Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Gas: gibt es Neuigkeiten für den Tausch deutscher Flaschen? 1, 2


Gast am 17 Aug 2011 18:08:13

Hallo,
hab schon lange nix mehr gelesen dazu.
Bevor wir einige Wochen in die Bretagne fahren, wollte ich mal nachfragen.

Hatten bisher meist so eine kleine 5(?)kg Kunststoffflasche von der französ. Tanke und die nahmen wir für den Grill und im Notfall für die Gasanlage, konnte ich leicht wechseln. Und dazu halt eine 11kg Flasche von Deutschland.

Nun frage ich mich, ob ich dieses Mal es mit 2 unserer Gasflaschen probiere, könnte aber knapp werden.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gary32 am 17 Aug 2011 18:23:15

hallo,

deutsche Flaschen werden in Frankreich weder getauscht oder leer zurückgenommen ( Consigne = Pfand )

Hier die aktuellen Preise :

Bouteilles gaz :
Antar, Buta, Calypso, Carrefour, Prima, Total, Viseo
13 kg :
Butane Carrefour : 20,45 €
Propane Carrefour : 19,50 €
Antar, Buta, Prima, Total : 26,90 €
---
Viseo Butane : 18,95 €
Calypso : 16,95 €
---
Antar 8 kg, Buta 6 kg, Prima 6 kg, Total 8 kg = 14,50 €


,

gary32

elinor am 18 Aug 2011 13:29:35

Kauf Dir einen Adapter
für die Franz- Flasche auf deutschen Anschluß.

Das Flaschenpfand in F kostet von 1,-- € (Anfang 2010, als CASINO angefangen hatte
Gas zu verkaufen) bis ca. 15,--€ bei anderen ANbietern.
Leere Flaschen kann man problemlos mit Pfandschein bei der Fa. wo gekauft, zurück geben.

Gast am 18 Aug 2011 20:41:43

elinor hat geschrieben:Kauf Dir einen Adapter
für die Franz- Flasche auf deutschen Anschluß.


Moin,

ich habe es hier schon öffters geschrieben, der deutsche Anschluß passt an die Französischen Gasflaschen !!!
passt bei mir schon seit Jahren, IMMER !!!

Die Adapter sind " Fülladapter " zum eventuellen Füllen einer Gasflasche.

Ich habe in meinem Womo nur französische Gasflaschen, schon seit Jahren, MIT dem deutschen Anschluß !

Gast am 19 Aug 2011 10:49:46

hallo hennes,
habe das vor Jahren mal irgendwo gelesen und anscheinend wieder vergessen. :oops:

Wie sieht den die Flasche aus, hast ein Bild zufällig?
Die Goldene?

Hast du einen normalen Flaschenkasten oder Übergröße?

Hatte das halt in Spanien erlebt, dass die Flasche nicht reinpasste und man also keine Rundfahrt machen konnte, weil die Flasche bei jedem neben dem Womo stand.

Würde mich sehr beruhigen, wenn das wirklich so funzen würde.

gary32 am 19 Aug 2011 11:10:47

hallo,

die bekannte LECLERC Kette bietet seit 2010 auch Propan Flaschengas an und zwar sowohl in 11kg als auch in 13 kg Ausführung.´, unter dem Namen " Clairgaz "
Allerdings ist die Flaschenhöhe der 11 Kg gleich wie die 13 Kg wegen den Kragen.
Momentan ist es das günstigste Angebot sowohl von der Kaution als mit einer Füllung.

--> Link

A+

gary32

Gast am 19 Aug 2011 11:17:53

gary32 hat geschrieben:h
Allerdings ist die Flaschenhöhe der 11 Kg gleich wie die 13 Kg wegen den Kragen.


hallo gary,
nehme an, du willst damit sagen, sie passen nicht in unsere Flaschenkästen für 11kg?

Die Maße fand ich auf dem Link nicht.
aber ich sah, dass es auch 6kg-Flaschen gibt, die müssten ja wohl reinpassen. Das wäre der Notnagel. Irgendwie aber mit ungutem Gefühl. Habe zuhause die blauen Gazflaschen in fast allen Größen :D rumliegen, man bekommt sie leer nicht los (einige sind sogar fast voll), weitere Systeme wollte ich ungern haben. Muss die 6kg halt dann unleer in France zurückgeben. Im schlimmsten Fall.

gary32 am 19 Aug 2011 12:52:23

habe nachgefragt:

die 13 kg Flasche hat mit geöffneten Ventil eine Höhe von 59,5 cm...
aber unser User " Hennes " müsste es genau auch wissen...

A+

gary32

tuga am 19 Aug 2011 15:21:22

hennes hat geschrieben:
ich habe es hier schon öffters geschrieben, der deutsche Anschluß passt an die Französischen Gasflaschen !!!
passt bei mir schon seit Jahren, IMMER !!!



…das stimmt, habe auch seit sechs Jahren immer eine 13kg F-Flasche drin!!

Und man hat mir versichert ich könnte sie mit Rechnung wieder zurückgeben. Hatte extra meinen Neffen (Elsässer)zum Kauf mitgenommen

Die F-Flasche ist geringfügig dicker. Ich benutze immer die halbgrau, halb blaue Propanflasche, die ich in ganz F überall tauschen kann.
Wenn’s nötig ist mach ich, wenn’s nicht mehr regnet ein Bild.

tuga am 19 Aug 2011 15:28:50

gary32 hat geschrieben:hallo,

die bekannte LECLERC Kette bietet seit 2010 auch Propan Flaschengas an und zwar sowohl in 11kg als auch in 13 kg Ausführung.´, unter dem Namen " Clairgaz "
Allerdings ist die Flaschenhöhe der 11 Kg gleich wie die 13 Kg wegen den Kragen.
Momentan ist es das günstigste Angebot sowohl von der Kaution als mit einer Füllung.

--> Link

A+

gary32



Die würde ich aber nicht nehmen, weil es sie nicht überall gibt. Ich kann meine im allerkleinsten Kaff tauschen, einen Kragen hat meine auch nicht.

Gast am 19 Aug 2011 15:44:40

paulinchen48 hat geschrieben:Wenn’s nötig ist mach ich, wenn’s nicht mehr regnet ein Bild.



hallo paulinchen,

hmm, wäre seeehr schön :D

Mein Speisekarten-französich ist schlecht geeignet, um technische Dinge zu klären. Wenn die von mir ausgesuchte Flasche nicht passt, sie dann zurückzugeben, das wäre ungut, wer weiß, ob ich das hinkriegen würde.

Vielen Dank im voraus!

gary32 am 19 Aug 2011 15:50:18

hallo,

Leclerc ist nur in grösseren Orte präsent.
In kleinere Orte:
Les Mousquetaires, Super U und viele andere auch.
Die Gasflaschen sind aussen gelagert, öfters nähe Tankstelle.
Hatte Leclerc genannt wegen den günstigen Preise.
Französische Flaschen haben öfters Rückstände mit Öl, die zu Verstopfung des GV, führen können.

A+

gary32

tuga am 19 Aug 2011 16:04:40

inpraxi hat geschrieben:
hallo paulinchen,

hmm, wäre seeehr schön :D

Vielen Dank im voraus!


...bitte schön!

tuga am 19 Aug 2011 16:05:07

Der Vorteil dieser Flasche ist, dass ich sie wirklich in jedem Kuhdorf bekomme, in Frankreich kommt die F-Fl. nach vorne und die D-Fl. dient nur als Reserve bis ich wieder eine F geholt hab.
In D ist es umgedreht, klappt seit über 6 Jahren!

Alles klar? :D :D :D

Gast am 19 Aug 2011 17:14:18

paulinchen48 hat geschrieben:
Alles klar? :D :D :D


DANKE! das sieht supergut aus, viel Platz

schon klar, nehme eine deutsche Flasche mit, meine Kunsstoffflasche aus F (die ist eigentlich nur für draussen zugelassen) -vielleicht gebe ich die auch halbvoll lieber gleich zurück- und dann nehme ich diese blauweiße.

nun bin ich sehr viel weiter gekommen

Was trinkst du? :D :D :D :D :D

Gast am 19 Aug 2011 17:29:06

gary32 hat geschrieben:Französische Flaschen haben öfters Rückstände mit Öl, die zu Verstopfung des GV, führen können.

A+

gary32


Hallo Gary,

GV??? :oops:

also, das was ich denke, ist es wohl nicht. :D :D

Was meinst damit? Gasverschluss?

gary32 am 19 Aug 2011 17:43:17

hallo,

ist die Abkürzung für Gasventil...

,

gary32

Gast am 19 Aug 2011 19:15:38

gary32 hat geschrieben:hallo,

die bekannte LECLERC Kette bietet seit 2010 auch Propan Flaschengas an und zwar sowohl in 11kg als auch in 13 kg Ausführung.´, unter dem Namen " Clairgaz "


Moin gary,

ich habe die 11 kg Leclerc Propangasflasche schon mindestens 5 Jahren.

und die gibt es flächendeckend in der Normandie - Bretagne - Atlantikküste und am Mittelmeer ! auch in kleinen Ortschaften oder auf der " grünen Wiese "...

Gast am 19 Aug 2011 19:26:24

gary32 hat geschrieben:habe nachgefragt:
aber unser User " Hennes " müsste es genau auch wissen...


Moin :)

ich habe seit Jahren zwei der französischen Leclerc Propangasflaschen 11 kg , ständig in meinem normalen üblichen Flaschenkasten.

Habe gerade mal gemeseen, die Höhe ist gleich, siehe Wasserwaage :)

der Durchmesser des Sockels der deutschen Flasche ist 29,5 cm

die der französischen Flasche 30 cm, also nur 5 mm dicker :!:

gary32 am 19 Aug 2011 20:41:03

Hallo,

damit wäre dies geklärt, dank Hennes und Bilder...

gary32

Gast am 20 Aug 2011 09:27:33

hallo,
ihr seid suuuper.

Hätte nicht gedacht, dass ich mein Problemchen so gut gelöst bekomme, wollte die Frage ursprünglich gar nicht stellen, so dämlich kam sie mir vor.


DANKE für die Bilder paulinchen+hennes. Hab mir die Fotos für unterwegs kopiert, kann nix mehr schiefgehen.

Dass das Gewinde gleich ist, wundert mich schon ein bischen, wenn man die sonstige Gas-Vielfalt in Europa sieht.

Gast am 20 Aug 2011 10:58:26

Moin,

so sieht das in meinem Flaschenkasten aus...

elinor am 20 Aug 2011 11:54:34

... aber immer dran denken, daß die F - Flaschen kein Sicherheitsventil haben!
Deshalb hab ich die nicht als Standardflaschen drin und kaufe sie nur im Notfall.

Gast am 20 Aug 2011 12:23:34

elinor hat geschrieben:... aber immer dran denken, daß die F - Flaschen kein Sicherheitsventil haben!


...das ist richtig.

Gast am 20 Aug 2011 16:21:14

elinor hat geschrieben:... aber immer dran denken, daß die F - Flaschen kein Sicherheitsventil haben!
Deshalb hab ich die nicht als Standardflaschen drin und kaufe sie nur im Notfall.



Notfall wäre für einige Wochen bei mir (?)

Ist damit irgendwas verbunden, was ich bei der Handhabung zu beachten hätte? Bin jetzt nicht DER grosse Gasfachmann.

Gast am 20 Aug 2011 20:50:13

Moin,

ICH habe nur diese französischen Flaschen, immer ! und das seit Jahren

und zugedreht habe ich die Gasflaschen noch NIE ! und das seit über 30 Jahren !

auch jetzt steht das Womo mit geöffneter Flasche im Garten...

die Angst vor Gas, ist in MEINEN Augen unbegründet...

ist meine Unmaßgebliche Meinung

aber das muß jeder für sich selbst entscheiden !

tuga am 20 Aug 2011 22:47:49

Ich möchte gerne noch dazu sagen, Hennes kann, wenn er zwei dieser lila Flaschen in seinem Womo hat seine zweite benutzen bis er wieder eine Neue findet.

Inpraxi hat nur eine Flasche und die Deutsche soll nur als Reserve dienen, wenn seine lila F-Flasche leer ist muss er dann suchen wo er diese bekommt. Meine geläufige Flasche bekommt er überall.

Soll nur noch ein Denkanstoß sein!

Im Übrigen schließe ich meine F-Flasche seit sechs Jahren auch nicht.

elinor am 21 Aug 2011 13:45:10

elinor hat geschrieben:... aber immer dran denken, daß die F - Flaschen kein Sicherheitsventil haben!


Das sollte auch nur ein Hinweis für die sein,die das nicht wisen.
Im übrigen bevorzuge ich Alu- flaschen (nicht wegen des zGG sondern wegen meines Rückens :D ).
Flaschen habe ich noch nie während der Fahrt zugedreht (und beim Abstellen zwischen den Reisen meistens auch nicht :oops: )

ömmes am 31 Okt 2012 16:50:24

hallo paulinchen48,

bist du noch da?

Als Frankreichfan finde ich die Lösung mit der graublauen Flasche super.
Ich stehe immer vor den Flaschenregalen, traue mich aber mangels Sprachkenntnissen
nicht weiter.

Wie ist das mit dem Pfandschein. Muss man soetwas in Frankreich wirklich ausfüllen,
wie ich hier im Forum gelesen habe.
In Deutschland bekomme ich eine Quittung und gut ist.
Ich habe eigentlich auch nicht vor, die Flasche in Frankreich wieder abzugeben.
Und wie ist das mit dem TÜV, gibt es soetwas für Gasflaschen auch in Frankreich,
bzw. was muss ich beim Kauf oder Tausch beachten?

Für Tipps, natürlich auch von anderen Frankreichfahrern wäre ich sehr dankbar.





Helmut

hajueneu am 31 Okt 2012 17:41:25

Hi,
wir haben dieses Jahr zum ersten Mal wegen eines längeren Aufenthaltes in F eine Lösung gesucht. Wir sind zur Leclerc Tankstelle gefahren, haben dort einen Mietvertrag abgeschlossen ( auch ohne Sprachkenntnisse kein Problem, da nur Name und Anschrift einzusetzen sind), dafür 5 Euro bezahlt und dann eine Clairgaz Flasche mitgenommen, Preis für 11 kg in Gueret 20,50 Euro, später mal 22,50 Euro in einem anderen Markt ganz im Süden, jeder Markt kann den Preis individuell festsetzen). Einziges Problem: der Anschluss passt nicht ganz, das Gewinde passt, die Höhe der Flasche passt auch aber wegen der anderen Gestaltung des Ventils bedurfte es des Einlegens einer weiteren Dichtung, denn ohne diese war die Verbindung mit dem Druckminderer nicht dicht. Es gibt auch Übergangsstücke, allerdings so weit ich recherchiert habe nur im Set für ca.15 euro plus Versand, da sind alle Adapter für die wesentlichen europäischen Länder dabei (4 Stück).
Hajue

ömmes am 31 Okt 2012 20:10:33

Hallo Hajue,

danke für die schnelle Antwort.
Leclerc hat doch diese lila Flaschen?
Passen leider nicht in meinen Gaskasten wegen des Kragens.
Bei meinem Knaus passen ja kaum die Grauen rein.
Wegen der beiden Tragebügel musste ich schon einen Teil der Isolierung wegmachen.
Welcher Schwachmat bei Knaus konstruiert nur so knapp?
Deshalb scheinen mir die graublauen von paulinchen48 für meine Zwecke
am geeignetsten zu sein.



Helmut

hajueneu am 01 Nov 2012 13:07:59

die violetten Clairgaz von Leclerc sind so hoch wie die deutschen grauen 11 kg Flaschen und passen zumindest in den Gaskasten von Dethleffs, eben deshalb habe ich diese gekauft und nicht die 13 kg Flaschen oder 11kg von anderen Anbietern (da gibt es unglaublich viele), es ist schon Stress genug an einer engen Supermarkt-Tankstelle die Flasche zu kaufen, die Person an der Kasse muss raus, die Flasche im gesicherten Außenbehälter holen, ich muss sie in den Kasten bringen, währenddessen stehen die anderen Tankkunden dahinter und werden ungeduldig, das ist in F eine etwas zeitraubende Angelegenheit, auch wenn andere Gas kaufen und man selbst nur tankt und dahinter wartet.
Hajue

rallyemontecarlo am 23 Jan 2013 14:21:12

Moin,

ich habe es hier schon öffters geschrieben, der deutsche Anschluß passt an die Französischen Gasflaschen !!!
passt bei mir schon seit Jahren, IMMER !!!

Die Adapter sind " Fülladapter " zum eventuellen Füllen einer Gasflasche.

Ich habe in meinem Womo nur französische Gasflaschen, schon seit Jahren, MIT dem deutschen Anschluß !


Auf diese Antwort habe ich mich leider verlassen.
Und musste meinen Aufenthalt in Frankreich stark verkürzen, da kein passendes Fläschchen in Frankreich zu finden war.
Vielen Dank für die falsche Information.

Es mag sein, dass bei DEINEM Wohnmobil der Anschluss passt. Das ist aber nicht bei allen der Fall.
DAS GEWINDE DER FRANZÖSISCHEN UND DEUTSCHEN FLASCHEN IST GLEICH. ABER DIE DICHTUNG AN DER FLASCHE SITZT AN EINER ANDEREN STELLE. OB MAN NUN EINEN ADAPTER BRAUCHT ODER NICHT HÄNGT VON DEINEM GASSCHLAUCH IM WOHNMOBIL AB.
WENN DER SCHLAUCH NUR EINE WÖLBUNG IM METALL HAT, DIE BEI DER DEUTSCHEN FLASCHE IN DIE DICHTUNG GREIFT, SO HAT MAN EIN PROBLEM IN FRANKREICH, DA ES BEI DEN FRANZÖSISCHEN FLASCHEN AUF METALL TRIFFT. UND METALL AUF METALL IST EHER UNDICHT.
FÜR 5 EURO BEKOMMT MAN EINEN ADAPTER IM CAMPINGFACHLADEN. WER SICH UNSICHER IST, SOLLTE EINEN MITNEHMEN, DA DIE FUMMELEI MIT EINER ZUSÄTZLICHEN DICHTUNG NICHT UNBEDINGT EMPFEHLENSWERT IST.
Vor allem, wenn man sich für 5 Euro ein passendes Adapterstück kaufen kann, welches alle Probleme auf einmal löst.

Also bitte Vorsicht mit solchen Aussagen, wenn man nicht alles überblicken kann.

ganderker am 23 Jan 2013 14:35:07

rallyemontecarlo hat geschrieben:
Auf diese Antwort habe ich mich leider verlassen.
Und musste meinen Aufenthalt in Frankreich stark verkürzen, da kein passendes Fläschchen in Frankreich zu finden war.
Vielen Dank für die falsche Information..


neugierige Frage: heute registriert und schon Aufenthalt in France stark verkürzt?
oder hattest du nur mitgelesen seither ohne Registrierung?

Ach ja: herzlich willkommen!

ps: wir schreiben hier normal, Grossbuchstaben gilt als schreien :D

Gast am 23 Jan 2013 15:25:23

Vielleicht kann ja User @hennes was dazu schreiben und
dem neuen User die Flaschensituation erklären,
wie sie im August 2011 war. :D
Warum sollte Hennes hier Lügen verbreiten ?

--> Link

Ansonsten schließe ich mich den Worten von "@ ganderker" an.

bernierapido am 23 Jan 2013 16:34:08

@rellyemontecarlo

die französischen Flaschen, die aus Metzall, 11 kg, gold- blau- oder graufarben haben das selbe Gewinde, wie unsere Deutschen grauen oder roten Flaschen.
Ein Regler für 33kg Flaschen passt auf jeden fall, den gibt es aber kaum in 30mbar. Also muss man die 30mbar-Regler nehmen und einen Adapter denn die 30mbar Regler haben nur einen Metalkranz, der auf ein Dichtungsgummi am Flaschenventil druckt. Dieses Dichtungsgummi gibt es an den französischen Flaschen ebensowenig wie an den "deutschen" 33kg-Flaschen.
Daher ist es sinnvoll, einen Adapter mitzunehmen. Ich habe im Gaskasten einen 2m Hochdruckschlauch der auf die 33kg Flaschen und daher auch auf die französischen passt.
Insofern weiß ich nicht, welche französische Flasche du ausgesucht hast, dass das nicht passte.

hotchili am 24 Jan 2013 07:53:12

Morgen,
Jetzt ist es an mir etwas durcheinander zu sein.
Ich habe keine Ahnung ob luxemburgische Gasanschlüsse den deutschen (also eventuell den französischen) entsprechen oder nicht.
Kann jemand ein Foto des Anschlusses posten (falls jemand ein Foto hat, niemand muss sein Flasche abschrauben) entweder an der Flasche oder am Schlauch.
Hier in Luxemburg sind die Anschlüsse für Butan ( laut Aussage des Womo Reparateurs, zu unreines Gas, verstopft das GV) und Propan unterschiedlich. Butan macht bei meinem Anschluss Metall-Metall und ist somit undicht. Propan funzt.
Ich würde es gerne wissen da in meinen Opa nur 1 Flasche passt und das etwas unangenehm werden kann, ich weiss nämlich nicht wie lange so eine Flasche hält wenn man auch damit heizt, und da ist es ja dann ein Muss! dass man Gas hat. Essen kann ich notfalls im Restaurant, aber kalt hasse ich
LG Martine

gary32 am 24 Jan 2013 11:05:21

hier ein Link mit den im Handel in F. erhältliche Propan Flaschen, allerdings gibt es auch inzwischen eine 11 Kg Ausführung

--> Link

gary32

bernierapido am 24 Jan 2013 11:18:44

hier ein Link mit den im Handel in F. erhältliche Propan Flaschen, allerdings gibt es auch inzwischen eine 11 Kg Ausführung

--> Link


es gibt aber auch noch andere und zwar
--> Link
--> Link
--> Link

Und leider gibt es nicht alle Flaschen in allen Gegenden. Teilweise gibt es regionale Schwerpunkte verschiedener Anbieter.
In der Gegend von St. Tropez habe ich z.B. keine Twinny von Primagaz getauscht bekommen.

Reiseesel am 16 Jan 2018 18:12:03

Wir sind zur Zeit in Frankreich und haben nur unseren ganz normalen Druckminderer für die Aluflaschen dabei. Beim Leclerc haben wir eine leere silber/blaue Flasche probiert, sie hat problemlos gepasst. Daraufhin haben wir eine gekauft und wollten sie einbauen, aber an dieser Flasche war das Gewinde deutlich kürzer und sie wurde nicht dicht. Glücklicherweise hatte der Mitarbeiter an der Tankstelle viel Geduld mit uns und wir stellten fest dass jeweils der Ventilknopf unterschiedliche Einsätze in rot/grün mit diversen Zahlenangaben hat. Bei uns haben die Grünen funktioniert ob das immer so ist haben wir noch nicht ergründet. Auf jeden Fall, wenn es nicht gleich klappt einfach nach einer anderen Flasche fragen und auf die Gewindelänge achten.
Viele Grüße aus der zeitweilig verregneten Normandie.
Thessy und Barney

wohnmobilbenutzer am 16 Jan 2018 18:23:34

Hallo,

ich habe auch meistens eine französische Gasflasche dabei. Zum Anschluss an den normalen Druckminderer habe ich mir schon in D einen Adapter im Campingzubehörladen für ca. 5,- € gekauft. Mit dem konnte ich bisher jede französische 13-kg-Tauschflasche problemlos anschliessen.


Grüße

hakopa am 22 Jan 2019 22:38:04

Eine weitergehende Frage:
Wie schaut es in Marokko aus?
Gibt es dort franz. Propanflaschen?

jodia am 23 Jan 2019 11:59:57

Auch wenn der Thread schon relativ alt ist, hier unsere Informationen von 2x ca. 3.500km durch Frankreich in 2018, zuletzt an Weihnachten vor ein paar Wochen:
- es gibt keinen Gasflaschenwechsel deutscher Flaschen, mit Ausnahme einiger weniger Campingplätze in der Hauptsaison;
- es gibt nach wie vor an jeder Ecke Butan und Propan verschiedener Lieferanten, für die man einen entsprechenden Adapter braucht;
- Intermarché und LeClerc halte ich für die beste Wahl;

Wir reisen mit nur 1 deutschen Flasche (als Reserve) nach Frankreich ein, holen beim nächsten Intermarché eine Propan-Flasche, tauschen im Bedarfsfall je nach Verbrauch und geben bei Ausreise wieder ab. Ist uns die Flasche bei Ausreise noch zu voll, nehmen wir sie mit und packen sie bei nächster Gelegenheit wieder ein.

Stefan.1 am 23 Jan 2019 14:27:19

Moins,

kurze Anmerkung, die Clairgaz Flaschen von Leclerc sind auch erheblich leichter als die Deutschen Gasflaschen.

Hennes

jodia am 24 Jan 2019 13:01:37

Stefan.1 hat geschrieben:kurze Anmerkung, die Clairgaz Flaschen von Leclerc sind auch erheblich leichter als die Deutschen Gasflaschen.

Weswegen man munkelt, dass grenznahe wowomob's (-> wohnende Wohnmobilisten) grundsätzlich diese verwenden. In der "Grande Nation" wird auch sehr verbreitet zu Hause auf Flüssiggas gekocht, deshalb haben die dafür einfach die perfekte Infrastruktur ...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Suche ruhigen Stellplatz für Silvester im Elsass
Womobil Waschanlage mit Rampe
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt