleinigkeiten kann man sich drauf einigen, dass man das bei einem Händler vor Ort machen lässt, aber da es ja vom Händler bezahlt werden muss, bei dem du gekauft hast, muss der dem auch zustimmen. Aber der Verkäufer hat das Recht, dass er die gekaufte Sache selber repariert. Bin gerade selber mit meinem Wagen 2 x zur Sachmängelbehebung zu meinem Händler gefahren. Einfacher Weg 400 km, da renne ich gerade den Fahrtkosten hinterher. Wo wohnst du denn? Evtl. kennen hier schon welche deinen Dethleffs Händler und können was zu ihm sagen, oder evtl. mal bei Bewertungsportalen reinsehen. Den Dethleffs Händler in Unna kann ich zB NICHT empfehlen.

yellowmellow am 22 Aug 2017 22:35:33

brainless hat geschrieben:Na prima - und wer bezahlt die Kosten für diese "Prämie"?
Ja, natürlich der Kreditnehmer, also Ihr. Es sei denn, Ihr geratet an eine Bank, die aus rein caritativen Gründen arbeitet..... :mrgreen:


Volker, schon mal was von negativen EZB Leitzinsen gehört?
Schon mal was von Prämien zur Absatzbelebung gehört?
Das hat nicht mit caritativen Gründen zu tun, das ist rein betriebswirtschaftliches Denken. Das kann man sich als Konsument zu Nutze machen. Muss man aber wollen...

Dascha am 22 Aug 2017 23:10:30

Oje, das hört sich momentan sehr kompliziert für mich an...
Unser nächster Dethleffs Händler ist in Kerpen-Sindorf und heisst Camping Oase.
Wer hat Erfahrungen mit dem Händler?

brainless am 22 Aug 2017 23:24:24

yellowmellow hat geschrieben:Volker, schon mal was von negativen EZB Leitzinsen gehört?



Schon mal was von Betriebswirtschaft gehört?
Eine Bank lebt (nicht schlecht!!) von dem Geld, das sie an ihren Kunden verdient - nicht an gespartem negativen EZB-Leitzins.
Geld an ihren Kunden kann eine Bank aber nur dann verdienen, wenn sie mehr einnimmt als sie ausgibt - incl. Kosten für Verkaufsförderung, wie z.B. "Prämien zur Absatzbelebung".
Wer bezahlt also den Profit der Bank - der Kunde, in diesem Fall als Kreditnehmer.
Diese Überlegung kann man sich als Konsument zu Nutze machen und den Kredit woanders zu günstigeren Konditionen aufnehmen.
Man muß das aber wissen und wollen,



Volker 8)

Dascha am 22 Aug 2017 23:33:49

Wäre eh nicht mein Ding...Finanzierung

Jonah am 22 Aug 2017 23:45:06

Dascha hat geschrieben:Unser nächster Dethleffs Händler ist in Kerpen-Sindorf und heisst Camping Oase.


Juhuu, guck mal, da habe ich bisher nur Leute gefunden, die gute Erfahrungen mit denen gemacht haben, hieß wohl früher Camping Pollmeier, hier ab Beitrag 7; --> Link

und hier Beitrag 4: --> Link

Ehrlich gesagt würde ich wegen zB 2000 Euro nicht weiter weg kaufen, da später evtl. mehrmals hinfahren, kostet ja auch Zeit und wenn du einen Händler in der Nähe hast, dann kannst du da sicher auch den Messepreis bekommen, oder so in etwa. Da würde ich vielleicht sogar mal vorab vorbeifahren, mein Interesse bekunden und die Messepreise direkt ansprechen. Dann kannst du auf der Messe immer noch gucken, ob da was viel günstigeres für euch dabei ist. Jedenfalls habe ich hier schon öfter gelesen, dass die Händler die Modelle zu Messepreisen auch noch einige Wochen nach der Messe anbieten.

Dascha am 23 Aug 2017 00:04:57

Wir waren schon dort und haben uns umgeschaut, Eindruck ist eigentlich gut

Jonah am 23 Aug 2017 00:57:13

Vielleicht haben die ja auch einen eigenen Stand auf der Messe (anscheinend nicht, habe gerade mal im Ausstellerverzeichnis nachgesehen), aber ich würde da ruhig morgen mal vorbeigucken und wegen des Preises nachfragen. Also konkret nach einem Messepreis, ob die den auch anbieten. Dann weißt du die Angebote auf der Messe besser einzuschätzen, hast einen Vergleichspreis dabei. Aber ok, vielleicht findet ihr auf der Messe auch ein passendes Mobil von einem anderen Hersteller, ich drücke euch dafür alle Daumen.

Nochmal zum Händler in der Nähe, also unter 4 Wochen bekommt man auch meistens gar keinen Termin. Da ist fast das ganze Jahr immer viel los und ist man sogenannter "Fremdkunde", hat also sein Mobil woanders gekauft, kann es auch sein, dass die einen wegschicken, weil die es einfach nicht nötig haben. Und am eigenen Mobil kann ja immer mal was sein, mal klemmt die Trittstufe, mal geht die Schublade nicht zu, oder der Kühlschrank nicht an. Oder man hat die Verdunklung beschädigt und möchte eine neue. Bei mir hatte sich die Wasserleitung im WC gelöst, bzw war lose geworden, so dass immer etwas Wasser nebenher lief. Man (also ich) braucht dann halt eine Werkstatt, die sich mit den ganzen Womoeinbauten auskennt, wenn man sowas nicht selber reparieren kann.

Jonah am 23 Aug 2017 01:14:10

Jetzt kann ich meinen Beitrag nicht mehr ändern, wollte nur noch dazu schreiben, dass es ja nicht die Oase werden muss, ihr habt ja reichlich Städte in der Nähe um euch herum. Ich würde nur auf der Messe auch drauf achten, was die anderen ja schon geschrieben haben, dass der Verkäufer am Stand dann nicht irgendwo in Stuttgart, oder München sitzt. Und guck doch mal in der Suche nach Kopffreiheit, ich kann mich an einen Thread erinnern, wo es genau um das Thema ging. Gerade für 2 m Leute ist es ja nicht einfach das passende Mobil zu finden. Und das Problem haben/hatten auch schon andere.

Eifelwolf am 23 Aug 2017 07:10:49

Dascha hat geschrieben:Wir waren schon dort und haben uns umgeschaut, Eindruck ist eigentlich gut


Frag doch einfach einmal, ob diese Firma nicht auch Unterstützung beim Caravan Salon Düsseldorf leistet, beispielsweise als Berater am Dethleffs-Stand. Dort hast du zusätzlich dann das ganze Portfolio von Dethleffs vor Augen und sicherlich sind neben den Händlern auch Angehörige des Herstellerwerkes vor Ort, um Detailfragen zu lösen. Eine Eintrittskarte gibt es dann auch oft obendrein vom Händler... 8) .

crossover0480 am 23 Aug 2017 08:37:32

Hallo,

ein Wohnmobil auf der Messe kaufen ist verlockend, aber wie schon einige geschrieben haben gibt es diese Preise oft auch nach der Messe noch beim Haendler. Der Grund ist einfach. Wer auf dieser Veranstaltung in D einmal gewesen ist erkennt das hier MASSEN an Interessenten herumlaufen. Die Verkaeufer und Haendler sind quasi in einer Fliessbandabfertigung taetig. Ich koennte da (mit und ohne Kinder) nicht durch, da ich mir einen solchen Gegenstand in der Ruhe ansehen moechte.

Ich bitte auch zu verinnerlichen das es drei sehr grosse Investitionen/Ausgabenposten im Leben eines Durchschnittsverdieners gibt: Kinder, das "Haeusle" (Wohneigentum), das Auto (respektive Wohnmobil, wobei das oftmals nah an ein Haus rankommt). :mrgreen: Gerade Entscheidungen bzgl dieser grossen Ausgaben wollen gut ueberlegt sein (wobei ich Kinder hier mal ausklammere). Keiner wuerde einfach ein Haus kaufen nachdem er einmal durchgerannt ist. Da gehoert viel mehr dazu.

Wohnmobile sind ein komplexes Thema, und ich (persoenlich), wuerde auf die Messe fahren und einfach gucken, mich informieren und den Haendler/Hersteller meiner Wahl besuchen. Dann zuhause bei dem Haendler diese Konditionen anfragen. Und nichts uebereilen. Selbst bei einem hoeheren Preis (so bis 1500EUR fuer mich) wuerde ich bei dem nahen Haendler kaufen. Ich war mittlerweile oft zur Nachbesserung und froh darueber das ich nur 1.5 Std fahren muss. Das kann ich mal schnell an einem Freitag abend/Samstag erledigen und dem Haendler den Wagen auf den Hof stellen.

Geiz ist geil hilft hier nicht immer weiter, denn wie schon geschrieben, es hat niemand was zu verschenken. Ich hoffe du findest das richtige Mobil, einen ordentlichen Haendler mit guter Werkstatt und einen Preis der dich und den Haendler zufrieden stellt. Denn damit ist allen am meisten geholfen. :ja:

So long,

Crossover0480

Dascha am 23 Aug 2017 09:29:13

Ich danke euch für eure Tipps und Anregungen. Wir werden uns auf der Messe weitere Infos einholen und auch bestimmt nicht direkt einen Kaufvertrag unterschreiben. Solche Entscheidungen sollte man nie über's Knie brechen. Düsseldorf ist ja nicht so weit von uns. Die von der Campingoase müssten auf der Messe vertreten sein, haben eine Visitenkarte von einem Verkäufer dort bekommen.

Sonnige Grüße

skytwo am 23 Aug 2017 09:41:01

Lasse dir doch von der Campingoase ein Angebot über das Womo mit der Ausstatung die du gerne hättest machen, damit fährst du dann nach Düsseldorf auf die Messe und lässt dir dort für das gleiche Womo ein Angebot machen, dann siehst du doch den unterschied.
LG Bernd

markgraefin am 23 Aug 2017 09:46:28

Und das solltest du auch berücksichtigen:

Wenn du auf der Messe kaufst, bekommst du dein Wohnmobil frühestens im März nächsten Jahres.

Freunde von uns wurden immer wieder und dann bis in den August vertröstet.
Da war ihr Urlaub aber leider schon rum.

Wenn ihr also früher mit dem Wohnmobil fahren wollt, dann schaut lieber, ob ihr beim Händler etwas stehen seht, das euren
Vorstellungen entspricht.

Viel Glück.
Gruß
Markgräfin

Dascha am 23 Aug 2017 10:21:58

März wäre ja okay, aber August :nein:

Dascha am 24 Aug 2017 09:25:05

Da es mir besonders wichtig ist, das das Womo eine Klimaanlage hat würde mich noch interessieren welche die bessere Klimaanlage nach euren Erfahrungen ist, Standklima oder Dachklima?

Dascha am 25 Aug 2017 09:48:13

Vielleicht sollte ich für die Frage einen neuen thread erstellen?

dieter2 am 25 Aug 2017 17:50:41

Dascha hat geschrieben:Da es mir besonders wichtig ist, das das Womo eine Klimaanlage hat würde mich noch interessieren welche die bessere Klimaanlage nach euren Erfahrungen ist, Standklima oder Dachklima?


Eine Klimaanlage ist ein Teil was man hinterher nachrüstet.

Wichtig ist das das Basisfahrzeig eine Klimaanlage hat.

Gruss Dieter

hofeditz65 am 25 Aug 2017 20:29:39

Na,ich lasse mich da mal überraschen. Werde nächste Woche 2 Tage auf der Messe sein um ein Wohnmobil zu
kaufen. Ich liebäugele auch mit einem 2017 er gebrauchten aus nem Verleih. Die Ersparnis finde ich aber noch nicht so toll... Bekannter hat letztes Jahr ein Wohnmobil auf der Caravan Messe in Düsseldorf gekaut und 15% Rabatt erhalten. Bin ja mal gespannt was da wirklich geht ?War schon bei einigen Händlern aus meiner näheren Umgebung. Die sind natürlich alles auch auf der Messe und verkaufen dort.. Daher weiss ich schon an wenich mich wenden muss... Meine Wunsch WoMo sind ein Sunlight T66 oder Carado 337 ....

dieter2 am 26 Aug 2017 09:36:39

Wenn man auf der Messe doch einen Vertrag unterschrieben hat und es später zuhause
Wieder bereut kann man den Vertrag widerrufen wenn eine Finanzierung mit im Spiel ist.

Es gibt auch sehr überzeugende Verkäufer :ja:

Gruss Dieter

wolfherm am 26 Aug 2017 10:19:06

Ist das so?

dieter2 am 26 Aug 2017 11:45:38

wolfherm hat geschrieben:Ist das so?

Ist so.

Beim Finazierungsvertrag hat man ein 14 tägiges gesetzliches Rücktrittsrecht.
Wenn man das nutzt erlischt auch gleichzeitig der Womokaufvertrag.

Gruss Dieter

brainless am 26 Aug 2017 12:17:59

Nein,

das ist nicht immer so.
Wenn Fahrzeugverkäufer und Kreditgeber zwei unterschiedliche Parteien sind, kann man natürlich den Kreditvertrag innerhalb der gesetzlichen Frist widerrufen - nicht aber den Fahrzeugkaufvertrag.
Aus diesem Grund werden von den Verkäufern in der Regel Kaufvertrag und Kreditvertrag getrennt formuliert. Der Kaufvertrag wird mit dem Wohnmobilhändler geschlossen, der Kreditvertrag mit der finanzierenden Bank,



Volker

jandijk am 26 Aug 2017 16:40:17

Tach.
Solange kein Rücktrittsrecht vereinbart ist handelt es sich um eine verbindliche Bestellung...
Ohne den Vertrag zu kennen ist das reine Spekulation...die Optionen da raus zu kommen sind aber eher überschaubar...
Wurde mir so gesagt..
Grüße

dieter2 am 26 Aug 2017 16:42:05

brainless hat geschrieben:Aus diesem Grund werden von den Verkäufern in der Regel Kaufvertrag und Kreditvertrag getrennt formuliert. Der Kaufvertrag wird mit dem Wohnmobilhändler geschlossen, der Kreditvertrag mit der finanzierenden Bank,

Volker


Wenn der Womohändler beides macht,auch mit zwei verschiedenen Verträgen und den Kredit vermittelt ist das ein Koppelgeschäft.
Dann greift die Kündigung auch.

Gruss Dieter

BestiaNegra am 27 Aug 2017 18:31:39

'n Abend,

einfacher ist es, gar nicht erst auf der Messe zu unterschreiben, sondern sich den Vertrag/das Angebot mitgeben zu lassen. So haben wir es im letzten Jahr gemacht und zu Hause in Ruhe überlegt. Die Verkäufer wollten zwar lieber sofort die Unterschrift haben, aber wir hatten vorher beschlossen, auf keinen Fall sofort zu unterschreiben. Die mitgenommenen Angebote konnten wir damit gut vergleichen.

Dascha am 02 Sep 2017 18:14:35

Wir haben auch NOCH nicht unterschrieben. Wollen morgen nochmal hin...

Dascha am 02 Sep 2017 18:18:31

Die mitgenommenen Angebote konnten wir damit gut vergleichen.[/quote]

Wie ist es bei euch dann weitergegangen? Der Preis wird doch nach der Messe nicht mehr gehalten

Dascha am 02 Sep 2017 18:19:59

Uns haben Sie die Angebote schriftlich nicht mitgegeben, nur das von Dethleffs

Eifelwolf am 07 Sep 2017 18:12:36

Dascha hat geschrieben:Wir haben auch NOCH nicht unterschrieben. Wollen morgen nochmal hin...


Was wurde denn aus dem "morgen"...? :)

JTLorsch am 07 Sep 2017 19:43:43

ja wassn nu? hat jemand was gekauft? ich bin neugierig.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

älteres Wohnmobil mit Hagelschaden
Erfahrungen mit Sun Living M45SL/M46P, LMC Breezer 737
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt