aqua
anhaengerkupplung

Solaranlage und Wohnraumbatterien ! Problem !


fr33rid3r am 09 Jul 2011 21:52:41

Hallo Womo – Elektriker,
Ich komme gerade aus dem Urlaub aus Südspanien und Frankreich zurück und habe ein Problem.

Und zwar mit der Solaranlage und / oder / bzw. den Batterien. Ich vermute, dass die Batterien hinüber sind und nicht mehr die volle Kapazität haben. Weil ich mir nicht sicher bin, frage ich hier mal nach.

In unserem Womo haben wir 2 Blei-Akkus mit identischen Kenndaten verbaut. Jede ist 85 Ah groß. An unserem Bordcomputer (Weinsberg, Bord Control 855) können wir den Ladezustand der Batterien ablesen. Hierfür sind 2 Druckschalter vorhanden (1. für Starterbatterie, 2. für Aufbaubatterien), mit denen die Ladung überprüft werden kann. Drückt man auf einen der Taster, so zeigt ein LED-Band den Ladezustand der Akkus an (2x rote, 2x orange, 6x grüne LED). Zusätzlich ist eine runde LED eingebaut, die anzeigt, ob die PKW-Starterbatterie und die Aufbaubatterien zusammengeschaltet sind und somit alle 3 Batterien geladen werden.

Werden die Batterien nun am Tag in der Sonne (oder während der Fahrt) geladen, dann erreichen nicht alle grünen LEDs den leuchtenden Zustand. Die zwei letzten schaffen es nicht. Nur dann, wenn wir an den Netzstrom gehen. Dann sind bei beiden Batterien alle LEDs an.

Wenn wir nun z.B. nach 10 Stunden Lichteinfall mit extremst heißer Sonne den Fernseher einschalten (also Receiver, 17“ TFT, elektr. Satfinder), dann trennt der Bordcomputer die Starter- von den Aufbaubatterien und es erlöschen direkt 2 der 4 leuchtenden grünen LEDs. Nur wenige Minuten später erlöschen auch die letzten beiden grünen LEDs. Das Ganze in der Zeitdauer der Nachrichten (also 15 Minuten). Weitere Verbraucher sind nicht eingeschaltet.

Noch im letzten Urlaub war es uns möglich am Abend mal den TFT für einige Stunden eingeschaltet zu lassen, was nun aber nicht mehr möglich ist.

Der Bordcomputer bzw. die Ladeautomatik funktioniert so, dass beide Batteriekreise (Starterbatterie, Aufbaubatterien) voneinander getrennt werden, wenn eine gewisse Spannung unterschritten wird. Analog dazu sollen auch beide wieder miteinander zusammengeschaltet werden, wenn die entsprechende Spannung überschritten wird. Auch das funktioniert so nicht mehr. Das Trennen beider Kreise funktioniert. Scheinbar wird aber die Schwellspannung beim Aufladen der Aufbaubatterien nicht mehr erreicht. Egal, wie lange über die Solarzellen geladen wird. Erst wenn wir den Motor starten und somit eine hohe Ladespannung zur Verfügung steht, werden beide Kreise wieder zusammengeschaltet.

Für mich weist es auf defekte Batterien hin. Wie kann man das genau messen? Kann man überhaupt herausfinden, wie viel Ladekapazität die einzelnen Batterien noch haben?

Oder liege ich mit meiner Analyse daneben?


Hier noch kurz ein paar Daten der TV-Konfiguration:

17“ TFT: Camos CM1710D --> 12 V, 36 Watt = 3A
Sat Receiver, Schwaiger DSR5012 --> 10-25 V, 20 Watt  max. 2A
Sat Finder, Schwaiger Sat Finder Plus SF9000 --> 12V


Ich bedanke mich im Voraus für eure Hilfe und Tipps !!!
aus (derzeit) Lloret de Mar ;)

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

kintzi am 09 Jul 2011 23:15:17

Hallo, die Verschaltung der BC 855 u. der dazugehörigen EVS 30/18 DS
hast Du als Manual, falls nicht, findest Du sie bei Calira als Download.
Nach Deiner Schilderung erreicht die Photovoltaik bzw. deren Regler die
Ladeschlussspannung v. 14,4V nicht (nicht alle grünen LEDs leuchten). Wahrscheinlich ist sie auch direkt an die Versorger-Batt.(Batt II) angeschlossen. Du kannst dabei nicht erwarten, dass die Starter-Batt
(Batt I) mitgeladen wird. Das geht nur über EVS an Netzstrom.
Hier ist norm. Fkt. die, dass zuerst Batt II bis 14V geladen wird, dann wird Batt I parallel gelegt u. bis 14,4V "haupt"-geladen.Dann leuchten alle LEDs. Je nach Stellung (Nass oder Gel) bleibt diese Spannung 3-12h bestehen, dann wird auf die Erhaltungsspannung zurückgefahren. Unter 13V wird II u. I wieder getrennt.
Es folgt: sicherlich sind Deine Batts nicht taufrisch, aber die Solargeschichte ist auch nicht "knusper", erreicht 14,4V nicht. Deshalb werden Batts auch nicht voll. Mit der Motor/Lima sowieso auch nicht.
Um Batt. echt zu testen, ans Netz u. mind. 16 Std dran lassen.
Wenn dann die Batt. auch rasch abfallen, sind es die . M.Erachtens an EVS u. BC kein Defekt. Richi

fr33rid3r am 10 Jul 2011 17:01:44

Hallo Richi,

vielen Dank für Deine Infos. Damit kann ich etwas anfangen. Derzeit stehen wir (für uns untypisch) auf einem CP und sind seit 2 Tagen am Netz. Somit kann ich das tatsächlich einmal testen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann sind unsere Batterien mit Wahrscheinlickeit defekt, wenn ich z.B. das Netzkabel entferne, die TV-Anlage in Betrieb nehme und die Batteriespannung (Anzeige am Bordcontrol) rasch abnimmt.

Den Hinweis mit der Ladespannung habe ich verstanden. Hier glaube ich allerdings, dass diese Spannung schon erreicht wird, da bei Sonneneinstrahlung die LEDs am Bordcontrol auch rasch ansteigen. Leider kann ich an den Ausgängen des Ladereglers nicht messen, da der auf Fehler schaltet, sobald ich die Kabel an den Ladeausgängen abklemme. Messe ich in "angeklemmtem" Zustand, so erhalte ich ja lediglich eine Batteriespannung angezeigt.

Darüber hinaus habe ich es als ich ein 3. Panel anbringen lassen habe, mit einem anderen Laderegler versucht, der einen 2. Ausgang hatte und die Starterbatterie versorgen sollte. Dieser Regler zeigte auch tatsächlich die von dir genannte Charakteristik (Laden, trennen, aber nicht erneutes laden bei Unterschreitung).

Könnte mir jemand oder du (Richi) einen Regler empfehlen? Am liebsten einen, der 2 Ausgänge hat, um so die Wohnraumbatterien und die Starterbatterie laden zu können.

Diese Panel sind angebaut:

2X Siemens SM50 / SM55
--> Link

1x RWE ASE 50
--> Link


Danke und (derzeit aus Spanien :) )
der Winny

Anzeige vom Forum


kintzi am 10 Jul 2011 20:42:37

Hallo Winny, zur Ladeschl.-Sp. solar schriebst Du, dass die letzten 2 LED nicht leuchten, bei Netzbetrieb schon. Daraus schliesse ich, dass Solar 14,4V nicht erreicht. Die LED-Ketten sind nichts anderes als eine besondere Form der Spannungsanzeige.
Bzgl. der Geschwindigkeit des Spannungsanstieg: eine kapazitiv gute Batt. hat einen langsamen Anstieg, schlechte e. raschen Anst., weil sie eben weniger fasst. Analog ist es mit der Entladung: gute= langsamer Spannungsrückgang, schlechte= rascher Sp.-Einbruch.
Zu Solarregler habe ich keine Erfahrung , ohne fundiertes Wissen muss ich leider passen. Richi

fr33rid3r am 14 Jul 2011 02:19:42

Hat sonst noch jemand eine Idee / eine Anregung / einen Tip ???

Danke und
aus dem nassen und kalten Heinsberg (im Gegensatz zu den letzten 5 Wochen)

felix52 am 14 Jul 2011 15:52:06

Kannst ja mal die Säuredichte Deiner Batterien messen ( lassen) :wink: ,
wenn Du Dir selbst net glaubst.
Andererseits, wenn weder Solar noch Lima, noch Landstrom was bringen,
kannst Du Dir diese Dichtemessung ersparen.

Felix52

kilroy am 14 Jul 2011 16:19:22

wenn bei solarladung die spannungsanzeige nciht afu maximal geht, jedoch and landstrom schon, so könnten es (u.a.)folgende ursachen sein:

1) (unwahrscheinlich)
solarpanele defekt oder zu warm, schaffen keine +15v mehr.
testen: leerlaufspannung der panele messen, sollte über 16V liegen.

2) der solarrgeler hat zu niedrige ladeschlusspannung, etweder eingestellt, oder wegen temperaturkompensation (wird der regler oder fühler sehr warm?) oder anderer fehlfunktion.

3) batterien defekt, alt, zb zellenschluss o.ä..
mit dem geringen ladestrom der solaranlage (vermutlcih 4-8A) wird die ladeschlusspannung cniht erreicht, da die batterien schon bei niedrigerer spannung gas produzieren(und wärme)... bei hohem ladestrom vom landstrom hingegen liegt dann höhere spannung an den batterien an und sie gasen demenstprechend stärker......
testen: mal in die batterien reinsehen, udn prüfen ob sie an landstrom warm werden... ob genug wasser drin, ggf säure messen...

ausserdem: der fehler leigt vermutlcih nciht an der solaranlage, du könntest mal solar komplett trennen (sicherung solar entfernen) und die gleichen probleme bleiben immer noch... batteiren sind nach kürzester zeit leer... hat also nix mit solar zu tun :) im einfachsten fall 2 neue batterien rein , 200-300 euro udn alles funktioniert weider wunderbar :)




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solaranlage, Ah, V
Laderegler und Batterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt