BiRoMa am 07 Jul 2017 15:40:33

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage... ist jemand hier der seinen Hund Roh oder Frisch füttert auf Reisen im Wohnmobil?

Da ist natürlich Trockenfutter die ideale Fütterung, zugegeben. Nur, wenn es unproblematisch ist würde ich gerne weiter Roh füttern.
Deshalb, wenn jemand Roh füttert wie sieht es aus mit Frisch kaufen und mit lagern im Kühlschrank wird es ja auch nicht so der Hit sein.

Oder sollte ich mir Gedanken darüber machen auf TF umzusteigen, was ich aber nur im äußersten Notfall machen würde. Dosen kommen überhaupt nicht in Frage da kommt zuviel Luft hinten raus. :roll:

Herzliche Grüße
Margot

Rastenschleifer am 07 Jul 2017 16:32:00

Hallo Margot,

wir BARFEN auch im Womo. Kein Problem wenn du eine große Gefriere hast. wir bestellen immer bei BARFERS Wellfood. da ist alles schön verpackt. Wichtig ist eben nicht zu vergessen am Vorabend was zum auftauen rauszunehmen.

JoFoe am 07 Jul 2017 16:36:48

Hallo Margot ,
wenn du keine Möglichkeit im Womo hast das Roh - Futter vernünftig zu lagern wirst du um TF nicht drum herum kommen. Unsere kleine Wölfin bekommt at Home auch eine Mahlzeit roh. Aber auf Reisen so wie es am besten passt. Meist gibt es ja auch eine Möglichkeit etwas frisches unterwegs einzukaufen.

skytwo am 07 Jul 2017 16:41:53

Wir Barfen auch, in unser kleines Gefrierfach passen 5 Packen a 500 gr rein, dann noch 1x 500 gr in den Kühlschrank. Wir benötigen ca 300 gr Fleisch am Tag, sind also ca 10 Tage, wen wir länger unterwegs sind, wird halt Rinderhack gekauft oder unterwegs beim Metzger was nachgekauft.
LG Bernd

Tipsel am 07 Jul 2017 16:49:05

Auf kürzeren Touren hab ich portionsweise eingefrorenes und frische Hühnerbrüstchen für die ersten Tage mitgenommen. Die sind ne Weile haltbar.
Bevor ich undefinierbares Trockenfutter gebe, gibts bei uns pure Fleischdosen. Weder bei Bruno noch bei Carl kam/kommt da vermehrt Luft.

Allerdings ists sinnvoll, den Hund schon beizeiten an "Mischkost" zu gewöhnen, damit es unterwegs keine unliebsamen Überraschungen wie Blähbäuche und Flitzekacke gibt.

BiRoMa am 07 Jul 2017 18:29:05

Lieben Dank euch allen,

sehr gut, dann muss ich die Hunde nicht umstellen. Darüber bin ich sehr froh und mit Sicherheit die Hunde noch mehr. :snoopy:

Herzliche Grüße
Margot

leoline am 07 Jul 2017 20:08:44

Wir waren gerade 4 Wochen in Schweden mit unserem Hund, der normalerweise roh gefüttert wird. Ich hatte gelesen, dass es in Schweden kein Problem sei, frisches Hundefutter zu bekommen.
Nur war ich scheinbar an den verkehrten Orten, nur 2 oder dreimal haben wir frisches Fleisch bekommen (da unser Hund ca. 1 kg Fleisch am Tag bekommt, reicht unser TKFach da auch einfach nicht aus).
Da der Hund aber auch TroFu von zu Hause kennt (wenn ich mal vergessen habe, was rauszunehmen), habe ich dann schwedisches TroFu gekauft, das kennt er auch. Ein sehr gutes Futter. Und Dosen gibts auch hin und wieder, bei den reinen Fleischdosen gibts auch selten Lüftchen. Aber sehr gutes TroFu verträgt unser Hund dann wirklich gut und wir haben dann auch keine Gewichtsprobleme mit dem FAhrzeug gehabt. Einen weitren Gefrierer könnten wir nicht mitnehmen. Aber unser Hund liebt es ohnehin, abwechslungsreich gefüttert zu werden, so gabs dann auch mal frischen Fisch oder Gehacktes oder Hühnchen vom Supermarkt, oder von uns Gemüse. So haben wir auch die 4 Wochen Schweden gut überstanden.

Jonah am 07 Jul 2017 20:54:03

Es kommt vor allem auf die Größe deines Hundes an. Ich habe zwei Hunde die mitreisen und für beide brauche ich ca. 1,5 kg Frischfutter täglich. In meinem ersten Womo hatte ich im Kleiderschrank einen kleinen extra Gefrierschrank, aber auch da passte nur Fleisch und Pansen für ca. eine Woche rein. Im Gefrierfach vom Kühlschrank ist eh zu wenig Platz. Der Gefrierschrank lief aber nur über Strom, daher musste ich ca. alle 2 Tage ans Stromnetz.

Daher habe ich in den letzten Jahren das Futter im Urlaub umgestellt. Als Trockenfutter nehme ich Platinum mit und kaufe unterwegs ab und zu Fleisch, oder auch Dosen dazu. Dieses Jahr werde ich eine neue Variante ausprobieren. Habe jetzt Barf to go von Perleberg gebunkert, das ist gekochtes Fleisch, in Beutel eingeschweißt. Dazu werde ich Gemüse frisch dazu kochen. Ab und zu auch Nudeln und Co. Das mache ich jetzt auch zu Hause schon 2 Monate, weil mein Rüde roh nicht mehr verträgt. Nur zu Hause koche ich Gemüse und Fleisch selber.

Bin gespannt, die eingeschweißten Pakete sollen ungekühlt ca. 2 Jahre haltbar sein. Daher habe ich mich jetzt für diese Urlaubsvariante entschieden. Die Pakete werde ich in die Sitzbank stopfen, da bekomme ich noch einiges unter.

traudel am 07 Jul 2017 23:48:03

Wir barfen unsere Hunde normalerweise auch. Aber bei 2 großen Hunden reicht das Gefrierfach höchstens für eine Woche. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem Platinum Nassfutter gemacht, in Tetrapack äußerst gut mitzunehmen, sehr gut verträglich. Manchmal gibts dazu noch Trockenfutter von Platinum, das ist ja etwas weicher.
In Frankreich haben wir in den Supermarktregalen oft Frischfleisch speziell für Tiere bekommen.

traudel

skytwo am 08 Jul 2017 08:12:05

Danke Michaela, habe mir gerade Barf to go von Perleberg angesehen, im Oktober fahren wir 4 Wochen nach Spanien, da nehmen wir das mit und werden davon Berichten.
LG Bernd

Jonah am 08 Jul 2017 09:32:05

Hallo Bernd, alle paar Wochen gibt es bei Perleberg ein paar Tage als Sonderaktion, wo man pro Paket bis 26 kg versandkostenfrei bestellen kann. Da habe ich dann auch schon mal gleich 2 Pakete geordert. Da tut mir allerdings unser Paketbote schon leid.

skytwo am 08 Jul 2017 10:16:06

Habe ich gerade bestellt, 25 Kg für 88€ inkl Versand, Einzelpreis wäre 116€ plus Versand.
LG Bernd

BiRoMa am 08 Jul 2017 12:45:10

Ganz lieb von euch... vielen Dank.

Trocken und Dosen werden es wohl nicht werden. Von Trocken bin ich nicht wirklich der Freund. Da mein Machito kein großer Trinker ist. Bei Dosen macht es nur noch Pffffff...... und es riecht absolut nicht gut.

Gekocht und Roh gemischt eine gute Alternative. Mögen Beide sehr gerne und es bekommt auch Beiden sehr gut.
Kühlbox habe ich schon mal mal die Tante Google befragt. Ich muss auch nochmal die Tante in Anspruch nehmen wegen Kühlschränke mit Gefrierfach für Womos fällt mir gerade ein. :wink:

Nur Fleisch alleine vertragen sie auch nicht es muss immer Gemüse, Obst und evt. Salat dabei sein. Pürieren und zum Fleisch dazu.
Da wird sich so mancher jetzt denken.... Gott hat die ein Theater mit ihren Hunden :lach: stimmt... das habe ich a) wurden als Welpe (und nicht nur als Welpe) für die richtige Ernährung gesorgt, b) sind sie etwas empfindlich im Magen/Darm Bereich und c) habe ich bei all meinen Versuchen herausgefunden was sie am besten vertragen... und das ist Roh mit Gemüse, Obst und Salat und ab und zu Blut mit etwas gekochten Reis.

Hier in D ist es ja nicht so schwierig aber ich will ja nicht immer in D bleiben. :wink:

Herzliche Grüße
Margot

Bodimobil am 08 Jul 2017 13:00:28

Wir hatten auch mal gebarft, aber wir haben das aus verschiedenen Gründen wieder sein lassen. Aber das soll ja hier nicht das Thema sein.
Ich finde es nach wie vor gut wenn gebarft wird!
Wir haben auf Dosenfutter morgens und Trockenfutter Abends umgestellt. Mit hochwertigem Dosenfutter komplett Getreidefrei (z.B. Tundra) kommt hinten auch nicht mehr Luft raus als üblich. Und das Platinum Trockenfutter (ist ja nicht wirklich trocken) ist hier ja schon öfters erwähnt worden. Für Unterwegs eine gute Alternative!

Gruß
Andreas

Jonah am 08 Jul 2017 16:15:00

BiRoMa hat geschrieben:Ich muss auch nochmal die Tante in Anspruch nehmen wegen Kühlschränke mit Gefrierfach für Womos fällt mir gerade ein.


Wie meinst du das Margot? Jedes Womo hat doch einen Kühlschrank. Wenn du eins neu kaufst, kannst du oft auch noch wählen, kaufst du gebraucht, nimmst du halt was drin ist und musst wegen des Futters Kühl- bzw. Frostalternativen suchen, oder halt auch Kompromisse eingehen. So wie ich dich in einem anderen Thread verstanden habe, hast du aber noch kein Womo, sondern bist noch in der Überlegungsphase, oder?

BiRoMa hat geschrieben:Da wird sich so mancher jetzt denken.... Gott hat die ein Theater mit ihren Hunden :lach:


Ach nein, ich denke alle, die hier mitdiskutieren sind ja genauso drauf. Sonst müsste man sich ja gar keine Gedanken machen. Aber ich möchte auch, dass es meinen Hunden schmeckt und gut tut, so wie ich mir auch nur koche was ich mag. Ok, ab und zu darf es auch Fast Food für mich sein, das mute ich auch mal meinen Hunden zu. Bei mir gibst auch Leberwurstbrötchen und "Reste"essen, bzw. koche ich eh immer extra mehr, meine mögen das sehr gerne.:ja:

Edit: Wenn du länger mit dem Womo ins Ausland willst, wirst du ja dann eh auf die Angebote des jeweiligen Landes angewiesen sein. Also für 4 Wochen brauche ich ca. 40 kg Futter, das nehme ich auch mit. Gemüse kaufe ich frisch dazu. Bei mir passt das Platz- und Gewichtsmäßig, wird aber dann vom Platz auch schon knapp. Da bin ich um jedes Kilo froh, dass dann im Laufe der Zeit weggefuttert wird. Damit will ich sagen, dass du bei zusätzlichem Gefrierschrank etc. auch an den Platz und das Gewicht denken musst.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Frischluft die 2te
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt