Caravan
anhaengerkupplung

Überwachung Dieselfahrverbot per Kamera 1, 2, 3, 4


babenhausen am 15 Nov 2018 10:57:11

Dieselfahrverbote werden nicht nur beschlossen sondern werden auch durchgesetzt und überwacht werden

Dazu wird es eine Video Überwachung geben sollen
Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung liegt nun vor


--> Link

babenhausen am 15 Nov 2018 10:59:26

Der Gesetzesentwurf
--> Link

Tinduck am 15 Nov 2018 11:30:58

Da hat die Polizeigewerkschaft und das Innenministerium wohl Morgenluft gerochen. Man führt das System mit der fadenscheinigen Ausrede der Überwachung von Dieselfahrverboten ein und nutzt es dann, wofür man mag.

Der einzige Weg, Datenmissbrauch zu verhindern, ist der, sie erst gar nicht zu erheben.

‚Unverzügliche‘ Löschung, ich lach mich tot. Wenn der zuständige Mitarbeiter langzeitkrank ist, kann das schon mal was länger dauern :D tolle Formulierung.

Prima, was man da alles überwachen kann; Handy am Steuer, nicht angelegte Sicherheitsgurte etc. pp. Glaubt irgend jemand, das passiert dann nicht?

bis denn,

Uwe

Jagstcamp-Widdern am 15 Nov 2018 11:34:39

also nur noch mit verdreckten kennzeichen und der grosten ray ban in die city... 8)

allesbleibtgut
hartmut

wolfherm am 15 Nov 2018 11:35:56

Uwe,

Du arbeitest jetzt aber mal wieder mit Vermutungen und Verschwörungstheorien. Hast du dafür Belege? Bestimmt nicht. Kennst du jemanden, der wegen eines Bildes von Mautkameras wegen Handy, Gurt oder ähnlichem einen Bescheid bekommen hat?
Halt mal schön den Ball flach, bevor du wieder ganze Berufsgruppen unter Verdacht stellst.

babenhausen am 15 Nov 2018 11:39:12

da steht dann ein Scanner an der Bundes/Landes/Kreis/Gemeindegrenze und das Bewegungsprofil wird immer kompletter.
Irgendwann kommt dann noch das Finanzamt und rechnet anhand von deinem Steuerbescheid noch ob und wie du dir die Womoreisen leisten kannst :lol:

wolfherm am 15 Nov 2018 11:41:02

babenhausen hat geschrieben:da steht dann ein Scanner an der Bundes/Landes/Kreis/Gemeindegrenze und das Bewegungsprofil wird immer kompletter.
Irgendwann kommt dann noch das Finanzamt und rechnet anhand von deinem Steuerbescheid noch ob und wie du dir die Womoreisen leisten kannst :lol:



Du hast doch den Text eingestellt. Hast du den eventuell auch gelesen?

fomo am 15 Nov 2018 11:45:53

Tinduck hat geschrieben:Prima, was man da alles überwachen kann; Handy am Steuer, nicht angelegte Sicherheitsgurte etc. pp. Glaubt irgend jemand, das passiert dann nicht?

Warum eigentlich nicht?
Dann wird endlich mal massiv kontrolliert. Wenn dann noch die Strafen dafür ordentlich angehoben werden wird sich die Einstellung der rücksichtslosen Fahrer mal ändern.

cbra am 15 Nov 2018 11:52:01

wolfherm hat geschrieben:Uwe,

Du arbeitest jetzt aber mal wieder mit Vermutungen und Verschwörungstheorien. Hast du dafür Belege? Bestimmt nicht. Kennst du jemanden, der wegen eines Bildes von Mautkameras wegen Handy, Gurt oder ähnlichem einen Bescheid bekommen hat?
Halt mal schön den Ball flach, bevor du wieder ganze Berufsgruppen unter Verdacht stellst.


zumindest bei uns in AUT ist das standard (zumindest bei radarlkameras) - find ich datenschutztecnisch schlecht, sicherheitstechnisch gut, mit dem abwägen der grünmde bin ich noch nicht fertig ;)

--> Link

und die zeitung darf dann über besondere exemplare berichten

--> Link

wolfherm am 15 Nov 2018 11:53:18

Wir reden hier aber von Deutschland und dem Gesetzesentwurf für die Überwachung im Zusammenhang mit Einfahrverboten.

rkopka am 15 Nov 2018 11:55:53

Tinduck hat geschrieben:Man führt das System mit der fadenscheinigen Ausrede der Überwachung von Dieselfahrverboten ein und nutzt es dann, wofür man mag.

Der einzige Weg, Datenmissbrauch zu verhindern, ist der, sie erst gar nicht zu erheben.

Stimmt, aber bei den heutigen Anforderungen auch bzgl. Überwachung von Vorschriften ist es einfach nicht anders handhabbar.

‚Unverzügliche‘ Löschung, ich lach mich tot. Wenn der zuständige Mitarbeiter langzeitkrank ist, kann das schon mal was länger dauern :D tolle Formulierung.

Sowas geht normalerweise automatisch über die SW. Da gibt es sehr genaue Vorschriften dazu, meist aber mit viel kürzeren Zeiten. Incl. Verschlüsselung der Daten und Bilder gegen Zugriff Fremder.

Prima, was man da alles überwachen kann; Handy am Steuer, nicht angelegte Sicherheitsgurte etc. pp. Glaubt irgend jemand, das passiert dann nicht?
wolfherm hat geschrieben:Kennst du jemanden, der wegen eines Bildes von Mautkameras wegen Handy, Gurt oder ähnlichem einen Bescheid bekommen hat?

Auch wenn das technisch gehen kann, ist das nicht so einfach. Einerseits sind es oft unterschiedliche Betreiber, die ein möglichst günstiges System bestellen, das dann eben nur das kann, was nötig ist. Weitere Nutzung ist da nicht so einfach. Genauso die Kopplung der Daten an andere Systeme, was meist auch gesetzlich nicht zulässig ist. Vermutlich könnte man mehr Sünder über die Auswertung von Facebook etc. finden :-).
Übrigens werden sowieso schon alle ständig überwacht und das Kennzeichen gelesen an jeder Mautbrücke, die kontrolliert und bei allen mobilen Kontrollsystemen.
Und wenn Personen gestraft werden, die was falsches machen (Gurt), was ist speziell daran falsch ? Die Bewegungsmuster hinterlassen wir sowieso übers Handy. Das ist vermutlich zuverlässiger.

Die Idee mit einem eigenen Gerät im Auto ist für die Nutzung nicht sinnvoll (auch wenn ich es befürworte, weil wir solche Systeme entwickeln :roll: ) und würde auch nicht mehr Privatsphäre schaffen. Vor allem weil die Teile dann erst wieder mit Kennzeichenerkennung kontrolliert werden müßten, so wie es auch die Mautsysteme (z.B. D und A) machen.

RK

cbra am 15 Nov 2018 12:09:17

wolfherm hat geschrieben:Wir reden hier aber von Deutschland und dem Gesetzesentwurf für die Überwachung im Zusammenhang mit Einfahrverboten.


aber beides EU länder, und du schreibst ja ob jemand wegen einer kamera schont mal ein problem als z.b. gurtmuffel hatte, es geht um die verwendung der bilder nur für maut(oder radar) kontrolle verwendet werden, oder ob damit auch andere delikte kontrolliert werden.

und zu kameras an umweltzonen - ist offenbar in ITA so gelöst

--> Link

und nachdem es jetzt zwei besipiele aus der EU hat kameras zur überwachung und verwendung von kamerbildern für "andere delikte" finde ich die überlegung von ätt tinduck nicht so abwegig

fomo am 15 Nov 2018 12:16:00

Ich verstehe die ganze Aufregung hier nicht.

Es wird ein digitales Foto gemacht. Darauf wird automatisch das Kennzeichen ausgewertet. Wenn aufgrund des Kennzeichens alles in Ordnung ist, wird das Foto unverzüglich gelöscht. OK, die Anfrage bleibt dokumentiert.

Wenn die Anfrage positiv verläuft, wird das Bild gespeichert und die Verfolgung des Vergehens ausgelöst. Warum dürfen dabei nicht weitere Vergehen geahndet werden? Das ist doch heute sicher auch so. Beispiel: Bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle wird ein zu schnelles Fahrzeug erkannt und angehalten. Dann sagt doch keiner: "Wir kontrollieren heute nur die Geschwindigkeit. Dass sie besoffen fahren, wird heute nicht geahndet. Wir öffnen die Tür nicht, sonst könnten Sie noch aus dem Auto fallen. "

wolfherm am 15 Nov 2018 12:16:44

CBRA,


Doch. Schau in den Gesetzestext. In den von dir genannten Ländern ist dann wahrscheinlich per Gesetz auch die weitere Nutzung für andere Vergehen geregelt. In D wird das immer fein abgegrenzt, wofür erhobene Daten genutzt werden dürfen. Die Mautbrücken könnte man prima zur Überwachung gegen die organisierte Kriminalität verwenden. Darf man aber nicht.

Natürlich könnte man später auch andere Vergehen damit ahnden, wenn das Gesetz dies dann zulassen würde. Aber deswegen heute schon einen solchen Aufriß machen. Zumal sich hier ja schon einige die Frage gestellt, was denn daran so falsch sein soll, wenn man Vergehen anderer Art auch mal richtig damit verfolgen würde. Würde wahrscheinlich zu höherer Sicherheit auf unseren Strassen beitragen.

reisemobil.online.cx am 15 Nov 2018 12:55:17

In Dänemark würde so sogar ein Reisemobil-Stellplatz überwacht. Ich hatte mich gewundert warum auf der Quittung am Bezahlautomat(Nur Kartenzahlung) mein KFZ-Kennzeichen stand. Des Rätsels Lösung: Bei der Ein- und Ausfahrt werden mittels Kamera die KFZ-Kennzeichen erfasst.

Sicher hat es einige Vorteile. Man braucht kein passendes Kleingeld in Dänischen Kronen. Auch braucht es keine Kontrolle, ob auch wirklich jeder bezahlt hat und die Quittung muss man auch nicht irgendwo ins Fenster hängen. Für manche, zwecks Datenschutz, aber sicher der super Gau?

Gruß Michael

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

So wird man beim HDI seinen Schadenfreiheitsrabatt los
KFZ Versicherungen 2019
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt