Zusatzluftfeder
luftfederung

Mäuse im Ahorn Canada AD


Ahorne7500 am 05 Jan 2020 15:50:11

Hallo,

Wir hatten bereits 2 mal Mäuse in unserem AD.
Sie waren in den Schränken unter der Spüle und Herd.
Wir konnten ihre 'Spuren' überall dort finden,
wo auch die Heizungsschläuche durch Hohlräume verlegt sind,
also auch beim Frischwassertank unter der Bank.
Die Heizungssschläuche waren aber nicht beschädigt.
Es waren keine Spuren zB im Gang oder unterm Tisch oder in den Betten.

Bei meiner Suche zur Vermeidung/Vorbeugung bin ich auf 4 Öffnungen
im Boden vorm Abwassertank oberhalb der Hinterachse gestoßen.
3 Öffnungen sind belegt, die 4. ist/war zugestopft.

Ich habe nun diese Löcher (hoffentlich ausreichend) verschlossen bzw abgedichtet.
Natürlich habe ich keinen Beweis, ob dies der wirkliche und einzige Eingang war.
Parallel habe ich unter den Schränken Fallen plaziert.

Hier 2 Fotos der Bodenöffnungen.

28131 28130
.


Elgeba am 06 Jan 2020 10:47:06

Dann kümmer Dich mal um den Lüfterkasten,da kamen sie bei mir rein und haben da drin ein Nest gebaut,zum glück habe ich es bemerkt und die Sache dann mit dem Laubbläser bereinigt.Jetzt habe ich den Lüfterkasten verschlossen.Weiterer Schwachpunkt sin die Durchlässe zum Motorraum,die sind kaum dicht zu kriegen.


Gruß Bernd

Rollator am 06 Jan 2020 15:15:01

Grundsätzlich sollte man sich in dem Fall auch über das eigene Verhalten ein paar Gedanken machen. Wir hatten bis letztes Jahr für ca. 20 Jahre einen Dauerplatz, auf dem unser Reisewohnwagen stand. Nur für die Urlaubsreisen wurde er dort weg geholt, das Zelt blieb stehen. Das Zelt war innen komplett ausgebaut mit Isolierung und Heizung etc.

Zweimal hatten wir über den Winter Mäuse oder Größeres darin als Untermieter. Grundsätzlich aber standen Zelt und Wohnwagen quasi mitten im Grünen direkt neben einem Wald. Beide male hatte wir die Wintergäste deswegen, weil irgendetwas, was auch nur entfernt an Lebensmittel erinnerte im Zelt vergessen wurde und da haben sich die Nager dann auch gleich mit den Zähnen Zugang verschafft. In den anderen Jahren hingegen waren sie (man sah es an den Kötteln) mal kurz da und sind ihrer Wege gegangen. Im Direkt am Zelt angedockten Wohnwagen aber waren sie nie. Da haben wir auch im Winter peinlich genau drauf geachtet, dass dort kein Krümel an Lebensmitteln lag.

Seither meine ich, ohne Futtern wird man auch keine Besucher im Fahrzeug haben. Zumindest ist das meine Erfahrung. Die kleinen Nager wittern wirklich alles, was an Futter erinnert. Beispielsweise hatte im Zelt ein Silikonpinsel gehangen, um Gewürze auf Lebensmittel zu pinseln. Da beleibt immer irgendwas hängen. Bei dem waren dann im nächsten Frühjahr fein säubelich alle Fasern abgenagt.

Und wenn einer der Knaben meint, mich widerlegen zu müssen, bin ich auch nicht zimperlich, zu härteren Bandagen zu greifen

--> Link

Da hört dann bei mir die Freundschaft auf.

Anzeige vom Forum


Elgeba am 06 Jan 2020 19:09:33

Mein Wohnmobil ist restlos leer geräumt in seiner Grage,trotz dem kamen die Biester rein,warum auch immer.


Gruß Bernd

eaglesandhorses am 06 Jan 2020 23:58:24

Außerdem, wenn das Problem besteht mal ein paar Mausefallen aufstellen.

Elgeba am 07 Jan 2020 11:15:31

Ich habe mein Auto mit 2 Dutzend Fallen "vermint",bisher 3 "Abschüsse".


Gruß Bernd

andwein am 08 Jan 2020 11:04:04

Elgeba hat geschrieben:Ich habe mein Auto mit 2 Dutzend Fallen "vermint",bisher 3 "Abschüsse". Gruß Bernd

Aber eines ist sicher, wo Mäuse reinkommen ist auch ein Loch. Sie können nicht durch Wände diffundieren!!!
Als dauerhafte Lösung würde ich die Zugangslöcher suchen. Wenn die Mäuse die finden sollte ein Womonutzer das auch schaffen können. Das reduziert die Kosten für Fallen und verhindert Zerstörung an den Polstern. Das Thema Nahrung ist ja nur eines von vielen, Nestbau und Winterschutz sind weitere.
Ist aber nur meine Ansicht, Gruß Andreas

Gast am 08 Jan 2020 11:37:40

...stellt sich die Frage, ob man mit diesen Lockstoff-Fallen die Mäuschen erst ins Fahrzeug zieht, wenn man alle sonstigen "atraktiven" Dinge entfernnt hat?

Ronald

Elgeba am 08 Jan 2020 11:40:50

Hallo, Andreas

In meinem Womo sind keine Polster vorhanden,die habe ich vor der Winterpause wie immer komplett entfernt.


Gruß Bernd

hampshire am 08 Jan 2020 11:48:28

Mäuse im Womo sind übel. Wir haben die Zugänge noch nicht gefunden und seit unserem Umzug Probleme. Das Initial war wohl der Klassiker: Futter im Fahrzeug gelassen. Hatten wir in Kaarst immer um abfahrbereit zu sein. Hier in Lindlar scheint der "Mäusedruck" erheblich höher. Das Fahrzeug steht nun an anderer stelle und wir haben nun 2 Tage lang keine Maus mehr heraus geholt. Erfolg gab es mit Lebendfallen und Nutella am Haken. Leider haben wir eine Stelle der Isolierung und eine am Polster, die Opfer der Zähne geworden sind.
Wünscht uns was.

luketappe am 08 Jan 2020 12:14:41

Also ich hatte dieses Jahr leider auch zum ersten Mal Mäusebesuch. Mehr als ärgerlich, 4 Stunden reinigen und räumen.Lebensmittel raus? Ja, nützt aber nur zum Teil.Ich habe einen Strandkorb im Garten, da haben die Biester das Polster aufgebissen, also bestimmt keine Nahrung aber es gut ums schöner wohnen für die Maus.Es macht für mich keinen Sinn innen Fallen aufzustellen wenn man nicht täglich kontrollieren kann. Eine sich zersetzende Mäuseleiche macht mehr kaputt als eine lebende Maus. Also müssen die Nager außerhalb bekämpft werden. Wo kommen die rein? Überall....man glaubt es nicht wo eine Maus sich durchdrücken kann.ABER! Eine Maus kann nicht fliegen, sofern sie keine Fledermaus ist.Um an eine Öffnung zu kommen muss die Maus erst hochklettern, egal wo die Öffnung ist und das geht nur über die Reifen! Ideal währe ein leicht anzubringendes Gitter um die Reifen mit Hochspannung, wie beim Marder.Gibt es aber meines Wissens nicht.Das wäre ideal. Eine glatte Plastikumfassung als Zaun um die Reifen hilft schon.Wer hat bessere Idee was man als Zaun nehmen könnte? Bei mir steht nun eine Batterie von Fallen um alle Reifen, seither gute Mausernte und kein Eindringling mehr.Die Idee mit dem Schutzwall sollten wir aber weiter verfolgen. Muss leicht anzubringen sein.Wer hat Ideen?

topolino666 am 08 Jan 2020 12:44:18

... heuer ist wohl ein extremes Mäusejahr. :cry:

Ich schreibe meine Fänge rund um Haus, Hof und (WoMo-)Halle mit, und komme heuer auf eine Rekordzahl (die ich wegen einer möglichen Vorverurteilung aber nicht öffentlich nennen werde! ) :twisted:

andwein am 08 Jan 2020 18:26:14

hampshire hat geschrieben:... Das Initial war wohl der Klassiker: Futter im Fahrzeug gelassen.

Unser Fahrzeug ist jederzeit abfahrbereit, also mit Futter! Im Doppelboden, in den Schränken, aber noch nie Mäuse. In keinem der insgesamt fünf Fahrzeugen. Wir wohnen hier auf dem Land, Felder, Mäuselöcher, Marder, alles was vier Beine hat lebt hier
Aber noch nie ion unserem Womo!!! Direkt nach dem Kauf habe ich alle Löcher verschlossen. Bei den alten Truma 3002 war es der Luftansaugung, bei Fiat sind es Öffnungen von Motor- zu Innenraum, Bei vielen ist es ein Zulufteingang hinter dem Kühli nach unten, die Zwangsbelüftungen für die Garage. Und bei allen, egal ob Ford,Fiat oder Sprinter ist es die Frischluftansaugung im Motorraum. Ist die Klappe auf Frischluft ist der offen in den Innenraum. Ein Fliegengitter aus Metall darüber und mit Kabelbindern oder 1.5mm Kabeldraht und auch dieses Loch ist dicht! Weitere Möglichkeiten sind: offenen Durchbrüche unter den Dämmmatten für Rechts/Links-Lenker Versionen (Handbremshebel), Öffnung in den B-Säulen nach unten oder der Durchbruch vom Gurtbock zum Rahmen.
Suchen hilft ungemein, Gruß Andreas

vossmi am 08 Jan 2020 18:43:53

Hallo,

Ich habe mal im Netz einen Hersteller von Edelstahlwannen gefunden die man vorne aufmachen, reinfahren und hinterher verschließen verschließen kann, als Schutz der Reifen vor Mäusen. Das war eine Firma in Schweden oder Norwegen. Ich fand die Idee ganz pfiffig und hatte die mal angeschrieben, allerdings leider nie eine Antwort erhalten. Ich denke aber mit etwas Geschick oder Beziehungen zu einem Klempner kann man sich sowas bestimmt bauen (lassen)

Ha, das Haus verliert nix, ich hab es gefunden --> Link

Ahorne7500 am 09 Jan 2020 10:35:04

Hallo

Ich habe wohl zu unserem Mausbefall gut beigetragen.
Im Carport steht das Womo quasi mit der AHK in einer Böschung / Dreck.
Da brauchen die ungebetenen Gäste nur kurz rüberhüpfen.
... fahre jetzt nicht mehr so nah ran.

Im Motorraum haben wir ständig Marderbesuch(Fußspuren) .
Aber, er tut nix. Er mag nicht einmal die Dämmwolle.

Danke für eure bisherigen Tipps.
Hätte nicht gedacht, so viele Mitbetroffene zu haben.
.

andwein am 09 Jan 2020 10:59:34

Ahorne7500 hat geschrieben:.......Im Motorraum haben wir ständig Marderbesuch(Fußspuren) .
Aber, er tut nix. Er mag nicht einmal die Dämmwolle. .

Nur zur Info die Erklärung eines Wildexperten: Der erste Marder sucht nur ein Nest, der tut nichts.
Erst wenn ein zweiter Marder die Bühne (den Motorraum) betritt gibt es Ärger. Der zweite Marder will den gefundenen warmen Platz als sein Revier markieren und zerstört die Duftspuren des Vorgängers. Sagt der Wildexperte!
Mir erscheint es logisch, es menschelt halt auch bei Mardern, Gruß Andreas

luketappe am 09 Jan 2020 11:01:46

andwein hat geschrieben:..... Öffnung in den B-Säulen nach unten oder der Durchbruch vom Gurtbock zum Rahmen.
Suchen hilft ungemein, Gruß Andreas

Wie bekommst du die Gurtzugänge dicht? Beim Fiat zieht es da ja auch gewaltig rein bei Sturm?

Ahorne7500 am 09 Jan 2020 14:41:28

andwein hat geschrieben:Nur zur Info die Erklärung eines Wildexperten: Der erste Marder sucht nur ein Nest, der tut nichts.
... ..


Danke für die Info, wieder dazu gelernt.
.

hampshire am 09 Jan 2020 16:02:59

andwein hat geschrieben:Mir erscheint es logisch, es menschelt halt auch bei Mardern

In der Berufswelt habe ich den Eindruck, dass es bei Menschen auch mal mardert.

topolino666 hat geschrieben:... heuer ist wohl ein extremes Mäusejahr. :cry:
Ich schreibe meine Fänge rund um Haus, Hof und (WoMo-)Halle mit, und komme heuer auf eine Rekordzahl (die ich wegen einer möglichen Vorverurteilung aber nicht öffentlich nennen werde! ) :twisted:


Das mit der Vorverurteilung war auch mein Hintergedanke. :auge:

andwein am 09 Jan 2020 16:42:02

luketappe hat geschrieben:"der Durchbruch vom Gurtbock zum Rahmen."
Wie bekommst du die Gurtzugänge dicht? Beim Fiat zieht es da ja auch gewaltig rein bei Sturm?

Ich meinte den Gurtbock im Aufbau! Die Rollen sitzen innen, der Gurtbock wird mit U-Schenkeln am Chassisrahmen befestigt. Dies Öffnung ist bei vielken Aufbauherstellern offen oder unzureichend verschlossen.
Und wenn es zieht sollte die Öffnung leicht gefunden werden, oder?
Gruß Andreas

seehusen am 19 Jan 2020 16:01:58

Nach wiederholtem Mäusebesuch habe ich mittlerweile (hoffentlich) alle Öffnungen mit Gitter verschlossen. Zur Sicherheit stelle ich um die Reifen Plastikstreifen auf, die man im Baumerkt als Schneckenzaun kaufen kann. Glattes Plastik, ca. 20 cm hoch. Einfach auf Länge abschneiden, um die Reifen stellen und mit Wäscheklammer zusammenhalten. Dauert keine 5 Minuten. Und seitdem keine Mäuse mehr.

globus am 21 Jan 2020 14:07:59

Hallo Mäusegeschädigte,
hatte in unserem Hobby Siesta das gleiche Problem. Hatte mit Mausefallen und Mehl einige Treffer. Dann habe ich bei einem Werkzeugversand aus Westfalen einen "Mäuseschreck" gefunden, welcher mit Batterien betrieben wird und, für das menschliche Ohr unhörbar, Töne von sich gibt welche die Mäuse scheinbar nicht mögen. Denn seitdem ist Schluss mt den kleinen Nagern. Batterien halten fast ein Jahr.
Gruß
Globus

Ahorne7500 am 17 Mai 2020 19:34:43

Hallo,
Ich nochmal.

Ich hoffe, ich habe endlich die MäuseEingänge gefunden.
Die Kotflügel/Radhäuser hinten waren nicht durchgängig abgedichtet.
Problem ist, man kommt nicht wirklich dran.
Es waren Öffnungen, durch die locker ein Finger passt.

Hinten vorn rechts unter dem Stromeingang
29068

Hinten hinten rechts unter der Heizung

29069

Hinten links unter der Toilette bzw Dusche
29071 29070

Schade, dass auf nicht sichtbare Fehler, die bei der Produktion gemacht wurden,
nicht lebenslange Gewärleistung ist...

Viele Grüße
Martin


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ultraschall Feuchtigkeitsmessgerät Empfehlungen
Chausson Welcome 4 Aufbau -Schloss entfernen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt