Zusatzluftfeder
cw

LifeYpo als Starterbatterbatterie


lazyfruit am 27 Okt 2018 07:53:48

Moin zusammen,

nachdem ich ja mein LifeYpo4 Projekt inzwischen erfolgreich abschließen konnte (danke lisunenergy), kam mir nun die Idee, die Starterbatterie auch durch einen Lithiumblock zu ersetzen.

Ich dachte dabei an 4x40Ah Winston Zellen plus diese Balancer:

--> Link

Die 40Ah LifeYpo4 sollte locker reichen um dem Ducato zu starten (auch mehrmals zur Not) und ich hätte weitere 18 KG Gewicht gespart.

Spricht da was dagegen?

Gruss Philipp

Acki am 27 Okt 2018 08:09:36

Schau hier --> Link

Bei exremer Kälte war einmal eine Überbrückung notwendig!

blacktuareg am 04 Nov 2018 21:20:50

Hallo Acki und lazyfruit!

Was oft nicht explizit genannt wird: Geht das ganze auch mit Euro6-Motoren bzw. deren wahnsinnig tolles Batteriemanagement? Beziehungsweise was muss dann getan werden? Evtl. müsste man das noch berücksichtigen.

Das mit dem Euro6/Batteriemanagement bedeutet: Starterbatterie nur halbvoll laden, danach rumgammeln bei ~12.6V, darüberhinaus nur im Schubbetrieb mit ~14.5V. Und das machent meines Wissens nach alle Basisfahrzeuge, zumindest aber Sprinter und Ducato.

Viele Grüße,
BlackTuareg

lazyfruit am 04 Nov 2018 23:23:03

Moin,

der Ducato hat kein Lichtmaschinenmanagement, der Sprinter dagegen schon. Bei einem Euro6 Sprinter kommt man um einen Ladebooster meines Wissens nicht herum, Hymer baut den sogar serienmäßig ein.

Gruss

uwet am 05 Nov 2018 09:38:46

Bild

Sprinter Euro5 mit Batteriemanagement. Seit fast 6 Jahren drin. Die kleine Kiste oben drüber ist der Booster für den Aufbau. Ob er allerdings bei minus 20 Grad noch startet ? Getestet habe ich bis minus 6 Grad, im Winter fahre ich nicht. Mir ging es auch nur um die Gewichtseinsparung. Beide Batterien werden Sommer wie Winter nur über Solar geladen wenn das Fahrzeug steht. 100Ah Aufbaubatterie mit Balancer und Greencontroller, 40Ah Starterbatterie mit 13,8V aus einem extra Regler(max. 4A) plus Idealdiode. Dafür ist eine zusätzliche steil angestellte Solarzelle(170Wp) auf dem Carport die extern angeschlossen wird. Sonst klappt es Dezember/Januar nicht.
Gruß Uwe

blacktuareg am 06 Nov 2018 00:29:39

Hallo Uwe,

Wird also der Starterakku während der Fahrt gar nicht geladen (bzw nur mit 12.6V)? Das wäre rafiniert, mutig und pragmatisch zugleich!

Möchte ebenfalls meine AGM-Starterbatterie durch LiFeYPo4 ersetzen, fahre allerdings auch im Winter. Einen B2B zwischen Lichtmaschine und Starterbatterie trau ich mich nicht, weil ich Angst habe dass die B2B-Leistung nicht ausreicht um das Fahrzeug während der Fahrt zu versorgen. Wenn alle Heizungen an sind (FrontScheibe, Spiegel, Sitz, elektrischer Zuheizer für Innenraum) gibt das bestimmt Ärger.

Hat da schon jemand eine Lösung dafür?
Denkbare Ideen für Hacks/Lösungsansätze:
1. IBS austricksen mit Diode zum Pluspol (IBS misst immer 0.7V zu wenig und lädt daher ständig, abschalten des Ladevorgangs wäre irgendwann aber notwendig)
2. Ladebooster mit Bypass-Relais betreiben (zB votronic vcc1212-50). Der umgeht dann den Ladebooster wenn es mehr Strom braucht. Irgendwelche Nebenwirkungen beim Umschlagvorgang? (Andererseits dürfte die Batterie sämtliche Spitzen gut glätten?)
3. Lin-Bus von Lichtmaschine abstecken (dann weiß die Lima nicht wie viel Spannung erforderlich ist und liefert vermutlich eine Defaultspannung, je nach Chip ~13.8V. dafür dürfte ein Fehler auftauchen a la 'Generator Defekt'
4. Lin-Bus irgendwie kapern und Spannung selber vorgeben

Viele Grüße,
BlackTuareg

lisunenergy am 06 Nov 2018 10:59:50


Einen B2B zwischen Lichtmaschine und Starterbatterie trau ich mich nicht, weil ich Angst habe dass die B2B-Leistung nicht ausreicht um das Fahrzeug während der Fahrt zu versorgen. Wenn alle Heizungen an sind (FrontScheibe






Ohne Booster wird es kritisch! Der Booster sorgt für sehr gute und kontrollierte Ladung . Der muss halt bloß zur Lima passen.

uwet am 06 Nov 2018 12:35:32

blacktuareg hat geschrieben:Hallo Uwe,
Einen B2B zwischen Lichtmaschine und Starterbatterie trau ich mich nicht, weil ich Angst habe dass die B2B-Leistung nicht ausreicht um das Fahrzeug während der Fahrt zu versorgen. Wenn alle Heizungen an sind (FrontScheibe, Spiegel, Sitz, elektrischer Zuheizer für Innenraum) gibt das bestimmt Ärger.
Viele Grüße,
BlackTuareg


Eine 400A Idealdiode zwischen Lima und Batterie. Wenn der Booster nicht mehr kann fällt die Spannung auf den Wert der LimaSpannung zurück aber nie weniger.

Ich hatte übrigens geschrieben ich lade mit 13,8V nicht mit 12,8V. Das wäre zu wenig. Meine Lima geht nie unter 13,8V. Das habe ich gemessen während der Fahrt. Die Solar zu 13,8V Wandler gibt es fertig, wasserdicht vergossen mit Kühlkörper. So weit ich mich erinnere stand bei dem LiFeYPO4-Block den ich verwende, man soll bei Dauerladung die 13,8V nicht überschreiten.

Gruß Uwe

lisunenergy am 06 Nov 2018 14:17:14

Wie gesagt halte ich viel von einem Ladewandler mit Strombegrenzung . Werden bei Top Balancer keine Volladungen erreicht, driften die Zellen mit der Zeit enorm. Hatte erst wieder Kunden, wo mittels mehrmaligen laden und Einstellungen der Parameter die Akkus in den normalen Bereich kommen. Es sieht dann so aus wie bei Acki hier im Forum. Durch den Ladewandler geht der Akku kurz auf 14,4 Volt und regelt schnell runter.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Realisierte lifepo4 Anlagen
Liontron LiFe PO4 Erfahrung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt