Zusatzluftfeder
luftfederung

300Ah Sinopoly Zellen, welchen Balancer ?


DennyBerlin am 28 Jun 2019 18:10:25

Hallo, ich habe 4x300Ah Sinopoly Zellen gekauft und möchte mir damit ein 12V Solarakku selbst bauen.Ich habe viel gelesen und bin selbst auch Elektroniker.
Nun habe ein paar fragen worauf ich so richtig keine Antwort finde. Vielleicht könnt ihr mir auf die Sprünge helfen.

Wieviel Ampere „ByPassStrom“ sollte der Balancer für eine 300Ah Batterie haben ?

Das BMS123 Smart gefällt mir recht gut aber ich denke 1 Ampere ist auf Dauer zu wenig. Wenn die Zellen altern werden diese mehr auseinander laufen.

Das System von ECS LIPRO 1-6 ACTIVE gefällt mir noch besser. Aber wenn ich da alles zusammen rechne was ich benötige dann kostet der Balancer genauso viel wie die Zellen zusammen:(

Günstig wären die Balancer von EV-Power BMS Zellen Modul CBM400 mit 2 Ampere Bypassstrom.
Was mich daran stört ist das Sie nicht einstellbar sind. Die fangen zwar bei 3,6v an zu balancieren aber signalisieren mit der roten LED erst bei 3,7 Volt. Was bei Sinopoly Zellen schon die absolute cut-off Spannung wäre.

Mittlerweile habe ich die Zellen initialgeladen auf 3,7Volt was mit einem 60A Ladegerät doch noch 13 Stunden gedauert hat.
Wie lange sollten die Zellen jetzt parallel geschaltet bleiben ?

Ich habe eigentlich noch viel mehr fragen aber ich möchte es zu Anfang nicht übertreiben :D

Aber eines noch. Komischerweise gibt es für die Sinopoly Zellen SP-LFP-300AHA mehre Datenblätter im Internet die alle andere Werte beinhalten. Daraufhin habe ich Sinopoly selbst angeschrieben und ja ich habe eine 14 Seite PDF bekommen wobei ich gern ein Charge Diagramm suchte und es bis heute nicht gefunden habe.

Denny

George67 am 28 Jun 2019 22:45:32

Antwort zurückgezogen.
Denkfehler.

George67 am 30 Jun 2019 20:10:29

Nachdem niemand antwortet, versuche ich es doch nochmal.

Das nachfolgende ist nicht als "Ratschlag" zu verstehen, sondern als Denkanstoß. Die Profis mögen mich korrigieren.

1) Du brauchst keinen leistungsfähigen Balancer, weil ein kaputter Akku nicht laufend gebalanced, sondern repariert werden muss.
2) Der Balancer arbeitet eh nur dann, wenn du eine Top-Ladung machst. Darunter ist der Balancer idR aus, weil die Spannung nur geringere Unterschiede durch den SOC hat (flache Kennlinie)
3) Je länger du also den Akku gelegentlich an der Top-Spannung halten ("Köcheln") lassen kannst, umso geringer kann der Balancing-Strom sein.
4) Also hängt der notwendige/sinnvolle Balancerstrom nicht nur vo der Kapazität, sondern auch von deinen Betriebsumständen ab.
5) Dazu ist vorausgesetzt, dass der Ladestrom im Bereich der Topspannung angepasst erniedrigt wird - und das kann man aber im Auto angesichts von AGM2 Ladeparametern nicht voraussetzen.
6) Im Auto wirds also nicht ganz ohne Balancer gehen.

Ich bin von LiIon tasächlich niedrigere Balancing-Ströme gewohnt, ich verwende bei meinem 2 kWh Akku nur 50 mA. Ein Nissan Leaf hat für die mehr als zehnfache Kapazität nur 8 mA ("Bleeding" genannt).
LiIon hat aber auch ne steilere Kennlinie, und man kann in einem weiten Bereich unterhalb der Top-Spannung balancen.

Jetzt habe ich dir leider nicht deine Frage beantwortet. Aber vielleicht hilfts dir trozdem weiter.

Update: Gerade sehe ich - Solar. Lesen hilft mabnchmal. Trotzdem hilfts dir vielleicht weiter.

Stocki333 am 30 Jun 2019 20:27:48

Hallo Denny
Herzlich willkommen im Forum.
Du schreibst zwar welche Zellengrösse aber nicht wieviel A du laden bzw Ampere, die du entladen willst.
ch habe 4x300Ah Sinopoly Zellen gekauft und möchte mir damit ein 12V Solarakku selbst bauen.

Eigentlich haben wir damit alle einen Solaraccu. Es gibt sogar welche die Kochen mit Solar.
Das BMS123 Smart gefällt mir recht gut aber ich denke 1 Ampere ist auf Dauer zu wenig. Wenn die Zellen altern werden diese mehr auseinander laufen

Woher kommt deine Meinung. Wenn du das hier schreibst, so gibt es dafür ja Gründe. Oder ein Schuß ins Blaue.
Die fangen zwar bei 3,6v an zu balancieren aber signalisieren mit der roten LED erst bei 3,7 Volt. Was bei Sinopoly Zellen schon die absolute cut-off Spannung wäre.

Mittlerweile habe ich die Zellen initialgeladen auf 3,7Volt

Naja.
Was ist deiner Meinung nach die Funktion der Balancer. Diese Frage ist nicht unbegründet.
Jetzt mal was zum lesen für heute Nacht. Hier findest du so viele Lösungen für deine 4 Zellen.
von Günstig bis Teuer. Aber eins findest du dort nicht. ein BMS, wie es Fertigaccus verwenden. Dir dort einen Rat zu geben ist Schwierig, denn wieviel Ampere rein oder raus.
Gruß Franz

DennyBerlin am 01 Jul 2019 00:49:43

Hallo, danke erst einmal für die Denkanstöße.
Ich betreibe damit eine kleine Insel Solaranlage mit 600 Watt Peak. Der Laderegler ist von EPever Tracer 4210. Da die Solarmodule parallel geschaltet sind ist ein theoretischer Ladestrom von 40A möglich.
Als Last habe ich einen Sinuswechselrichter mit 1,5kw angeschlossen. Den ich aber nie voll ausreizte maximal 100A.
Mein Gedankengang mit dem BMS war der das wenn ich z.B. mit 20-30A lade und der Balancer nur 1Ampere Bypass liefert ja immer noch mit 19-29 weiter lade.
Mir kam dies zu wenig vor um eine Zelle auszubremsen. Das Zellen ins Ungleichgewicht fallen gib es ja viele Gründe. Zum Beispiel sehr tiefe Entladungen oxidierte oder korrodierte Verbinder usw..
Ja Franz da sind wir wieder von günstig bis teuer. Ein aktiver Balancer ist eine feine Sache aber ob es wirklich nötig ist.
Eine ständige Spanungsüberwachung der einzelnen Zellen finde ich sehr gut und wünschenswert.
Nach langem hin und her überlegen und euren Denkanstoß entscheide ich mich doch für das BMS123 Smart. Weil, ich denke das eine gut initialgeladene Zelle sehr wenig driftet und wenn, habe ich ja noch die U Überwachung der Zellen. Des Weiteren entlade ich die Zellen ja nicht auf 90% oder bis runter auf 2,5V da würde die Wahrscheinlichkeit rapide ansteigen das eine Zelle sehr stark driftet.
Vielen Dank nochmal für den Denkanstoß

Denny

Stocki333 am 01 Jul 2019 08:57:48

Hallo Denny
Zu deinem von dir favoriesierten Bms gibt es hier genug Berichte, Hat aber auch viele Nachteile.
Aber das ist deine Entscheidung.
Aber einmal ein anderes Gedankenspiel:
Dein einziger Verbraucher ist ein WR.
Deine einzige Ladequelle ist ein Solarregler.
4 Einfache Balancer, 3 Thermoschalter, Das sind bewährte und zuverlässige Komponenten. Also eine Anlage wie sie Lars oder Nothnagel anbietet. Aber ohne den TSA Relais.
Du schreibst du bist von Beruf Strombremser.
Ok dann weiter im Text.
2 Relais angesteuert von der Sicherheitsschleife. eines baust du in den Einschalter des WR ein. Mit dem anderen unterbrichst du die Solarladung.
Das ganze ist einfach und Preisgünstig. und bewährt.
Dann leistest du dir noch einen Luxus: Einen BMV 700. Den Kannst du auf SOC programmieren. Damit schmeißt du den WR ab. Gleichzeitig weist du immer Bescheid über die Verfügbare Menge an Strom.
Mit so einer Anlage betreibst du Topbalancing. Du mußt den Solarregler so einstellen das er auf 14,5Volt hochlädt.
Gruß Franz

Rockerbox am 01 Jul 2019 18:18:23

Hallo Denny,

schau dir vielleicht aus das BMS von REC an, nicht ganz billig, aber aktiv, Top und Bottom Balancing und Cell to Pack und Pack to Cell und nach deinen Wünschen programmierbar.

Ich hab es sein einigen Monaten im Einsatz, läuft problemlos!

Hier der Link zum Hersteller:

--> Link

George67 am 01 Jul 2019 22:06:00

DennyBerlin hat geschrieben: Des Weiteren entlade ich die Zellen ja nicht auf 90% oder bis runter auf 2,5V da würde die Wahrscheinlichkeit rapide ansteigen das eine Zelle sehr stark driftet.


Denny, vor welcher "Drift" hast du Angst?

- Zellen können verschiedene Kapazität haben dann sind sie entweder gleichzeitig voll, und eine wird dann zuerst leer, oder du balancierst sie so, dass sie gleichzeitig leer sind, dann wird eine zuerst voll. Daran kannst du nichts ändern, und willst es auch nicht, kein Job für die Balancer.

- Zellen können auch verschiedenes SOC haben. Das reduziert die nutzbare Kapazität, schadet aber nichts. Man KANN es balancen.

-Zellen können durch erhöhte Selbbstenladung Kapazität verlieren. Das führt zu verschiedenem SOC. Bei der normalen Lebensdauer unwahrscheinlich. Das muss man balancen, sonst wird es schlimmer.

Wo kommt deiner Meinung nach eine schnelle Drift her, für die du starke Balancer brauchst ?

DennyBerlin am 02 Jul 2019 18:43:20

Rockerbox hat geschrieben:Hallo Denny,

schau dir vielleicht aus das BMS von REC an, nicht ganz billig, aber aktiv, Top und Bottom Balancing und Cell to Pack und Pack to Cell und nach deinen Wünschen programmierbar.


Klingt sehr interessant, wo kann ich das kaufen ? Hast du einen link für mich ?

DennyBerlin am 02 Jul 2019 18:47:59

George67 hat geschrieben:
Denny, vor welcher "Drift" hast du Angst


Ich möchte die Batterie nicht jeden Tag vollladen zum Balanciern. Und wenn ich nur einmal im Monat Balanciere denke ich das die Differenz der Zellen schon größer sein kann.

Rockerbox am 02 Jul 2019 19:14:07

DennyBerlin hat geschrieben:
Klingt sehr interessant, wo kann ich das kaufen ? Hast du einen link für mich ?


Du kannst es direkt beim Hersteller in Slowenien kaufen, einfach mal Kontakt aufnehmen und deine Vorstellungen diskutieren, ist ein top Team dort.

DennyBerlin am 02 Jul 2019 19:17:56

Rockerbox hat geschrieben:Hallo Denny,

schau dir vielleicht aus das BMS von REC an, nicht ganz billig, aber aktiv, Top und Bottom Balancing und Cell to Pack und Pack to Cell und nach deinen Wünschen programmierbar.

Ich hab es sein einigen Monaten im Einsatz, läuft problemlos!

Hier der Link zum Hersteller:

--> Link



Danke Adi habs gefunden, danke dir

Stocki333 am 02 Jul 2019 19:19:25

Hallo Denny
Ich möchte die Batterie nicht jeden Tag vollladen zum Balanciern. Und wenn ich nur einmal im Monat Balanciere denke ich das die Differenz der Zellen

Brauchst du auch nicht. Wichtig ist die initialiesierung der Zellen. Die hast du ja schon gemacht. Passt.
So zur Drift. Ich denke die Zellen sind nicht schlechter als andere. Also hält sich die Drift auch in geringen Grenzen.
Bei mir erledigt der Solarregler die Balance. Alle 10 Tage für 1 Std. auf 14,61 Volt. Wenn regnet oder keine Sonne. oder Accu zu weit entladen, passiert das nicht. Meine einzige Ladequelle ist LM und Solar.
Du machst dir darüber zu viele Sorgen. Aber die Bedenken die du jetzt hast, die hatten wir auch.
Ist aber fast 4 Jahre her.
Jetzt lachen wir über die Gedanken, die uns damals bewegt haben. Die Anlagen laufen. und werden oft ganz gut gefordert.
--> Link
Lies dir das durch, hilft dir manches in einem anderen Licht zu sehen. Und denke über den Vorschlag weiter oben nach.
Die Balancer die funktionieren schon jahrelang. Und so lange du nicht auf die Idee kommst, von einer Zelle unabsichtlich
Strom abzuziehen, Wirst du mit so einer Anlage nur Freude haben.
Gruß Franz

DennyBerlin am 02 Jul 2019 22:17:00

Hallo Franz, ich habe mich schon wieder Stunden damit beschäftigt. Habe mir das REC BMS mal angeschaut, schönes Teil so stelle ich mir das vor. Aber da war es wieder, kosten und nutzen. Es kann doch nicht sein das ein BMS soviel wie die ganze Batterie kostet.

Die EV-Power Balancer ja okay Preis/Leistung super
Was sind das für Thermoschalter von denen du da schreibst? Ich kann mir darunter nichts vorstellen.

Mein Laderegler lässt sich so einstellen das er an jeden 28. des Monats eine Ausgleichsladung vornimmt. Wobei ich auch die maximale cut-off-Spannung einstellen kann.
Sollte es an dem Tag bewölkt sein wird die Ausgleichsladung solange fortgesetzt bis die Zeit einstellbar von 0 bis Max 180 Minuten erreicht ist.
Auch die maximal abgegebene Leistung kann ich täglich monatlich oder jährlich damit überwachen.

Was mir jetzt noch fehlt ist ein Batterie Monitor nur für die einzelnen Zellen. Spannungsanzeige würde schon reichen.

Ach ja bei den EV-Power Balancern stand etwas das die NC Schleife eine fremdspannung benötigt. Diese steht nicht zur Verfügung.

Ich hoffe du weißt mehr darüber.

Viele Grüße
Denny

Stocki333 am 03 Jul 2019 00:11:23

Hallo Denny
--> Link
Sind ganz einfache Thermoschalter gibts für verschiedene Temp. Lösen die aus, wird die Sicherheitsschleife unterbrochen.
Geht auch mit dem Relais, das von einem BC angesteuert wird.
Was mir jetzt noch fehlt ist ein Batterie Monitor nur für die einzelnen Zellen. Spannungsanzeige würde schon reichen.

Diese Dinger sind verantwortlich das Anlagen aus dem Ruder gelaufen sind.
Gabs schon vor 3.5 Jahren das Problem und aktuell wieder.
--> Link
Gruß Franz

George67 am 03 Jul 2019 00:43:55

Batteriemonitor Spannung war doch in einem anderem Threads, bei Ali, volle 10 euro oder so. Ich suche Mal.

Rockerbox am 03 Jul 2019 07:41:37

Denny,

im REC BMS hast du einen Batteriemonitor integriert, der dir Lade/Entladeströme, Zellenspannungen, Innenwiderstände und mehr anzeigt. Gibt es als kleinen Touchscreen oder als Bluetooth Variante am Handy/ Tablet.

DennyBerlin am 03 Jul 2019 16:32:56

Ja Adi aber alles zusammen gerechnet ist das schon wirklich heftig. Die PC Software kostet auch noch mal extra Geld.
Könnte ich den REC BMS4 mit dem Touch Display steuern ? Oder benötige ich dafür die PC Software ?
Und Bluetooth kostet wieder extra

DennyBerlin am 03 Jul 2019 16:43:04

Ich glaube ich entscheide mich dafür:

iSDT Battery Checker BC-8S
EV-Power Balancer mit 2A
Dann kommen ja noch Adapter Schrauben M14 auf M6
So wie 2* Sicherungen 40 und 100A
Und ein UVP Relais

Den Rest steuere ich über den Laderegler wie OVP und UVP

Ich danke euch recht herzlichen für die vielen Denkanstöße. Wenn die Batterie Fertig ist Poste ich noch ein Bild davon.
Es sollte alles ja noch im Preislichen Rahmen bleiben und für unter 1500€ eine 12V 300Ah Batterie zu bauen sollte machbar sein.

Rockerbox am 03 Jul 2019 18:59:38

DennyBerlin hat geschrieben:Ja Adi aber alles zusammen gerechnet ist das schon wirklich heftig. Die PC Software kostet auch noch mal extra Geld.
Könnte ich den REC BMS4 mit dem Touch Display steuern ? Oder benötige ich dafür die PC Software ?
Und Bluetooth kostet wieder extra


Servus,

steuern leider nicht, nur anzeigen. Ich hätte ein Display zum Verkauf, aber wie ich gelesen hab wirst du dich wahrscheinlich für ein anderes System entscheiden, Hauptsache es erfüllt deine Anforderungen und funktioniert!

Ach ja, die Software hatte ich mir auch überlegt, aber ist eh nur Spielerei, mittlerweile checke ich selbst über Bluetooth nur noch selten, Strom ist einfach da und Solar macht den Rest :mrgreen:

DennyBerlin am 03 Jul 2019 20:57:12

Hallo Adi, wie hast du den BMS dann programmiert ?

Rockerbox am 03 Jul 2019 21:01:51

Ich hab das alles mit REC abgesprochen und die haben es nach meinen Wünschen programmiert. Ich hab zb auch nur ein Relais für OVP und UVP.

Hier findest du mein System und mehr Infos:

--> Link

Stocki333 am 03 Jul 2019 22:52:59

Hallo Denny
Die Balancer schützen deinen Accu in seinen Grenzen.
OVP
LVP
Eine Zelle ist nicht mit den anderen in Balance.
Geht eine Zelle nach oben weg beim laden. und der Balancer kann es nicht mehr richten, wird die Sicherheitsschleife unterbrochen.
-
Den Rest steuere ich über den Laderegler wie OVP und UVP

Das würde ich nochmal überdenken.
Zelle 1...3,2 V
Zelle 2...3,2 V
Zelle 3...4,2 V
Zelle 4...3,2 V
Ges......13,8 V
Hast du diese Rechnung verstanden. Hier passieren die meisten Denkfehler.
Zu deinem BC-8S kann ich dir leider nichts sagen. Kontrollier bitte ob er die Spg von der Gesamtspg nimmt. Nicht von einer Zelle.
Sollte er eine Zelle stärker belasten, ab in die Restekiste.
Gruß Franz

thomker am 04 Jul 2019 17:45:14

Sehr gute Erklärung und Hinweise von Franz. Wenn das sicher Verstanden ist, kann's gut funktionieren. Gesamtspannung sagt garnichts, daher auch keine UVP und OVP Schaltung über diesen Parameter.

Gruß
Thomas

DennyBerlin am 04 Jul 2019 19:42:36

Danke Franz für die Erinnerung, das habe ich schon verstanden
Der BC-8S kann man programmieren das er ein Alarm gibt wenn die Spannung sich zu weit entfernt Nützt nur nichts wenn niemand anwesend ist
Der EV-Power Balancer würde erst bei 4 Volt auslösen das ist viel zu spät für die Sinopoly Zellen.
Das REC und ECS BMS sind einfach viel zu teuer.
Also bin ich jetzt wieder beim BMS123 Smart angekommen mit dem 123relais

Den Gedankengang hatte ich auch schon mit der Leistungsaufnahme der Balancer.
Nehmen die Balancer den Strom von der gesamtspannung oder aus einer einzelnen Zelle ?
Dann würde ja beim BMS123smart die Platine mit dem Bluetooth Modul mehr aus der ersten Zelle
Entnehmen und das 24 Stunden am Tag. Das hört sich fast so an das der ganze Mist sich selbst am Leben erhalten muss sprich die erste zelle driftet davon und die anderen Platinen müssen das beim balancieren wieder ausbügeln

Ich bin ja so langsam gespannt ob ich eine gut und günstige Lösung finde oder man wirklich tiefer in die Tasche greifen muss

Stocki333 am 04 Jul 2019 20:48:36

Hallo Denny
Wenn ich das noch richtig im Kopf habe;
LVP...11,00 V
OVP..15,00 V
Wo ist die Crashspannung der Sinopoly Zellen.?
Gruß Franz

DennyBerlin am 04 Jul 2019 22:05:04

Cut-off bei 3,7volt laut Datenblatt von Sinopoly. also 14,8V besser etwas darunter bleiben.

Stocki333 am 04 Jul 2019 22:27:16

Hallo Denny
Das passt nicht zusammen. Die sind zu knapp.
Also bin ich jetzt wieder beim BMS123 Smart angekommen mit dem 123relais

Schau dir mal das Relais an, Braucht das nicht viel Strom. Eventuel eine Andere Lösung für LVP/OVP als dieses Relais. Es gibt einige die damit Schaltungen realiesiert haben. Gab auch einmal eins bei EBAY zum halben Preis,
Gruß Franz

lowbattery am 06 Jul 2019 08:13:25

DennyBerlin hat geschrieben:Der EV-Power Balancer würde erst bei 4 Volt auslösen das ist viel zu spät für die Sinopoly Zellen.
Das REC und ECS BMS sind einfach viel zu teuer.
Also bin ich jetzt wieder beim BMS123 Smart angekommen mit dem 123relais

Hallo Denny, mische mich mal ein. Ich verstehe nicht ganz warum du die Lipro1-3 nicht mit in die Auswahl nimmst. 123BMS mit Relais: ca. 450 EUR und 1A Balancerstrom. Im Vergleich dazu Lipro1-3 mit Philippi oder Blue Sea Relais etwa gleiche Kosten und 3A Balancerstrom.

Wenn du keine Rückströme hast (Batterie ins Ladegerät oder von der Lastseite in die Batterie) würden auch zwei Victron Battery Protect gehen statt des Relais. Oder einer, wenn du das Ladegerät direkt ansteuern kannst.

Gruß,
Stefan

DennyBerlin am 06 Jul 2019 12:45:50

Hallo Stefan,

Es ist wirklich so das jedes System seine vor und Nachteile hat.


Ich bin jetzt am überlegen ob ich nicht doch das REC 4S System nehme. Das ganze dann per PC steuere. Was mir daran sehr gut gefällt ist das aktive Balancing und die einfache und gut beschriebene Verkabelung. Dazu passt es sehr gut in die Kiste worin ich alles verbauen möchte.
Ich habe eine Mail nach Slowenien geschickt mal abwarten was dabei herauskommt.
Danke für dein Tipp.

Viele Grüße
Denny

Stocki333 am 06 Jul 2019 19:44:17

Hallo Denny
Hast du dich schon mal schlau gemacht mit Fertig - BMS wie sie in Fertigaccus verbaut sind. Hier bekommst du beim Ch.... jede Ausführung. Einfach mal Suchen. Eventuel kannst du auch 2 Verbauen. Um höhere Balancerströme zu erreichen. Obwohl ich der Meinung bin das du die gar nicht brauchst.
Ein Punkt noch für dich. Die Auslösezeit der elektr. Kurzschlusssicherung. Du verwendest ja einen 1500 Watt WR. Beim Laden der Kondensatoren des WR sind die wie kurzzeitiger Kurzschluss für manches Bms. Gibts auch mit BL. Die sind nicht teuer und im Schnitt hast du die nach 10 Tagen. Wenn du FOTOS oder Videos von geöfnetten Accus erkennt man dann den Hersteller.
Nur so ein Tipp für günstiges Eqipment.
Gruß Franz

DennyBerlin am 10 Jul 2019 20:33:08

Hallo zusammen,
Leider habe ich von REC aus Slowenien noch keine Antwort erhalten. Könnte mir vielleicht jemand verraten wo ich das REC System noch kaufen könnte außer bei Notnagel der ist nämlich auch bis August im Urlaub.

HilleundJack am 10 Jul 2019 21:15:23

DennyBerlin hat geschrieben:Hallo zusammen,
Leider habe ich von REC aus Slowenien noch keine Antwort erhalten. Könnte mir vielleicht jemand verraten wo ich das REC System noch kaufen könnte außer bei Notnagel der ist nämlich auch bis August im Urlaub.


--> Link

Da sollte dir geholfen werden

Gruss Hille & Jack

DennyBerlin am 10 Jul 2019 21:23:27

Super danke dir

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Weinsberg Fire Edition CaraBus 601 MQ Strom Autarkie
Erfahrungen und Empfehlungen LiFePO4 aus dem Ausland
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt