Caravan
hubstuetzen

Ärger mit Nachbarn wegen Parken 1, 2, 3, 4


Julia10 am 02 Jul 2017 11:35:59

Kann es sein, das zu diesem Thema nun alles gesagt, bzw. geschrieben wurde, oder hat jemand für den Treaderöffner noch einen wertvollen Hinweis zur Lösung seines Problems?

Julia

JoFoe am 02 Jul 2017 12:07:17

Wieso sollte der Tread schon wieder geschlossen werden ? Das ist doch sehr vielversprechend und interessant.

Julia10 am 02 Jul 2017 12:30:26

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Wie kommst Du darauf?

Julia

andwein am 02 Jul 2017 12:35:19

Es ist Sommer, das TV bringt nur noch Wiederholungen, da ist so ein nichttechnischer Beitrag schon abwechslungsreich. Da gibt es keine gesicherten Fakten, nur Meinungen und Emotionen und damit hat jeder recht. Das hebt die Stimmung und das ist doch gut, oder?
Gruß Andreas

JoFoe am 02 Jul 2017 12:43:35

Julia10 hat geschrieben:
Wie kommst Du darauf?

Julia


Weil du schon wieder diesen finalen Satz ? :mrgreen:

Julia10 am 02 Jul 2017 12:48:15

JoFoe hat geschrieben:

Weil du schon wieder diesen finalen Satz ? :mrgreen:


Deine Interpretation :nixweiss: :gruebel:

Julia

Berndhaller am 02 Jul 2017 12:57:36

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Sehe ich so und das am laufend Band :)
Ich finde es hier amüsant und interesant und bin auch wie Julia im Ruhestand.

Gruß

Jagstcamp-Widdern am 02 Jul 2017 14:06:00

heute schon geparkt :?:

alleswirdgut
hartmut

teuchmc am 02 Jul 2017 22:53:34

Naja, Fred, du kannst mir schon glauben, daß der "uufgepumpte Maker" sich aus dem Gespräch entwickelt hat, weil der Kollege eben richtig blöd wurde. Is schon blöd, wenn man im Bizeps 1000 V hat und im Oberstübchen brennt keen Licht.......
Ich stelle fest, daß meine Wirklichkeit eine Andere ist , wie die Wirklichkeit der meisten Anderen hier. Wenn in der Wirklichkeit der Anderen das Thema mittels Gespräch gelöst wird,ist es ja gut.In meiner Wirklichkeit geht das eben nicht. Eben"..ein Teufelskreis...".
Anscheinend ist es auch für Andere völlig unwichtig, wie man an div. Beiträgen sieht. bis das Gespräch gegen den"Baum geloofen is".
Ich bleibe dabei.Ich bezahle VOLLE Kfz-Steuer, das Kfz ist GANZJÄHRIG zugelassen, es ist ist kürzer wie die meisten Paketkastenwagen und schmaler wie ein 7,5ter. Also parke ich da wo es nicht für mein Kfz verboten ist. DAS ist mein gutes Recht. ODER steht irgendwo was Anderes?
Sonnigen weiterhin. Uwe

cbra am 03 Jul 2017 07:53:03

bin immer noch bei Uwe ;)

und mal ne andere frage - es gibt ja immer zwei seiten - würde euch das stören? mir kommt vor dass viele leute einfach sehr "kleinkariert" sind und sich wegen vielen sachen aufregen. mir persönlich wäre das ziemlich egal wenn in der stadt mal ein Womo vor dem fenster parkt, wenn da ein parkplatz ist. auch manchmal lärm ist ziemlich egal, ist halt so, dafür lebe ich mitten in der stadt, für mich überwiegen da die vorteile.

wen wo parken erlaubt ist - gut, wenns mal laut wird - auch egal, ich bin auch manchmal laut

was mich eher stört ist wenn leute blöd parken, und damit mehr parkplätze brauchen als notwendig, aber es gibt experten die schaffen das auch mit einem smart, oder wenn wer die hundekacke nicht aufhebt, dem schenke ich dann ein sackerl.

jochen-muc am 03 Jul 2017 08:27:11

cbra hat geschrieben:bin immer noch bei Uwe ;)

und mal ne andere frage - es gibt ja immer zwei seiten - würde euch das stören? .


Hmmm gute Frage, ich für mich kann da noch nicht mal eine eindeutige Antwort geben.

Liegt vielleicht daran, dass bei uns die Straße eher schmal ist, die Restbreite halt gerade so eingehalten ist wenn da ein Womi stehen würde (und das müsste echt ganz am Rand stehen.

Würde jetzt jemand ein paar Tage da stehen wäre es mir egal, aber länger als eine Woche würde es mich stören


Es ist einfach wie immer und überall, man kann die Situationen schlecht miteinander vergleichen und so auch nie zu einer allgemeinverbindlichen Antwort kommen.

So sehr ich die Situation von Uwe verstehe und mir ab und zu evtl auch wünschen würde eher diesen Weg zu gehen (einfach weil doch das Straßenverkehrsrecht vor irgendwelchen persönlichen Einschätzungen von irgendwelchen Nörglern gehen sollte) so sehr gehe ich inzwischen lieber solchen Dingen aus dem Weg

Nicht weil ich unbedingt der Klügere bin :mrgreen: sondern einfach weil ich zuviel Angst davor haben wieder platte Reifen oder Kratzer am Gustl zu haben (das war halt bei mir leider der Fall) und das obwohl es ein freier Parkraum war und die Straße wirklich breit genug

Berndhaller am 03 Jul 2017 11:52:29

Wer z.B. im ländlichen Raum bei normaler PKW Höhe bis 2 Meter einen schönen Ausblick in die Natur hat von einem oft genutzten Zimmer, Terrasse oder Balkon
und nun mit 3,50 Meter nur noch Himmel sieht oder das WOMO so nah steht das es Schatten wirft, dann ist das schon ein großer negativer Einschnitt und setzt
gerade für ältere Menschen die Lebensqualität nach unten.
Das Mobil steht von 365 Tagen in der Regel 300 Tage rum. Wenn man Wohneigentum besitzt und eine andere Einstellung und Umgang pflegt wie Mieter denen
die Nachbarbarschaft nicht wichtig ist dann wird man diese Situation auch anders bewerten und handeln.
Mich würde eine gespannte Parksituation belasten und das 300 mal im Jahr das mir die Freude am Womo nehmen würde. Auch mein Respekt an alle die sich weit außerhalb ihrer Wohnung einen Stellplatz suchen müssen und erhebliche Umstände auf sich nehmen.

Gruß

rkopka am 03 Jul 2017 12:23:36

Berndhaller hat geschrieben:Wer z.B. im ländlichen Raum bei normaler PKW Höhe bis 2 Meter einen schönen Ausblick in die Natur hat von einem oft genutzten Zimmer, Terrasse oder Balkon
und nun mit 3,50 Meter nur noch Himmel sieht oder das WOMO so nah steht das es Schatten wirft,...

Das klingt nach einer möglichen, aber eher unwahrscheinlichen Kombination. Vielleicht hat mal jemand Bilder von sowas ? Irgendwie kann ich mir das schwer vorstellen. Überall wo eine Straße mit Parkmöglichkeiten ist, muß man doch sowieso davon ausgehen, daß dort mal was (auch größeres) steht. Und die tolle Aussicht über die Straße, über einem PKW, aber nicht über einem Womo würde auch durch jeden Lieferwagen oder sonstiges größere Fahrzeug verstellt. Wenn genug Platz ist, wird man sich nicht unbedingt direkt vor ein Fenster stellen. Wenn es aber so eng ist, daß es kaum anders geht, wird die Aussicht auch nicht unbedingt so toll sein !? Meist ist auf der anderen Seite der Straße doch auch nur ein anderes Haus. Falls nicht, sollte ja vor dem eigenen Haus genug Platz sein, weil es keinen Gegenüber gibt.

RK

quax1968 am 03 Jul 2017 12:36:04

Generell ist es doch so, wer heute irgendwo hinzieht, wo eine Straße ist, muss damit rechnen, dass hier geparkt und gefahren wird. Das Argument, ich möchte auch kein Womo bei mir vor dem Fenster haben, zählt meiner Meinung nach auch nicht, weil man eben keinen Anspruch darauf hat.

Das es Leute gibt die das nicht gut finden, kann ich verstehen, aber im Grunde genommen müssen die damit Leben oder eine gemeinsame Lösung mit dem Nachbarn finden. Ich kann auch einige Dinge nicht gut finden, aber akzeptiere diese, weil der andere sich rechtmässig verhält.

nuvamic am 03 Jul 2017 12:40:13

Bin noch ne ganze Zeit vom Rentenalter entfernet, am dauernd aus dem Fenster schauen, liegt es also nicht.

Aber ich wohne im EG (ausschließlich), das EG liegt etwas erhöht (was gut ist in einer Straße, in der es auch mal Hochwasser gibt), von daher fallen mir geparkte Pkw vor den Fenstern gar nicht auf. Höheres aber durchaus. Haus steht direkt am Gehweg, der ca. einen Meter breit ist. Das Gerät steht also schon recht nah vor den Fenstern. Ich bemerke durchaus (ohne große Freude), wenn - was öfter vorkommt - ein Transporter statt eines Pkw da parkt. Speziell grell lackierte fallen auf - glaub es oder nicht, ein roter Transporter färbt sozusagen die Raumluft rot. Und Schatten wirft so ein Teil auch.

Dennoch hab ich mich bisher darüber noch nie beschwert. Bisher sag ich deshalb, weil die Gemeinde vermutlich irgendwann ein absolutes Halteverbot auf allen nicht gekennzeichneten Flächen anordnen wird, dann sieht die Welt vermutlich anders aus.

Beschweren tu ich mich dann, wenn mir "nette" Herrschaften die Einfahrt zuparken. Damit bin ich schon gut genug beschäftigt. Wenn ich mich da nicht kümmere, komme ich ggf. bei eiligen Fällen gar nicht mehr raus, das ist für mich wirklich wichtig. Beeinträchtigungen wie schlechtes Raumgefühl, unerwünschter Schatten stehen da zurück. Aber - sie sind auch vorhanden und es wäre schon schön, wenn die parkende Abteilung sich ihrer Wirkungen bewusst wäre....

Nebenbei, das Nachbarhaus ist anders gestaltet, da gibt es im EG nur Wirtschaftsräume, da wohnt man erst ab der ersten Etage. Es gibt Bewohner DIESES Hauses (die das also gut wissen), die parken lieber vor meinem Haus als ihrem eigenen. Die parken sogar lieber vor meiner Einfahrt als auf einem leeren Parkplatz vor ihrem Haus. (Vielleicht (!) wurde der Parkplatz erst frei, nachdem sie angekommen waren, ich weiß es nicht, ich beobachte nicht alle fünf Minuten die komplette Straße.) Da hab ich schon mal diskutiert - ohne großen Erfolg. Mir scheint, dass manche Fahrzeughalter sowas eher als willkommenes Machtspielchen sehen denn aus den Augen anderer Betroffener. Ätzend find ich das, aber kaum zu ändern.

Und bevor man mir jetzt erklärt, warum ich zu empfindlich oder sonst was bin - es wurde in vorigen Posts als unwahrscheinlich beschrieben, dass parkende Gefährte überhaupt stören, da wollte ich mit diesem Situationsbericht ein Gegenbeispiel geben. Nur darum ging es mir.

Julia10 am 03 Jul 2017 12:58:11

rkopka hat geschrieben:Das klingt nach einer möglichen, aber eher unwahrscheinlichen Kombination.
RK


Das kommt drauf an, in welcher Gegend Du wohnst rkopka.

In einer ruhigen Wohnsiedlung hat man schon gerne eine freie Sicht auf Gärten und Landschaft. Da wäre auch gnügend Platz ein großes Fahrzeug nicht beim Nachbarn zu Parken, sondern vorm eigenen Haus bzw. Wohnung.

Es leben ja nicht alle Menschen in Großstädten oder im Stadtkern :)

Julia

geralds am 03 Jul 2017 14:45:38

Hallo,
da habe ich ja richtig Glück.
Mein Womo steht meist auf der rot eingezeichneten Fläche.


Bei Reisebeginn und Ende steht es jedoch auch mal 1-2 Tage vor dem Haus. Das wird akzeptiert, der Nachbar fährt dann auch schon mal auf Wunsch sein (silbernes) Auto weg.
Ich denke das hat auch was damit zu tun, dass ich was für den Frieden getan habe. Als wir das Haus kauften, war die Einfahrt auf das Grundstück wegen Büschen und einem Baum nicht möglich. Da stand das Womo vor dem Haus und behinderte die Sicht auf die nahe Kurve, bzw. die Einfahrt in die Straße. Ich habe den Teil des Gartens umgestaltet, das Carport versetzt und verkleinert und so den Stellplatz zugänglich gemacht.
Kann sicher nicht jeder machen. Ich bin ganz froh mit der Lösung, und ich denke auch meine Nachbarn sind zumindest zufrieden und akzeptieren daher auch die kurzzeitigen Behinderungen.

Gruß Gerald

JoFoe am 03 Jul 2017 20:33:20

jochen-muc hat geschrieben:Es ist einfach wie immer und überall, man kann die Situationen schlecht miteinander vergleichen und so auch nie zu einer allgemeinverbindlichen Antwort kommen.


Genau das ist doch des Pudels Kern . Jede Parksituation ist anders und nicht pauschal zu Händeln .
Der TE Ersteller wohnt in einer kleinen engen Anwohnerstrasse und das Parken da ist nach Meinung seiner Nachbarn eine Beeinträchtigung .
Kann ich gut nachvollziehen da mein Nachbar große Schwierigkeiten hat die Strasse einzusehen wenn ich mit dem Wohnmobil vor unserem Haus Parke.Er hat nix gesagt aber ich konnte sehen das er sehr zögerlich aus seiner Einfahrt kommt :eek: . Also Parke ich in meiner Einfahrt wodurch ich meine Garage nicht für einen PKW nutzen kann .Wir wohnen ebenfalls in einer kleineren Strasse. In einer Siedlung mit großen Mehrfamilienhäusern sieht die Sache bestimmt komplett anders aus. Da gelten andere Gesetze. :mrgreen: :box:

motohome am 18 Okt 2018 17:41:27

Habe es selbst erlebt das mir ein freundlicher Nachbar vorn links und hinten rechts einen dieser speziellen Krampen unter die Reifen gelegt hatte, die sich in die Reifen drücken wenn du losfährst. Er fühle sich durch das Mobil in seiner freien Sicht behindert hatte er mir mal irgendwann gesagt,ich stand auf einem Parkstreifen an der Straße, sein Haus 20m entfernt. Beweise jetzt mal das dieser Dreckbacken die Nägel unterlegt hatDurch das überkreuz legen sollte ich aber schon merken das es kein Zufall war. Habe jetzt eine Halle zwar 50km entfernt, aber meine Ruhe.

19grisu63 am 18 Okt 2018 17:53:37

:respekt:
Ich dachte schon vor 1,5 Jahren, dass zu dem Thema alles gesagt ist. OK, vielleicht nicht von jedem :mrgreen:

:versteck:

cbra am 18 Okt 2018 17:58:36

19grisu63 hat geschrieben::respekt:
Ich dachte schon vor 1,5 Jahren, dass zu dem Thema alles gesagt ist. OK, vielleicht nicht von jedem :mrgreen:

:versteck:


ageeeeh ;)

er hat erst 10 beiträge... besser so als seitenlange erstaunlichkeiten über barocke cockpits ;)

19grisu63 am 18 Okt 2018 18:07:03

cbra hat geschrieben:
ageeeeh ;)

er hat erst 10 beiträge... besser so als seitenlange erstaunlichkeiten über barocke cockpits ;)

Auch wieder wahr :kuller:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kleinere Unebenheiten der Außenhaut kein erheblicher Mangel
Fahrkostenerstattung bei Sachmangelhaftung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt