Caravan
anhaengerkupplung

Wohnmobil unter 6 Meter


piccolina am 10 Mai 2017 15:24:05

Hallo

ich suche für mich ein Wohnmobil.
Es soll unter 6 Meter sein.
Für 1-3 Presonen und etlichen Hunden platz bieten.

Auf der Suche bin ich nun auf
Clever vario Kids
Pössel vario 545
und Hobby A55

gestoßen die für mich in Frage kommen, die Modelle sind alle unterschiedlich aber denn noch habe ich Entscheidungsprobleme.
Vielleicht könnten mir da Erfahrungen bei der Entscheidung helfen

Julia10 am 10 Mai 2017 15:46:07

Erst mal willkommen im Forum :)

Welche Entscheidungsprobleme :?:

Kannst Du es mal etwas konkreter formulieren?

Julia

Backupalarm am 10 Mai 2017 15:47:21

Hallo, wir sind zu zweit in einem Kasten mit einem unerzogenen Dackel auf 6,40 Meter. Das ist schon ganz schön eng. Wenn ich mir das mit größeren Hunden vorstelle, dann erscheint es mir unmöglich auf 5,50 Meter zurechtkommen zu wollen. Zu kurz bleibt zu kurz. Außerdem fehlt die Breite.
Also noch einmal zur Probe mieten oder ein Test mit den Hunden. Die Unzufriedenheit ist ansonsten vorprogrammiert.
Gruß Holger

piccolina am 10 Mai 2017 15:55:55

Momentan habe ich 5 recht Kleine Hunde.
das Wohnmobil soll eher für Kurztrips sein und die 6 Meter da es auch in die Skandinavischenländer soll und ich gelesen habe das es da günstiger mir der Fähre sein soll.

Ein Bett soll als Hundeknast um gebaut werden.
Meistens soll es alleine oder zu zweit weg gefahren werden. Aber Begehrlichkeiten im Freundeskreis haben sich schon mal angemeldet für Kurztrips. Daher können es auch mal eine Person mehr werden.

scubafat am 10 Mai 2017 16:13:21

Ich finde es schon eng mit einem Hund auf 7 Meter Länge!
Wenn mal schlecht Wetter ist, spielt sich auch mal alles drinnn ab.
Wir habe vorher gemietet um zu testen was geht und was nicht geht.

piccolina am 10 Mai 2017 16:21:46

Ich hatte vor etlichen Jahren einen T4 California, das ging :wink:
hatte mehr was von Sardinenbüchse, aber es ging. Nur das umbauen ging mir auf den Zeiger.
Bis jetzt ist es so das ich abends in einer Pension oder Hotel einchecke und dann morgens raus.
Bei dem T4 war ich tagsüber auch draußen auch bei schlechtem Wetter.

Beim Anschauen war der Pössel vario 545 auch schon recht eng, aber man hatte ein gutes raum Gefühl.

Ein Kastenwagen mit Aufstelldach soll es auf alle fälle nicht werden, da es auch im Winter raus soll. Bei dem T4 hab ich bei Kaltem Wetter das Dach nie aufgestellt

Julia10 am 10 Mai 2017 16:28:28

Wie bereits von einigen geschrieben, mietet Euch ein Fahrzeug und probiert aus, was Euch am Besten gefällt.

2-3 Personen, 1 Bett als Hundebett umgebaut, wird kaum möglich sein.

Julia

hogimobil am 10 Mai 2017 16:36:51

piccolina hat geschrieben:Momentan habe ich 5 recht Kleine Hunde.
das Wohnmobil soll eher für Kurztrips sein und die 6 Meter da es auch in die Skandinavischenländer soll...


Kurztrips ???

lonsome am 10 Mai 2017 16:37:26

Hallo,

ein Alkoven finde ich schon mal sehr gut, wie Ihr in der Wahl habt. Denn da nimmt das Bett nicht den Platz weg, den man unter Tag braucht. Da ist es auch eine gute Idee, ein Bett beim Hobby umzubauen für die Hunde.

Die Frage ist der Winter, wenn es da auch genutzt werden soll: richtig winterfest? Bei den meisten Fahrzeuge ist die Fahrerkabine einfach Fiat o.ä. und entsprechend schlecht isoliert. Das kann Probleme bringen, wenn die Fahrersitze integriert sind.

Vielleicht auch noch eine Variante: Weinsberg CaraHome 550MG. Da ist hinten das Bett etwas größer, noch unter 6 Meter, und unter dem Bett mehr Platz für die Hunde?

Gruß
Klaus

Roman am 10 Mai 2017 16:48:42

Hallo Piccolina,

für außergewöhnliche Lösungen hilft es manchmal den Blick von den Großserienherstellern zu den Kleinen zu wenden. "Bresler" hat z.B. mit dem Modell "Junior 541 DKF" ein für dich, wie ich finde durchaus passendes Modell im Programm.

Große Sitzgruppe, großes Dachbett (2,00m x 1,70m), festes aber klappbares Heckbett für die 3. Person (1,85x 75) darunter Platz für die Hundebox (baut dir Bresler so wie du es haben möchtest) und zusätzlich jede Menge Stauraum:

--> Link

--> Link

Das alles auf wendigen 5,50m.

Gruß
Roman

piccolina am 10 Mai 2017 16:50:26

hogimobil hat geschrieben:Kurztrips ???

Ja für so 2-3 Tage

piccolina am 10 Mai 2017 16:55:47

lonsome hat geschrieben:Hallo,

Vielleicht auch noch eine Variante: Weinsberg CaraHome 550MG. Da ist hinten das Bett etwas größer, noch unter 6 Meter, und unter dem Bett mehr Platz für die Hunde?

Gruß
Klaus


Ok danke, den schaue ich mir noch an.

piccolina am 10 Mai 2017 16:56:55

Roman hat geschrieben:Hallo Piccolina,

für außergewöhnliche Lösungen hilft es manchmal den Blick von den Großserienherstellern zu den Kleinen zu wenden. "Bresler" hat z.B. mit dem Modell "Junior 541 DKF" ein für dich, wie ich finde durchaus passendes Modell im Programm.



Gruß
Roman


Danke den Hersteller kannte ich noch garnicht

lonsome am 10 Mai 2017 16:57:04

Hallo,

da wurde auf Kruztrip und dann Skandinavien angespielt - weil ein Kurztrip nach Skandinavien eher schwer ist ... Aber ich mache das genauso: Meisten kurze Kurztrips - eine Nacht, und dann im Urlaub nach Skandinavien (Knaus Sky Traveller 500D).

Gruß
Klaus

piccolina am 10 Mai 2017 17:01:40

lonsome hat geschrieben:Hallo,

da wurde auf Kruztrip und dann Skandinavien angespielt - weil ein Kurztrip nach Skandinavien eher schwer ist ... Aber ich mache das genauso: Meisten kurze Kurztrips - eine Nacht, und dann im Urlaub nach Skandinavien (Knaus Sky Traveller 500D).

Gruß
Klaus

Ich fahre auch nur mal kurz nach Dänemark hoch :mrgreen:
Skandinavien währe wohl ein paar Tage länger, aber meistens kann ich nicht länger wie eine Woche weg.
Der Knaus Sky Traveller 500D fällt für mich raus, da ich keine Möglichkeit für einen Hundeknast sehe

lonsome am 10 Mai 2017 17:06:10

piccolina hat geschrieben:[Der Knaus Sky Traveller 500D fällt für mich raus, da ich keine Möglichkeit für einen Hundeknast sehe


Hallo,

darum habe ich ihn auch nicht vorgeschlagen. Ich habe selber überlegt, mir einen Hund zuzulegen, aber mir würde das dann schon mit einem Hund zu eng.

Gruß
Klaus

scubafat am 10 Mai 2017 17:20:19

Kommt ganz auf den Hund an. Es gibt ja welche die ins Handschuhfach passen :D

djwawo am 10 Mai 2017 17:43:42

Die optimalste Raumsausnutzung wird wahrscheinlich nur ein Integrierter haben, wie z.B. der Knaus VAN I oder der Globebus von Dethleffs.

WERNER1953 am 10 Mai 2017 18:03:09

Wie wäre es mit einem 6 m langen Vollintegrierten, z.B. LMC Explorer I 595 oder 585, Detleffs Globebus, Knaus Van I oder von der frz. Firma Pilote. Du hast dann eine viel bessere Isolierung als bei einem Kastenwagen.

piccolina am 10 Mai 2017 18:55:27

Ich schaue mir alles noch an, und bin jetzt definitiv etwas verwirrt von den neuen Vorschlägen.
Die mögliche Zuladung scheint bei den Kastenwagen, aber am höchsten zu sein. Auch wenn die Isolierung für den Winter nicht optimal ist.

Pechvogel am 10 Mai 2017 19:28:16

piccolina hat geschrieben:[Der Knaus Sky Traveller 500D fällt für mich raus, da ich keine Möglichkeit für einen Hundeknast sehe




Ich fahre das Vormodell Sport Traveller 500D ( gleiche Größe / Ausstattung ... ) und habe neben meiner Frau noch zwei Hunde mit.
Und ein Briard passt nun nicht wirklich ins Handschuhfach?!



Dirk

Roman am 10 Mai 2017 19:32:38

piccolina hat geschrieben:.....Auch wenn die Isolierung für den Winter nicht optimal ist.


Hallo Piccolina,

auch von diesem Vorurteil musst du dich je nach Modell verabschieden. Das ist einer der Gründe, neben der allgemein sehr guten Verarbeitung, weshalb der von mir vorgeschlagene Bresler preislich etwas über den Kastenwagen "von der Stange" liegt.

Der Junior ist voll wintertauglich. Das gilt für die Dämmung, die Heizung und die Wasserversorgung (alle Tanks im beheizten Doppelboden).... :wink:

Gruß
Roman

Edit: aus welcher Ecke Deutschlands kommt du denn ?

piccolina am 10 Mai 2017 19:35:02

Pechvogel hat geschrieben:

Ich fahre das Vormodell Sport Traveller 500D ( gleiche Größe / Ausstattung ... ) und habe neben meiner Frau noch zwei Hunde mit.
Und ein Briard passt nun nicht wirklich ins Handschuhfach?!

Dirk


Und wohin mit 5 Hunden? das die so gesichert sind das sie nicht rumfliegen? Der Demente Hund muss auf alle fälle in der Bewegung eingeschränkt werden, sonst wandert er rum.

scubafat am 10 Mai 2017 19:42:10

Um was für Hunde handelt es sich denn? Ich meine so von der Größe her.

piccolina am 10 Mai 2017 19:49:14

Roman hat geschrieben:
Hallo Piccolina,

Der Junior ist voll wintertauglich. Das gilt für die Dämmung, die Heizung und die Wasserversorgung (alle Tanks im beheizten Doppelboden).... :wink:

Gruß
Roman

Edit: aus welcher Ecke Deutschlands kommt du denn ?


Wiesbaden

piccolina am 10 Mai 2017 19:50:57

scubafat hat geschrieben:Um was für Hunde handelt es sich denn? Ich meine so von der Größe her.


Kleinpudel (Stockmaß um die 40 cm)

für 4 Hunde brauche ich Mindestes 1quadratmeter. (Das ist wirklich das Minimum)
habe momentan 5 St und Bald 6
Also 1,5-2 Quadratmeter Hundeliegefläche

Roman am 10 Mai 2017 19:55:10

piccolina hat geschrieben:Wiesbaden


Na ja, immerhin etwas näher an Zwickau (Bresler) als Saarbrücken... ;D

Zum Thema "Wintertauglichkeit von Kastenwagen" könnte dieser Beitrag für dich interessant sein: --> Link

Gruß
Roman

piccolina am 10 Mai 2017 20:22:09

Roman hat geschrieben:
Na ja, immerhin etwas näher an Zwickau (Bresler) als Saarbrücken... ;D

Zum Thema "Wintertauglichkeit von Kastenwagen" könnte dieser Beitrag für dich interessant sein: --> Link

Gruß
Roman



das ist wohl war, wenn ich da aber alles reintue was ich lustig finde bin ich pleite :lol:

skytwo am 10 Mai 2017 20:44:30

6 Klein Pudel, ich habe 2 und die kann ich noch mit Gurten sichern, wie willst du das mit 6 machen?
LG Bernd

piccolina am 10 Mai 2017 20:47:25

skytwo hat geschrieben:6 Klein Pudel, ich habe 2 und die kann ich noch mit Gurten sichern, wie willst du das mit 6 machen?
LG Bernd


Ein Bett soll umgebaut werden als Knast. So als Große Hundebox

lonsome am 10 Mai 2017 21:28:05

Hallo,

aber Winterfestigkeit (im Gegensatz zu Wintertauglichkeit) beinhaltet noch ein paar andere Punkte: Wie ist der Abwassertank isoliert? Gefriert das Ventil zum Ablassen ein? Wie sind die Abwasserrohre verlegt, die Syphons isoliert? Da kann es große Probleme geben. Da hat Knaus/Weinsberg gute Lösungen parat mit der beheizten Zentrale mit Servicemodul, bei anderen weiß ich es nicht so genau. Bei meinem neuen Knäsuchen konnte ich auch bei -15° ohne Probleme alles entleeren usw.. Oft sind ein paar Zentimeter Rohr ohne Heizung im Freien verlegt, da kann sich schnell Eis festsetzen.

Gruß
Klaus

Roman am 10 Mai 2017 21:56:25

lonsome hat geschrieben:...aber Winterfestigkeit (im Gegensatz zu Wintertauglichkeit) beinhaltet noch ein paar andere Punkte: Wie ist der Abwassertank isoliert? Gefriert das Ventil zum Ablassen ein? Wie sind die Abwasserrohre verlegt, die Syphons isoliert? Da kann es große Probleme geben..


Hallo Klaus,

beim Bresler alles kein Thema, denn wie gesagt, es liegen alle Wassertanks im beheizten Zwischenboden. Der Ablauf des Abwassertanks muss ja wohl bei jedem Womo außen liegen, aber wenn da von innen warmes Abwasser raus will, ist das i.d.R. auch bei -20°C Außentemperatur kein Problem... :wink:
Prinzipbedingt, laufen natürlich alle Abwasserrohre im Womo. Die Syphons müssen nicht extra gedämmt sein, da sie ausschließlich im beheizten Innenraum liegen.
Wir haben nun einen Winter hinter uns und es gab nicht die geringsten Probleme. Ein Vorteil bei Bresler ist sicher, dass alle in der Familie auch im Winter mit den eigenen Fahrzeugen Urlaub machen. Da werden Schwachstellen gnadenlos aufgedeckt.

Das können die Schreibtisch Entwickler vieler Großserien Hersteller nicht von sich behaupten....

Gruß
Roman

lonsome am 10 Mai 2017 22:29:46

Hallo,

ich habe mich ja nicht alleine auf den Bresler bezogen, sondern ganz allgemein auf Womos und natürlich auch Kastenwagen. Auch bei meinen deinde vorherigen Knaus waren die Probleme nicht wirklich gelöst, erst beim Neuen geht es sehr gut. Auch bei dem von Dir genannten Bresler-Test geht es nur um den Innenraum, der Rest wird nicht erwähnt. Aber wenn es so gut gemacht ist, dann toll. Schwachstelle ist da für mich immer noch das Fahrerhaus, das man halt heftig beheizen muss, wenn ich es richtig gelesen habe. Das war der Grund, warum ich mich selber gegen Kasten und Teilintegrierten entschieden habe.

Gruß
Klaus

Roman am 10 Mai 2017 22:53:28

lonsome hat geschrieben:...Schwachstelle ist da für mich immer noch das Fahrerhaus, das man halt heftig beheizen muss, wenn ich es richtig gelesen habe. Das war der Grund, warum ich mich selber gegen Kasten und Teilintegrierten entschieden habe...


Richtig Klaus. Das war auch bei unserem Rondo ein Problem, da sich i.d.R. der letzte Ausstömer im Kawa prinzipbedingt an der Sitzbank der Halbdinette befindet. Und von da ist, wenn es richtig kalt ist, der Weg bis in Fahrerhaus doch noch weit.

Der Doppelboden des Bresler reicht allerdings bis zwischen die Fahrerhaussitze. Und dort endet dann ein eigener Strang der Heizung, von dem es keine Abzweige gibt. Das führt dann dazu, dass ich bei unserem Junior bisher aus Gründen der Behaglichkeit noch nie die MB Standheizung benötigt habe, um das Fahrerhaus kuschelig zu bekommen. Sie kommt eigentlich nur dekadenter Weise als Frontscheibentrockner zum Einsatz..... ;D

Gruß
Roman

matzbln am 11 Mai 2017 09:00:45

Hallo,

...wir fahren auch seit Jahren mit verschieben Wohnmobilen alle unter 6m.

Beim Kastenwagen würde ich immer zu bedenken geben wenn der von Fiat/Citroën/Peugeot ist das es dort wie Lotto spielen ist ob der Lack hält...
Beim Bresler der ein sehr schönes kompaktes Fzg. ist würde mich der Kompressorkühlschrank stören und es ist doch sehr beengt wenn man zu dritt mit Hunden unterwegs ist, genau so ist das bei den meisten Kastenwagen.....
Sehr interessant ist meiner Ansicht der Hobby A 55...kompakt und relativ viel Platz für die Größe.
Wir sind schlussendlich beim Knaus Van i 550 md gelandet....nicht 100% aber für unsere Ansprüche der beste Kompromiss.

Gruß Matthias

rkopka am 11 Mai 2017 10:28:23

piccolina hat geschrieben:das Wohnmobil soll eher für Kurztrips sein und die 6 Meter da es auch in die Skandinavischenländer soll und ich gelesen habe das es da günstiger mir der Fähre sein soll.

Das ist es. Allerdings macht das nur für die kurzen (günstigeren) Fähren über Fjords etc. deutlich mehr aus. Die langen Fähren haben meist eine feinere Einteilung nach Metern, da macht es keinen so großen Unterschied. OK, die Brücken gehen AFAIK auch mit den 6m. Wenn man da regelmäßig pendelt, kann das schon ein Argument sein.

Aber wirst du wirklich so viel in Skandinavien unterwegs sein, daß sich das auszahlt ? Und dafür die ganze Zeit in einem engen, weil zu kurzen Womo unterwegs sein ? Und selbst wenn da einiges zusammenkommt, wie hoch ist der Betrag im Vergleich mit allen anderen Kosten (Sprit, Versicherung...) ?

Ansonsten sehe ich bei Längeneinschränkungen (aber auch sonst :-)) einen Alkoven als einzig(?) sinnvolle Lösung an. Nur ist da die Auswahl mittlerweile sehr dürftig. Sowohl kurze Womos also auch Alkoven scheinen nicht mehr so "in" zu sein. Manchmal fehlt bei den kurzen dann auch die Garage (falls man sie braucht).

RK

worschtel am 22 Mai 2017 13:09:57

Nach vielen Jahren hab ich mich hier mal wieder eingelockt.

Wollte es schon lange machen, da wir uns überlegen so in ca 10 Jahren vlt doch ein WoMo statt dem WW zuzulegen.
Habe in meinem Vorstellungströd einiges dazu geschrieben ...
--> Link
... , aber wenn sich Empfehlungen, Erfahrungen sowie weitere Tips auftuen, dann schreib fleißig - denke das freut gerade hier dann den Rest auch.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Caravan Salon 2017
Knaus Sky TI 700 MX
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt