Dometic
anhaengerkupplung

Aldi + Lidl für eine Nacht: wie womofreundlich sind sie? 1, 2, 3, 4, 5


jeschu1962 am 11 Jun 2009 13:44:40

Chris_62 hat geschrieben:Frank und ich sind Dauerfrühstücksgäste-Samstags bei IKEA :ja:

zumindest im Winter und wenn wir nicht wegfahren.

Der Freiburger hat extra Wohnmobil-und Anhängerparkplätze .

Hier stehn oft Wohnmobile aus der weiteren Umgebung ! Ist weit und breit der einzigste schwedische Möbelladen !

Das Schwedenfrühstück für 1. 95 € ( Kaffee Tee Cappu unbegrenzt , 2 Brötchen , Marmelade+Salami+Käse+ Lachs, Butter )
Für das Frühstück braucht man den Gasherd im Womo nicht andrehn :wink:
Extras gibts für paar Cent , wie Rührei usw.

Nach Öffnungszeiten werden hier nur Pocketbikefahrer auf der Hochgarage vertrieben :D ( Sohnemanns Erfahrung )

Ich würde hier lieber schlafen als auf der lauten Autobahnraststätte !


Moin,
beim IKEA in Hamburg-Schnelsen ist Übernachten auf dem Parkplatz verboten! Das mag aber in diesem Fall daran liegen, dass gleich nebenan der Campingplatz ist...
Die Zufahrt zu den IKEA-Parkflächen ist nachts wohl auch durch Schranken verschlossen...


Jens

Gast am 19 Jun 2009 10:04:54

Heute kam ein Brief von Lidl.

"Aus grundsätzlichen Erwägungen bieten wir keine Stellplätze."

Aus grundsätzlichen Überlegungen sind wir als zahlende Kunden gerade noch akzeptiert. (Dieser Satz ist von mir)

vg gerald

Lloyd am 19 Jun 2009 10:34:45

Warum sollten sie auch mehr Service bieten als unbeding nötig?

Willkommen in der Servicewüste Deutschland! :wolke:

Schütz am 19 Jun 2009 10:54:09

Das kann ich gut verstehen und auch nachvollziehen. Ich habe über 8 Jahre einmal im Monat auf dem Parkplatz eines Supermarktes aus beruflichen Gründen übernachtet. Gegen 20:00 Uhr kam ich an und vor 08:00 war ich wieder weg. Der Marktleiter sprach mich jetzt an und bat um Verständnis dafür, dass das Übernachten jetzt verboten ist. Teilweise haben Wohnmobilbesatzungen mehrere Tage auf dem Parkplatz verbracht. Tische und Stühle aufgestellt, Markise ausgefahren und Urlaub gemacht. Ich kenne kostenlose Stellplätze, auf denen seit mehreren Jahren Wohnmobile fest stehen. Unter der Woche sind die Fahrzeuge leer und am Wochenende bzw. an schönen Tagen sind die Womos wieder bewohnt. Sogar die wenigen Stromanschlüsse werden von diesen "Mobilisten" blockiert. Es steht überall ein Schild " Camping verboten ". Jrgendwann ist es vorbei mit diesen Stellplätzen und dann wird zum Boykott der Gemeinde aufgerufen. Wir sollten uns mal alle an die eigene Nase fassen. Ich fahre seit über 20 Jahren Womo und kann mich nur wundern, wie sich das Verhalten im Laufe der Jahre geändert hat. Schönes Wochenende und vielleicht denkt mal so ein "Dauercamper" darüber nach, warum er ein "Reisemobil" gekauft hat.

rudicol am 19 Jun 2009 12:45:05

Ostfriesland kann das auch.
Der Sparmarkt in Ditzum hat einen SP.
Fam. Blank ist auf zack.

Jobelix am 19 Jun 2009 14:44:17

Mal ehrlich, welche Antwort habt ihr von Discountern mit je 3000 Filialen erwartet ? Das sind nun mal Privatgrundstücke und zudem entscheidet nicht der Discounter allein über die Nutzung, sondern die jeweilige Gemeinde (Flächennutzungsplan) und die direkt betroffen Stellplatzbetreiber wollen bestimmt noch ein Wörtchen mitreden.
Wie soll da generelle Aussagen über die Zentralen kommen?
Willkommen in der Realität. :wink:

Lancelot am 19 Jun 2009 14:52:35

Jobelix hat geschrieben:Mal ehrlich, welche Antwort habt ihr von Discountern mit je 3000 Filialen erwartet ? Das sind nun mal Privatgrundstücke und zudem entscheidet nicht der Discounter allein über die Nutzung, sondern die jeweilige Gemeinde (Flächennutzungsplan) und die direkt betroffen Stellplatzbetreiber wollen bestimmt noch ein Wörtchen mitreden.
Wie soll da generelle Aussagen über die Zentralen kommen?
Willkommen in der Realität. :wink:


:daumen2:

... mal von versicherungsrechtlichen Fragen bei einer generell erlaubten Nutzung ganz abgesehen ...

hymerli am 19 Jun 2009 15:35:21

Tipsel hat geschrieben:Bei uns sind inzwischen Tore bzw. bei Lidl eine Schranke. Früher war nur das Schild LKW-Parkverbot und Parken nur während des Einkaufes. Dies wurde wohl nicht beachtet, nun ist nachts zu.


So was ähnliches kenn ich auch.
Ich kenne einige Lidl / Aldi im Ausland die mit einer
3m Schranke/Höhenbegrenzung seit neuestem versehen worden sind. ( Wahrscheinlich für LKW und WOMO).

frank04 am 19 Jun 2009 19:38:52

Lidl und Aldi sagen "Nein"?
Glaub ich so nicht! Weckt keine schlafenden Hunde. :runningdog:

Hier, also, wie erwähnt, FAMILA in Jever, das Schild: "Das Parken für Womos
ist BIS zu den Ladenöffnungszeiten gestattet"!!!!
Denkt mal nach. :)
Frank

Julia10 am 22 Mär 2017 16:46:25

Wenns Bootsanlegestellen am Aldi gibt

--> Link

warum sollten sie dann für Womos keine Plätze anbieten :?: :?: :?:

Ist übrigens ein der Aldi Premium Klasse :!:

Julia

Julia10 am 22 Mär 2017 16:50:19

In in unmittelbarer Nachbarschaft gibt einen der größten Bio-Lebensmittelgeschäfte, die ich bislang gesehen habe.

Die Bio Company ist eine Kette, die zunehmend wächst und in teilweise historischen Gebäuden ihre Läden errichtet. Ist schon interessant, sich die vielfälltigen Produkte anzuschauen und zu probieren.


Julia

Berndhaller am 22 Mär 2017 20:17:45

Das würde noch fehlen das bei Aldi & Co über Nacht Womo herum stehen und morgens vor 8 Uhr fallen auf dem halben Parkplatz die Angebots- Jäger ein.
Einer hat den Hundehaufen von seinem Hund übersehen, andere haben nachdem Abendspaziergang es nicht auf die Toilette im Womo geschafft, der Geruch und der Wachstum der Hecken hinterlässt seine Spuren, andere haben versehentlich ihre Kassette am Parkplatzrand oder im Guli entsorgt, andere benutzen die Müllcontainer dafür oder entsorgen ihr kaputten Campingmöbel darin falls sie nicht einfach stehen gelassen werden.
Was bilden sich doch einige Womolisten ein welche Kaufkraft sie darstellen. Drei Parkplätze blockieren und mit einem halb vollen Einkaufswagen vor dem Womo auftauchen. :)
Selbst auf SP wo WC sind sind einige Herren so flexibel und ergießen sich neben dem Womo vom Nachbar wenn es dunkel ist, sieht ja keiner.
Es sind noch mehr Gründe warum ich mich für das Freistehen entscheide. Das Lied Männer sind Schweine sind gilt auch nicht nur für wenige Womolisten.
Wie Womofreundlich sind Aldi + Co, da muss ich lächeln. :)
LG vom Bernd

pipo am 23 Mär 2017 15:50:15

Moderation:Entsprechend unserer Nutzungsbedingungen sind die Mitglieder gehalten, einen respektvollen Umgang mit anderen Mitgliedern, Firmen oder Moderatoren zu pflegen und in ihren Postings auf Beleidigungen oder Unterstellungen zu verzichten.
Der Inhalt dieses Beitrages wurde daher gegen diesen Hinweis ersetzt. Bitte beachte den Absatz 4 unserer --> Link


jochen-muc am 23 Mär 2017 15:58:58

Berndhaller hat geschrieben:Einer hat den Hundehaufen von seinem Hund übersehen, andere haben nachdem Abendspaziergang es nicht auf die Toilette im Womo geschafft, der Geruch und der Wachstum der Hecken hinterlässt seine Spuren,


Berndhaller hat geschrieben:
andere haben versehentlich ihre Kassette am Parkplatzrand oder im Guli entsorgt, andere benutzen die Müllcontainer dafür oder entsorgen ihr kaputten Campingmöbel darin falls sie nicht einfach stehen gelassen werden.



Vielleicht sollte man nicht von sich auf andere schließen ?

Ich finde es allgemein traurig, dass gerade die großen Discounter immer Kundenunfreundlicher werden. Ich kenne genau EINEN Discounter dessen Parkplätze mal so voll belegt sind, dass da ein Wohnmobi stören würde, bei allen anderen (und es gibt hier in München wie sicher auch in anderen Städten eine große Anzahl) steht on der Regel mindestens 1/4 der Parkplätze leer und selbst an einem Samstag etc.

Aber was macht man ? Private Sicherheitsdienste engagieren um unerhört hohe Strafmandate bzw Abschleppungen durchzuführen

:roll: :flop:

pipo am 23 Mär 2017 16:14:21

Unser Lidl hat 2 Monate Parkscheiben verschenkt. Anschließend wurde die max. Parkdauer auf 1h festgelegt und dies an jedem Laternenpfahl plakatiert. Neulich habe ich gesehen, wie einige Autos angeschleppt wurden. Im Lidl haben sie sich die Fahrer wohl nicht befunden :wink:

Gast am 23 Mär 2017 16:31:01

Ich finde es allgemein traurig, dass gerade die großen Discounter immer Kundenunfreundlicher werden


Hallo!

Was hat das mit "Kundenunfreundlichkeit" zu tun?

Sollen Discounter jetzt noch Kinderclowns angagieren,Strickecken einrichten,Agility-Parcoure und Golfplätze errichten,Angelteiche anlegen und WoMo-Parks eröffnen nur um "Kundenfreundlich" zu sein und weil der Parkplatz halb leer ist ?

Das ist und bleibt Privatgelände und der Besitzer bestimmt wer da was wie lange machen darf oder nicht. Punkt.

Wer meint das ist "Kundenunfreundlich" der soll da weg bleiben.

Gruß,
René

Berndhaller am 23 Mär 2017 17:07:13

jochen-muc hat geschrieben:
Vielleicht sollte man nicht von sich auf andere schließen ?

Ich finde es allgemein traurig, dass gerade die großen Discounter immer Kundenunfreundlicher werden.
:roll: :flop:


Der Spruch das ich von mir selber nicht auf andere schließen sollte ist naiv, das habe ich in den vielen Jahren hundertfach beobachtet, die Abwasserentsorgung und das
upps, habe den Abwasserhahn vergessen beim wegfahren zuschließen habe ich schon gar nicht mehr erwähnt. Das man beim Discounter mit dem Einkaufwagen durch die Brühe
durchfahren soll ist keine schöne Sache. Auch auf dem Discounter Parkplatz wird TV gebraucht und die Notstromaggregate brummen in Stereo für die Anwohner ein Konzert.
Ich finde es allgemein traurig, dass die Anzahl der negativen Womolisten immer größer wird.
Die Marketingabteilungen der Discounter habe das Thema Womo und Parken schon gescheckt. Die meisten Filialleiter haben ihre Erfahrungen mit Womo auch eingebracht und die waren zu 3/4 dagegen. Da sind Kühler Reparaturen und Bremsanlagen entlüftet worden wobei die Flüssigkeiten nicht in Behälter gelangten.
Aldi und Co müssten gepudert sein wenn die sich sowas antun. Träume mal schon weiter von den leeren sauberen Parkplätzen. :)

LG vom Bernd

brawo1 am 23 Mär 2017 17:09:01

jochen-muc hat geschrieben:Ich finde es allgemein traurig, dass gerade die großen Discounter immer Kundenunfreundlicher werden.

Wie meinst du das? Bei allen mir bekannten Discountern kann ich im In- und Ausland, falls nicht eine Höhenbeschränkung vorhanden ist, parken und einkaufen und wieder verschwinden. Was will man mehr, übernachten? Da gibt es bestimmt bessere Örtlichkeiten und deswegen brauche ich keine Discounter.

jochen-muc am 23 Mär 2017 21:59:51

Ich habe das nicht auf Womos bezogen.

Ich kann absolut nix richtiges daran finden, wenn z.B, Fahrzeuge die über Nacht (also außerhalb der Öffnungszeiten) auf so einem Parkplatz stehen von diesen privaten Raubrittern zur Kasse gebeten werden.

Was bitte hat den der Discounter davon ? Oft gibt es nun mal extrem wenig Parkplätze in den Gebieten und das ist doch Jahrzente auch ohne Probleme gegangen ?

Das Argument das man seinen Kunden Parkraum schaffen muss ist doch oft vorgeschoben, wie gesagt ich kenne nur einen Discounter maximal 2 wo ich je erlebt habe dass es so zugegangen ist, dass für mich eine solche Maßnahme gerechtfertigt gewesen wäre.

Da geht es doch eher darum, dass die Discounter so nochmal Geld verdienen, weil sie kassieren ja von den Privaten Unternehmen die sich diese Möglichkeit sichern und ihrerseits daran verdienen die Parksünder mit extrem hohen Bußgeldern oder Abschleppungen zur Kasse zu bitten.


Und ganz ehrlich ich habe auch noch nie gesehen, dass Wohnmobile auf einem Aldi Parkplatz Ihren Urlaub verbracht haben oder gecampt haben

Seinen Hund kann auch jeder anderen dort laufen lassen der einkaufen geht, da muss man nciht länger für stehen also am Besten auch gleich noch verbieten, dass man mit Hunden da stehenbleibt bzw diese laufen lässt.


Die Marketingabteilungen der Discounter habe das Thema Womo und Parken schon gescheckt. Die meisten Filialleiter haben ihre Erfahrungen mit Womo auch eingebracht und die waren zu 3/4 dagegen


Das steht wo ? Oder soll wer gesagt haben ? Also für MÜnchen gilt das z.B. nicht, da wurde eine solche Umfrage NIE gemacht weder bei Aldi noch bei Lidl (woher ich das weis ? Ich kenne zwei Marktleiter die ich deswegen gefragt habe. Wie sieht das den bei Dir aus ? Sorry bei Dir hat man manchmal den Eindruck Du denkst Dir einfach mal was aus und stellst es als die Mutter aller Warheiten hin.

Klaus52R am 23 Mär 2017 23:56:02

Und in Portugal, Vila do Bispo, beim Lidl haben sie es auch (2015) offiziell erlaubt....

thomas56 am 24 Mär 2017 00:35:56

"Ich kenne 2 Marktleiter und bin der Schlaue!" :lol:
Da die Dreistigkeit immer mehr zunimmt, werden auch die Großparkplatzbesitzer immer mehr "Teppichstangen" montieren.....zum Leid der Womofahrer die da wirklich nur Einkaufen wollen.

jochen-muc am 24 Mär 2017 08:53:11

thomas56 hat geschrieben:Da die Dreistigkeit immer mehr zunimmt, .


Welche Dreistigkeiten sollen das den sein ?

Es ist doch schon gar nicht mehr möglich da zu stehen (wobei nochmal ich hätte es auch noch nie mitbekommen) ohne Strafzettel zu bekommen

Ich finde es einfach Schade wie man so agiert, in den USA ist so etwas genau andersrum, da versucht man Wohnmobilbesitzer "anzulocken" und auch in Frankreich gibt es wohl auch Supermärkte wo man sogar Stellplätze versucht zu installieren bzw hat.

Für mich ist so etwas einfach Service wüste und die finde ich nunmla nicht gut

Und den Kommentar kannst Dir zu Deiner Sitzfläche tun :mrgreen: wenn ich Aussagen zu einem Thema von mir gebe dann frage ich lieber vorher nach wenn ich die MÖglichkeit habe und sauge mir nicht irgendwelchen Unsinn aus den Fingern

pipo am 24 Mär 2017 09:08:56

Ein Discounter verdient sein Geld mit dem Verkauf von Waren des täglichen Bedarfes. Ebenso kannst Du die Metzger- und Bäckerinnung anschreiben und dich darüber beschweren, wieso sie keine Stellplätze anbieten.
Der Parkplatz ist für einen Discounter einfach ein notwendiges Mittel. Am liebsten würden sie sich das Geld sparen. Dann noch eine entsprechende Infrastruktur für Wohnmobile bereitstellen? Passt nicht so richtig in deren Geschäftsmodell würde ich sagen.

Das Lidl von dem ich berichtet habe hat auch so seine Erfahrungen mit wilder Müll- oder Grauwasser Entsorgung gemacht. Wohnmobile willkommen, aber nur zum einkaufen..

womostocki am 24 Mär 2017 09:24:54

Guten Morgen Jochen,

ich sehe das Problem eigentlich nicht nur bei den Womos, sondern auch bei den PKW's aus der Umgegend des Discounters. Gerade in Städten sind die Parkplätze knapp, so dass findige Leute Ihre fahrbaren Untersätze dann eben auf den Parkplätzen von Lidl, Aldi und Co abstellen. Da diese Kfz dann auch am Tag dort stehen, blockieren sie den Parkraum für die Kunden. In meinen Augen ist das schon ein dreistes Verhalten und hat, wie ich finde, auch etwas mit mangelndem Respekt gegenüber dem Eigentum eines Anderen zu tun.

Wir diskutieren hier über Privatgelände, nicht über öffentlichen Parkraum. Hier hat der Besitzer das "Hoheitsrecht". Wenn er Abschlepphaie beschäftigt, ist das seine Sache. Wir können es verurteilen, aber mehr auch nicht.

Ich gehe jede Wette, sollte ein Discounter einge Plätze für Womos freigeben, wird man dort sehr schnell auch "wild" abgestellte Pkws finden. Und leider findet man unter uns Wohnmobilfahrern eine ganze Reihe von "schwarzen Schafen" die eben nicht die mitgebrachten Toiletten verwenden, die ihr Grauwasser tröpfeln lassen oder gar Ihre Kassetten in der Kanalisation eines Parkplatzes entsorgen! Und der Müll würde dann ebenfalls in der Papierkörben des Parkplatzbesitzers abgeladen werden. Das erzeugt Kosten auf Seiten des Discounters!

In Amiland ist die Situation meistens eine andere. Dort liegen die Wal Marts und Konsorten meistens nicht in Wohngebieten, sondern auf dem Land. Inwieweit sich unsere amerikanischen Kollegen besser benehmen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Insofern müssen wir damit leben, dass dieser Parkraum über Nacht mit einer Schranke verschlossen wird, oder unberechtigt dort parkende Fahrzeuge entfernt werden.

Meine Meinung.

Es grüßt

Andreas

Berndhaller am 24 Mär 2017 09:36:43

jochen-muc hat geschrieben:Welche Dreistigkeiten sollen das den sein ?
Und den Kommentar kannst Dir zu Deiner Sitzfläche tun :mrgreen: wenn ich Aussagen zu einem Thema von mir gebe dann frage ich lieber vorher nach wenn ich die MÖglichkeit habe und sauge mir nicht irgendwelchen Unsinn aus den Fingern


Du lebst in einer Scheinwelt und siehst nicht das die Anzahl der Womolisten die sich Asozial verhalten auch beim parken hoch ist.
Du brauchst dir nichts aus den Finger zusaugen, du schreibst auch so Unsinn. Ein Marktleiter von Aldi ist in meiner Sportgruppe.

Moderation:Entsprechend unserer Nutzungsbedingungen sind die Mitglieder gehalten, einen respektvollen Umgang mit anderen Mitgliedern, Firmen oder Moderatoren zu pflegen und in ihren Postings auf Beleidigungen oder Unterstellungen zu verzichten.
Der Inhalt dieses Beitrages wurde daher gegen diesen Hinweis ersetzt. Bitte beachte den Absatz 4 unserer --> Link


weser13 am 24 Mär 2017 09:36:49

Moin,

in diesem Zusammenhang: Ich habe heute Morgen eine Sendung auf WDR5 gehört, in dem es um das Thema unerlaubtes Parken
auf den Parkplätzen der Discounter ging. Von den Discountern werden bereits private Dienstleister eingesetzt, die an unberechtigte
Parker "Knöllchen" verteilen.

Grüße aus NI

Knutliner am 24 Mär 2017 10:08:21

ach Männers, hört doch auf zu streiten und euch zu heiß zu reden.
genießt das schöne Wetter heute und alles ist gut

Und wenn es Übernachten bei Aldi, Netto usw. nicht erlaubt ist, dann macht es wie viele andere und auch ich selbst, fahrt einfach zum nächsten STELLPLATZ

jochen-muc am 24 Mär 2017 10:55:38

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Servus Andreas


es ist mir durchaus bewusst, dass die Gegebenheiten so sind und ich finde Du hast da auch vollkommen Recht. Was mir nur etwas stinkt ist der Umstand, dass Wohnmobilisten immer wieder einfach als Dreckschweine etc dagestellt werden oder die diversesten Horrormärchen herausgeholt werden.

Solche Flächen werden meiner Ansicht nach von vielen anderen "Gruppen" genauso benutzt seien es Jugendliche die sich dort Treffen, LKW Fahrer die dort evtl Ihre Ruhezeiten einhalten etc etc und Du hast sicher recht auch wegen knappen Parkraumes wird diese Fläche sicher auch von Menschen genutzt die da nicht reingehen, weil z.B. der Arzt nebenan ist oder man in einem Parklizenzgebiet wohnt oder oder oder

Die Frage ist doch wenn schadet es, wenn die Plätze außerhalb der Ladenöffnungszeiten anderweitig genutzt werden. Wäre es den wirklich so schlimm, wenn es so läuft wie die letzten 20 Jahre.
Ich hätte auch nix dagegen, wenn man ab 8 Uhr z.B. Autos dort abschleppt die dort unberechtigt stehen, wenn man Webcams aufstellt die einen möglichen Verschmutzer identifizieren etc.
Aber statt es so zu handeln, setzt man meiner Meinung nach lieber auf eine weitere Einnahmequelle und macht auch damit Geld.

Und meiner Meinung (die man ja hoffentlich haben darf :mrgreen: ) nach ist das einfach nicht in Ordnung und damit ist das für mich auch durch .

rkopka am 24 Mär 2017 11:55:27

jochen-muc hat geschrieben:Ich finde es einfach Schade wie man so agiert, in den USA ist so etwas genau andersrum, da versucht man Wohnmobilbesitzer "anzulocken" und auch in Frankreich gibt es wohl auch Supermärkte wo man sogar Stellplätze versucht zu installieren bzw hat.

Und noch mehr Supermärkte (in F), wo schon Teppichstangen den Besuch sehr erschweren. Ein Hofer mit Tankstelle bei uns hatte auch 3m Stangen, evt. weil in der Nähe viele LKW unterwegs sind. Steht aber jetzt immer offen.

RK

thomas56 am 24 Mär 2017 12:05:42

das Platzangebot in F ist doch mit D gar nicht vergleichbar.



pipo am 24 Mär 2017 12:06:33

jochen-muc hat geschrieben:Was mir nur etwas stinkt ist der Umstand, dass Wohnmobilisten immer wieder einfach als Dreckschweine etc dagestellt werden oder die diversesten Horrormärchen herausgeholt werden.

Ich stehe nicht ganz so radikal wie Bernd zu diesem Thema, aber leider gibt es tatsächlich nicht gerade wenige Menschen mit einem Wohnmobil unterm Ar***, die sich wie die letzten Menschen auf diesem Planeten verhalten. Horror? Nein, nur fehlende Manieren und Anstand.
Meine Erfahrung ist, dass eine Gemeinde oder eine Stadt Leerstand erträgt, aber wenn ständig die Bediensteten die Scheiße und andere Hinterlassenschaften wegräumen müssen, dann ist der Stellplatz schneller Bauland wie wir schauen können.

Beispiel: Oft hab ich bei Brauereien oder Gaststätten nachgefragt ob man übernachten kann. Antwort: Nein, bedanken Sie sich bei den Wohnmobilfahrern die ihren Dreck hier liegen gelassen haben.

leoline am 26 Mär 2017 15:17:55

pipo hat geschrieben: Nein, bedanken Sie sich bei den Wohnmobilfahrern die ihren Dreck hier liegen gelassen haben.


Genau diese Antwort haben wir auch bekommen. Können also nicht ganz so wenige Womo-Besatzungen sein, die sich nicht benehmen können (wollen), nach dem Motto: Nach mir die Sintflut, hier komme ich eh nicht mehr her. Traurig, aber wahr.

Tossy3 am 26 Mär 2017 16:38:00

Hallo!

Es gibt auch positive Erlebnisse:
Wir wollten mal zu einem Konzert. Der Stellplatz in dem kleinen Ort war trotz früher Anreise schon voll. So fragten wir beim benachbarten Supermarkt. Die freundliche Dame des Getränkemarktes fragte beim Marktleiter. Der kam dann und schaute wo wir stehen und bat uns nur, noch mal zu wechseln, wenn der Laden geschlossen ist, falls eine Anlieferung komme. Ich ging dann noch mal zu der freundlichen Dame im Getränkemarkt und gab Ihr 5 Euro für die Kaffeekasse. Genau das war auch die Gebühr des Stellplatzes. Sie meinte, das wäre zu viel und brachte mir als Dankeschön ein Fläschchen Sekt für meine Lebensgefährtin und ein kleines Bier für mich, als "Absacker" nach dem Konzert. Alles war sehr freundlich und lustig. Müll haben wir natürlich keinen da gelassen.

Interessant war dann noch: Es kam ein zweites Wohnmobil relativ flott auf den Parkplatz: Ich wollte ihnen sagen, was mir der Marktleiter gesagt hatte, doch die "Dame" hatte nur Sorge, dass ich den von ihnen angepeilten Platz streitig machen wollte und hörte mir gar nicht fertig zu. Dass sie im Markt gefragt haben, glaube ich kaum...

So geht es leider auch ...nicht...

Ich denke fragen kostet nichts, aber einfach hinstellen oder gar Müll da lassen verdirbt das Klima.

Rockerbox am 26 Mär 2017 16:47:35

Wir konnten bisher immer bei Gaststätten übernachten, wenn wir gefragt haben. Dass wir dann dort zumindest zu Abend essen ist für uns selbstverständlich. Das hat noch immer funktioniert.

cbra am 27 Mär 2017 10:59:53

pipo hat geschrieben:....
Beispiel: Oft hab ich bei Brauereien oder Gaststätten nachgefragt ob man übernachten kann. Antwort: Nein, bedanken Sie sich bei den Wohnmobilfahrern die ihren Dreck hier liegen gelassen haben.


wir haben diese antwort bislang noch nie bekommen.

aber mal frage - wer hier nimmt denn mal einen müllsck und handschuhe und räumt den dreck anderer am stellplatz auf? wir machen das, und ich kenne in der windsurfszene viele die das machen (beachcleaning). ankommen, müllsack raus - platz sauber machen - surfen gehen.

damit könnte man das image heben

Ausderasche am 28 Mär 2017 01:08:58

cbra hat geschrieben:wir haben diese antwort bislang noch nie bekommen.
aber mal frage - wer hier nimmt denn mal einen müllsck und handschuhe und räumt den dreck anderer am stellplatz auf? wir machen das, und ich kenne in der windsurfszene viele die das machen (beachcleaning). ankommen, müllsack raus - platz sauber machen - surfen gehen.


Ist uns an Gaststätten und Brauereien auch noch nie passiert. Im Gegenteil. da wurde oft noch Strom angeboten. Ansonsten räumen wir als überzeugte "Freisteher" auch diese freien Plätze auf, denn die wirklich schönen Plätze werden überall in Europa oft nachts für :hoppel: im Auto gebraucht und die Lümmeltüten, Aschenbecherreste und MCDonald Becher machen weder unserem Hund noch uns in der Sonne sitzend Spaß. Aber diese "Arbeit" ist wirklich eklig!

Gruß
Frank

pipo am 28 Mär 2017 08:29:03

Ausderasche hat geschrieben:Ist uns an Gaststätten und Brauereien auch noch nie passiert. Im Gegenteil. da wurde oft noch Strom angeboten

Ich muss die Aussage wohl relativieren: Die überwiegende Mehrzahl der Gaststätten freut sich über Gäste, auch mit Wohnmobil :wink: Aber wie schon gesagt, gibt es auch Ausnahmen.
Kommt man mit den Bedienungen oder dem Wirt ins Gespräch, dann kommt schon die ein oder andere Beschwerde. Gerade das Müll- oder Brauchwasserproblem "stinkt" vielen.

Negativstes Beispiel: Kuchelbauer in Abensberg: Im Shop gefragt ob wir auf dem PP stehen dürfen, da wir nach der Führung den Geburtstag unseres Sohnes im Biergarten feiern wollten. Als wir wieder zum PP kamen wurden wir vom Senior übelst beschimpft. Wir entgegneten, dass wir im Shop gefragt hatten und nun dank seiner alkoholhaltigen Getränke nicht mehr in der Lage wären zu fahren. Der Ton wurde noch unfreundlicher, so das ich mich gezwungen sah die 110 anzurufen. Die Polizisten haben sich die Sache angeschaut und ein Polizist hat sich bereit erklärt unser Fahrzeug 200m weiter vom Grundstück der Brauerei zu fahren.

Um es auf den Punkt zu bringen: Verbote sind eher die Ausnahme, ja aber es gibt und sie werden immer mehr.

Lancelot am 28 Mär 2017 10:39:32

pipo hat geschrieben: Negativstes Beispiel: Kuchelbauer in Abensberg

Hammer :!:
Hätte ich mir nicht vorstellen können dort :? Grade dort nicht ...

Wir sind bisher auf PP von Gastronomie immer sehr freundlich aufgenommen worden.
Bei Supermärken dagegen oft mal nicht. Entweder gibts da ne Schranke und/oder um 5 in der Früh kommen die Liefertrucks. Das vermeiden wir.

mithrandir am 28 Mär 2017 11:44:34

Nun ja, das ist wie überall.
Eine gerineg ANzahl Idioten schädigt den Ruf einer ganzen Gruppe. Beispiel: "Alle Rocker sind Zuhälter, Idioten, Schläger und asozial...." Ist doch genau so ein Vorurteil.
Aktuell steigt die Anzahl der WoMo Besitzer immens.
Und damit steigt auch unweigerlich die Anzahl der Idioten unter den Besitzern, auch wenn der prozentuale ANteil, den ich auf unter 5% sehe (aber nur Bauchgefühl).
Aber es reicht halt bei 50 Besuchen von Womos , dass drei sich daneben benommen haben, dann ist der Ruf am Allerwertesten.
Damit werden wir wohl leben müssen. Mit der steigenden Nutzung wird wohl auch die Reglementierung größer. Siehe Parkplatzthread usw. ..
Selbst wenn sich alle an Recht und Ordnung halten.
Irgendwann macht es dann keinen Spaß mehr, dann werden es wieder weniger. Dummerweise werden dann die Gesetze nicht mehr zurückgenommen.
Das ist der Lauf der Zeit.

Berndhaller am 28 Mär 2017 12:52:11

pipo hat geschrieben:Um es auf den Punkt zu bringen: Verbote sind eher die Ausnahme, ja aber es gibt und sie werden immer mehr.



Es gibt zur Zeit über 1.400 Bierbrauereien in Deutschland. Ich kann aus eigener Erfahrung deine negativen Erlebnisse bestätigen.
Zwei Absagen auf Brauerei Parkplätze kann ich dir bestätigen, bei beiden war aber ein parken in der Nähe problemlos.
Komme damit gut zurecht, es ist Privateigentum. Einer davon hatte das Argument, sie halten es mit dem Gleichbehandlungsprinzip,
sie möchten auch keine PKW dort stehen haben und machen deshalb keine Ausnahme. Der andere war kein Freund von Womo.
Bemerkung war, Womo fahren und kein Geld für CP.
Wer im Jahr 9 Monate auf Tour ist, hat auch einen größeren Erfahrungsumfang als die meisten Womolisten.

LG vom Bernd

pipo am 28 Mär 2017 13:56:21

Lancelot hat geschrieben:Hätte ich mir nicht vorstellen können dort :? Grade dort nicht ...

Probiere es aus.. Ich untertreibe sogar noch.. Und was war das für ein toller Tag in Abensberg, in der Brauerei und vor allem im Biergarten.
Und wir wollten wirklich nur schlafen. Hatte noch nicht mal den Antenne ausgefahren oder andere Camping Ähnliche Aktivitäten gezeigt.
Wenn ich da nur ans Bierland Franken denke.. Klar die einen haben es nötig, die anderen nicht..

mithrandir hat geschrieben:Und damit steigt auch unweigerlich die Anzahl der Idioten unter den Besitzern, auch wenn der prozentuale ANteil, den ich auf unter 5% sehe (aber nur Bauchgefühl).

Ich glaube die Anzahl derer die keinen Anstand haben war immer schon recht hoch.. Auf fast jeder Tour muss ich den Kopf schütteln, dass ich beim Ausstieg meines Womos ins Brauchwasser meines Nachbarn trete (grad nach dem Spülen abgelassen), den Müll betrachten muss, der von letzter Nacht liegen geblieben ist oder um 6 Uhr die Motoren brummen, da um 7 Uhr abkassiert wird.
Ist doch klar, dass Geschäftsleute dieses Spiel nur begrenzt mitmachen.

Lancelot am 28 Mär 2017 17:22:57

pipo hat geschrieben: Probiere es aus.. Ich untertreibe sogar noch...

Ich glaubs dir ja ... :ja:
Aber ich kenn die Familie einigermaßen gut. Daher versteh ichs überhaupt nicht ... :?
Schlechten Tag gehabt ... :nixweiss:

wolfherm am 28 Mär 2017 17:38:17

Vielleicht mag er nur Süddeutsche..... :D

Lancelot am 28 Mär 2017 17:48:17

Kann nicht sein ... er ist selbst "Neubürger"
:ja:
kamen erst kurz vor WK-I nach Abensberg ... :D

rolfwam am 28 Mär 2017 17:51:12

Berndhaller hat geschrieben:Wer im Jahr 9 Monate auf Tour ist, hat auch einen größeren Erfahrungsumfang als die meisten Womolisten.

LG vom Bernd


Um so toller finde ich es, das du uns alle trotz deiner wahrscheinlich knapp bemessenen Zeit permanent an deinem unermesslichen Erfahrungsreichtum teilhaben lässt. :roll:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kurzurlaub Fronleichnam mit Kindern - wohin??
Homburg Uniklinik Anreise mit dem Wohnmobil möglich ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt