aqua
motorradtraeger

Neues aus dem Feuchtbiotop.... 1, 2, 3, 4, 5, 6


goliver am 28 Aug 2006 20:19:33

Das habe ich gerade vorgefunden! :(

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

MichaelW am 28 Aug 2006 20:21:28

mein aufrichtiges Beileid...........das sieht nach Arbeit und Torfstecherei aus :?

goliver am 28 Aug 2006 20:25:22

:cry: Bin momentan sehr ratlos. Weiss nicht was ich nun machen soll. Und die Ursache finde ich auch nicht.... :cry:

dieter2 am 28 Aug 2006 20:25:27

Oh man,das sieht übel aus.
Das sieht nach jahrelangen Duschen aus.
Ist aber reparabel.

Dieter

goliver am 28 Aug 2006 20:26:02

"Ist aber reparabel" :( Wie?

goliver am 28 Aug 2006 20:27:31

So sieht der Boden aus!

goliver am 28 Aug 2006 20:31:01

Und das geht die ganze Rückwand so weiter. Bekomme die Krise! :cry:

goliver am 28 Aug 2006 20:33:07

Hier sieht man schon die Aussenhaut! Ich glaube hier war mal ein Vierkantholz oder so....

Eileen am 28 Aug 2006 20:52:57

ooohhhhh ...SHIT !

Da hat's dich aber sauber erwischt.

Einige hier im Forum haben solche und aehliche Schaeden schon selbst wieder repariert (Dani hatte glaub' ich auch mal einen deftigen Heckschaden, Cattica hatte den Alkoven saniert und (wie hiess er noch?) seinen kompletten Integrierten ausgekernt und neu beplankt.

Mir, wenn sowas passieren wuerde, bliebe leider nur der Weg in die Fachwerkstatt.

Mein Beileid hast du jedenfalls ...ich kenne das Gefuehl in der Magengegend nur zu gut, wenn man irgendwo das popeln anfaengt und es broeselt nur noch ... und immer weiter ...und immer weicher.

Meine Moderkiste konnte ich damals GsD noch tauschen.

Gast am 28 Aug 2006 20:53:03

Das hatte ich befürchtet, dass es so bei Dir aussieht. Aber es lässt sich auch wieder reparieren, kostet wohl ein kleines Sümmchen, aber es ist nicht Hoffnungslos.

Mein Mitgefühl hast Du auf jeden Fall, meine Rückwand sah ja im alten Womo auch mal so aus.

schlabuster-1 am 28 Aug 2006 21:19:59

Meine Fresse das sieht übel aus. Da mußt du wohl das ganze Eck rausreißen und neu aufbauen. Kann aber normal nur von der undichten Naßzelle kommen. :eek:

jimmy am 28 Aug 2006 21:22:58

klicker dich mal --> Link durch.
reini hat es für "relativ" kleines wieder hinbekommen

Badyy am 28 Aug 2006 21:29:29

Das sieht nach jahrelangen Duschen aus.


Hast Du denn die Dusche regelmäßig benutzt??
Ich meine, dafür ist die doch auch da, oder??

Erschreckend, das so junge Womos schon so aussehen.
Qualität, wo bist du?? :eek:

Hoffe, Du bekommst das wieder hin.
Auf deiner I-Net-Seite kann man sehen, wie stolz Du doch eigentlich auf Dein Womo bist.

Poldi am 28 Aug 2006 21:34:41

Ich glaube Du kannst auch etwas Aufbauhilfe in moralischer Hinsicht gebrauchen.
Sieh es mal positiv und sei froh, daß es nicht hinter den Schränken ist. Das hier ist sicherlich Fummelei aber wenn Du viel selbst machen kannst, bleiben die Kosten auch im Rahmen. Dieser Schaden ist vom Duschen und vermutlich nicht von Auißen gekommen, was auch schon wieder ein Vorteil ist. Also Glück auf :!:

Poldi

goliver am 28 Aug 2006 21:46:47

Vielen Dank für die Tipps und moralische Unterstützung. Ich glaube ich muss da erst mal drüber schlafen. Momentan sehe ich der Sache sehr negativ entgegen... Ich kann mir nicht so ganz vorstellen das das vom duschen kommen soll. Wir haben zwar immer darin geduscht aber so lange haben wir das Mobil auch noch nicht (12 Monate). Und wir waren erst ca. 35 Tage damit unterwegs....

achimHH am 28 Aug 2006 22:26:30

Hallo goliver.

sieht zwar übel aus, und ich kann voll mitfühlen.

doch wenn Du ein bischen Handwerkliches Geschick hast,
dann bekommst Du es ganz sicher wieder hin.

sonst suche Dir nen guten Heimwerker aus Freundes und
Bekanntenkreis, der auch ein bischen gutes Werkzeug hat...
und gut ist !

so schlimm ist es auch nicht, ist auf jeden fall reperabel...;-)

vom achim

fuzzy am 28 Aug 2006 22:41:47

hab mir nochmal die bilder angesehen, so leid es mir tut es ist : worst case


habs ja gesagt, leider aus eigener Erfahrung, war ziemlich deutlich an den Alufraßblüten zu sehen.

man mag mich ja hier wieder :steinigung: aber in zweckoptimismus machen bringt einen dabei nicht weiter.

sorry und mein beileid an goliver.

da ich in lohmar wohne und einiges an erfahrung hab, könnte ich dich zumindest moralisch und sicher mit ein paar tipps unterstützen.
mußt dich halt nur melden

Eileen am 28 Aug 2006 22:47:34

Ob das unbedingt vom duschen kommt?

Die Feuchte ist jedenfalls von unten nach oben gezogen.

Ich haette da noch einen unsauberen Abschluss deines Unterflur-Heckstaukastens im Verdacht. Wenn sich dort Regenwasser staut und nicht abfliessen kann, dann "muss" es frueher oder spaeter auch in's Holz ziehen.

Und um Vierkanthoelzer so zu durchweichen wie in deiner Kiste, da muss man glaub' ich lange duschen ...Regenwetter ginge schneller.

Hobbit_615 am 28 Aug 2006 22:50:08

Hi Goliver,
ich möchte mich meinem Vorredner gerne anschleßen, auch ich habe anhand deiner Fotos der Außenhaut so etwas erwartet.
Wichtig ist jetzt keine voreiligen Entscheidungen treffen und Ruhe bewahren.
Als wir den Einstieg in die mobile Welt 1999 taten, wurden uns auch zwei Jahre später die Augen geöffnet. Bei unserem damaligen 8 Jahre alten Hymer Camp waren beide hinteren Ecken, also jeweils Boden Wand und Heckwand angemodert. Das ging bis zum Durchbruch und freier Sicht auf die Straße. Ebenfalls war auch bei uns Anfangs völlige Ratlosigkeit vorhanden. Aber, und das muß man sich richtig verinnerlichen, ein Womo in unserer Preisklasse ist halt nur ein bisschen Styro hier und ein wenig Holz da. Zusammengehalten von ein paar Krampen und Sikkaflex.
Was ich damit sagen will ist, es ist kein Hexenwerk und bei einem solchen Schaden Stück für Stück wieder aufbaubar.
Es gibt im Netz einige Leidensgenossen die ihre Restauration mit Bildern und Texten dokumentiert haben, da kann man viel lernen und Mut schöpfen.

Ich wünsche euch deshalb viel Glück beim Wiederaufbau, denn was kaputt geht kann man auch wieder reparieren.

und Kopf hoch,
Hobbit_615

achimHH am 28 Aug 2006 23:15:35

[quote="fuzzy
man mag mich ja hier wieder :steinigung: aber in zweckoptimismus machen bringt einen dabei nicht weiter.

[/quote]

hi fuzzy,
warum sollte man dich :steinigung:, wo die steine so teuer sind? :D

und mit "oh wie schrecklich + Weltuntergang"
kommt man auch nicht weiter.... :wink:


ich muss Hobbit Recht geben....

er schreibt :

Was ich damit sagen will ist, es ist kein Hexenwerk und bei einem solchen Schaden Stück für Stück wieder aufbaubar.
Es gibt im Netz einige Leidensgenossen die ihre Restauration mit Bildern und Texten dokumentiert haben, da kann man viel lernen und Mut schöpfen.

Ich wünsche euch deshalb viel Glück beim Wiederaufbau, denn was kaputt geht kann man auch wieder reparieren.

* * *

vom achim ;-)

dieter2 am 28 Aug 2006 23:19:37

goliver hat geschrieben:Vielen Dank für die Tipps und moralische Unterstützung. Ich glaube ich muss da erst mal drüber schlafen. Momentan sehe ich der Sache sehr negativ entgegen... Ich kann mir nicht so ganz vorstellen das das vom duschen kommen soll. Wir haben zwar immer darin geduscht aber so lange haben wir das Mobil auch noch nicht (12 Monate). Und wir waren erst ca. 35 Tage damit unterwegs....


Das kommt nicht erst von Euren 12 Monate,das geht schon länger.
Aber trotzdem,es ist reparabel.
Ich bin trotzdem der Meinung Duschen im WoMo ist tödlich,jedenfalls fürs WoMo.
In irgend eine Ritze kommt wasser rein und nie wieder raus.
Und was das heist weis jeder,es schimmelt und gammelt weil keine Luft ran kommt.
Dieser Schaden kann natürlich auch von außen kommen,muß man halt untersuchen.

Dieter

Tipsel am 29 Aug 2006 00:37:31

Wir haben einen Duschvorhang, und der hängt bleibandbeschwert in der Duschwanne. Da dürfte also nix passieren, solange die Wanne dicht bleibt. Also Duschen ist nicht unbedingt tödlich fürs Womo - denk ich mal.

Unser Bad ist zwar aus Plaste, und wir könnten theoretisch auch ohne Vorhang... aber die Ritzen sind alle mit Silikon abgeschmiert und denen trauen wir nicht, denn im Bereich der Thretford ists nicht mehr so ganz dicht, denn dort wird halt immer wieder Druck bzw. Gewicht (hihi) auf die Silikonnähte ausgeübt. Also ohne unsern Rundumvorhang würde ich da nicht duschen. Eine echte Nasszelle ist das nicht, auch wenn die Wand an sich wasserdicht ist.

Ich glaub, das hilft jetzt Goliver auch nicht wirklich weiter, aber vielleicht gucken jetzt mal andere nach ihren Ritzen 8)

dokabastler am 29 Aug 2006 12:05:08

Hi Goliver,

herzliches beileid..ich stand auch mal vor sowas nur nicht so schlimm.....

andere frage, ich glaub ich hatts gestern schon geschrieben:
Wie lang hast das Fahrzeug...von wem..wie sieht vertrag aus.....was steht drinn....schau mal genau bevor Du reparierst....nicht daß Schadenersatz, Wandelung oder Gewährleistung noch greifen.....

Ansonsten: Wenns unten am Schlimmsten ist vom Wasser her, muß die undichte Stelle nicht unbedingt unten sein..immerhin läuft Wasser von oben nach unten und sammelt sich....weiß anhand der Bilder auch nicht was bei Dir wo ist..könnte alles sein....wahrscheinlich ist es aber irgendeine undichte Duscharmatur oder so was...muß man halt suchen und finden....jetzt ists eh egal...wenn Du reparierst, muß Du erst schauen wos Wasser herkommt..

und: Es ist Schlimm, so wie es aussieht..es wird was kosten ...aber es ist reparierbar...und zwar so, daß dann nix mehr fehlt...immerhin rentiert sich das bei Deinem Auto...stell Dir vor, Du hast ein 15 jahre altes Womo....dann ist der Gedanke ans wegwerfen nicht weit...


Auch ich bin übrigens der Meinung, daß sich hinter oder unter vielen Duschen in Womos solche Biotope verstecken..durch das viele bewegen und verschieben beim Fahren und beim Begehen ist doch kaum eine Silikonfuge in der Wand oder um die Wanne gescheit und dauerhaft dicht........und steter tropfen höhlt den St...äh ...das Holz

günter

fuzzy am 29 Aug 2006 12:09:02

was lernen wir daraus :

Duschen im Womo ist möglich, aber nur mit allergrößter Vorsicht !

Denn Wasser sucht sich immer seinen Weg :ertrink:

Chris_62 am 29 Aug 2006 12:23:29

wir hatten auch mal 2 nasse Wände im Wohnwagen !!!
Deichselwand und um die Ecke Richtung Bad! Regenwasser in undichter Kante

Wurde glaub bei einer Gasprüfung entdeckt.....unser Händler sagte gleich :

Bei etwas handwerklichem Geschick bekommt man das hin!

Durch einen Kollegen wurde uns ein Schreiner empfohlen........

Der Wohnwagenhändler erklärte ihm es sogar! Das spezielle Material gabs gleich mit und der Rest vom Baumarkt.

Bei einem Bauern in der Scheune wurde es repariert.....

Anschliessend von innen tapeziert !Er war dicht bis wir ihn dieses Jahr verkauften......

Vielleicht ergibt es sich bei dir auch so??????

Viel Glück wünscht Christine

goliver am 29 Aug 2006 12:26:39

Hallo! Kann es immer noch nicht so recht fassen... Habe das Mobil vor genau 12 Monaten gebraucht von Privat gekauft. Glaube nicht das man da was machen kann :( Na ja, das war mir jetzt auf jedenfall schon einmal eine Lehre. Baue heute Abend noch die Naßzelle und den Stauraum weiter aus. Bin ja mal gespannt was da noch so zu Vorschein kommt :cry: Das schlimme ist, das ich die Ursache noch nicht lokalisieren konnte. Ich kann den Schaden auch erst in ca. 2 Monaten reapieren. Habe da momentan absolut keine Zeit und keinen Platz (Halle) für... Ne ne, ist das alles eine Schei...

Gast am 29 Aug 2006 12:33:56

Um den Wiederaufbau des vergammelten Holzes würde ich mir gar keine Gedanken weiter machen, dass ist relativ leicht wieder herzustellen. Was mir Gedanken machen würde wäre das löchrige Alu, da kommt meiner Meinung nach nur ein Austausch der kompletten Rückwand in Frage. Von spachteln halte ich selber nicht sehr viel, denn ich denke das wird nicht lange halten. Oder es gibt die verlässliche Möglichkeit den Alufrass zu stopen und zwar so, dass er nicht nach einigen Wochen oder Monaten wieder weiter blüht.

Mic am 29 Aug 2006 12:34:18

Tipsel hat geschrieben:Ich glaub, das hilft jetzt Goliver auch nicht wirklich weiter, aber vielleicht gucken jetzt mal andere nach ihren Ritzen 8)


Das werde ich jetzt auf jeden Fall machen.
Wir haben einen ähnlichen Grundriss wie Goliver und duschen schon öfter in dem Mobil. Als ich die Bilder gesehen hatte musste ich schon arg schlucken.

@Goliver, Du bekommst das sicher wieder hin.

Viele
Mic

fuzzy am 29 Aug 2006 12:58:14

Hi Goliver,

bei der Suche nach der Ursache, solltest Du dich zunächst fragen ob Du beim Duschen gewisse Grundregeln beachtet, oder so geduscht hast wie Du es von zuhause gewohnt bist. (gemeint sind natürlich auch andere Duschbenutzer)

wenn dem so ist, hast Du die Erklärung.......

goliver am 29 Aug 2006 13:11:16

Grundregeln? Was für Grundregeln :( Vorhang zu und duschen! Oder wie?

fuzzy am 29 Aug 2006 14:14:47

Genau so geht es im Womo nicht.

_Vorhang zu und Duschen _

das geht nur zuhause.

Siehe diverse Ratschläge zum Thema u.a. von Tipsel.

oder auch :

--> Link

Es gibt in den Womoduschen soviele Stellen wo Wasser verschwinden kann,wenn man nicht aufpasst......

Vergleiche nur unter diesen Gesichtspunkten deine Dusche zuhause und im Womo

dokabastler am 29 Aug 2006 14:20:56

Ich denk, er meint, daß Du beim Duschen drauf geachtet hast, möglichst nicht in Wände und Ritzen zu spritzen.....

irgendwie klingts blöd, aber es ist doch fast so: Wenn man ein Womo so bewohnt wie die Wohnung zu Hause (Türen genauso zumacht, sich an Wände lehnt, sich auf die Sessel haut, sich mit Schwung auf Töpfchen setzt), dann lebt es nicht lange....(siehe Mietmobile, wenn Erstmieter am Werk sind)....."Behutsam Wohnen" ist angesagt

zurück zu oben: ich glaub beim Duschen ist das mit dem "Vorsichtig Wohnen" eher nicht durchzuhalten, da penibel und maximalen Schutz fürs Womo zu bieten....da würde nur Nicht-Duschen helfen......und dafür ist eine Dusche nicht da.....


günter

mauimeyer am 29 Aug 2006 14:26:25

Also, nun ich auch mal.

Vorweg: Kopf hoch, es gibt schlimmeres! Der Schock sitzt als erstes tief aber mit ein wenig Mut ist alles kein Problem.

Vor einiger Zeit hatte ich es schon mal erzählt. Ein Jahr, nachdem unser Haus fertig gestellt war, durfte ich feststellen, dass wir auf dem gesamten Fundament Wasser stehen hatten (Holzhaus, wahrscheinlich so etwa 2 Monate), einerseits durch einen Fehler vom Erschließungsträger, andererseits durch eine Dummheit von mir. Seis drum, das gesamte Wohnzimmer und das Gästezimmer durften neu gemacht werden, der Rest konnte unter dem Estrich getrocknet werden. Am ersten Tag ist die Welt extremst zusammengebrochen, zumal wir mit dem Bau schon so erhebliche Probleme hatten. Aber, wenn mal mit Mut, den richtigen Gedanken und vorallem mit der Überzeugung, das man es schafft, daran geht, dann sieht die Welt anders aus. So war es auch bei mir. Erst, ist die Welt zusammengebrochen, aber das verfliegt schnell, wenn man erstmal dabei ist alles wieder i.O. zu bringen.

Arbeite sehr sorgfältig und mit viel Überlegung. Raus muss der Kram eh und ggf. kannst Du dann sehn wo die Ursache liegt, denn die muss auf jeden Fall gefunden und beseitigt werden. Frag lieber einmal mehr als einmal zu wenig.

Hey, Du schaffst das!!! :daumen2:

goliver am 29 Aug 2006 20:32:31

So, habe nun weiter meine Naßzelle ausgebaut. Hier ein paar Bilder:

goliver am 29 Aug 2006 20:34:13

Hier die Bilder:

Gast am 29 Aug 2006 20:38:04

:?:

Kerli am 29 Aug 2006 20:40:55

Hallo goliver,

ich zumindest sehe nichts......nichts gutes, aber auch nichts schlechtes :nixweiss:

Mit vom Jadebusen

Gast

MichaelW am 29 Aug 2006 20:41:22

das muss wirklich ganz schlimm aussehen.......

goliver am 29 Aug 2006 20:43:56

Ja, ist es auch!!!! Hier mal ein Link zu meinem Fotoalbum:
--> Link

:cry: :cry: :cry: Mag nicht mehr....

Rudi Roehrich am 29 Aug 2006 20:45:23

Wir duschen auch seit vielen Jahren in unserem Mobi und haben einen
Duschvorhang .
Da ich ein Feuchtigkeitsmessgerät besitze , wird das gesamte Mobi
im Innenbereich mehrmals jährlich von mir überprüft .
Ergebnis :
Absolut trockene Wände !!!
Wir haben in unserem Mobi auch einen durchgehenden Doppelfußboden .
Und auch dort ist alles trocken .
Fazit :
Das Duschen mit Duschvorhang ist top und wir duschen weiterhin
im Mobi .

goliver am 29 Aug 2006 20:45:54

Den Link bitte in den Browser kopieren! Sonst geht es nicht !? :( Wie alles heute!

Gast am 29 Aug 2006 20:54:47

Das wünsch ich meinem ärgsten Feind nicht.

Kopf hoch, es gibt für jede Aufgabe einen Lösung.

Wobei ich es sich bei Deiner Aufgabe sicher um eine größere handelt.

Eileen am 29 Aug 2006 21:08:45

Man, oh Mann ...das sieht echt herb aus ...

Wenn ich nicht so weit weg waere wuerd' ich jetzt glatt mit einem Trost-Sixpack Guinness vorbeikommen ...das koenntest du glaub' ich jetzt gebrauchen.


Kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass das nur vom Duschen kommen soll.

Als "Taeter" haette ich da schon eher die Schlossschrauben vom Fahradtraeger oder eher noch die Serviceklappe im Verdacht.

Immer wieder gern genommen wird als Verdaechtiger auch ein bloedsinniger Abschluss der Plastik-Heckschuerze, genau an der Kante wo Rueckwand und Bodenplatte aufeinanderstossen. Oft wird dieses Gelumpe genau an dieser kritischen Stelle reingespaxt oder gar hingetackert und zwar so saubloed, dass alles Wasser das an der Heckwand runterlaeuft erst mal an der Schuerze gestaut wird und sich dann seinen Weg in's Holz suchen kann.

Genau das (zusammen mit einer undichten Kante) war auch "meinem" Adria damals zum Verhaengnis geworden.

fuzzy am 29 Aug 2006 21:09:07

auch wenn es vielleicht jetzt doof klingt, wie sieht denn der Boden am Heck aus ? Bzw. bei Dir die Stauklappe, ist das denn alles noch einigermaßen stabil?:lupe:

eileen hat da so einen anderen Verdacht der gerade an anderer Stelle hier bei einem knaus heiß diskutiert wird

Wenn Die struktur (Holzrahmen,Bodenplatte)so stark beschädigt ist, wäre ich mit ner Reparatur in Eigenregie sehr vorsichtig.

Das wird u.u. nie mehr richtig stabil, aber ich denke soweit bist Du noch nicht.
auf jeden fall :cry: ich mit Dir :!:

Maggie am 29 Aug 2006 21:24:24

Hi Oliver,

hast du das Ding gebraucht gekauft? Mit Garantie oder nicht? Das kommt doch nicht innerhalb der letzten paar Monate :?:

Maggie

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schwuups Zylinder in der Hand !?
Gurte
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt