Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Ehemaliges Mietfahrzeug kaufen? 1, 2


rewe am 28 Aug 2008 16:55:38

Hallo zusammen.

Wir haben vor, uns noch in diesem Jahr unser erstes eigenes Wohnmobil zuzulegen. Waren schon einige Male mit geliehenen Fahrzeugen unterwegs und stellen fest, dass dies die Art Urlaub ist, die wir brauchen.

Es soll ein gebrauchtes Fahrzeug sein, einen Neuwagen gibt das Budget nicht her. Anbieter gibt es ja genug, wenn man das Internet durchforstet. mobile, ebay, Händler etc. Ich tue mich schwer damit, ein Fahrzeug zu kaufen, was älter als vier, fünf Jahre ist, weil ich denke, dass die Reparaturbedürftigkeit und die Unterhaltskosten dann stark steigen. Bin selber kein Schrauber, müsste das meiste also machen lassen.

Was mir immer wieder auffällt sind, Ein- bis Zweijahreswagen von Händlern, die während dieses Zeitraums in der Vermietung waren. Diese scheinen stets recht günstig. Bspw. Neupreis TEUR 40, nach einer Vermietsaison noch TEUR 32.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Mietfahrzeugen gemacht, die nach kurzer Zeit zum Verkauf standen? Grundsätzlich scheinen die Fahrzeuge günstig, vielleicht ist es aber auch so, dass Mieter das Fahrzeug so behandeln, dass der Werteverfall nach nur einem Jahr gerechtfertigt ist, weil man doch nicht so sorgsam damit umgeht, wie mit einem eigenen Fahrzeug.

Mich würden Meinungen und Erfahrungen zu dieser Thematik interessieren.

Besten Dank schon einmal!

Anzeige vom Forum


Lancelot am 28 Aug 2008 17:10:51

Ein Ex-Mietfahrzeug ist zunächst mal ein Gebrauchtfahrzeug wie alle anderen Gebrauchten auch und sollte daher - vor Kauf - mit der gebotenen Kenntnis und Sorgfalt besichtigt und inspiziert werden.

Meist sind dies aber "junge Gebrauchte" und werden wegen der (manchmal) überdurchschnittlichen Beanspruchung (Mieteinsatz) eben zu interessanten Preisen angeboten. Ich glaube es spricht generell nichts dagegen, sich für so ein Fahrzeug zu interessieren, ABER man sollte es sich genauso gut anschauen, wie ein anderes Gebrauchtes .... man muß halt wissen und akzeptieren, daß hier vielleicht erhöhter Verschleiß stattgefunden hat.

Wir sind da eher skeptisch ... und bevorzugen etwas ältere Fahrzeuge von Privatleuten, die (hoffentlich) liebevoll gepflegt und mit sinnvollen Verbesserungen ausgestattet wurden ... ist nach unserer Meinung die bessere Alternative.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tipsel am 28 Aug 2008 17:26:53

Unser Knausi war eine Saison in der Vermietung und der Preis war wirklich im oben beschriebenen Rahmen. Wir waren bestens zufrieden, alle Kinderkrankheiten waren beseitigt, und Gebrauchsspuren haben uns nix ausgemacht.

Den Van gabs leider noch nicht als Mietfahreug, daher haben wir uns zum Neukauf entschieden.

Anzeige vom Forum


womoede am 28 Aug 2008 17:33:46

[quote="rewe"]Diese scheinen stets recht günstig. Bspw. Neupreis TEUR 40, nach einer Vermietsaison noch TEUR 32.[quote]

Richtig erkannt: Die Preise SCHEINEN günstig.
In dem Beispiel sind es 20 Prozent. Ist das wirklich günstig?!?

Manche Händler bieten ohne groß nachzufragen schon 18 Prozent bei Neukauf.

Jagstcamp-Widdern am 28 Aug 2008 17:38:36

..und 20% ist auch nicht viel für einen einjährigen "normalen" gebrauchten!
prizipiell hätte ich kein problem mit einem ex-vermietfahrzeug.

grusz hartmut

Fee am 28 Aug 2008 17:40:25

womoede hat geschrieben:
Manche Händler bieten ohne groß nachzufragen schon 18 Prozent bei Neukauf.



So ist es !

mittelmeertaucher am 28 Aug 2008 17:46:21

Und meine Erfahrung. Ich würde nie wieder ein Gebrauchtfahrzeug (Wohnmobil) bei irgend einem Händler, oder auch privat kaufen. Wie heißt es so schön: "Gebranntes Kind scheut Feuer".

Sellheimer am 28 Aug 2008 17:53:45

Auf die Marken, auf die frei weg 18 % Nachlaß geboten werden, wäre ich aber gespannt. Tageszulassungen, Ausstellungsfahrzeuge und Vorführfahrzeuge evtl. ja; aber ich kann mir das bei Neufahrzeugen von z.B. Hymer oder Carthago oder auch Dethleffs nicht vorstellen.

Sellheimer

Fee am 28 Aug 2008 18:03:53

Sellheimer hat geschrieben:Auf die Marken, auf die frei weg 18 % Nachlaß geboten werden, wäre ich aber gespannt. Tageszulassungen, Ausstellungsfahrzeuge und Vorführfahrzeuge evtl. ja; aber ich kann mir das bei Neufahrzeugen von z.B. Hymer oder Carthago oder auch Dethleffs nicht vorstellen.

Sellheimer



Doch, doch....wir hätten sonst auch einen Gebrauchten gekauft aber warum wenn man für fast das gleiche Geld einen Neuen bekommt.
Ist übrigens ein Bürstner...wie ich finde eine Spitzenmarke.

Chris_62 am 28 Aug 2008 18:21:30

Hallo rewe ( ist das nicht ein Supermarkt :wink: ?)

ich würds nur kaufen wenn...

1. alles in Ordnung ist und Dichtigkeitsprüfung neu ist !

2. Der Vermieter (Händler) gute Einweisungen gegeben hat !

Am Bodensee trafen wir mal eine Familie , die wusste quasi nichts von ihrem Leihmobil :wink:

wie /wo kommt die Klocassette raus ? Wo wird das blaue Zeug reingefüllt...

Sie hatten kaum Infos , vor dem Ausleihen!

Zum Glück stand auf jedem Tankdeckel drauf , was reinkommt....!!!

Evtl. würde ich sogar vor dem Kauf ein Probewochenende darin verbringen.

Mit Heizen bei 30 C :wink: und wirklich alles durchtesten !

piccolino am 28 Aug 2008 18:27:01

Zum Preis kann ich nix sagen, ich hab da nichts zum recherchieren, die Aussage von "mittelmeertaucher" nie ein gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen, kann bei einem denkenden Menschen nur Kopfschütteln verursachen... nur weil er sich vermutlich hat mal übers Ohr hauen lassen...ok, der Gebrauchtwagenmarkt wird auch ohne ihm leben... und wenn er sein Auto bis zur Schrottpresse fährt... es sei ihm überlassen.

Also ich hab meinen Gebrauchten vom Händler .. es war ein Mietfahrzeug.
Ein recht junges Fahrzeug mit eher vielen KM... zu einem - für mich - günstigen Preis.
Ich hab das Fahrzeug mit Rechnung, ausgewiesener MwSt. gekauft, konnte es berufsbedingt absetzten. Vom Händler bedeutet auch mind. 1 Jahr Gewährleistung. Der Händler hat mir im Laufe der jetzt vergangen 9 Monate bisher alle kleinen - meist erst im Laufe der Zeit entdeckten - Mängel behoben, wie z.B. kaputter Schließzylinder, kaputtes Rollo, Riss in der Duschwanne, kaputtes Teil an der Markise. Nach meinem diesjährigen Griechenlandurlaub ist die Kupplung kaputt gegangen (125.000 km Gesamtleistung) und der Händler hat 50% der Rep.kosten übernommen...
Ich würde immer wieder vom Händler kaufen... lieber als von Privat. Jemand der mit Vermietung sein Geld verdient, ist auf ein zuverlässiges Auto angewiesen... und wartet es entsprechend..
ist aber nur meine Meinung.

Anzeige vom Forum


Maxine am 28 Aug 2008 18:34:21

Einen guten Gebrauchten.....? Warum nicht!? Aber nur von einem privaten Vorbesitzer und niemals aus einer Mietflotte!! Wir haben leider schon oft beobachtet, dass Mieter mit ihrem Leihmobil so unsanft umgegangen sind, wie es Eigentümer wahrscheinlich niemals tun könnten. Scheinbar gilt bei vielen Mietern das Motto "Ist doch nicht Mein's!!!" :?

Bergbewohner1 am 28 Aug 2008 19:49:28

Maxine hat geschrieben:Einen guten Gebrauchten.....? Warum nicht!? Aber nur von einem privaten Vorbesitzer und niemals aus einer Mietflotte!! Wir haben leider schon oft beobachtet, dass Mieter mit ihrem Leihmobil so unsanft umgegangen sind, wie es Eigentümer wahrscheinlich niemals tun könnten. Scheinbar gilt bei vielen Mietern das Motto "Ist doch nicht Mein's!!!" :?

Da kann ich Dir nur beipflichten, da wird auf Keile raufgebrannt, Kupplung raucht, da wird auf Rügen über Feldwege gebrettert usw. wenn man nachfragt, es tut einem ja in der Seele weh wie ihr mit dem teil umgeht, Antwort: für den Mietpreis muß es auch was aushalten usw.
Hatte 2 mal Mietfahrzeuge am Anfang meiner WoMo Zeit, bin jedesmal reingelegt worden, hatte damals auch noch nicht viel Ahnung.
Wenn man beim Händler mit Gewährleistung kauft und bißchen aufpaßt, dann sollte es schon passen.

Yellowbug am 28 Aug 2008 19:54:48

Unser Joint E54 ist auch ein ehemaliges Vermietfahrzeug.
16 Monate war es alt, 32000 km gelaufen, Neupreis 42500 haben wir es bekommen für 32500.

Haben es erst gemietet, 10 Tage MekPom damit gemacht, Mängel notiert, beheben lassen und dann gekauft. Was spricht dagegeben?

SAT-Schüssel, Flachfernseher und Fiamma Markise gab es dazu. Mängel wurden behoben. Sauber war es auch. Geputzt haben wir es trotzdem ein ganzes WE. Basisfahrzeug ein 244er Ducato. Läuft super.

Ach ja. Bei einem hier ansässigen Matratzenhersteller haben wir uns für´s Heckbett und für´n Alkoven neue Matratzen gekauft. Heckbett war ein klein wenig anzufertigen. Seitdem schlafen wir auch super.

Wir würden es wieder machen. Garantie gab´s ja schliesslich auch.

Gast am 28 Aug 2008 20:13:05

Hi hallo

ich habe jetzt nicht alle Vorbeiträge gelesen, aber habe erlebt, wie Mietfahrzeuge wieder zurückgebracht werden, ätzend :eek:

die wurden von einigen Leuten dreckig, speckig wieder abgegeben, das man hätte sich übergeben müssen,
nun stelle ich mir vor, wenn die damit auch so gefahren sind = geschrotet sind = es fahren ja sehr viele auf verschiedene Weise mit den Womos und es gibt Leute die da volle Pulle Gasgeben auf :evil: komm raus :evil:

würde ich mir nie ein Mietmobil anschaffen, sondern nur eines aus privater Herkunft, wenn es geht vom Erstbesitzer und das dann über einen Händler angeboten wird mit allen Nachweisen.

Ich weiß ein frommer Wunsch, wenn man sich in ein Fahrzeug verguckt hat. Aber so ein hoch beanspruchtes Mietauto käme mir nicht ins Haus.

mittelmeertaucher am 28 Aug 2008 20:13:10

piccolino hat geschrieben:Zum Preis kann ich nix sagen, ich hab da nichts zum recherchieren, die Aussage von "mittelmeertaucher" nie ein gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen, kann bei einem denkenden Menschen nur Kopfschütteln verursachen... nur weil er sich vermutlich hat mal übers Ohr hauen lassen...ok, der Gebrauchtwagenmarkt wird auch ohne ihm leben... und wenn er sein Auto bis zur Schrottpresse fährt... es sei ihm überlassen.


Anscheinend kannst du weder denken noch lesen. Ich schrieb nicht "nie" sondern "nie wieder" was heißt, ich hab schon ein gebrauchten gekauft und weiter schrieb ich weder von "einem Gebrauchtem Fahrzeug" noch von einem "Auto". Mein Text lautete ganz klar und deutlich "Gebrauchtfahrzeug (Wohnmobil)"
Also versuche nicht andere als "Nicht denkende Menschen hinzustellen" und selber kannst du weder ein Text richtig lesen, geschweige den richtig deuten. Dies ist meine persönliche Meinung genauso wie es im vorrigem Text meine persönliche Meinung aus einer persönlichen Erfahrung war und ich deshalb nie wieder ein Gebrauchtes WoMo kaufen werde.

MichaelW am 28 Aug 2008 20:25:43

und nun meine pers Meinung:
nach drei super zufriedenen Jahren mit einem EX Miet EURA vom Jahr 2000- 2003 und fünf äusserst unzufriedenen Jahren seit 2003 mit einem EURA Neufahrzeug werden wir nie wieder ein Wohnmobil NEU kaufen, denn Ärger und Kapitalvernichtung waren schon heftig. Leider eine teure Erfahrung :wink:, die aber hiermit keinesfalls verallgemeinert wird :!:

migula am 28 Aug 2008 20:31:44

Bin heute bei einem Wohnmobilhändler durch die Ausstellungshalle gelaufen. Entdeckt habe ich ein Vorsaison-Fahrzeug (Knaus Traveller 555 neu) reduziert von 53.000 EUR auf 39.999 EUR, da muss ich kein Mietfahrzeug kaufen!

Gast am 28 Aug 2008 20:31:52

MichaelW hat geschrieben:und nun meine pers Meinung:
nach drei super zufriedenen Jahren mit einem EX Miet EURA vom Jahr 2000- 2003 und fünf äusserst unzufriedenen Jahren seit 2003 mit einem EURA Neufahrzeug werden wir nie wieder ein Wohnmobil NEU kaufen, denn Ärger und Kapitalvernichtung waren schon heftig. Leider eine teure Erfahrung :wink:, die aber hiermit keinesfalls verallgemeinert wird :!:


hört sich ja schlimm an, wobei allg. bekannt ist, dass viele Markenhersteller ab dem Jahre 2000 viel auf Masse produziert haben und in allen Marken Mängel bis Pfusch vorkommt.
Am meisten lese + höre ich nur immer "EURA-Mobil " Mängel = unzufrieden, Wassereinbruch.... auweia :? , was hat diese Marke nachgelassen, wohl dem der einen guten EURA noch hat 8)

Ein guter Gebrauchter, mit Händlergarantie, aber nicht aus einer Mietflotte mit viel Zubehör, was natürlich alles der Vorbesitzer schon bezahlt hat und mit guter Ausstattung -- nur so ein Fahrzeug interessiert mich.

migula hat geschrieben:Bin heute bei einem Wohnmobilhändler durch die Ausstellungshalle gelaufen. Entdeckt habe ich ein Vorsaison-Fahrzeug (Knaus Traveller 555 neu) reduziert von 53.000 EUR auf 39.999 EUR, da muss ich kein Mietfahrzeug kaufen!


genau und denkt alle daran, es kommten bald die Winterpreise :!:

MichaelW am 28 Aug 2008 20:38:57

@ Marry: so ist es ! Was war ich verliebt in die Marke..........aber irgendwie (wieder meine pers. Meinung) lässt die Marke stark nach und wie Du schreibst, von Qualitäts-Reisemobilen sind die m.E. weit entfernt. Ich habe seinerzeit bei meinem neuen fast 2 Jahre bis zur Mängelfreiheit gebraucht und nach 4 Jahren gabs Dichtigkeitsprobleme, mal ganz abgesehen vom unfähigen betreuenden Hdl., der immer nur Murks gemacht hat.................irgendwann ist man es leid, LEIDER.

Da war bei dem, zugegeben äusserst gepflegten Mietwagen, alles geheilt bzw. war der noch aus einer nicht von Einsparungen diktierten Produktionszeit.

Ostwestfale am 28 Aug 2008 21:03:30

Ich kann dazu nur zwei Punkte sagen:

1.
Gibt es schon erheblichen Rabatt für ein neues Fahrzeug - da sollte man wegen 2 oder 3 % doch ein neues vorziehen, weil:

2. Die Mietmobile relativ häufig irgendwo angeeckt werden.

Ich habe selbst mal eines zurück gegeben... Kommentar vom Verleiher: Sie sind der 2. von 7 der heute morgen seine Kaution zurück bekommt.
(Häufig sind die Stoßstangen hinten und der Aufbau oben Vorne und hinten rechts angedetscht ... wie gut halten die Schrauben der hinteren Stoßstange noch, wenn schon 3 x getauscht??)
Die Mietmobile müssen - gerade in der Hochsaison - wieder raus.
Da wird nicht wirklich repariert - da wird zusammengetackert und genagelt und wieder tschüss.
Folgend bezweifle ich, ob die dabei entstandenen Folgeschäden auch wirklich alle sauber aufzuarbeiten sind oder ob nicht schon weitere Schäden und Verschlimmerungen dann oberflächlich geflickt werden.
Dann lieber ein neues mit 15% als 20% auf ein vielleicht nicht richtig repariertes.

Gast am 28 Aug 2008 21:31:58

Unser WEINSBERG ist auch ein Ex-Mietfahrzeug. War 2001 105 Tage im Einsatz bei insgesamt 8 Mietparteien und 13.000 km, also kein WE Ausflügler. Nachlass gegenüber Neupreis: 30% - das ist für mich absolut OK.

Wir hatten bisher keinen einzigen Defekt und es waren auch keine "Gebrauchsspuren" sichtbar.....

Gast am 28 Aug 2008 21:35:48

Ostwestfale hat geschrieben:Ich kann dazu nur zwei Punkte sagen:

1.
Gibt es schon erheblichen Rabatt für ein neues Fahrzeug - da sollte man wegen 2 oder 3 % doch ein neues vorziehen, weil:

2. Die Mietmobile relativ häufig irgendwo angeeckt werden.

Ich habe selbst mal eines zurück gegeben... Kommentar vom Verleiher: Sie sind der 2. von 7 der heute morgen seine Kaution zurück bekommt.
(Häufig sind die Stoßstangen hinten und der Aufbau oben Vorne und hinten rechts angedetscht ... wie gut halten die Schrauben der hinteren Stoßstange noch, wenn schon 3 x getauscht??)
Die Mietmobile müssen - gerade in der Hochsaison - wieder raus.
Da wird nicht wirklich repariert - da wird zusammengetackert und genagelt und wieder tschüss.
Folgend bezweifle ich, ob die dabei entstandenen Folgeschäden auch wirklich alle sauber aufzuarbeiten sind oder ob nicht schon weitere Schäden und Verschlimmerungen dann oberflächlich geflickt werden.
Dann lieber ein neues mit 15% als 20% auf ein vielleicht nicht richtig repariertes.


@Michael

ja jeder hat ja so seine Wünsche und ein mehr o. minder gefülltes Portemonnaie dazu :!:

ich gebe aber zu bedenken, dass man bei den NEUEN, zwar der Erste Besitzer sein wird, aber alles was an Zubehör noch nicht eingebaut ist, muß man auch erst einmal finanzieren.
Da kann man locker mit allen Montagekosten dazu mal so mit 5.000 EUR und aufwärts dabei sein.
Es sei denn, der Händler läßt mit sich feilschen, ich hatte es mit Hymer probiert und sagte dem einfach, wenn sie für den Preis, so wie er da steht mir noch alles einbauen, was ich in meinem alten Womo habe, dann könnten wir ins Geschäft kommen.

Ich will ja gar keinen Hymer kaufen, aber der hat mir doch tatsächlich in Mülheim a.d. Ruhr ein Angebot gemacht =schriftlich=, wo ich mit Solar, mit Satanlage + TFT + sonstige Kleinigkeiten alles gehabt hätte.
nun für 54.000 Euronen Neupreis, wollte ich aber meinen doch nicht hergeben.
Dafür bekomme ich einen guten Gebrauchten mit allem drum und drann und viel größer so ala fast Dickschiff, = brauch ich vorläufig noch nicht, man muß wirklich nur Geduld haben und länger suchen und auch mal 300km fahren wollen um sein Wunschmobil zu finden.

Aber wie der Threaderöffner @rewe
schon schreibt, sollte ein Neues eher nicht in Frage kommen aus finanziellen Gründen.

oschivel am 28 Aug 2008 21:47:46

Ich denke, man muss sich ein Mietfahrzeug, wie jeden Gebrauchten, genau anschauen. Es gibt runtergerödelte und recht gepflegte Fzg. Wir haben letztes Jahr beim Hymer-Händler in HD einen 3 Jahre altes Womo in hervorragendem Zustand gekauft. Weil ich etwas eigen bin, habe ich aber trotzdem erstmal neue Reifen, Bremsbeläge, Inspektion sowohl von Hymer als auch von Fiat machen lassen.
Mein nächster wird aber trotzdem ein neuer sein, weil nach eigenen Wünschen zusammengestellt. Bei Gebrauchten muss man immer irgendwelche Zugeständnisse machen.

mcdudel am 28 Aug 2008 21:49:30

Hallo, auch ich habe ein Womo aus der Mietflotte gekauft und würde es jederzeit wiedertun. Im April zugelassen, im Dez. von mir gekauft 42.000,00€ Neupr. für 35.00,00 angeb. mit Verhandlung, und was wichtig ist im Winter, für 30.000,00€bekommen. Zusätzlich noch eine Markise und den Drehteller für den Beifahrersitz kostenlos. Alle Mängel im ersten Jahr kostenlos repariert bekommen. Inspektion, Ölwechsel,TüV, ASU alles neu. Bis auf ein paar kleine Kratzer im Blech alles top gepflegt und gereinigt.
Jederzeit wieder ein Mietflottenfahrzeug.

Harry

Gast am 28 Aug 2008 21:52:29

oschivel hat geschrieben:Ich denke, man muss sich ein Mietfahrzeug, wie jeden Gebrauchten, genau anschauen. Es gibt runtergerödelte und recht gepflegte Fzg. Wir haben letztes Jahr beim Hymer-Händler in HD einen 3 Jahre altes Womo in hervorragendem Zustand gekauft. Weil ich etwas eigen bin, habe ich aber trotzdem erstmal neue Reifen, Bremsbeläge, Inspektion sowohl von Hymer als auch von Fiat machen lassen.
Mein nächster wird aber trotzdem ein neuer sein, weil nach eigenen Wünschen zusammengestellt. Bei Gebrauchten muss man immer irgendwelche Zugeständnisse machen.


Stimmt auch auf jeden Fall, dass mit den Zugeständnissen, ein Wunschmobil auf Anfertigung ist ein Traum von mir, aber dann kommt die Ernüchterung, weil das wird mir dann doch zu teuer. Nun wer sich das leisten kann, ist im Vorteil? Ich habe schon eine - zwei Marken gefunden, die für mich in Frage kämen in einigen Jahren.... wenn man auch über längere Zeit Deutschland verlassen möchte.
Es gibt nur 3-5 Marken (soweit mir bisjetzt bekannt ist), die echte Qualität bieten....darauf spare ich :!: Die kommen garantiert aus keiner Mietflotte :!:

Wolfgang13 am 28 Aug 2008 22:13:33

Hallo

Wir haben gerade vor den Ferien zum zweiten mal ein ehemaliges Mietmobil vom Händler erstanden. (3 Jahre alt, knapp 30Tkm) Diesmal von einem der grossen Wuppertaler Häuser. Es wurden wirklich alle Dinge, die wir reklamiert haben anstandslos repariert bzw. ausgetauscht. Dies teils auch noch nach der ersten Fahrt.
Aufbaubatterie war fast tot
Rollo im Bad war eingerissen
Dachluke ging gelegentlich während der Fahrt auf
Gasdruckheber an den Küchenhängeschränken hielten nicht
Kosten einer bald fälligen Inspektion wurden noch zur Hälfte übernommen

Da kann ich mich nicht beschweren. Es wurde alles getan, damit ich für das viele Geld auch ein Fahrzeug bekam, mit dem ich zufrieden bin.

Wolfgang

Gast am 28 Aug 2008 22:38:59

@Wolfgang

es ist schön zu lesen, dass Du / Ihr zufrieden seit.
was ich auch an dieser Marke bemängele, die sind bei den Fenstern von der guten Qualität der Rahmenfenster auf die aussen aufgesetzten umgestiegen (die sind billiger haben in Fachzeitschriften nicht so gut abgeschnitten) aber jetzt will ich mal nicht OT werden, fahre diese Marke auch, noch mit den alten guten Fenstern. Ansonsten setzen die günstigen Mobile alle auf Optik, z.B. bei Polstern, Leuchten usw.
....aber welches Wuppertaler Haus ist den zu empfehlen, wäre doch mal ganz positiv interessant für Suchende ?

Gast am 28 Aug 2008 22:56:38

Hallo zusammen !

Interessant ist, dass sich an der Diskussion KEIN WoMo-Vermieter beteiligt :D :D :D

Meine Gedanken zum Thema: Wer kauft sich privat einen PKW von einem Taxi-Unternehmen bzw. einer Auto-Vermietung ??? ICH NICHT !!! Aber beim WoMo-Kauf ist das plötzlich KEIN Problem !!! Bitte NICHT falsch verstehen !!! Aber meine persönlichen Erfahrungen waren diesbezüglich LEIDER negativ: ich mußte mit Ansehen, wie meine Angestellten mit MEINEN Autos umgegangen sind - nicht gerade zimperlich !!!

Fakt ist einfach: WAS mir nicht gehört - darauf muß ich nicht so aufpassen !!! Hab's ja auch nicht bezahlt !

Und trotzdem bin ich davon überzeugt, dass man GUTE Miet-WoMo's erwerben KANN !!! Ich würde mir aber lieber ein Gebrauchtfahrzeug VON PRIVAT kaufen !!!

Letztenendlich muß das aber Jede/r selber entscheiden : Der Schuh der MIR passt, muß keinem Anderen passen

Kiras

Tannefichtel am 28 Aug 2008 23:36:56

Wir haben vor, uns noch in diesem Jahr unser erstes eigenes Wohnmobil zuzulegen. Waren schon einige Male mit geliehenen Fahrzeugen unterwegs und stellen fest, dass dies die Art Urlaub ist, die wir brauchen.

Es soll ein gebrauchtes Fahrzeug sein, einen Neuwagen gibt das Budget nicht her. Anbieter gibt es ja genug, wenn man das Internet durchforstet. mobile, ebay, Händler etc. Ich tue mich schwer damit, ein Fahrzeug zu kaufen, was älter als vier, fünf Jahre ist, weil ich denke, dass die Reparaturbedürftigkeit und die Unterhaltskosten dann stark steigen. Bin selber kein Schrauber, müsste das meiste also machen lassen.

Was mir immer wieder auffällt sind, Ein- bis Zweijahreswagen von Händlern, die während dieses Zeitraums in der Vermietung waren. Diese scheinen stets recht günstig. Bspw. Neupreis TEUR 40, nach einer Vermietsaison noch TEUR 32.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Mietfahrzeugen gemacht, die nach kurzer Zeit zum Verkauf standen? Grundsätzlich scheinen die Fahrzeuge günstig, vielleicht ist es aber auch so, dass Mieter das Fahrzeug so behandeln, dass der Werteverfall nach nur einem Jahr gerechtfertigt ist, weil man doch nicht so sorgsam damit umgeht, wie mit einem eigenen Fahrzeug.

Mich würden Meinungen und Erfahrungen zu dieser Thematik interessieren.

Besten Dank schon einmal



Ich habe nur gute Erfahrungen mit einem Mietfahrzeug gemacht.
Neupreus 48.000,00 € Kaufpreis 36.000,00 €, allerdings mit Zubehör, wie Fs-Antenne Fernseher mit Receiver,Fahrradträger,Markiese, höherer Motorleistung 110 PS statt 90 PS und zusätzlichem Innenambiente, wie größerer Kühlschrank usw.für 9.500,00 Euro. Allerdings 30.000 KM in einem Jahr als Mietfahrzeug, aber mit voller Neuwagengarantie.Ich glaube es war kein Fehler dieses Wohnmobil zu kaufen.Der Wagen ist jetzt 2 Jahr alt und hat bis jetzt 42.000 KM gefahren und ich bin voll zufrieden.
Helmut
ab Morgen wieder in Richtung Norden, (Horumersiel) unterwegs mit Dettleffs 5801 TI

goliver am 29 Aug 2008 08:29:36

Hallo!

Wir haben letzte Woche unseren Rimor Katamarano 5 bekommen. Ex-Mietwagen aus 5/08 mit 13500 Km. Den Mietvertrag hatten wir bereits im Mai unterzeichnet. Und was soll ich sagen, wir sind total begeistert!!! :D Keine Schramme, keine Beule oder sonstige Beschädigungen. Fast wie neu!Ich würde das jederzeit wieder machen. Aber vielleicht kommt das auch auf den Händler und die Mieter an... Und die Preisersparnis ist auch nicht schlecht. 15% unter dem besten Angebot (nicht Listenpreis). So, muss jetzt weiter packen. Morgen geht es nach Kroatien mit dem neuen Mobil! Bis dahin..

Oliver :D

Gast am 29 Aug 2008 10:04:55

MR2-Blue hat geschrieben:Unser WEINSBERG ist auch ein Ex-Mietfahrzeug. War 2001 105 Tage im Einsatz bei insgesamt 8 Mietparteien und 13.000 km, also kein WE Ausflügler. Nachlass gegenüber Neupreis: 30% - das ist für mich absolut OK.

Wir hatten bisher keinen einzigen Defekt und es waren auch keine "Gebrauchsspuren" sichtbar.....


Wir haben ähnliche Erfahrungen wie Du, NP 61.000 gekauft für 43000.

Unser Knausi war 3 Monate in der Vermietung, das gleiche Mobil 4mal aufn Hof, wir haben uns das schönste ausgesucht.
Nebenbei noch genau unser Traummobil, was will man mehr.

Wir sind jetzt seit zwei Jahren unterwegs und hatten bis auf einen Schlauch der sich vom Turbo löste noch keinerlei Probleme.

Was will man mehr, da kann kein neuer mithalten!!!

Oliver, wir wünschen Euch einen wunderschönen Urlaub und die gleichen guten Erfahrungen mit Eurem neuen Mobil.

rewe am 29 Aug 2008 10:55:27

Bis hierhin schon einmal vielen Dank für Eure Meinungen und Erfahrungen. Ich stelle fest, dass es auch hier keinen goldenen Weg gibt, kein Richtig oder Falsch, denn die Erfahrungen sind ja sehr unterschiedlich. Nach wie vor werde ich mit einem Vermietfahrzeug liebäugeln, aber auch den Blick für andere, auch private, Anbieter wahren.

Wenn es noch mehr zu diesem Thema zu berichten gibt, so bin ich natürlich nach wie vor interessiert.

Und da da so gut geklappt hat, schließe ich gleich die nächste Frage an: Sollte man Eurer Meinung nach vor dem Kauf einen Wohnmobilsachverständigen an und in das Fahrzeug lassen, insbesondere, wenn man nicht selber auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen kann. Macht es nach Eurer Erfahrung Sinn, Kontakt zu solch einem Sachverständigen aufnehmen? Gibt es ein regionales Verzeichnis o. ä.?

uliane am 29 Aug 2008 10:57:49

Bin damit sehr zufrieden.
Julia
Wohnmobil aus der Vermietung.

Habe vor 2 Jahren ein ebenfalls 2 Jahre altes Mobil (Eura) aus der Vermietung gekauft, wenn nich ehrlich bin, mit etwas Bauchschmerzen, weil ich viele negative Berichte gelesen habe.

40.00 km gelaufen statt 48.00 Neupreis mit vielen Extras und habe das Fahrzeug für 27.000 erstanden.

Habe einige Reclamationen gehabt, die anstandslos und gut von der Firma abgewickelt wurden, z.b eine neue Aufbautür usw.
Eine Jahregarantie auf Motor usw. war ebenfalls mit dem Kaufpreis abgegolten.
Ich würde Dir raten, schau Dir die Firma, bei der Du kaufst gut an,
den Serviece und die Zuverlässigkeit.
Gehe deren Gebrauchtwagen Bestand durch und überprüfe, wie
gepflegt die Fahrzeuuge sind.
Beim Probefahren auf die Kupplung achten, die ist bei Mietfahrzeugen
Schnell auf.
Und zu guter letzt, der Kilometerstand. Ich würde kein Fahrzeug kaufen,
das schon 50.000 und mehr km auf dem Tacho hat.
Ach ja, frage nach, woher das Fahrzeug stammt, aus der eigenen
Vermietung oder ob es zugekauft ist. Bei zugekauften Fahrzeugen
kann der Verkäufer oft nichts über die Wartung usw. sagen.
Beim Kauf darauf achten, das die Dichtigkeitsprüfung und
die Gasabnahme zeitnah erfolgt ist. TÜV Abnahme neu ist
selbstverständlich.

Bogner am 29 Aug 2008 12:29:29

Hallo,
ich möchte die ganzen Ratschläge nicht wiederholen.
Feststellen kann ich nur, dass wir mit unserem - aus der Vermietung kommend (12.500km)- sehr zufrieden sind.
Wir fahren dieses Fahrzeug 1 1/2 Jahre und haben zwischenzeitlich ca. 38.000 km auf der Uhr. Also kann ich mir über unser Fahrezeug ein Urteil erlauben.

Die geringen Mängel, die das Fahrzeug aufgewiesen hat, wurden im Rahmen der Gewährleistung problemlos beseitigt.

Hendy07 am 29 Aug 2008 13:04:08

Hallo Rewe,

wir hatten auch erst mit einem Jahreswagen vom Händler geliebäugelt, sind dann aber auf die CARAVAN nach Düsseldorf gefahren u. haben uns gezielt für uns in Frage kommende WoMos angeschaut u. Preise errechnen lassen. Haben letzlich dort zugeschlagen, ein Neufahrzeug nach unseren persönlichen Bedürfnissen mit einem guten Rabatt bei einem Händler in unserer Nähe gekauft und sind nun glücklich damit :D :D :D

Hendy

viking92 am 29 Aug 2008 13:47:42

Hy,

ein benachbarter Händler bietet nach der Saison seine (?) Leihmobile zum Kauf an. Wir schauten uns 2 von denen damals an.
Schleifspuren (Äste) am Aufbau & Fenster waren bei vielen Mietmobilen incl.
Und vom Preis her nahmen die sich echt nicht viel.
Ein Hymerhändler hier bei uns im Ort bot uns sein Mietwomo damals an, ohne jedoch vorher nicht sämtl. Polster durch Neue zu ersetzen.
Nun denn....man kann Glück haben oder auch nicht.

Wir haben uns letztendlich doch für einen Neuwagen entschieden, der mit ein paar % dann nicht mehr sooo viel teurer war als ein Gebrauchter.


womoede am 29 Aug 2008 19:42:37

rewe hat geschrieben:Sollte man Eurer Meinung nach vor dem Kauf einen Wohnmobilsachverständigen an und in das Fahrzeug lassen, insbesondere, wenn man nicht selber auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen kann. Macht es nach Eurer Erfahrung Sinn, Kontakt zu solch einem Sachverständigen aufnehmen? Gibt es ein regionales Verzeichnis o. ä.?


Wäre ich Anfänger, würde ich die ca. 150 Euro investieren.

Gast am 29 Aug 2008 21:28:38

@rewe
wenn Du Dich in ein Mietfahrzeug schon verliebt hast, ja dann würde ich auf jeden Fall als Anfänger einen Kenner mitnehmen o. in einen Wohnmobilgutachter investieren, es kann sich am Ende bezahlt machen für Dich.

Ich pers. schwöre jetzt aber auf Geduld und Spucke wie der Berliner sagt, lieber länger suchen und dabei lernen, vergleichen, fragen und testen, es kann sich auch auszahlen am Ende.

so wie meine Vorschreiber schon schrieben, bei jedem Gebrauchtwagenkauf sollte man genau hinschauen :!:

... aber ich würde es sehr nett von Dir finden, solltest Du Dein Traummobil gefunden haben ... es uns hier wissen zu lassen, nach dem Motto geteilte Freude ist doppelte Freude :D
Viel Erfolg nun bei Deiner Suche ich drücke mal die Daumen :!: :!: :!:

co11 am 02 Sep 2008 14:42:04

Nicht ganz neu, wird aber gerne gemacht:
(nicht bei allen Händlern, ausdrücklich!)
Der Händler meldet zu Beginn der Saison einige Fahrzeuge auf seinen
Schwiegervater an. Der hat ein Gewerbe angemeldet, eine Einzelfirma,
keine GmbH oder KG, in den Zulassungen steht nur der Name.
Nach der Messe in D.-dorf kommt dann die Hausausstellung oder wie
sie auch immer heißt und der Tag, an dem das Mietfahrzeug dann als
junger Gebrauchter, top gepflegt wegen Gesundheit oder Alter verkauft
werden soll. (Vermittelt)
Dem Käufer wird selbstverständlich ein Jahr Garantie zugesichert und bei
der Übergabe ist, wenn er will, auch der Erstbesitzer anwesend.
Der ist aus verständlichen Gründen voller Lob über sein altes Fahrzeug.
Und schon ist aus dem Mietfahrzeug ein junger Gebrauchter in top Zu-
stand geworden.
Das ist keine Geschichte, denn der Schwiegervater ist auch unser Aus-
hilfsfahrer.
Walter

aufgehts am 04 Nov 2008 13:47:16

Hallo rewe,

deine Anfrage liegt zwar schon einige Wochen zurück, dennoch möchte ich dir noch eine kurze Rückmeldung geben:

Wir haben jahrelang WoMos gemietet und kaufen jetzt eins: Wir haben uns GEGEN ein (scheinbar günstiges) Mietmobil entschieden. Vor einigen Jahren hätte ich das noch gemacht, aber zwischenzeitlich ist Mieten ein Trend, d.h. es fahren viele Mieter, die sowas zum ersten Mal machen, keine Ahnung haben und auch nicht aufpassen (z.B. verdreckte Wassertanks, von Wasser aufquellende Spanplatten, fleckige Polster etc.). Wir haben zwischenzeitlich vom Vermieter erfahren, dass eine neue Spezies Mieter auf dem Markt ist, die einfach die Kaution in den Wind schießt und während der Mietzeit in dem Mobil hausen (und wohl auch den Motor nicht schonen). Mietmobile gehen teilweise am gleichen Tag (mit allen Mängeln) gleich wieder weiter und werden kaum gewartet (abhängig vom Händler!).

Unsere Erfahrung: Nur wenige Mieter gehen sorgsam mit dem gemieteten Mobil um und umgekehrt kümmern sich nur wenige Vermieter um das Fahrzeug, von wegen scheckheftgepflegt ...

Wir werden ein WoMo aus 1. privat-Hand kaufen, das beim Händler in Zahlung gegeben wurde.

westy75 am 04 Nov 2008 14:23:50

Obwohl der Thread je nicht mehr besonders aktuell ist, möchte ich doch noch meinen Senf dazu geben. Wie schon in div. anderen Beiträgen erwähnt, war ich eine zeitlang beruflich in der Branche angestellt und hatte (indirekt, da von der Werkstatt-Seite) auch mit Mietfahrzeugen zu tun:
- Meine Erfahrung war, dass der überwiegende Teil der Mieter bemüht ist,
seine Kaution zurück zu bekommen. Die meisten Schäden enstehen aus Unerfahrenheit (z.B. Rangierschäden). Das Horror-Szenario von dem Vandalen, der seine SB schon von Anfang an in den Wind schießt, habe ich NIE erlebt. Zumal ja auch PRO SCHADEN abgerechnet wird (genauso wie bei der Vollkasko als Privatmann). D.h., wenn ich eine Delle ins Fzg.fahre, ist die erste Kaution weg. Wenn ich dann noch eine Duschtüre herausreiße, ist die nächste Rechnung fällig. Und wenn ich dazu noch die Matratzen einsaue, bekomme ich erneut eine Rechnung....
-Kein Vermieter kann es sich leisten, schlecht gewartete Fahrzeuge heraus zu geben. Die Hersteller der Basis-Fahrzeuge sind da SEHR KLEINLICH!
Erleidet ein Mietfahrzeug z.B. im Ausland eine Motorschaden und ist über die Wartungsintervalle hinaus, hat der Vermieter ein echtes Problem. Lohnt sich nicht, macht daher wohl auch keiner.
-Die Bauteile, welche in der Vermietung sicherlich mehr beansprucht sind: Motor + Kupplung + Getriebe. Erfahrungsgemäß sind die aber für ein langes Leben ausgelegt. Und ich habe mir auch bei manchem Ersthand-Besitzer Ohren und Nase zugehalten, wenn diese vom Hof "geeiert" sind. Und das waren Leute, die ihr Mobil geliebt und gepflegt haben, aber dennoch nicht fahren konnten. Wer so ein Fahrzeug aus erster Hand kauft, weiß auch nicht, wie die Kupplung aussieht....
-Alle Schäden, die als Unfallschaden gelten, MÜSSEN vom Händler beim Verkauf erwähnt werden. Im Zweifelsfall gilt es also abzuwägen, ob man mit dem (reparierten) Schaden leben kann. Eine getauschte Stoßstange ist sicherlich anders zu werten als ein instandgesetzter Alkoven-Schaden.
-Die Preisnachlässe von 18 % oder mehr auf NEUFAHRZEUGE sind meiner Meinung nach eher selten. Wer die Händler-Marge im Fahrzeughandel kennt, wird mir recht geben. Oft werden halt auch illusorische Neupreise angesetzt, um dann viel Rabatt zu geben. Ausgenommen sind sicherlich Vorjahres-Modelle, die zwar neu beim Händler stehen, laut Gesetz aber nicht mehr als Neufahrzeug gelten. Hir sind solche Rabatte durchaus üblich.

Wenn man einen vertrauenswürdigen Händler gefunden hat, spricht meiner Meinung nach nichts gegen ein Mietfahrzeug. Und wenn dieses 20 % unterm NP ausgeschrieben ist, bleibt hier ja auch noch Verhandlungsspielraum.

Viele ,
westy75

Nixe04 am 04 Nov 2008 19:27:26

womoede hat geschrieben:Manche Händler bieten ohne groß nachzufragen schon 18 Prozent bei Neukauf.


Dies haben wir nur einmal erlebt in den letzten Wochen (als wir noch auf der Suche waren...)
Dann haben wir ja einen 5-Monate alten Hymer aus der Vermietung gekauft und haben ca. 23 % Nachlass erhalten, allerdings war er auch noch komplet ausgestattet!!!! Das ist bei den Mietfahrzeugen nämlich fast immer so.
Und falls man wirklich irgendwo so viel Rabatt für einen Neuen kriegt, kommen ja Markise, Fahrradträger, Fernseher, Sat-Anlage etc. etc. noch obendrauf!

Nixe04 am 04 Nov 2008 19:33:48

Maxine hat geschrieben:Einen guten Gebrauchten.....? Warum nicht!? Aber nur von einem privaten Vorbesitzer und niemals aus einer Mietflotte!! Wir haben leider schon oft beobachtet, dass Mieter mit ihrem Leihmobil so unsanft umgegangen sind, wie es Eigentümer wahrscheinlich niemals tun könnten. Scheinbar gilt bei vielen Mietern das Motto "Ist doch nicht Mein's!!!" :?


ich dachte auch immer: NIEMALS ein Mietfahrzeug, allerdings als wir diese nun dieses Jahr näher inspizierten, mussten wir feststellen, das diese echt wie Neu aussehen!
Ich glaube auch, es kommt darauf an, von welcher Mietflotte man kauft. Die beiden Händler, mit denen wir in Verhandlungen standen, achteten jedenfalls sehr darauf, WEM sie die Fahrzeuge anvertrauten. Und da man als Mieter auch für jeden Schaden herangezogen wird (schliesslich hinterlegt man 1000 Euronen Kaution - die man ja wiederhaben möchte), passt man schon sehr drauf auf - also uns ging es jedenfalls so!

dieter2 am 04 Nov 2008 20:04:56

Und noch ein zufriedener Mietwagenkäufer :D

40 000 € Neu
27 000 € bezahlt
für ein Womo was 16 Monate und 17 500 km in der Vermietung war.
Erstzulassung 04.2004, gekauft 10.2005
Hat die Esprit Ausstatung mit Glattblech,Heckleiter u.Reling.
2,8 JTD Motor,
4 Meter Omnistor Markise.Wurde erst beim Kauf angebaut,hat also noch kein Mieter drann gekurbelt.
Fahrradträger,
TÜV,AU,Dichtigkeit,alles neu.
Alle Gebrauchsspuren wurden beseitigt,inkl.neue Bezüge für die Sitzpolster.
Was will man mehr :)

Für die gesparten 13 000 € hat meine Frau einen nagelneuen Honda Jazz bekommen :D

Wir sind seit 3 Jahren mehr als zufrieden.
Haben jetzt 34 000 km auf den Tacho ohne Probleme.

Wir haben unser Womo aber genau aus mehrere ausgesucht,es standen auch welche dort
die wir nicht unbedingt kaufen würden,höchsten über den Preis.

Dieter


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Nie wieder ein Discount Mobil
Wohnmobil in der Schweiz kaufen.
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt