aqua
hubstuetzen

Wohnmobil ohne Campingplatz 1, 2, 3, 4


Tritonus am 01 Dez 2018 19:01:38

Hallo Leute,

Hallo allerseits,

Ich wollte hier mal auf Leute mit Ahnung treffen, die mir nen Rat geben können.....

Ich finde Wohnmobil fahren hat was heimeliges...mit dem eigenen kleinen rollenden Luxus Apartment auf dem Rücken überall zuhause zu sein.....und so die Welt sehen.....was für ein schöner Gedanke.Ich überlege eins zu kaufen.Ein Gutes. Aber die Gattin hat Ängste:

Muss man das immer verbinden mit Campingplätzen und verpennten Menschen in Adiletten und einer Lokusrolle unterm Arm auf dem Weg zum Klohäuschen....Jogginganzüge....Bierdosen....Platzruhe....und Pfützen?

Es gibt wohl viele, die genau das mögen......es sei ihnen gegönnt. Aber kauft man das als Womo Fahrer eigentlich immer mit?

Liebe Grüße

Tritonus (noch ohne Womo)

Julia10 am 01 Dez 2018 19:08:21

Hallo erst mal. Eine kurze Vorstellung wäre super. Zu Deiner Frage: Nein, mit dem Kauf eines Wohnmobils bist Du nicht verpflichtet, auf Campingplätzen zu nächtigen.

garagenspanner am 01 Dez 2018 19:08:45

moin Tritonus ,

du bist/ihr seid offenbar sehr den üblichen (und häufig verbreiteten) Vorurteilen verhaftet.
Sicher gibt es Camper die den von die genannten Klischees entsprechen (selbsr erlebt :D ) ,
aber der Campingplatz ist nicht das bevorzugte Revier eines Wohnmobilisten. Wir
tummeln uns zumeist auf Wohnmobilstellplätzen , viele stehen auch gerne frei in der Landschaft.

Geht zu grossen Händlern , besucht Messen und bildet euch in Ruhe euer Anforderungsprofil.

Gruss
Jan

Sebastiane am 01 Dez 2018 19:14:28

Das Fahrzeug sollte sich hierzu eignen, also etwas Wasserkapazität, genug Batteriereserven (Solar, Ladebooster) und je kleiner desto einfacher ist es den geeigneten Platz zu finden.

Manchmal kann es aber etwas langwierig sein den passenden Platz zu finden, in touristischen Regionen meist schwerer.

Erlaubt ist es fast nirgends in Europa, aber meist geduldet. Im schlimmsten Fall wird man weiter geschickt (mitten in der Nacht).

Und dann gibt es natürlich die Stellplätze.

proff56 am 01 Dez 2018 19:44:32

Tritonus hat geschrieben:Es gibt wohl viele, die genau das mögen......es sei ihnen gegönnt. Aber kauft man das als Womo Fahrer eigentlich immer mit?


Es gibt viele, die kaufen sich gerne ein zweites Auto ..... ich gönne z.B. Familien gerne auch drei. Aber muss ich mit meinem einzigen Auto, die - selbstverständlich nur von den anderen verursachten - Staus mitkaufen? :roll: :mrgreen: :lach:

topolino666 am 01 Dez 2018 19:55:14

Man MUSS keinesfalls auf Campingplätze!

Gut übernachten kann man auch an Autobahnrasthöfen zwischen den Kühllastern! :-)

Tritonus, Du solltest aber auch den Hochglanzprospekten der WoMo-Herstellern nicht alles glauben - das Titelbild mit dem WoMo einsam auf der Wiese am See mit dem Lagerfeuer davor ist genau so selten wie Dein vollkommen überzeichnetes Bild vom Campingplatz. Die hier schon genannten Stellplätze mit der Jagd auf die Stromsäulen, die raschelnden Gardinen und den selbsternannten Platzwarten im Feinripp und dem "Der-tut-nichts" ist aber auch nicht immer 'heile Welt'!

;-)

Aretousa am 01 Dez 2018 19:59:01

Lest einfach mal in Ruhe ein paar Reiseberichte, schaut wo die Leute herumgereist sind und wo sie übernachtet haben und entscheidet dann, ob das zu den aufgezählten Vorurteilen passt und ob das euer Ding ist.

berndboho am 01 Dez 2018 20:28:31

Hallo Tritonus,
bei uns bin ich es, der Bedenken hat, wg. Pauschalurlaub. Mein Bild besteht aus Bettenburgen, all Inclusiv, Druckbetankungen,Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet, Abendbuffet, Handtücher am Pool, Engländer, Russen, Polen, Holländer, Franzosen und daß alles auf meinem Germanengrill. Wahlweise Cran Canaria, Mallorca, Türkei, etc. Alles zum Fremdschämen!!! (Neiiiiin, ich habe keine Vorurteile!!!! :D :D
Darum haben wir ein Wohnmobil, wenns uns nicht passt, fahren wir weiter. Auch auf einen CP.
Das mach mal im Pauschalurlaub. Da musst du durchhalten.
Gruß Bernd

holger65 am 01 Dez 2018 20:28:51

Aretousa hat geschrieben:Lest einfach mal in Ruhe ein paar Reiseberichte, schaut wo die Leute herumgereist sind und wo sie übernachtet haben und entscheidet dann, ob das zu den aufgezählten Vorurteilen passt und ob das euer Ding ist.


:top: :top: das hast du sehr schön geschrieben........ :ja:

rkopka am 01 Dez 2018 20:30:39

Sebastiane hat geschrieben:Manchmal kann es aber etwas langwierig sein den passenden Platz zu finden, in touristischen Regionen meist schwerer.

Schwer bis teilweise gar nicht möglich oder nur irgendwo weit ab. Ich habs dieses Jahr in F gesehen. Etwas landeinwärts oder abseits der Hauptströme ist es kaum ein Problem. Entweder auf Stellplätzen (in F sehr gut) oder halt auf einem Parkplatz irgendwo. Wenn du aber z.B. nach Saint Tropez oder nach Hyeres an den Strand willst, kannst du das vergessen. Bestenfalls ist es ein Spießrutenlauf mit der Polizei, oft gibt es gar keinen Platz, wo man das Womo abstellen könnte oder schon die Zufahrt ist verboten. Manchmal ist für Womos nicht mal kurz Parken erlaubt. Und einige Orte kann man schon physisch nicht mit dem Womo erreichen, weil die Altstädt einfach zu eng sind.
Auf jedenfall muß man etwas mehr vordenken, wo man das Womo hinstellen kann, und wie man dann zum eigentlichen Ziel kommt. Bei manchen Zielen ist eben nur CP eine vernünftige Variante.

RK

Micha1958 am 01 Dez 2018 20:41:26

Ihr könnet mal ein paar Tage ein WoMo mieten und dann einige Tage auf 2-3 CP, auf Stellplätze oder mal frei stehen.
Muß gar keine so weite Reise werden, aber ihr bekommt schnell ein Gefühl ob es Euch gefällt.

Gruß Micha

Julia10 am 01 Dez 2018 20:48:58

Trionus, bist Du noch dabei?

Sind Deine Fragen beantwortet?

soul am 01 Dez 2018 20:57:55

Tritonus hat geschrieben:Muss man das immer verbinden mit Campingplätzen und verpennten Menschen in Adiletten und einer Lokusrolle unterm Arm auf dem Weg zum Klohäuschen....Jogginganzüge....Bierdosen....Platzruhe....und Pfützen?


nö, musst nicht machen, darfst dich auch überall hinstellen und dann deine strafen zahlen.
oder aber auch im anzug über einen cp spazieren - und genau da fängts an. jeder darf wie er möchte....

mafrige am 01 Dez 2018 22:06:41

Tritonus hat geschrieben:… Ich wollte hier mal auf Leute mit Ahnung treffen, die mir nen Rat geben können … Aber die Gattin hat Ängste:

Muss man das immer verbinden mit Campingplätzen und verpennten Menschen in Adiletten und einer Lokusrolle unterm Arm auf dem Weg zum Klohäuschen....Jogginganzüge....Bierdosen....Platzruhe....und Pfützen?

Tritonus (noch ohne Womo)

Hallo Tritonus,

auch wir sind mit dem Flieger in der Welt umhergereist und von Hotel zu Hotel getingelt, haben geführte Reisen, in USA, Asien und Afrika durchgeführt!
Jetzt haben wir ein Wohnmobil und tingeln von Platz zu Platz. Zuletzt waren wir von Oktober bis November in Andalusien, man steht frei direkt am Meer, in Marbella, Malaga. Wie muss man sich das vorstellen?
Ein konkretes Beispiel: Du fährst zu einem Restaurant am Meer: --> Link und stehst direkt am Meer (10m), du kannst mit deiner Frau im Restaurant dinieren oder die Promenade ablaufen!
Anderes Beispiel: Fuengirola, du stehst mitten in der Stadt, da ist am Platz (20m daneben) ein 300 m langer Markt Samstag und Dienstag Flohmarkt.
Ich musste wegen schweren Shopping meiner Frau, dort 1 Woche verbringen und die Einkaufläden an einer 2 Km langen Uferpromenade und in 3 weiteren dahinterliegenden Straßen mit ablaufen … für mich mehr Stadtwanderung extrem … :lol:
Aber wir liegen im eigenen Bett, Frühstücken wann wir wollen und wie zu Hause und nebenbei stehen wir am Meer, erleben sehr viel, mehr als damals mit dem Flieger!
Natürlich braucht man eine gewisse Ausrüstung des Wohnmobils und es ist nicht billig, wenn ein Restaurant dich am Meer stehen lässt, wenn du auch dort isst!
Wie in der Oper, es gibt verschiedene Ränge … 8)
Wer auf "lau" immer nur stehen will, da wird mal schnell in Spanien die Police Municipale vom Restaurantbesitzer angerufen und die Camper müssen gehen, oft erlebt, weil sie ohne Erlaubnis dort stehen! Dieses Problem hatten wir nicht, weil vorm Essen immer um Erlaubnis gefragt und erhalten :ja:
Ich bin nie behelligt oder weggeschickt worden, aber ich habe überall an den Restaurants, vor der Bestellung gefragt, ob ich auch Nachts da stehen darf und immer Zustimmung erhalten.
Auch in Saint Tropez in Key West Beach oder Camping de la Plage, alles erstklassig und ja es kostet.
Das schöne am Camping sind die Wiedersätze, vom einfachen Zeltcamper bis zum Morello für 250.000 €!
Habe schon manche Flasche Wein mit den unterschiedlichsten Camper getrunken und sehr schöne Abende verbracht.
Im Hotel früher, waren wir immer mit unser gleichen unterwegs (Preisklasse) und auch die Themen waren vorhersehbar … :ja:

frankjasper8 am 01 Dez 2018 22:49:03

Tritonus hat geschrieben:Ich finde Wohnmobil fahren hat was heimeliges...mit dem eigenen kleinen rollenden Luxus Apartment auf dem Rücken überall zuhause zu sein.....und so die Welt sehen.....was für ein schöner Gedanke.Ich überlege eins zu kaufen.Ein Gutes. Aber die Gattin hat Ängste:


Hallo,

ob Du ein rollendes Luxusapartment haben möchtest, kannst nur Du/Ihr allein entscheiden. Es gibt ja bekanntlich verschiedene Grundrisse in diversen Preisklassen. Vom Kawa (Kastenwagen) über die Alkoven, Teil- oder Vollintegrierten bietet sich dem Campingfan ein großes Angebot bei den Händlern.
Welches Mobil für Euch infrage kommt, könnt Ihr nur selbst entscheiden. Das richtet sich ganz nach Euren Reisegewohnheiten.
Vielleicht ist bei Euch ein Händler in der Nähe, wo man auch Fahrzeuge mieten kann. Macht da mal einen Probeurlaub, da seht Ihr, ob das Wohnmobilreisen für Euch das Richtige ist. :) Deine Frau kann dann auch gleich ihre Ängste überwinden.

Tritonus hat geschrieben:Muss man das immer verbinden mit Campingplätzen und verpennten Menschen in Adiletten und einer Lokusrolle unterm Arm auf dem Weg zum Klohäuschen....Jogginganzüge....Bierdosen....Platzruhe....und Pfützen?

Es gibt wohl viele, die genau das mögen......es sei ihnen gegönnt. Aber kauft man das als Womo Fahrer eigentlich immer mit?



Mit dem WOMO muß man ja nicht auf Campingplätzen urlauben, obwohl Deine Schilderungen mit Adiletten, Klopapier etc. heutzutage auch schon überholt sind. :D
Die Meisten tragen diese Gartencloggs, oder wie die heißen. :D
Und Klopapier ist auf den meißten Plätzen auch auf jeder Toilette vorhanden. :D
Im Joggi fühlt man sich doch wohl, oder kannst Du dir vorstellen, im Urlaub im schwarzen Anzug rumzulaufen. Es gibt schon sehr, sehr gute Freizeitbekleidung. Die ist auch auf den geringen Platz im Wohnmobil zugeschnitten. Mit abzippbaren Hosenbeinen oder Jackenärmeln hast Du immer was anzuziehen, bei Wärme oder Kälte. Einfach von kurzer Hose auf lange Hose, von Weste auf Jacke umrüsten.
Und das Dosenbier muß ja auch nicht sein. Es gibt sogar im hintersten Winkel irgendwo Supermärkte, wo man Mehrwegflaschen kaufen kann. Das Müllproblem wird dadurch auch gleich noch minimiert! :)
Platzruhe um die Mittagszeit und in den Nachtstunden sind jedoch meist noch aktuell, das kommt aber auch der Erholung zugute.

Aber es gibt so viele gut ausgestattete Stellplätze in vielen Ländern, da muß man fast nie auf die Campingplätze fahren. Das Übernachten auf Raststätten oder Autohöfen ist nur schlafraubend. Ich muß nicht mehr neben einem rollenden Kühlschrank übernachten. :(
Zur Grundausstattung der WOMO-Urlauber sollte ein Stellplatzführer unbedingt gehören... oder unsere Forumskarte. --> Link

Aber wie gesagt: Das müßt Ihr ganz allein für Euch entscheiden! :)

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kastenwagen Neukauf welche Rabatte sind üblich?
Neukauf von Allradwomo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt