PaulCamper
luftfederung

KaWa mit großer Ladefläche Kofferraum - bei möglichst klei


chris00 am 02 Jul 2017 21:52:58

Hallo zusammen,

ich bin der Neue und fahre derzeit einen umgebauten Caddy.

Suche jedoch einen KaWa mit dem ich möglichst alles erledigen kann und es so mein einziges Fahrzeug werden soll.
Für mich ist es zwingend erforderlich auch kleinere Paletten laden zu können.
Dank der Flügeltüren (man kommt mit einem Stapler problemlos ran) beim KaWa ja eigentlich kein Problem - aber in der Praxis scheitert es dann doch sehr oft am Platz, da ich min. 1 m in der Breite und 70 cm (weniger das Problem) in der Tiefe benötige.

So habe ich auf dem letzten Caravan Salon lange gesucht und nur 2 Modelle gefunden :eek:

Zum einen einen Pössl ROADCRUISER Revolution - der für mich eigentlich schon zu groß ist und auch recht wenig zuladen darf.
Zum anderen einen Vantourer 600 L - der mir aber vom Design nicht wirklich gefällt.

Neu ist mir aufgefallen (und einigen netten Bekannten) Vantourer 540 und der Westfalia Amundsen 540.
Beide Modelle habe ich noch nicht live gesehen - finde letzteren eigentlich geglückter ... aber vielleicht habt ihr ja noch ein paar mehr Ideen für mich?

Viele Grüße
Chris

atzexxl am 02 Jul 2017 22:18:17

Nur so ne Idee... guck mal im Motorsport rum, da werden Kawa´s oft mit ner großen Heckgarage, Für Motorräder, Go Kart und so´n Zeugs ausgebaut, wobei meistens darüber gleich ein Doppelbett eingebaut ist..... Aber du wirst natürlich nicht so Professionelle Wohnausbauten finden, ist eher dem Zweck entsprechend gemacht..... Aber Dusche,Herd,Heizung,Wassertank ist meistens vorhanden... ,,Renntransporter,, ist das Stichwort

chris00 am 02 Jul 2017 22:29:03

Danke für deinen Hinweis!
Hatte ich schon mal nach gesucht und bin auch dort nicht fündig geworden.
Meist war die Ausbauqualität unter aller ... und Dusche war auch Fehlanzeige.
Oder habe ich nur falsch gesucht?

hampshire am 02 Jul 2017 22:43:27

Wie hoch ist denn die zu ladende kleine 70x100 Palette?

chris00 am 02 Jul 2017 23:04:38

Hallo,

das ist natürlich, je nach Beladung, sehr unterschiedlich.
Im Caddy sind es wohl ca. max 1,2m - wobei hier dann das Gewicht eher der begrenzende Faktor bei mir ist :roll:
Bei den meisten KaWa ist einfach die BREITE das Problem. Da sich die normalen "Einwegpaletten" einfach nur in der Breite vernünftig laden lassen.
Man könnte ja denken: lade einfach anstatt 100 x 70 ; 70 X 100 = geht aber leider nicht, weil die Paletten dann auseinander brechen.

teuchmc am 02 Jul 2017 23:22:50

Hallo Chris Doppel-Null! Ich komm da jetzt nicht mit.Bei meinem FORD Connect paßt eine Euro-Palette quer zwischen die Radkästen.Längs erst recht kein Problem
Beim Kawa sollte das ja erst recht kein Problem sein. Was ist dann das Problem? Das im ausgebauten Kawa "von der Stange" dafür kein Platz ist? Evtl.mal bei "Flexebu" anfragen.Die machen nämlich Renntransporter,die nicht unbedingt spartanisch sind und andere Sondereinbauten.
Sonnigen weiterhin. Uwe

chris00 am 02 Jul 2017 23:34:45

??? MH, es geht mit um einen ausgebauten KaWa als WoMo mit der Möglichkeit auch diese Paletten laden zu können - nennt doch bitte konkrete Vorschläge diesbezüglich.

Nen Caddy mit Schlafmöglichkeit mit voller Lademöglichkeit (selbst Europaletten sind kein Problem - brauch ich nur nicht) habe ich schon :lol:
Ein Caddy (oder andere wie der Ford) bieten aber einfach zu wenig Platz um damit auch mal kurzfristig bzw. bei schlechtem Wetter; autark wegzufahren :oops:

atzexxl am 03 Jul 2017 11:41:17

VR-Motorhomes.de. ZBsp ..... oder nach Wunsch ausbauen lassen. Machen mehrere Firmen in D. Aber .... Kleingeld parat halten, alles was nicht von der Stange ist , ist auch Preisintensiv

atzexxl am 03 Jul 2017 12:35:36

Oder Adria 640 SHX , allles drin , wäre für 4 Personen mit zwei Querbetten übereinander.. unteres Rausnehmen, Palette rein ....

Julia10 am 03 Jul 2017 12:53:43

Bevor man kein passendes Fahrzeug findet, das allen Ansprüchen gerecht wird, wäre doch ein Anhänger eine Alternative. Der Kastenw. wird geschont, alle Funktionen bleiben erhalten und bei Bedarf nutzt man den Anhänger.

Nur mal so ne Idee :roll:

Julia

innisfree am 03 Jul 2017 13:28:02

Clever hat auf der Messe in Düsseldorf 2016 ein Fahrezug gezeigt, den Namen weiß ich nicht mehr, das dafür ausgelegt war, ein oder zwei Motorräder unter einem Hubbett zu transportieren. Ob es in Serie ging weiß ich nicht, aber sowas könnte die Lösung sein. Bei den normalen Kastenwagen (z.Bsp. Clever 600) ist im Heck eine Innenbreite von 98,5 cm, die Tiefe reicht aber mit ca. 115 cm (bis zum quer laufenden Installationskanal) aus.

Gruß Innisfree

Kody am 03 Jul 2017 18:02:45

Hi,

Ich suchte ein WoMo nicht über 6 Meter und brauche auch einen großen Kofferraum, aber auch Bad mit Dusche, Heizung, u.s.w.
Fündig geworden bin ich hier:
HRZ (Sprinter) und Schwabenmobil (Crafter). Das sind beide Individualausbauer, allerdings in einer Hand. Die bauen nach eigener Aussage alles, was der TÜV zulässt.

Ich habe mich für ein Schabenmobil, hier den Florida 5.9 Q entschieden. Der hat unter dem Heckbett einen über die gesamte Wagenbreite einen riesigen Kofferraum. Die Maße sind etwa 180 cm breit, 130 cm tief, 90 cm hoch, und zwar bei eingebautem Bett.
Die Breite ist etwas durch die Heizung und den Gasflaschenkasten eingeschränkt. Für Deine Palette sollte der Restraum reichen.
Im Zweifel können Veränderungen vorgekommen werden. Für mich wird z.B. eine 2. Ladeebene auf 4-Kant-Stahlrahmen eingebaut, der herausnehmbar ist, sollte ich mal die volle Höhe brauchen.

Wie alle Individualausbauer ist HRZ/Schwabenmobil kein Schnäppchen. Ich habe die Fa. besucht und eine Führung durch die Werkstatt bekommen. Die Qualität von Material und Ausbau dürfte den Preis rechtfertigen.
Es werden auch andere Modelle angeboten, die Deinen Anforderungen gerecht werden könnten, z.B. der Schwabenmobil Multitalent oder HRZ Racer und Biker. Im Zweifel gibt es natürlich auch Längen über 6 m.

Gruß Kody

teuchmc am 03 Jul 2017 19:55:24

Moin Chris-Doppel-Null! Allett klar. Da sind ja schon mal ein paar Vorschläge gekommen von Mobilen "von der Stange".
Ansonsten schließe ich mich div.Vorschreibern an. Auf zum Individualausbauer und eben genug Kleingeld mitnehmen.
Bei "Flexebu" sind Referenzen mit allen möglichen Basisfahrzeugen auf deren Internetseite. Evtl.paßt es dann auch mit dem Kleingeld, wenn man z.B. einen "gut abgehangenen" Transporter/Fensterbus/o.ä. nimmt.In welcher Preisregion suchst Du eigentlich?
Sonnigen weiterhin. Uwe

chris00 am 04 Jul 2017 19:53:22

Hallo zusammen,

erst mal Danke für die Rückmeldungen!
Vielleicht kennt ihr das ja, man sucht und sucht (kauft vielleicht sogar das Beste was man so gefunden hat) und dann sagt jemand: „Mh, da hättest aber auch XYZ nehmen können, dass wäre doch viel besser gewesen“. Du guckst dir das Ganze an und denkst nur: shit, warum habe ich genau das nicht vorher gesehen.

Mir geht es also erst mal darum Ideen zu sammeln.
Da es schon mindestens ein Modell gibt, das meinen Vorstellungen sehr nahe kommt, ist ein Individualausbauer nicht nötig (dennoch ein dickes Danke für den Hinweis).

Ich bin selbstständig und daher wäre mir ein günstiges Modell am Liebsten. Ihr kennt die 1% Regel vielleicht. Nachlass zählt hier leider nicht.
Daher: günstiges Modell (Listenpreis) ohne Nachlass wäre mir deutlich lieber, als umgekehrt.

Des Weiteren erkunde ich derzeit als Single die Welt. Ich habe so einen WoMo noch nie in der Praxis bewegt. Ich denke, je kleiner - je besser. :roll:
Zwei Personen sollten möglich sein, ist aber derzeit bei mir nicht wirklich nötig. Also lieber 540 als 600 - was ich persönlich als max. bezeichnen würde, da ich ihn wie gesagt auch im normalen Alltag bewegen und lieben möchte. (An der Stelle - meine Überschritt ist leider etwas abgeschnitten - hatte ich dummer Neuling nicht bemerkt)

Neu auf meine Liste habe ich (durch euch) bisher ich den Clever gesetzt - der ja richtig günstig ist und vielleicht auch noch passen könnte (mit etwas nacharbeiten - Ideen hätte ich da zumindest).
Wobei ich glaube, dass etwas eigene Ideen bei keinem FertigWoMo schaden kann. (Wobei ich mich frage: Citroen? Sind die baugleich mit Fiat - ist das wirklich eine Option???)

Ach mein Name ist wirklich Chris - das 00 kommt nur daher, dass es den Namen hier schon gab.
Ich fände es daher süß :razz: wenn ihr mich einfach Chris oder (meinetwegen) Chris00 nennt - Doppel-Null - hustel - hört sich für mich komisch an ;-)

Endlcih am 06 Jul 2017 18:35:38

Ein Kriterium für die Wahl unseres aktuellen Kastens mit 5,4m Länge war der Laderaum, insbesondere die Breite da zwei ausgewachsene Mountain Bikes im Innenraum transportiert werden sollten. Da die meisten Fahrzeuge dort neben dem Wassertank auch die Gasflaschen untergebracht haben, reicht es für Räder in der Regel nicht.

Bei uns blieb vor 2 Jahren dann nur (damals für uns im bezahlbaren Rahmen ohne die Individualausbauer) der Westfalia Amundsen 540 übrig. Für einen kleinen Kasten unschlagbarer Laderaum. Wir haben das Bett ein paar cm höher gelegt und so passen jetzt zwei 29" MTB's quer rein. Und eine Menge Eurokisten davor, Grill plus 2 Stühle und Tisch. Über dem Wasserkasten ist ein Fach, da jetzt passen Helme und Kanister plus Markisen Teile rein. Der Stauraum ist enorm.

Von VanTourer gibt es jetzt einen 540er mit Hubbett hinten, das könnte auch sehr interessant sein. Hab ich aber nur auf einem Foto gesehen.

chris00 am 06 Jul 2017 18:58:09

AN Endlos

Danke, fühle mich nun nicht mehr so alleine. :roll:

Von einem Hubbett habe ich allerdings noch nix gesehen - das wäre es ja.(Edit meint: war zu schnell den VanTourer hatte ich schon entdeckt - den finde ich nur von innen nicht so schön + Dusche + Außenstaufach - aber er steht auf der "Anguckenliste") :roll:
Wie zufrieden seid ihr denn mit dem Westfalia Amundsen 540?
(Hätte auch Interesse an einem persönlichem Erfahrungsaustausch)

Viele Grüße
Chris

Endlcih am 06 Jul 2017 19:24:06

Hallo Chris,

der Grundris passt nach wie vor für uns, da gibt es nur Kleinigkeiten, die ich mir anders wünschen würde. Z.B. ein Klappwaschbecken würde den Duschraum deutlich vergrößern. Und die aus Kostengründen zu kurzen Oberschränke sind ein echtes Ärgernis (aber hier wollen wir die ergänzen durch den Westfalia Partner unseres Vertrauens). Als letztes fehlt mir die zu dünne Matratze ein, aber das hat auch Westfalia schon gemerkt und hat das geändert.

Größter Nachteil ist die doch sehr lieblos ausgeführte Isolierung. Klar, ist ein Kawa, aber ich hab wegen Umbau mal das ein oder andere Teil demontiert und was da zum Vorschein kommt, naja. Die Bodenplatte scheint gar nicht isoliert zu sein, nur eine Spanplatte. Gibt schnell Eisfüße...

Der Rest der Verarbeitung ist klassenüblich (sprich, Luft nach oben), beim 2016er Model waren die oberfläche aus einem sehr empfindlichen Papiermaterial ausgeführt. Ist aber auch geändert. Angucken würde ich mir sonst jetzt den 540er Columbus, der hat die geniale Fußbodenheizung mit Warmwasser eingebaut. (allerdings eine andere Stauraumaufteilung hinten)

In Summe würde ich den Westfalia wiederkaufen!

Viele Grüße
Karsten

chris00 am 07 Jul 2017 16:22:52

Hallo Karsten,

das hört sich nicht so schlecht an ;-)
Wie laut ist eigentlich die Dieseheizung und der Kühlschrank?
Das die Isolierung bei KaWa´s nicht so das Tollste ist, habe ich jetzt schon öfters gelesen.

Der Columbus scheint noch gar nicht offiziell vorgestellt zu sein. Wobei der auch ca. 10.000 Euro teurer zu sein scheint. Aber auch der wird sicher auf der Messe zu sehen sein und kommt auch auf die Liste.
Bei Eisfüßen würde ich vielleicht einfach mal so etwas testen
--> Link

Darf man erfahren bei welchem Händler ihr den gekauft habt?

Viele Grüße
Chris

Endlcih am 07 Jul 2017 18:39:44

Hallo Chris, zum Thema Dieselheizung und Kompressor Kühlschrank findest Du hier genug Lesestoff für die nächsten Jahre :-)

Nur soviel, die Dieselpumpe klackert, im Amundsen hört man es innen sogar mehr als außen. Liegt wohl zu einem an einer nicht so hochwertigen Pumpe die Truma da von Eberspächer verbaut und zum anderen an der Befestigung. stört es mich? nein. Beim Külschrank ist ein Zusatzlüfter verbaut, der ist recht lautstark. Den werd bald mal gegen ein Silent Model auswechseln.

Im Winter haben wir einen Teppich im Fahrzeug, das hilft schon mal ein bisschen. (aber bloß nicht den original Westfalia Teppich, der ist qualitativ eine Katastrophe! Der ist nicht mehr sauber zubekommen, alles bleibt in den Fasern hängen)

An so eine Elektr FB hatte auch schon gedacht, ist aber bestimmt eher etwas für Landstrom. Im Heck auf den Ladeboden hatte ich eine 1cm starke Isolierung für den Winter aus dem Baumarkt mal temporär eingelegt (war eigentlich für den Untergrund für Parkett gedacht) und dazu von Hindermann die Hecktürisolierung. Das deutlich besser! Vorne im Gang ging das Aufgrund der Schubladen nicht, die müsste man dann in der Höhe kürzen. Werd ich trotzdem im nächsten Winter mal ausprobieren.

Händler? Ich sag nur soviel, wähle ihn weise... :D :D :D

Viele Grüße
Karsten

chris00 am 07 Jul 2017 19:13:28

Hallo Karsten,

ich glaube wenn man die FB nur temporär einsetzt sollte das wohl bei 15-25 Watt (bzw. bei zwei Teilen 30-50 Watt) nicht zum sofortigen Landstrom zwingen ;-)

Wobei ich mich eh gerade frage: wie lange kann man denn autonom mit der 2. Batterie stehen? Im Sommer drei und im Winter einen Tag?

Ich könnte auch fragen: bist du denn mit deinem Händler zufrieden und welcher ist das :D

Oder wird das hier nicht gern gesehen?
Habe da überhaupt kein Erfahrung und ich denke auch, dass es sehr auf den Händler und sein Können ankommt. Nur ich persönlich = null Erfahrung. Hatte schon hier in der Umgebung vergeblich versucht einen zum Angucken zu finden.

Viele Grüße
Chris

martinwernerbingen am 08 Jul 2017 10:17:44

hallo Chris,
schau Dir mal den Karman Dexter Go 600 an. Da sind zwar hinten die Gasflaschen (links) und rechts Stauraum und Wassertank.
Aber ein Umbau dürfte da sehr einfach sein. 6 Meter für zwei Personen und geräumiges Bad.
Gruß Martin

Endlcih am 09 Jul 2017 22:44:48

Hallo Chris,

wenn ich das richtig sehe, kommst Du aus NRW. Da gibt es nicht so viele Westfalia Händler, gute Erfahrung habe ich mit Syro in Dortmund und P-M in Bocholt gemacht. Service dann (wenn mal was dran ist) über den Service Partner Manfred Ermel in der Nähe von Westfalia selbst. Dann passt alles :-)

Viele Grüße
Karsten

Gast am 10 Jul 2017 09:18:00

Moin Chris ,
wir haben in Dülmen einen Clever for 2 gesehen,bei dem Modell kann man die Heckbetten hochklappen und hat dadurch einen großen Stauraum,weil keine Schränke die Beladung behindern.

Grüße Rudi

chris00 am 11 Jul 2017 00:55:38

Hallo Karsten,

ja das siehst du richtig - ich komme aus NRW ;-)

Die zwei Händler sind mir auch schon aufgefallen - mein erster Gedanke (erster Eindruck) war damals: die wollen nur so teuer wie möglich verkaufen und wollen anschließend nix mehr von einem wissen. Tja, habe da echt keine Erfahrung. Daher nochmals Danke dafür! Bescheidene Frage: beim M.E. hätte ich ein gutes Gefühl. Da scheint Erfahrung und Nähe zu Westfalia gegeben. Können die Service und Garantie abwickeln, oder geht Garantie nur über den Händler über den man auch gekauft hat?


Und danke für jeden anderen Hinweiß!
Den Clever habe ich schon auf meiner Liste!
Der Karman hingegen schafft es nicht dort hinein ;-)
Der Roadcar R540 ist neu auf meiner Liste.
Hier gefällt mir vieles eigentlich ganz gut.
Im Heckbereich scheint es aber nicht zu passen.
Wäre ja auch mal spannend zu wissen: können die Händler/Hersteller mehr als nur Stange verkaufen oder solche Kundenwünsche einfach umsetzten.

Viele Grüße
Chris

teuchmc am 11 Jul 2017 08:05:41

Moin Chris! Da ist der Spielraum relativ gering bis nicht vorhanden. Will sagen, je guenstiger umso unwahrscheinlicher werden umfassende Umbauwuensche umgesetzt werden koennen.
Und im Moment ist es wohl auch wurscht,weil die Autos ja nur verteilt werden muessen.
Sonnigen weiterhin. Uwe

innisfree am 11 Jul 2017 11:11:47

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Bei Clever gibt es sowohl Citroen als auch gegen Aufpreis Fiat (+1.500 €). Es gibt in diversen Foren kilomterlange Diskussionen zur Wahl des Basis-Fahrzeuges. Die Fahrzeuge kommen aus dem selben Werk SEVEL in Italien, unterscheiden sich aber im Wesentlichen bei Motoren und Getrieben. Bei Citroen kommt ein Motor aus der PSA-Gruppe (Peugeot, Citroen, DS) zum Einbau, früher waren Ford-Motoren verbaut, bei denen es Probleme geben konnte.
Manche behaupten der Fiat-Motor sei ein robuster Nutzfahrzeugmotor, dagen der PSA ein PKW-Motor. Ich halte das für eine sehr theoretische Diskussion, die mich nicht davon abhielt, einen Citroen zu kaufen.
Bei der Abgasreinigung nach Euro 6 hat Fiat eine technische Zwischenlösung mit Abgasrückführung verbaut, übrigens nur bei den Transporterfahrgestellen, die Busse haben schon länger eine Lösung mit Ad-Blue. Citroen hat die derzeit beste Lösung mit Harnstoff (Ad-Blue) im Einsatz. Beste Lösung im Sinne von Abgasreinigung; natürlich ist es etwas aufwändiger, zusätzlich Ad-Blue einzufüllen. Ist heute aber Standad bei Dieselmotoren. Die Werkstattdichte ist bei Fiat aber besser.

Ich bin mit meinem Clever 600 auf Citroen sehr zufrieden, keine Mängel an Fahrzeug und Ausbau, aber leider sehr lange Lieferzeit, je nach Modell 6 bis 12 Monate, bei uns waren es 8 Monate.

Gruß

Innisfree

Kody am 11 Jul 2017 11:33:42

Hi,
ich denke auch, daß bei Serienmodellen vom Hersteller keine Umbauten vorgenommen werden. Dergleichen ist im standardisieren Serienbau auch nicht vorgesehen. Die wollen Mengen bauen und verkaufen und nicht Zeit für Umbauten investieren.

Ich denke, auch Händler werden nur Kleinigkeiten verändern wollen. Größere Veränderungen machen die Gewährleistung unberechenbar.

Anders könnte das bei gebrauchten WoMo aussehen. Da könntest Du im Grunde von jedem versierten Tischler Veränderungen am Möbelbau vornehmen lassen. Wohlmöglich lassen sich auf WoMo spezialisierte Firmen finden.

Individualausbauer würden vermutlich Veränderungen (auch nachträgliche) nur an eigenen Fahrzeugen vornehmen.

Grundsätzlich gilt, die Möbel stabilisieren sich gegenseitig. Wird in diese "Architektur" nicht sachgerecht eingegriffen, bringt man u.U. die gesamte Statik durcheinander. Dann würde schon eine Vollbremsung mächtigen Ungemach verursachen können.

Mein Fazit lautet: Lieber gleich das WoMo kaufen, daß den eigenen Vorstellungen möglichst nahe kommt.
Ich habe mir ein Serienmodell beim Individualausbauer bestellt, daß meinen Bedürfnissen angepasst wird. Das ginge natürlich auch bei einem gebrauchten WoMo, ich habe nur keines gefunden.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dichtigkeitsprüfung Kastenwagen
neue Reifen für Sprinter 212 D BJ 98 CS Duo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt